Reise eigenes Leben
Foto Sonja

Reise zur Reinigung und Klärung der eigenen Lebensjahrzehnte

Diese Reise fand während einer Einzelsitzung im August 2009 im Lichtpunkt statt.

Stelle dir vor, dass du bequem in einem Schaukelstuhl liegst und Sabine während der Reise mit ihren Händen deine Füße hält.

Über meine rechte Schulter und deinen linken Fuß dockt jetzt der Generationsstrom deiner Mutter an, und über meine linke Schulter und deinen rechten Fuß dockt jetzt der Generationsstrom deines Vaters an.

Der Generationsstrom deiner Eltern ist nahezu identisch mit dem Wurzelwerk deines Lebensbaums, das du in deiner Kindheit und deiner Jugend schlägst, tief in die Erde hinein gräbst und aus dem du deine Kräfte und Säfte ziehst. Und viele dieser Kräfte und Säfte sind dunkel, dramatisch, schmerzvoll, voller Gewalt und Tod, voller Krankheit und Entbehrung, voller Verlust und Hoffnungslosigkeit. Das sind die großen Merkmale der alten Zeit. Bei aller Freude, die zwischendurch auch geherrscht hat.

Gehe einfach in dein Herz mit deiner Aufmerksamkeit. Lasse zu, dass sich alle Ströme, die jetzt in deinen physischen Körper hineinwollen, von außen kommende Ströme, in deinem Herzen treffen.

Das sind zwei Ströme aus dem unteren Raum deines Körpers: die Generationsströme deiner Eltern. Und da ist einer im oberen Raum deines Körpers: der Inkarnationsstrom deines Elfenseins, der durch das Kopfchakra einfließt. Und alle drei treffen sich - die einen auf - und die anderen absteigend - in deinem Herzen.

Atme du dort, wo sie sich treffen, in deinem Herzen - wo die Finsternis der alten Zeit und das Licht der neuen Zeit zusammenkommen -, so dass sich dort dein kristallines Licht, dein ureigenes Herzlicht, so wie es sich bis heute entwickelt hat, darin entzündet, öffnet, weitet, ausdehnt und all die dunklen aufsteigenden Energien deiner Familienströme verbrennt - in Liebe, was gleichbedeutend ist mit erlöst - und frei schaltet von Dämonen und Besetzungen, die auch dann am Leben bleiben, wenn der Mensch gestorben ist und die wieder zurückkehren, wenn er in einem neuen Körper selbst zurückkehrt.

Das heißt, ein großer Teil all dieser dunklen Wesen, die jahrtausendelang in den Leben und Leibern deiner Vorfahren geherrscht haben, ziehen jetzt durch dich, durch mich, durch unsere verschmolzene Lichtsäule hindurch. Und viele, viele Energien sind dabei, die auf Ungerechtigkeit basieren, auf Minderwert, auf Verteidigungsachtsamkeit, auf ständige Verteidigungsbereitschaft.

Und in der Tat war das in Zeiten notwendig, da das Leben auf allen Ebenen ein Kampf war - ein Kampf um seiner selbst willen, ein Kampf ums Überleben.

Stelle dir deinen seelischen Herzraum vor: Ein großer, runder Lichttempel, ein Kreis mit 32 transzendent-weiß schimmernden Säulen, die ein großes kuppelförmiges Dach tragen, durch das im Zenit, in einer kreisrunden Öffnung, das Licht des Geistes hereinströmt. Und dies ist der große Raum der Wanderung durch die Raum- und Zeitalter - und der Wandlung der Raum- und Zeitalter.

Und gleichzeitig ist dieser Herztempel dein heutiges Leben, der Raum deines Hier und Jetzt, deines menschlichen Seins auf Erden.

Lasse zu, dass sich in diesen Raum hinein das Licht des Geistes ergießt und ihn von allen derzeitigen Schlacken, Schleiern, Giften und Dämonen befreit.

