Tod ist Geburt

1. Frage

Liebe Sabine, seit einigen Wochen bin ich ein ganz großer „Fan“ deiner Homepage. An Dieser Stelle ein Danke an Dich und meine Bewunderung… drück dich einfach mal.

Natürlich bin ICH auch bei dem Seminar von Saint Germain dabei und schlage mich durch die Lektionen so gut es geht. Gern möchte ich Dir auch mitteilen, dass ich mein Hiersein mit meinem Sohn (…) 9 J. teile. Er und ich haben ein so wundervolles Verhältnis… und ich danke Ihm auch immer, dass er mich als seine Mutter ausgesucht hat. Vom Bewusstsein her ist er ein guter Lehrer und Meister für mich… und als Kind ist er reizend und sooooo liebevoll. Nun möchte ich Dir gerne schildern, was mein Anliegen ist, um deinen Rat zu erfragen.

Heute Mittag haben wir darüber gesprochen, dass ich zu Ostern beschlossen habe zu einem Seminar zu fahren (sein Papa hat Ostern 2000 diese Erde verlassen). Da (….) sehr mit der geistigen Welt verbunden ist, gehört es zur Normalität Aussagen zu treffen über Zukünftiges. So saßen wir wie erwähnt am Mittagstisch und sprachen darüber, dass ich zu Ostern nach Hannover fahren will.

Nach einigem Zögern …sprach er …“Moment Mama, meine Monade teilt mir gerade mit, du sollst aufpassen, ob Du zu Papa und gehen willst oder hier bleibst….“

SCHOCK, ich fragte Ihn, ob ich nicht fahren soll… Er sagte, das hat nichts mit dem zu tun. Das musst Du wissen…

Natürlich fahre ich, weil ich es will. Liebe Sabine, wie kommt ein Kind mit diesen Sachen klar …ich verstehe es nicht…..

Bitte gib mir einen Rat.

2. Antwort

Diese Kinder treffen nicht nur Aussagen über Künftiges, sondern sie haben auch eine völlig andere Wahrnehmung dessen was geschehen ist und was geschieht. Ebenso wenig wie du ihn verstehst und mit dem was er sagt, klarkommst, versteht er dich und kommt mit dem klar was du sagst. Der einzige wesentliche Unterschied zwischen euch beiden ist der, dass er ganz und gar im HIER und JETZT lebt.

Das bedeutet: er kennt weder Vergangenheit noch Zukunft und kann genau deshalb durch die Schleier der Zeit blicken. Dort sieht er, was dir noch verborgen ist: dass Tod nur ein Übergang in eine andere „Wohnung“ ist, in eine andere Körperlichkeit, in ein anderes Sein. Was er sieht und weiß, muss ihn weder erschrecken noch Sorgen machen. Er sieht es einfach und macht dich aufmerksam, dass du etwas (hier und jetzt) wesentliches noch nicht siehst.

In der Tat finden an unseren Jahres-Treffen Strebe-Geburts-Prozesse statt: ihr werdet als Körpermenschen kommen und als Kristallmenschen gehen. Ob ihr bei dieser Kristallisierung den Körper loslasst oder ihn behaltet und in ihm aufersteht, was an Ostern jährlich geschieht, ist eure Entscheidung. Dasselbe wird vielfach in unerlöster Form in diesem Jahr des Quantensprungs stattfinden. Wir treffen uns mit den Unverkörperten, um den Prozess, der ohnehin in diesem Jahr weltweit stattfindet, in einem geschützten Raum und in großer Konzentration zu vollziehen. Dabei werden wir in der Tat „Lebensgrenzen und Todeslinien“ überschreiten oder – um es undramatisch auszudrücken: Schleier durchwandern – Schleier, die für deinen Sohn seit seiner Geburt nicht existieren.

Sein und mein Hinweis an dich ist: Finde Klarheit über den Tod / die Geburt deines Mannes / seines Vaters und komme mit dessen Entscheidung in einen tiefen Frieden, das bedeutet: lasse diesen Menschen / dieses Wesen zutiefst los und kehre zu dir selbst zurück – in dein Herz, in deine Ganzheit. Dann besteht die „Gefahr, dass du auch zum Papa gehst“ nicht.

Er, der Vater, ist aus einem guten Grund gegangen und er braucht die völlige Freiheit von dir, um das tun zu können, wofür er gegangen ist. Dein Sohn hat ihn auf der einen Ebene losgelassen und daher auf einer anderen Ebene Kontakt mit ihm. Du hast ihn im Irdischen noch nicht losgelassen und hast daher auf den anderen Ebenen auch noch keinen (neuen) Kontakt mit ihm – ebenso wenig wie mit dir. Doch genau dies ist HIER UND JETZT gefragt. Denn wenn du den Schleier auf Erden durchschreitest, bist du frei von Trauer, Angst und Unwissenheit. Dieser Übergang muss vorbereitet werden – und genau dabei hilft der kleine Meister dir. Erlaube deiner Ganzheit, sanft aber konsequent, hervorzutreten. Dein Sohn hätte dich nicht als Mutter ausgesucht, wenn du nicht auch das Potenzial der Ganzheit lebendig in dir hättest – und dessen Zeit nicht reif wäre. Einen herzlichen Gruß an den „kleinen“ Meister.

2. Brief

Guten Morgen liebe Sabine, Danke…1000 mal Danke. Ich habe deine Mail soviel Mal gelesen und dabei festgestellt das in letzter Zeit um mich Menschen sind die mir genau widerspiegeln das es mein Thema ist Loslassen….. Im Kopf ist es vollkommen angekommen …Die Praxis gestaltet sich sehr schwer…. Ich verstehe jede Aussage auch die Zusammenhänge …wenn ich loslasse gewinne ich so viel mehr….ICH weiß es …aber Tun…  Bitte hilf mir.

Ich will hier auf Erden mein Kind und meine Enkel ( die noch kommen ) aufwachsen sehen, ich will der Menschheit helfen beim Aufstieg .Ich will mit der einen Wahren Liebe in einer Partnerschaft leben, ich will in Freiheit leben .ICH will ICH sein.

Bitte Sabine ich bitte deinen kristallinen Kanal in Anspruch zu nehmen… ich bitte um deine Hilfe und Unterstützung, auch sende ich diese Bitte an unseren geliebten unverkörperten Wesen, denen ich soooooo sehr danke. Dir liebe Sabine wünsche ich bei deinem Pensum viel Kraft

PS. ich möchte weinen -kann nicht

2. Antwort

Du wirst weinen – und darin liegt die Lösung aller Schlacken.

Du wirst deine Kinder und Enkel auf Erden aufwachsen sehen.

Du wirst dich und ES lösen.

Die Tore haben sich in der letzten Nacht geöffnet.

Der Kristallkanal pulsiert stark.

Du musst nicht mehr dafür tun.

Es ist getan.

Ich Bin mit dir.

Ich Bin Tobias.


Seminare – LIVE

Unsere kleinen, powervollen Intensiv-Seminare finden mit max. 15 Teilnehmern im Lichtpunkt statt. Neben tiefgreifenden Erkenntnissen und Wandlungen ist das Finden neuer Freunde garantiert.


Webinare – Live am Bildschirm

Sabine-Wolf-Akademie bei Sofengo. Sei dabei: Gemeinschaftsgeist, neue Schulung und Heilmeditationen am Bildschirm


Onlineschulung /Webinar-Aufzeichnungen

Schule am Bildschirm: Serien zu die wichtigsten Themen eures Alltags: Gesundheit, Familie, Wohnen und Geld, Frieden, geistiges Handeln und Heilung der Vergangenheit