Support

ET-Fragen & Antworten 2016

Hier stellen wir euch eure Fragen - und Sabines Antworten - zum ET Online Coaching 2016 ein. 

 

Frage: Ihr Lieben, heute Abend startet ja das ET Online Seminar. Meine Frage dazu: Benötige ich tatsächlich als Basis zwingend das ET-Material aus dem Shop bzw. falls ja, muss ich mich damit bereits beschäftigt haben? Ich bin kein Neueinsteiger auf diesem Gebiet. Herzliche Grüße aus Chemnitz, Yvonne.

Antwort: Liebe Yvonne, zwingend notwendig ist es nicht, aber sehr empfohlen, um deinem Verstand die Möglichkeit zu geben, durch das Lesen und die Aha-Effekte zu entspannen - und damit deinem Geist die inneren Tore weit zu öffnen. In diesem Sinne ist dein Geist vom Verstand abhängig. Der Verstand braucht die Texte, der Geist braucht die sublimimale Vermittlung im Video. Außerdem enthält das Material jede Menge weiterführende Hinweise auf die entsprechenden Themen in unserem Netz. Es ist also eine Investition - nicht nur für das unmittelbare Coaching, sondern für die nächsten Monate und Jahre deine Selbstfindung. Steig einfach mit ein und entscheide mit der Zeit, ob du das Textmaterial nutzen und kaufen willst. Liebe Grüße, Sabine.

 

Frage: Liebe Sabine und Team! Ich mache mit meinem Freund das Jahres-Coaching. Die Arbeit zum Thema Erde/Knochen war unglaublich intensiv. Bei mir tauchte besonders das Thema (fehlende/ falsche...) Mütterlichkeit auf. Es hat sehr gearbeitet, ich habe das auch körperlich gespürt (weiche Knie, kaum Kraft in den Knochen). Und nun tauchen auch Projektionen in der Paarbeziehung auf, die ich in dieser Heftigkeit kaum noch steuern kann. Habt ihr einen Tipp, wie wir als Paar gut damit umgehen können?

Antwort: Ja, haben wir:

  • nicht steuern, sondern erlauben, was sich zeigen und verwandeln will,
  • keine gegenseitige Bewertung und Verurteilung,
  • kein Sich-selbst-besser-oder-schlechter-fühlen
  • Schuld-, Zorn- und Angstgefühle annehmen und loslassen
  • sich selbst Raum nehmen
  • dem anderen Raum lassen,
  • kein gegenseitiges Vergleichen und Auf-den-anderen-warten
  • kein Fordern und Den-anderen-verstehen-wollen.

Wahre Liebe versteht nicht, sondern respektiert.
Nur so Ent-wickelt sich Ver-wickeltes.

 

Frage: Das ET Online interessiert mich, ich weiß aber, dass ich an diversen Sonntagabenden nicht schauen kann. Also würde ich den Download anderntags anschauen. Ist die Wirkung so genau gleich? Ist all das was du an Schwingung / Heilschwingung bei der Direktübertragung rein gibst gleich?

Antwort: Ja, natürlich hat ET-Online Montags oder Mittwochs die gleiche Schwingung wie Sonntags. Der Unterschied: Sonntags baust du sie mit auf. Und in der Woche darauf genießt du sie einfach in vollen Zügen - und baust sie allein dadurch weiter auf. Ganz einfach. Sei dabei, egal wie. Es ist machtvoll.

 

Frage: Zum wunderbaren "Luft" Webinar habe ich eine Frage. Bei den negativen Lufteigenschaften wurde der beleidigte Rückzug genannt. Wo liegt der Unterschied von einem beleidigten Rückzug und einem Rückzug zum Schutz (abgrenzen - Energieverlust durch andere). Oder gibt es überhaupt keinen? Ich ziehe mich zurück, weil mir das Verhalten  eines anderen nicht gut tut - aus welchen Gründen auch immer. Bin ich dann beleidigt? Ganz einfach- wenn mir jemand blöd kommt, drehe ich mich um und gehe - bin ich dann beleidigt? Die Antwort würde mich interessieren.

