Support

santorin
Santorin

OHAMAH

Hier findet ihr ein „Kurzportrait“ von Ohamah - nicht zu verwechseln mit Obama - oder vielleicht doch .....? Wer ist Ohamah? Ich kann es nur aus meiner Erfahrung mit ihm sagen. Er ist ein geistiges Wesen, das nie verkörpert, ja, nicht einmal personifiziert war. Er bezeichnet sich selbst als das maskuline Geistbewusstsein des Planeten Erde, als die Zwillingsseele der Gaia.

Ohamah ist, ähnlich wie Seth, der allerdings verkörpert war, von einer atemberaubenden Kompromisslosigkeit - die voller Liebe und Hochachtung für euch ist, allerdings durchaus schneidende Worte verwendet, wenn dies gefragt ist. Dies hängt nicht zuletzt mit der Natur der Sieben Elemente zusammen, deren Quelle und Hüter er ist. Auch sie zerstören mit atemberaubender Kompromisslosigkeit in nur wenigen Stunden das, was sich in Jahrhunderten und Jahrtausenden entwickelt hat. So ist es kein Zufall, dass er es war, der uns in den Vulkankrater  von Santorin gerufen hat.
Ohamah ist ein Wesen des leidenschaftlich gelebten Lebens - wie er es im Herzzeit-Tor in den Toröffnungen nennt. Ebenso wie Babadschi und Seth wird er euch voller Liebe Feuer unter dem Allerwertesten machen, wo immer er kann. 

 

Recht gute Einblicke in sein Wesen vermitteln euch seine Übermittlungen "Herzzeit-Tor "in der 3. Serie der Toröffnungen, seine einführenden Reden im Klassenzimmer Geistiges Reisen sowie in den Workshops Das Freie Fließen in der Materie und Männliche Sexualität. Ohamah ist überall dort, wo es Tabus und alte Regeln zu brechen gilt, wo die finsteren Kräfte von Religion, Spiritualität und Sexualität, von Tod und Dunkelheit, von Gewalt und schwarzer Magie geklärt und erlöst werden möchten.

 

 

 

Zum Lehrplan der 21 Lektionen 2007

Ohamahs Hinweise zu den 21 Lektionen 2007
Wir werden hier im Laufe des Jahres (2007 - und der kommenden Jahre) die geistigen Gesetzmäßigkeiten des menschlichen Lebens übermitteln. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf dem alten menschlichen Leben und dem Übergang in das neue menschliche Leben. Der Sinn unserer Absicht liegt darin, dass ihr den Übergang in einen neuen Raum nur machen könnt, wenn ihr den alten in all seinen Einzelheiten kennt. KENNEN heißt allerdings nicht: intellektuell durchdringen und alles darüber wissen.

Etwas kennen heißt, es ein einziges Mal wahrhaft angeschaut zu haben.
Etwas kennen heißt, es ein einziges Mal wahrhaft angenommen zu haben.
Etwas kennen heißt, es ein einziges Mal wahrhaft geatmet zu haben.
Etwas kennen heißt, es ein einziges Mal wahrhaft erfahren zu haben.

Dann hat sich erfüllt, was euch begegnet. Dann habt ihr euch erfüllt. Dann könnt ihr wieder frei atmen, das Alte loslassen und weiterwandern - in jene neuen Welten, die sich mit diesen 21 Lektionen in euch
öffnen und fortentwickeln.

Wir werden euch also nicht im alten Sinne lehren, sondern euch berühren - und nicht mit irgendwelchem theoretischen Lehrstoff, sondern mit euch selbst: mit eurem bisherigen Leben, mit eurem gegenwärtigen Leben und mit eurem künftigen Leben.

