Lunare Weiblichkeit steigt auf

Frage: Dickwerden
Zunehmend klagen Frauen darüber, dass sie „dick“ werden, dass insbesondere der Bauch und die so genannten „Problemzonen“ des weiblichen Körpers aufblähen. Eine Freundin bat um Hilfe, nachdem der Quantensprung, „den sie mal abwarten wollte, nichts gebracht hat“. Zwar visualisiert sie einen schlanken Körper, doch es wird eher noch schlimmer. Die Krampfadern bleiben und die Schilddrüse meldet sich wieder. Ihre entscheidende Frage ist: „Bin ich mit 60 denn schon auf dem Abstellgleis? Ich hoffe doch, dass das Leben mir noch viel Abwechslung bietet.“

Frage: Aggression
Eine andere Freundin berichtet über „heftige Zustände von Depression, Verlorenheit, Isolation, Angst, Ohnmacht und einer Scheißwut, einer explosiven Mischung aus den Kellern der Dunkelheit“. Sie verliert Sachen, alles geht schief – und „es ist saukalt hier, weil das finstere Arschloch von Hausbesitzer die Heizung kaum laufen lässt.“

Frage: Rücken- und Hüftleiden
Verstärken sich zur Zeit und suchen nach Erklärung und Erlösung

Noch viele andere aktuelle Sorgen und Fragen lassen sich hier zu einer Antwort zusammenführen.

Antwort
In der Tat bietet das Leben euch in dieser Zeit viel Abwechselung, denn soeben werden alle Abstellgleise eurer menschlichen Evolution demontiert. Allein diese Umbauarbeiten sind für alle Beteiligten aufregend und unterhaltsam, da sie euch Verkörperten ins tiefste „Eingeweide“ greifen und uns Unverkörperten jede Menge wunderbaren Gesprächsstoffs bieten und neue Themen für unsere Schule eröffnen. Allein die Unverkörperten, die mit den Umbauarbeiten direkt beschäftigt sind, sitzen manchmal etwas frustriert am Rande der Baustellen, weil ihr ihnen ständig das Werkzeug aus den Händen nehmt und ihnen erklärt, ihr wollt nicht SO VIELE, SO GROSSE und SO SCHNELLE Veränderungen.

Nun, es ist ein Drahtseilakt auf allen Ebenen und in allen Dimensionen – und eine Frage der Geduld. Das meiste dieses verzwickten Aufstiegs haben wir ja schon hinter uns, nur noch fünf Jahre liegen vor uns. Doch in diesen fünf Jahren geschieht VIEL GROSSES SCHNELL !!!

Gehen wir ein wenig auf die aktuellen Fragen ein: Im Zusammenhang mit der herein fließenden solaren Weiblichkeit und Männlichkeit steigt automatisch Dunkelheit aus den Tiefen auf. Ja, da sitzt immer noch welche. Nun, ihr Lieben, öffnen sich die weibliche Dunkelheit, die verborgenen Räume der Frauen, und die Jahrtausende zurückgehaltene Kriegerschaft – die sich als Harmoniesucht, vermeintliche Spiritualität und Opferschaft nach außen gekehrt hatte – steigt auf. Sie steigt in vielfältiger Form auf – und nicht nur in euch Frauen, sondern auch in euch Männern.

Anfang der 90er-Jahre habt ihr es erlebt, dass sich euer Herz und eure Lunge ausdehnten – euer Seelen- und euer Geistorgan – als der Lichtkörperprozess eure Körper in eine Zellöffnung und Ausschüttung der alten Energien führte. Weltweit traten zu dieser Zeit „Angina pectoris“ sowie diverse Herz- und Lungenprobleme auf.

Eure Hauptorgane und die Drüsen des Hormonsystems sind seitdem in Stufen geöffnet, geklärt und erhöht worden. Nachdem diese höheren Räume eurer Körper nun frei und lichtvoll geworden sind, findet nun die Öffnung, Ausleitung und Reinigung der Tiefen statt. Nun sind jene verborgenen Räume des Unterbewusstseins an der Reihe, die alle Lichtwaschungen des Körper-Emotional-Mental-Gefüges bisher „überstanden“ haben.