Lasse zu, dass das Licht deines kosmischen Geistes dein Hier und Jetzt, dieses Jahr deines Lebens, vollkommen in das Licht der kristallinen Liebe taucht und es darin reinigt. Und nimm wahr, dass von dort aus das Licht weiterströmt wie auf einer Bahn, auf einer Straße, auf einem Weg - in einen zweiten Raum hinein, der aber nicht hinter diesem liegt, sondern sich genau in ihm öffnet:
Das ist der Raum deines Lebens von jetzt bis zurück zu deinem 40. Lebensjahr
Auch hier lasse Hier und Jetzt einfach zu und lasse es geschehen, dass das kosmische Licht deines göttlichen Geistes in diesen Raum hineinfließt und ihn von allem Fremdbewusstsein, allen Schleiern, Schmerzen und dunklen festgefahrenen Energien befreit.

Sanfte und doch gewaltige, vollkommene Reinigung von fünf Jahren innerhalb weniger Atemzüge. Das ist die Kraft der Wandlung, die dir heute zur Verfügung steht.

Und in dem Augenblick, da dieser Raum kristallklar ist - du kannst dies sehen, wenn du dich darauf einstellst, wenn du es sehen willst -, scheint er zu verblassen und ein neuer Raum an seiner Stelle sich zu öffnen, der wieder düster ist, voller Schleier - hellere und dunklere, dichtere und lichtere, voller Zerrspiegel und Irrwege:


Das ist der Raum deines Lebens zwischen dem 40. und dem 30. Lebensjahr
Energien der Angst und der Kontrolle, der Aggression und der Hoffnung, der Liebe und der Selbstverdammnis - nicht nur deiner eigenen Energien, sondern auch die deiner Generationenline, die du dir mit deiner Geburt zueigen gemacht hast.

Nimm wahr, wenn du hoch schaust in die Kuppel dieses Tempels, dass das Licht immer noch machtvoll durch die kreisrunde Öffnung strömt.

Lasse zu, dass es ganz bewusst und gezielt, ganz fokussiert in diesen Raum deines Lebens strömt, der zwischen deinem 30. und 40. Menschenjahr liegt und ihn vollkommen reinigt - von allen Schlacken und Schleiern, von allem Grauen und allem Zwielicht.

Und wieder kannst du es erleben wie heranrollende Wellen, die aus Bergen und Tälern bestehen. Und wie aus dem Grau, pulsierend in wellenartiger Bewegung, mehr und mehr Licht wird - bis schließlich die letzte Kontur der alten Schemen und Illusionen in Licht aufgelöst ist und nichts mehr da zu sein scheint als strukturloses, konturloses kristallines Licht. Der Augenblick des Nullpunktes in deinem Leben, der Augenblick der Umkehr zu dir selbst.

Und dann kannst du wahrnehmen, dass sich dieser Raum ausblendet und der nächste hereinkommt, in deinem Sichtfeld spürbar wird:
Das ist der Raum zwischen deinem 30. und 20. Lebensjahr
Auch hier lasse das Licht hereinströmen, ganz bewusst und von Herzen. Und wisse zutiefst, dass du es selbst bist, die dieses Licht aussendet - dein eigenes kosmisches hohes Selbst reinigt seinen physischen Leib, sein physisches Leben, in der Raum-Zeit zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr.

Du kannst wahrnehmen, dass die Reinigung dieser Räume, je weiter du fortschreitest in deine Kindheit hinein, einerseits leichter wird, schneller vonstatten geht, leichter fließend, und andererseits noch mehr vonnöten ist als in den späteren Jahren.

Du kannst möglicherweise wahrnehmen, dass


in der Zeit zwischen deinem 20. und deinem 10. Lebensjahr
in diesem Raum, Hier und Jetzt, auch deutliche Energien der Lähmung des Atems herrschen, lähmende Energien, die deinen Lebensfluss, deine Lebendigkeit, ein großes Stück gedämpft und gemindert haben. In Liebe ist dies geschehen - doch es ist geschehen.

