Messevideos

Was ist ein Kristallmensch? Teil 1

Was ist ein Kristallmensch? Was unterscheidet ihn vom „normalen“ Menschen? Welche Fähigkeiten hat er? Wie sieht er die Welt? Sind die Kristallmensch-Entwicklung und die Zeitenwende synchron? Wie kann ich als Kristallmensch anderen helfen?

ChakraMagie-Orakelkarten

Ausgangspunkt: Krankheit. Was tun? Vorstellung der Checkliste Heilcodes: die Absicht des Geistes, der Auftrag der Seele und der Ausdruck des Körpers. Nicht gleich „zum Arzt rennen“, sondern erst mal Fragen stellen: an der Geist: „Welche Absicht liegt hinter dieser Krankheit, welcher Gewinn liegt darin?“, an die Seele: „Was ist dein Auftrag? Was übermittelst du mir?“, an den Körper: „Was drückt sich aus? Was willst du mir zeigen?“ Hinweise zur Diagnose- und Therapiespalte der Liste. Hier erfolgt der Übergang zur ChakraMagie als Diagnose- und Therapiewerkzeug. Die 10 Möglichkeiten jedes Chakras erläutert, Besucherin aus der Reihe ziehen lassen: Chakrastraße – 7 Tage nutzen ……

Meditation zur Inneren Stille

Nach innen lauschen, horchen, den äußeren Lärm als Schutzraum und Kokon der inneren Stille wahrnehmen, sich geborgen fühlen im wellenartigen Feld der äußeren Vielfalt der Geräusche. Die Bewegungen, Farben und Formen der eigenen inneren Stille wahrnehmen, die Einzigartigkeit des eigenen Urtons, aus dem die Sinfonie des eigenen Lebens entstand. Diese gewaltige innere Stille als gewaltige innere Kraftstrom der Nahrung, der Antworten und Lösungen wahrnehmen und beim Zurückkehren sanft aufrecht erhalte

Fünf Themenkarten

Am Morgen erläutere ich im Gespräch mit Andrea unsere fünf Themen vor dem Hintergrund der Normalo- und Kristallo-Struktur: „Was bedeutet Krankheit für normale Menschen, was für Kristallmenschen?“ Ein Kristallmensch kann genauso krank werden wie ein normaler Mensch. Die Frage ist nicht: „Warum und wieso?“ sondern: „Wie gehe ich mit Krankheit um? Was ist Krankheit für mich? Welches Bewusstsein über Krankheit habe ich? Bin ich bereit, mit ihr zu kommunizieren und von ihr zu lernen?“ Dasselbe Prinzip erörtere ich zu den vier anderen Themen auch: 2. Familie und Partnerschaft, 3. Kapital, Geld und Beruf, 4. Haus und Wohnen sowie 5. Schatten-Licht-Arbeit.

Senkrechte Systeme 1. Teil

Ausgangspunkt wieder Krankheit und die Checkliste Heilcodes. Frage: „Wie finden wir Antworten und Hinweise von Geist und Seele?“ Während wir gestern die Antwort im Orakelkarten-ziehen fanden, finden wir sie nun im Wissen um die Senkrechten System unseres menschlichen Körpers. Bild 1 Die Erde und der Mensch atmen senkrecht: über die Wichtigkeit der anatomischen Verbindung (und Resonanz) zwischen Mensch und Planet. –

Bild 2 Die 7 Systeme des menschlichen Körpers: Die Wichtigkeit, sich der senkrechten Flüsse bewusst zu werden und sie zur Heilung zu nutzen. – Bild 3 Unsere Lebenstanz-Wirbelsäule, das Vater-Mutter-Kind-Prinzip im eigenen Körper erkennen und stärken: Rückenstärkung durch die innere Aufrichtung (die innere Vater-Mutter-Kind-Kraft). Was geschieht mit den Wirbeln, Bandscheiben und Nervensträngen, wenn wir uns (unangemessen) hängen lassen….? – Bild 4 Die geistige Wirbelsäule: Unsere Inkarnationsabsichten, seelischen Fähigkeiten und Erinnerungen an „zuhause“, fließen über die geistige Wirbelsäule (kosmisch-planetarische DNA) in unser Bewusstsein. Die innere Aufrichtung ist eine Frage der eigenen Entscheidung. Sie hilft uns zu uns selbst.