Ihr werdet erkennen, WARUM WAS gelaufen oder nicht gelaufen ist, welche Bedeutung es hatte und hat, was ihr Hier und Jetzt (noch) damit tun könnt. Wir werden euch helfen, eure inneren Augen zu öffnen, Aha-Effekte zu erlangen und (endlich!!!) ganz auf Erden anzukommen. Viele von euch wollen wieder ins Licht, bevor ihre Füße das Dunkel der Welt überhaupt berührt haben. Viele von euch wollen das Dunkel erlösen, bevor sie dessen Natur überhaupt begriffen, geschweige denn akzeptiert haben.

Nun, die Natur des Dunkels ist: Erde, Materie und eure Körper - sowie eure menschliche Liebe, die von Ängsten, Zweifeln, Misstrauen, Eifersucht, Argwohn, Erpressung, Vergeltung durchzogen ist: den unergründlichen Sümpfen eures kollektiven Unterbewusstseins.

Die Natur des Dunkels ist aber auch die Weisheit, Reife, Kraft und Liebesfähigkeit
eurer Inkarnationslinien, die Erfahrungen und die Macht eurer vergangen Körperleben auf Erden - die mit jedem Tod, mit jeder Grablegung eurer Leiber in die geistigen Speicher des Planeten sanken und dort gehütet wurden (vgl. Neue Matrix - Juni 2008).

Ja, wir werden euch mit dem aufsteigenden Dunkel der Welt berühren und euch manches Mal erschüttern. Eure Krusten und Vereisungen, eure Gefühlspanzer und mentalen Mauern
werden bröckeln und verschwinden (vgl. Jerusalem und die Mauern des Geistes). Und unsere Liebe wird euch ebenso erschüttern und erfüllen wie eure eigene Liebesmacht und Größe.

Wir werden über alle Themen eures täglichen Lebens sprechen - ausnahmslos. Und wir werden es aus unserer Sicht tun, die sich zwar gewaltig von der euren unterscheidet - und dennoch ausschließlich euer Leben betrifft: euer Überleben auf Erden in der Zeit bis 2012.

Wir werden hier nicht zu spirituellen Höhenfliegern und esoterischen Kaffeekränzchen sprechen, sondern zu euch Menschen. Wir werden uns hier nicht in Geheimnis umwitterter mystischer Kulisse zeigen, sondern in klarer Einfachheit über die Gesetzmäßigkeiten eurer Schöpfung und eurer Absichten sprechen.
 
Dies ist keine spirituelle Internetseite, sondern eine LEBENSSCHULE  IN DER ZEITENWENDE - in der ihr alles das lesen und lernen könnt, was eure sonstigen Schulen nicht anbieten: die Liebe, das Mitgefühl und die Entschlossenheit eines schöpferischen Lebens. Wir werden daher nicht dulden, dass eure Augen verzückt zu uns - oder zu Sabine - emporblicken, sondern euch eher den Gebetsteppich unter dem Hintern fortziehen - damit ihr endlich aufsteht!

Wir werden spirituelle, religiöse und ethische Schranken ignorieren und über Dinge sprechen, die euer Ego schockieren mögen - eure Seele jedoch befreien.

Wir werden alle Fachgebiete und Branchen eures Lebens durcheinander würfeln, von Schlacken und Schleiern befreien und sie ineinander fließen lassen: Religionen und Molekularbiologie, Anatomie und Kosmos, Pathologie und Christusbewusstsein, Psychologie und galaktische Physik, Sexualität und Geldfluss, irdische und kosmische Ahnenkunde, Kindererziehung und das Wesen der Elohim sowie die Bedeutung eurer Tiere und Landschaften.

Wir werden alles, was ihr voneinander getrennt habt, wieder zusammenführen. Wir werden die unendliche Vielfalt eurer faszinierenden Schöpfung auf die wenigen äußerst wirksamen Gesetzmäßigkeiten zurückführen, von denen alles ausgegangen ist - jede in weniger als neun Worten ausdrückbar.
 
Es geht in unserer Schule um EUCH und jenen einzigen Ort, an dem ihr wahrhaft existiert - um euren PHYSISCHEN KÖRPER.

