Finanzielle Sorgen?


Frage

der einzige Ort, den ich zur Zeit ertragen kann, ist auf dem Rücken eines Pferdes!

Ich habe in den letzten Tagen viel gelesen und auch sehr viel gehört. Die Audio-Dateien auf deiner Seite sind sehr schön, wenn auch ungewöhnlich. Du schreibst mir, das ich mir Gutes tun soll und mich pflegen soll. Das will ich gerne tun, zumal ich in den letzten Tagen eine sehr schmerzhafte Aphthe im Mund habe, die mich noch immer quält. Ich habe gefragt: Was willst du von mir und was ist deine Botschaft? Die Antwort ist: Ich zwinge dich in die Gegenwart! Eine äußerst schmerzhafte Gegenwart, aber nichts hilft. So gebe ich ihr Aufmerksamkeit, wie sie es fordert. Sind meine Gedanken richtig ?

Hat mein Ego(n) wieder etwas gefunden um zu manipulieren ? Mit den Texten auf deiner Seite ? Weil ich immer ein Macher war und versucht habe die Mißstände in meinem Leben zu verbessern. Was mir aber nie gelungen ist? Irgendwo habe ich doch gelesen, das es leicht sein soll zu meditieren ! Ich aber mache wieder Arbeit daraus.

Ich weiß nun nichts mehr und übe mich in Geduld bis deine Antwort kommt. Bin bei meinem Pferd und lebe so gut ich es kann, was er mir vorlebt – Hingabe. Er ist mein bester Lehrer. Das geht natürlich nur, wenn (wie ich es tue) das Pferd nicht als Projektion gesehen wird. Ein Pferd ist ein Pferd.

Ich öffne mein Herz, lasse die Dunkelheit von Armut, Ohnmacht und Verzweiflung, wie in meinem Tagebuch des Dunkels beschrieben hindurch fließen.

Ach, was wäre das schöön, könnte ich mich voll auf das Seminar (im Internet) konzentrieren – wenn mich die (finanziellen)Sorgen nicht erdrücken würden.

Was meinst du ? Wann kann ich mit einer Antwort auf meine Anfrage rechnen/hoffen ?

Antwort
Auf die Antwort musst du nicht rechnen, hoffen oder warten, denn du hast sie längst. Sie liegt in dir selbst und es ist ein Akt deiner Schöpfung, sie zutage zu fördern, ebenso wie es ein Akt deiner Schöpfung war, die finanziellen Sorgen zu erschaffen.

Saint Germain möchte dir hier antworten:

So ist, mein lieber Freund, und so sei es! Lasse mich dir antworten. Lasse mich dich an einige Dinge erinnern, die du vergessen zu haben scheinst – oder einfach nur übersiehst, weil es bequemer ist … ?

Du schreibst: „Ach, was wäre das schöön, könnte ich mich voll auf das Seminar konzentrieren – wenn mich die (finanziellen)Sorgen nicht erdrücken würden.“

Oh, mein lieber Freund, sei froh, dass ich es bin, der dir hier antwortet, und nicht Ohamah. Der steht überhaupt nicht auf Selbstmitleid.

Solche Gedanken sind eine gewaltige Illusion, eine Verblendung, eine Selbst-Verleumdung und Verschleierung deiner aktuellen Lebenssituation. Finanzielle Sorgen – und Sorgen jeder anderen Art – können euch nicht erdrücken. Sie können euch BE-drücken, aber nicht ER-drücken. Und solange du ihnen erlaubst, dich zu beherrschen und zu bedrücken, werden sie es tun. Sorgen sind ENERGIE, du bist GEIST. Geist steht weit über der Energie, da er Träger eines Bewusstseins, eines Willens und einer Schöpferkraft ist, während Energie nur Erschaffenes ist, Resultat und Erinnerung, eine Wolke, die den leuchtenden Geist umschwebt.

Alles was außen um dich herum schwebt und dich bedrückt, will von dir empfangen werden.
Alles, wovor du im Außen Angst hast, will von dir empfangen werden.
Alles, was du im Außen ablehnst, will von dir empfangen werden.

