NZ Himmelspfeil
NZ Himmelspfeil - Sabine

Geld und neue Energie

Frage
Liebste Sabine und auch unsere geistigen Geschwister, ich finde es toll, dass solche Seminare ins Leben gerufen wurden. Ich habe mich sehr angesprochen gefühlt, weil ich denke, dass jetzt die Zeit ist zu wachsen, dieses ganze Jahr.

 

Als ich dann den Preis gesehen habe bin ich erst mal in Schluchzen ausgebrochen, eine Welt brach für mich erstmal zusammen. Ich kann nicht verstehen, dass 650,- zzgl. Unterkunft und Verpflegung zur neuen Energie gehören. Ich war enttäuscht und für mich ist klar: Ich kann nicht mit! Zwar ist die Zeit des Seminars auch ein Hindernis für mich wegen meinen kleinen Kindern, aber der Preis ist für mich unmöglich aufzubringen, nichtmal die Hälfte davon...


Kann ich das was ich in dem Seminar erfahren könnte auch Zuhause erreichen, Saint Germain, Tobias, Erzengel Michael, Sananda, Maria, Ohama, Metatron, ... arbeitet ihr mit mir auch intensiv wenn ich nicht aufs Seminar gehe? Ich möchte wachsen - aber ohne soviel Geld aufbringen zu müssen, ist das möglich?


Ich möchte nichts verpassen, solange schon möchte ich spirituell wachsen, wachsen, wachsen! Es kann doch nicht sein, dass ich das wegen fehlendem Geld nicht erreichen kann, oder?

Danke für eure Antwort.



Antwort

Wir arbeiten in der Tat mit dir. Wir sind Metatron und Sananda, die sich dieses Themas annehmen und so auch deiner selbst, wenn du diesen Raum deiner unterbewussten Räume öffnest.


Geld ist nichts anderes als ein gesellschaftliches Mittel, ein Ausdruck eures Lebensflusses mit all seinen vitalenergetischen, wässrigen, elektrischen und ätherischen Strömen, die beständig eure Körper durchfließen und euch am Leben erhalten. Wenn du nicht so viel (andere würden sagen: das bisschen) Geld aufbringen WILLST, wenn du es nicht WILLST, dann wirst du auch nicht wachsen können, sondern irgendwann an der Blockierung deiner Lebensflüsse ersticken oder vertrocknen.


Neue Energie definiert sich nicht dadurch, dass es kein Geld mehr gibt, sondern dadurch dass es keine Armutsgelübde und keine Fließ-Blockaden mehr gibt. In der neuen Energie fließt das Geld freier als je zuvor. Es fließt in größeren Mengen als je zuvor, denn viel des Geldes der Welt hat lange Zeit in Tresoren festgelegen - und daran sind die Menschen erstickt (wenn sie es hatten) und verhungert (wenn sie es nicht hatten).


Du willst wachsen, wachsen, wachsen, sagst du. Nun wie stellst du dir dein Wachstum vor, wenn du gleichzeitig beschließt, immer Kind, Geschöpf, Empfänger und Verweigerer zu bleiben. Ihr seid in der Tat wahre Krieger in der Verweigerung eures Lebensflusses. Ihr kämpft mit allen Mitteln der Vernunft und Unvernunft gegen euren Geldfluss und damit gegen den Geldfluss der Welt und nennt dies: spirituell. Das ist nicht spirituell sondern zutiefst selbstverachtend - und dumm, denn damit verschließt ihr die Tresore ebenso, wie die Reichen eurer alten Welt es taten. Haben früher sie euch ausgehungert, so tut ihr es nun selbst.


Nun zu unserer Seite, die wir hinsichtlich dieses Treffens in Sabine sehen. Wir geben euch die Website, das Forum, die Antworten auf eure Fragen. Wir schenken euch das Internet-Seminar und mit den Texten und Übungen unsere Gegenwart, die ihr ebenso wenig bereit seid zu empfangen wie ihr nicht bereit seid, Geld zu empfangen - und zu geben. Wir stellen keine Bedingungen an euch - nur an Sabine in gewisser Weise, die sich der engen Zusammenarbeit mit uns geöffnet hat. Sie arbeitet, wir können sagen, rund um die Uhr. Sie dient uns und euch in einer großen Hingabe und Entschlossenheit. Sie dient der Neuen Energie, dem Fluss des Neuen Lebens, dem Fluss eures Geldes, ohne Geld dafür zu verlangen. Sie macht ihr Geben nicht von eurem Geben abhängig - und in der Tat sind die Besucherzahlen von KRISTALLMENSCH sehr angestiegen, während unser Bankkonto nur recht vereinzelt bedacht wird. Und auch wir benötigen an dieser Stelle unseres Wirkens eure Neue Fließende Geld-Energie, um weiterhin in dieser Form für euch tätig sein zu können.


Natürlich können und werden wir euch auch erreichen, wenn ihr nicht zum Treffen erscheint. Eben dafür geben wir euch jede Woche einen Augen- und Herz-Öffner. Es ist gleichgültig, wo eure Körper weilen, wenn sie verschlossen oder offen sind. Zum Treffen werden jene kommen, die offen sind zu empfangen - und zu geben. Denn dies ist ein und dasselbe. Wer nicht geben will, will nicht empfangen. Wer nicht empfangen kann, kann nicht geben. Die Intensivität unserer "Arbeit" mit dir hängt völlig vom Grad deiner Empfangsbereitschaft und Öffnung ab - ganz besonders bezüglich der Themen, die du bisher ganz selbstverständlich aus deinem Leben ausgeklammert hast. Auch Saint Germain wird sich dieses Themas noch annehmen und euch das seine dazu mitteilen. Und zwei (kostenlose!) Lektionen werden euch zu diesem Thema noch gegeben. Und wenn dir diese Antwort weitergeholfen hat, sind wir dir sehr dankbar für eine kleine Spende auf unser Konto, in der Tat.


Wir sind Metatron und Sananda, in einiger Strenge so auch in großer Liebe mit dir.

Tobias Sonnenschatten
NZ Sonnenschatten - Sabine

Selbstgespräche

1. Brief

Ich habe heute einen kind-freien Tag. nun sitze ich hier mit einem Fruchtsaft in einem Restaurant und schaue auf die Dächer der Altstadt und auf den rollenden verkehr. ich habe mir heute ein Diktiergerät gekauft. nun spreche ich meinen berief an dich und werde ihn heute abend zuhause abtippen. mal ganz etwas anderes. ich freue mich wie ein kleines Kind...


Ja nun, wie geht es mir? wenn mich irgendjemand danach fragt, sage ich sofort: gut. und das stimmt eigentlich auch. es gibt aber sehr wohl dinge, die mich beschäftigen. ich fühle mich in letzter zeit sehr oft alleine. und dies, obwohl ich so gut wie gar nie alleine bin! ich sehne mich nach verstanden werden, tiefgründigen Gesprächen, nach bereichernden Kontakten. doch diese gibt es zurzeit in meinem leben nicht. ich bin allein.


und was mich außerdem sehr beschäftigt ist die „suche" nach meiner Aufgabe. doch diese versteckt sich unglaublich gut vor mir! was mache ich mit meinem leben? ich weiß im tiefsten innern, dass mich nichts, wirklich gar nichts auf dieser Welt befriedigen kann, dass mich nichts glücklich machen kann, außer das ankommen bei mir selbst. ich sehne mich nach Erleuchtung. und das schon seit Jahren. warum ist das nur so unglaublich schwierig?? ich stecke fest.


manchmal bin ich wütend auf die geistige Welt. warum lassen die mich hängen? ich würde alles tun, Tag und Nacht mit Freude arbeiten, so wie du. ist das nicht auch in deren Interesse? wenn ich irgendwo auf der Leitung stehe, warum schubsen sie mich da nicht runter? es gibt so unglaublich viele Menschen, die auf der suche sind. aber ich kenne praktisch niemanden, der es wirklich „geschafft" hat, der wirklich bei sich angekommen ist. warum ist das so? vielleicht hast du mir darauf eine antwort?! (ich habe zwar in der Zwischenzeit bei kristallmensch.de schon antworten bekommen; ausschnitte aus "getrennt und verbunden", "selbst-liebe-geburt" und "neuer Raum" haben mich sehr berührt. es tut gut zu wissen, dass ich mit diesen Themen und der momentanen Befindlichkeit nicht alleine bin.


klingt wahrscheinlich alles etwas frustriert - ist es wohl auch. vielleicht sogar leicht depressiv. ja, so fühlt sich meine derzeitige Situation an. ich habe das Bedürfnis, meinen Körper zu reinigen. ich werde jetzt mit einer Entschlackungskur beginnen. vielleicht tut es mir gut. liebe Sabine, ich wünsche dir von Herzen alles Liebe und umarme dich!!



2. Brief

den Brief, den ich dir geschrieben habe, hat in mir noch einiges ausgelöst. ich habe das Bedürfnis, meine Gedanken etwas zu ordnen und dir nun noch einmal zu schreiben. Es fühlt sich in mir an, als würde ich in einer mächtigen Krise stecken. ich bin oft traurig, unzufrieden, genervt und sogar etwas verbittert. ich lache kaum noch, bin lustlos und geknickt. mir wird nun bewusst, dass ich oft froh bin, wenn es endlich Abend wird. das ist kein ertragbarer zustand für mich! wo ist meine Lebensfreude geblieben?


ich sehne mich so sehr nach einem erfüllten, freudvollen leben mit viel Abenteuer und Lebenslust! ein leben, in dem alles möglich ist, alles offen bleibt, ich mich einfach tragen lasse, wohin auch immer! doch ich habe das Gefühl, mich immer mehr davon zu entfernen. so vieles ist festgefahren, ja, ich habe dir ja geschrieben, dass ich glaube, festzustecken. es fließt nicht mehr! ich funktioniere, spiele rollen, die mir nicht gefallen, passe mich an. ich weiß, dass ich selbst für diesen Zustand verantwortlich bin. doch wie finde ich aus dieser Krise wieder raus?


Hier habe ich mit Schreiben eine Pause gemacht; das Mittagessen für Manuel war bereit. nach dem Essen wollte ich weiterschreiben. Doch während dem Essen fühlte ich plötzlich eine große Ruhe in mir, eine art Gleichgültigkeit. mein herz fühlt sich seither leicht an und in mir herrscht eine angenehme leere. ich habe einfach angefangen zu singen... was ist denn jetzt passiert?!? 

Es fühlt sich an, als wäre ich mit dem schreiben durch die Krise durchgegangen. jetzt habe ich ein gutes Gefühl, sehe positiv auf den oben beschriebenen zustand zurück, denn dieser hat etwas bewirkt in mir. nun kann ich weitergehen. und ich spüre wieder Freude in mir aufkommen!

es tut mir ganz offensichtlich gut, dir zu schreiben! werde dies vielleicht nun öfters tun... ich drücke dich fest und danke dir herzlich fürs zuhören!



Antwort

Ich erlaube mir, dir geliebtes Wesen zu antworten und ich bin Tobias, in tiefer Liebe mit dir ein deinem Universum vereint, in der Tat. Dass du dir ein Diktiergerät gekauft hast, nun mit und zu dir selbst sprechen, dich auf diese neue Weise ausdrücken kannst, ist wunderbar. Nicht nur, dass du es zuhause abtippen kannst, sondern du kannst später noch einmal hören was und wie du gesprochen hast, wer und wie du warst als du gesprochen hast. Du kannst mit dir selbst sprechen, dir selbst zuhören, dich selbst in verschiedenen Facetten wahrnehmen - dich auf eine ganz andere Art wahrnehmen als bisher.


Du schreibst, du bist in letzter Zeit sehr oft alleine, obwohl du unter Menschen bist. Ja, wirklich allein sein könnt ihr nur unter Menschen, die ihr nicht erreichen könnt. Und hier ist es gleichgültig, ob ihr tiefgründige Gespräche, bereichernde Kontakte mit ihnen habt, oder nicht. Sogar die Meister, die auf einer Ebene der Reife sind, sind dennoch miteinander allein, weil zutiefst keiner ist wie der andere. Allein den eigenen Frieden in dir selbst zu finden ist die Forderung an euch und Erleuchtung schlechthin. Es ist nicht dir Frage, ob du unter ihnen allein bist, sondern in dir selbst. Bist du in dir selbst allein, hast du dich selbst verlassen (und das habt ihr alle mit eurer Geburt getan), bist du selbst zu dir noch nicht zurückgekehrt, dann wirst du in unerlöster Form unter den Menschen allein sein, die dich nicht verstehen. Bist du mit dir selbst vereint, wirst du und in erlöster Form allein unter Menschen sein, auch wenn sie dich verstehen. Denn dein Körper ist ein Kosmos in dem nur du existierst und sonst niemand.


Es gibt keine Suche nach einer Aufgabe. Solange du suchst bist du nicht in deinem Kosmos - und allein. Da es keine Aufgabe gibt, versteckt sie sich auch nicht vor dir, sondern du versteckst dich vor dir selbst. In eurem Leben tut ihr nichts anderes als lange Zeit Schleier zwischen euer menschliches und euer göttliches Sein zu legen, um sie anschließend wieder zu erlösen und zu sehen wie sehr ihr gewachsen und gereift seid. Ihr seid gerade dabei, eure Schleier abzulegen und das tut mehr weh als sie anzulegen, denn es geschieht in kürzerer Zeit und mit größerem Einsatz.


Du weißt, geliebtes Wesen, dass es nur um das Ankommen bei dir selbst geht, im unermesslichen Reichtum deines Inneren. Erleuchtung ist ein Wort, mit dem ihr genau so weit von euch fortgehen könnt wie zu euch hin. Die wahre Erleuchtung findet in dem Augenblick statt, wo du dieses Wort und alle Vorstellungen, die damit verbunden sind, zutiefst vergessen hast.


Es sei schwer, du steckst fest, du bist wütend - nicht auf die geistige Welt, sondern auf dich selbst, weil du diese einfachen Zusammenhänge, dieses einfache Wissen, diese einfachste Erinnerung an dich selbst vergessen hast und weil es dir in dieser komplexen, komplizierten, vielschichtigen und verwirrenden Welt so schwer fällt, zu dieser Einfachheit deines Seins zurückzukehren. Nichts musst du tun Tag und Nacht, um in der Freude zu sein, du musst nicht arbeiten, um Erleuchtung zu erlangen oder bei dir selbst anzukommen.


Die Geistige Welt hat kein anderes Interesse an dir als deine Einfachheit, dein Glücklichsein, dich ganz bei dir selbst zu sehen. Warum, wofür und weshalb sollten sie dich schubsen, da es keine Leitung gibt auf der du stehst.


Und alle Menschen, die auf der Suche sind, können es und werden es nicht schaffen, was immer ES ist, das sie sich vorstellen. „Selig sind die geistig Armen" hieß es in der Bibel - die vollkommene Strukturlosigkeit bedeutet: Zeitlos, raumlos, drucklos, schuldlos und ziellos, ja sogar haltlos zu leben - zu sein. Das ist das kristalline Bewusstsein, das durch dein, durch euer Kind jetzt in euer Leben gekommen ist. Allein in seiner Gegenwart setzt er euch im Sinne einer Heilungskrise unter Druck, so zu werden, wie er ist. Und genau auf diesem Weg bist du. Du hast alles, was du jetzt brauchst, um ganz und gar in der Erleuchtung deiner selbst anzukommen in deiner unmittelbaren Umgebung.


Schau in die Augen deines Kindes und atme das, was du dort siehst, in dein Herz. Und eines Tages wird dein Ehemann in deine Augen schauen und das atmen können, was du ihm gibst. Geistig nährt (Kind) dich und du nährst (Ehemann). Physisch ist es genau umgekehrt, (Ehemann) nährt dich, indem er das Geld verdient und du nährst (Kind), indem du ihm jene physische und seelische Nahrung gibst, die er jetzt braucht. Im geistig-evolutionären Raum ist die Reihenfolge genau umgekehrt: das Kind ist der Vater, du und Patrick seid die Kinder.


Beginne dein Sein auf dieser Ebene zu begreifen, wahrzunehmen und zu akzeptieren. Die Reinigung deines Körpers mag das durchaus unterstützen, doch auch dies kannst du unter einem Erfolgsdruck tun, der zu nichts anderem führt als zur Unter-Drückung deiner Seele. Tue was du tust in Freude und wenn du die Freude dafür nicht empfinden kannst, lass es sein.