Spontaneität, Selbstliebe, Selbstfreude sind in dieser Zeit ein ganzes Stückweit von dir fortgezogen, verblasst, haben sich in Nebenlebensräume begeben, aus denen sie erst viele Jahre später wieder hervortreten sollten.

Lasse zu, dass das geistige Licht nun auch diesen Raum reinigt: die Zeit zwischen deinem 20. und 10. Lebensjahr, die Zeit deiner Jugend, deines Heranwachsens in das Erwachsenenalter, die Zeit der großen, gewaltigen inneren emotionalen Umbrüche, wo du Hilfe von außen mehr benötigt hast als in jeder anderen Phase -und weniger bekommen hast.

Spüre hinein in diesen Raum, spüre hinein in diese Energien, spüre hinein in diesen Schmerz, diese Zurückweisung und Enttäuschung, die du ganz tief vergraben, ganz unbewusst gespürt hast und die doch dräuend ein ganz grundlegendes Lebens- und Selbstwertgefühl deiner weiteren Jahre und Jahrzehnte werden sollen.

Lasse zu, dass diese Kräfte nun in nur wenigen Atemzügen - einfach weil ihre Zeit reif ist - die Kräfte der Lähmung, der Unterwerfung deiner Lebensfreude und Lebenskraft, durch dieses kristallinen Lichts aufsteigen, verbrennen und gleichzeitig erlöst werden.

Lasse das kosmische Licht hineinströmen in diese Zeit, in diesen Zeit-Raum. Möge sich deine Kindheit und Jugend, deine frühe Erwachsenenzeit von Grund auf und durch und durch reinigen und klären. Möge die Lebenskraft, der Lebenspuls, in eine höhere Drehung gehen.

Und wenn auch dieser Raum gereinigt ist, klar, leer - löst auch er sich wieder auf und gibt den Blick auf den vorletzten Raum frei:


Das ist deine Zeit zwischen dem 10. Lebensjahr und der Geburt
Und auch hier wirst du einige Kräfte entdecken können, die die Wurzeln, die Grundlage, für jene Ängste und Kontrollzwänge gelegt haben, die du noch in jüngster Zeit als einen Teil deiner Persönlichkeit wahrgenommen hast.

Lasse zu, dass die dunklen Kräfte sich zeigen, die aufsteigenden dunklen Energien: Der Schmerz aus der Kindheit deiner Mutter, die sich mit deiner frühen Kindheit wieder an ihre eigene erinnern musste, ohne sie zuvor gelöst zu haben. Und auch der Schmerz deines Vaters, der in seiner Ehe keine wahre Erfüllung finden konnte, da er es nie gelernt hatte, sich in sich selbst zu erfüllen.

Und alles dies ist in deine Adern geflossen, in deinen Körper, in dein Fleisch, in deine Säfte, in deine emotionale und mentale Befindlichkeit. Und so warst du auch von Beginn an ein Hüter und ein Beschützer deiner Eltern - und ebenfalls eine große Kraft der Lähmung deiner eigenen Kindheit, die du auf diese Art nur eingeschränkt leben konntest.

Spüre hinein, lasse diese Kräfte aufsteigen und entscheide dich, sie zu erlösen, sie freizulassen.

Entscheide dich auch hier, das geistige Licht mit voller Macht und Liebe durch die kreisrunde Öffnung des Kuppeldaches herabströmen zu lassen - in diesen Raum hinein, in deinen kindlichen Körper hinein, in deine ersten zehn Lebensjahre hinein und in die Grundlagen deines Bewusstseins, das sich erst später entwickeln wird.

Mögen all diese Räume, Sphären und Dimensionen in kristalliner Kraft gereinigt, geklärt und erlöst werden.

