Zeitgeist und Zeitenwende

Über die kosmischen Einflüsse und ihre Bedeutung

Die geistige Zeitenwende begann vor 2000 Jahren mit der Geburt Jesu, als der Sonnenlauf den Tiefpunkt durchwandert hatte. Die seelische Zeitenwende begann um 1875 mit der Industriealisierung und dem Aufkommen der Theosophen. Die körperliche Zeitenwende begann 1987 mit dem Einspeisen des geistigen Stromes in das neue Erdgitternetz und dem Beginn des Lichtkörperprozesses. Was hat es damit auf sich?

Foto
Wolkenschiff-Armada, Neuseeland
Das Fische-Zeitalter, das mit der Geburt Jesu begonnen hatte, endete endgültig im Jahre 2001 und seitdem herrscht das Wassermann-Zeitalter allein. Die Übergangszeit dauerte 130 Jahre. In dieser Zeit herrschten beide Zeitalter nebeneinander und jedes gab das Seine in euer Leben hinein. Die letzte Phase dieser Übergangzeit, die vierzehn Jahre zwischen 1987 und 2001, war in der Tat eine heiße Phase in eurer Evolution (vgl. Lektion 5).

2001 fand der Wechsel von den Fischen zum Wassermann statt. Dies war ein Wechsel zweier Zeitalter innerhalb einer Dimension, nämlich der dritten. Solche Wechsel (Zeitalter) gab es oft, sie führten euch durch eure seelische Evolution und wiederholten sich zyklisch alle 2000 Jahre (vgl. Lektion 4). Zu dieser Zeit jedoch, 2001, fand ein weiterer Wechsel statt: Euer bisheriger Seelenzyklus stieg auf zum Geistzyklus. Dieser Wechsel ist kein zyklischer sondern ein einmaliger, denn er führt euch nun von eurer seelischen zur geistigen Evolution. Dieser Wechsel (Zeitenwandel oder Zeitenwende) beschreibt den Übergang eures Lebens von der dritten in die fünfte Dimension.

Die alten Zeitalter auf der alten Erde gehen zu Ende und ein neues Leben auf der Neuen Erde beginnt. Noch ist dieses Neue nicht zu erfassen und zu beschreiben. Dennoch gibt es schon viele Namen dafür. Wir nennen es in unserer Neuen Schöpfungsgeschichte: Zweites Kristallzeitalter.

Vier Jahre lang, von Mai 2001 bis Mai 2005, habt ihr den Beginn des Zweiten Kristallzeitalters in euren persönlichen Körper- und Lebensfeldern installiert - zumeist, ohne es zu ahnen. Dabei habt ihr die Neue Energie so weit in euch selbst entwickelt, dass sie nun für alle Menschen und Wesen nutzbar ist. Das Zweite Kristallzeitalter der Erde hat im Januar 2006 begonnen, als der kosmische Geist (das göttliche Selbst) aller Menschen beschloss, in die Körper abzusteigen und sich dort häuslich einzurichten.

Die weltweite Nutzbarkeit der Neuen Energie wurde möglich. Es ist euer Verdienst, euer Werk. Ihr habt sie erschaffen und damit haben sich die physikalischen Grundlagen eures Lebens auf dem Planeten verändert. Ihr habt aus dem körper-energetischen Klima ein geist-energetisches gemacht. Ihr habt die Wirkungsweisen der Kräfte auf den Kopf gestellt - umgekehrt.

Zwar ist die innere Logik der Neuen Energie die gleiche wie in eurer irdischen Physik. Doch es gibt einige bedeutsame Unterschiede.

1. Das Feld der Möglichkeiten (euer Spielfeld, eure Lebensbühne) ist größer und umfangreicher geworden.

2. Das Feld ist nicht mehr linear, sondern exponentiell. Eure Lebensenergie fließt nicht mehr im kausalen Zusammenhang auf geraden Linien hin und zurück, sondern sie dehnt sich bedingungslos und explosionsartig in alle Richtungen aus - und kehrt nicht zurück an den Ausgangspunkt.

