Support

Das Tor der Familien

Erläuterung

Viele Menschen fühlen sich in ihren Familien nicht mehr wohl. Einerseits herrscht eine liebevolle Zuneigung, andererseits Schuldgefühle, Verantwortungslasten und das Gefühl von Gefangenschaft. Viele Menschen fühlen sich in ihren Familien sogar fremd. Sie spüren tief in sich, dass sie eigentlich andere Familien haben - irgendwo anders im Universum, wo sie sie nicht erreichen können. Besonders den sogenannten "Neuen Kindern" (ca. ab 1980 geboren) geht es so.
 
Und natürlich haben wir nicht nur eine irdisch-biologische Familie und Ahnenlinie, sondern auch seelische Familenclans und geistigen Familien. Denn wir bestehen ja nicht nur aus einen geerbten physischen Körper sondern auch aus einer unverwechelnbaren Seele und einem ureigenen Geist.
 
In dieser Meditation öffnen Maria und Metatron unser inneres Tor der Familien. Durchschreiten wir es! Gehen wir hinaus aus den engen und schmerzhaften Bindungen und Zwängen unserer auschließlich menschlichen Familien! Erleben wir eine innere Freiheit und Weite, eine Zugehörigkeit und Geborgenheit inmitten der geistigen, seelischen und körperlichen Familien auf Erden bei gleichzeitig wachsender Selbstsicherheit und Unabhängigkeit. Auch dies ist eine flammende Rede Marias an uns:

Meditation zur großen Familie und Gemeinschaft

„Wenn du dein Herz ganz öffnest, lässt du im tiefen Ausatem das irdische Leben los, kehrst ganz zurück in dein Innerstes, zurück aus dem Leben deiner irdischen Persönlichkeit in das Leben deiner geistigen Integrität, das frei ist von Raum und Zeit, Pflicht und Forderung, Berührung und Verantwortung, Anbindung und Zugehörigkeit.

Der Brennpunkt deines geistigen Feuers im Herzen ist die anzustrebende Kraft, jenes Wesen deiner selbst, um das es Hier und Jetzt auf Erden geht.

 

Der Brennpunkt ist die Zusammenführung, Sammlung, Konzentration und Kristallisierung aller Räume und Zeiten, Kräfte, Energien und Erfahrungen, die du auf deinem Abstieg geöffnet und verschlossen hast, sowie aller Kräfte, Energien und Erfahrungen aller Räume und Zeiten jeglicher Wesen, Menschen, Tiere, Pflanzen, die gemeinsam mit dir abgestiegen und gemeinsam mit dir Hier und Jetzt angekommen sind - scheinbar unabhängige und eigene Wesen und doch nur in der Körperwelt von dir getrennt.

Der Brennpunkt ist jenes Wesen der vollendeten Vereinigung nach der vollendeten Trennung. Das Wesen der vollendeten Vereinigung hast du, ebenso wie die vollendete Trennung, durch deinen Atem erreicht.

 

Indem du geatmet hast, bist du abgestiegen, hast dich selbst vergessen und unendliche Teile, Kräfte, Energien und Aspekte deiner selbst von dir getrennt und abgespalten - von Atemzug zu Atemzug, von Tag zu Tag, von Jahr zu Jahr, von Leben zu Leben, von Zeitalter zu Zeitalter.

 

Und so bist du nach vielen Atemzügen, Tagen, Jahren, Leben und Zeitaltern Hier und Jetzt angekommen im Brennpunkt der unendlichen Leere, am Punkt der Umkehr und Wandlung - in jenem Raum des unendlichen Nichtseins nach aller Fülle des Anfangs - und doch bereit für das Feuer deines göttlichen Geistes am Ende der Zeit, das sich mit jedem weiteren Atemzug ausdehnt und deine Schöpfung erfüllt.

 

Und so hast du nun den Rückweg angetreten - von Atemzug zu Atemzug, von Tag zu Tag und von Jahr zu Jahr fließt dein Sein in die Vollendung, vereint was getrennt war, erhöht was erniedrigt war, erhellt was verdunkelt, liebt was verhasst war und verschmilzt was gespalten war, ohne dass du in deinem physischen Leben mehr dafür tun musst als zu atmen - von ganzem Herzen zu atmen.

 

Und so wollen wir dich nun ein wenig weiter aus deiner Erdenfamilie herausführen, noch ein wenig mehr jene Bindungen, die du als die rechtmäßigen in deinem Leben betrachtest erlösen, erweichen und entbinden.

