24_12_Der_koenigliche_Weg

Der Königliche Weg der Wandlung

Ihr Lieben, heute – und zum guten Abschluss – schlagen wir die Brücke vom Christusbewusstsein zum Kristallmensch – und beenden damit einen langen Weg.

Christus Emanuel war es, der mich im zarten Alter von 45 aus meinem bürgerlichen Schlummer weckte und mir zeigte, dass es tatsächlich mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als die Schulweisheit uns lehrt.

Er war es, der dieser Schule den Namen gab, 2004 oben in der Schweiz auf dem Bauernhof in den Bergen.

Er stand vermutlich schon Pate, als ich mit 18 (damals glaubte ich an nichts, was mit Kirche zu tun hatte) mein erstes Haustier hatte, einen Goldhamster, dem ich den Namen Philipp Emanuel gab. Knapp 30 Jahre später erfuhr ich, dass ich damals an seiner Seite war, in der Figur des Philippus (Schriftgelehrter und Besserwisser, so wie ich heute, kicher). Nicht der einzige allerdings. Es heißt, dass jeder einzelne der damaligen Apostel sich inzwischen 144.000-mal wieder inkarniert hat.

Hier kommt also der Sohn der Sonne, jener, der vor 2000 Jahren die geistige Zeitenwende eingeläutet und damals bereits seine Gefährten auf die heutige Schwelle der Zeit vorbereitet hat. Warum sollte er das getan haben, wenn nicht alle damaligen Gefährten heute wieder da wären?

Sie sind wieder da. Und es gibt zwischen den Johannessen und den Judassen, zwischen den Maria Magdalenas und den Jacobs keinen Unterschied.

Viele Male haben wir seit der damaligen Zeit gelebt, viele Erfahrungen haben wir gemacht, viele Rollen gespielt – auf allen Bühnen der Dunkelheit und des Lichtes. Wir kennen Christus und Emmanuel, Judas und Jesus, Tod und Teufel. Selbst Schattentod und Lichttod haben wir in ihrer feinen Unterscheidung erfasst. In diesem Sinne sind wir Spezialisten der kristallinen Natur, die aus der vollkommenen Verbindung (Verschmelzung) zwischen Dunkelheit und Licht entsteht. In diesem Sinne haben wir die heilige Kernschmelze in uns selbst viele Male erlebt.

Jeder im Sternenlicht funkelnde Diamant ist in der Dunkelheit der Erde, im schwarzen Staub der Kohle, entstanden und dort zu seiner inneren Reife herangewachsen. Wie unten so oben. Wie der Diamant, so auch wir. Jeder einzelne von uns. So auch du.

Hier führen wir dich noch einmal auf den königlichen Weg der Wandlung deines Körpers und Bewusstseins und helfen dir dabei, dich zu erinnern, warum du ausgerechnet in dieser Zeit auf Erden bist.

In diesem Sinne bereiten wir gemeinsam die Passion Christi auf unsere Weise vor. Sie beginnt in der Nacht zum 25. Dezember.

In diesem Sinne gehen wir ihm und seinem Zug der Lichtwesen, die gemeinsam wie ein gewaltiger lebendiger Komet einmal die Erde umrunden, bevor sie sich zurückziehen in die geistigen Reiche, gemeinsam entgegen.

In diesem Sinne eröffnen wir mit der geistigen Hierarchie des Lebens erneut die zwölf Raunächte, tanzen mit den entfesselten Wesen der Finsternis ins Licht und bringen damit eine neue kristalline Natur in das kommende Jahr des Lebens aller Menschen auf Erden.

Meditation  Der Königliche Weg als PDF Download

.

Unsere Produkte zu diesen Themen – tv-Seminare, Videoschulungen, Heilmeditationen, Audioworkshops, Kartensets und mehr –  findest du hier:

Button_zu_Best_of_Shop