3. Der Entweder-Oder-Modus löst sich auf und geht in den Sowohl-Als-Auch-Modus über. Das bedeutet, eure horizontale Kommunikation mit der Welt wird im Übergang zu einer vertikalen Kommunikation zwischen eurem kosmischen, physischen und planetarischen Bewusstsein, bevor sie sich von eurem Herzen aus kugelförmig in alle Dimensionen ausdehnt.

4. Eure Lebensbewegungen sind nicht mehr geradlinig, sondern spiralförmig. Euer Bewusstsein ist nicht mehr drei- sondern fünf-dimensional, und es ist auf dem Weg in die Multidimensionalität. Sie steht euch allen nun bedingungslos zur Verfügung.

Natürlich habt ihr die Neue Energie mit eurem irdischen Verstand noch lange nicht begriffen. Dies geschieht erst mit der Zeit, da ihr sie nutzt, da euer Verstand neue Entdeckungen macht und sich darin wandelt. Die noch sehr junge Neue Energie wird selbst auch erst durch die Anwendung reifer, fester und dichter. Ihr und die Neue Energie müsst euch erst aneinander gewöhnen und zusammenwachsen, und das sollte nicht schwer sein, denn immerhin habt ihr selbst sie entwickelt und nutzbar gemacht. Lasst es euch für den Moment genügen.

Die Neue Energie des Zweiten Kristallzeitalters ist das vorläufige Endergebnis eurer physisch-seelisch-geistigen Entwicklung und eurer inneren Wandlung bis 2012. Viele von euch - und doch wenige, gemessen an der Erdbevölkerung – haben ihren Lichtkörperprozess und die Apokalypse hinter sich. Was ihr hinter euch habt, haben die meisten Menschen noch vor sich - oder stecken gerade mittendrin. Es ist ein vorübergehender Weg, doch ein schwerer.
Foto
Die Apokalypse ist in vollem Gang
Die Erde ist sauber und rein, hell und heil, erlöst und erfüllt. Der Planet selbst muss nicht mehr geheilt werden. Allerdings will die dunkle Aura der Menschen und Völker verstanden, geklärt und gewandelt werden. Dieses Jahrtausende alte Dunkel der Menschheit steigt nun auf, denn es kann sich im lichten geist-energetischen Klima der Erde nicht mehr halten. Viele Zeitalter lagerte es in den astralen Räumen der menschlichen Gefühle und Erfahrungen, um am Ende des Schöpfungsspiels von Reife-durch-Schmerz aufzusteigen und eure Lebensbühne zu verlassen. Jetzt steigt das Dunkel und Grauen aus euren emotionalen Raumblasen auf und wandelt sich im Feld der von euch erschaffenen Neuen Energie. Wir können es auch sehr positiv ausdrücken: Jetzt steigt der Saft aus den Wurzeln eurer Lebensbäume auf in die Kronen - und lässt sie erblühen und reiche Frucht tragen.

Nehmt das aufsteigende Dunkel mit eurem Herzen wahr. Öffnet euer Herz, atmet tief und wisst, dass es abfließt, dass es entlang eurer Wirbelsäule, DNS und Herzlinie spiralförmig aufsteigt und sich damit wandelt und erlöst. Eure irdisch-menschliche Wahrnehmung, die Dunkel als SCHLECHT oder FALSCH und Licht als GUT oder RICHTIG beurteilt, war Realität, die für den vorangegangenen Zyklus eures Abstiegs bedeutsam, wichtig und richtig war - alte Energie. Nun ist sie Illusion. Die Neue Energie ist Dunkel und Licht - beides ist GUT und RICHTIG, jedes zu seiner Zeit. Dies habt ihr zu begreifen und anzunehmen. Ebenso wie in der Welt sind auch in euch noch Restbestände von alter, astraler und illusionärer Energie. Lasst sie los. Lasst sie mit dem Dunkel der Welt frei fließen – in euer Herz.

