VERSCHMELZEN – Ingrid Koniezny

Kampf der Zwillingsseelen

1. Brief

Liebe Sabine, danke für das Telefonat. Ich bin jetzt an einem Punkt nach 8 Jahren intensiver Erlösungsarbeit und Transformation wo das Alte nun losgelassen wurde und der Lichtkörper aktiviert wird. Ich habe alles sehr intuitiv erfahren und durchlebt, in der Stille, allein, als Eremit, da meine Prozesse so intensiv waren, dass ich viele Jahre nicht am Leben teilnehmen konnte, auch für 2 Jahre nicht nach draußen gehen konnte. Hinweise bekam ich von Wissenden, oder aus meiner eigenen Quelle. Einweihungen habe ich durch meine geistige Führung erfahren und über Außerkörperliche Reisen wurde ich darüber aufgeklärt. Der Monat Dezember war auch der Monat des Lichtes für mich.

Leider bin ich körperlich noch sehr geschwächt und was mich schon lange als physisches Symptom begleitet ist das Absacken des Blutzuckers und ein unnatürliches Hungergefühl, was mich sehr im Alltag beeinträchtigt. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass sich das im Monat Dezember auflöst und das Hungergefühl wieder natürlich wird und auch der Blutzucker, der mit der Bauchspeicheldrüse zusammenhängt wieder “normal funktioniert”.

Könntest Du mir vielleicht eine Info darüber geben, wann dieses sehr lästige Symptom des Hungers und des Blutzuckerspiegels sich auflöst. Ich weiß, dass die Fragen nach Zeiten, nicht so erwünscht sind, aber ich bin an einem Punkt nach 8 Jahren, wo ich einfach wieder am Leben teilnehmen möchte und mich das alles sehr einschränkt auch in meiner Arbeit, kannst Du das verstehen.

ich habe noch vergessen zu erwähnen auch die extrem starken Schmerzen im Unterleib während der Menstruation und die starken Blutungen. Lieben Gruss. Mathilde

1. Antwort von Tobias

Liebe Mathilde, mit großer Freude haben wir deine Internetseite betrachtet und deinen Brief gelesen. Lasse mich, Tobias, dir antworten und darin auch, wenn du dies erlaubst, der Welt ein neues wunderbares Beispiel geben, wie ihr hochspirituellen kosmischen Leuchtraketen auf Erden verelenden könnt, wenn ihr aus dem Gleichgewicht geratet.

Deine Situation zeigt recht anschaulich die Diskrepanz zwischen dem, was sein soll und dem, was ist. Dein Körper zeigt dir diese Diskrepanz, denn er ist das Feld, in dem Illusion und Wahrheit zusammenfließen und er zeigt unbestechlich den Status quo an: die Balance zwischen Himmel und Erde, das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist sowie den femininen und maskulinen Kräften in dir selbst – die Balance zwischen Bewusstsein und Körper, die zwei sehr unterschiedliche Wesen, doch darauf angewiesen sind, in eine tiefe Verschmelzung zu gelangen.

Deine Wahrheit ist die frei fließende jungfräulich-reine und zugleich leidenschaftliche Weiblichkeit im Zusammenschluss mit der maskulinen Intelligenz der großen alten Zeitalter. Deine Illusion ist der Glaube, dass du sie auf Erden bereits verwirklicht hast – und nun von deinem Körper verlangst, er möge sich daran halten bzw. darauf einstellen. Es mag sein, dass du diese Symptome lästig findest. Doch es ist durchaus auch so, dass dein Körper diese Herangehensweise lästig findet. Die Sache mit der Verkörperung der Göttlichkeit läuft nämlich so: Dein Bewusstsein trifft die Entscheidung und erlaubt dem Geist das freie Fließen, der Geist fließt frei und dein Körper zeigt dir den Stand der Dinge: was du erreicht und verwirklicht hast und was noch offen ist.

Dein Bewusstsein ist sehr zielgerichtet und unternehmungslustig – nichts dagegen einzuwenden. Doch es geht noch „über Leichen“, wie es aussieht. Dein Bewusstsein und Wille sind vom maskulinen Pol dominiert, der den femininen Pol fördern will, ihn aber fordert, der die Weiblichkeit herauskehrt und sie durch die Stationen des Erwachens peitscht, ohne die femininen Ströme zuzulassen, die dies viel leichter, schneller und verschleißfreier tun könnten. Das ist geist-energetische Selbst-Prostitution. Das ist Unterwerfung des femininen Geistes unter dem Deckmäntelchen der weiblichen Göttlichkeit.