Dazu gehört das Fettgewebe eurer Körper, Neben-Blutgefäße und Neben-Drüsen, sowie eure Nebenschöpfungszentren Spirit und Sexus. Astrale Raumblasen öffnen sich nicht nur im Erdinneren und in den subozeanischen Reichen, wie wir auf Santorin sahen (und euch bald mitteilen werden), sondern auch in euren Körper, Emotional- und Mentalfeldern.

Wir raten euch: Visualisiert NICHT einen schlanken Körper, sondern nehmt zunächst einmal das an, was Hier und Jetzt ist – sowohl euren Körper in der sich zur Zeit ausdehnenden Form als auch eure energetisch-geistigen Flüsse. Ihr könnt nicht loslassen, was ihr nicht zuvor angenommen habt. Indem ihr bejaht, was Hier und Jetzt ist, unterstützt und erfüllt ihr die Wandlung, nicht indem ihr es verneint. Das Visualisieren und Affirmieren ist eine NEIN-Kraft. Ihr liegt die Weigerung zugrunde, das Hier und Jetzt nicht anzunehmen. Sie belegt eure derzeitigen Körper und seine derzeitigen Flüsse Fremdmustern und blockiert sie. Visualisation und Affirmation sind alte Werkzeuge, die euch nicht mehr weiterhelfen.

Alle derzeit stärker werdenden Symptome sind Ausleitungs- und Integrations-Symptome, gleichgültig, ob ihr sie von anderen übernommen habt oder es eure eigenen sind. Ausleitung heißt: altes festgehaltenes Dunkel fließt ins Licht. Integration heißt: Neues frei fließendes Licht strömt in eure Körper und wird dort zu „Materie“. Beides schmerzt und verwirrt eine Zeitlang. Ihr könnt nichts kontrollieren und ihr braucht es nicht.

Vertraut der Intelligenz der geistigen Wandlungsflüsse, gleichgültig ob sie dunkel oder licht sind. Sorgt einfach nur dafür, dass diese Ströme in der vertikalen Strömungsrichtung bleiben. Das geschieht, indem ihr bei euch selbst bleibt, die Augen schließt und atmet – und nicht ständig im außen nach Fragen und Antworten, Rat und Bestätigung sucht, wie wir dies unter dem Beitrag FORUM beschrieben haben.

Wir haben euch für diese – sehr abwechslungsreiche – Zeit einige wirkungsvolle Meditationen ins Netz gesetzt und wir werden euch auch durch die nächsten fünf Jahre begleiten.

Genießt das Dick- und Hässlichsein, eure Krampfadern und Gelenkprobleme. Feiert sie, fühlt mit ihnen, rehabilitiert und ehrt sie und zollt ihnen den Respekt eines Schöpfers, der die wertvolle Hilfe der Narren und der Kreaturen erkennt. Ehrt eure innere Schönheit, die sich zur Zeit noch in „hässlichen“ Körpern verbirgt. So wird sie zu äußerer Schönheit, die ihr wahrlich schätzen könnt. Immer habt ihr die Dualität auch hier erlebt: In anderen Leben war euer Inneres hässlich und eure Körper waren schön – eine Maskierung des inneren Dunkels. Und heute in dieser Übergangszeit, da alle Masken fallen, alles Dunkel aufsteigt und zu Kristallenergie wird, sind eure Körper eine Zeitlang hässlich, während das Innere Licht sich seine Wege nach außen bahnt. Danach sei ihr innen und außen schön – Kristallkörper.

(Auch ich, Sabine, tigere zur Zeit vor meinem Kleiderschrank und betrachte wehmütig die schönen Kleider aus Wellington und London, die ich seit der Entdeckung und Ehrung meines weiblichen Körpers besitze – und passe nicht in sie hinein. Also entscheide mich zwangsläufig für die lockeren Langformate. Wenn ich von euren Gelenkschmerzen und Krampfadern lese, von euren Verspannung und Knorpeln, dann denke ich: Ja, das alles hab ich auch. Ich leide allerdings nicht darunter.)

Nun, dies könnte unsere erste Übung in UMSETZUNG sein. Was hat der QUANTENSPRUNG mit diesem Dingen zu tun. Unsere Freundin schrieb, sie warte mal den Quantensprung ab und wolle dann weitersehen. Doch es passierte nichts, wurde eher schlimmer. Was sollte auch passieren, wenn ihr affirmierend und visualisierend abwartet, im geistig verschlossenen Zellgefüge?