Die Pause, die du mit dem Schreiben gemacht hast, die Wandlung deiner Frustration, die du erlebt hast, ist nicht dadurch geschehen, dass ihr beide bereits miteinander verbunden wart, sondern dass du mit dir selbst verbunden warst und etwas ausgedrückt, in Worte gefasst hast, was lange Zeit in dir festgesessen hat. Es tut dir ganz offensichtlich gut, dir selbst zu schreiben, mit dir selbst zu sprechen und dir selbst zuzuhören - voller Verzweiflung und Mitgefühl.


Wir lieben dich zutiefst und sind an deiner Seite. Öffne auch uns deine Ohren und Augen.

Ich bin Tobias.


... und dennoch stehe auch ich dir jederzeit gern zur Verfügung, meine Liebe.

Ich bin Sabine

Tobias Sonnendrache
NZ Sonnendrache - Sabine

Drachenreiter

Frage

Meine letzte große Schlacht (Projekt) im Beruf ist geschlagen und das erst noch sehr erfolgreich. Du hattest Recht, ich finde für mich keinen passenden Job mehr. In machte mich im Internet schlau aber nichts spricht mich an. Du hast mir offenbart, dass ich zukünftig ähnlich arbeiten werde wie du, dass ich eine Art Wegbereiter werde für Menschen die mir dann folgen werden.


Wie finde ich zu meiner Berufung? was kann dafür tun? ist Meditation der weg? Woher bekomme ich den Input? Momentan habe ich große Mühe mich auf irgendetwas zu konzentrieren. es schwirren so viele Gedanken und Ideen durch den Kopf und ich weiß nicht was und wo ich anpacken soll. Das behindert mich auch bei den Meditationen, da ich auch dort den Kopf nicht freikriege.


Gesundheitlich geht es mir besser, seit einiger Zeit aber habe ich einen komischen Ausschlag im Gesicht (vor allem an der Stirn) den ich nicht in den Griff bekomme, gegen Antibiotika und andere Chemie sträube ich mich. Hast du eine Erklärung oder kannst du mir helfen? Ist echt störend.


In letzter Zeit ist eine alte Angst präsent, nämlich die, Zähne zu verlieren oder das welche beim Essen abbrechen. Woher kommt das, was kann ich dagegen tun......du hast sicher eine Erklärung dafür.


Immer öfters höre ich deine Stimme und zum Teil bekomme ich auch Antworten von dir. Auch mein Drache macht sich bemerkbar und im Geiste führe ich schon kurze Gespräche mit ihm. Ab und zu kommen bei mir innerlich Zweifel hoch, in solchen Momenten denke ich an Eragon und an deine Worte mit denen du mich in Gedanken immer wieder erinnerst. Du bist kein bauernjunge mehr sondern ein Drachenreiter!!!! Danach geht es mir sofort besser und die Zweifel sind weggeblasen.


Im März reisen wir nach Thailand und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich in diesen Ferien einen Input kriege in welcher Richtung mein Weg mich führen wird.


Muss ich mich einfach gedulden oder kann ich irgendwelche Aktivitäten starten? Ich bin ein interessierter Besucher deiner Homepage und lese deine /eure Zeilen mit großem Interesse. Vieles ist einleuchtend, manches ruft einen aha hervor und anderes ist wundersam. Sabine, ich freue mich jetzt schon riesig dich im Mai, wenn du wieder in Orpund weilst, zu sehen.



Antwort

Hallo Drachenreiter, der Weg der Meditation, der inneren Einkehr, ist grundsätzlich ein tiefgreifender und wirksamer. Dennoch dürftest du inzwischen auch auf jenen äußeren Ebenen Orientierung finden, wo die geistige und die irdische Welt bereits miteinander verschmolzen oder am verschmelzen ist. Natürlich findest du auch bei Kristallmensch Kontakte und Antworten.


Ich empfehle dir, da ich nicht nach Orpund komme, da das Treffen irgendwo anders stattfindet, die Teilnahme am ersten Kristalltreffen in Norddeutschland. Ich empfehle dir zu reisen und dich aus den Schweizer Tapeten, der Schweizer Aura und den letzten Resten deiner Generationsherkunft zu befreien und einen tiefgreifenden Transformationsprozess in der Klarheit und großen Weite der norddeutschen Tiefebene (dies ist sowohl physisch als auch geistig gemeint) zu vollziehen. Nimm deinen Drachen und reise. Lasse die alte Heimat hinter dir und finde neue Welten.


Die Mühe, dich zur Zeit auf etwas zu konzentrieren, bezieht sich einerseits auf die Tatsache, dass die Meditation nicht einseitig gehandhabt werden sollte, dass zur Kontemplation nun die kreative Ausdehnung kommen sollte. Andererseits befindest du dich bereits in einem inneren Vorbereitungsprozess. Die Saat keimt. Das führt von Zeit zu Zeit sowohl zu großen inneren Erschütterungen als auch zu Lethargie.


Diese Keimung des Neuen in dir sorgt dafür, dass du den Kopf bei der Meditation nicht frei bekommst. Es ist keine Frage der Konzentrationsfähigkeit, sondern des evolutionären Drucks, des expliziten kreativen Punktes. an dem du dich befindest. Dieser Punkt ist vergleichbar mit der inneren Spannung, die kurz vor dem Niesen oder vor dem sexuellen Höhepunkt auftritt. Es ist ein Sterben des Alten und eine Ankündigung, dass etwas Neues aus dir hervorbrechen will.


Ausschlag im Gesicht und vor allem auf der Stirn zeigt eine starke Öffnung der Grenzen zwischen deinem Innersten und der äußeren Welt sowie den Aufbau einer neuen Verbindung. Der Ausschlag zeigt den übermäßigen Aus-Druck, das Heraus-Sprengen von Festgehaltenem. Die Stirn ist ein Bildschirm, ein Monitor oder Display, ein Radarschirm, der die geistigen Botschaften aus dem Kosmos empfängt. Hier gibt es einige bedeutsame geistige Organe: das dritte und das vierte Auge, mit denen du die geistigen Räume im planetarischen und im kosmischen Raum sehen kannst; die Lilie, die deine wachsende Verbindung zwischen dem kosmischen und dem irdischen Geist anzeigt; die Krone der Verbundenheit, die von deiner Epiphyse, dem Hauptorgan der geistigen Wahrnehmung im Kopf, in alle Richtungen über die Erde ausstrahlt und mit allen Epiphysen der Erwachenden in Verbindung kommt.


Viel geschieht zur Zeit in euch. So findet ihr sehr bald in euch und außen Kontakte und Berührung, mit jenen, die künftig gemeinsam mit euch wirken. Natürlich sind Antibiotika und andere Substanzen in diesem Zusammenhang völlig überflüssig, doch wenn sie euch eine Zeitlang seelisch entlasten - warum solltet ihr sie nicht nehmen? Eure evolutionären inneren Kräfte sind stärker als alle irdischen Mittel. Vielleicht mag auch das Drachen-Mal auf der Stirn hier eine Bedeutung haben. Spüre dort hinein.


Die Angst und deine Träume, alle Zähne zu verlieren, zeigt dir, dass dein Geist zur Zeit dabei ist, deine evolutionären Waffenkammern leer zu räumen, um schließlich diese Räume selbst zu erlösen. Die Zähne stehen für alle Waffen, die ihr in den finstersten Zeiten eurer Entwicklung benutzt habt - Waffen für und gegen andere und euch selbst. Es sind aufsteigende dunkle Energien, die sich in Ängsten oder Träumen solcher Art zeigen. Lasse sie durchziehen, lasse diese Art der Zähne mit Freude und Vertrauen abbrechen und ausfallen, es ist gut. Zähne stehen auch für Sanftheit, Zärtlichkeit und Schönheit - und genau diese Sorten von Zähnen wachsen jetzt in euch.

Tobias NZ Himmel - Sabine
NZ Himmel - Sabine

Arbeitsstelle wechseln?

Frage
Seit einem Jahr verstärkt bewege ich die Frage: soll ich meinen Job aufgeben? Vor ein paar Monaten habe ich für April eine Reduzierung meiner Arbeitszeit beschlossen. Es bringt weniger Geld und letztendlich keine Freiheit.


Doch abgesehen von der Angst alle finanzielle „Sicherheit" aufzugeben, kommt in mir immer wieder das Gefühl hoch: Ich bewirke dort etwas durch meine Anwesenheit.


Ich weiß dass ich ein Lehrer bin und ich habe mich immer gestresst damit: „Du musst deine Kurse anbieten". Frage: welcher ist mein Weg als Lehrer, wo und wie. Es heißt ich hätte heilende Hände? Habe ich nie ausprobiert. Was ist nun? Danke an alle, die sich meiner Fragen annehmen.



Antwort

Geliebte, in dieser Zeit der Wandlung eurer physischen Körper, Wahrnehmung und Empfindung, in dieser Zeit der Wandlung eurer Gefühls- und Gedankengrundlagen ist es allzu natürlich, dass auch euer Job, eure Arbeit, euer alter Beruf in ein massives Wanken gerät. Doch nichts könnt ihr mit Leichtigkeit und Bravour loslassen, was ihr nicht zuvor er-füllt haben.


Das bedeutet, du wirst deine alte Arbeit erst dann erfolgreich gegen eine neue tauschen können, wenn du die alte zuvor als das erkannt hast, was sie ist. Sie hat dich mit Bedeutung, Sicherheit und Bestätigung versorgt. Lange Zeit war deine Arbeit dir in deinem Leben wichtiger als du selbst. Die Arbeit war bedeutsamer als du, denn sie hat dein Leben unterhalten und dich versorgt. Werde dir klar, was dies für dich bedeutet: die Arbeit hatte größeren Wert als du - und plötzlich seid ihr arbeitslos, wertlos. Das war lange Zeit eure Wahrheit.


Jetzt verändern sich die Welten, die Trennung zwischen den Polen erlischt - und DU wirst wichtiger als die Arbeit. Spätestens an dieser Stelle erlebt ihr Krisen und spürt zutiefst, dass eure Arbeit euch nicht nur versorgt, sondern euch auch aufgefressen hat, euch alt werden ließ, euch gefangen hielt, dass sie eure Lebensenergie verbraucht und all eure Lebensjahre aufgezehrt hat, bis ihr wieder auf die andere Seite der Schleier geht.


Und so wird jeder Versuch innerhalb deiner Arbeit oder Arbeitszeit etwas zu verändern in dem Maße misslingen, indem du dein eigenes Lebens-Sicherheits-Gefühl (also auch finanzielle Sicherheit) an diese Arbeit bindest.


Beginne zutiefst aus deinem Herzen heraus, ein Lebens-Sicherheits-Gefühl zu entwickeln, das geistiger Natur ist, die Grundlage deines Selbst-Seins, deines göttlichen Ich Bin. Du wirst nicht von heute auf morgen deinen Job loswerden und deiner Berufung in der vollen Kraft nachgehen, sondern es wird ein fließender Übergang sein.


Doch es gibt noch einen anderen Punkt, den du bereits wahrgenommen hast, und wir bestätigen ihn. In der Tat strahlst du die Berufung deines Herzens, mit der dich (zu Recht) selbständig machen willst, im Umfeld deiner alten Arbeit aus. Inder Tat hast du heilende Kraft in deinen Händen, die längst dort wirkt, wo du jetzt bist. Nimm dein Sein im alten Beruf, im alten Umfeld aus der Perspektive des Kristallmenschen wahr, der du bist, und dir wird sich eine völlig andere Sicht deiner „alten Realität" bieten.


Nimm auch deine Mitarbeit bei KRISTALLMENSCH WAHR und alles das, was du hier und jetzt erlebst. Deine Welt öffnet sich durch diesen Kontakt und deine bedeutsame Mitarbeit ein weiteres Mal. Eine Wegmarke wird sichtbar, die deinen Übergang von der alten in die neue Berufswelt weist. Du hast genau zum richtigen Zeitpunkt deine alte Lebens-, Arbeits- und Berufswelt erfüllt und wirst die neue beginnen zu erfüllen - und dies hat längst begonnen, der Übergang ist fließend.


Du bist auf dem leuchtenden Weg, der nach unserer Wahrnehmung zur Zeit keine Blockaden aufweist, sondern nur wachsende Bewusstheit alter Zustände, die sich aus eurer Sicht manchmal wie Rückfall oder Blockade anfühlt, die jedoch zutiefst nichts anderes ist, als eine Beschleunigung eurer verschmolzenen irdisch-geistigen Gangart.


Alles was ihr erkennt erlöst und erfüllt sich in diesem Augenblick und beschleunigt eure Schwimmstösse zu den neuen Ufern. Ich schwimme mit dir.

Ich bin Saint Germain.

Vom Himmel hoch
NZ Vom Himmel hoch - Sabine

Schuldenberg und Lebensgrenze

Frage (Name geändert)

Lieber Tobias, da Du am besten weißt wie es in mir aussieht und deshalb, wünsche ich mir von Dir eine Analyse und zwar von meine positiven Aspekte  für die Schmeicheleinheiten und meine negativen - damit ich daran arbeiten.  Ich will endlich das Fülle in mein Leben fließt und ich von Schuldenberg runtersteigen kann, das ist wohl das einzige Problem zudem ich noch keine Lösung gefunden habe. Ich finde ich habe mein Leben bis jetzt gut gemeistert, ja in der tat , wenn ich dran denke wie ich durch die Hölle gewandert bin mich aus Sümpfe rausgezogen habe und wie ein Phönix aus der Asche empor gestiegen bin. Außerdem würde ich gerne reisen und mein Papa noch einmal besuchen bevor er hinüber geht, dazu wäre ein Dreamwalker Seminar hilfreich, kann es mir aber nicht leisten zu teuer. Wenn mein Vater hinüber geht bitte empfang ihn und grüßt ihn von mir.

 

Vor der Geburt meiner Enkeltochter, dieser wunderbare strahlende Engel Eva hatte ich einen Traum, den ich nie richtig habe deuten können. Es erschien mir das Töchterchen der Freundin meiner Tochter. Sie sagte - Eva kommt nicht gerne. Sie kommt nur weil sie noch was zu erledigen oder lernen hat - dann sagte Sie - viel Blut und Tod und wie die Mutter so die Tochter. Gleichzeitig war ich im Tsunami gebiet und fühlte das Sie/Er da ertrunken war  und wohl ziemlich schnell wieder inkarniert ist.


Meine Tochter Gerda hat sich Ihr Leben wahrlich nicht leicht gestaltet wie du weißt und ich hatte Bedenken das es klein Eva auch so ergehen würde - Sie hat so eine Göttliche Ausstrahlung.

Könntest Du mir bitte sagen was das zu bedeuten hat. Danke

Vor einigen Jahren verkörperte sich ein Meister vor mir in der Fußgängerzone. So habe ich es empfunden. Wer was das und weshalb kam er?

Mit liebe in meinen herzen und voller Dankbarkeit für deine antwort umarme ich dich liebevoll.


 

Antwort

Geliebte, ich bin Tobias. Ich möchte dir und vielen anderen Menschen auf deine Fragen antworten.


Es ist dies die Zeit da sich eure letzten Gelübde von Armut, Handel, Schuld und Ohnmacht aus eurem Körperfeld erlösen. Mit diesen Energien habt ihr vielfältige und vieldimensionale Netze gewebt, sowohl innerhalb eures körperlichen Zellgefüges als auch innerhalb eurer menschlichen Gesellschaft. Diese Energien und Netze lösen sich aus eurem Leben heraus. Wenn sie eure Körper-, Lebens- und Bewusstseins-Räume verlassen, könnt ihr mit einer „entsetzlichen" Leere konfrontiert sein, die bis zur tiefsten Bedeutungslosigkeit reicht, ohne zu erkennen, dass diese Leere nichts anderes ist als die Erlösung von Schuld und Schulden, Armut und Gefangenschaft. Denn ihr wart Meister darin, euch auch in diesen dunklen Energien ein wahres Zuhause einzurichten, eine Geborgenheit und Lebensgrundlage. Es war lange Zeit das Selbstverständlichste eurer Welt, schuldig, arm und ohnmächtig zu sein, in der Tat.


Primär geht es heute nicht darum, dass ihr wissen müsst, wie ihr von eurem Schuldenberg herabsteigt. Es geht viel mehr darum, dass ihr über diesen Abgrund von Schuldlosigkeit oder Schuldenlosigkeit wollen müsst. Da ihr euch geistig, emotional und mental schuldig „gemacht" (erschaffen) habt, werdet ihr eure Schuldfreiheit auch nur auf geistigem Wege erlangen - indem ihr es von Herzen wollt, voller Liebe und Gelassenheit. Diese Absolution kann euch niemand erteilen als ihr selbst. Der Moment, von diesem geistigen Schuldenberg herabzusteigen, ist der Moment eurer inneren Wahrheit, der Wahrheit eurer Seele und eures Geistes. Hier begegnet ihr euch selbst, eurem tiefsten und höchsten Sein. Euer irdisches Selbst, euer Ego, ist keineswegs bereit, auch nur einen Fuß von diesem irdischen Schuldenberg zu nehmen, weil es dadurch seine gesamte irdische Existenz verlieren würde, die zwar sorgenvoll aber auch „kuschelig" und vertraut ist.


