17. Dezember

advent2017-17

 

Auch Gegenstände sind lebendig

Hallo ihr Lieben,
nach fünf Kapitaltagen wird es ab heute entspannt, gemütlich, wohnlich. So hoffen wir jedenfalls, wenn auch wir selbst in euren Wohnungen und Geschäftsräumen mächtig Staub aufwirbeln könnten. Nehmt einfach alles, was ihr hier lest, gelassen. Spürt, dass schon mit der Audio-Meditation sowohl eine aufrüttelnde Bewegung als auch eine heilende Aura in euren vier Wänden entsteht.

Hier beginnt die Erläuterung, die ihr in Youtube auch als Meditation findet.

Alle stofflichen Dinge entstammen dem kosmischen Ozean der Farb-, Licht- und Klangschwingungen sowie der heiligen Geometrie. In diesem Sinne tragen alle Gegenstände Bewusstsein in sich – gleichgültig, ob dies negativ oder positiv ist: blockierend oder aufbauend wirkt. Zudem ist alles aus den sieben Elementen der kosmischen Ordnung entstanden. Daher braucht jeder Gegenstand seine Ordnung in deiner Wohnung.

 

Alles lebt

Jeder Gegenstand, den du in die Wohnung trägst, hat seine eigene Geschichte, Schwingung und Aura – ein Energiefeld, das nun aktiv an deiner Lebensschwingung teilnimmt – dich beeinflusst und verändert. Zum Guten oder Schlechten. Denn alle Dinge sind begeistet und beseelt – ebenso wie Menschenkörper –  mit reinen oder schmutzigen Energien versehen, die sich in Resonanz auf die Umgebung übertragen.

 

Gegenstände kommunizieren

Deine Einrichtung und sonstigen Gegenstände kommunizieren mit dir. Sie sprechen dich an und rufen dich, sobald du das Zimmer betrittst. Denn sie wollen in die Hand genommen und benutzt werden. Sie wollen mit dir spielen, von dir wertgeschätzt und geliebt werden.

Sie wollen keineswegs, von dir ignoriert, ein Leben auf dem Abstellgleis fristen – im Abstellraum. Auch Gegenstände haben eine Seele, die der menschlichen in ihren Bedürfnissen ähnelt.

Sie wollen mit dir leben und dir das ihre geben. Selbst wenn du es nicht hörst, erreichen dich ihre energetischen Anrufe doch – und du gerätst in eine mehr oder minder spürbare Unruhe. Einfach, weil du gerade etwas anderes im Kopf hast, als den Wunsch, mit der 70 Jahre alten Blumenvase deiner Urgroßmutter zu spielen. Doch sie lässt nicht locker. Also nutze, entsorge oder verschenke sie.

Weiter geht es im heutigen PDF

 

Liebe und herzliche 3. Advents-Grüße
aus dem Lichtpunkt, in dem auch gerade
die Fetzen der alten und neuen Ordnung fliegen

Sabine
und das Team

Zum_AdventsShop_Button

Ihr Lieben, zweifellos ist dieses Material zu viel für einen Tag. Nehmt es als Leitfaden für das kommende Jahr, wenn ihr euer Leben mithilfe von Kristallmensch klären, verstehen und meistern wollt. Wir stehen euch in diesem Sinne die nächsten 24 Monate mit Freude und Sachverstand zur Verfügung. Hier unsere

Empfehlungen zu diesem Thema:

Videoschulung Die Dritte Haut
Kapital-Geld-Karten
tv-Seminar 03 Körper Haus und Landschaft 

kostenfreie Messevideos:
Haus und Wohnen 

Nutzt auch die Stichwortsuche unserer Neueinsteigerseite,
insbesondere die Empfehlungen dort zum Thema Haus, Wohnung, Geschäftsräume

Und natürlich freuen wir uns hier auch wieder über eure Kommentare – für uns und für andere.

11 Kommentare
  1. Teresa
    Teresa says:

    Liebe Sabine
    Ich habe kaum Worte um meine Dankbarkeit auszudruecken.
    Ich kenne dich und Kristallmensch erst seit kurzer Zeit. Ich bin ueberweltigt von so viel Information.
    Es tut sich so viel in meinem Leben in den letzten Wochen!
    Ich sitze in der Wohnung wo ich geboren bin bei meiner 96 alten Mutter,
    meine Tochter hat am 1. Dezember ihr zweites Kind geboren. Es muerte socorro operiert werden Steven Pyloroshypermetrphy. Es hat Down Syndrom. Zwischen Tochter Und Mutter finde ich am fruehen Morgen viel
    Inspiration und Kraft und Hilfe um es alles zu ueberwaeltigen.
    Danke, Danke, Danke ich bewundere eure Hingabe!
    In Liebe
    Teresa