Warum passiert nichts? Wo liegt eure Diskrepanz zu den Quantensprung-Energien, zur Kodierung der Unendlichkeit, zum Spiralförmigen Bewusstsein, zur solaren maskulin-feminine Energie sowie zu Rückkehr der inneren Kinder? Wie stehen diese Energien im Verhältnis zu euren Körpern, zur Aufblähung eurer Bäuche und eurer Egos?

Wie schon gesagt: Wenn eine hochkarätige Energie des Lichtes (linear gesehen) von oben herunter fließt, dann strömt eine entsprechend hochkarätige Energie des Dunkels von unten hoch. Die Lichtenergie kommt von sehr weit her, wenn wir dies im dreidimensionalen Blick betrachten. Dementsprechend kommt auch die Dunkelenergie von sehr weit her. Kommen wir zum Punkt:

Die Integration und Verkörperung der solaren Liebe bringt die Ausleitung und Wandlung der lunaren Liebe mit sich.

Und genau dies geschieht zur Zeit. Es ist die Klärung der tiefsten Reste von LIEBE und GEWALT (Sex and Crime). Die solare weibliche Priesterschaft im Licht hat ihr Gegenstück in der lunaren weiblichen Priesterschaft in der Dunkelheit. Sexismus und Satanismus gehören in diesen Bereich. Sie sind das Trauma, der Schmerz und die Geißel eures unteren Neben-Schöpfungszentrums, SEXUS, das der feminine Pol eures Körpers ist.

Viele Frauen sehnen sich danach, „endlich wieder eine heilige Tempelhure zu sein“, weil sie tief in sich deren große Kraft, Liebe und Weisheit spüren. Und tatsächlich beginnt dieses Wesen sich in euch zu regen. Dabei sind allerdings zwei Aspekte zu berücksichtigen: 1.) Ihr werdet nicht „wieder“ etwas, was ihr schon einmal wart, sondern ihr schwingt euch mit der Lebensspirale in höhere Formen dessen was ihr einmal wart. 2.) Dabei durchschreitet ihr einen Magnetfeldgürtel, der eure innerste solare Kraft Jahrtausende lang gehalten verborgen und geschützt hat: die lunaren Energien.

Weiblich-körperliche Aufblähungen und lang anhaltenden Blutungen bei den Frauen sowie Impotenz und verstärkter Sexualtrieb bei den Männer sind ein Begleitsymptome der Öffnung des unteren weiblichen Neben-Schöpfungszentrums SEXUS. Sie stehen dem Kopfschmerz, der jahrelangen Migräne, dem Tinnitus, den Augenproblemen sowie dem Heiler- und Sendungsbewusstsein gegenüber – Begleitsymptome der Öffnung des oberen Neben-Schöpfungszentrums SPIRIT, das der maskuline Pol eures Körpers ist.

In beiden Fällen prallen alte aufsteigende dunkle Energien auf die verschlossen Tore eures Egos: das Tor der Emotionen im Beckenboden und das Tor der Gedanken im Schädeldach. Es sind Tore der Angst (Bauch, feminin) und der Kontrolle (Kopf, maskulin). Auf ihrem vertikalen Weg in die Freiheit und Wandlung werden die dunklen Energien von den Wächtern eurer kultivierten Moralvorstellungen zurückgeschlagen oder festgehalten. Ironischerweise habt ihr die Energietore eurer Körper so eingerichtet, dass alles Ankommende in eure Körper herein fließen kann – aber nicht mehr heraus, wenn ihr die Tore verschließt. Es sind Schwingtore oder Rückschlagklappen, die den EIN-Fluss der Energien zulassen und den AUS-Fluss versperren. Dies war euer eigener kosmischer Trick, der physischen Druck auf euch ausübt, damit ihr eines Tages … sterbt oder nachgebt und euch öffnet! Lest dazu noch einmal die Lektion 2, die Tores des Egos.

Wir haben einmal gesagt, dass die Transzendierung des Herzens erst nach der Transformation der beiden Nebenschöpfungszentren geschehen kann. Transzendierung ist eine Wandlung eures Körpers in eine andere Dimension hinein. Wir nennen es heute: Kristallisierung. Transformation ist eine Wandlung innerhalb einer Dimensionsebene – die Wandlung festgefahrener, verdunkelter Energien in frei fließende lichte Energien. Und genau dies geschieht zur Zeit in euren Körpern, Köpfen und Unterleibern.