Alle diese äußeren, grauen, bedrückenden, magnetischen, festgefahrenen Dinge wollen, dass du etwas mit ihnen tust. Was? Nun: sie liebst, sie elektrisierst, sie erlöst und umformst. Denn wenn sie in deinem Innersten sind – in deinem Herzen – haben sie ihre Natur verändert und stehen dir als wirkende Kraft, als Neue Energie, zur Verfügung.

Sorgen, Schmerzen, emotionales Leid, zwanghaftes Denken und Abhängigkeiten von anderen Menschen, sei es durch Geld, Familienbindung, Erbe oder Fluch, Abhängigkeiten von Wohnung, Haus und Arbeit sind nichts anderes als unterschiedliche ENERGIEFORMEN, denen ihr erlaubt, euch zu umnebeln und zu beherrschen. Zugehörigkeit zu Versicherungen, Institutionen, Behörden, ja sogar eure Staatsangehörigkeit sind Energieformen. Anbindungen an Geld, das von euch gefordert wird, an Zinsen und Schulden sind Energieformen. All diese Energien sind magnetisch, festhaltend, festsetzend, absteigend, verdichtend – abtötend. Doch sie sind Werkzeuge eurer Dualität: Sie müssen euch nicht abtöten. Sie können euch auch auf die nächste Stufe des Lebens führen – einfach dadurch, dass ihr euch an euch selbst erinnert und sie überwindet.

Selbst die körperliche Folter ist eine Energie, die euren Geist und schöpferischen Willen nicht berühren muss, wenn ihr euch dafür entscheidet. Dies hat Jeshua euch gezeigt, da er am qualvoll Kreuz hing und die Menschen mit seiner unerschütterlichen, elektrisierenden Liebe segnete. Er hat entsetzlich gelitten – und gleichzeitig geliebt. Erbarmungslose physische Schmerzen, Verachtung der Gesellschaft und Verlust seiner geliebten Freunde haben ihn nicht davon abgehalten, GEIST zu bleiben und die Energien der Welt und des Körpers zu überwinden. Die Qual seiner Seele und seines Körpers hat die Liebe seines Geistes nicht abgetötet.

Nun, auch ihr seid Christuswesen und auch ihr seid durch Folter, Qualen und Verachtung hindurch gegangen, 2000 Jahre lang, viele Leben in diesem dunkelsten Zeitalter eurer Seelen und Körper. Eure heutigen Sorgen sind ein Erbe eurer dunklen Lebenswege und Entscheidungen, ein Ziel eurer Forschungen in der Dunkelheit – und gleichzeitig der Rohstoff für eure lichte Wandlung und Reifung – für eure kristalline Auferstehung. Sie sind vorübergehend.

Die Reife für die Überwindung jeglicher magnetischen Energieformen ist in euch gewachsen. Ihr seid reif – und gefordert – euch über die Energien eurer dualen Welt zu erheben – und ihr erhaltet dafür jegliche Unterstützung von unserer Seite.

Nun wieder zu dir persönlich: Aus unserer Sicht besteht dein zur Zeit graues Energiefeld nicht aus finanziellen Sorgen, sondern aus dem Schmerz, von der Welt der Menschen getrennt zu sein. Du selbst hast dich von ihnen getrennt und das Glück, das Leben bei den Pferden gesucht. Beides hast du bei ihnen gefunden – doch sie können dich weder ernähren noch bezahlen oder wahrhaft erfüllen. Denn auch Pferde stehen in der Hierarchie der Geistwesen unter den Menschen. Nahrung, Geld und Erfüllung erlangst du durch die Menschen.

Ihnen hast du dein großes Herz einst verschlossen und ihnen wirst du es wieder öffnen müssen. Sie hast du genutzt, um deine eigene Opferschaft zu erhalten, um deine Täterschaft zu verschleiern – um deine Schöpferkraft zu verleugnen. Sie sind einverstanden, sich in deinem Leben für deine Misanthropie und Selbstmitleid verwenden zu lassen. Doch es hilft weder ihnen noch dir weiter. Das Ende des Abstiegs ist erreicht.