Vollständig erwacht und aufgestiegen zu sein bedeutet, in einem physischen Körper zu leben, der ein vollkommenes Gleichgewicht zwischen Feuer und Wasser hält. Bei dir sehen wir viel Feuer und wenig Wasser. Vollständig Erwachte zeigen wenig Aktion und viel Ruhe und Gelassenheit. In deinem Feld tobt die Aktivität, die selbst jeder Ruhephase einer Zielsetzung und Aktion unterwirft.

Eine recht männliche Vorstellung von der Weiblichkeit lässt dieser keine Möglichkeit, sich zu entfalten. Du nennst dich auf deiner Website: „Inkarnierter Aspekt der weiblichen Kraft Gottes, Mystikerin, Eingeweihte im Sinne der Geisteswissenschaft, Reformerin, Mensch und Freund.“ Darin liegt unendlich viel Kraft und Wärme. Die Kraft sehen wir, doch wo bleibt die Wärme, die du für dich selbst schürst, für die Unvollkommenheit deines Menschseins, deines Frauseins – und des Menschseins anderer?

Nun, kommen wir zu den Hinweisen, die der größte aller Meister dir gibt – dein Körper:

Blut ist ein geist-feminines Wesen in eurem Körper, das die heilige Dreiheit im physischen Organismus sicherstellt: 1. Freies Fließens des göttlichen Geistes im menschlichen Körper (gesamtes Blutsystem), 2. Bedingungsloses Geben des Lichtes und des Lebens (Arterien), 3. Bedingungslose Annahme des Dunkels der Welt und des Todes (Venen). Hinzu kommen die vollkommene Wandlung des Dunkels auf dem Weg zur Lunge (Lungenarterie, Bronchien) und die Erneuerung des Lebens auf einer höheren Ebene auf dem Weg zum Herzen (Lungenvene, linke Herzkammer). In diesen fünf Schritten, die du in jedem freien tiefen Atemzug gehst, wanderst du durch die Schleier der Aggressionen und der Freude, die zwischen euren geistigen und physischen Welten wehen – und kristallisierst dein Blut von Atemzug zu Atemzug.

Blutzucker entspricht der Süße des Lebens, die euer Geist in seinem physischen Körper empfindet – oder vermisst. Auch diese Süße ist ein femininer Aspekt, in dem wir Liebe, Freude, Geborgenheit, Sanftmut, Mitgefühl und Barmherzigkeit zusammenfassen können.

Das Absacken des Blutzuckers folgt dem Absacken dieser geistigen Kräfte in deinem Körper. Dein Körper kann nicht halten, was dein Bewusstsein nicht annimmt. Es ist ein Kampf zwischen deinem männlichen fordernden Bewusstsein und deinem weiblichen überforderten Körper, schon seit langer Zeit.

Und natürlich bedeutet das „unnatürliche“ Hungergefühl in diesem Zusammenhang nichts anderes, als den Ruf, ja den Schrei nach Liebe – und dies ist wiederum sehr natürlich. In der Bauchspeicheldrüse sitzt der Schalter des Todes, im Herzen der des Lebens, wie du vielleicht aus unseren Lektionen 2007 weißt. In diesem Organ entscheidet sich die Frage der Selbstliebe und des Selbsthasses, wie tief oder hoch diese beiden auch immer verborgen sind.

Was du als deine Aufgabe siehst – „die weibliche Kraft Gottes auf Erden neu verankern für das goldene neue Zeitalter, den Funken anzünden im Zentrum des Herzen durch den heiligen Geist“ – ist nichts, was in einer Form von Plan, Strategie und Umsetzung wächst, sondern was eher wie eine Lotosblüte aus tiefem Morast aufersteht: voller Unschuld, Reinheit, Demut und Macht. Diese Macht ist weiblich, zutiefst passiv. Es ist Christusmacht, die wirkt ohne zu handeln – die handelt ohne einzugreifen.

Extrem starke Schmerzen im Unterleib während der Menstruation weisen auf extreme maskulin-intellektuelle Forderungen an feminine Entfaltung im Sumpf oder den Urgründen des eigenen Unterbewusstseins hin. Du verlierst mehr Blut, als das natürlich fließende Wachstum von dir fordert. Und es sind nicht einmal deine Ursümpfe, die du in deinem Unterleib aufgenommen hast, sondern jene deiner Vorgenerationen, der Eltern, Großeltern und all jener Generationen davor. Knie vor ihrem Dunkel und Schmerz und erlöse ihn in dir selbst. Mitgefühl und Dankbarkeit sind die Zauberkräfte, die dich weiterbringen. Einfach indem du dies beschließt, geschieht es.

Kehre zu dir selbst zurück, nimm das innere Kind und die junge Frau auf, die auf deinem Weg ins Licht nicht Schritt mit dir halten konnten. Mögen sie auch nicht so flott marschiert sein, wie du (dein maskulines Selbst), so sind doch sie es, die den Samen deiner Göttlichkeit auf Erden in sich tragen.

