Transformation ultimativ

 

Hallo ihr Lieben, wie geht es euch? Der letzte Vollmond hatte es wieder in sich. Ohne mich in der Szene umgeschaut zu haben, weiß ich, dass es nun um die ultimative Rückkehr zu uns selbst geht. Woher ich das weiß? Erstens, weil es mir schon vor 17 Jahren aus der geistigen Welt mitgeteilt wurde, dass dieser Punkt im Kollektiv kommen wird. Zweitens, weil auch ich es jetzt am eigenen Leib spüre.

Nach 10 Jahren Kristallmensch-Aufbau, unmittelbar vor unserem bisher größten Messe-Projekt, kam Freitagmittag in mir eine gewaltige Lawine ins Rollen. Der äußere Grund war technischer Art: Fünf Tage Feinschliff-Arbeiten an den neuen Audioserien waren im System verschwunden, nicht mehr auffindbar. Fünf Tage umsonst gearbeitet – und das unter dem Druck, unbedingt noch rechtzeitig fertig werden zu wollen. Das war’s.

Udo musste die wilde, heulende, kläffende Wölfin nur 5 Minuten lang am Telefon ertragen. Nach einem kurzen Wutanfall, bei dem diesmal keine Geräte an der Wand zerbrachen, in den sich aber eine gehörige Portion Verzweiflung und Opferschaft gemischt hatten, machte sich plötzlich eine enorme, zutiefst erschöpfte Stille in mir breit. Aller Druck der letzten Wochen war raus. Ganz spürbar war etwas in mir gestorben. In diesem Augenblick. Seitdem wehe ich wie ein Blatt im Herbststurm und spüre eine totale Wurzellosigkeit.

 

Lest weiter im heutigen Sonntagsbief in unserem Newsletter-Archiv

2 Kommentare
  1. Sabine
    Sabine says:

    Liebe Sabine,
    es ist mir ein Herzenswunsch, Dir für Deine fantastische Offenheit und Aufrichtigkeit zu danken. Sie krönt Dein großartiges Wirken und Sein.
    Meine tiefe Berührung und Tränen für Dich, Sabine

    Antworten
  2. Rosmarie
    Rosmarie says:

    Liebe Sabine
    Deine jeweiligen Sonntagsbriefe, einfach deine ganz „Seelenarbeit“, die du für uns leistet, mit uns so viele deiner Höhen und Tiefen – deine Göttin LISA –
    teilst, kann auch mit HERZENS-DANKE nicht wirklich gewürdigt werden; du bist UNS ganz sicher als leuchtendes Licht zugedacht worden.
    DANKE. DANKE, DANKE

    Antworten

Dein Kommentar

Möchtest Du diesen Beitrag kommentieren?
Du bist herzlich dazu eingeladen!

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.