Antwort: Der beleidigte Rückzug fordert vom Beleidiger Rechenschaft. Es ist ein aktiver, zielorientierter Rückzug, der etwas von außen fordert. Tust du das? Nein. Grenzen setzen ist was anderes und alle so sein lassen wie sie sind - und selbst werden, was du bist - das ist die Krönung. Alles gut.

 

Frage: Ich weiß meine Anfrage kommt spät, aber ich hoffe nicht zu spät. Ich habe mir diese Woche die ersten beiden Seminare Erde und Wasser angeschaut und ich würde jetzt gerne beim ET Coaching mitmachen. Ist dies möglich? Wenn ja, wie am besten? Kann ich aufholen, also evtl. 2 Seminare pro Woche machen bis ich mit euch gleich auf bin? Luft habe ich mir bereits gekauft. Ich danke dir schon mal im voraus für all dein Bemühen und Arbeit.

Antwort: Nein, "zu spät" gibt es nicht. Wenn du Erde und Wasser schon kennst, dann steige doch jetzt in die Licht-Live-Woche ein, mache dann die Liebe-Live-Woche. Anschließend sind zwei Wochen ET-Pause, in denen du dann Luft und Feuer „nachholen“ kannst. Die Geistigen werden diese Kurve gern mit dir machen. Ich sende dir einen lieben Gruß 
und heiße dich im ET herzlich willkommen.

 

ET-Fragen & Antworten 2014/15

Wir bewegten uns mit dem ET-Coaching 2014 in ein ganz neues Gebiet. Natürlich tauchten sowohl  Fragen zur Organisation als auch zu den Erfahrungen, die von den Teilnehmern gemacht wurden, auf. Hier sind unsere Antworten. Mögen sie euch Hilfe und Begleitung sein. Stöbert hier nach Herzenslust ebenso wie in unserer ET Info und Downloads Kategorie.

Frage: Hier möchte ich kurz meine momentanen Befindlichkeiten mitteilen. Vor 3 Wochen hat es mich aus dem "normalen" Alltag herauskatapultiert. Ob das nun mit dem ET-Coaching zu tun hat oder einfach so weiß ich nicht. Ich hatte so eine enorme "Schwingungserhöhung", dazu noch Neu- und Vollmond, so dass ich nicht mehr funktioniere Ich kann nicht mehr schlafen und alles strömt, vibriert und mein Gehirn "schwirrt". Eher die linke, weibliche Seite. Ich kann nur noch mit viel Rotwein schlafen und das nervt. Wahrscheinlich bin ich nicht genug geerdet, ich schlage auch immer Wurzeln in den Boden aber das hilft nichts. Bin ich die einzige, die fast aus tickt? Wenn ich nicht um die Vorgänge wüsste, hätte ich mich wahrscheinlich schon selbst eingewiesen. Ich mach Deine Meditationsreisen und gucke viel die TV-Seminare. Das beruhigt mich etwas. Hast Du da Tipps oder Tools?