Erwartet keine irdische Gerechtigkeit. Sie war immer Teil eures Spiels der Trennung. Dieses Spiel existiert nicht mehr. Verdunkeltes altes Recht und Unrecht steigt noch einige Zeit auf ins Licht und wird zu kristalliner Energie. Die aufsteigende Dunkelheit braucht Raum, Zeit und Unterstützung. Ja, das aufsteigende Dunkel braucht eure Unterstützung (vgl. Lektion 2), denn die Masse der Menschen erkennt den Sinn dieses dunklen Aufstiegs nicht und verhindert ihn mit allen erdenklichen Mitteln. Immer noch kämpfen sie gegen das Dunkel, stoppen damit den Freien Fluss des Lebens und verfangen sich in den grauen Netzen.

Das so festgehaltene Dunkel verliert seine Anbindung an den geistigen Wandlungsstrom, es wird aus seinem senkrechten Transitweg herausgerissen und in das waagerechte Lebensenergiefeld der Menschen umgeleitet. Damit geschieht genau das Gegenteil dessen, was die Menschen und die dunklen Energie-Wesen wollen: Es bleibt auf Erden anwesend und treibt neue dunkle Blüten. Dies verlängert das Leid unnötig.



Das aufsteigende Dunkel
Das aufsteigende Dunkel ist altes Leid, das jetzt frei werden will. Das emotionale Grauen ist die Verfilzung aller menschlichen Bindungen und Netze, die sich jetzt erlösen will. Das astrale Schattendunkel ist die Gesamtheit aller negativen Gedanken und Gefühle der Menschheit, die nun keinen Platz mehr auf Erden hat. Dieses vielfältige und verschleierte Dunkel will euch weder leiden lassen, noch will es selbst leiden.

Viele Menschen machen es allerdings zu neuem Leid, weil sie es festhalten, thematisieren, hinterfragen und für ihre Dramen benutzen, anstatt es einfach durch sich hindurch fließen zu lassen. Viele Menschen bewerten, trennen und verurteilen das Dunkel, haben Angst vor ihm und reagieren selbst aggressiv und beängstigend. Viele Menschen kämpfen gegen das Dunkel der Welt und blockieren damit die Tore und Ausleitungswege (vgl. Lektion 1). Alte Kriege und Dramen, die bisher zu einem positiven Reichtum an Erfahrung und Verwurzelung im Körperraum geführt haben, werden nun zu Schattengefechten, die keine weitere Ausdehnung mehr erreichen können. Einstige Stufen und Wege werden nun zu Wartebänke und Warteschleifen. Das Geschäft mit dem Dunkel rentiert sich nicht mehr - es wird unnötig und tragisch. Der Tanz mit dem Dunkel ist zwar ein aufregender, freudvoller und erfüllender Prozess, doch eure Menschheitsfamilie ist an Trennung und Leid gewöhnt. Also hält sie es länger fest als dies nötig wäre - einfach, weil sie keine Alternativen und Perspektiven sieht. Und doch sind so unendlich viele Perspektiven da!

Das aufsteigende Dunkel ist nämlich auch: uralte Weisheit und Kraft, die ihr in euren vergangenen Leben erlangt habt, Reife und Erfahrung, die mit dem Tod immer wieder ins Grab gesunken ist. Das aufsteigende Dunkel ist Schmerz, der Kristalle eingehüllt hat. Es ist Enttäuschung, die ein strahlendes Licht verbirgt. Es ist Hass, der den Brillant der Seele in sich trägt. Es ist Aggression, die den kosmischen Freudefunken in sich hütet. Es ist die Weisheit Gottes, die in das graue Papier der Einfältigkeit gewickelt ist. Seht ihr, alles dies will frei werden und sich zeigen. Alles dies will Teil eures lebendigen Lebens werden.



Ihr seid die Kristalle der Welt
Was ist ein Kristallmensch? Wie entsteht er und was unterscheidet ihn von den anderen Menschen? Dies haben wir an entsprechender Stelle beschrieben. Während sich in der äußeren Welt noch neue Mauern materialisieren, erkennt ihr, dass wahrer Schutz aus einem Liebenden Herzen heraus entsteht. Ihr habt die Mauern eurer inneren Kristallstädte (vgl. Jerusalem und die Mauern des Geistes) erlöst oder seid gerade dabei. Gleichzeitig könnt ihr die Mauern der anderen Menschen, Städte und Länder durchstrahlen.