An dieser Stelle bekommt sogar Sabine leichtes Fracksausen - doch wir werden es tun. Es war euer Wunsch - und wir werden es tun. Atmet tief und öffnet euch, werft die Schleier ab, damit ihr wahrhaft sterben und leben könnt.


Ich Bin in tiefer Liebe und Hochachtung mit euch.
Ich Bin Ohamah.

santorinkurve

ICH BIN - die Elemente eures Lebens

Ohamah spricht über sich selbst:
(Ausschnitt aus dem Santorin-Tagebuch vom September 2007)

In der Tat war es zu allen Zeiten so, dass die Elemente euch begleitet haben, um an eurer Evolution teilzunehmen, um euch die Grundlagen eures Weges zu geben, die ihr brauchtet - nicht nur jene Grundlagen, auf denen ihr stehen, von denen ihr essen und trinken konntet, die euch über den Wind frisches Leben und über das Feuer Wärme und Nahrung brachten. Ein wesentlicher Dienst der Elemente an euch, und dies könnt ihr wiederum einen Judasdienst nennen, bestand auch darin, dass sie große Ungleichgewichte ausglichen, wann immer diese zwischen euch und eurem Planeten entstanden waren. Und so werdet ihr in eurer gesamten Geschichte - in der Geschichte eurer Menschheit und auch in der des Planeten - keine einzige sogenannte Katastrophe finden, die nicht einen unmittelbaren Bezug zu den Absichten und Entscheidungen der Menschen
gehabt hätte - und zum Willen des Geistes für das menschliche Leben.

Betrachten wir das Wasser. In kleinen Mengen und in seiner unendlichen Geschmeidigkeit und Hingabe schmiegt es sich allem an und umfließt eure festen Formen in einer bedingungslosen Ziel-, Absichts- und Willenlosigkeit. Dennoch ist dieses sanfte Wasser in seiner Ganzheit in der Lage, sowohl alle Gleichgewichte eures physischen Planeten zu halten, als auch in seiner geballten Form, jegliches Ungleichgewicht zu zerschlagen: all eure menschlichen Widerstände und irdischen Manifestationen mit einem Schlag aus dem Weg zu räumen. Jenes sanfte, ewig fließende weibliche Element, welches das Leben hervorbringt, trägt und nährt – bereitet ihm doch so oft ein nasses Grab, zieht das Leben wieder zurück, ertränkt es und spült es in großen Wellen fort.

Es ist zutiefst kein Widerspruch, dass jedes Element in seinem Geist eine Macht besitzt, euer Leben zu schützen und zu nähren - doch in der fokussierten Entfesselung seiner Macht jegliches Leben auf Erden erlöschen lässt, jegliche Manifestation hinweg nimmt. Dies gilt für das Wasser ebenso wie für die Luft und die Erde – und auch das Feuer: Denkt an eure großen Brände - nicht nur die Waldbrände der letzten Jahre und Jahrzehnte, sondern auch die großen Feuersbrünste im Mittelalter, die in kürzester Zeit ganze Städte vernichtet haben. Denkt an die gewaltigen Feuermassen und Feuerenergien, die, gemeinsam mit dem Element der Erde, durch ausbrechende Vulkane innerhalb weniger Stunden ganze Kulturen ausgelöscht haben - so wie hier.

Warum geschieht dies, könnt ihr euch fragen. Es gibt grundsätzlich zwei Antworten: Erstens, weil es Zeit ist, das Alte loszulassen - und neue Räume zu betreten. Zweitens, weil das Ungleichgewicht zwischen der Menschheit und dem Planeten so groß geworden ist, dass eine weitere Fortsetzung menschlicher Entscheidungen im alten Stile zu keinen weiteren Erkenntnissen, Reifekräften und Wandlungen mehr führen würde. Hier wird der Eingriff des dunklen Elementargeistes notwendig, um eure Evolutionslinie, eure Evolutionsreife aufrecht zu erhalten, zu schützen - ja zu retten.

