gefrorene schlehen

Neues Fühlen und Denken

Die Grundlage der Schöpfung ist von je her
das Fühlen und das Denken



Altes Fühlen und Denken
in der 3. Dimension

Oftmals steigen dunkle Gefühle - Ängste, Zweifel, Schuldgefühle und Aggressionen – in eurem Inneren auf und setzen euch senkrecht unter Druck. Gleichzeitig drängen fremde dunkle Gefühlsenergien von außen herein - Forderungen, Androhung von Ereignissen, offizielle Nachrichten etc. - und setzen euch waagerecht unter Druck.

Das ist nichts Neues. Zeitalterlang wart ihr diesen emotionalen Einflüssen ausgesetzt, weil eure Fähigkeit des Denkens blockiert war. Das liegt am Mentalpanzer der 3. Dimension: Bisher war eure Mentalaura (Gedankenkörper) als Trennschicht ausgebildet. Sie trennte euch von den höheren Reichen der Schöpfung. Darauf gehen wir in Lektion 4 + 5 näher ein. Zwischen dem geistigen und dem menschlichen Fühlen (Kommunizieren, Reisen und Handeln) herrscht ein großer Unterschied, ja geradezu eine Umkehrung. Dies beschreibt der Satz: „Was ihr auf Erden verliert, gewinnt ihr im Himmel“.

Zwischen euren verkörperten Emotionen und dem geistigen Fühlen war einst eine breite, tiefe Schlucht, die im Laufe der Zeit durch Kontroll-, Vergleichs- und Vergeltungsenergien zu einem hohen grauen Wall geworden ist. Dies beschreiben wir in unserer Neuen Schöpfungsgeschichte. Euer Verstand wollte immer Unterwerfung und Erhebung. Er suchte zwanghaft überall dort nach Gleichstand und Gerechtigkeit, wo diese von Natur aus nicht möglich waren, weil jeder Mensch und jeder Weg ein Unikat ist. Er wurde immer wieder enttäuscht, daher wart ihr am Ende der Zeit von dunklen emotionalen Energien durchdrungen und überschüttet - und Angst, Depression und Aggression führte euch in Kurzschlussreaktionen und Lethargie.

Das alte Denken war immer ein Resultat des alten Fühlens und das alte Fühlen ein Resultat des alten Denkens: ein unlösbarer Zirkelbezug. Dieses Pingpongspiel von Angst (Bauch) und Kontrolle (Kopf) schwächte euch immer mehr. Immerzu flog der Ball der Emotionen über das Netz des Herzens hinweg und der Ball der Kontrolle schoss zurück. Das Herz selbst blieb unberührt.


Neues Fühlen und Denken
in der 5. Dimension
Lange wart ihr euren dunklen Gefühlen ausgeliefert. Und dies war gut, da es den Anforderungen an eure bisherige Entwicklung entsprach. Immer noch fühlt ihr euch ihnen ausgeliefert, doch inzwischen seid ihr es nicht mehr. Die Mechanik eurer Entwicklung funktioniert nun anders. Heute könnt ihr die von innen und außen kommenden dunklen Gefühlsenergien leicht mit euren positiven Gedankenenergien aufschwingen. Heute könnt ihr die Fähigkeit des höheren Fühlens erzeugen – und damit eure innere und äußere Realität grundlegend verändern.

Das Fühlen ist von je her die erste und größte Form der Kommunikation. Das kommunizierende Fühlen fließt durch alle Schleier hindurch und erreicht jede Dimension. Die Intelligenz dieses höheren Fühlens liegt darin, dass die erhaltenen Informationen von Reich zu Reich dekodiert, übersetzt und verstanden werden. Dieses höhere Fühlen ist den Tieren, Pflanzen und Elementen der Erde ebenso zu eigen wie den Engeln des Himmels und denen der Hölle. Dieses Fühlen geht über alle Grenzen hinaus, erreicht sicher sein Ziel - und ist unendlich viel klarer und umfassender als das Fühlen des alten Menschseins. Bisher waren die Naturwesen in ihrer fühlenden Intelligenz also dem Menschen weit voraus - und konnten ihn aus diesem Grund führen, lenken und unterstützen (vgl. Seminar 4).

Doch dies ändert sich nun. Bis 2012 hat sich euer enger alter Mentalkörper aufgelöst. Bis dahin ist der Mensch entweder vor Verzweiflung gestorben oder er hat die Fähigkeit seines Denkens in das Feld der großen transformatorischen Kraft erhoben. Dann seid ihr allen Tieren und Naturwesen voraus, die nur fühlen können, aber nicht denken. Dann seid ihr wahrlich die Könige der Schöpfung und erlebt, was eure aktiven Gedanken - euer Liebender Wille und eure Wollende Liebe - zustande bringen: Reinigung, Klärung und Heilung der Welt und der Massen.

Euer Neues Fühlen ist die große passive Kraft der Wahrnehmung und Kommunikation. Euer Neues Denken ist die große aktive Kraft der Wandlung und Schöpfung. Hier liegt euer Schlüssel.

In der 5. Dimension ist das Denken ein kraftvolles, kristallklares Wesen: ein wollendes, beharrliches und gleichzeitig liebendes, heilendes Denken. Dieses HERZ-liche Denken ist in der Lage, dunkelste Gefühlsenergien, die sich wie schwere Laken über euch legen, zu lichten und zu klären. Vor diesem Hintergrund gehen wir an alle Themen des 2. Seminars an – und die Themen aller anderen, die noch folgen werden.


Diesen Beitrag findet ihr als PDF-Download
im Vorspann des Tagesprogramms zum 2. Seminar - HIER.