Ihr seid die menschlichen Kristalle, die den Staub der Welt in sich selbst zum Kristall-Herzen gemacht haben. So gebt ihr den Menschen Alternativen und Perspektiven, oftmals ohne es selbst wahrzunehmen. Doch es ist noch mehr als das: Ihr gebt ihnen ihr Leben zurück - einfach dadurch, dass ihr sie liebt.

 

Ihr seid in der Übergangszeit bis 2012 die notwendigen Kristalle der Welt und führt das von den ahnungslosen Menschen umgeleitete und umherwabernde Dunkel wieder in den geistigen Wandlungsstrom zurück - einfach indem ihr es liebt. Die kristalline Liebe eures Herzens strahlt ein helles geistelektrisches Feld aus, das die magnetischen grauen Schwaden der vergangenen Zeitalter durchlichtet. So können diese die Erde verlassen. Ja, ob ihr es glaubt oder nicht: Euer Herz-Lichtfeld strahlt über die Erde und löst die grauen Energiefelder der Menschen auf, so dass diese freier atmen, aufrechter gehen und neue Entscheidungen für ihr Leben treffen können.

In der Zeitenwende seid ihr die Kraft- und Nahrungsquellen eurer Menschheitsfamilie. Doch auch ihr braucht zwischendurch, wenn euch das aufsteigende, astrale Dunkel übermannt, einen Ort der Zuflucht, an dem ihr Ruhe habt und Kraft sammeln könnt. Der einzige Ort, der euch dies auf Erden bietet, ist euer Herz. Die Wiederkehr Christi findet durch eure Körper statt, in der Tat.

Lest zu diesem Thema auch die Lektionen 2 und 3. Hier erfasst ihr die Grundlagen des Zeitgeistes, der sich nun rasant fortentwickelt. Die Lektion 4 beschreibt euren letzten 14.000 Jahre andauernden Abstieg nach dem Sturz Atlantis’ und Lektion 5 gibt euch tiefe Einblicke in die Wandlung eures Körpers während des Lichtkörperprozesses.
Foto
Von den Himmeln zur Erde
Von der Erde in die Galaxien
2007 ist das Jahr des Quantensprungs - seit Jahrtausenden prophezeit, im tiefsten Inneren der menschlichen Seele heiß ersehnt und gleichzeitig gefürchtet. Die Verschmelzung der Pole deaktiviert die Trennungsenergien und ermöglicht das Zusammenfließen der Gegensätze. Dies ist das Ende eurer alten Ordnung und Orientierung.

Diesen großen Aufstieg eurer menschlichen Evolution habt ihr in 20 Jahren der Apokalypse und des Lichtkörperprozesses vorbereitet, durch die Reinigung und Öffnung eurer Körper, durch die Frequenzerhöhung eurer Zellelektrizität, durch die Balancierung der Dualität eurer Gefühle, Gedanken und Gewohnheiten. Die beiden Giganten LICHT und DUNKELHEIT fließen ineinander, verschmelzen und werden Eins. Dabei kristallisieren sie sich. Die Trennung zwischen Licht und Dunkelheit zieht sich von der Erde zurück - fort aus euren Herzen, fort aus eurem Zellgefüge und den Räumen eurer Gefühle und Gedanken.

Begreift dies: Nicht DUNKELHEIT verschwindet und LICHT bleibt, sondern TRENNUNG verschwindet. Das Wesen TRENNUNG geht von eurer Lebensbühne und lässt die Wesen LICHT und DUNKELHEIT zurück. Eine Zeitlang seid ihr diesen beiden ausgesetzt. Die Kristallisierung eures eigenen Lichtes und Dunkels ist eure persönliche Sache und Angelegenheit – eure eigene Entscheidung und Verantwortung.