Wir verneigen uns vor deiner verschmolzenen Göttlichkeit auf Erden.
Ich Bin Tobias 2. Brief
(kam nur wenige Minuten nach dem Senden der Antwort)

Vielen Tausenddank für die Antwort. Lieder weiß ich aber dadurch nicht wie ich das ändern kann. Seit acht Jahren lebe ich in diesem Zustand und habe keinen Bock mehr, denn ich habe kein Leben mehr.

Mich wundert das Tobias sagt, das da keine Wärme ist, gerade das zeichnet doch meine Website aus, wird mir immer wieder gesagt.

“Vollständig erwacht und aufgestiegen zu sein bedeutet, in einem physischen Körper zu leben, der ein vollkommenes Gleichgewicht zwischen Feuer und Wasser hält. Bei dir sehen wir viel Feuer und wenig Wasser. Vollständig Erwachte zeigen wenig Aktion und viel Ruhe und Gelassenheit. In deinem Feld tobt die Aktivität, die selbst jeder Ruhephase einer Zielsetzung und Aktion unterwirft.”

Ich lebe seit 8 Jahren den weiblichen Teil, also gar keine Aktivität, gar keine Aktion, null. Die Botschaft über das was ich über mich schreibe, habe ich von Celia Fenn also Erzengel Michael, wir sind im Oktober durch das Tor des Erwachens gegangen.

Mich interessiert eigentlich nur, was ich tun kann, denn ich bin so schlapp, das ich noch nicht einmal zum Zahnarzt gehen kann. Ich weiß jetzt wieder viel über mich, aber nicht was ich tun kann um etwas zu ändern. Dennoch bin ich Dir dankbar für das was Du mir geschrieben hast.Eine herzliche Umarmung von Mathilde.

2. Antwort von Sabine

Liebe Mathilde, die Kernaussage ist diese: alles was du in dir hast, gibst du nach außen, bevor es in dir selbst gereift ist. Wärme, Liebe, Mitgefühl und nährende Weiblichkeit.

Du könntest unendlich viel mehr geben, wenn deine Lebenssäule stark und ausgeglichen wäre, weil sie dann im freien Fluss die Energien und Kräfte spendet, ohne dich zu verzehren. Anders ausgedrückt: sie lassen dich deshalb noch nicht auf die Welt los, weil es dich sonst das Leben kosten würde.

Du hast auf die Antwort von Tobias genauso schnell reagiert, wie ein guter (maskuliner) Manager nun einmal reagiert: Er will sofort wissen, was, wie und warum zu tun sei – ohne auch nur einmal tief durchzuatmen, ohne auch nur eine Nacht darüber zu schlafen, ohne dem göttlichen Geist auch nur den Schimmer einer Möglichkeit zu geben, seine Kraftströme hinzuzugeben und damit viele Fragen von SELBST zu beantworten. Allein dies hat die Aussagen von Tobias voll bestätigt.

Es mag sein, dass du seit 8 Jahren den weiblichen Teil lebst – und es mag sein, dass diese 8 Jahre noch einige wenige Wochen oder Monate brauchen, um sich zu vollenden. Lasse dir (noch mehr) Zeit. Liebe und pflege deinen Körper, nutze unsere Meditationen, wenn du sie magst – und vielleicht kommst du auch einmal in einen unserer Workshops. Die wirken Wunder, besonders bei solchen kosmischen Leuchtraketen wie dir.

Wenn du so schlapp bist, dann kannst du nichts tun außer bei dir sein. Scheint schwer zu sein, dies zu begreifen?! Und wenn du wirklich viel über dich weißt, dann weißt du auch, dass du nix tun und nix ändern musst. Lasse mich in den kommenden Nächten ein wenig mit dir “arbeiten”, ein paar kristallklare, doch knallharte Krusten von deiner Weiblichkeit ablösen. Darf ich? Und noch eins, liebe Mathilde, du bist von keiner einzigen Bestätigung deiner Persönlichkeit und Wirkung im Außen abhängig. Alles Liebe dir. Sabine

3. Brief
(am nächsten Tag)

Liebe Sabine, vielen Dank für Deine Antwort, Du hast ja so recht, ich muss heulen bei Deinen Mails, denn ich hab selten jemanden getroffen der es so klar sieht wie Du, ganz zu Beginn kannte ich eine Frau die mich begleitet hat, ich vermisse sie sehr, ich habe ihr voll vertraut. Danke.