Antwort: Nein, gewiss bist du nicht die einzige, die kurz vor dem Aus-Ticken steht.  An diesem Punkt steht 90 % der Menschheit. Der einzige Unterschied zwischen Ihnen und dir ist der, dass du nicht nur mit der Aussichtslosigkeit des alten Lebens konfrontiert bist, welches sich immer mehr zurückzieht und keine Perspektiven lässt. Im Gegensatz zu ihnen gehörst du zu den Wenigen (besonderen, privilegierten, Wegbereitern, Meistern, wie immer du es nennen willst), die zusätzlich mit den großen Kraftströmen der neuen Welt, des höheren Lebens, das vor Perspektiven nur so vibriert, konfrontiert sind. Dein Zustand ist nicht nur das Ergebnis des ET-Coachings, sondern in erster Linie der letzten Monate des Saturn Jahres, die sowohl massive Schwingungserhöhungen ins Licht bereithalten, eine Beschleunigung unserer gefühlten Zeit,  als auch massive so genannte Chaosknoten dunkler Energien, die die Aufgabe haben, das tiefste Dunkel aus unseren untersten Bewusstseinsschichten herauf ans Licht zu schleudern. Du kannst dir dieser Raum-Zeit-Qualität vorstellen wie einen spiralförmigen Wirbelsturm von Kreativität und Wandlung, in dem unser aller Leben zurzeit hin und her, rauf und runter schleudert: Transformation, Reinigung, Hochschwingen, Verschmelzung, Integration, ….. - alles auf einmal. Alleine dieses Wissen, diese Vorstellung könnte dich sehr entspannen. verstandesmäßig und geistig kommst du da nicht hinterher. Also gibt's einfach für eine Weile auf. Ich weiß, dass dies schwer auszuhalten ist. Ich habe es in den vergangenen 20 Jahren einige Male im Freiflug durchgemacht. Und jedes Mal war ich überzeugt, dass jetzt alles vorbei ist. Vieles Alte war dann auch vorbei. Und das Neue war plötzlich da, in mir! Genauso geht's euch auch. Mein Tipp: Gehe jetzt stark in die körperliche Aktivität: Spazieren gehen, wandern, Radfahren, laufen, Sport an frischer Luft, usw. Powere dich aus, damit dein Körper sich von alten Energien, Vorstellungen und Schlacken frei schütteln kann. Tanze, hüpfe, singe, brülle -  aus Freude, für dich. Spüre deinen Körper, lasse ihn agieren. Tue alles, was dir als Kind Spaß gemacht hat, aber verboten wurde. Trinke ruhig am Abend ein Glas Rotwein, aber nicht, um schlafen zu können, sondern einfach so, aus Freude. Und wenn du nicht schlafen kannst, nun, dann gehe raus in die Dunkelheit spazieren. Verbinde dich mit dem Geist des Alls, der Sterne und des Mondes und gleichzeitig mit dem Geist der Erde, der nachts die großen weiblichen Kräfte aufsteigen lässt, die in den vergangenen Jahrtausenden verdrängt wurden und abgesunken sind. Nachts kommen sie zurück. Ich hoffe, dass ich dir damit helfen konnte. Sehr gern würde ich diesen Schriftverkehr mit in den Kongress nehmen, da er sicherlich vielen anderen helfen wird. Ich drück dich von Herzen.

 

Frage: Liebe Sabine, nun möchte ich doch noch meine Erfahrung der letzten Nacht schildern. Viele Bilder von dunklen Geschehnissen sah ich und fühlte ich und Kriegsgesänge, nicht im Kopf sondern im außen (Aura oder Raum?) hörte ich, aber nur sehr leise. Fühlte aber starke Bewegungen in meiner Wirbelsäule/Lichtsäule, aber auch Druck an verschiedenen Stellen dort: Herzgegend und Atlaswirbeltor. Ich betete für sie und für mich und bat um Beistand und Unterstützung, schlief wieder ein dabei. Am Morgen erwachte ich schwer und voll Trauer und Widerstand gegen mein Leben, betete, atmete und es wurde leichter, Tränen flossen und ich konnte annehmen wie es ist. Ich denke, da war deine Begleitung aller, die ähnlich Themen haben, deutlich spürbar. Dank von Herzen dafür an dich und die geistige Familie. Was mich aber oft noch beim nächtlichen Aufwachen erschreckt, sind die technischen Geräte,  Instrumente, die ich sehe, die sich über meinem oder an meinem Körper zu schaffen machen. Kurzes Erschrecken und auch Wut darüber. Sind diese Bilder ebenfalls illusionär, obwohl ich sie deutlich wahrnehme? Heute zogen sie (die Gerätschaften) sich zurück an die Zimmerdecke, wo ich dann nur noch eine kleine Lichtkugel wahrnahm. Manchmal sehe ich außer den Geräten eben auch schwarze Schlangen etc. Ist auch das Illusion? Jedenfalls  taucht tiefe Angst auf…..Urangst, durch erlebte Traumatas vermutlich.