Was das bedeutet, entzieht sich eurer Kontrolle und zeigt sich erst mit der Zeit. Tiefe Krisen und Erschütterungen, Verluste und Aggressionen sind in eurer persönlichen Zeitenwende ebenso normal und gesund, wie Gefühle der Glückseligkeit, Geistesblitze und große Ideen sowie herein fließender Reichtum, neue Freiheiten und Freunde. Die Amplitude eurer Lebenswellen ist in der Zeitenwende hoch - sowohl in eurem persönlichen Innersten als auch in allen Bereichen eurer menschlichen Gesellschaft. Viele Worte wurden und werden zu dieser weltweiten Thematik gemacht - und auch wir werden unseren Teil dazu beisteuern (vgl. Lektionen 1, 16 bis 20 sowie das Thema TOD + DUNKELHEIT).



Polarisierung der Kräfte

Macht euch dies klar: Wenn ihr in dieser Zeitenwende eure Aufmerksamkeit auf Gewalt und Schmerz richtet, auf die Opfer und Täter der Welt, auf Unrecht und Bedrohung, dann werdet ihr dies in großem Ausmaß erleben - und ihr werdet verzweifeln, denn es scheint kein Ende zu geben. Wenn ihr euch für die Sicht auf den Zeitgeist des Friedens und der Harmonie ausrichtet, auf Schöpferkraft und freies Fließen, auf Sicherheit und Freude, dann werdet ihr dies in großem Ausmaß erleben - und ihr werdet tief in euch wissen, dass dies der Beginn einer neuen Ära der Menschheit ist.

Das Chaos der alten Welt an ihrem Ende und die Ordnung der neuen Welt an ihrem Anfang sind keine Fragen der Realität, sondern Fragen eurer persönlichen Wahl. Denn noch herrschen beide Realitäten - und das worauf ihr eure Aufmerksamkeit richtet, wird stark und groß.

Richtet eure Aufmerksamkeit auf das freie Fließen eures vertikalen Lebensatems, der euer persönlicher kosmisch-planetarischer Kapitalfluss ist. Habt Mitgefühl für die Menschen, die gewählt haben, sich selbst zu quälen und sich von anderen quälen zu lassen. Akzeptiert dies von ganzem Herzen. Allein diese Akzeptanz ist ein kristallines Strahlenfeld, das ihre Felder durchlichtet. Seid selbst klar und entschieden in eurer Wahl, euch selbst von jeglichem Joch zu erlösen. Lasst eure Liebe frei in die Zentren des Chaos und des Schmerzes fließen, ohne einzugreifen. Eure kristalline Herzliebe hat eine gewaltige Wirkung, die euch erst mit der Zeit begreiflich wird.

Geliebte, wir wünschen euch alle Wunder in eurem Leben, die ihr euch wünscht - und wir unterstützen euch bei ihrer Erschaffung. Folgt eurer Absicht und Bestimmung, dann öffnen und erfüllen sich eure Wege. Mögt ihr ganz und gar bei euch selbst ankommen, mögt ihr das Zuhause, nach dem ihr euch so sehnt, dort finden wo es ist: in euren Herzen.

Foto
 
Das Jahr des Quantensprungs 2007
Hier folgt ein Ausschnitt aus dem 3. Rundbrief vom Oktober 2007. Tobias, Ohamah, Metatron und Saint Germain geben Hinweise zur aktuellen Zeit und benennen die Einflüsse dieses Jahres.



Ungleichgewichte erlösen und Stabilität herstellen
in einer außerordentlich bewegten Zeit
Aus euren Anrufen und Fragen geht hervor, dass viele von euch körperliche Schmerzen haben und - oder in schwierigen, verzwickten Lebenssituationen sind, an Punkten notwendiger Entscheidungen stehen, ohne dass ihr euch entscheiden könnt. Viele Menschen befinden sich in äußeren Stagnationen oder großen inneren Ungleichgewichten, schleudern zwischen den Polen himmelhoch-jauchzend und zu-Tode-betrübt hin und her. Viele Lebensfelder sind in dieser Zeit instabil.

Dafür gibt es so viele persönliche, gesellschaftliche und kosmische Gründe, dass es sich nicht lohnt, sie einzeln aufzuspüren. Doch auf eure kosmisch-planetarische Situation möchten wir hier ein wenig eingehen, denn sie segnet euch einerseits mit hohen Kräften und Lichtenergien, andererseits fordert sie euer inneres Nachkommen und eure Öffnung. In der Tat herrschen seit nunmehr zweieinhalb Jahren hohe Forderungen an eure innere Stabilität und eure Angebundenheit auf Erden und im Kosmos.