Wir raten dir, damit du auch vom irdischen Schuldenberg herabsteigen kannst, deine finanziellen Schulden erlösen, zutiefst bereit zu sein, zunächst über deine geistig-seelischen „Lebensgrenzen und Todeslinien" hinauszuwandern und jegliche Bindungen an Schuld-Sühne-Syndrome, an Armuts-Gelübde und an Ohnmachts-Gelübde aus deinem Leben zu lassen (vgl. Lektion 4 im KRISTALL-SEMINAR).


Ein ebenfalls jetzt notwendiger Akt der Erlösung, der euch weit über eure engen Grenzen hinausführt, ist die Überwindung der Trennung - der Trennung vom Reichtum und Lebensfluss, der Trennung von euch selbst und der Trennung voneinander.


Du kannst deinen Vater jederzeit besuchen: Bevor er auf unsere Seite kommt und nachdem er von euch gegangen ist, wann immer du willst. Es ist zutiefst gleichgültig wo er lebt, wo sein Körper und Wesen zuhause ist und wo du bist. Es ist völlig unabhängig von der Tatsache, ob du gerade Geld zum Reisen auf Erden hast oder nicht. Und so raten wir dir hier: Öffne dein Herz weit. Lasse zu, dass es sich immer weiter öffnet, damit du aus deinem begrenzten körperlichen Sein hinaus in deine Grenzenlosigkeit gelangst - auch auf die Gefahr hin, dass Ängste über dich herfallen, nie wieder zurückzufinden. Sie werden ab einem bestimmten Punkt der Öffnung kommen, doch auch sie sind nichts anderes als die Erinnerung an die ersten Schocks, nach eurem Abstieg und dem langen Schlaf im Körper. Wenn du dich in deinem kristallinen Herzen zentrierst, mit einem tiefen Atemzug und einem tiefen Ich Bin Jetzt Hier, dann kannst du von Hier und Jetzt aus alle Grenzen und Trennungen deines irdischen Lebens überwinden.


Und natürlich fordert dies Opfer von dir. Es fordert das Opfer all jener Lebensaspekte, die dir bisher Raum, Zeit, Schutz und Bedingungen gegeben haben, denn diese vier sind eure alten Lebensgrenzen. Sie haben eure Emotionen, Gedanken, Wahrnehmungen gehütet und klein gehalten. Sie waren die Bedingungen eures bisherigen sehr engen irdisch-physischen Lebens. Entscheide dich, ob du sie opfern oder selber Opfer dieser Grenzen sein willst. Wir erläutern euch was das bedeutet. 

Für viele von euch mag dies unfassbar klingen. Tatsächlich, RAUM trennt euch voneinander. Der eine ist hier der andere dort - und hier und dort sind so weit auseinander, dass ihr einander nicht erreichen könnt. ZEIT ist so dominierend, dass sie euch immer wieder aneinander vorbeiführt, dass sie euch stets zur rechten Zeit am falschen Ort sein lässt. SCHUTZ ist eine solch starke Barriere, dass sie euch immer von dem trennt, was euch zerreißen oder töten könnte, ein so starker Magnetismus, dass ihr in euren Schutzräumen erstickt, weil kein Leben mehr herein und hinausfließt. BEDINGUNGEN sind eine ungeheuerliche Konstruktion in eurem Leben. Immerzu müsst ihr euch für einziges Ding (Mann, Frau, Arbeit, Essen, Glauben, Grund) entscheiden, um alle anderen aus eurem Leben auszusperren, zu verlieren. Entweder eines oder nichts. Das tut uns schon beim Diktieren weh...! Warum um alles in der Welt nicht: Eines und alles andere auch?


Doch wie sollt ihr diese Grenzen aufgeben? Wie sollt ihr ZEIT


Wie sollt ihr euch von RAUM, ZEIT, SCHUTZ und BEDINGUNG trennen. Sie sind doch einfach da, glaubt ihr. Eben nicht, ihr Lieben. Sie sind gerade dabei, sich aus eurem Leben herauszulösen, da sie sich nicht in die höheren Dimensionen folgen können.


Wie sollt ihr euch von ihnen trennen. Nicht einmal das müsst ihr. Ihr braucht sie nicht einmal zu opfern. Ihr müsst einfach nur wissen, dass sie sich in diesem Jahr von selbst zurückziehen. Es reicht, wenn ihr dies wisst - und es zulasst. Sabine weiß und lässt dies zur Zeit zu und es sind die scheußlichsten Tage der letzten Jahrzehnte, wie sie sagt. Nun, der Lohn dieser Scheußlichkeit kommt ebenfalls von selbst. Wisst einfach, dass es geschieht und lasst es zu.


Eben weil eure Lebensgrenzen so eng waren, haben sich eure Berge (auch die scheußlichen und Schuldenberge) so angehäuft, dass es sich nun anfühlt, als fallt ihr in tiefe Löcher (das Gegenstück der Berge). Doch tatsächlich öffnen sich einfach nur eure Lebensgrenzen. Dies geschieht von selbst und genau diesem Umstand werden wir uns auf unseren JAHRES-TREFFEN hingebungsvoll widmen - um eben diese Scheußlichkeiten auf eine kurze ZEIT, in einen kleinen RAUM, unter unserem SCHUTZ in BEDINGUNGS-loser Hingabe an euch zu fördern (Anm. Sabine: gigantisches Schmunzeln und Grinsen auf der anderen Seite. Ich weiß nicht, ob ich sie gerade küssen oder würgen möchte....).


Und so kommen wir zu euren Kindern und Enkelkindern. Natürlich kannst du (Enkel) helfen, gerne angekommen zu sein und die Schockenergien von ihrem letzten Übergang zu transzendieren. Indem du die vier Aspekte in deinem Herzen zum grenzen- und bedingungslosen HIER und JETZT verschmelzen lässt, bist du selber über Leben und Tod erhaben. Allein diese kristalline Ausstrahlung wird (Enkel) in ihrer jetzigen verkörperten Form bald ein wahres Zuhause geben. Seit Lektion 3 des KRISTALL-SEMINARS weißt du, dass du Licht-Träger bist und sie Kristallkind ist. Die Verschmelzung eures Lichtes IST Neue Energie.


Diese wird sich wiederum auf (Tochter, Mutter des Enkels) auswirken, die in Generationenfolge und geistigen Strahl zwischen euch steht und von eurem verschmolzenen Licht zehren kann. Nicht (Enkel) wird so leben wie (Mutter/Tochter) gelebt hat, sondern (Mutter/Tochter) wird so leben wie (Enkel) lebt.


Meister begegnen euch (in der Fußgängerzone), um euch eure eigene Meisterschaft zu spiegeln und euch mit euch selbst zu berühren. Und genau deshalb treffen WIR euch bald persönlich - denn wir sind eure Meister und ihr seid unsere Meister- in der Tat.

Ich Bin in Liebe mit dir.

Ich Bin Tobias.

NZ Palmerston North - Sabine
NZ Palmerston North- Sabine

Menschliche Liebe fordert

Frage

Ich habe einen Nachbarn, welcher sich schon seit Jahren intensiv gedanklich mit mir befasst. Es ist soweit gekommen, dass er mich auf astraler Ebene angetroffen hat und mir sehr liebevoll zur Seite stand. Wir hatten erotischen Körperkontakt, welchen ich im hier und jetzt noch nicht erfahren habe. Ich war sehr verunsichert und emotional ganz durcheinander - was ich immer noch bin.


Weil ich unsere geheime Sehnsucht im Herzen nicht mehr aushielt, schrieb ich ihm einen Brief. Ich gab ihm zu verstehen, dass ich mich sehr mit ihm verbunden fühle und bedankte mich einfach für seine Liebestat. Er antwortete mit alltäglichen Dingen und ignorierte einfach meine Frage nach seinen Gefühlen mir gegenüber. Dafür suchte er umso mehr Kontakt im Außen - er lauschte, ob ich draußen bin, beobachtete mich heimlich und versuchte mit mir zu flirten. 

Weil er eine Machtposition hat, und gerne mit Frauen flirtet, war ich immer sehr ängstlich und ohne Vertrauen in meinen Gefühlen ihm gegenüber...ich frage mich bis heute noch, was er denn wirklich für mich empfindet - es ist kaum auszuhalten, weil ich das Gefühl habe mich in ihm zu verlieren und durch unsere Nachbarschaft keinen Fluchtweg sehe...


Liebt er mich, oder spielt er mit mir? Was geht in ihm vor? Da sowohl ich als auch er eine Familie haben, und unsere Kinder zudem die gleiche Klasse besuchen, versuche ich immer die ganze Situation zu überblicken, damit kein Schaden entsteht. Aber der Druck und vor allem die Sehnsucht nach ihm ist nicht mehr auszuhalten.


Was soll ich machen? Was ist meine Bestimmung mit ihm? Ich habe ihn mit seiner Familie bei uns zum Essen eingeladen und offensichtlich gezeigt, dass ich bei meinem Mann nicht glücklich bin. Sehnt er sich auch nach einem Neuanfang - oder würde es bei uns mit einer Liebesbeziehung enden? Für eine einfache Freundschaft empfinde ich zuviel... Ich bitte die geistige Welt ganz sehnsüchtig um Hilfe.



Antwort

Geliebtes Wesen. Hier sprechen Maria und Ohamah, um dir zu helfen, deine Augen für dich selbst zu öffnen.


Es ist zutiefst gleichgültig, ob er dich liebt oder nicht, ob er mit dir spielt oder nicht. Es ist gleichgültig, was in ihm vorgeht, was er will und was passiert, wenn ....! Nicht gleichgültig ist, was du empfindest, was in dir vorgeht und was du tust.


Du überlässt ihm die Entscheidung, sich mit dir zu verbinden oder nicht. Andererseits stellst du Forderungen an ihn, dies GANZ zu tun, das heißt, es nicht nur beim Flirt zu belassen, sondern einen Neuanfang zu machen, wie du es nennst. Das bedeutet: neue Räume, neue Zeiten, neuen Schutz und neue Bedingungen zu erschaffen - neue Grenzen. Lies, was wir darüber in der Antwort „Schuldenberge und Lebensgrenzen" gesagt haben.


Stelle dir die Frage, was du selbst willst und was du bereit bist zu geben und aufzugeben, wenn du das bekommst was du willst. Stelle dir weiter vor, dass du das, was du willst, nicht wirklich brauchst. Stelle dir vor, dass deine äußere Welt und Nachbarschaft eine exakte Projektion deiner inneren Welt ist.


So wie du deine weiblich-männliche und die partnerschaftlich-erotische Unerfülltheit deiner Ehe nach außen projizierst und dort Ersatz suchst, so projiziert der andere seine emotionale und mentale Machtposition auf dich. Jetzt schon beschließt du, auch in der nächsten Runde deines Lebensglücks, Opfer zu bleiben, Geschöpf - nur weiblich. So wirst du nur auf Männer treffen, die beschlossen haben, Täter zu bleiben, Schöpfer - und nur männlich.


Ihr könnt nichts wahrhaft Neues beginnen, bevor sich das Alte nicht erfüllt hat. Werde dir zutiefst klar, warum du hier und jetzt in der Gemeinschaft mit einem Mann lebst, bei dem du dich unerfüllt fühlst.


Die Antworten, die du dir selbst auf diese Frage gibst, fangen alle an mit den Worten: Ich bin..., Ich habe ...., Ich will .... Die Antworten, die du dir auf diese Fragen gibst, beziehen sich alle ausschließlich auf dich selbst, auf deine Verantwortung für deine persönliche Situation, in der du dich zur Zeit befindest - die innerhalb deines jetzigen geistig-irdischen Lebens vollkommen ist, da sie dir zeigt, was du mit dir selbst machst.


Erst wenn du zutiefst im Gleichgewicht mit dir selbst bist, hast du Frieden mit deiner ehelichen, häuslichen und nachbarschaftlichen Umgebung. Erst dann kannst du wahrhaft losgelassen und bedingungslos gehen. Erst dann weißt du, ob dein Nachbar für dich wirklich Bedeutung hat oder ob er nur ein Rettungsring auf dem Ozean deines Lebens ist, mit dem du nur ein paar Tage länger überleben kannst - ohne jedoch an das Ufer deines wahren Lebens gespült zu werden. Diesen Frieden kann dir niemand geben als du selbst.


Überprüfe deine eigenen Gefühle und Empfindungen. Nimm von Herzen wahr, welche reif und erwachsen sind und welche dem eines Kindes entsprechen, das „unbedingt haben will". Die unerlösten kindlichen Gefühle entlasse aus deinem Leben und der reifen Liebe, die grundsätzlich gebend ist, lasse Raum, alte Schmerzen, Verletzungen und unerfüllte Bedürfnisse deiner Kindheit zu transzendieren.


Lasse zu, dass du deine Liebe zu diesem Menschen leben kannst, ohne ihn besitzen zu wollen, ohne ihm Bedingungen zu stellen, ihn gefangen nehmen zu wollen oder selbst vereinnahmt und festgesetzt zu werden.

Jede irdische Liebe, die einen Anspruch auf Ausschließlichkeit hat, stirbt noch bevor sie erblüht ist. Eine solche graue Liebe treibt beständig zwischen den Polen der Glückseligkeit und der Unerfülltheit.


Nutze diese Situation, um die kristalline Liebe zu dir selbst reifen und stark werden zu lassen. Tue nichts, was du bereuen könntest, und glaube nicht, dass du eine Bestimmung hast. Du hast lediglich die Wahl zwischen einem unreifen, unerfüllten Sein und einem reifen, erfüllten Sein in dir selbst - und beides ist unabhängig von allen Männern und Menschen der Welt.


Menschliche Liebe fordert, hofft und enttäuscht sich. Geistige Liebe gibt und verschenkt sich. Wir sind mit dir. Wir sind Maria und Ohamah.

NZ Wolkenschiff Wellington
NZ Wolkenschiff Wellington - Sabine

Unfall aus Liebe

Frage
Hallo Tobias, Ich heiße (....) und hatte vor 3 Jahren einen schweren Unfall! Von diesem Tag an hat sich mein leben total verändert. Ich habe gemerkt, dass es noch etwas anderes gibt zwischen Himmel und Erde. Das war der Beginn meines spirituellen Wertegangs. Ich bin auf diesem Weg auch ein ganzes Stück vorangekommen. ;-) Jetzt habe ich die Meditation mit den verschiedenen Atemtechniken angefangen. Ist voll super was man da alles spürt und erlebt. Aber warum ich eigentlich schreibe ist dieser Grund: in meinem Leben ist alles super. Nur ein Punkt passt nicht so richtig zusammen. Das ist die Liebe. Ich habe meine Lebenspartnerin noch nicht gefunden. Und ich frage mich immer warum!!! Es gibt zwar Angebote aber da sagt mir mein Bauchgefühl(Herzgefühl) das sie nicht die richtigen sind!! Und darauf kann ich mich verlassen!! Kannst du mir da ein wenig weiterhelfen? Wo sind meine Blockaden? Warum ist die Situation wie sie ist?

Alles Liebe (....)


 

Antwort

Und hier spricht Tobias und mit mir ist hier die weibliche Energie von Maria, die euch nicht nur Mutter sondern auch Schwester und Geliebte ist.


Deinen Unfall hast du vor drei Jahren eingerichtet, um dich an den Teil deiner selbst zu erinnern, der einst zur Erde abgestiegen ist, um etwas zu erschaffen, was in dieser Zeit auf dem Planeten von Bedeutung ist. Wir erlauben uns hier nicht nur dich anzusprechen, sondern auch viele andere, die unsere Antwort und Energie ebenso brauchen wie du.


Viele von euch sind nicht für sich selbst gekommen, sondern für die Erde, die Menschheit und die Welt. Und doch musstet ihr euch zunächst, um eure geistigen Absichten eines Tages umsetzen zu können, ganz und gar verkörpern und jegliche Erinnerung an eure geistige Heimat verlieren. Ihr musstet vollkommen in eurem körperlichen Selbst angekommen sein. Ihr musstet vollkommen Mensch geworden sein, Teil der Erde und der Menschheit.


