Depressive Spiritualität

Frage

liebe Sabine, ich war schon oft auf deiner Seite und habe mich immer gefreut über eure liebevollen Antworten. Ich freue mich so, dass ich diesen Weg beschlossen habe zu gehen und dass ich so viel Hilfe von Menschen wie Dir und anderen, die ihre Energie als Vermittler zur geistigen Welt zur Verfügung stellen. Und auch ich weiß, dass ich ganz nah daran bin dasselbe, für andere das tun zu können, was ich mir so sehr gewünscht habe, und was ich eigentlich schon immer getan habe, nämlich die tiefe Liebe weiterzugeben die mich mein ganzes Leben so erfüllt hat.

Aber im Moment weiß ich nicht weiter. Meine Tochter hat mir gestern mitgeteilt, dass sie ein stark behindertes Kind bekommen wird. Sie hat in den letzten Jahren mit starken Depressionen auf die sehr heftige Scheidung zwischen meinen Mann und mir reagiert. Und wir hatten uns alle so auf dieses Kind gefreut, dass wahrscheinlich gar nicht überleben kann.

Meine Tochter ist eines von den ersten neuen Kindern und hat unter Andersartigkeit und Einsamkeit schon immer gelitten, wie Ihre drei Geschwister auch. Mir ist bewusst, dass es nichts mit mir zutun hat, und dass es einen sinn hat, dass diese hohe Seele so hereinkommt. Dennoch verschlägt es mir von diesem Leid, die Sprache und Irgendwie vergeht mir auch der kosmische Humor denn auch ich habe mich auf dieses Menschenkind so sehr gefreut. Ich fühle dass in mir etwas heranreift dass mich noch mehr verstehen lässt. Ich fühle mich wie eine knospe bevor sie aufbricht aber so ganz verstehen kann ich es noch nicht Wie aber kann ich meiner Tochter helfen, Seit Ihren Depressionen lehnt sie Spiritualität ab, obwohl sie soviel weiß. Kann irgend jemand mir dazu was sagen? Danke.

Antwort

Dir antwortet Tobias in tiefem Mitgefühl, nicht für deine Tochter oder dein Enkelkind, sondern für dich. Du schreibst: „Mir ist bewusst, dass es nichts mit mir zu tun hat.“ Und wir sagen dir: „Doch es hat viel mit dir zu tun und natürlich hat es einen sehr tiefen und sehr liebevollen Sinn.“ Wir werden gleich darauf eingehen, doch lasse uns zuvor ein paar Fragen an dich stellen: Du schreibst von einer tiefen Liebe, die dich dein Lebens lang erfüllt hat, die du weitergeben willst und von einer heftigen Scheidung, die deine Kinder sehr mitgenommen hat. Wir fragen dich: „Wie passt dies zusammen?“ Du schreibst von der Andersartigkeit deiner Kinder, unter der sie einsam waren und gelitten haben. Wir fragen dich: „Wie ist es möglich, dass vier andersartige Kinder miteinander aufwachsen, dabei einsam sind und leiden?“

Und natürlich hat die Wahl der Meister, die nun als Enkelkinder zu dir kommen, sehr viel mit deiner Wahl zu tun, eine liebevolle Mutter von vier einsamen, leidenden und depressiven Neuen Kindern zu sein, eine heftige Scheidungs-Partnerin (oder sollen wir Gegnerin sagen?) und eine erwartungsvolle Großmutter kerngesunder, bildhübscher, intelligenter und fröhlicher Kinder.

Nun, geliebte Schwester, sowohl im geistigen als auch im körperlichen Raum habt ihr verwandtschaftliche Beziehungen, wenn auch diese unterschiedlicher Natur sind. Die irdische Generationenfolge verläuft nach dem Prinzip „Ursache und Wirkung“. Die geistigen Inkarnationen folgen dem Prinzip „Wandlung durch Annahme“.

Und hierin liegt der Sinn aller Schmerzen und Behinderungen, sowohl der eigene als auch der anderer Menschen, der natürlich auch dich betrifft. Wenn du dich nur bei physischer Gesundheit und Unversehrtheit auf Sprache, Spiritualität und den Kosmischen Humor einlassen kannst, dann war dieser Zeitpunkt in der Tat reif, dich zu lehren, was geistige Gesundheit, Sprache und Humor ist. Genau dafür ist der Meister herabgestiegen und hat einen behinderten Körper und vielleicht eine kurze Lebensspanne gewählt: Nicht der physisch Blinde ist blind, sondern jener, dessen Augen nur auf Erden offen sind.