Atme zwischendurch immer einmal wieder tief und hoch, um Verspannungen, die sich durchaus auf dieser Reise durch die Raum-Zeiten bilden, wieder zu lösen.

Und dann wirst du erleben, wenn sich dieser letzte Raum deines atmenden Lebens geklärt und gereinigt hat, dass sich dann jene Phase deines Lebens öffnet, da du als Embryo im Schoße deiner Mutter gelegen und deinen Körper zur Reife gebracht hast.

Und auch hier kannst du wahrnehmen, dass sowohl lichte Ströme der Nahrung und der Freude als auch dunkle Ströme der Angst und der Verschlossenheit in deinen embryonalen Körper geflossen sind und dein Zellgefüge gebildet haben - und die Grundlage und Bausteine deines Bewusstseins für die ersten vier Jahrsiebte bis zu deinem 28. Lebensjahr.

Nimm wahr, dass du hier in diesem Raum nicht alleine bist und nicht nur den Embryo siehst, der du einst werden würdest, sondern auch ein großes geistiges Wesen, ein Wesen von großer Schönheit und transzendenter Gestalt.

Es ist deine eigene hohe Seele, die hier die Frucht ihres künftigen Lebens solange behütet und bewacht hat, die das Umfeld der Mutter und des Vaters solange gehütet und gelenkt hat, bis die Frucht des Leibes geschützt war und zu eigenem Leben erwuchs.

Und diese hohe Seele, dieses Wesen, das dich an dieser Pforte zum atmenden Leben abgegeben hat, dich bis dorthin geleitet und dich dann losgelassen und in die Hände der Menschen gleiten ließ - dieses hohe Wesen besitzt von allem Anbeginn an die Erinnerung an alle Absichten, mit denen du in dieses Leben gegangen bist, an alle Fähigkeiten, die du manifestieren wolltest, an alle Ziele, die du erreichen wolltest, an alle Absichten, die du umsetzen wolltest.

Und so wird hier in diesem Raum nicht nur das geistige Licht, das durch die kreisrunde Öffnung in den Tempel herabströmt, in die Reinigung gehen, sondern gleichzeitig wirst du dich mit diesem Wesen vereinigen: Gleichzeitig wirst du dich selbst, diese hohe Seele, zu dir zurücknehmen und sie Hier und Jetzt auf Erden empfangen, so wie sie dich damals dort losgelassen hat.

Stelle dir vor, dass du unmittelbar vor diesem Wesen stehst und, inmitten des Furiosos der Reinigung des embryonalen Lebensraumes, ihr einander anschaut, ihr einander mit den Händen berührt und einander einatmet, indem du sie dich zu sich her atmen lässt und indem sie sich deinem Atem übergibt.

So kommst du, wenn du zurückkommst von dieser Raum-Zeit-Reise durch dein eigenes Leben, nicht nur aus vollkommen gereinigten Räumen zurück, sondern am Ende der Reise, am Anfang deines Lebens, hast du jenes Wesen getroffen, das viele Jahre lang gewartet hat, an diesem Tor von dir wieder abgeholt zu werden - jenes Wesen, das all die Erinnerung deiner eigenen Größe in sich trägt und mit dir teilt.




Text: Sabine Wolf
Textbearbeitung: Monika Schwörer
Netzarbeit: Sonja Wallig
17. März 2010
kopftaube
Vertiefung dieser Thematik:
SCHULE - 21 Lektionen


SUCHEN-Funktion:
Gebt hier einfach alle Begriffe und Themen ein die euch interessieren und lasst euch entsprechend an weitere Stellen führen. 

 

Seminar 2012 - ZEITENWENDE

1. Seminar   Zeitenwende und die 5. Dimension

2. Seminar   Geistiges Reisen und Handeln

6. Seminar   Neue Kinder und Jugendliche

7. Seminar   Männer, Frauen und Partnerschaften

8. Seminar   Tod, Leben und Unsterblichkeit


kopftaube