Ihr musstet alle göttlichen Kräfte der Ordnung und des Gleichgewichts, alle geistigen Räume der Ganzheit und der Verbundenheit - und so auch alle Partnerinnen und Geliebten aus eurem Leben ausgeschlossen haben, um in der vollen Konzentration zu sein, ungestört in der Klausur eurer Menschwerdung. Ihr musstet in der Kontemplation der irdisch-menschlichen Verlorenheit in das kristalline Zentrum eures Seins vorgedrungen sein, bevor ihr zutiefst wusstet wer ihr seid, welche Bedeutung euer Leben auf der Erde hat, warum - nun kommen wir wieder direkt zu dir: dieser eine Punkt, die Liebe, „nicht richtig passt", wie du es ausdrückst.


Ein schwerer Unfall ist aus eurer menschlichen Sicht heraus etwas äußerst Negatives. Dennoch hat er dich aus deiner alten engen Wahrnehmung und Körperrealität von Trennung und Belanglosigkeit herausgeführt in die Wahrnehmung des Geistes und somit auch an die Schwelle einer vollkommenen Unabhängigkeit von deinem Körper, an das Tor zur Rückkehr in deine geistige Heimat, die du bei lebendigem Leib betreten kannst. Ein sehr negatives Geschehen hat deinem Leben eine neue Tiefe und Bedeutung gegeben. Allein dieser Unfall war ein Akt der Liebe.


Übertrage dies auf den scheinbar negativen Umstand, dass du noch keine Lebenspartnerin gefunden hast. Auch hier entzieht sich dir etwas im körperlichen Raum, was im geistigen Raum Reife und Ausdruck finden will. Aus geistiger Sicht hat es positive Bedeutung. So kannst du in aller Ruhe weiter in dein Inneres vordringen, in deine geistige Welt, in die kosmischen Weiten aus denen du kommst - die du in dem Augenblick betrittst, da du deine äußeren Augen schließt. Dringe weiter vor in die Natur der wahren Liebe, die keine Ausschließlichkeit kennt, keine Termine und Bedingungen, keine Wünsche und Bedürfnisse - keinen Besitz.


Dringe vor in die Natur der Liebe, die einfach durch ihr Dasein in deinem Körper, in deinem Leben, in deinem Fühlen und Atmen fließt - und unendlich viel mehr Menschen glücklich machen und erfüllen kann, als nur eine einzige Partnerin. Erlaube der geistigen Liebe in dir wach zu werden und dich selbst auf eine tiefgreifende Weise glücklich machen und erfüllen kann, als dies (jetzt schon) an der Seite einer Partnerin möglich wäre, die aus ihrer eigenen menschlichen Natur heraus ebenso wie du in den Begrenzungen der irdischen Liebe gefangen wäre.


Denn Liebe und Angst, die Liebe wieder zu verlieren, gehen Hand in Hand auf Erden. Überschreite diese Grenzen der Liebes-Angst oder der Angst-Liebe. Dann wirst du jenen Menschen und Wesen begegnen, die wahrlich eins mit dir sind. Dann wird auch die körperliche Liebe voller Erfüllung, Freiheit und Glückseligkeit sein.


Zutiefst hast du keine Blockaden, sondern bist aus deinem geistigen Willen heraus auf dem Weg zur größeren Natur deines Sein. Wir sind in Liebe mit dir und werden dir helfen, das Tor zur größeren Liebe zu öffnen, wenn du dies wünschst.

Maria und Tobias.


Lies dazu auch unsere Antwort unter dem Titel „Menschliche Liebe".

Tobias Wolkenarmada NZ
NZ Wolkenarmada - Sabine

Außerirdisches Update

Frage
Gestern bin ich "zufällig" auf Deine Homepage geraten. Was ich bis jetzt davon gelesen habe, gibt mir ein kleines bisschen Hoffnung, dass ich bei Dir vielleicht an der richtigen Adresse bin. Ich schaue jetzt schon Jahrzehnte in mich hinein und löse Schicht um Schicht von dem auf, was in mir aufsteigt. Ich bin dabei durch Angst, Zorn, Schmerz, Grauen und alles Mögliche gegangen. Erst vor 2 Tagen konnte ich eine Schicht Selbsthass abfließen lassen.

 

Auf meinem Weg habe ich viel gelernt und kann deshalb auch immer wieder anderen Menschen ein Stückchen dabei helfen, ihrerseits etwas los zu lassen. Aber obwohl ich weiß, dass ich einiges zu geben habe, komme ich mir auf diesem Planeten zutiefst unerwünscht vor. Ich kann probieren soviel ich will, ich kann es einfach nicht loslassen. Ich habe auch keine Ahnung, wer oder was ich wirklich bin. Manchmal vermute ich, dass ich eine Außerirdische bin, die hier das Menschsein erforscht.


Was auch sehr schwierig für mich ist, ist, dass mein Mann ganz schnell durchdreht, bei den geringsten Schwierigkeit und mich dann total hasst. Okay, ich überprüfe mich, inwieweit ich das unbewusst auslöse und habe dadurch auch schon viel erkannt. Aber es hört einfach nicht auf. Und ich bringe es aus verschiedenen gründen nicht fertig mich zu trennen.

Vielleicht kannst Du mir ja ein Stückchen weiterhelfen.

 

Antwort

Geliebtes Wesen, tatsächlich sind alle Menschen auf Erden Außerirdische, die hier das Menschsein erforschen. Du befindest dich damit in einer großen Gemeinschaft Gleichgesinnter und gleicher Wesen, deren Gemeinsamkeit allerdings darin liegt, dass sie viele unterschiedliche Naturen repräsentieren. Also befindest du dich auch in einer Gemeinschaft völlig unterschiedlicher Spezies. Doch es ist gleichgültig, welche Menschen um dich herum sind, was sie mit sich und mit dir tun - dein Ehemann mit seinen cholerischen Anfällen eingeschlossen. Zutiefst ist bedeutsam, was du selbst bist und dir selbst bedeutest. Zutiefst ist bedeutsam, was du von dir selbst hältst, wie du dir selbst begegnest und was du dir selbst erlaubst oder verwehrst.


Jeder Mensch, der dir begegnet, jede Situation die sich dir offenbart, ist zutiefst ein Spiegel dessen, was sich in deinem Innersten abspielt. Und doch sind alle Dinge, die sich in dieser Zeit in eurem Leben abspielen, auf eine so rasante Art und Weise vorübergehend wie niemals zuvor.


Das bedeutet: Wann immer du dich dafür entscheidest, dein eigenes inneres Sein, dein Fühlen, Denken und Empfinden, anhand der äußeren Situation in einer angemessenen Weise zu verändern oder loszulassen, wird genau dies in kurzer Frist geschehen. Eine Situation taucht in deinem Leben auf und verschwindet wieder.


Ihr Menschen unterliegt zur Zeit einem schnelleren Update als alle eure elektronischen Geräte und Virenschutzvorkehrungen.


Ihr befindet euch in der heutigen Zeit nicht am Fuße eines zu erklimmenden Berges, sondern oben am Gipfelfelsen, kurz vor der Kante, die euch den Blick auf die lichte Weite eures Lebens freigibt. Ihr fühlt euch oftmals ganz unten, weil ihr müde seid vom Aufstieg, schwer geworden durch alles das, was ihr auf den Berg eures Lebens hinaufgetragen habt - doch ihr schon oben.


Eine wahre und erfüllte Trennung von deinem Mann ist nur möglich, wenn du die Trennung in dir selbst, von dir selbst, überwunden hast. Lies dazu unsere Antwort „Menschliche Liebe". Eine erfüllende äußere Trennung von einem Menschen ist nur dann möglich, wenn du zuvor selbst in deiner Ganzheit und Vollkommenheit angekommen bist, dann kannst du das, was sonst schmerzen würde, heilend und erlösend tun. Dann wird dein Fortgehen den anderen nicht verwunden sondern heilen.

Himmel - Sabine
Himmel - Sabine

Diagnose - Ergebnisse

Eine Teilnehmerin unserer Kurse ist der Aufforderung der Ärztin zur Blutkontrolle nachgekommen, obwohl dies gegen ihr Gefühl sprach und geriet prompt in einen neuen Kreislauf von Diagnose, Beratung und Behandlung.



Hier die Antwort von Maria

Die Entscheidung über eine Blutkontrolle ist aus geistiger Sicht nicht Sache der Ärztin, sondern deine eigene. Doch du hast sie der Ärztin überlassen und prompt hat sie dir ein Ergebnis präsentiert, das dich sehr überrascht hat - zu Recht. Wir haben euch schon oft gesagt, dass eure Standhaftigkeit, bei euch selbst zu bleiben und eigene Entscheidungen bezüglich eurer Körper zu treffen, in dieser Zeit vielfach von Ärzten und Diagnosegeräte korrumpiert werden. Und es ist geradezu natürlich, dass die Ergebnisse euch überraschen, denn diese Geräte und eure Körper sind nicht mehr in Resonanz. Sie können eure Körper, die sich mit dem Lichtkörperprozess völlig verändert haben, nicht mehr messen.

 

Noch kann jedes medizinische Gerät bei Menschen der alten Schwingung stimmige Ergebnisse zeigen, während sie bei euch, die ihr bereits in der kristallinen Schwingung lebt, vollkommen unzutreffende Ergebnisse zutage fördern. Das bedeutet einerseits, dass deine Blutwerte völlig anders sind, als gemessen wurde. Und dennoch sind sie in dem Augenblick richtig und stimmig, da du dich aus deiner kristallinen Selbstverantwortung heraus stiehlst, da du dein Selbst-Sein, deine völlige Freiheit von Krankheit vergisst und in den Status des Patient-Seins gehst, in ein Opfer-Sein.


In dem Augenblick, da du die Verantwortung für dein geist-seelisch-körperliches Ganzsein wieder in die Hände von Spezialisten der alten Welt gibst, mag sich dein Blutwert in der Tat für eine kurze Zeit in diese Größenordnung begeben haben. Und dennoch ist es Illusion. Denn ein anderer Punkt, den ihr immer wieder gern missachtet, ist der, dass eure Körper zur Zeit täglich Hunderte Hektoliter uralter Krankheitsschwingungen durchschleusen. Wir haben darüber in den Lektionen 2 und 5 gesprochen und werden uns dem in Lektion 7 noch einmal zuwenden. Lies dazu auch unsere Antwort „Außerirdisches Update".


Die Diabetes-Beratung ist nach der Diagnose der nächste Schritt, dich wieder in die alte Abhängigkeit eines irdischen Patienten zu führen, dich darin zu binden und damit deine Selbst-Verantwortung und Selbst-Ermächtigung zunichte zu machen - ebenso wie deinen kristallinen Lichtfluss, der die alte Menschheit nährt, wenn er frei fließt.


Die Entscheidung zwischen dieser Illusion, in der es dir schlecht geht und du ungewollten Pflichten nachkommst, und deiner wahren Realität, in der es dir gut geht und du frei bist für die Dinge, die dir Freude machen, triffst du selbst. Niemand kann sie dir abnehmen. Es ist nicht Krankheit, die dich nach den vielen Seminaren heimgesucht hat, sondern nur eine Begegnung mit dir selbst: Deine geistige Liebe möchte Restbestände deiner irdischen Angst erlösen und hat dich dafür noch einmal in eine solche Situation manövriert: Neue Prüfung deiner Standhaftigkeit und deiner Entscheidung, über dein eigenes Leben und deinen Körper. Triff einfach eine neue Entscheidung.



Dazu noch eine Übermittlung vom 10. August 2001 

(in etwas "altertümlicher" Sprache, doch nach wie vor aktuell)
 

Der Körper

„Erkenne die Göttliche Führung in deinem Leben. Erkenne die hingebungsvolle Liebe der Höchsten, die auf dir ruht. Erkenne die Fürsorge Marias, die dich trägt auf jenem Weg, der dich herausführt aus der Menschheit. Erkenne die Hingabe der Höchsten Wesen an dich und deinen Weg. Erspüre Ihr Sehnen nach deiner Rückkehr. Erspüre Ihre Kraft, die dich schützt und hält. Erspüre die Weisheit des Göttlichen Webens, das allem zugrunde liegt. Fühle dich geborgen in Uns und entscheide dich, den Weg zu gehen.


Verdecken dunkle Wolken den klaren Himmel, lassen dich das Liebesblau der Maria nicht ahnen, so trennen sie dich vom Vater in Seiner Unendlichkeit. Es sind dies jene Wolken, die Wir nicht zu lichten vermögen, jene Wolken deiner Gedanken und Gefühle, die dich noch überschatten.

Siehe, Unsere Allmächtige Liebe endet dort, wo des Menschensohnes Angst regiert. Unser Allmächtiger Schutz endet dort, wo des Menschensohnes Vernunft herrscht. Unsere Wunder können Wir dort nicht ausbreiten, wo des Menschensohnes Gedanken diese verneinen.


Dein Körper ist ein Wunderwerk des Allmächtigen Schöpfers, der menschliche Körper Gottvaters selbst. Er ist im Höchsten Sinne heil und heilig. Sind es deine Gedanken und Gefühle alter Zeiten, die ihn krank werden ließen, so sind es deine Gedanken und Gefühle dieser Zeit, die seine Gesundung verhindern.


Denke in fühlender Liebe.

Denke in liebendem Respekt.

Denke in hingebungsvoller Demut.


So wirst du eines Tages wissen, dass es keine Krankheit gibt. Wisse, dass Gottvater Selbst dich trägt und den vollkommenen Ausdruck deines Körpers wiederherstellen wird, wenn du Ihn nur lässt. Wisse, die Gedanken des Menschensohnes sind mächtig. Sie können den Körper und die Erde zerstören. Sie können auch heilen, in der Demut des Göttlichen Seins."

Tor der Galaxien - Sabine
Tor der Galaxien - Sabine

Tod ist Geburt

1. Frage
Liebe Sabine, seit einigen Wochen bin ich ein ganz großer "Fan" deiner Homepage. An Dieser Stelle ein Danke an Dich und meine Bewunderung... drück dich einfach mal.

 

Natürlich bin ICH auch bei dem Seminar von Saint Germain dabei und schlage mich durch die Lektionen so gut es geht. Gern möchte ich Dir auch mitteilen, dass ich mein Hiersein mit meinem Sohn (...) 9 J. teile. Er und ich haben ein so wundervolles Verhältnis... und ich danke Ihm auch immer, dass er mich als seine Mutter ausgesucht hat. Vom Bewusstsein her ist er ein guter Lehrer und Meister für mich... und als Kind ist er reizend und sooooo liebevoll. Nun möchte ich Dir gerne schildern, was mein Anliegen ist, um deinen Rat zu erfragen.


Heute Mittag haben wir darüber gesprochen, dass ich zu Ostern beschlossen habe zu einem Seminar zu fahren (sein Papa hat Ostern 2000 diese Erde verlassen). Da (....) sehr mit der geistigen Welt verbunden ist, gehört es zur Normalität Aussagen zu treffen über Zukünftiges. So saßen wir wie erwähnt am Mittagstisch und sprachen darüber, dass ich zu Ostern nach Hannover fahren will.

Nach einigem Zögern ...sprach er ..."Moment Mama, meine Monade teilt mir gerade mit, du sollst aufpassen, ob Du zu Papa und gehen willst oder hier bleibst...."


SCHOCK, ich fragte Ihn, ob ich nicht fahren soll... Er sagte, das hat nichts mit dem zu tun. Das musst Du wissen... 

Natürlich fahre ich, weil ich es will. Liebe Sabine, wie kommt ein Kind mit diesen Sachen klar ...ich verstehe es nicht.....

Bitte gib mir einen Rat.


2. Antwort

Diese Kinder treffen nicht nur Aussagen über Künftiges, sondern sie haben auch eine völlig andere Wahrnehmung dessen was geschehen ist und was geschieht. Ebenso wenig wie du ihn verstehst und mit dem was er sagt, klarkommst, versteht er dich und kommt mit dem klar was du sagst. Der einzige wesentliche Unterschied zwischen euch beiden ist der, dass er ganz und gar im HIER und JETZT lebt.


Das bedeutet: er kennt weder Vergangenheit noch Zukunft und kann genau deshalb durch die Schleier der Zeit blicken. Dort sieht er, was dir noch verborgen ist: dass Tod nur ein Übergang in eine andere "Wohnung" ist, in eine andere Körperlichkeit, in ein anderes Sein. Was er sieht und weiß, muss ihn weder erschrecken noch Sorgen machen. Er sieht es einfach und macht dich aufmerksam, dass du etwas (hier und jetzt) wesentliches noch nicht siehst.


