21. Dezember

advent2017-21

21_12_Selbstvergebung

Geistige Basics für deinen Alltag

In diesem Sinne heute das geistige Basic 2: Die Selbstvergebung

Innere Spaltungen schließen – Teil 2

Hallo ihr Lieben, hier kommt das zweite geistige Basic für deinen Alltag, mit dem du jene inneren Spaltungen schließen kannst, die vor Jahrtausenden geschlagen und seitdem in jedem weiteren Zeitalter gehütet und verbreitert wurden.

Im Zuge der Überarbeitung des Textes zur Selbstvergebung und des Sprechens dieses Audios (die erste Fassung ist 14 Jahre alt) wurde mir noch einmal deutlich, wie sehr wir schon seit Jahren unserer Zeit voraus sind. Anders ausgedrückt: wie machtvoll das, was wir schon vor Jahrzehnten getan haben, zum Beispiel Selbstvergebung praktiziert, damals bereits gewirkt hat und noch heute in die Drehung geht.

Beim Lesen dieses Textes oder hören des Audios geschieht es. Mit jedem inneren Kopfnicken, mit jedem Aha-Effekt, mit jeder Empfindung von Berührung, wirbeln dunkle Schleier aus vergangenen Jahrtausenden in eurem Feld empor und werden zu Sternenstaub. Zu jener Materie, aus der ihr geboren und gekommen seid. Dafür sorgen heute eure inneren Göttinnen und die drei Großen Mütter, die erst seit wenigen Jahren auf Erden weilen.

Vor einigen Tagen hatte ich mit einer lieben Freundin dieses Thema am Wickel und dabei eine wichtige Erkenntnis. Ich sagte: „Dein Vater war gestern Abend im Feld und hat dich um Vergebung gebeten.“ Sie irritiert: „Aber ich habe ihm doch schon vor vielen Jahren vergeben.“ Gleichzeitig schossen ihr die Tränen in die Augen.

Und dies war das Indiz: Ja, ihm hat sie vergeben, aber noch nicht sich selbst dafür, dass sie ihn als Vater gewählt hat, dass sie sich das hat bieten lassen müssen, dass sie ihn nicht bremsen und nicht heilen konnte. Und damit fehlte auch noch die Selbstvergebung für diese Inkarnation, in der sie seit Jahrzehnten steckt, in der so vieles angelegt ist, was aufblühen will.

 

Früh-Vergebung ist Frühverweigerung

Das entspricht dem Satz, den ich damals meinem Doktor an den Kopf warf, als er nach der Tumoroperation schimpfte, dass es schließlich Früherkennung gäbe. „Früherkennung,“ blaffte Lisa zurück, „ist Frühverweigerung.“ Bedeutet: erst nach 18 Monaten war die Tumordämonin mit der Reinigung meines Körpers von den Erbschaften ganzer Ahnenlinien soweit fertig, dass der Tumor entfernt werden konnte. Jede frühere Entfernung hätte die Möglichkeit von Neuausbruch nach sich gezogen.

Und genau dieses Prinzip gilt auch für Vergebung und Selbstvergebung.

Was wir zu früh vergeben, kann noch in uns weiter gären, brennen und giften. Diese dunklen Substanzen können nur dadurch unseren Körper verlassen, dass wir sie anerkennen und auf angemessenen Wegen ausleiten – und uns jene Zeit nehmen, die dafür notwendig ist

Am 30. 7. 2017 habe ich euch einen Newsletter geschickt mit dem Thema Ausgangspunkt Selbstliebe und das heilende Beschimpfen der Eltern. Lest ihn bei Gelegenheit noch einmal vor diesem Hintergrund.

Ja, wir haben oft vergeben – wieder und wieder. Manchmal einfach nur als spirituelle Übung. Manchmal in Momenten, wo der Fluss der Vergebung gar nicht offen war. Vergebung ist keine spirituelle Übung, sondern notwendige geistige Kommunikation an ganz bestimmten Gabelungen oder Biegungen unseres Weges. Nämlich genau dann, wenn uns etwas von hinten einholt – oder von vorne entgegenkommt, das uns am weiteren Fortkommen hindert.

Vergebung steht genau dann an, wenn unser Ego signalisiert, dass es Null Bock darauf hat, dass die anderen blöd, selber schuld oder …. sind. In diesem Sinne ist Vergebung und besonders Selbstvergebung auch eine demütigende Angelegenheit – und damit eine geistige Strategie der Überwindung des Egos.

Viele Male haben wir vergeben und uns selbst vergeben, und damit auch viele Schichten des dicken Teppichs unseres Lebens in die Drehung gebracht.

Und doch ist diese Zeit – der galaktische Neumond, die Geburt Jesu und die Prozession Christi – so heil und heilig, so kraft- und machtvoll, dass wir dieses großartige geistige Werkzeug noch einmal nutzen sollten, um dieses weit offene Tor der Absolution einer ganzen Seelenentwicklung zu durchschreiten.

