Entwicklung der eigenen Schöpferkraft – Teil 6 – Geben und Empfangen

Hallo Ihr Lieben,

heute teile ich mit euch den 6. Teil bzw. die 2. Stufe dieses 7-Stufen-Kurses. Es geht hier um das Thema Geben und Empfangen,  und es wird der  Kanal des Metatron (dieser kraftvolle Lichtkanal) beschrieben und erklärt, wo dieser in unseren Körpern verläuft.

Ich wünsche Euch viel Freude!

 

2. Stufe

Die kosmische Intelligenz

Thema:

Die kosmische Intelligenz ist Energie und Information

Sie fließt im ewigen Kreislauf

Resonanzherstellung durch:

im Fluss sein:  Geben und Empfangen

transportierende Kräfte: Freude, Liebe, Bedingungslosigkeit

Die Schleusenkammer: “…denn Empfangen ist so selig wie Geben.“

1. Erläuterungen

Die kosmische Intelligenz ist Energie und Information

Die Intelligenz des Kosmos ist eine immerwährende Bewegung, ein unendlicher Strom, der machtvoll durch alle Zeiten, Räume und Dimensionen fließt. Es ist ein Fluss von Energie und Informationen. In dieser ewigen Bewegung liegen Fülle, Reichtum und immerwährende Ausdehnung geborgen.

Nichts geht verloren, nichts bleibt stecken und blockiert das Ganze, nichts konkurriert mit anderem. Alles was fortfließt, kommt tausendfach zurück.

So sind alle Kreisläufe der Erde eingerichtet: der Kreislauf des Wassers, des Windes, des Pflanzenwachstums und des Bodens.

So ist es mit dem Blutfluss eurer Körper, dem Lymph- und Atemfluss. Alle Kreisläufe und Flüsse sind (geistig) offen und auf Erden in sich geschlossen.

Sie bestehen aus Geben und Nehmen: beim Atemstrom ist es das Einatmen und das Ausatmen, beim Blutfluss ist es das Entsorgen von Schlacken (Venen) und das Versorgen mit neuer Lebenskraft (Arterien), beim Gehen ist es das linke und das rechte Bein. Alle diese Aspekte des Gebens und Nehmens sind Kräfte des Einen Strömens und bringen euch weiter.

 

Zwei machtvolle Ströme

Zwischen dem Mittelpunkt eines Planeten und dem Kosmos fließen Strahlen, zwei Sorten von Strahlen: die einen fließen vom Kosmos zum Herzen der Erde. Sie sind sehr hochschwingend. Sie sind Nahrung, Freude – sind Liebe und LICHT. Je näher sie kommen, desto tiefer schwingen sie, um die Erde und die Menschheit nicht zu verbrennen. Die anderen fließen entgegengesetzt: vom Herzen der Erde zum Kosmos. Sie sind niedrigschwingend. Es sind Erfahrung und Verwirrung, Schmerz und Angst, DUNKEL. Je mehr sie sich von der Erde entfernen, desto lichter und freier werden sie. Durch dieses Strahlennetz wird der Planet einerseits an seinem Ort im Kosmos gehalten, andererseits wird er ver- und entsorgt.

Nun brauchen diese Strahlen aber einen lebendigen Anbindungspunkt, einen Transformator, durch den sie fließen müssen, um das ihre tun zu können. Der Anbindungspunkt ist die Wirbelsäule des Menschen, sie ist gemeinsam mit dem zentralen Nervensystem – Antenne und Sender – auf der Achse der Strahlen. Der Transformator der Energien ist das Herz des Menschen.

So kann sich ein Planet nur dadurch weiterentwickeln, dass Menschen auf ihm leben. „Wie schön,“ könntest du jetzt sagen, „dass so viele Menschen auf der Erde sind, dann kann sie sich ja wunderbar entwickeln.“  Doch entwickelt sie sich wirklich? Sind ihr die vielen Menschen nicht eher zur Last geworden?