In unserem 7. Rundbrief im August 2006 ging es um die Ent-Wurzelung und Ent-Identifizierung. Es ging darum, euer altes schwerfälliges und schmerzhaftes Menschsein, das voller Bedingungen und Einschränkungen ist, zu beenden. Es ging darum, eurem alten Leben der Grenzen und Perspektivlosigkeit in die Augen zu schauen und es zu verabschieden - eure alten sterblichen Wurzeln aus der alten sterblichen Erde zu ziehen.

Wir haben damals nicht über die Ver-Wurzelung gesprochen, nicht über die Neu-Identifizierung, um zunächst dem Prozess des Loslösens Zeit zu geben und euch zu helfen, Erfahrungen in der Inneren Leere zu machen. Ihr habt sowohl die Erfahrungen der Inneren Leere gemacht als auch die der Neuverwurzelung auf der Neuen Erde. Ihr habt in der Reihe der 21 Lektionen einen großen Teil eures verlorenen Seins wieder gefunden und integriert, ihr habt im Herz-Kristall-Atem eine große Ausdehnung eures Herzlichtes und Stabilisierung eures Lichtkörpers erfahren – und die Wiederkehr in die Gemeinschaft des Planeten, in der Tat.

Doch die Reise geht weiter. Wir sind noch nicht am erklärten Ziel. Die großen kosmischen und galaktischen Einflüsse dieses Jahres 2007 haben bei vielen von euch zu dramatischen Reaktionen, Heilungskrisen und Integrationsdramen geführt - nicht weil dies zwangsläufig war, sondern weil euer Gleichgewicht und eure Stabilität zwischen Himmel und Erde noch weich und erschütterbar war.



Die großen Einflüsse dieser Zeit
Allein die Ankunft der Solaren Weiblichkeit auf Erden nach Tausenden von Jahren in der Lunaren Weiblichkeit wirbelt euer gesamtes emotionales, mentales, physisches und gesellschaftliches Gefüge durcheinander. Sogar euer planetarisches Gefüge befindet sich zurzeit in einer gewaltigen Wandlung. Das hat zwei Gründe: 1.) Die großen Hüter der Elemente und Pflanzen, die sich mit dem Beginn der Lunaren Weiblichkeit ins Erdinnere zurückgezogen hatten, sind zurückgekehrt und haben begonnen, die einst verlorenen Paradiesgärten auf Erden neu anzulegen. 2.) Das Wesen der Tiere erfährt eine Veränderung, da ihr Seelenbewusstsein zu ihnen herabsteigt, ebenso wie euer kosmischer Geist seit Januar 2006 zu euch herabsteigt. Die Tiere werden erwachen - und ihr werdet einander wieder erkennen.

Doch auch die Öffnung der Mysterien von Tod und Dunkelheit, die bereits 5 Jahre zurückliegt, wird noch einige Zeit Staub, Schmerz und Irritation aufwirbeln - in der Welt und in euren persönlichen Feldern. Die Grundfesten eures dualen Lebens, die Fundamente eures Menschseins erheben sich aus dem Untergrund und lassen eure alten, starren Lebensgebäude zusammenbrechen - oder sanft zerbröseln, ganz wie ihr es einrichtet.

Der Quantensprung im September 2007 hat die Kodierungen der Unendlichkeit in euer Leben gebracht - und langsam aber unweigerlich beginnt das Lebenskreuz ZEIT, RAUM und WEG, aus denen eure alten Körper entstanden sind (vgl. Eine Neue Schöpfungsgeschichte), sich aufzulösen. Euer Herzpuls geht wieder in der kosmischen Herzfrequenz auf.

Das Spiralförmige Bewusstsein ist zwar immer in euren linearen Körperfeldern geflossen, jedoch nie in der Matrix eurer Gedanken. Damit hat es euch vollkommen vom Bewusstsein der Naturwelten und der kosmischen Reiche abgeschnitten und euren blinden Menschenweg geschützt. Nun verbindet es sich erstmalig mit eurer menschlich-psychischen Geradlinigkeit - und etwas ganz und gar Neues entsteht.