Antwort: In diesen Monaten steigen die ältesten und dunkelsten Erfahrungen, die wir sowohl in lichtvollsten als auch in dunkelsten Epochen gemacht haben, auf. Die lichtvollsten Epochen waren jene, in denen unsere Kenntnisse der Technologie weit größer waren als heute, diese aber genutzt haben um Menschen zu unterwerfen. Dies zu den Geräten und Instrumenten, die du siehst. Lasse alles dies einfach durchlaufen. Es sind Erfahrungen auf dem Transitverkehr, wo sie ihre dunklen Schatten loslassen und den lichten heiligen Kern der Erfahrung und der Reife freigegeben. Ich grüße dich von Herzen, Sabine.

 

Frage: Heute möchte ich dir mal wieder eine Rückmeldung zukommen lassen. Nun bin ich in der 2. Woche in der ich feststellen kann, dass sich etwas Wesentliches in meinem Leben verändert hat. Irgendwie ist etwas passiert, es geht mir bedeutend besser. Es drubbelten sich in den letzten Wochen viele körperliche Herausforderungen, zwei Mal hatte ich plötzlich und unerwartet einen Hörsturz der glücklicher Weise ebenso schnell nach wenigen Stunden verschwunden war. Dann vermutete eine HP, dass mein Körper an Morbus Addison erkrankt sei. Ihre geäußerte Vermutung brachte mich zum einen erstmal aus dem Gleichgewicht und sorgte zum anderen dafür, dass ich mir eine neue Hausärztin suchte. Im Nacken hatte ich noch die Diagnose der alten HÄ, Diabetes 2. Ich hatte mich entschieden seiner Zeit, diese Diagnose der Ärztin als Impuls zu nehmen um meine Eigenliebe zu stärken war mir aber auch klar, dass ich nicht in das Feld des Diabetes eintreten würde. Dies war noch vor Beginn des ETC. In der Zwischenzeit habe ich viel mit deinen Meditationen und inneren Reisen zu den Organen gearbietet, habe mit dem Blut,- und Hormonsystem gearbeitet und das Gefühl gehabt, dass es machtvolle Werkzeuge seien. Dennoch hatte ich bis vor zwei Wochen Angst,- und Panikattaken, Herzrytmusstörungen, Kreislaufprobleme und ständig irgend etwas was aufflackerte und mich in Unruhe und Angst versetzen wollte. Ich habe mich den tausenden Toden abermals und abermals hingegeben die ich gestorben bin. Und nun bekam ich durch die neue HÄ die Information, dass es kein Morbus Addison ist, meine Diabetes Langzeitwert vorbildlich ist, nämlich völlig im gesunden Bereich mit 5,4. Auch alle anderen Blutwerte (großes Blutbild) könnten besser nicht sein. Ab da ging irgendwie in meinem Leben die Sonne auf. Im Grunde sind so gut wie alle Symptome verschwunden, hier oder da ist nochmal eine leises Stimmchen... Müdigkeit ja, aber sonst ist ein noch nie gefühlter Frieden in mir, ein immer größer werdendes Mitgefühl mit mir und ich spüre wie ich mir meine Stärke und Kraft wieder erschließe. Im Grunde kenne ich mich nicht mehr wieder, macht aber nix denn es fühlt sich einfach nur gut an.

Antwort: Wie schön, das liest sich gut. Ich freue mich, dass meine Unterstützung so tolle Ergebnisse liefert. Wobei das größte Ergebnis euer neues Selbstverständnis ist - unabhängig, frei wählend und stark. Ich drück dich von Herzen.