In der Tat finden an unseren Jahres-Treffen Strebe-Geburts-Prozesse statt: ihr werdet als Körpermenschen kommen und als Kristallmenschen gehen. Ob ihr bei dieser Kristallisierung den Körper loslasst oder ihn behaltet und in ihm aufersteht, was an Ostern jährlich geschieht, ist eure Entscheidung. Dasselbe wird vielfach in unerlöster Form in diesem Jahr des Quantensprungs stattfinden. Wir treffen uns mit den Unverkörperten, um den Prozess, der ohnehin in diesem Jahr weltweit stattfindet, in einem geschützten Raum und in großer Konzentration zu vollziehen. Dabei werden wir in der Tat "Lebensgrenzen und Todeslinien" überschreiten oder - um es undramatisch auszudrücken: Schleier durchwandern - Schleier, die für deinen Sohn seit seiner Geburt nicht existieren.


Sein und mein Hinweis an dich ist: Finde Klarheit über den Tod / die Geburt deines Mannes / seines Vaters und komme mit dessen Entscheidung in einen tiefen Frieden, das bedeutet: lasse diesen Menschen / dieses Wesen zutiefst los und kehre zu dir selbst zurück - in dein Herz, in deine Ganzheit. Dann besteht die "Gefahr, dass du auch zum Papa gehst" nicht.


Er, der Vater, ist aus einem guten Grund gegangen und er braucht die völlige Freiheit von dir, um das tun zu können, wofür er gegangen ist. Dein Sohn hat ihn auf der einen Ebene losgelassen und daher auf einer anderen Ebene Kontakt mit ihm. Du hast ihn im Irdischen noch nicht losgelassen und hast daher auf den anderen Ebenen auch noch keinen (neuen) Kontakt mit ihm - ebenso wenig wie mit dir. Doch genau dies ist HIER UND JETZT gefragt. Denn wenn du den Schleier auf Erden durchschreitest, bist du frei von Trauer, Angst und Unwissenheit. Dieser Übergang muss vorbereitet werden - und genau dabei hilft der kleine Meister dir. Erlaube deiner Ganzheit, sanft aber konsequent, hervorzutreten. Dein Sohn hätte dich nicht als Mutter ausgesucht, wenn du nicht auch das Potenzial der Ganzheit lebendig in dir hättest - und dessen Zeit nicht reif wäre. Einen herzlichen Gruß an den "kleinen" Meister.


 

2. Brief

Guten Morgen liebe Sabine, Danke...1000 mal Danke. Ich habe deine Mail soviel Mal gelesen und dabei festgestellt das in letzter Zeit um mich Menschen sind die mir genau widerspiegeln das es mein Thema ist Loslassen..... Im Kopf ist es vollkommen angekommen ...Die Praxis gestaltet sich sehr schwer.... Ich verstehe jede Aussage auch die Zusammenhänge ...wenn ich loslasse gewinne ich so viel mehr....ICH weiß es ...aber Tun...  Bitte hilf mir.


Ich will hier auf Erden mein Kind und meine Enkel ( die noch kommen ) aufwachsen sehen, ich will der Menschheit helfen beim Aufstieg .Ich will mit der einen Wahren Liebe in einer Partnerschaft leben, ich will in Freiheit leben .ICH will ICH sein.

Bitte Sabine ich bitte deinen kristallinen Kanal in Anspruch zu nehmen... ich bitte um deine Hilfe und Unterstützung, auch sende ich diese Bitte an unseren geliebten unverkörperten Wesen, denen ich soooooo sehr danke. Dir liebe Sabine wünsche ich bei deinem Pensum viel Kraft

PS. ich möchte weinen -kann nicht



2. Antwort

Du wirst weinen - und darin liegt die Lösung aller Schlacken.

Du wirst deine Kinder und Enkel auf Erden aufwachsen sehen.

Du wirst dich und ES lösen.

Die Tore haben sich in der letzten Nacht geöffnet.

Der Kristallkanal pulsiert stark.

Du musst nicht mehr dafür tun.

Es ist getan.

Ich Bin mit dir.

Ich Bin Tobias.

Kristallmensch Sonne - Sabine
Kristallmensch Sonne - Sabine

Kristallines Massenbewusstsein

Frage
Liebe Sabine, ich wollte mich soeben für das 1. Seminar anmelden und habe gelesen, dass es mit rund 100 Teilnehmern geplant ist. Bei dieser Anzahl von Menschen sowie der Sensibilität, Aufmerksamkeit und Zeit, die für jeden Einzelnen bei einem solchen Wochenende erforderlich ist, möchte ich von einer Teilnahme absehen. Gerne werde ich bei einem Seminar mit dabei sein, wie Du es bisher mit einer entsprechend geringen Teilnehmerzahl. in der Schweiz und Norddeutschland gehandhabt hast

Alles Liebe und ein schönes Wochenende wünscht Dir.....


 

Antwort

Geliebte (Name gelöscht), Ich Bin Saint Germain und ich will dir an Sabine Stelle eine Antwort geben. Nun, es ist in der Tat schade, dass du nicht dabei sein willst und du wirst keine andere Möglichkeit haben, Sabine zu begegnen.


Seminare im kleinen Rahmen wird es von unserer Seite aus nicht mehr geben. Wir haben sieben Jahre in dieser Form gearbeitet und gehen nun in den nächsten Raum. Dies hat einen guten Grund, den wir dir hier erläutern werden.


Der kleine "kuschelige" Seminarbetrieb der Vorjahre hatte seine Kraft und Wirkung in der persönlichen Begegnung zwischen Sabine und den Teilnehmern. In dieser direkten Berührung hat Sabine die Erfahrungen und Würde ihres eigenen LEHRER SEINs gesammelt und die Teilnehmer die Erfahrung und Würde ihres eigenen Göttlich-Seins. Dabei haben sich die Mysterien eures Lebens in einem beträchtlichen Maße geöffnet. Parallel zur Öffnung des Bewusstseins der Teilnehmer haben sich viele von ihnen an Sabine und ihr Wort gebunden, ohne bis heute die Absicht entwickelt zu haben, selbständig und unabhängig zu sein. So gibt es heute noch Menschen, die seit sieben Jahren bei uns sind und immer noch Fragen zu ihren Lebensentscheidungen stellen, anstatt sie selbst zu treffen. Für sie ist Sabine zu einem Guru geworden und zu einem Dauerklebe-Balsam - und sei sicher: es nervt sie tödlich! Es ist genau das Gegenteil dessen, was sie und wir beabsichtigen.


Nun ist die Zeit gekommen, euch auf der irdisch-menschlichen Ego-Ebene "zu verlassen", um euch auf der geistig-kosmischen Ebene so nahe zu kommen, wie dies nie zuvor der Fall war.


Wir gehen nun in einen neuen Raum, in der Tat. Dieser neue Raum hat seine Kraft und Wirkung in der unpersönlichen Begegnung, die jetzt notwendig ist, damit sich niemand mehr an Sabine (und damit auch an andere Menschen) bindet. Denn die Forderung und Förderung zur Selbst-Ermächtigung ist die ultimative Kraft dieses Jahres 2007. Wir werden nun mit großer Freude die Erkenntnisse, Erfahrungen, Materialien und Mysterien der Vorjahre, die bisher nur einem sehr kleinen Publikum zur Verfügung standen, nach außen geben. Wir werden sie in die Welt streuen - und so vielen Menschen zugänglich machen wie wir nur erreichen können - und dies ohne jegliche Bindung an Sabine.


Die Zeit ist fortgeschritten, geliebtes Wesen. Alte Räume haben sich verschlossen und neue geöffnet. Nach vielen Jahren der Kontemplation, des Rückzugs und des Alleinseins, nach Jahrzehnten der Konzentration und der Rückkehr in eure Herzen, für die ihr euch in der Tat von der Welt abschotten musstet, ist es nun notwendig und möglich, ein neues

KRISTALLINES MASSEN-BEWUSSTSEIN

zu bilden. Dem gilt unser Wirken nun. Und viele von euch, so auch du, sind soweit, dass sie nach außen treten und sich in diesem Neuen Rahmen zeigen können.


Natürlich werdet auch ihr dafür ein wenig über euren Schatten springen müssen - wie Sabine dies tun musste. Und natürlich werden wieder viele "alte" Teilnehmer abspringen und uns alleine weiter gehen lassen. An jedem neuen Tor bleiben einige zurück und andere springen hinzu und gehen mit. Das ist in Ordnung, verpassen tut zutiefst niemand etwas. Geborgen und geliebt seid ihr alle - zutiefst. Wir sprechen hier und jetzt ausschließlich von dem Weg, den wir mit Sabine gehen - EIN Weg von VIELEN - dennoch ein leuchtender Weg, aus unserer bescheidenen Sicht heraus, ein Weg zu dem ihr herzlich eingeladen seid.


Sensibilität, Aufmerksamkeit und Zeit sind Kräfte, die sich nun aus EUCH SELBST heraus bilden - und in der großen Gruppe - zu einer bedeutenden Kraft für das Land, die Erde und die Menschheit werden. Das ist eine Verantwortung, die Sabine jetzt übernimmt und du kannst uns glauben, dass sie wahrlich kein Herdentier ist und wir einige Mühe darauf verwendet haben, sie so weit zu bringen.


Der persönliche Austausch ist sowohl auf solchen Treffen als auch zu anderen Gelegenheiten möglich - und (da sind wir ehrlich) wir hatten uns schon verdammt auf dich gefreut!


Auch Sabine zuckt noch bei der Vorstellung, nie mehr "Kuschel-Seminare" geben zu können, doch wir werden dies nicht zulassen. So können wir dir zum Abschied nur sagen: DU hast Sabine keinen Tag zu früh getroffen. So hast du, was unsere Veranstaltungen betrifft, nicht mehr die Wahl zwischen Jetzt oder Später sondern zwischen ALLES oder NICHTS.


Ich bin in tiefer Liebe mit dir.

Ich Bin "der fanatische" Saint Germain - fanatisch in der Freude - in der Tat!


PS: Es ist kein Seminar sondern ein Treffen aller Menschen und Wesen, die am Internet-Seminar teilnehmen - und das sind in der Tat nicht wenige.

Schweiz Sonnentor Brunnen
Schweiz Sonnentor Brunnen - Sabine

Projekte fordern Gleichgewicht

Die Namen wurden geändert


Frage

Eva und ich (Projekt Bioladen ....) würden nun gerne ein berufliches konkretes Projekt starten. Aber leider fehlt uns das zündende Ja-das-ist-es-Erlebnis. Wir kommen einfach auf keine Idee die uns begeistert. Nun die Frage an Dich: kannst Du uns vielleicht mit einer Botschaft weiterhelfen? Und warum kommen wir nicht selber auf eine geniale Idee? Die Bereitschaft ist doch da. Alles Liebe



Antwort

Ich erlaube mir, euch eine Antwort auf eure Frage an Sabine zu geben. Ich bin Metatron, den ihr als Erzengel-Führer der Höheren Geistigen Räume bezeichnet - und dem will ich nicht widersprechen. Doch in erster Linie bin ich in tiefer Liebe mit euch verbunden und habe meinen derzeitigen Dienst darin gewählt, euch Erdenwesen zu helfen, in die Klarheit zu kommen, wenn es um das Thema Berufsprojekte und Geld - insbesondere „Geldverdienen" geht.


Dieses Lebensthema benötigt wesentliche innere Gleichgewichte, bevor ihr es im Äußeren umsetzen könnt. Ein wesentliches Element für eine wahrhaft zündende Projektidee und deren Umsetzung ist euer inneres Gleichgewicht zwischen der femininen und der maskulinen Geisteskraft. Sie muss in jedem einzelnen von euch zumindest auf dem Weg zur Ganzheit sein. Erlaubt diesen beiden Wesen in euch selbst zutiefst, in einer Weise miteinander zu verschmelzen, dass ihr jegliche Trennung in eurer Wahrnehmung und Orientierung zwischen dem männlichen und dem weiblichen Seim aufgebt.


Doch es geht noch weiter, noch tiefer: Das feminin-maskuline Prinzip beherbergt weitere Pole eurer Dualität - Pole, die ihr auf eurem Weg voneinander getrennt und weit entfernt habt. So ist eine Degeneration und „Geistlosigkeit" in ihnen entstanden - in euch selbst. Das erste und wichtigste Prinzip, das ihr zutiefst in euch zu lösen habt, ist das Schuld-Sühne-Prinzip und damit eure Anhaftung an das Erinnern der Vergangenheit und das Planen der Zukunft. Dies ist nicht anderes als das vollkommene Loslassen jeglicher Zeit, das vollkommenen Ankommen in eurer „JETZT-GEGENWART".


Das zweite Prinzip ist euer hierarchisches Denken und Empfinden, das sich in ANGST und LIEBE gespalten - in ein OBEN und ein UNTEN - und euch selbst damit aus eurer Schöpferkraft herausgerissen hat. Überwindet jegliche Hierarchie in euch selbst, indem ihr euch bereit macht, vollkommen in eurer „HIER-GEGENWART" zu leben. Niemand gibt euch die Erlaubnis, ein Geschäft zu gründen und niemand verweigert es euch - niemand legt euch Steine in den Weg und niemand fördert euch - nur ihr selbst.


Wir kommen zu einem dritten Punkt, der euch möglicherweise am tiefsten trifft, und von dem ihr glauben mögt, er habe nichts mit eurem Projektwunsch zu tun. In der Tat mag das richtig sein, doch er hat mit EUCH zu tun, mit eurem Herzen, mit eurer Ganzheit und Funktionsfähigkeit: Löst die Trennung zwischen den Polen DUNKEL und LICHT, Tod und Leben, Krieger und Heilerin, Opfer und Täter zutiefst aus eurem Denken, Fühlen und euren Absichten heraus. Lasse zu - und hier sprechen wir bewusst jede einzelne von euch an -, dass alle Pole deines Lebenskreuzes (Vergangenheit und Zukunft; Oben und Unten; Anfang und Ende; Tod und Leben) so sehr miteinander ins Fließen, Tanzen und Drehen kommen, dass am Ende nichts anderes übrig bleibt von deinem Leben als ein kristallines Herz in deiner Brust. Aus diesem heraus gebiert sich die Idee, der Geist und dein eigenes Sein, das weit über jegliche Projekte und Geschäfte der neuen Welt hinausgeht - und die Frage, ob ihr ES WIRKLICH gemeinsam machen wollt. Löst euch in diesem Schritt zu euch selbst auch voneinander.


Ich bin Metatron, ich bin in Liebe mit jeder einzelnen von euch und werde euch, so ihr es zulasst, durch die inneren Prozesse und äußeren Räume führen, solange dies notwendig ist.

Lichtsturm
Lichtsturm - Sabine

Durchbruch und Fortschritt

Frage

Da Du mir angeboten hast, Dir meine berufliche Situation anzuschauen, möchte ich Dich herzlich darum bitten. Ich habe, seit ich mit Dir Kontakt aufgenommen habe, alle Preise von meiner Homepage herausgenommen und spürte wie mein Herz ganz weit wurde.


Heute hat meine Cousine aus (Name gelöscht), angerufen und es stellte sich schnell heraus dass sie von mir gecoacht werden will. Ich spürte dann, dass ich ihr energetisch einen Teil abgenommen hatte und hab ihr dass auch gesagt. Sie meinte „ Ich spüre dass in meinen Körper etwas vor sich geht".


Ich glaube liebe Sabine, heute hatte ich meinen Durchbruch. Es war einfach nur schön zu spüren dass ich frei Geben und das Geld nicht zwischen uns stand. Andererseits wünsche ich mir schon dass meine Seminare und Coachings stattfinden. Was ist Deine Meinung zu meiner beruflichen Situation?



Antwort

Meine Meinung ist die, dass du in dem Augenblick da du glaubst einen Durchbruch zu haben, diesen genießen und zulassen, die ersten Schritte in deine neuen Räume machen, die ersten Erfahrungen machen solltest - sowohl die der Vorgänge und Begegnungen im Außen als auch die Erfahrungen deiner inneren Reaktionen und Regungen. Beobachte dich, beobachte das Geschehen und lasse HIER und JETZT vollkommen offen, ob du in der gewohnten Weise oder im gewohnte Metier weiterarbeiten oder zulassen willst, dass sich dein Ausdruck verändert, fortentwickelt und erhöht.


Betrachte die Phase unseres gemeinsamen Wirkens in deinem Leben als einen Sterbe-Geburts-Prozess in der Kernphase, der lange vor unserer ersten Begegnung begann, und einige Zeit nach diesem Durchbruch endet.


Diese Übergangsphase braucht von deiner Seite Offenheit, Vertrauen, Gelassenheit, Geduld und vollkommene Bereitschaft zum Loslassen alter Wünsche, Vorstellungen und Strukturen. Sei jeden Tag ganz HIER und JETZT. Beobachte was geschieht - emotionslos und frei von Erwartungen. Es kommen Dinge und Dimensionen, die weder für dich noch für mich zur Zeit absehbar und beschreibbar sind. Daher ist die beste Voraussetzung für einen kraftvollen Start in deinen neuen Beruf, die völlige KRISTALLISIERUNG DEINES AUGENBLICKS.