Nun ist es eben so, dass der Mensch, der die Verbindung lebendig macht, jenen Schalter in der Hand hat, der diese Ströme fließen oder stoppen lässt. Denn fließen können sie nur, wenn der Mensch sein eigenes Inneres auf diese beiden Bewegungen „von oben herab“ und „von unten herauf“ ausrichtet. Diese beiden Bewegungen sind gleichbedeutend mit dem Göttlichen Willen. Die nickende Kopfbewegung des JA („Dein Wille geschehe“) verbindet die oberen und unteren Reiche. Der freie Wille des Menschen kann sich jedoch vom Göttlichen entfernen, indem er sein Denken und Fühlen, seine Wahrnehmung und seine Orientierung ausschließlich auf die Erde und die Menschheit ausrichtet. Die Erde und die Menschheit sind aber nur die Projektion der Wahrheit (Illusion), die Projektion der Einfachheit (Vielschichtigkeit). Die zweifelnde und schüttelnde Kopfbewegung des NEIN verbindet die irdischen Kräfte miteinander, verfängt sich in ihnen und trennt den senkrechten Geistfluss.

Kanal des Metatron

20 cm über deinem Kopf befindet sich das Alpha-Chakra. Es ist ein außerkörperliches Chakra, das dich mit dem unendlichen Raum des Kosmos verbindet. 20 cm unter dem Steißbein sitzt das Omega-Chakra. Es verbindet dich mit dem Geist und allen Energien deines Erdenlebens

Zwischen diesen beiden verläuft ein Lichtkanal durch deinen Körper hindurch, der Kanal des Metatron. Metatron ist Meister der Erzengel, zuhause in den höchsten Schöpferebenen. Er leitet das Reine Weiße Gotteslicht (undifferenziertes Licht) zu dir herab, auf dass es in deinem Leben und in deinem Körper strömen und sich ausdehnen möge.

Dieser Lichtkanal ist dein geistiges Atmungsorgan.  Durch ihn atmest du das Licht des Kosmos zur Erde und das Licht der Erde zum Kosmos.

Werde dir dieses Lichtkanals bewusst. Vielleicht fühlst du ihn im Körper in einem Kribbeln oder Pulsieren. Atme entspannt tief ein und aus und lasse die Ströme aller Dimensionen durch dich fließen.

 

Im Fluss sein:  Geben und Empfangen

Geben und Empfangen sind zwei völlig gleichartige Kräfte: sie lassen ein- und denselben Fluss in ein- und dieselbe Richtung fließen.

Der Fluss entspringt der Quelle im Gebirge, sprudelt als munterer Gebirgsbach durch die hohen Ebenen, bevor er von Stufe zu Stufe abwärts ins Flachland springt. Er wird zum ruhenden See und läuft doch weiter. Er verzweigt sich immer wieder und doch fließen alle seine Arme in die gleiche Richtung: zum Meer, um sich im Ozean des Geistes zu vereinigen.

Und an jeder Stelle seines Laufes kann das Wasser durch Verdunstung aufsteigen, und dennoch ändert es auch hier seine Richtung nicht. Es fällt im Regen immer wieder hinab zur Erde, um hier zu versickern und – durch die Schichten der Erdfilter gereinigt – oben an der Quelle in den Bergen wieder zutage zu treten.

Sei einfach wie der Fluss und lerne zu geben und zu empfangen, zu verlieren und zu gewinnen, aufzusteigen und dich fallen zu lassen, machtvoll zu strömen und dann wieder ruhig da zu sein, Eins mit allen Tröpfchen des fließenden Universums.

 

Die alte Art des Empfangens

ist eher ein Nehmen, ein Besitz-Ergreifen. Es gibt Menschen, die nur nehmen können, die glauben, nichts zu geben und zu verschenken zu haben. Für sie bedeutet Geben „Verlust“ und Nehmen „Gewinn“. Sie leben für ihre Gewinn-Verlust-Rechnung und leiden mit jeder Münze, die ihren Geldbeutel verlässt.

Diese Menschen glauben nicht an das Leben, nicht an die Liebe, nicht an sich selbst. Sie sind arm und innerlich leer. Sie sind gezwungen, diese unerträgliche innere Leere zu er-füllen, denn sie suchen, wie alle: Er-Füllung. Dafür vereinnahmen sie Menschen und Werte, schlucken alles, was sie bekommen können, fordern und verlangen von anderen, setzen Menschen unter Druck, für sie zu arbeiten und sich zu verzehren, engagieren Rechtsanwälte, um ihre Recht „durchzuboxen“.