Wendet euren Blick nur ein wenig zurück: Jahrelang wart ihr damit beschäftigt, euer Herz zu öffnen – und habt prompt körperliche und gesellschaftliche Symptome jeglicher Art erlebt und erlitten. Dann habt ihr erfahren, dass LICHT und DUNKELHEIT göttliche Pole eures menschlichen Lebens sind. Auch daran musstet ihr euch gewöhnen, musstet es in eurem eigenen Leben zulassen – in eurem eigenen Körper. Wann immer ihr eine Einsicht hattet, sagtet ihr: „JA, so sei es!“ – und der Schmerz der Ausleitung begann, die Symptome der Wandlung, die Trauer der Neugeburt, das Chaos der Kristallisierung.

Zwar hat euer Herz – betrachten wir unsere Neue Schöpfungsgeschichte – am meisten gelitten, doch herrschte hier der göttliche Funke, der am Ende der Zeit aufflammen wollte. Und er ist aufgeflammt. So hat euer Hauptschöpfungszentrum HERZ – selbst gerade halbwegs gesund geworden – zunächst einmal eure Neben-Schöpfungszentren KOPF und BAUCH grund-versorgt und sie in eine neue lichte Kraft gebracht.

Sie sind nun in der neuen Kraft und können daher die nächsten Schritte tun. Nun steigen alle unerlösten Aspekte der beiden Zentren von tief unten herauf und ziehen durch eure körperlichen Zentren hindurch – heraus aus eurem Leben und aus eurem Bewusstsein: die maskuline Schwarzmagie der Gedankenkontrolle durch den Kopf, und die feminine Schwarzmagie der Angstkontrolle durch den Bauch. All diese Bewegungen sind Stufen der Kristallisierung eurer Körper, die erst jetzt mit den nun einfließenden solaren Energien möglich sind. Wäre diese Form dunkler Energien zu einem früheren Zeitpunkt kollektiv aufgestiegen (was sie ohne die galaktischen Einflüsse ohnehin nicht konnten), dann hätten sie euch und eure Gesellschaft zerstört. Doch nun seid ihr stark genug, diese dunklen und lichten Wellen anzunehmen und durchzuleiten.

Das mag euch vielleicht unangemessen erscheinen. Ihr mögt sagen, dass dies überhaupt nichts mit euch zu tun habe, schließlich seid ihr keine Schwarzmagier. Nun es HAT mit euch zu tun! Und ihr seid sehr wohl MAGIER! Viele Zeitalter lang wart ihr in eurer schöpferischen Freude, Überzeugung und Macht Magier. Ihr kanntet die Regeln und Werkzeuge genau, denn ihr habt sie erfunden. Ein ganzes Kalk-Zeitalter lang habt ihr die Energieströme zwischen den elektrischen und magnetischen Mustern, zwischen den planetarischen und kosmischen Welten, zwischen den weiblichen und den männlichen Polen studiert, geformt und daraus Wissenschaften gemacht, Regeln, Techniken und Mittel. Und diese galten für die lichten und die dunklen Richtungen der Magie. Der einzige Unterschied zwischen der weißen und der schwarzen Magie war – wie ihr wusstet – eure Absicht. (Lest dazu auch den 3. Rundbrief vom 11. Juli 2004).

Ein durchziehender Posten ist die maskuline Schwarzmagie (KOPF), das Denken und Bannen, das Wünschen und Verwünschen, das Fluchen und Verfluchen, das Kontrollieren und Fokussieren, das Beabsichtigen und Visualisieren. Diese ausfließende dunkle Magie der Gedankenkontrolle hat ihr einfließendes lichtes Gegenstück in der schöpferischen Intelligenz, im inneren Wissen um die Zusammenhänge der Dimensionen, im Wissen ohne Erinnerung (eine kristallin-maskuline Weißmagie, wenn ihr so wollt).

Ein anderer durchziehender Posten ist die weibliche Schwarzmagie (BAUCH): das gesamte Syndrom der Geburt und des Todes, der körperlichen Sexualität, Lust und Leidenschaft, die menschliche und insbesondere weibliche Liebe, an die jegliche Partnerschaft gebunden ist, und der Komplex der Verwurzelung auf Erden, die physische Existenz im Körper – sowie alle Angst, Aggression und Kontrolle, aller Druck und Schmerz, der an diesen Komplex gebunden ist. Diese ausfließende dunkle Magie der Emotionalkontrolle hat ihr einfließendes lichtes Gegenstück in der schöpferischen Intuition und Liebe, in der Kraft der kosmischen Leidenschaft, im Leben ohne Reue und Bedingung (eine kristallin-feminine Weißmagie, wenn ihr so wollt).