Und wie ihr sehen werdet: Selbstvergebung ist nichts, was nur euch persönlich anginge, sondern Teil im großen Kollektiv und möglicherweise ein Zünglein an der großen Waage, die die Werte und Gewichte in dieser Welt neu verteilt.

Selbstvergebung ist das Zeichen der Meister.

In diesem Sinne sind wir von Herzen verbunden,
für alle Menschen, Tiere und Naturwesen.

Liebe Grüße aus dem Lichtpunkt.
Sabine
und ihr wundervolles Kristallmenschteam,
zu dem natürlich auch LISA gehört

 

Selbstvergebung Intro Invokation als PDF

 

 

Zum_AdventsShop_Button

Ihr Lieben, zweifellos ist dieses Material zu viel für einen Tag. Nehmt es als Leitfaden für das kommende Jahr, wenn ihr euer Leben mithilfe von Kristallmensch klären, verstehen und meistern wollt. Wir stehen euch in diesem Sinne die nächsten 24 Monate mit Freude und Sachverstand zur Verfügung. Hier unsere

Empfehlungen zu diesem Thema:

Lektionenpaket 7 Mysterien Dunkelheit und Licht
(L18, 19, 20 Das Dunkel der Welt Teil 1, 2 und 3)

Lektionenpaket 6 Dunkelheit Tod Transformation
(L1 Das eigene Dunkel überwinden, L16 Der Tod und das Leben, L17 Der Tod und das Sterben)

Lektionenpaket 3 Licht Körper und Gesundheit
Videoschulung 3 Staffel Heilung der Vergangenheit

 

Messevideos – kostenfrei:

Fragen-Antworten Schatten-Licht-Arbeit

Nutzt auch die Stichwortsuche unserer Neueinsteigerseite,
insbesondere die Empfehlungen dort zum Thema Vergebung und Segnung sowie Dunkelheit und Licht

Und natürlich freuen wir uns hier auch wieder über eure Kommentare – für uns und für andere.

12 Kommentare
  1. Andrea Strotmann
    Andrea Strotmann says:

    Hallo Sabine und Team, vielen Dank für den wundervollen BEITRAG. Ich bin tief berührt und lasse alles wirken.
    Ich wünsche euch eine besondere Wintersonnenwende,friedvolle Tage.
    Bis bald Andrea Danke für euer Sein

    Antworten
  2. Gertraud
    Gertraud says:

    liebe Sabine,
    vielen innigen herzlichen Dank für dein heutiges wundervolles Geschenk-. Tief berührt und hoffnungsvoll gehe ich damit in den Alltag in das Leben in mir und
    weiter ……..
    Danke liebe Sabine

    Antworten
  3. Heidrun Birke
    Heidrun Birke says:

    Liebe Sabine, liebes Team, liebe Lisa,
    das ist der Höhepunkt des Adventskalenders für mich. Gestern, beim Thema „Vergebung“ kam kurz der Gedanke: … aber eigentlich müsste ich mir selbst vergeben. Und dann das heute: als ich das Bild mit dem Wort „Selbstvergebung“ sah, schossen mir die Tränen in die Augen, ein tiefes Schluchzen löste sich und ich weine und weine und weine …….
    Jetzt verstehe ich viel besser, wieso es in den letzten Jahren immer wenn es geschäftlich/finanziell gut gelaufen ist (zufriedene Kunden, die Abwicklung der Aufträge lief wie geschmiert, Rechnungen wurden sofort bezahlt) , sobald ich genug Einnahmen hatte, um zu beginnen, alte Schulden abzuzahlen, S T O P P – keine neuen Aufträge, wochenlange Pause, bis ich wieder am Nullpunkt angefangen habe und meine Schulden wurden eher mehr als weniger.
    All das verstehe ich jetzt besser, es macht Sinn. Ja, ich habe mich selbst verurteilt für die schönen Seiten des Lebens, die ich genossen habe. Das durfte irgendwie nicht sein. Ich habe mir abgewöhnt, Wünsche zu haben, Vorfreude geht gar nicht …. einfach hinnehmen, was kommt (für das Erlangen dieser Fähigkeit bin ich allerdings auch sehr dankbar).
    Daher: D A N K E und nochmal D A N K E für dieses Weihnachtsgeschenk !! Es ist für mich wie ein Schlüssel …..
    Ich wünsche allen ähnlich tiefgreifende Erkenntnisse an diesem besonderen Tag.
    Liebe Grüße Heidrun

    Antworten
  4. Reinhild
    Reinhild says:

    Ich bin noch ganz überwältigt und aufgewühlt, was alles passiert ist. Und wie heftig die Resonanz verlaufen kann.
    Als ich die Meditation zu den Familien und Ahnenreihen gemacht habe, wurde ich keine 15 Minuten später von einer heftigen Virus Infektion heimgesucht. Und heute kurze Zeit nach der Selbstvergebung bekam ich eine Nachricht von einem Familienmitglied, die eine sehr schwierige Situation, in die wir am Weihnachtsfest hinein geraten wären (offenen Auges), ….puff… einfach aufgelöst hat.
    Sehr starke Wirkung, die Meditationen.
    Vielen herzlichen Dank
    Vielen herzlichen Dank dafür

