Adventskalender Endspurt

Auszug aus dem 4. Adventsbrief vom 17.12.2017

 

Adventskalender Endspurt

Zwei Themen kommen noch,
dann habt ihr es geschafft.

Hallo ihr Lieben, wie ich den Kommentaren entnehme, hat der Adventskalender schon sichtbare Spuren in eurem Leben und Antlitz hinterlassen – ganz besonders aber in eurem Bewusstsein. Prima. Genau dafür machen wir ihn. Auch meine Bitte nach mehr Kommentaren wurde erhört, was mich sehr freut. Einige davon habe ich beantwortet – immer für euch alle. Hätte ich genügend Zeit, würde ich wahrscheinlich zu jedem einzelnen Kommentar meinen Senf dazu geben. Aber so spare ich ihn mir lieber für die Adventskalendertage bis zum 24. Dezember auf.

 

Drei Tage in euren Wohnungen

Ab heute geht es für drei Tage in eure Wohnungen und Geschäftsräume – und dort an die Basics. Ihr werdet erfahren, dass eure Möbel und Gegenstände lebendig sind, dass sie etwas mit euch machen, ohne dass ihr es merkt. Ihr werdet sehen, wie sehr das Chaos mit euch kommuniziert und euch dazu treibt, die Augen zu öffnen.

Bilder sind magische Wesen. Hier erfahrt ihr etwas über die Wirkung von Landschaftsbildern, Kinderbildern und Ahnenbildern, von Bildern der eigenen Hochzeiten und schließlich über die leere Wand. Und wenn ihr damit noch nicht genug habt, dann geht`s an die Spiegel. Wenn Bilder magisch sind, dann sind Spiegel geradezu heimtückisch. Ihr werdet sehen.

Weiter geht`s mit Licht und Farben in eurer Wohnung und euren Geschäftsräumen. Hier taucht ihr in ein heilendes Farbbad, in eine verwirrende Farbschlacht, in eine kunterbunte Heilmeditation und Spürübung, die euch entdecken lässt, wie viel es jenseits eurer physischen Augen zu sehen und zu erkennen gibt. Beides sind Reisen, die ihr auf eurem Sofa absolvieren könnt. Aber es könnte sein, dass ihr danach aufspringt, die Ärmel hoch – und eure Wohnungen umgekrempelt.

Und schließlich ein drittes Thema zu euren Räumen, das wir bisher ein wenig vernachlässigt haben. Lasst euch überraschen.

 

5 Tage Schatten-Licht-Arbeit

Und dann schließlich – dafür wird es keinen gesonderten Adventsnewsletter mehr geben – die Themen der Schatten-Licht-Arbeit. Mein Lieblingsthema.

Was euch an diesen letzten Adventstagen erwartet, kann ich euch nur ideenweise mitteilen. Es wird um die Schattenseiten der Vergebung gehen, um Dämonen, Tod und Teufel, um das dunkle Antlitz der inneren Göttin und um den bösen Wolf (die böse Wölfin).

Mehr verrate ich nicht, weil ich selbst noch nicht mehr weiß. Wie gesagt, diese Adventsschokolade wird ein, maximal zwei Tage zuvor handgeschöpft. Und auch für uns ist es immer wieder eine Überraschung, was schließlich dabei herauskommt.

Eins ist sicher: Diese fünf Tage werden, was die Transformationsrate in eurem System angeht, ganz sicher der Höhepunkt werden. Wenn ihr also ein wirklich geruhsames Weihnachten mit euren Lieben verbringen wollt, dann lasst die letzten fünf Türchen besser verschlossen ….. (kicher und Vorfreude).

Liebe und herzliche Grüße aus der Adventswerkstatt im Lichtpunkt

 

Sabine
sowie
Lisa und das Kristallmenschteam

Zum_AdventsShop_Button

Den gesamten Rundbrief könnt ihr hier lesen: http://kristallmensch.net/willkommen/unser-newsletter-archiv/

 