Wenn der kristalline Magier erwachen will, müssen der weiße und der schwarze Magier miteinander verschmelzen – und genau dies geschieht zur Zeit.

Sicherlich werden wir auch dieses magische Thema in der kommenden Zeit ein wenig vertiefen, da weitere Ströme galaktischer Energien zur Klärung dieses Kapitels eurer Menschheit kommen werden. Heute wollen wir damit schließen, dass wir euch raten: nehmt jegliche Formen der körperlichen, psychischen und moralischen Energieflüsse ZUTIEFST an und lasst sie FREI durch euch fließen – SENKRECHT! Einfach indem ihr dies beschließt, geschieht es. Und wir atmen mit euch.

Ein wesentlicher Aspekt des Quantensprungs liegt zweifellos darin, dass ihr das enge Zusammenwirken eures Körpers mit dem Planeten und dem Kosmos begreift und dem Rechnung tragt. Ihr erkennt nun, dass ihr niemals zwei Schritte hintereinander gegangen seid, sondern immer nur einen Schritt gemacht habt – und der Planet den nächsten – dann wieder ihr – und dann der Kosmos – dann wart wieder ihr an der Reihe. Ihr erkennt, dass das planetarische und das kosmische Sein eure Körper gebaut haben und abwechselnd eure Beine benutzen. Euer Ego, euer niederes menschliches Sein hatte Jahrtausende lang nur die Aufgabe, zu bremsen, das Tempo zu drosseln. Das WAR notwenig, doch das IST es nun nicht mehr.

Das Themen KÖRPER und KRANKHEIT, WANDLUNG und HEILUNG werden im kommenden Jahr ein zentrales Kapitel bei KRISTALLMENSCH sein. Ihr als die Voranschreitenden und Tausende Nachkommender werden davon profitieren.

Selbst wenn eure Organe und insbesondere euer Hormonsystem von Beginn an die Sterblichkeit eurer Körper organisiert und garantiert hat, so ist doch die Unsterblichkeit von Beginn an in euren Körpern gewesen als eine Matrix eurer göttlichen Herkunft, als eine Essenz eures geistigen Weges auf Erden und eurer schöpferischen Allmacht.

Die Zeit, diese Matrix der Unsterblichkeit im eigenen Körper zu aktivieren, wurde in all den Jahrtausenden nur für jene reif, die aus ihrer eigenen Inkarnationsabsicht heraus dieses Ziel erreichen wollten. Diese mussten, nach vielen Leben der Vorbereitung, entgegen dem herrschenden Zeitgeist jene magischen Schritte gehen, die zur Aktivierung der Unendlichkeits- und Unsterblichkeits-Kodierungen notwendig waren.

Heute ist die Zeit gekommen, da sich diese Kodierung von selbst in euren Leibern öffnet und aktiviert, denn eure Menschheitsgeschichte ist am Wendepunkt angekommen. Doch auch hier kann der Kosmos nicht allein kann die Wandlung bewirken. Er hat den ersten Schritt getan und das Ab- und Aufsteigen der Energien initiiert. Der nächste Schritt ist eurer: Ihr müsst eure Kanäle öffnen, eure Frequenzen nachjustieren und den Energien einen freien Durchlass gewähren. Euer Schritt, mit dem ihr diese Kodierungen in eurem Körper erfolgreich aktiviert, ist das uneingeschränkt JA zu eurem Leben, das bedingungslose JA zu eurem Körper, und das grenzenlose JA zu eurem Sein auf Erden.

Die Öffnung der U-U-Kodierungen in eurem Körper bringt ebenjene Symptome mit sich, die ihr seit einigen Jahren erlebt und noch einige Jahre erleben werdet. Mit jeder neuen kosmischen Welle, wallt es auch in euren Körpern auf. Es sieht so aus, als hätte sich nichts verändert, tatsächlich aber schreitet ihr unermüdlich fort – immer höher auf eurer Lebensspirale.