Ja der kleine Manager … hm seit ich Baby bin, war ich das schon, da es niemanden gab der da war, Mutter ging fort, sie war 16 als ich zur Welt kam und ich musste alles selber managen, das sitzt noch tief drin. Meine immer was tun zu müssen um etwas zu verdienen.

Es beruhigt mich, das ich nichts tun muss, nur im Kopf geht es bei mir ab, den würde ich gern abschalten, ich würde gern mal mein Blut untersuchen lassen, ob ich gesund bin, aber ich schaffe es seit Jahren nicht zum Arzt zu kommen, das nervt alles sehr, aber ich muss Vertrauen, bin ja auch schon durch den Tod gegangen 7 Monate, schlimmer kann es nicht werden.

Liebe Sabine, klar darfst Du mit mir arbeiten, ich vertraue Dir und das ist sehr schwer für mich zu Vertrauen. Aber Deine Arbeit ist genial. Ich würde gern die Medi machen, ich lass mir die von Franziska geben, denn ich weiß nicht welche, sie war auf Deinen Seminaren und ist auch ganz begeistert, das wird wohl noch dauern bis es schaffe dort hinzukommen. Es fehlt eben auch das Gedverdienen, seit 8 Jahren verdient mein Freund das Geld hauptsächlich und das ist als Manager schwer hinzunehmen, Grins, aber hat wohl seinen Sinn. Ich werde Dir aber von Herzen etwas überweisen, ich freue mich, das Du mir helfen möchtest und nehme es gern an, fühlt sich gut an. Danke an Tobias und an Dich.

PS. Muss ich irgendetwas tun in den nächsten Tagen, wenn Du mit mir arbeitest und mir hilfst die Krusten zu lösen, oder geht das in der Stille?

ach hab noch vergessen zu sagen, das ich von einer schwarzen Schlange geträumt habe, sie steht für unerhellte psychische Kräfte (Manager) und aber auch gleichzeitig für die Heilung, das ist beruhigend. Lieben Gruss Mathilde

3. Antwort

Liebe Mathilde, dieser Traum zeigt, dass du nichts dafür tun musst, damit ich mit dir “arbeiten” kann. Es läuft bereits. Die schwarze Schlange ist keineswegs das Symbol unerlöster psychischer Kräfte, sondern sie ist die Uräus-Schlange, eine weibliche schwarze Kobra, die die Sonnenscheibe der ägyptischen Götter umringt und von den Pharaonen im Stirnschmuck (Ausstrahlung von Macht, Weisheit und Gerechtigkeit) getragen wurde. Sie steht für die planetarisch-weibliche Macht, die das höchste kosmisch-maskuline Element, die Sonne, in sich eingeschlossen hat und es damit beherrscht – im positiven, aufbauenden, verschmelzenden Sinne.

Dies zeigt, dass sich in dieser einen Nacht, in diesem einen Durchatmen und Verinnerlichen die geistigen Dominanzen bereits gewaltig verlagert haben: Hat bisher dein kleiner Manager die weibliche Macht in dir beherrscht, so beginnt nun, die weibliche Mystikerin aufzusteigen – vom Grund (Unterbewusstsein, Unterleib) durch die Wirbelsäule, wo sie zu einer weißen Kobra wird, die dein physisches Bewusstsein mit dem geistigen verschmilzt, bis in den Kopf, wo sie sich in deiner Aura schließlich als umringte Sonnenscheibe über dem Kopf zeigen wird – wenn du eine von jenen bist.

Du bist seit gestern Abend dabei, die Wunde der Isis in dir zu heilen und deinen Göttinnen-Thron wieder zu besteigen – und das ist eine erfreuliche Reaktion, nicht wahr? Lasse diesem Prozess Zeit und nimm ihn ernst. Er ist der ultimative und erhabenste in deinem Leben, denn er erhebt dich aus den Niederungen von Ängsten, Druck und Bedeutungslosigkeit. Ich bleibe auf der inneren Ebene eine Weile an deiner Seite und schaue immer einmal rüber, okay? Herzliche Grüsse dir. Sabine


Seminare – LIVE

Unsere kleinen, powervollen Intensiv-Seminare finden mit max. 15 Teilnehmern im Lichtpunkt statt. Neben tiefgreifenden Erkenntnissen und Wandlungen ist das Finden neuer Freunde garantiert.


Webinare – Live am Bildschirm

Sabine-Wolf-Akademie bei Sofengo. Sei dabei: Gemeinschaftsgeist, neue Schulung und Heilmeditationen am Bildschirm


Onlineschulung /Webinar-Aufzeichnungen

Schule am Bildschirm: Serien zu die wichtigsten Themen eures Alltags: Gesundheit, Familie, Wohnen und Geld, Frieden, geistiges Handeln und Heilung der Vergangenheit