    Antworten
  5. Jens
    Jens says:

    Als ich gerade deinen Text zur Selbstvergebung gelesen habe, musste ich spontan weinen und das tue ich immer, wenn etwas WAHR ist. Super die Stelle „Selbstvergebung ist keine spirituelle Übung , sondern eine notwendige geistige Kommunikation an Weggabelungen…“
    Ich habe bei deiner Tumorgeschichte an meine gedacht, die ich über 8 Jahre mit mir getragen habe, bevor ich den Weg zur Entfernung durch Operation gefunden habe (vor zwei Monaten). Es war ein Basaliom am Unterarm, hat mir über die Jahre viele Einschränkungen im Alltag gebracht und ich habe eine Menge geistig-seelischer Arbeit damit gemacht, bis es jetzt „reif“ war. Es ist langsam gewachsen, bis es so groß war, dass mir die absoluten Spezialisten empfohlen wurden. Die haben ihre Sache sehr gut gemacht und ich bin sicher, dass es kein Rezidiv geben wird, denn die Op. war der letzte Schritt, nicht der Erste! Übrigens ist es viel besser verheilt, als die Ärzte angenommen haben. Eben.
    Vielen Dank, liebe Sabine für deine wundervolle und hingebungsvolle Arbeit, wobei dieser Adventskalender ein lichtvoller Höhepunkt ist.
    Herzlichst Jens

    Antworten
  6. Heidmarie Arnecke
    Heidmarie Arnecke says:

    Oh ja, jetzt verstehe ich! Vielen Dank für deine Worte Sabine. Und meine Tränen fließen nur so……….Danke, danke, daanke!

    Antworten
  7. Karin Degenkolbe
    Karin Degenkolbe says:

    Liebe Sabine, ich verstehe jetzt, wieso ich und viele, viele Menschen so verstrickt sind und scheinbar nicht da heraus kommen können.Wieso Therapien oft nicht wirklich und nachhaltig lösen. Ich sehe regelrecht vor mir, wieviel Stricke,klebrige Fäden, Netze die Menschen umgeben und sie darin gefangen sind. Auch ich strample noch ein wenig, obwohl ich meine, schon viel gelöst zu haben,
    Und die Selbstvergebung heute ist ein großer weiterer Schritt auf meinem Weg zu mir selbst und nach Hause. Ich danke Dir,liebe Sabine, aus tiefstem Herzen. Vor ca. 4 Jahren habn ich dich online gefunden und bin „hängengeblieben“, obwohl mir Deine Sprache und Bilder fremd waren,spürte und verstand den tiefen Wahrheitsgehalt Deiner Worte. In zunehmenden Maße verstehe ich mehr und mehr, deine Sprache hat sich verändert, ist meinem Verständnis näher gerückt oder ich Dir bzw. Deinem. Es geht bei mir alles mehr über den Kopf als über das Gefühl. Das bleibt für mich weitgehend verschlossen. Dennoch kann ich bei Deinen Sätzen immer wieder rufen..ja so ist es ..ja genau so. Und ich bin jedesmal begeistert von Deiner differenzierten Beschreibung der Wirklichkeit. Sie ist genial.
    Ich danke Dir und Deinem Team noch mal von ganzem Herzen und wünsche eine gesegnete Weihnachtszeit.
    Karin

    Antworten
  8. Eveline Blum
    Eveline Blum says:

    Das ist das Richtige zur richtigen Zeit. Danke, liebe Sabine. „Du wirst neu formatiert“, vernahm ich von meiner inneren Göttin heute beim Erwachen. Genau! Du hast mir sehr dabei geholfen. Selbst-Vergebung ist der Schlüssel, der hier und jetzt im längst vorbereiteten Schloss gedreht werden wollte.

    Antworten
  9. Kristina
    Kristina says:

    Guten Abend liebe Sabine liebe Lisa, ich danke euch v. Herzen. Von Anfang hatte ich Angst gehabt v. Lisa und jetzt merke ich, das ich sie liebe jeden Tag mehr. Selbstvergebung das ist meine Thema, die Schuldgefühle die plagen mich sehr. Werde weiter (ofter) machen. Danke für diese wünderbare Hilfe. Liebe Sabine, liebe Lisa ich liebe euch. Kristina

    Antworten
  10. Elke Nigge
    Elke Nigge says:

    …huhuu ich schon wieder aber ich muss es Dir mitteilen liebe Sabine. Ich habe es so oft probiert zu einem lieben Menschen Zugang zu bekommen. Es hat nie funktioniert. Heute, konnte ich mir selbst vergeben. Und nun ist es geschehen. Mein Vater hat bei mir gerade angerufen und mich zu sich eingeladen. Ich bin sehr gerührt und freue mich so sehr. Danke schön….

    Antworten

Dein Kommentar

Möchtest Du diesen Beitrag kommentieren?
Du bist herzlich dazu eingeladen!

Schreibe einen Kommentar zu Heidrun Birke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.