    Antworten
  2. Barbara
    Barbara says:

    Liebe Sabine, Lisa und Team
    Vielen herzlichen Dank für das heutige Türchen.
    Super lebendig, bildhaft und anschaulich gesprochen – soviel wird plötzlich sonnenklar und der Sonntag wird zum aufräum-Tag.
    Herzensgrüsse und tausend Dank für den Adventskalender er ist einfach nur „wow“!
    Alles Liebe Barbara

    Antworten
  3. Elke Nigge
    Elke Nigge says:

    …ich bin dann jetzt mal weg und räume auf… Das mit den Spiegeln ist spannend. Sie hatten schon immer eine eigenartige Wirkung auf mich. Es ist nicht so, dass ich mich nicht anschauen kann aber immer wenn irgendwo ein großer Spiegel hing oder stand wirkte es auf mich als wenn er mich aufsaugen würde. Außerdem mochte ich die Wirkung (Raumvergrößerung) nicht. Es hat mich immer irritiert. Und das mit den Geerbten Sachen tröstet mich. Ich habe mein Erbe verkauft, verschenkt oder weggeschmissen weil ich meine Wohnung nicht damit zustopfen wollte und hatte bei einigen Gegenständen ein schlechtes Gewissen. Juhuu, intuitiv alles richtig gemacht. Danke liebe Sabine und Lisa, da habe ich wieder etwas gelernt. Freue mich sehr…Ich wünsche Euch einen schönen 3. Advent. So eine schöne Weihnachtszeit hatte ich schon lange nicht mehr, dank Euch.

    Antworten
  4. Heidmarie Arnecke
    Heidmarie Arnecke says:

    wow! Es bleibt weiterhin spannend, interessant und sehr hilfreich. Vielen, vielen Dank Sabine, LISA und dem Team. Ganz herzliche Grüße

    Antworten
  5. Renate Häußermann
    Renate Häußermann says:

    Liebe Sabine, liebe Lisa,
    auch ich möchte mich über die wundervollen und lehrreichen Adventstürchen von Herzen bedanken.
    Sie machen sehr viel mit mir. Am Freitag musste ich ins Krankenhaus zur Herzkatheter- Untersuchung, weil ich immer so schwer Atmen muss beim Treppensteigen. Es war jedoch alles in Ordnung (lach..) Auch das Schlafen macht mir z,Zt. Schwierigkeiten. Kann meistens erst nach 4 Uhr in der Früh einschlafen. Es steigen immer wieder viele Gedanken hoch, die losgelassen werden wollen. Auch das heutige Türchen hat mich inspiriert, meine Wohnung (Haus) gründlich zu durchleuchten und altes zu entfernen.
    Dir liebe Sabine, liebe Lisa und dem ganzen Team meine allerbesten Herzensgrüße
    Renate

    Antworten
  6. Hilke
    Hilke says:

    Liebe Sabine, Lisa u. Team,
    vielen vielen Dank für die wertvollen Info’s u. all deine Medi’s, Video’s etc.! Danke für deine Großzügigkeit in all dem was du anbietest, so vieles leicht erschwinglich, und jetzt dieser proppevolle Ankunftskalender, dieses „Christkind“ (in uns) ist wohl gebettet.
    Vieles habe ich intuitiv schon länger gemacht, Kleidung aussortiert, Bilder u.v.m. verschenkt, alle Foto’s incl. Alben weggeworfen, aber auch Versicherungen u.e.m.gekündigt, Geldinstitut + Stromanbieter gewechselt etc.. Das alles in meiner tiefsten Erschöpfungsphase vor 10 Jahren, es hat mir sehr sehr gutgetan.
    Habe auch Erbe von Vater ausgeschlagen, Finaziell wie materiell, alles Stiefmutter überlassen.
    Die Eheringe beider habe ich in 2015 verkauft u. davon den Großteil der Sitzung bei dir davon bezahlen können 🙂 , das war für mich, als würde mein ’13 exkarnierter Vater mir zulächeln, wie ein „Ja, Tu das für dich“. Ich habe „sein“ Geschenk als Investition in mein weiteres Fortkommen empfunden.
    Von meiner ird. Mutter allerdings habe ich 1 sehr schönen Vitrinenschrank + 3 Regale übernommen, sie standen alle in ihrem Arbeitszimmer, als sie ihren Lieblingsberuf antrat, also in „Lebenstraum-erfüllung-Stimmung“. Sie wurde allerdings bald danach sehr krank + exkarnierte.
    Diese Schränke werden genutzt u. ich finde sie sehr schön, wie auch die Vase voin ihr.
    Das kann alles bleiben, oder???
    Mein Schatz hat schon heute morgen angefangen zu putzen u. wir entsorgen fleißig 🙂
    Vielen Dank du Wunder der Bi(e)nen- Emsigkeit

    Antworten
  7. Monika M.
    Monika M. says:

    Liebe Sabine, ihr Lieben,
    ich war tief bewegt und zu Tränen berührt, welch intensive Kommentare geteilt wurden!