In Liebe bin ich mit dir Sabine.

Schweiz Sonnentor
Schweiz Sonnentor - Sabine

Angst brennt durch

Frage

ich habe Deine Homepage gelesen, auf der Du uns angeboten hast, Dir zu schreiben. Ich heiße (Name gelöscht), bin 47 Jahre alt, Mutter von 3 Söhnen, 23, 19 und 12 Jahren und alleinerziehend. Ich arbeite 10 Stunden pro Woche in einem Altenheim und fahre ansonsten ambulante Dienste. Zur Zeit fühle ich mich völlig ausgebrannt. Die Arbeit mit den alten, verwirrten Menschen - so habe ich das Gefühl - bringt mich fast um.


Ich habe bei einer ehemaligen Freundin das Seminar Christuseinweihung im letzten Jahr gemacht und wir wollten zusammen arbeiten. Doch durch unter-schiedliche private Ansichten ist dieser Kontakt nun abgebrochen.


Seit längerer Zeit soll ich nun schon Menschen behandeln und mich selbständig machen. Mich packt eine schreckliche Angst bei der Vorstellung zu versagen. Bei meinen Kindern und meinem Hund und auch meiner Freundin habe ich es schon praktiziert, mit Erfolg, wie sie mir sagten. Doch die Angst bleibt. Dann tauchen die Fragen auf, wie, wo sollen die Menschen herkommen? Ich weiß eigentlich, alles wird geführt- und trotzdem.


Ich fühle mich oft so einsam und verlassen. Mein Hund wirkt zur Zeit krank. Er ist ein springlebendiges Yorkshire, der sich im Moment kaum von seinem Platz bewegt. Mein jüngster Sohn lebt seit März letzten Jahres bei seinem Vater, weil ich finanziell nicht so gut dran bin und er so vieles vermisste. Sananda sagte mir, er habe jetzt "etwas" mit seinem Vater zu regeln.


Wie geht es beruflich, mit meinen Kindern, partnerschaftlich für mich weiter? Soll ich an meinem Wohnort bleiben? Ich habe mich völlig zurückgezogen, obwohl ich früher ein sehr kommunikativer und lebendiger Mensch war. Kannst Du mir hierzu etwas sagen? Bitte teile mir auch mit, wie hoch Dein energetischer Ausgleich für Deine Hilfe ist. Liebe Grüße



Antwort

Die gemeinsame Arbeit mit deiner Freundin zum Thema Christus-Einweihung ist auseinander gebrochen, nicht weil ihr unterschiedliche private Ansichten hattet, sondern wie jede von euch beiden in sich selbst noch unterschiedliche ansichten hat - zwischen Dunkel und Licht bewertend unterscheidet. Das eine strebt ihr an und das andere lehnt ihr ab. Das Wort Christus bedeutet Kristall. Der KRISTALL ist eine Verschmelzung des höchsten Lichtes und des tiefsten Dunkels - die in euch selbst stattfinden muss, damit ihr in der Lage seid, anderen Menschen zu helfen, aus ihren Verstrickungen heraus zu kommen und selbst Kristallmensch zu werden.


Die Frage, ob du Menschen behandeln und dich selbständig machen sollst, stellt sich nicht. Es stellt sich bestenfalls die Frage, ob du dies willst. Bevor du diese Frage nicht bedingungslos mit JA beantwortet hast, wirst du es nicht tun. Zum bedingungslosen JA gehört, Ängste und Versagensvorstellungen vollkommen loszulassen. Dies sind alte Energien und Illusionen, Werkzeuge eures dualen Seins und der Trennung, die heute nicht mehr notwendig und nicht mehr hilfreich sind.


Ausgebrannt fühlst du dich dann, wenn dein Körper und Körpergeist völlig andere Dinge tut als dein Geist und deine Seele tun möchten. Dies ist in der Tat schon immer der Weg zum Tod gewesen - zur Erlösung des weiten Geistes auf dem engen Körper. Entscheide dich, die Angst loszulassen. Nicht sie beherrschen dich, sondern du hältst sie fest. Es ist deine Entscheidung.

Menschen, die du behandeln könntest, können von überall her kommen. Doch sie werden dich solange nicht erreichen, wie du selbst Energien der Angst, der Versagensvorstellungen und der Trennung von Licht und Dunkel ausstrahlst. In der Tat bist du auf diese Art einsam und verlassen - und dein Hund, der an deiner Seite ist, um dir in seiner Befindlichkeit deinen Seelenzustand zu spiegeln, wird ebenso krank wie deine Seele angesichts dieser inneren Haltung des Ego.


Dein Sohn ist bei seinem Vater gut aufgehoben, da dort seine reifenden männlichen Energien gestärkt werden. Entscheide DU dich ob du dich in dieser Zeit des Rückzugs deiner eigenen Kristall-Geburt hingeben oder in der Sorge um deine berufliche, mütterliche und partnerschaftliche Zukunft verzehren willst. Erlaube deiner alten menschlichen, kommunikativen Lebendigkeit zutiefst zu sterben und neu geboren zu werden.

Wolkenschleier
Wolkenschleier - Sabine

Geplatzter Traum

Frage
Liebe Sabine, zunächst einmal möchte ich Dir danken, dass Du für uns alle ein solches "Schatzkästlein" wie Deine hp zur Verfügung stellst. Unzählige Perlen - ich könnte vielleicht treffender sagen Perlenketten habe ich dort schon gefunden. Aber nun möchte ich mal Wut, Zorn und Ohnmacht über diese von mir erschaffene "Geschichte" zum Ausdruck bringen und bitte um ein paar klärende Worte. Nach einer Zeit befriedigender Arbeit mit der Quantenmedizin, Vorträgen im Ausland, die ich mit viel Freude und Begeisterung erlebte, kam die Zeit eines 2-jährigen des Rückzuges, der wichtig und notwendig war für die Bündelung meiner Kräfte und intensiver Arbeit auf den inneren Ebenen.


Vor kurzem wurde ich dann aus der gewählten Abgeschiedenheit mit dem Erfinder eines weltweit einzigartigen Vital-Energie-Gewebes zusammengebracht, das als Bandagen am Körper getragen fast identische Heilwirkungen zeigt wie die energetischen Therapien mit denen ich gearbeitet habe. Ich war total begeistert, zumal dieser Menschenengel einen Partner suchte, der in eine noch zu gründende GmbH als Geschäftsführer mit einsteigen sollte. Unverhofft fiel mir nach dem Tod meines Vaters ein recht ansehnlicher Betrag als Erbe zu, so dass ich dachte, na ja, scheint ja alles wie am Schnürchen zu laufen. Der Herr Erfinder war begeistert von mir - hätte auch alles wunderbar geklappt, wenn er nicht begonnen hätte, mir vorzuschreiben, was ich zu tun und zu sagen hätte (letzteres meine Artikel betreffend) d.h. ich fühlte mich sofort kontrolliert und in meiner Freiheit und Unabhängigkeit eingeschränkt. Das hat mich dazu veranlasst, keine GmbH mit ihm zu gründen, sondern ich wollte den Vertrieb dieser Produkte gemeinsam mit anderen - ebenfalls begeisterten- Partnern - allein übernehmen. Ich merkte, dass ich mich auf mündliche Zusagen von ihm als Hersteller nicht verlassen konnte und habe dann den Entwurf einer 3-seitigen Vereinbarung übersandt, der als Diskussionsentwurf dienen sollte. Danach hat er mir mitgeteilt, dass er nicht mit mir zusammenarbeiten wolle. 3 Wochen hatte ich ununterbrochen voller Begeisterung und Freude an diesem wundervollen Projekt gearbeitet, zwischendurch allerdings immer wieder Wut, Zorn und Ohnmacht verspürt, wenn ich durch ihn über die unterschiedlichsten Reaktionen gebremst wurde.


Ich war ihm auf der einen Seite dankbar dafür, dass er sich bereit erklärt hatte auf der Seelenebene noch jede Menge an verdrängten Gefühlen ins Licht des Bewusstseins zu holen, die ich angenommen und aufgelöst habe, fühlte jedoch auf der anderen Seite einfach nur helle Begeisterung und Freude für dieses Projekt. Offenbar habe ich in diesen bunten schillernden Luftballon mit einer kurzen spitzen Nadel hinein gepiekst und nach einem lauten Knall war er - aus der Traum! Was mich so unglaublich frustriert ist, dass Tobias & Co ständig davon sprachen und sprechen, dass wir wählen sollen, dass wir DAS, was unser Herz zum Singen bringt einfach beginnen sollen, der Rest werde dann wie von alleine laufen. Im Moment könnte ich jeden einzelnen von ihnen in der Luft zerreißen, wenn das möglich wäre - was für ein Gerede - schließlich habe ich ganz bewusst gewählt, mein Herz sang vor Begeisterung und nun DAS!!


Kannst Du für mich da ein wenig Klarheit hinein bringen, warum ich mir das erschaffen habe? Schließlich war es Begeisterung und Freude pur, die ich erlebt habe!! Also ich habe gewählt, Deine "Crew" doch nicht in der Luft zu zerreißen, hake mich jetzt erst einmal bei meinem Humor ein, der mit der unerschütterlichen Treue eines guten Freundes immer an meiner Seite ist und wir gehen lächelnd in den Tag hinein. Danke Dir herzlichst für Deine Antwort. Alles Liebe


 

Antwort

Hier spricht "St. Tobias". Ja, Ich Bin es, der dir antwortet - auch wenn Monsieur Saint Germain und ich noch von deinem letzten Tiefflug auf uns noch ein wenig verwirrt sind. Während wir unsere zerrissenen Stücke aus der Luft zusammen sammeln und uns wieder zusammensetzen, werden wir dir nun in dieser „unerschütterlichen Form treuer Freundschaft" antworten.


Du hast nicht nur in diesen in diesen bunt schillernden Luftballon hinein gepiekt, als er genau am Punkt der maximalen Ausdehnung angelangt war, sondern du hast dir diesen Luftballon selbst erschaffen. Zwar weißt du das längst, doch lass uns dies hier ein wenig ausführen. Dein zweijähriger Rückzug hatte nicht nur den Sinn, dein altes qualifiziertes berufliches Leben zu transformieren, sondern auch in einer zutiefst essentiellen Weise bei DIR SELBST anzukommen. DU SELBST bist nicht mehr als ein kristallines Wesen der Neuzeit, das seinen Weg über die alte Erde gemacht hat, um HIER und JETZT am Punkt des vollkommenen Neubeginns anzukommen - und auch nicht weniger als das.


Zwei Aspekte haben sich in dieser Zeit vorbereitet und nach deiner Rückkehr in diese Welt in deinen Luftballon geblasen, zwei Aspekte, die dich von deinem kristallinen Sein noch getrennt haben. Der erste: Verschmelzung deines feminin-maskulinen Seins führt dazu, dass du das Neue aus dir selbst heraus erschaffst, ausdrückst und in die Welt bringst - etwas, das in dir selbst geboren wurde, Form und Struktur annahm um sich im Außen auszudrücken. Es ist deine ureigene männliche Energie, die du in dieser Ruhe-Zeit angeschwungen, rekalibriert hast.


Die Erfindungen eines „fremden" Mannes und die Erbschaft deines Vaters haben dir zu Beginn den Anstoß und Auftrieb für deinen Herzjubel gegeben und am Ende (es ist ein Aspekt deiner Dualität) die Kontrolle, die Abhängigkeit und die Gefangenschaft.

Der zweite Punkt: Wut, Zorn und Ohnmacht sind jene Kräfte deiner Seele, die in dem Augenblick groß werden und nach Ausdruck suchen, da sie die innere Trennung der Heilerin vom Krieger, des Täters vom Opfer, des männlichen vom weiblichen Wesen, des Geschöpfes vom Schöpfer nicht mehr tragen und ertragen kann. So war es nicht irgendein fremder Erfinder, der mit dem Projekt und deinem Luftballon geplatzt ist, sondern jenes in dir selbst abgespaltene und verbannte Wesen deiner eigenen geistigen Ganzheit und irdischen Schöpferkraft.


Wir bitten dich vielmals um Vergebung dafür, dass du durch unsere Worte frustriert wurdest (schmunzel, grins, lach) doch wir können immerhin sagen, dass dein Herz, nachdem dieser Alptraum-Luftballon genau zum richtigen Zeitpunkt geplatzt ist, in der Tat beginnt zu singen - einfach weil es beginnt, GANZ zu werden und damit deine EIGENE Schöpfungsmaschinerie in Gang setzt.


Es gibt noch Fallen auf eurem Weg, in der Tat. Doch ihr könntet sie mit Leichtigkeit erkennen, wenn ihr zutiefst auf euer Herz hören und Schritte, die euer spirituelles Ego tun möchte, nicht tut - statt dessen gelassen bleibt - solange bis euer Herz sagt: Jetzt.


Viele von euch haben noch Restbestände von Selbstverweigerung, Sicherheitsbedürfnis und Armutsdenken in sich. Diese Energien sind so tief verwurzelt, dass ihr sie kaum spürt und doch sind sie von großer und wirksamer Kraft, die euch an entscheidenden Stellen bremst und zurückhält- nicht um euch zu schaden oder zu frustrieren, sondern um euch zu davor zu schützen, in dieser so entscheidenden Zeit der Selbst-Verschmelzung wieder vor euch selber fortzulaufen. Nimm diesen geplatzten Traum als eine wunderbare Wegmarke an, die dich in kurzer Zeit genau dort hinführen wird, wo dein Herz im Innen und im Außen singt. Bleibe bei dir selbst, wann immer du nach außen gehst, und kehre zur dir selbst zurück, wann immer dir ein Mensch im Außen begegnet ist und ganz besonders dann, wenn dieser scheinbar mehr HAT, KANN oder WEISS als DU. DIES IST ILLUSION. In der Tat!!!


Wir sind in Liebe und in tiefem Respekt mit dir.

Wir sind Tobias und Saint Germain, jeder für sich nun wieder GANZ.

Neuseeland
Neuseeland - Sabine

Sterbe-Geburt

Frage

Hallo liebe Sabine, wir haben uns noch nicht persönlich getroffen, aber ich schaue in unregelmäßigen Abständen auf deine Seite und bin immer wieder begeistert von den Informationen, die du da reinstellst.

 

Anfangs habe ich auf dein angekündigtes Buch gewartet und habe mich sehr gefreut, dass du bald Internet-Seminare anbieten willst. Kann mir das zwar nicht genau vorstellen, wie das gehen soll, bin aber sehr neugierig darauf und wenn es mich anspricht werde ich mitmachen.


Ich habe lange überlegt, ob ich dich ansprechen soll, aber als dann dein Tobias bei Kristallmensch auf der Seite draufstand und mein Bauchgefühl mir sagte, jetzt mach es doch einfach, wähle ich diesem Weg.


Also ich bin seit etwas über 2 Jahren auf meinem „spirituellen" Weg, obwohl ich den eigentlich schon immer gegangen bin. Ich war immer irgendwie anders wie der Rest und wollte Sachen machen, die für andere verrückt sind.

So um meinen 40. Geburtstag hatte ich dann das Gefühl ich beobachte mich selbst in einem Film. Und der Mensch, den ich da sah, hatte nichts mehr mit mir zu tun.

Ich funktionierte, hetzte, hatte aber keinerlei Lebensfreude mehr. Das war nicht ich.

Als mir das bewusst wurde, passierte sehr viel in meinem Leben. Es geschahen viele große und kleine Wunder und ich verschlang Bücher über Bücher, merkte aber sehr schnell dass ich das gelesene, was mich begeisterte auch erst in meinem Leben erfahren und umsetzen musste.


Dies tat ich, auch wenn ich manchmal sehr ungeduldig war, aber ich spürte einen enormen für mich nicht verständlichen Zeitdruck, irgendetwas in mir wollte ganz schnell ganz viel begreifen. Auf einmal machte das Leben wieder Sinn und ich bekam Antworten auf Fragen, die mich schon immer beschäftigt haben. Meine Tiere waren und sind dabei auch sehr gute Lehrer.

Dann kam die Phase des Loslassens, wieder ohne dass ich dies gewollt gesteuert hätte. Nun bin ich seit Oktober an dem Punkt, wo ich mich den ganzen Angst- und Schuldgefühlen aus diesem und was weiß ich für Leben stellen muss und hier dachte ich, ich pack es, aber ich komm da irgendwie nicht weiter. Ja ich mache Fortschritte, aber da ist noch was, was ich nicht fassen kann.