Kommen wir zu dir zurück: Bis heute hast du dich noch nicht entschieden, dein eigenes Leben zu leben. Du wolltest ein Gefäß für den Schmerz derer sein, die vor dir gingen, und derer, die nach dir kamen. Du bist ein geschlossenes Gefäß, in das alles herein fließen konnte und nichts heraus. Und du würdest weiterhin deinen eigenen Schmerz (nicht wahrhaftig und ganz auf Erden zu sein) und deine Fähigkeit zur Wandlung aller Schmerzen ignorieren, wenn nicht Hilfe käme. Du würdest zusätzlich zu allem Bisherigen nun auch noch die Behinderung deines Enkelkindes zum Anlass nehmen, um die Kapazitäten deines Lebensgefäßes, des Körpers, zu überdehnen und zu sprengen.

Die größte Bürde des Schmerzes trägst du und nur DU SELBST kannst ihn erlösen. Denn du bist das Kind der dunklen Zeitalter und der Lichtträger, die Brücke zwischen den Welten (vgl. Lektion 3 Zeitenwende). Einen Teil deines unerlösten Schmerzes trägt deine Tochter weiter, und dieser erlöst sich mit deiner Selbst-Annahme, Selbst-Verantwortung und Selbst-Liebe. Das Enkelkind dagegen ist völlig schmerzfrei – es sei, denn du lädst den Schmerz der Zeitalter auf es, anstatt ihn in dir selbst zu erlösen.

Fragt sich also, wie du deiner Tochter helfen kannst. Du kannst ihr in ihren offensichtlichen Depressionen und der Ablehnung von Spiritualität nur dadurch helfen, dass du deine eigenen versteckten Depressionen, das Ego-Joch, das auf deiner Seele liegt, erlöst, indem du dein Lebensgefäß öffnest und einen Lichtkanal daraus machst, einen Lichtkörper, einen Kanal des Metatron (vgl. Lektion 2 Der Planetarische Atem und Lektion 5 Der Lichtkörper). Du kannst ihr nur dadurch helfen, dass du deine eigenen Vorstellungen von Spiritualität aus den engen Maschen des Netzes befreist, das der zwingende Verstand und die angstvollen Emotionen geknüpft haben. Entscheide dich zutiefst, wessen Leben du leben willst: Deines, das der Tochter oder das des Enkelkindes.

Eines Tages fragst du dich selbst, was dich je davon abhalten konnte, einen depressiven Menschen wahrhaft und mit tiefer Freude zu lieben, was kann dich davon abhalten konnte, mit einem ein Wesen glücklich zu sein, das körperlich behindert ist und vielleicht gar nicht lange in eurer Körpersphäre bleiben will – nur auf eine Stippvisite — nur um dir in dieser Zeit an dieser Stelle deines Lebens einen unermesslichen Liebesdienst zu erweisen.

Wir raten dir, den HERZ-KRISTALL-ATEM, den wir euch ins Netz gestellt haben, eine Zeitlang täglich zu nutzen. Mache ihn zur geistigen Medizin deines Lebens im Übergang. Wir empfehlen dir außerdem den Lektionen 2, 5 und 15 bis 18. Dort wirst du vieles finden, was die Knospe deiner Herzrose aufspringen lässt.

Wir sind mit dir.

Wir sind Tobias und Sabine.


Seminare – LIVE

Unsere kleinen, powervollen Intensiv-Seminare finden mit max. 15 Teilnehmern im Lichtpunkt statt. Neben tiefgreifenden Erkenntnissen und Wandlungen ist das Finden neuer Freunde garantiert.


Webinare – Live am Bildschirm

Sabine-Wolf-Akademie bei Sofengo. Sei dabei: Gemeinschaftsgeist, neue Schulung und Heilmeditationen am Bildschirm


Onlineschulung /Webinar-Aufzeichnungen

Schule am Bildschirm: Serien zu die wichtigsten Themen eures Alltags: Gesundheit, Familie, Wohnen und Geld, Frieden, geistiges Handeln und Heilung der Vergangenheit