 

Frage: Liebe Sabine, du sagtest im Webinar: "Gehirncode nicht für andere". Das macht Sinn. Dennoch habe ich eine Frage: Ich bin Craniosacraltherapeutin und hatte ein 11-Jähriges Mädchen mit Migräne und einsam. Während der Behandlung tauchte in mir das Gefühl auf, den Gehirncode über die Knochen zu beten - einfach so. Ich betete also den Gehirncode innerlich still für uns und für die Geborgenheit. Und das Feld begann zu glühen, warm und liebevoll, das Mädchen schlief wunderbar. Mir schien die Situation stimmig und heilend. Wie eine Art Anweisung. Das ist doch sicher ok so?
Zu mir: Es ist schon viel passiert in den letzten Tagen umwälzend fast brachial, sehr vieles ist neu für mich alles ist im Gefühl stimmig auch wenn der Kopf nichts aber gar nichts versteht und Vertrauen noch  Mangelware ist... Ich tue einfach, fühle einfach und lerne still und ich bin im Moment sehr traurig am Ende der Kräfte und dennoch im Aufbruch. 
Meine Frage: An wen der Wesen kann ich mich wenden wenn ich dringend persönliche Hilfe brauche ? So dass ich mir selber aus der schweren existentiellen Situation helfen kann. Ich will diesen Weg all-ein gehen. Ohne Sozialhilfe. Es ist mein Weg. Ich beginne vieles zu verstehen und so viel wie möglich grad sofort zu ändern. Es täte mit einfach gut irgendwo bei den Wesen um Hilfe bitten zu können da die herkömmliche Religion oder Kirche für mich warme Luft ist.
Ich bin so müde aber endlich kann ich weinen nach so langer Zeit. Es ist also noch Leben in mir und ich werde wohl für die 2. Lektion vorbereitet. Das Wasser beginnt zu fließen.

Antwort: Ja, es berührt mich sehr zu lesen, wie du mit dem Gehirncode in deiner Praxis umgehst. Das ist perfekt: sanft und machtvoll. Denn schließlich bedeutet das ET-Coaching nicht "etwas Neues lernen" sondern es ermöglicht "das sofortige Umsetzen" - allerdings auf eine sehr angemessene Weise, die von Herzen und aus der Liebe heraus kommt (und somit durch die Göttinnen geführt).

An wen kannst du dich wenden, wenn du existenzielle Unterstützung brauchst? Nun, die größten Kräfte der geistigen Welt, die uns jetzt zur Verfügung stehen, sind die der Großen Mutter. Es ist eine Dreifache Mutter, eine Trinität, die zwar in all den Jahrtausenden der Menschheit schon da war, jedoch immer unterdrückt wurde. Und dadurch wurde auch in uns Menschen selbst der nährende, weise und liebende Mutteraspekt unterdrückt.

Ich nenne diese dreifache Mutter: Gaia für den Erdenaspekt (für alles, was sich bis heute entwickeln durfte - und verändert werden möchte = Vergangenheit) - Kali für den Sonnenaspekt (für alles, was jetzt Licht und Liebe für die Wandlung braucht = Gegenwart) - Isis für den Sternenaspekt (für alles, was sich aus dem Heute heraus in unsere Zukunft hinein entwickeln möchte = Zukunft)

Natürlich bist du mit diesen Dreien Eins - sowie auch sie im höheren Aspekt eins sind. Und doch leben wir hier im Raum der Trennung und der Schöpfung, wo es angemessen ist, zu unterscheiden: was wir selbst bewerkstelligen können und wofür wir Hilfe brauchen. Und dann ist es angemessen, die Hilfe zu erbitten.

Frage: Ich bin beim ET-Coaching mit dabei und es wirkt jetzt schon sehr intensiv. Vor allem das Thema Erde hat es gerade in sich, da beutelt es mich ganz schön - doch ich weiß dass dieser Prozess sehr heilsam ist.
Gestern habe ich mich von einem Bioresonanztherapeuten austesten lassen und er fand heraus dass ich Probleme mit Erdstrahlen habe, bzw. bei mir im Schlafzimmer Erdstrahlen stark wirken. Fand ich ja gleich mal sehr interessant - Thema Erde - Erdstrahlen. Die übliche Vorgehensweise wäre ja - Bett verstellen - was kaum möglich ist oder den Schlafplatz entstören.
Hm, mein Kopf sagt ja, mein Herz lächelt und spricht: Transfomieren, Erdstrahlen stärken mich. Welche Impulse hast Du dazu? Herzlichen Dank für all Dein Engagement, Deine Liebe und Deine Geduld.

