2. Dezember

Was ist Krankheit wirklich?

LISA: Tumor, Dämonin und Innere Göttin

 

Ein geistiges Verständnis von Heil-Sein erlangen
Krebs heilt uns, wenn wir es ihm erlauben.

Wie überall, betreten wir auch in der Gesundheit völlig neue Wege und Räume. Hier trifft das Unvorstellbare auf das Mögliche. Lange Zeit schien es selbstverständlich, von schwerer Krankheit nicht zu genesen. Sie schien ein Bringer von Leid und Tod zu sein.

Ich selbst sah das schon immer anders. Doch lange war es eine theoretische Überzeugung – die dann mit dem Tumor auf meiner Brust auf eine ultimative praktische Probe gestellt wurde.

Zwischen dem kleinen Knötchen und dem offenen Riesentumor vergingen 18 Monate. Von Beginn an hatte ich kein Bewusstsein von „Krebs“. Tief in mir empfand ich dieses Gewächs als einen ungeheuren Schatz, der sich lange Zeit nicht deuten, geschweige begreifen ließ. So folgte ich einfach meinem Gefühl – Tag für Tag, Woche für Woche und Monat für Monat, ging nicht raus zum Arzt, sondern blieb zu Hause im Lichtpunkt.

Zu keiner Zeit konnte ich den Tumor als Krankheit sehen. Meiner überschäumenden kindlichen Fantasie zufolge war dieses Wesen zwar ein dämonisches, aber dennoch eine Freundin und Lehrerin. Und selbst, wenn er (sie) Nächte hindurch schmerzte und blutete, habe ich mich doch auf eine unerklärliche Weise geborgen und sicher gefühlt. Tief in mir wusste ich, dass dies eine große Prüfung und Schatzsuche ist.

So habe ich mich auf eine gefährliche und großartige Erfahrung eingelassen, die ich gern mit euch teilen möchte. Ich empfehle nicht unbedingt die Nachahmung und möchte euch keineswegs von euren Bedürfnissen nach Untersuchungen und Arztbesuchen abraten. Das wäre sträflich, denn nicht jeder von euch ist so ein selbstbewusst-unverantwortlicher Kamikazeflieger wie ich.

Wohl aber möchte ich euch helfen, eure Selbsterkenntnis zu wecken, eure Bereitschaft zur inneren Experimentierfreude, eure Selbstfürsorge. Ich möchte euch die geistigen Möglichkeiten der Selbstdiagnose und Selbstbehandlung aufführen – einfach, damit ihr eure Selbstheilung erleben könnt.

 

Der Mut,
um jeden Preis den eigenen Weg zu gehen

LISA nannte ich den Tumor in meiner Brust – mit 13 cm Durchmesser der größte, den der Chefarzt je sah – im gesündesten Körper, den er je untersuchte. Fünf Tage nach der Operation wurde ich als gesund entlassen. Für die Fachwelt unverständlich und unglaublich, doch sie konnte trotz intensiver Suche nichts finden.

Freut euch auf das Buch, an dem wir gerade arbeiten. Der Titel:

 LISA
Tumor Dämonin und innere Göttin

Was hat LISA 18 Monate lang in meinem Körper getrieben? Wer war LISA – wenn nicht ein ganz normaler, alltäglicher Brustkrebs?

Ich spreche über die geistige Absicht der Krankheit, über meinen Umgang mit dem Tumor, unsere geistigen Reisen in die Ahnenhallen und meine innere Wandlung.

Ich erzähle vom Kampf mit der Dämonin um meinen Körper, der ein Tanz war, von meiner inneren Bereitschaft, bis an die äußerste Grenze zu gehen und von der großen Versöhnung mit der Schulmedizin – durch die meine Göttin erwachte.

Lest hier weiter im PDF

Viel Freude beim Entdecken eurer Inneren Göttin,
Sabine und das Team

 

Zum_AdventsShop_Button

Ihr Lieben, zweifellos ist dieses Material zu viel für einen Tag. Nehmt es als Leitfaden für das kommende Jahr, wenn ihr euer Leben mithilfe von Kristallmensch klären, verstehen und meistern wollt. Wir stehen euch in diesem Sinne die nächsten 24 Monate mit Freude und Sachverstand zur Verfügung. Hier unsere

Empfehlungen zu diesem Thema:

Kongressvideos Vereinigte Heil-Intelligenz
 ChakraMagie-Orakel
JA-NEIN-Orakel
Isis-Kali-Gaia-Essenz

Nutzt auch die Stichwortsuche unserer Neueinsteigerseite,
insbesondere die Empfehlungen dort zum Thema  Krankheit Gesundheit und Heilung

Unsere empfohlenen Messevideos zum Thema:

ChakraMagie-Orakelkarten
Senkrechte Systeme 1. Teil
FA Krank-Gesund-Heil 

 

Und natürlich freuen wir uns hier auch wieder über eure Kommentare – für uns und für andere.