Sie geben nur mit Zinsen und Renditen, um die Lebenskraft anderer an sich zu binden und sie zu beherrschen. Sie mögen äußerlich reich und wohlhabend, können scheinbar alles kaufen. Sie mögen äußerlich Macht und Ansehen haben. Doch innerlich sind sie arm, krank und unerfüllt, denn es ist niemand da, der sie um ihrer selbst willen liebt. Irdische Forderung und Erwartung, in welcher Größenordnung auch immer, sind Blockaden deines niederen Geistes, der sich selber unwert fühlt und sich darin vom Lebensstrom getrennt hat.

 

Die alte Art des Gebens

ist noch komplizierter. Es gibt viele Menschen, die glauben, nur geben zu können. Das tun sie aus Verpflichtungsgefühlen heraus, aus Gehorsam und Unterordnung, aus Gefühlen der Schuld und der Angst, aus dem Wunsch nach Anerkennung und Gebrauchtwerden, aus dem Wunsch, geliebt zu werden. Wir gaben, weil wir meinten, der andere brauche uns und das, was wir geben und machten ihn damit oft unfrei, erschufen gefühlsmäßige Abhängigkeit. Viele Menschen geben (unbewusst), um damit Bindung, Verpflichtung und Dankbarkeit zu erzeugen (Eltern-Kind-Bindung), ja um sich selbst überhaupt einen Wert zu geben. Sie selbst sind ebenso arm wie ihre Geschenke, die nichts ausrichten, als dunkle Schleier zu weben. Diese Art des Gebens ist unfrei und geschieht vor dem Hintergrund des Empfangen-Wollens – ein unbewusstes Erwarten der Gegenleistung.

Es gibt Menschen, die viel sparen und rechnen, die ihr Geld anlegen und es damit aus dem Verkehr ziehen. Dies ist gleichbedeutend mit: sie ziehen ihre Lebensenergie aus dem kosmischen Kreislauf heraus. Sie vergleichen Preise und Bedingungen, kalkulieren und planen weit voraus, schnallen die Gürtel enger, um das Verhältnis des Einkommens zu den Ausgaben günstiger zu gestalten – und erleben genau das Gegenteil des Gewünschten. Sie sehen sich als Opfer der Konjunktur und erleben genau diese Realität. Gleichzeitig wollen diese Menschen nicht empfangen. Geschenke und Aufmerksamkeit lehnen sie oft beharrlich ab. „Vielen Dank, es geht schon, ich habe alles, was ich brauche.“ „Dir geht’s doch selber schlecht. Behalte dein Geld für dich, …. für schlechte Zeiten.“

Warum tun sie das? Aus den gleichen Gründen, aus denen sie geben. Schuld- und Verpflichtungsgefühle, Scham und Stolz, Unterordnung und Angst vor Abhängigkeit, das ganz versteckte Gefühl des Minderwerts und der eigenen Unwürdigkeit sind auch ganz hervorragende Gründe, nicht zu empfangen. Wer nicht empfangen kann, verdirbt dem Gebenden eine große Freude. Wer empfangen kann, gibt gleichzeitig: er empfängt das Geschenk und schenkt damit Freude. Wer nicht wahrhaft annehmen und sich beschenken lassen kann, kann auch nicht wahrhaft geben, denn der Geist ist der gleiche. Entweder ist er frei im kosmischen Fließen oder gefangen in irdischer Notdurft.

 

Resonanzherstellung zwischen dir und dem Kreislauf der kosmischen Energien

 

Wahrhaftiges Geben

Die transportierenden Kräfte der Lebensenergien sind Freude, Liebe und Bedingungslosigkeit. Wahrhaftiges Geben ist bedingungsloses Verschenken, selbst Freude empfinden bei der Freude des Anderen, spontan aus einem offenen Herzen heraus, in Form, Art und Umfang unvorhersehbar, ohne jede Erwartung an eine irgendwie geartete Rück-Gabe, ohne Bedingung an die Verwendung des Geschenkes und die Reaktion des Beschenkten.

