„15-jährige Sorgen“

Liebe Sabine, Ich bin die Tochter von (….), bin jetzt 15 und gehe aufs Gymnasium… Ich habe letztens eine Mail von dir an meine Mutter gelesen und es hat mich ziemlich fasziniert, was du ihr alles über sie erzählen konntest.

Nun habe ich mir gedacht, du könntest mir vielleicht auch einen guten Rat geben, falls es dich auch interessiert in Sachen….Einige Dinge in Meinem Leben… Ich bin gerade in einem Abschnitt meines Lebens (wie ich das nenne), indem ich immer das Gefühl habe, es sollte etwas anders laufen.

Zwischenantworten sind (kursiv und farbig) in den Fragetext eingefügt, so dass sie direkt für dich verständlich sind, okay?

In der Tat läuft auf den „inneren Ebenen“, also im geistigen und energetischen Raum zur Zeit enorm viel. Kosmische Einstrahlungen verändern die Erde sowie die Körper und das Bewusstsein der Menschen. Kein Wunder, dass sie dabei unruhig werden. Und gerade ihr jungen Menschen, die noch nicht so festgefahren wie die alten sind, spüren es viel deutlicher. 

Ich habe zum Beispiel das Gefühl, ich müsse Jemanden neues treffen (egal ob Junge oder Mädchen), es sollte irgendetwas geschehen, sich etwas ändern, das mein (ich finde etwas langweiliges) Leben ändert, das mich Neues erfahren lässt, wie andere Menschen denken, denn ich bin da ziemlich „eingefahren“; ich habe 1,5 gute Freundinnen und ich bin zu sehr auf sie fixiert, sodass sich mein Leben nach ihnen dreht und ich zu wenig „frei“ bin. Kann das sein, warum?, frage ich mich dann immer.

Dein Leben ist bis zum jetzigen Zeitpunkt das „fortgesetzte Leben deiner Eltern gewesen – und dies sind, wie fast alle Schweizer, Deutschen und Weltenbürger – tief in einer bestehenden Ordnung eingefahren und gefestigt. Lade dir mal die Lektion 14 (Geistgeburt) aus dem Netz. Da wirst du vieles erfahren, was dich sehr persönlich betrifft. Du bist nun am Punkt der Loslösung von dem Denken, fühlen und entscheiden deiner Eltern – und dieser Punkt erfordert Mut.

Deswegen habe ich das Gefühl, wenn ich viele Leute kennen würde, denen ich- jetzt ausgenommen der Familie- richtig trauen könnte, und mit ihnen Spass haben könnte, könnte ich freier sein. Ich habe jedoch auch die Erfahrung gemacht, (früher) das sich etwas änderte und dann war ich trotzdem nicht zufrieden. (Also weis ich nicht  ganz genau was ich will). Ich bin mir nun nicht sicher ob ich etwas ändern will um Andern zu passen, oder für mich. Vielleicht auch beides.

Solange du anderen nicht vertraust, wirst du enttäuscht werden. Anderen vertraust du solange nicht, wie du dir selbst nicht vertraust. Da musst du beginnen. Selbstvertrauen heißt (und dieser Punkt ist wichtig, liebe Lea): das Vertrauen in das eigene Licht und die eigene Dunkelheit – die eigene Liebe und die eigene Angst. Wenn du das kannst (und dies ist ein Wachstumsprozess), dann bist du frei, egal wer dich umgibt oder nicht umgibt. Entscheide dich einfach hier und jetzt für das vollkommene, unerschütterliche Selbst-Vertrauen – und dann wird es auch schnell in dir wachsen.

Etwas, wovon ich weis, dass ich es ändern will, ist mich selbst zu überwinden.
Ich habe oft nicht den Mut zum Beispiel:
-Meiner (für mich „halben“) Freundin die Meinung zu sagen, weil ich unsere Freundschaft nicht gefährden will manchmal fühle ich mich total unterdrückt von ihr, doch dann spüre ich wieder wie sehr ich sie mag. Ich sehe in ihr auch sehr einen Teil von mir.

Die eigene Meinung zu unterdrücken, um eine Freundschaft nicht zu gefährden, das macht aus der Freundschaft eine enge dunkle Kiste (eine Beziehungskiste). Es macht dich zum Opfer der Freundschaft und die anderen zum Täter. Offenheit führt zu Wachstum und Verschlossenheit zum Elend. Auch hier ist eine des Vertrauens zu dir selbst, ob du die richtigen Worte findest oder nicht, ob du den Mund aufmachst und sprichst oder nicht.