Antwort: Thema Erde, Thema Erdstrahlen in der ERDE-Woche, wie wunderbar! Nun ja, das Umstellen des Bettes oder die Entstörung des Schlafplatzes sind natürlich halbwirksame Halbheiten. Vielen Menschen mögen sie noch helfen -  vorübergehend.

Tatsächlich handelt es sich hier um ein Resonanzproblem: die Erdstrahlen können uns nur dann quälen, wenn in unserer Ausstrahlung etwas Quälendes ist. Und das wiederum ist nur dann möglich, wenn tief in unserem eigenen Kern ein altes Programm herrscht, das unsere Seele quält.

Nimm die Erdstrahlen als Hinweisgeber und Helfer an. Sprich mit Ihnen und frage sie, auf was (in dir) sie reagieren. Dann bitte sie, sich so zu dosieren, dass sie deine innere Reizstrahlung nicht hochschaukeln -  sondern heilen. Sie werden es tun. Dies ist eine große Chance, mit den Mächten der Natur nach vielen Jahrtausenden der Trennung wieder in Verbindung zu kommen.

Frage: Während das Thema Knochen bei mir kräftig geflossen ist, ist das Thema Wasser für mich knochenhart. Letzte Woche habe ich immer Antworten auf Fragen gefunden, habe Erfolge beim Üben gefeiert, alles flutschte geradezu. Nun fühle ich mich eher wie unter Wasser. Alles geht schwer und mir fehlt eine Idee, wie ich wieder in den Fluss komme. Oder findet eine Transformation auch statt, wenn ich einfach die Situation annehme, fühle und ruhig warte ob sich etwas verändert?  Nichts tun ist für mich schwerer als ein Rauf-  und Runter zu erleben. 

Antwort: Es ist keine Blockade, sondern einfach die Abwicklung chronischer Blockaden aus dem Unterbewusstsein auf genau die Art, die bei jedem von euch jetzt angemessen ist. Der Verstand würde völlig andere Entscheidungen treffen, da er völlig andere Zusammenhänge sieht. Aus diesem Grunde wird er liebevoll ausgeschaltet. Jedes System ist eng mit allen anderen verbunden. Macht euch keine allzu genauen Vorstellungen, wie was zu transformieren ist. Es geschieht aus der höheren geistigen Intelligenz eurer Systeme und eurer geistigen Präsenz heraus. Wenn ihr euch nicht im Fluss fühlt, dann nur deshalb, weil gerade der konzentrierte Aufstieg jener Blockaden, Steine und Felsen stattfindet, die euren Lebensfluss bisher blockiert haben -  ohne dass ihr euch dessen bewusst war. Also haltet es locker. Liebe Grüße Sabine.

Frage: Wie verbinde ich mich mit ISIS, KALI und GAIA?

Antwort: Die einfachste Art sich mit Isis, Kali und Gaia zu verbinden, ist, dies einfach zu beschließen. Das Diamant Weißlicht der Isis fließt per Atemstrom in deine Zirbeldrüse (Spirit) und erfüllt dich. Das goldene Licht der Kali fließt per Atemstrom in dein Herz und erfüllt dich. Das silberne Licht der Gaia fließt per Atemstrom in deine Keimdrüsen (Sexus) und erfüllt dich.
Hier gibt es die Meditation als Download.

 

Frage: Sollte man die Meditationen, die als Werkzeuge angegeben sind, täglich machen?

Antwort: Im Wochenbegleiter stehen alle Empfehlungen zur Nutzung der Werkzeuge. Wo keine Empfehlungen stehen, sind eure eigenen Entscheidungen gefragt. Der eine hat Lust es siebenmal am Tag zu tun, der andere macht es dreimal pro Woche. Das ist die erste große Herausforderung in unseren ET-Coaching: Endlich nach Zeitaltern wieder eigene Entscheidungen zu treffen und selbstverantwortlich zu werden.

 

Hier geht es zu ET - Feedbacks und Erfahrungen.