Fortsetzung Dunkel-Licht-Serie

Ihr Lieben,

heute Abend um 19 Uhr setzen wir die Dunkel-Licht-Serie fort und widmen uns hier Sabines Lieblingsthema: Dämon- Fluch – Besetzung.

Wir betrachten die Natur der Seele, die Natur der Dämonen und die Natur des Menschen in ihrem Zusammenspiel und finden heraus, wo in der geistigen Hierarchie der Dunkelheit, in unserer Ahnenlinie und in unserer Großen Familie die Dämonen angesiedelt sind. Wir helfen ihnen, sich aus jahrhundertealten Festsetzungen zu lösen, damit sie in jene Lichtreiche zurückkehren können, aus denen sie einst kamen.

Sobald wir begreifen, dass Dämonen  ein unverzichtbarerer Teil menschlicher Fortentwicklung sind und ihre Aufgaben im Ganzen verstehen, gelingt es uns, unsere Feindbilder aufzugeben und Angst in Liebe umzuwandeln.

Wer oder was also sind Dämonen? Woher kommen sie, was wollen sie und was brauchen sie? Wie können wir ihrem Willen widerstehen und ihnen das geben, was sie brauchen? Diese und weitere Fragen beantworten wir

Heute um 19 Uhr
https://www.sofengo.de/w/268498

5 Kommentare
  1. Monika Spring
    Monika Spring says:

    Gerne teile ich mit euch allen ein Erlebnis, welches ich nach dem Webinar „Dämon – Fluch – Besetzung“ hatte. Bevor ich Sabine kennengelernt habe (und natürlich jetzt auch noch), war ich immer froh um alle Beiträge von Teilnehmern, welche das „spirituelle“ Wissen in Form von täglichem Brot übersetzten, da ich mich selber total vom Leben abgeschnitten hatte. So spürte ich zwar jeweils, dass die Information, welche ich da hörte irgendwie stimmig war, konnte mir aber überhaupt nichts darunter vorstellen.
    Deshalb finde ich es wichtig, dass wir so Begebenheiten miteinander teilen.
    In den letzten Wochen habe ich intensiv mit den Chakra-Magiekarten gearbeitet. Dabei habe ich öfters die SakralChakra-Karte 2-8 gezogen „Verdrängte Empfindungen, Emotionen und Gefühle schmachten im Unterbewusstsein und nehmen dir Lebenskraft, ohne selbst leben zu dürfen. Was staut sich im Inneren, das frei sein möchte.“
    Immer wieder habe ich mich gefragt: Was will mir diese Karte zeigen? Mit dem Verstand konnte ich es nicht nachvollziehen, also vertraute ich einfach, wie Sabine empfiehlt, der Kraft des Siegels der da lautet: „Mein Lebensfluss darf frei fliessen.“
    Dann heute, zwei Tage nach dem Webinar, ereignete sich Folgendes:
    Ich hatte kurz vor Mittag festgestellt, dass eine Mail für Gemüsebestellung, welche ich gestern vermeintlich abgeschickt hatte offensichtlich nicht beim Empfänger angekommen war. Die Mail war auch nicht im Ordner „versendet“ zu finden. Das bedeutete, dass unser wöchentliches Gemüse nicht wie üblich nach Hause geliefert wurde (so praktisch!), sondern ich musste es irgendwo einkaufen gehen.
    Sofort dachte ich für mich:“O.k., sollte halt so sein. Ist zwar ärgerlich, aber es wird schon seinen Grund haben.“
    Ich widmete mich den anstehenden Arbeiten und dachte nicht weiter darüber nach, merkte aber auf einmal, dass irgendetwas in mir ständig schimpfte, in der Art: „Das ist jetzt aber doof, das ist wirklich dumm gelaufen, so ein Mist usw.“ Ich hielt inne und sagte laut zu mir: „He, hallo, was ist denn da in mir am Schimpfen und glaubt, dass etwas an dieser Situation falsch ist??? Ich hab doch gesagt, dass es schon seinen Grund haben wird, den ich halt jetzt noch nicht kenne“. Auf einmal hörte ich eine Stimme in mir, die da sagte: „Du hast ohnehin das Gefühl, die ganze Schöpfung ist ein Fehler.“ „Wie bitte?“, rief ich aus. „Ist das echt so? Das war ich mir gar nicht bewusst. Ist ja ganz schön überheblich von mir, das zu glauben…“, sagte ich laut zu mir.
    Daraufhin setzte ich mich mit meinem Mittagessen draussen an die Sonne und dachte über diese Konversation nach. Auf einmal überkam mich ein solcher Lachanfall, wie ihn Menschen üblicherweise nur bei Übermüdung oder Alkoholeinfluss und sicherlich in Gesellschaft mit anderen haben. Ich lachte und lachte für mich alleine, bis mir die Tränen runterflossen bei dem Gedanken, dass ich die Schöpfung für einen Fehler halten sollte. Da wurde mir auf einmal bewusst, dass ich soeben einen Dämon ins Licht gelacht hatte und mich überflutete eine Welle von Dankbarkeit und Rührung, dass ich nahe am Weinen war (das Lachen hallte jedoch noch so sehr in mir, dass ich gar nicht weinen konnte).
    Das Fazit daraus ist: Früher wollte ich stets schnell meine Arbeit erledigen, damit ich nachher noch Zeit hatte um zu Meditieren oder geistig zu arbeiten. Es ist aber so, dass gerade unser Alltag die Meditation ist und Heilung zu jeder Zeit geschehen kann, egal, was wir gerade so machen.
    Ein riesiges Dankeschön an Sabine und Team für dieses (einmal mehr) wunderbare Webinar!
    Herzlich, Monika

    Antworten
    • Marlinda Walser
      Marlinda Walser says:

      Liebe Monika
      Danke für dein Teilen. Du hast damit bei mir etwas Grummlig-Ärgerlich-Schimpfendes in Erinnerung gerufen, mit dem ich dieser Tage zurechtweisend und im Nachhinein besehen, hilflos umgegangen bin. Es zieht mich nochmals dahin…
      Herzliche Grüsse, Marlinda

      Antworten
  2. Nicole Meyer
    Nicole Meyer says:

    Hallo liebe Sabine. Leider habe ich das webinar verpasst. Kann ich es noch nachträglich sehen? Ich glaube es ist wichtig für mich. Herzliche Grüße, Nicole

    Antworten
  3. Marion
    Marion says:

    Meine Hochachtung an alle, die knapp drei Stunden bei vollem Bewusstsein durchgehalten haben. Mich hat es nach einer Stunde in den Schlaf getrieben. Seit dem sind sie in mir aktiv, die dunklen Brüder und Schwestern. Schicken mir Träume von Spinnen und Reptilien, Panikzustände und Lähmungsgefühle. Das Webinar habe ich mir nun dank Aufzeichnung in kleinen Portionen angeschaut. Alles ist nun auf dem Durchzug. Eine Prozession von schrägen Gestalten und dunklen Gefühlen. Huuuh! Zwischendrin Energieschübe und euphorische Zustände, in denen ich Bäume ausreißen könnte. Bin ich jetzt manisch-depressiv? Muss ich in eine psychiatrische Anstalt?
    Sabine und Lisa sagen: „Reg dich ab! Das geht alles vorbei!“

    Danke, liebe Sabine und deinem Team!

    Antworten

Dein Kommentar

Möchtest Du diesen Beitrag kommentieren?
Du bist herzlich dazu eingeladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.