Meditation zur Meditation

Wir erfahren meditativ: „Was ist eigentlich Meditation?“ Nach innen lauschen, horchen, den Raum wechseln, den äußeren Lärm als Schutzraum und Kokon der inneren Stille wahrnehmen, sich geborgen fühlen im wellenartigen Feld der äußeren Vielfalt der Geräusche. Die Bewegungen, Farben und Formen der eigenen inneren Stille wahrnehmen, die Einzigartigkeit des eigenen Urtons, aus dem die Sinfonie des eigenen Lebens entstand. Diese gewaltige innere Stille als gewaltige innere Kraftstrom der Nahrung, der Antworten und Lösungen wahrnehmen und beim Zurückkehren sanft aufrecht erhalten.

Was ist ein Kristallmensch Teil 2

Andrea stellt interessante und wichtige Fragen aus Ihrem eigenen Interesse heraus: „Braucht jeder Mensch das Kristallmensch-Material?“ – „Woher kommt diese Vielfalt an Wissen in dir?“ – „Was nährt dich, so dass du ohne Pause arbeiten, ohne Punkt und Komma reden kannst – bei dieser Qualität?“ – „Gibt es auch Kristallmenschen, die als solche schon auf Erden geboren wurden?“ Die Antworten schossen aus dem freudigen Herzen von Lisa, die wieder mal bewiesen hat, dass sie keine Ahnung von der Langsamkeit unseres menschlichen Auffassungsvermögens hat. Die Flut der Worte, die Kraft ihres Geistes und die Aufzählung der einfachen Zusammenhänge kamen in Lichtgeschwindigkeit durch. Sorry, ihr Lieben, drückt zwischendurch die Stopptaste, schließt die Augen und atmet senkrecht.

Senkrechte Systeme 2. Teil

Bild 5 Der senkrechte Seelenatem. Hier gelangen wir über den Körper hinaus in den Atem unserer Seele und ihrer Bedürfnisse nach Heilung, Nahrung, Vergebung und Entwicklung. Das alpha- und das Omega-Chakra und die Beziehung zwischen den Über-, dem Unter- und dem Wachbewusstsein.
Bild 6 Heilende Lebenstänze zwischen Licht und Dunkelheit. Hier gehen wir einen Schritt weiter und erfahren etwas wichtiges über unsere unsichtbaren anatomischen Beziehungen zwischen Innen und außen, zwischen Licht und Dunkelheit, die uns keine Wahl lassen, uns zu öffnen.
Bild 7 Das innere JA. So sieht unser Aurafeld aus, wenn wir innerlich offen sind: die hereinströmende Dunkelheit (Schmerz, Schreck, Angst, Schock) ebenso annehmen wie das Licht. Dann brennt unser Licht so stark, dass es die Schlacken des Leides verbrennen und transformieren kann – umwandeln in neue lichtvolle Kräfte.
Bild 8 Das innere NEIN. So sieht unser Aurafeld aus, wenn wir innerlich verschlossen sind, wenn wir versuchen, das hereinströmende Dunkel zu vermeiden und verweigern. Doch herein kommt es. Nur nicht mehr hinaus. Also pulsiert es in unserem Feld und zwingt uns in die Knie.

Meditation im Messegewühl

Nach innen lauschen, horchen, den äußeren Lärm als Schutzraum und Kokon der inneren Stille wahrnehmen, sich geborgen fühlen im wellenartigen Feld der äußeren Vielfalt der Geräusche. Die Bewegungen, Farben und Formen der eigenen inneren Stille wahrnehmen, die Einzigartigkeit des eigenen Urtons, aus dem die Sinfonie des eigenen Lebens entstand. Diese gewaltige innere Stille als gewaltige innere Kraftstrom der Nahrung, der Antworten und Lösungen wahrnehmen und beim Zurückkehren sanft aufrecht erhalten..