Wir gaben euch die Meditation „Der Ort, den ich fürchte“ – nicht ohne Grund. Auch eure physische Herzscheidewand steht in dieser Zeit so lange unter erheblichem Druck, wie ihr die geistige und energetische Herzscheidewand aufrecht erhaltet. Und um diese zu erlösen gaben wir euch – ebenfalls nicht ohne Grund – die Meditation „Das geteilte Land“. Vielleicht nehmt ihr euch dieser beiden in dieser Zeit noch einmal bewusst an.

Fazit:
„Der Quantensprung schleudert euch nicht aus der Dualität heraus und löst dabei eure Schöpfungen auf, sondern er vereinigt eure Pole und macht sie frei fließend“ (Textausschnitt aus TORÖFFNUNGEN: Geburt der Zwillingsseelen). Das bedeutet, dass auch ihr all diese oben genannten dunklen und magischen Dinge (senkrecht!) frei fließen lassen müsst, die bisher in euch festgesessen haben. Genau das geschieht dieser Tage in euren Energiekörpern. Doch es muss durch den Engpass eurer physischen Körper, damit es nicht stecken bleibt. Euer bedingungsloses JA, eure Akzeptanz und euer Mitgefühl, eure Liebe und Dankbarkeit, euer Atmen und eure Stille sind jene mächtigen Werkzeuge, die engste Räume weiten.

Stellt euch den Weg dieser Energien von der Dunkelheit ins Licht so vor: Das tiefste Dunkel (ganz unten, wenn wir es linear betrachten) liegt in den geistigen Räumen, wo die Hüter des Dunkels herrschen. Diese Finsternis ist weit, frei und machtvoll fließend. Darüber liegen die energetischen Dunkelräume, die eure vergessenen Schmerzen, Ängste und Traumata beherbergen, aber auch eure vergessenen Erinnerungen, Erfahrungen und Reifeaspekte. Sie sind deutlich enger und grauer, widerstrebender und undurchsichtiger. Doch sie sind in mächtiger Wallung und wollen aufsteigen – vom geistigen Dunkel unter ihnen inspiriert und gedrängt. Darüber liegen eure physischen Körper. Und sie sind die engste Strecke des Weges, die der dunkle Geist mit die dunklen Energien nehmen müssen, um ins Licht zu gelangen. Denn in euren Körpern – Organen und Drüsen, Blutbahnen und Gelenken, Fett- und Muskelgewebe – liegen eure verdrängten Schmerzen, Ängste und Traumata, aber auch eure verdrängten Erinnerungen, Erfahrungen und Reifeaspekte. Sie sind euch hautnah, unter eurer Haut und in eurem Zellgefüge. Über sie herrscht euer Ego mit Angst und Kontrolle. Es hat Angst (feminin) sowohl vor euren Traumata als auch vor eurer inneren Reife, also hält es beide durch Kontrolle (maskulin) in Schach. Seht ihr, und genau auf diese Art betreibt euer Ego heute weibliche und männliche Schwarzmagie: Angst (weiblich, Sexus) und Kontrolle (männlich, Spirit) stoppen die Heilungs-, Wandlungs- und Lebensflüsse – und lassen euch krank werden und sterben.

Wenn ihr den freien Abfluss eurer alten sterblichen Lebensenergien wollt, wenn ihr sie wirklich loswerden wollt, dann müsst ihr eure Körperräume weit öffnen. Und dies geschieht ausschließlich durch euer bedingungsloses JA zum Leben, JA zum Augenblick, JA zum Geschehen in eurem Körper und zur Wandlung. Jede Visualisierung ist ein verschleiertes NEIN. Hört auf damit und nehmt euch selbst zutiefst so an wie er Hier und Jetzt seid. Nur dann fließt alles frei.

Nun, und wir fließen mit euch.
T O M A und S


Seminare – LIVE

Unsere kleinen, powervollen Intensiv-Seminare finden mit max. 15 Teilnehmern im Lichtpunkt statt. Neben tiefgreifenden Erkenntnissen und Wandlungen ist das Finden neuer Freunde garantiert.


Webinare – Live am Bildschirm

Sabine-Wolf-Akademie bei Sofengo. Sei dabei: Gemeinschaftsgeist, neue Schulung und Heilmeditationen am Bildschirm


Onlineschulung /Webinar-Aufzeichnungen

Schule am Bildschirm: Serien zu die wichtigsten Themen eures Alltags: Gesundheit, Familie, Wohnen und Geld, Frieden, geistiges Handeln und Heilung der Vergangenheit