2 Kommentare
  1. Christina Maria Mann
    Christina Maria Mann says:

    Einen wunderschönen Sonntagmorgen liebe Sabine, liebe Lisa , wunderbares Kristallmenschteam,
    Ich fühle mich selber heut so zutiefst erfüllt, den Flow. das Vibrieren und Strömen der Energien in mir zu spüren….
    Danke danke danke für den Reichtum der so tief transformierenden Inhalte des Adventskalenders ..Demut Kraft, Stärke sowie auch Frieden, Sanftheit Stille inmitten des Veränderungsstroms, indem auch ich mich befinde , sind so klar spürbar heute, nachdem ich im Meditationsbuch…Der Lebensbaum Jesu….heute im intensuver Kommunikation mit dem Engel der Erde bin. Whau!!! Herausfordernd bis zur schmerzhaften Körperverspannung in meiner rechten Seite, nach zuviel Aktivität „im Außen“ wie ebenso beglückend heute am Sonntagmorgen zu erfahren!!!!, wie sich alles wieder weitet, klärt und auch wieder mehr entspannt nach hingebungsvoller Verinnerlichung, Hinwendung und Eintauchen in mein inneres Leben. Die Meditationen liebe Sabine, liebe Lisa aus diesem Essener Kommunionenbuch sind einfach unbeschreiblich…wundervoll, ja, genauso. (Ich freue mich, einigen lieben Menschen, damit zu Weihnachten eine Freude machen zu können. Eine interessante Beobachtung heute morgen ist diese….Mir fiel auf, dass in den letzten Wochen die Sehstärke meines rechten Auges unscharf war und ich die Lupe zu Hilfe nehmen mußte, um klein gedruckte Texte lesen zu können…obwohl meine Augen normal klar und gesund sind. Die letzten Tage war es besonders auffällig. Was geschah heut morgen.? Eine so kristallklare Innenschau in Verbindung mit Mutter Erde und ihren Fließkräften und mein Angeschlossensein an meine göttliche Seele, meine unmittelbare göttliche Gegenwart in der Wahrnehmung (wie im Lebensbaum) , dass ich selbst die Mitte BIN, die vollkommene Verbindung zwischen Kosmos und Erde BIN, Einverstanden und im Vertrauen mit all den anstehenden Veränderungen und Neuerungen BIN. Jaaaa. Die Sehkraft auch meines rechten Auges ist absolut klar heute morgen, weil es in mir weit ist und aktiv wie still gleichermaßen. Pohhh, atmen…Dankbarkeit auch mir selbst gegenüber. Was mich ebenso sehr angenehm berührt ist die Tatsache, wie in Verbindung mit dem Engel der Erde zum Ausdruck kam, dass meine sexuelle Kraft nicht nur eine an partnerschaftliche gebundene Lust ist, sondern ein fundamentaler Kraftfluss täglicher Erneuerung meines eigenen Körpers ist. Jaaaa, und das erfahre ich seit Jahren immer spürbarer und ich glaube felsenfest schon sehr lange daran…und das ist zu einer inneren Gewißheit geworden, dass unsere Körper dazu von uns selbst erschaffen worden sind, um uns Hunderte von Jahren an Erfahrung auf dieser herrlichen Erde zu ermöglichen. Ich glaube sogar daran, dass unsere Körper sich allmählich mit dem steten Anheben der eigenen Schwingungsfrequenz wieder verjüngen werden sozusagen auch als Teil der eigenen Bestimmung der eigenen Aufgabe, die zu erfüllen wir gekommen sind…bei mir spüre ich das jedenfalls…..So, damit das hier kein Buch wird, wünsche ich uns allen die hier so im aufrichten Miteinander verbunden sind einen ganz schönen 3. Advent. Und ich freue mich auf die folgenden Kalendertürchen liebe Sabine. Mit Gegenständen spreche ich bereits wie mit einem liebsten Freud….mit meinem Auto , meinem Laptop, meinem Handy und…Freude…sie funktionieren …sind mir treu. von Herzen, Christina Maria

    Antworten
  2. Bettina
    Bettina says:

    Liebe Sabine, liebe Lisa ich verfolge nun auch schon fast seit 2 Wochen euren Adventkalender! Danke für das tolle Geschenk! Was mir bei mir aufgefallen ist, dass ich gewisse Themen/Türchen derzeit nicht öffnen kann, will oder soll? Das hat sich dann so gezeigt, dass ich nach ein paar Minuten die Meditation abbrechen musste, weil eine Abwehr kam. (Ich weiß nicht wie ich es sonst formulieren soll) Vielleicht hängt es ja auch mit meiner Schwangerschaft zusammen :-)? Kann das sein? Auf jedenfall vielen Dank für diesen Adventkalender ich freue mich, wenn ich zugegebener Zeit die bei mir noch verschlossenen Türchen öffnen kann, soll, darf … LG von Herzen Bettina

    Antworten

Dein Kommentar

Möchtest Du diesen Beitrag kommentieren?
Du bist herzlich dazu eingeladen!

Schreibe einen Kommentar zu Christina Maria Mann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.