Was aber aus dem irdischen Raum herausgefegt wird, wird in den geistigen Reichen aufgefangen, gehütet und in eine neue Form der Reife gebracht. So ist euch Vater Tod auch oftmals in einer gewaltigen kollektiven Form der entfesselten Elemente entgegen gekommen und hat euch zu sich zurück genommen. Und natürlich sind diese Erinnerungen in euch lebendig und ihr könnt sie jederzeit aktivieren - sowohl die Erinnerung an die Augenblicke vor dem Tod durch Wasser, Feuer, Luft oder Erde als auch die Erinnerung an die Zeit danach: die Zeit der inneren Ruhe, Sammlung und Reflektion im geistigen Raum.



Die Frage
Nach dreizehn intensiven Tagen auf Santorin in der Führung von Ohamah, bat Astrid um eine Zusammenfassung, ein Fazit dieser Zeit und dieser Erlebnisse - und um Klärung, wer Ohamah sei.


Die Antwort
(ein Ausschnitt)
Ihr wolltet ein Schlusswort von Ohamah haben, und so bin ich nun hier, um es euch zu geben. Wer bin ich? Wer ist jener, den ihr Ohamah nennt?
Ich Bin das Wasser und das Feuer, die Erde und die Luft. Ich bin die Erde und dein Körper, die Atmosphäre und dein Atem.

Ich bin der Wind der Erde, die Winde eurer Kontinente und die Stürme eurer Ozeane. Ich bin die Strömung auf der Oberfläche und jene der tiefen Gründe. Ich bin aber auch der Wind eurer Zeitalter und der Atem eurer Körper.

Ich bin das Gestein eurer Kontinente und die Grundplatten eurer Ozeane. Ich bin der feine Sand am Meer und das edle Gestein untertage. Doch ich bin auch das Fundament eurer Zeitalter, die Wände eurer Lebensgebäude, die Mauern eurer Häuser und die Erde eurer Körper.

Ich bin das Feuer eurer Vulkane und das Feuer eurer Blitze. Ich bin das unter- und das überirdische Feuer des Geistes, das dunkle und das lichte. Ich bin das Feuer eurer Zeitalter, das eure Kulturen in Schutt und Asche legte. Ich bin das Feuer der Leidenschaft, das seit Zeitaltern durch den Blutstrom eurer Generationenlinien lodert.

Ich bin das Feuer der alten Leidenschaft in euren Körpern, das alles nieder brannte, was in seine Nähe kam. Ich bin das Feuer eurer göttlichen Leidenschaft, das keinen Großbrand scheut, der dem Neuen Leben dient.

Ich bin nicht-personal, nicht-individuell, nicht-menschlich - und doch erscheine ich euch, nun, da ihr eine gewisse innere Reife erlangt habt. Ihr lasst euch von mir führen, ihr hört meinen Rat und meine Stimme, ihr fühlt meinen Willen. Ihr folgt mir.

Ihr werdet mir bald gegenüberstehen - mir, als einem Wesen, das eurem Wesen gar nicht so unähnlich ist. Bevor ich allerdings eine solche Form und Gestalt für euch annehme, werdet ihr für mich jegliche Form und Gestalt, in der ihr euch als Menschen festgesetzt habt, lösen, ziehen und sterben lassen.

Ich bin ein Hüter eurer Erden-Elemente, eurer Körper-Elemente und der Elemente eures Geistes. Ich bin niemals als ein verkörperter Mensch auf der Erde gewesen und werde es auch niemals sein. Ich komme nicht aus der Erzengel- oder Elohim-Dimension und werde auch niemals dahin gehen. Ich bin weder ein Aufgestiegener Meister noch ein Engel - und auch kein Gott.