So wie sich das Loslassen für mich gestaltete, hatte ich mir das nicht vorgestellt, nicht in dieser Heftigkeit, aber auch hier konnte ich wieder sehr viel lernen und spürte die Hilfe aus der geistigen Welt, ich war nie alleine und dafür bin ich unendlich dankbar.


Ich suche Klarheit, aber bin noch so unsicher. Vom normalen Standpunkt aus ist meine Situation ausweglos, aber ich vertraue fest darauf, dass die Lösung da ist, sie liegt auf einer anderen Ebene und ich sehe sie nur noch nicht.

Z.Z. bin ich Graphik-Designerin, aber mein Traum ist es Verbindung zu meinem höheren Selbst, zur geistigen Welt und zu Tieren aufnehmen zu können. Ich bin da schon so viel weitergekommen, aber sehr häufig versucht mein Verstand mich davon abzulenken und mich davon zu überzeugen, dass ich darauf nicht vertrauen kann. Einmal hatte ich plötzlich ohne Zusammenhang im Bewusstsein, ich soll mit dem Herzen schreiben, was mach ich damit, bilde ich mir das nur ein?

Ich fühle, dass ich in meinem Leben eine Aufgabe habe, es ist auch jetzt genau der richtige Zeitpunkt an den ich geführt wurde, aber was soll ich tun?


Ich träum davon meine Lebensaufgabe zu finden und zu leben, bekomme aber meine Angstmuster noch nicht weg und mir fehlt die Klarheit, was meine nächsten Schritte betrifft (schaff ich es allein, soll ich lesen, Seminare besuchen, nichts tun, ... )

An diesem Punkt möchte ich dich und deine geistigen Freunde ansprechen, ihr habt die Klarheit und das Bewusstsein, das mir noch fehlt. Könnt ihr mir einen Ratschlag dazu geben.

Ich fühle mich als ob ich auf der Stelle laufe und deshalb nicht weiterkomme, als ob ein Knoten platzen müsste und es dann weitergeht.

Ich danke dir ganz herzlich dafür, dass du dies alles liest.             

Viele liebe Grüße



Antwort

Um deinen 40. Geburtstag herum begann etwas in dir zu sterben und etwas anders geboren zu werden. Dieser Übergang während eures menschlichen Lebens kann grundsätzlich sehr freudvoll oder auch sehr mühsam sein - je nach eurer Haltung zu euch selbst und der Welt. Beim Sterben des Alten verliert ihr nicht nur jene Dinge, die ihr sowieso nicht mehr wollt, sondern ihr verliert ALLES: eure Funktionen, eure Lebensfreude, eure gesellschaftlichen Bindungen - ja sogar eure eigene emotionale und mentale Orientierung. In der Tat stellt ihr dann eines Tages fest, dass ihr nicht mehr ihr selbst seid - nicht mehr das alte, bekannte Selbst. Das alte Leben ist gestorben. Doch gleichzeitig regte sich das neue Leben in dir und begann, wie ein kleines Kind, sehr hungrig zu werden, sehr unternehmungslustig und auch sehr ungeduldig. Diesem Kind hast du hinreichend Nahrung gegeben und das ist gut so.


Der Zeitdruck, den du verspürst, ist eine interdimensionale Verschiebung zwischen eurem linearen Raum-Zeit-Gefüge und eurem multidimensionalen Hier-und-Jetzt-Sein - ein vorübergehendes Symptom.


Der „normale" Standpunkt, der deine Situation ausweglos macht, existiert nicht - er ist eine Illusion, die sich nun aus deinem Leben herauslöst. Dein Traum der Verbindung zu deinem Höheren Selbst und der Geistigen Welt ist dabei, wahr zu werden. Doch er erfordert in der Tat Konsequenzen und Bedingungslosigkeit - so wie du es auch erlebst.


In Liebe bin ich mit dir. Sabine

Wolkenschleier 2
Wolkenschleier 2 - Sabine

Ihr seid ALLES

Frage
....halloechen ihr Suessen....ich bin die (Name gelöscht) ....seit 30 linearen erdjahren wieder hier koerperlich anwesend, in (Name gelöscht) "auf'm berg" lebend....seit 8 und 3 jahren begleite ich

 

zwei kinder mit in diese Welt herein.... wir leben hier mit sehr einfachen bedingungen, was den materiellen komfort angeht....haben dafuer aber den absoluten naturklarheitsundfreiheitsluxus

....freu.... es gab für mich lange phasen des rueckzugs, seit ich vor 10 jahren deutschland verliess...., phasen der "entgesellschaftung", der einsamkeit...., welche sich inzwischen in allEINsamkeit gewandelt hat.... so bin ich seit einigen zeitraeumen-raumzeiten am "in die gesellschaft zurueckkommen", ich öffne mich der welt, denn ich habe die gefunden, die ICH BIN.... freujubeldurchatmetanz.... ich kann jetzt die SEIN, die ICH BIN.... ich bin frei........ außer, wenn.... kicher.... ich kichere hier beim schreiben gerade ueber mich selbst.... ja außer wenn.... bremsschleiffestklebsteckenbleib....


....womit ich auch bei meiner frage bin.... also.... neue energie, multidimensionalitaet, potentielle zeit usw.... JA....ich genieße es, dehne mich aus, atme tief und weite mich.... aber dann, wenn....

da isses, das WENN.... wenn ich also mit meinen kindern zusammen bin.... meine "mutterrolle" uebernehme (?).... ziehe ich mich zusammen....versacke ich in 3D....warum nerft es mich, mit meinen kindern zu spielen, warum kann ich nicht einfach frei das leben mit ihnen geniessen?.... ja, weil ich mir dieses thema in ner extremversion inszeniert habe....


....die letzte phase meines rueckzugs empfand ich wie "in einem cocon sein" ....die transmutation war ihrer vollendung nahe....und dann bin ich ausgeschlüpft.... ich fliege.... freu.... und wie bringe ich das in einklang zu den bedürfnissen "meiner" goetterkinder?..... ich liebe sie aus dem zentrum meines herzens, aber die verantwortung nervt mich seit ein paar weilchen eher an.... oder vielleicht eher die vielzahl von rollen, die ich fuer die kinder gleichzeitig spielen muss (keine onkelstantengrosselternfreunde, die sich auch mit kümmern.... der papa und ich sind die einzigen nahen bezugspersonen.... und wir leben natuerlich nicht mehr zusammen.... naja, mein freiheitsdrang, meine lust, andere leidenschaften zu leben, ist nicht befriedigt.... -denn die "neue mutter" ist auf alle fälle eine meiner leidenschaften.... sonst würde ich nicht so "rumdramen" bevor ichs endlich frei atme.... -und naja, daraus entsteht verweigerung meinen kindern gegenueber.... usw....


....es klaert sich hier, ich moechte mutter sein, aber auch freundingeliebteheilerinkamaradin...

....und wie bringe ich das jetzt herein?....

ja, ihr lieben, ich danke euch fuer eure klaerendeunterstuetzung,fuer eure entschleiernden bemerkungen.... herzchen....



Antwort

LIEBE (Name gelöscht), hier spricht.....freu .... Saint Germain. Ja, meine Süße, Ich Bin es, in der Tat ....freu ... Saint Germain. Ich Bin dein Mannvatergeliebterbrudergeschäftspartner und derjenige, der hier deine Frage beantwortet.


In der Tat seid ihr nicht nur in mehreren Welten gleichzeitig anwesend, sobald ihr euch einen irdischen Körper kreiert habt, sondern ihr seid auch in vielen Zuständen zwischen freujubeldurchatmetanz ... und ... bremsschleiffestklebsteckenbleib, in der Tat!


Und genau hierin liegt eure enorme Kraft, die keiner von uns in den geistigen Welten besitzt, die keinem von uns in den unverkörperten Welten zur Verfügung steht - die euch aber zutiefst bewusst werden muss, bevor ihr sie gebrauchen könnt, bevor ihr diese (gespaltene) Kraft in eine (vereinigte) Macht wandelt - in ein Gleichgewicht. Ein Gleichgewicht zwischen Himmel und Erde, zwischen Kosmos und Körper, zwischen Paradies und Hölle.


Doch nicht nur dies: Sobald ihr geistigen Meister euch verkörpert habt, befindet ihr euch in einer Vielheit von Raum-Zeiten und Zeit-Räumen, in ein einer Vielfalt von Energiemustern und Kristallstrukturen - ja sogar in einer Vielheit von Anfang und Ende. In der Tat habt ihr nicht nur Einen Anfang, Einen Weg und Ein Ende. Euer Anfang ist mit eurem Ende und allen euren Wegen, die ihr (aus eurer Sicht) zwischen diesen auf einer Linie liegenden Punkten macht, in Wahrheit ein multidimensionales Netz von BEWEGUNG, KOMMUNIKATION und WANDLUNG.


In der Tat ist es ein so unendliches, ewiges Werden und Vergehen, dass euer lineares Ego-Selbst allein daran zerbrechen müsste, würde ihm die Bedeutung dieser Vielheit klar werden. Und nicht nur dies: In dem Augenblick, da ihr aus dem Mutterleib schlüpft und einen eigenen Körper erschaffen habt, nehmt ihr die Verantwortung aller irdischen Rollen auf euch. So seid ihr von Beginn an nicht nur Säugling und Kind, Tochter oder Sohn, sondern ihr seid gleichzeitig Geschwister, Freunde, Kameraden, Feinde und Widersacher - ja sogar Eltern und Großeltern für jene, aus denen eure Körper hervorgingen. Und so bist nicht nur DU für deine irdischen Kinder ...onkeltantegrosselternfreundmutter..., sondern auch SIE sind es für dich. Die „neue Mutter" in dir weiß das zutiefst.


„Rumdramen" tust du genau deshalb, weil du zutiefst sehr ernsthaft und verantwortungsvoll dein eigenes physisches und geistiges Sein auf diese Vielheit von Lebensformen einstimmst; weil du in ebendiesen Dramen ein Gleichgewicht zwischen zwei Polen aufrecht erhältst, die von Natur aus sehr weit voneinander entfernt sind; weil du diese Pole in deinen Atem und in dieser Gleichgewichtserhaltung zu dir ziehst und in deinem Herzen vereinigst. Genau darin entsteht die Macht des Geistes auf Erden.


Deine Frage wie du das jetzt herein bringst, werden wir dir nicht beantworten, doch immerhin hast du von uns die .... gewünchteklärendeunterstützungundentschleierndebemerkung bekommen, in der Tat. So bleibt uns nichts weiter übrig, als dich mit unserer geistigen Liebe zu durchfluten und dir zu sagen: ALLES läuft nach Plan und ohne ernsthafte Zwischenfälle.


Ich Bin Saint Germain.

Ich liebe deine Sprache und bin in tiefer Liebe mit dir.

Himmel 09
Himmel - Sabine

Kristallines Wesen

Frage

Liebe Sabine, ich habe schon lange das Bedürfnis Dir zu schreiben. Ich bin ....., gerade bin ich 30 Jahre alt geworden und nun vielleicht „erWACHsen"? Ich lebe mit zwei Kindern und einem Mann zusammen den ich aus lauter Liebe letztes Jahr heiratete. Das kurz zu mir.

 

Ich wollte Dir von Herzen Danken für alles was Du tust und das Du es tust. Danke, ich bin so froh daran teilhaben zu können.


Heute ist für mich ein Tag wo es mir gut geht und so ist es einfacher auf die Dinge zu blicken, die mich bewegen. Sonst geht es schnell, dass ich nur noch jammere und mich in Zweifeln bade. Natürlich hege ich immer noch Zweifel bezüglich meines Weges und mir fehlt auch leider noch die Einsicht, jetzt für etwas zu arbeiten, was sich später für mich auszahlt, obwohl es im Moment so schwer für mich ist. Um es genau zu beschreiben, bin ich gerade dabei meine Ausbildung als Heilpraktikerin endlich zu beenden indem ich mich auf die Amtsarztprüfung vorbereite. An manchen Tage bin ich einsichtig und lerne und habe Freude daran und dann sehe ich die kurze Zeit die ich mir gegeben habe, weil ich mich so spät entschied und sehe das viele Wissen was mir noch nicht parat ist, bekomme Panik und bin am aufgeben. Das sind schwere Tage, die gleichzeitig ein Verlust an Zeit bedeuten, weil ich an diesen Tagen nix tun kann. So beiß sich die Katze in den Schwanz.


An solchen Tagen probiere ich meine gelernten Sachen zur Transformation anzuwenden. Das macht mir gerade mehr Freude auch wenn es viel Leid zu bearbeiten gibt. Und ich frage mich immer wieder ob ich mich drücken will vor dieser Prüfung? Ich habe viele Ausreden und weiß es sind Ausreden. Dennoch sträube ich mich es anzunehmen und aufzulösen und einfach zu tun was zu tun ist. Ich spüre zwar meine Führung immer deutlicher, dennoch hält mich etwas davon ab. Ich weiß ich habe mich schon entschieden und ich will nur noch wissen warum ich das getan habe (Matrix), das würde mir die dauerhafte Motivation bringen, immer vor Augen zu haben für was ich das tue und das ich es tue weil es wichtig ist egal was daran dann wichtig sein wird, weil ich hinter diese Entscheidungen noch nicht blicken kann...


Es fällt mir wirklich schwer heute zu jammern, es ist ein guter Tag. Und doch weiß ich es kommen die anderen Tage und sie werfen mich um Meilen zurück und ich fühle mich wieder einsam und getrennt.

Letzte Woche habe ich einen ganzen Tag im Bett verbracht weil ich Migräne hatte. Ich fühlte es schon beim Aufwachen und ich spürte diese Trennung oder den Stau? Es tat weh und doch war es zu ertragen und ich gönnt mir diesen Tag im Bett, denn er war wie geschaffen dafür, ich hatte keine unumgänglichen Pflichten alle waren versorgt, als ob es so sein sollte. Ich habe es irgendwie auch genossen auch wenn ich Schmerzen hatte die ich lange nicht hatte. Mir fällt es immer schwerer so etwas als negativ zu betrachten. Es gehört wohl dazu.


Auch wenn Menschen über das Wetter schimpfen, gar fluchen dann bin ich tief berührt und traurig, weil ich in mir weiß, dass das diese Erde ist und es hat einen Sinn warum das Wetter so ist, es zeigt uns etwas und hilft uns auch und nicht nur uns. Es ist eine Aufgabe die von vielen Menschen unterschätzt wird. Ich glaube ich habe viel Liebe für diese Erde übrig und ich teile ihren Schmerz und wenn ich über sie weine dann bin ich aber nicht unglücklich. Ich glaube das nur, weil die anderen mir das so beigebracht haben, das es was schlimmes sein muss zu weinen. Ich weinte oft in den letzten Monaten, manchmal schüttelt es mich und ich hustete beinahe bis zum erbrechen. Dann will ich nur schlafen und traurig sein und das tut mir gut. Ob es gut ist oder Flucht weiß ich nicht?


Ich habe mich über die Nachricht gefreut, dass das Licht und das Dunkel eins sind und verschmelzen wollen. Das hat mir die Angst genommen vor solchen Tagen. Ich wollte diesen Brief schreiben um ein wenig Feedback zu geben was so los ist seit ich diese Kristallmenschseite entdeckt habe. Es bewegt sich viel in mir und ich bin sehr dankbar dafür. Ich habe das Tagebuch des Dunkel begonnen, aber es ist wirklich ein harter Brocken. Am ersten Tag als ich die Fragen beantwortet war ein finanzieller Absturztag und zur Krönung baute ich noch einen Unfall mit dem Auto. Da war ich mal wieder ganz unten angekommen. Nun geh ich alles etwas ruhiger und entspannter an und lass mir Zeit. Ich probiere auch andere Menschen auf diese Website aufmerksam zu machen, ich finde das gar nicht so einfach. Ich habe da noch alte Ängste aus sicher sehr alten Erfahrungen, die kann ich damit sicher abbauen.

Es wird alles gut werden, ich vertraue immer mehr darauf.


Ich möchte für alle Unterstützung herzlich danken allen Wesen die dazu beitragen dass wir erwachen. Danke. Herzliche Grüße


Antwort

Wir (Sabine, Tobias, Saint Germain und viele andere der geistigen Welt) danken dir zutiefst für deinen wunderschönen Brief, in dem du uns und der Welt zeigst, wie frei eure Generation bereits vom Schmerz der alten Welt ist.