    Ich hatte gestern, 16.12.2017, einen TRAUM:
    Ein Treffen in einer Gruppe wird spontan organisiert – es geht um gegenseitige Hilfestellung – jeder kann einbringen, was er zu geben hat. Eine Frau hat Kerzen (= Licht) mitgebracht, die verkauft werden können – eine Dame hat ein Einreibemittel dabei, das etwas entspannen soll – was wir auch bei einigen anwenden, weil sie Verspannungen haben. An jeden Beteiligten werden 2 Euro (Geld = Energie – 2 = Wissen, in meiner Kabbala) als Geschenk verteilt.
    Alles befindet sich im Aufbau – es läuft also noch nicht ganz glatt – noch zeigt sich einiges etwas unkoordiniert – es ist Kommunikationsbedarf und -freude vorhanden – wir alle sind bemüht, die Dinge zu ordnen.

    So entsteht etwas Großes – getragen von vielen – die sich durch gemeinsames Erleben miteinander verbinden, zu einer starken Gemeinschaft zusammenfinden und -fügen, sich öffnen um zu wachsen – wie wundervoll!

    Liebe Sabine, LISA, liebes Team – tausend Dank für eure gigantischen Liebes-Gaben für die große Kristallmensch-Gemeinschaft, der ich angehören darf!!
    Monika

    Antworten
  8. Doris Bürgel
    Doris Bürgel says:

    Liebe Sabine, liebes Team,
    bei Deiner Ankündigung, dass Du auch über weiße Wände sprichst, habe ich innerlich gezuckt, weil wir in unseren 2 neuen Stockwerken fast keine Bilder hängen haben, dafür aber sehr viel weiße Wand und wir das wunderbar schön so finden, weil es so frei ist und frei macht – innerlich wie äußerlich. Ein bisschen bin ich aber dann doch erschrocken und war mir nicht mehr so ganz sicher, was Dir wohl dazu einfallen würde. Beim kleinsten Chaos hier denke ich immer liebevoll an Dich und bekomme doch immer noch ein bisschen ein schlechtes Gewissen. 😉 Vielleicht ergeht es mir mit den weißen Wänden ja bald genauso?
    Umso erstaunter und froher bin ich, dass Du das diesmal ähnlich siehst und die weißen Wände, sofern wir es selbst schön und angenehm finden, als gute Option darstellst.
    Danke Dir und Euch für das wieder sehr lehrreiche Türchen heute,
    Alles Liebe, Doris

    Antworten
  9. Bärbel
    Bärbel says:

    Ihr Lieben alle, ich glaube auch, dass hier mit diesem Adventskalender etwas ganz Besonderes geschieht. Ein Zusammenwirken von Sabine und ihrem Team und jedem, der ein Türchen öffnet. Alle haben wir etwas zu geben. Und wir bekommen dafür Heilung. Die geniale Wirkung können wir in den Beiträgen lesen. So etwas gab es bisher noch nicht. Ein neues Weihnachten ist im Entstehen.
    Von mir gibt es zu berichten, dass ich bei meinen Spaziergängen etwas wacklig auf den Beinen bin. Begonnen hat es mit einem plötzlichen Straucheln beim Überqueren einer Straße. Ich konnte mich gerade noch halten, um nicht zu stürzen.
    Ich wünsche uns noch viel Freude bei der Heilung im Endspurt.
    Bärbel

    Antworten
  10. Patricia
    Patricia says:

    Vielen Dank für diese tiefgehenden Informationen.
    Ein paar Fragen stellen sich mir:
    Du sprichst von Jahrzehnte alten Hochzeitsbildern. Wie ist das mit 2-3 Jahre alten Bildern?
    Verstehe ich richtig, dass auch ein Wandspiegel im Schlafzimmer die Seele am Reisen hindert,nicht nur der Spiegelschrank?
    Danke

    Antworten

Dein Kommentar

Möchtest Du diesen Beitrag kommentieren?
Du bist herzlich dazu eingeladen!

Schreibe einen Kommentar zu Doris Bürgel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.