Wir gaben euch unsere Neue Schöpfungsgeschichte – eine Geschichte nur – und doch: Ich bin, wenn ihr eine Orientierung möchtet, jenes ur-maskuline Wesen, das aus der ersten Spaltung hervorging, und
gemeinsam mit dem ur-femininen Wesen - das ich auch bin - euer Erstes Kristallzeitalter erschuf. Ich bin ein erstes Kind der Evolution des Geistes nach der ersten Brechung des Einen - vaterlos, und ein Vater der Menschheit, die erst Zeitalter später kommen sollte. Ich bin kein Wesen und Hüter des Kosmos, sondern der Erde und eurer Evolution. Ich bin Eins mit euch.

Ich werde euch immer wieder in unterschiedlichen Zusammenhängen begegnen, allein damit ihr begreift, dass ich in jedem Detail eurer Schöpfung anwesend bin und wirke - und einen Einfluss auf es habe – damit ihr begreift, dass auch ihr es seid und habt.

Meinen Dienst als Krieger in eurer spirituellen Entwicklung tue ich, weil dieser Dienst zur Zeit von Bedeutung ist und euch weiterführt. Es gab andere Zeiten, andere Phasen, andere Zeitalter, da mein Dienst an euch anderer Natur war. Ich habe weder Judasdienste gescheut noch Begegnungen in sanftester Liebe und Barmherzigkeit.

In der Tat bin ich in den Körpern der Katzen anwesend und in der Tat werde ich durch ihre Körper euer Erbe weiter tragen – unser gemeinsames Erbe, das ihr und ich gezeugt haben und gebären werden. Wir gaben dem Leben jenen Lebensfunken zurück, der lange Zeit in den hohen Höhen des Geistes und den tiefen Abgründen der Erde gewartet hat.

Und natürlich lassen wir gemeinsam alles los, was hier geschah, um uns in der Gegenwart des Morgen und des Übermorgen in der gleichen Form der Öffnung und Präsenz, der Vollkommenheit und Gemeinschaft einander erneut zu nähern.

So bin ich hier mit euch und fühle zutiefst in mir selbst eure Würde - die gewachsen ist, mehr als ihr es ermessen könnt, und eure Liebe zur Menschheit und zur Erde - die unendlich viel mehr bewirkt, als ihr es ermessen könnt. Und seht ihr, meine geliebten Menschenwesen: Was ich tief in mir fühlen kann, das fühlt und erkennt jedes Element auf Erden auch. Und ebenso wie ich mit euch spreche, euch liebe und führe, werden auch Feuer und Wasser, Luft und Erde mit euch sprechen, euch lieben und führen.

Ich Bin Ohamah
in euch selbst.


Übermittlung: Ohamah durch Sabine Wolf am 30.9.2007
Textbearbeitung: Sabine Wolf, Monika Schwörer, Johannes Halsmayer
18. Juni 2009
kopftaube
Vertiefung dieser Thematik:


SUCHEN-Funktion:
Ohamah, Geistbewusstsein, Zwillingsseele, Gaia, Seth, Sieben Elemente, Quelle, Hüter, Santorin, Herzzeit-Tor, Toröffnungen, Geistige Reisen, freies Fließen, Männliche Sexualität, Regeln, Religion, Spiritualität, Sexualität, Tod, Dunkelheit, Gewalt, Schwarze Magie, Übergang, Weisheit, Materie, Körper, Angst, Ängste, Zweifel, Misstrauen, Eifersucht, Argwohn, Erpressung, Vergeltung, Reife, Kraft, Liebesfähigkeit, Inkarnationslinien, Neue Matrix, Gefühlspanzer, 2012, Gesetzmäßigkeiten, Schöpfung, Absichten, Zeitenwende, Mitgefühl, Entschlossenheit, Ego, Christusbewusstsein, Psychologie, Galaxis, Geldfluss, Kinder, Elohim, Tiere, Landschaften .....

kopftaube