-Oder habe ich das Gefühl, ich möchte irgendeinen Jungen kennen lernen. Ich wage mich dann aber nicht einen nächsten Schritt zu machen (auch wenn ich noch so verliebt bin oder ich es mir noch so vornehme).Ich sehne mich auch nach neuen Erfahrungen.

Schaue dir einmal den Film „Die Frau auf der Brücke“ mit Vanessa Paradis an. Da geht es um genau diese Problematik – und er ist wunderschön.

Was mich vor allem an mir stört ist, dass ich viel zu viel auf die Meinung anderer zähle (z.B. wie ich aussehe oder wie ich allgemein auf sie wirke) das ist für mich auch der Grund wieso ich viel zu wenig locker sein kann und  nicht einfach einmal auf die Meinung Anderer pfeifen kann. Ich  denke dann auch viel zu viel nach, Diese und Jener könnte mich jetzt nicht mögen weil ich  dies und das gesagt /getan habe usw. Ich kann dann auch nicht aufhören daran zu denken und es in meinem Kopf hin und her zu überlegen und alles zu analysieren. Da denke ich manchmal ich möchte einfach mal etwas dümmer sein, dann könnte ich nicht alles so analysieren und überdenken, vielleicht siehst du’s gerade.

Dies könnte ja auch der Grund sein, wieso ich nie bei jemandem etwas wage und ihn näher kennen lerne, einen Schritt wage , weil ich zu fest daran denke was er/sie falsches von mir denken könnte. Wie soll ich dieses „auf die Meinung anderer pfeiffen“ denn lernen, geht das überhaupt? Wie werde ich endlich wieder mal frei, (kann auch meine „Spinnerlaunen“ auleben) usw… Ausserdem möchte ich gerne einen Freund… Du magst vielleicht denken, solche Probleme seien normal für Leute in meinem Alter, mag sein, dennoch sind sie wichtig für mich…

Wenn solche Probleme „normal“ für dein Alter sind, dann heißt dies noch lange nicht, dass sie unwichtig sind. Dein Problem ist, dass DU DIR SELBST MISSTRAUST – was durchaus normal für dein Alter ist, obwohl manche dieses Symptom bis zu ihrem Tod festhalten. Doch du willst es loslassen – und das ist gut so. Es gibt eine „goldene Regel“ zwischen Himmel und Erde. Sie besagt: „Alles was in dir ist, erlebst du auch im Aussen“ – die Menschen, die dir begegnen spiegeln dir deine innere Befindlichkeit. Also lasse alle „diese Penner und Träumer“ (hihi) da draussen für ein paar Tage und Wochen los und kümmere dich um dich selbst.

Stöbere ein wenig in der KRISTALLMENSCH-Seite und lade dir einige Texte und/oder Audio-Meditationen herunter und beschäftige dich damit. Und ich werde, wenn du es mir erlaubst, dich sieben tag und sieben Nächte in meinen geistigen Herzraum nehmen und dir ein bisschen zusätzliche Antriebskraft geben, okay?

So, puh jetzt habe ich dir wohl ein Bisschen viel geschrieben, ich weis auch nicht ob das zu persönlich ist, aber macht nichts, du hast es ja trotzdem gelesen und wenn es dich interessiert und du magst und mir einen guten Rat hast, dann kannst du ja schreiben. Es würde mich sehr freuen. Ganz viele liebe Grüsse

Auch dir!


Seminare – LIVE

Unsere kleinen, powervollen Intensiv-Seminare finden mit max. 15 Teilnehmern im Lichtpunkt statt. Neben tiefgreifenden Erkenntnissen und Wandlungen ist das Finden neuer Freunde garantiert.


Webinare – Live am Bildschirm

Sabine-Wolf-Akademie bei Sofengo. Sei dabei: Gemeinschaftsgeist, neue Schulung und Heilmeditationen am Bildschirm


Onlineschulung /Webinar-Aufzeichnungen

Schule am Bildschirm: Serien zu die wichtigsten Themen eures Alltags: Gesundheit, Familie, Wohnen und Geld, Frieden, geistiges Handeln und Heilung der Vergangenheit