Wir meinen damit nicht, dass du den Schmerz der alten Welt nicht in dir fühlst und wahrnimmst, ebenso wie die älteren Menschen der alten Welt. Doch wir sehen, dass du mit einer großen Leichtigkeit, inneren Gewissheit und Selbstverständlichkeit bereit (also auch: in der Lage) bist, die dunklen und die lichten Tage miteinander tanzen zu lassen; wie sehr du bereit und in der Lage bist, die liebenden und glücklichen Augenblicke und jene Momente der „finanziellen Abstürze" und Zusammenstösse im Autoverkehr als gleichwertige Aspekte deines geistigen Seins in der körperlichen Welt anzunehmen. Allein in dieser Annahme erlöst du Schmerz, wandelst Druck und bringst Ausschließlichkeiten in ein freies Fließen.

Du bist in der Tat nicht nur physisch erwachsen, sondern auch geistig WACH. Tief in dir weißt du, dass alles was du tust, richtig ist und keine Optionen und Aussichten in die Zukunft benötigt. Tief in dir weißt du, dass sich in den nächsten Monaten und Jahren viele Strukturen eures Lebens verändern werden, so auch die Strukturen euer Berufe. Du wirst als Heilpraktikerin mit Amtsarztprüfung, die du innerhalb der alten Welt absolvierst, völlig neue kristalline Strukturen, Methoden und Ergebnisse kreieren.


Du machst das gleiche durch wie viele Erwachende in dieser Zeit: Mit einem Bein stehst du in der alten Welt mit dem anderen in der Neuen. Mit einem Fuß gehst du die Schritte deines irdischen Menschseins und mit den anderen die Schritte deines kosmischen Menschseins. Und natürlich ist es gesund und angemessen, nicht nur auf dem linken, kosmischen Fuß zu hüpfen oder nur auf dem rechten, irdischen Fuß, sondern immer abwechselnd zu gehen zwischen Licht und Dunkel, zwischen Lachen und Weinen, zwischen Schmerz und Freude, zwischen Regen und Sonnenschein. Genau auf diesem Weg und in dieser Gangart vereinigt ihr eure hohen geistigen Kräfte und Fähigkeiten mit euren vielfältigen menschlichen Kräften und Fähigkeiten. Es ist nicht so, dass sich die „Katze in den Schwanz beißt", sondern dass die „Weiße Kobra aus den Niederungen eurer physischen Wurzel aufsteigt". Dies ist in der Tat Schmerz und Freude in Einem - eine Zeitlang.


Wir sind mit dir in Dank und Liebe und werden gemeinsam mit dir durch die Tage deiner Welten und Prüfungen gehen.

Wir sind Maria, Ohamah und Erzengel Michael.

Meditation Gräser
Meditation Gräser - Sabine

Alte und Neue Zeit

Hallo liebe Sabine,

Meine Freude ist groß, ich habe es geschafft bis ins Internet! Ja ich weiß für dich wie für viele andere ist es das selbstverständlichste. Für mich war alles was mit Technik zusammenhängt immer ein rotes Tuch, genauso wie Briefe schreiben. Irgendeinmal hat es klick gemacht und ich habe mir das Zehnfinger- System selber beigebracht, mich in eine neue Welt gewagt. Jetzt habe ich ein altes tiefsitzendes Thema endgültig verabschiedet, bin mutig und schreibe, so wie ich es eben kann. Mir geht es gut umschon da natürlich auch viel läuft! Zum Beispiel träume ich bewusst (kreuz und quer) habe ein sonderbares Schlafverhalten. Manchmal bin ich am Morgen müder als am Abend. Der physische Körper meldet sich auch immer wieder mal. Im Moment bin ich gerade Heiser. Mein Essverhalten verstehe ich nicht mehr. Einmal esse ich Joghurt mit Gurken oder ich habe so starke süße Gelüste und esse soviel davon bis mir übel wird. Danach trinke ich Kartoffelsaft bis es meinem Magen wieder gut geht. - Hm. In meinem Innern ist aber trotzdem meistens Ruhe und so eine stille Freude- Ganz plötzlich können da auch undefinierbare dunkle Gefühle auftauchen. Manchmal weis ich wo sie herkommen manchmal weis ich es nicht. Sie sind einfach da. Dann denke ich an dich und atme einfach. Danke Sabine für deine Hilfe! Viel gehe ich in den Wald wo ich mich sehr wohl fühle. Die Natur liebe ich von ganzem Herzen. Mit meinen vier Großkindern, die älteste ist fünf, läuft so einiges. Sie kommen gerne zu mir. Meistens haben wir es gut. Oft singen und blödeln wir zusammen. Die Zeit steht still und ich werde auch wieder ein Kind. Ich glaube wir haben dieselbe Schwingung. Da ist einfach eine bedingungslose Liebe die ich spüre, das ist so schön!


Schon seit einiger Zeit begleitet mich ein Thema wo ich den Durchblick nicht habe. Ich hoffe du Sabine oder Tobias oder.....ihr könnt mir die Sicht klären. Es geht um meinen kleinen Hund Cindy. Seit vierzehn Jahren begleitet sie mich durch mein Leben. In dunklen wie in hellen Zeiten hat sie mir viel gegeben, wie auch ich ihr. Als Bébé war sie sehr krank. Ich bin ihr dankbar für alles was sie mich gelernt hat. - Jetzt ist sie also alt, fast Blind, langsam und mühsam geworden, hat wohl auch Schmerzen in den Gelenken. Sie ist enorm eifersüchtig auf die Großkinder, kann auch gegen sie schnappen, obwohl die Kinder sie lieben und wir sie nicht ausschließen. Sie will nur von mir Streicheleinheiten und das nicht zu knapp. Irgendwie engt sie mich ein. Ich empfinde so eine alte klebrige, schwere Energie. Ich bin hin und her gerissen. Muss ich über Tod und Leben meines Hundes entscheiden? Will ich etwas nicht zu Ende spielen? Warum geht er nicht einfach? Stimmen einfach die Energien nicht mehr? Was passiert überhaupt jetzt mit den Tieren, kommen sie mit uns in die neue Energie? Sind die Tiere welche jetzt geboren werden anders? Was ist ihre Aufgabe?


Sagen will ich noch. Auf vielen Spaziergängen durch Feld und Wald begegnen wir immer wieder Menschen die Hilfe suchen. Zuerst gibt es oft ein Hundegespräch welches sich aber meist schnell in ein tiefes Menschliches Thema ausweitet. Oft kann ich die Themen anders beleuchten und ein Lichtstrahl in die Dunkelheit senden. Nach so einer Begegnung schlägt mein Herz vor Freude Purzelbäume.


Liebe Sabine ich danke dir für deine unermüdliche Arbeit. Schön das es dich gibt!

Liebe Geistgeschwister ich freue mich immer wieder auf die neuen Nachrichten von euch. Ich lese sie mit Freude. Von Herzen möchte ich mich dafür bedanken, es gibt mir Halt, Vertrauen, Kraft und Mut. In Liebe



Antwort

Alles was zur Zeit geschieht, ist eine Verbindung zwischen deinem alten Leben (als Großmutter) und deinem neuen Leben (als Kristallwesen). Und so wird dir dieses mehrfache, mehrdimensionale Sein auch an jedem Tag in deinem irdischen Leben begegnen.


Also ist es ganz natürlich im Augenblick, dass du von Tag zu Tag völlig unterschiedliche Regungen in dir spürst (Ess- und Schlafverhalten, Empfindungen und Reaktionen).


Dein Hund ist ein Wesen der alten Welt, das dich lange Zeit begleitet und die alten Energien deines Lebens sowohl aufgenommen als auch in „eine Drehung" gebracht hat. Eure gemeinsame Zeit ist am Ablaufen, während deine gemeinsame Zeit mit den Kindern beginnt. Sorge dafür, dass der Hund von den Kindern unbehelligt bleibt und die Kinder unbehelligt vom Hund, da zwischen ihnen keine Resonanz herrscht. Du bist das Bindeglied zwischen diesen beiden Welten und in dieser Zeit bedeutet dies: schütze den Hund im Raum des Sterbens und schütze die Kinder im Raum des Lebens. Nein, du musst nicht über Leben und Tod des Hundes entscheiden. Er wird selbst gehen wenn die Zeit reif ist.


Mit den Tieren ist es wie mit den Menschen: Auch hier gibt es Wesen der alten Energie, die in dieser Zeit gehen und Wesen der neuen Energie, die in dieser Zeit kommen. So sind auch die jetzt geborenen Tiere von kristallinem Wesen, die ihrer eigenen Bestimmung folgen und - in der Tat - neue Aufgaben in eurer Begleitung übernehmen. Über dieses Thema werden wir in der nächsten Zeit mehr erfahren.


Liebe Grüße auch von Tobias

Sabine

 

Tobias Sonnenschatten
Sonnenschatten - Sabine

Alpträume und Vampire

Frage
Habe immer wieder mal fürchterliche Albträume. "Vampire" überfallen mich.....meine Oma will mich retten, aber es geht nicht. Oder grad vorletzte Nacht war ein Wesen da, es wollte mich mitnehmen. Ich musste Partner verlassen...ich schrie....meine Tochter kam auch in die Wohnung und ging wieder....und dann war da wieder meine Oma, sie wollte mir helfen, ich umarmte sie und weinte bitterlich, sagte "Oma, bitte lass du mich nicht los, wenn ich dich auch verlassen muss, dann hab ich niemanden mehr, der mich liebt oder den ich lieben kann"....Aber auch ihren Armen entglitt ich. Es war furchtbar. Dieses "Wesen" vermittelte mir, dass es unumgänglich sei...ich muss mitgehen.

 


Es war für mich wie ein Todesurteil. Und dann zeichnete es mit seinem Zeigefinger auf meinem Bauch Linien nach. Ein Kreis....ich glaubte es versuchte mir etwas über "Energiekreislauf" mitzuteilen. Aber ich war zu wütend. Dann bin ich aufgewacht. Voller Angst bat ich Erzengel Michael um Schutz.

Ja, ich möchte mich schützen.


Habe ich einen schlechten Schlafplatz? Stimmt was mit der Wohnung nicht? Bin auch immer viel müde und antriebslos, wo ist nur meine Leidenschaft? Stecke fest...... Seit 3,5 Jahren arbeitslos....möchte wieder tätig sein und doch komm ich einfach nicht weiter. Manchmal bin ich sehr wütend......zweifle oft sehr an allem.


Es gibt Tage, da bin ich so voller Energie, Hoffnung, Freude, Balance und es fühlt sich so gut an.....und plötzlich ist wieder ein Einbruch da. Meist fängt es körperlich an. Dann kippt alles wieder. Das nervt mich so. Wo stehe ich denn jetzt eigentlich wirklich? Übersehe ich etwas? Wofür bin ich eigentlich hier????? Verdammt noch mal!!!! (sorry, dass musste jetzt raus...) Suche meine "Aufgabe" hier. Ich muss doch für was gut sein......


Es ist alles so lauwarm. Habe manchmal das Gefühl, dass so viel vor meiner Türe steht, aber ich brings einfach nicht rein......in 3D. Alles steht immer VOR meinem Leben aber nicht mitten drin. Ja, Umsetzung, Tatkraft....etwas zu Ende bringen. Ich hoffe, das ganze ist jetzt nicht zu lange geworden. Ich freue mich schon sehr auf die Antworten.

Danke liebe Sabine.



Die Antwort gibt Erzengel Michael

Vampire, Dämonen und andere dunkle Wesen, die euch in euren Träumen „besuchen", sind ebenso wie lichte Wesen aus den geistigen Räumen, zurückkehrende Brüder und Schwestern aus anderen Raum-Zeiten und Dimensionen eure Seins. Schockieren, ängstigen oder erstarren lassen können sie dich nur so lange, wie du selbst eben diese schwarzen und grauen Energien in dir verschließt nicht freilässt.


Jede Begegnung mit jedem Wesen jeglicher Art ist tatsächlich nichts anderes als eine Wieder-Begegnung mit EUCH SELBST - mit jenen Teilen eurer selbst, die ihr vor Zeiten und Urzeiten von euch abgespalten habt, um ohne sie weiterzugehen, um Neue und Anderes zu erfahren. Das Dunkel kehrt zu euch zurück. Das bedeutet: IHR SELBST kehrt zu euch zurück: in die Ganzheit eurer geistigen Macht auf Erden.


Bei solchen Begegnungen geschehen zwei bedeutsame Dinge. 1. Das, was ihr immer von euch gewiesen habt, will empfangen werden und ihr seid gefordert (Gezwungen), euch zu öffnen, um zu empfangen. Die ist ein Akt der Demütigung (eures Ego), der eure Demut (dem Gehorchen der höheren Weisheit) fordert. 2. Indem ihr durch die Demütigung hindurchgeht und euch schließlich (in Demut) öffnet und empfangt, verschwindet in euren äußeren Räumen (Welt, Erde, Menschheit) und in euren inneren Räumen (Träume, Fantasien, Emotionen) ein weiteres Element des Grauens. Gleichzeitig ersteht in eurem Innersten Herzraum dieses Element in der gewandelten Form auf.


Versteht zutiefst: das offenherzige, liebevolle Empfangen dunkler Wesen in euren Träumen (aber auch in Filmen und Geschichten jeglicher Art) ist nichts anderes als die notwendige Voraussetzung für euer eigenes Ganzwerden und die Kristallisierung eures Körpers. Es ist nichts anderes als die Verschmelzung und Wandlung der getrennten und verdunkelten Welten - in euch selbst und in der Menschheit.


In deinem Versuch, dich bei deiner Oma festzuhalten, hast du die Wurzel deines Lebens in der alten Welt gestärkt. Doch die Zeit ist reif, alle Wurzeln deiner alten Welt - und dazu gehören auch die Partner, die Familie und in diesem Fall die Oma, die dir so sehr am Herzen ist - loszulassen. Niemand wird verloren gehen und niemanden wirst du verlieren. Es geht einfach nur darum, deine eigenen LIEBE-ANGST-Bindungen zu wandeln.


Diese Ausführung beantwortet alle nachfolgenden Fragen die du gestellt hast, dennoch wollen wir kurz auf jede einzelne eingehen:


Nein, du hast keinen schlechten Schlafplatz und mit der Wohnung ist alles in Ordnung. Das bedeutet: Wenn du dich über dein altes Menschsein in dein kristallines Sein erhebst, dann kannst du im letzten „Sumpfloch" wohnen, ohne dass dir irgendein Raum oder Ort etwas antun könnte. Solange du in deinem Geschöpf-Sein bleibst, wird dir auch der lichteste Palast weder Unterstützung noch Förderung geben. Denn jetzt ist die Zeit gekommen, da ihr Meister über eure Umgebung werdet.


Müdigkeit und Antriebslosigkeit sind ein Narkosesymptom während der Wandlung deines Körpers und Lebens. Die alte Leidenschaft stirbt, damit die neue geboren werden kann. Du steckst nicht fest, sondern befindest dich in einem Sterbe-Geburts-Prozess, dem du liebevoll Raum geben solltest. Du stehst genau dort, wo zur Zeit alle stehen, auf einer Schlucht zwischen der alten und der neuen Welt. Unter deinen Füssen gibt es keine Brücke, doch stehst mitten auf der Schlucht. Du fällst und stirbst nicht, du gehst nicht, du übersiehst nichts, sondern du schwebst einfach hinüber.


Deine „Aufgabe" existiert nicht und du bist in der Tat für etwas gut. Es ist deine „Absicht", deine „Freude", deine „Leidenschaft" und deine „Schöpferkraft", die das Neue erschafft, keine Aufgabe, keine Arbeit, keine Pflicht.


Öffne dich mir in dieser und der nächsten Zeit und vertraue der Wandlung.

Ich Bin Erzengel Michael. Ich Bin mit dir.



Und hier meldet sich Tobias

Auch wir lieben Kristalle und Mineralien. Auch wir schätzen die Arbeit mit Kristallen sehr, soweit ihr dies im neuen Geiste tut. Nicht die Kristalle und Mineralien sind alte Energie, sondern euer Umgang damit. Wenn ihr euer Herz an die Kristalle hängt und ihnen etwas überlasst, was ihr euch selbst weder zutraut noch dessen ihr euch würdig fühlt, dann ist das alte Energie. Die Kristalle sind - ebenso wie eure Tiere, eure Schutzengel und eure Korrespondenten - bei euch, um euch zu dienen, denn ihr seid die Schöpfer. Beginne, die Kristalle als wunderschöne, edle Kinder zu betrachten, die deinen Schutz und deine Führung brauchen, um sich zu voller Pracht zu entfalten. Beginne, dich selbst als Mutter-Vater zu betrachten und gehe in dieser schöpferischen, liebevollen und machtvollen Weise damit um. Sei du Schöpfer und erkenne die Kristalle als Geschöpfe. Nimm sie in deine Hände und veredle dadurch ihr Sein. Das ist neue Energie

Und Ich Bin Tobias - in Liebe mit dir.