Jene Herzensbindungen zwischen dir und der irdischen Familie sind loszulassen. Jene irdischen Familienströme, zu denen du dich zugehörig fühlst, sind auszuatmen. Jenes Wurzelwerk deines menschlichen Lebensbaumes ist aus der Erde zu ziehen. Akzeptiere dies in Liebe und überlasse deinen Baum sich selbst.

Atme jene aus, die dein Herz in Liebe und Sorge, in Freude und Angst, in Verpflichtung und Gewohnheit, in Fleisch und Blut gebunden haben. Erlaube ihnen, dein Herz zu verlassen, in ihre eigenen Herzen zurückzukehren und von dir nichts mehr zu erwarten.


Indem du sie alle in tiefer Liebe aus deinem Herzen entlässt, durchschreitest du das Tor. Indem du dir erlaubst, für niemanden mehr verantwortlich zu sein als für dich selbst, verlässt du die Menschheitsfamilie und erreichst DICH SELBST - jenen Brennpunkt des EINEN in Allem.

Dann durchschreitest du das große Tor im Zentrum deines großen Herzens, das lange Zeit in den engen Räumen irdischer Familien als ein kleines, enges Herz gefangen war.

Mit deinem ganzen Willen und deiner ganzen Liebe, von ganzem Herzen und mit deiner ganzen Seele sei bereit, alle Menschen und Wesen, die du liebtest, loszulassen und deinen innersten Raum für die Menschheitsfamilie zu öffnen, insbesondere für jene, die du nie geliebt hast. Denn für diese bist du gekommen und ihnen wirst du begegnen.

Lasse die Geliebten, die Väter, die Brüder und die Söhne deines Fleisches gehen und empfange jene Geliebten, Väter, Brüder und Söhne der Menschheit in deinem Herzen.

Lasse die Geliebten, die Mütter, die Schwestern und die Töchter deines Fleisches gehen und empfange die Geliebten, Mütter, Schwestern und Töchter der Menschheit in deinem Herzen.

Öffne die engen Welten deiner menschlichen Familie, überwinde die engen Gemäuer deines menschlichen Hauses, entlasse die Vorstellungen und den Glauben an die grauen Lebensräume, erlaube den Grenzen deines Lebens, sich unwiderruflich zu öffnen.

Erlaube dem Strom deines Lebens, dich fortzuziehen, mitzureißen und an neue Ufer zu spülen, die du noch nicht kennst.

Fließe zurück in den Brennpunkt deines Herzens und dehne deinen kristallinen Atem aus - bis an jene Grenzen, die dich lange von den Wesen und Welten trennten.

Lasse deinen Kristallatem sanft an diese Grenzen fließen und bitte die Wesen der äußeren Räume, das Bollwerk deiner Lebensgrenzen von außen zu lösen.

Und indem du von innen nach außen atmest und ihren Atem von außen in deinem Innersten empfängst, wird dort VERSCHMELZUNG sein, wo bisher TRENNUNG war.“




Übermittlung: Maria und Metatron durch Sabine Wolf
19. Juni 2009 / April 2013

files/FOTOS/Logos/rss_trenner.jpg
 
 
Weiteres zu diesem Thema:
 
Lektionen  - insbesondere  
  1 Das eigene Dunkel überwinden
  3 Zeitenwende
  8, 12, 13 Spirit und Sexus 1-3
  15 Kinderkrankheiten
 
12 Liebeswellen  - insbesondere:
  3. Die Heilung der Wurzeln
  4. Die Öffnung der Krone
 
Thema 1 Zeitenwende und fünfte Dimension - tv-Seminar 1
Thema 2 Geistiges Reisen und Handeln - tv-Seminar 2
Thema 6 Kinder und Jugendliche - tv-Seminar 6
Thema 7 Männer, Frauen, Partnerschaft - tv-Seminar 7
 

Webinarserie "Eine Reise zu uns Selbst"

Beachte bitte auch:
Fragen & Antworten
SUCHEN-Funktion mögliche Stichworte: Berührung, Verantwortung, Menschen, Tiere, Pflanzen, Wesen, Vereinigung, Trennung, Zeitalter, Wandlung, Vollendung, Familie, Lebensbaum, Freude, Angst, Blut, Tor, Zentrum, Räume, Willen, Vater, Mutter, Neue Kinder, Haus, Grenzen, Ufer

sowie Produkte und unseren Shop

 

Geistiges Lehrerzimmer: Mutter Maria und Metatron

 

files/FOTOS/Logos/rss_trenner.jpg