Die Siebenjahres-Zyklen eurer bisherigen Entwicklungsspirale, über die wir in der Lektion 14 sprechen, gehen 2012 zu Ende. Sie steigen in den Neuner-Zyklus auf, in die Entwicklungsspirale des Kristallmenschen. Ihr befindet euch Hier und Jetzt (2007) im zweiten Jahr des letzten Siebenjahres-Zyklus. Lebt ihn sehr bewusst und mit Hingabe. Feiert ihn, es ist der Letzte.

Die Rückkehr alter Völker zur Erde findet statt, jene die mit den 109 Booten verschollen sind, die die irdischen Ufer nicht erreicht haben (vgl. Geschichten: „Im Kristallberg“, Die Rückkehr der Atlantischen Priester“). Das Volk der Katzenköpfigen und das Volk von Asgard steigen auf und erzählen euch ihre Geschichte. Sie ist eins mit eurer, auch wenn ihr unterschiedlicher Wege gegangen seid. Die Drachen und Phönixe kehren zurück. Auch sie haben euch Geschichten zu erzählen: eure eigenen Geschichten, die ihr vergessen habt. Sie alle, wie auch die Wale und Delfine, haben immer im Spiralförmigen Bewusstsein gelebt. Nur ihr seid in das Exil der Linearität gegangen - und genau dieses Exil habt ihr inzwischen zu einem neuen Universum gemacht, zu einem neuen Reich im Kosmos. Doch ihr müsst es öffnen, damit es leben kann. Dies geschieht, indem ihr euch selbst öffnet!

Der Kosmos steigt zur Erde herab und das Erdinnere steigt zur Erdoberfläche herauf. Nun, alles dies macht ihr nicht mal eben nebenbei - am Wochenende oder nach Feierabend! Es fordert euer ganzes Leben. Sabine schläft dieser Tage mehr als in ihrer Säuglingszeit, um diese Energien, Matrix und Kodierungen in ihrem Zellgefüge zu öffnen. Denn diesbezüglich hat sie gemeinsam mit Astrid 14 Tage und Nächte einiges auf Santorin beobachtet, eingeatmet und ins Laufen gebracht, was sie euch mit Freuden berichten wird, wenn sie wieder wach ist.

Immerhin habt ihr als einzelne verkörperte Wesen wie auch als kollektiver Geist der Menschheit alle Entscheidungen getroffen und auch durchgezogen, die für den Aufstieg der Erde und die Ankunft der göttlichen Intelligenz notwendig waren. Sonst hätte sich nicht am 10. Oktober 2007 das Diamant-Tor öffnen können. Es hat sich geöffnet!

 

Je stürmischer es im Außen ist,
desto ruhiger sollte es in euch sein.
Je größer die äußeren Turbulenzen sind,
desto stabiler sollte eure Achse sein.

 

Vieles tut sich und es gibt viele gute Gründe für eure derzeitige Befindlichkeit und Lebensproblematik. In diesem Rundbrief reagieren wir auf dieses kollektive Chaos im Licht - und geben euch damit eine Rundum-Antwort auf alle Fragen, die in der letzten Zeit gestellt wurden. (Ausschnitt Rundbrief Ende)

Alle diese Themen werden wir in der kommenden Zeit vertiefen, verstehen und verkörpern - ihr und wir - in der Tat. Ich freue mich auf unser gemeinsames Wirken, das für euch und für uns immer spürbarer wird, da wir immer mehr zusammenrücken.

 

Ich Bin Saint Germain.
 

Text: Sabine Wolf
Korrektur & Netzarbeit: Sonja Wallig
Mai 2010
Einen tiefen Einblick in die Natur und Bedeutung des Zeitgeistes und der Zeitenwende gibt euch das Buch TORÖFFNUNGEN. Drei Bilderserien erläutern die Themen Quantensprung, Kristallkörper und Dimensionstore, und ebenso findet ihr dort Meditationen und Geistige Reisen, die euch bei den derzeit großen evolutionären Sprüngen helfen.

endtaube 400