Ein Mysterium eures dualen Lebens ist dies: Je mehr du dich innerlich von den Menschen trennst, desto mehr wirst du äußerlich von ihnen abhängig.

Du bist ein Wesen in der Gemeinschaft der Menschen. Diese Gemeinschaft spiegelt dich selbst. Sie ist Eins mit dir, ob du es willst oder nicht. In den Herzen der Menschen sind deine eigenen Lebenskräfte verborgen – und insbesondere in den Herzen jener, die du von dir weist. Indem du dich ihnen verschließt, betrügst du dich selbst um dein Christus-Erbe.

Öffne dich den Menschen, öffne dich jenen, die du hasst und ablehnst.
Öffne dich jenen, die dich in die Enge treiben.
Öffne dich jenen, die dir Schmerzen zufügten.

Erhebe dich im Lichte deines Geistes, der groß und leuchtend ist, voller Sanftmut und Kraft, und lasse uns von unserer Seite des Schleiers an deiner Öffnung mitwirken. Erschaffe das andere Mysterium: Je mehr du dich innerlich mit den Menschen vereinigst, desto unabhängiger bist du äußerlich von ihnen.

Du siehst: trotz oder gerade wegen finanzieller Sorgen bist du voll auf das Seminar konzentriert. Euer Leben selbst ist das Seminar. Und es geht genau um das Thema: Tod und Dunkelheit – erleuchten und erlösen. Unsere Lektionen, Hinweise und Texte sind keine Theorie. Sie kommen aus eurem Leben hervor – und fügen sich wieder in es ein. Wir sind lediglich die Souffleure und Souffleusen eurer Lebensbühne.

Wir sind bei dir und werden gemeinsam mit dir dem Menschen begegnen. Wir werden mit dir sprechen und handeln, gemeinsam mit dir Altes klären und erlösen, Neues erschaffen. Doch wir stellen eine Bedingung an dich: halte dein Herz weit geöffnet und atme tief.

Nun, das war ein wunderbares Thema und – wieder einmal – eine wunderbare Antwort für dich und für die Welt.
Ich bin dankbar dafür – und mit jedem Einzelnen von euch verbunden.
Ich bin Saint Germain.

Zusatz von Sabine
Die schmerzhafte Aphthe im Mund bestätigt die Worte von Saint Germain. Sie ist Ausdruck vieler harter Worte, die du gesprochen hast, die nicht der sanften Wahrheit deines Herzens entsprechen. Un-Wahre Worte hinterlassen dunkle energetische Schlacken im Kehl- und Mundraum, die sowohl magnetisch (lähmend) als auch elektrisch (entzündlich) sein können.

In deinem Falle sind sie entzündlich, d.h. kriegerisch-männliche Aggression des Egos gegenüber deinen weiblichen Seelenanteilen, hier vertreten durch die Schleimhaut. Weil du ein „Macher“ warst, hast du „Mißstände“ in deinem Leben wahrgenommen und aktiv versucht, sie zu bekämpfen. Nun wird das passive Wesen  Macht erhalten und dir zeigen, dass es niemals Mißstände in deinem Leben gab.

Nimm deine alten und kalten Kriege ebenso an, wie deinen neuen, warmen Frieden, deine maskulinen, aktiven, überbordenden Kräfte ebenso wie deine femininen, passiven, bisher zurückgehaltenen Kräfte. Dann heilt dein ganzes Wesen von selbst.


Seminare – LIVE

Unsere kleinen, powervollen Intensiv-Seminare finden mit max. 15 Teilnehmern im Lichtpunkt statt. Neben tiefgreifenden Erkenntnissen und Wandlungen ist das Finden neuer Freunde garantiert.


Webinare – Live am Bildschirm

Sabine-Wolf-Akademie bei Sofengo. Sei dabei: Gemeinschaftsgeist, neue Schulung und Heilmeditationen am Bildschirm


Onlineschulung /Webinar-Aufzeichnungen

Schule am Bildschirm: Serien zu die wichtigsten Themen eures Alltags: Gesundheit, Familie, Wohnen und Geld, Frieden, geistiges Handeln und Heilung der Vergangenheit