 

 

 

6 Kommentare
  1. Iris Gottwald sagte:

    Liebe Sabine und Lisa,

    ich habe gerade das 2. Türchen geöffnet.
    Habe keine Worte, viele Tränen, tiefe Demut und Dankbarkeit.
    Danke für dein Teilen ❤️❤️❤️
    Alles Liebe 72Iris

    Antworten
  2. Franziska Bacher sagte:

    Liebe Sabine und Lisa seid Herzlichst und Liebevollst umarmt, danke für die wundervollen Adventsgeschenke.
    Für die sichtbaren und die unsichtbaren. Gestern am 1.12.2017 war die Seele die bei mir zur 1.ten Beratung und BEhandlung da war eine Hebamme mit einer wunderschönen Geburt ihres eigenen Ineren Kindes das bisher abgekappselt und abgelehnt in Ihr dahinvegetiert hatte. Alles im Blick von ISIS dem Bild vom 1.Tag deines Adventkalenders das über der Behandlungscouch hängt, schon seit einigen Monaten. Als ich dann das Erste Türchen deines Adventkalenders aufgemacht habe ging in mir auch eine Türe auf und mir wurde bewusst ->wie genial ist das denn Hebamme ein geliebtes gewolltes Kind in den Armen und am Herz der Mutter geborgen.
    Weil ich das jetzt als ein Geschenk an mich erkannt habe ,ist das einfach GENIAL Danke Lisa Danke Sabine

    Antworten
  3. Jacqueline Rutishauser sagte:

    Wow liebe Sabine, ich bin tief berührt. Herzlichsten Dank für das Teilen deiner Geschichte. Ja, mir fehlen wirklich die Worte, die deinem Weg würdig wären. Ich wünsche dir einen inniggeruhsamen 1. Advent. Herzliebgruss Jacqueline

    Antworten
  4. Franziska HÖfner sagte:

    Liebe Sabine !
    Ich traue mich Hier zu schreiben .
    In tiefer Verneigung und alles fließt .
    Und ich fühle allen Schmerz den du ertragen hast !
    Auch ich bin durch den Schmerz gegangen .
    ( von sec.auf sec Bruch am rechten Fuß . Sprunggelenk ,Wadenbein und Schienbein …
    nach 4 OP,s danke ich meinen Körper heute was er ertragen hat !

    In tiefer Liebe und einem großen Dank für deinen Mut !
    Franzisla

    Antworten
  5. Antalia sagte:

    DAAAANKE, liebe Sabine & LISA,
    dass Ihr Eure Geschichte noch einmal auf diese berührende Weise mit uns teilt.

    In Stille und Liebe
    Antalia

    Antworten
  6. Monika M. sagte:

    Liebe Sabine

    tiefsten Dank für deine unbeschreiblich liebevollen Geschenke!! Freute mich heute schon morgens auf die neue Überraschung – sie ist dir vortrefflich gelungen!

    Durch das Teilen deiner tief berührenden Geschichte mit Lisa durfte ich erkennen, was bei Mutters Darmtumor vor 8 Jahren energetisch geschah. Auch sie hatte mit ihrer OP sehr, sehr lange gewartet – ich hatte bereits bedrohliche Bilder im Traum über sie erhalten. Als sie sich endlich zur OP entschied wurde ich davor nachts geweckt und sah vor meinem inneren Auge das Bild des Tumors – wie ich es auch von der Darmspiegelung her kannte. Ich begann mit dem Bild energetisch zu arbeiten – ich beorderte alle Ausläufer in das Zentrum der Geschwulst – danach spuckte diese dunkle Wolken aus – wie ein reifer Bovist (Staubpilz) im Wald, wenn man auf ihn tritt. Die feuerrote Geschwulst wurde danach kleiner und kleiner, bis sie das Niveau der umgebenden Schleimhaut und deren Farbe erreicht hatte.
    Die OP verlief problemlos – meiner Mutter ging es danach mit 87 Jahren wundervoll – die Genesung verlief rasant – wie auch du es berichtet hast. Danke – du hast mich die Zusammenhänge erfahren lassen!!

    Deine große Liebe umfängt und berührt mich tief – nach dem 16. Teil des Dunkel-Licht Webinars war ich Tage darin eingehüllt und erlebte in Abgeschiedenheit hohe Weite.

    Tausend Dank – Monika

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.