Alles was empfangen wurde, darf weiterverschenkt werden, wenn damit die Freude vergrößert werden kann. Wahres Geben fordert keinen Ursprung, keinen Grund, keinen Fortgang und keine Erfüllung zu einem späteren Zeitpunkt. Sie lässt alles offen. Wahres Geben geschieht im JETZT, das heißt: die Gabe erfüllt sich im Augenblick des Gebens und des Empfangens und ist damit abgeschlossen. Wahres Geben lässt vollkommen los und erinnert sich später nicht an die Gabe. Es verlangt keinen Lohn, keine Anerkennung und keine Dankbarkeit.

Wahres Geben teilt und vervielfacht. Es geht nie um das materielle Geschenk, sondern um den Geist, der darin wirkt. Eine von Herzen geschenkte Wiesenblume, ein Lächeln, ein offenes Ohr, ein liebesvolles Gespräch ist unendlich viel mehr wert, als jede kostspielige materielle Gabe. Denn in Wahrheit öffnest du mit dem Geben auf Erden Türen und Tore im Himmel, Schatzkammern des Geistes, die darauf warten, ihren Inhalt in dein Leben zu ergießen. Du lenkst mit deiner inneren Haltung (dem göttlichen Willen gleich) Ströme von lichten Energien in das Leben der Menschen und in deines.

 

Wahrhaftiges Empfangen

Wer wahrhaft empfangen kann, lässt sich beschenken und verwöhnen. Er erwartet nichts und zählt nicht, wie oft er schon empfangen hat, um endlich einen Grund zu haben, wieder einmal geben zu können. Wahres Empfangen ist Freude und Dankbarkeit und – Vergessen des Geschenks.

Wahres Empfangen bleibt frei von Verpflichtung und Schuld. Es bringt den Empfangenden in seine Mitte, in die Gegenwart und das Zentrum der Bewusstheit. Wer wahrhaft empfangen kann, beschenkt den Gebenden einfach, indem er wahrhaft empfängt.

Freude ist ein machtvoller hochschwingender Energiestrom, der festgefahrene und verhärtete Strukturen, verödete und verarmte Leben ins Fließen bringt.

 

2. Übungen und Reflexionen

  • 1. Jemand möchte dir etwas Wertvolles schenken (ganz außerhalb irgendwelcher Anlässe, einfach so!). Wie reagierst du:
    → im Inneren, welche Gefühle steigen auf?
    → im Äußeren – was tust du – und warum?
  • 2a. Du möchtest jemandem etwas wertvolles schenken (einfach so, weil er dir Freude machen würde):
    → Kannst du es tun?
  • 2b.  Wie reagierst du, wenn der andere es nicht annehmen will, es zurückweist?
    → Welche Gefühle steigen auf?
  • 3. Du brauchst dringend etwas, was andere dir geben könnten, wenn du
    darum bitten würdest:
    → Was tust du und welche Gefühle steigen dabei in dir hoch?
  • 4. Jemand braucht dringend materielle Hilfe, traut sich aber nicht, dich zu Bitten:
    → Was tust du?
    → Welche Gefühle begleiten dich dabei?

 

3. Informativer Meditationstext

Menschen, die nur geben können, atmen nur aus, entsorgen nur Schlacken, hüpfen nur auf dem rechten Bein. Sie werden ebenso straucheln und ersticken wie die Menschen, die nur nehmen wollen. Diese atmen nur ein, versorgen sich nur mit neuer Lebenskraft, ohne das alte loszulassen, hüpfen nur auf dem linken Bein durch das Leben und straucheln auch.

Du empfängst die kosmische Fülle, indem du mit dem Kosmos in Resonanz gehst: mit ihm atmest: ein und aus, und dein Blut in ihm fließen lässt: in den Venen und Arterien. Du bist Eins mit dem kosmischen Fluss, wenn du wahrhaft geben und wahrhaft empfangen kannst. Denn das Empfangen ist von gleicher Natur wie das Geben. Im wahren Geben und Empfangen öffnest du das Tor zum Überfluss – für dich und alle Beteiligten.

Dein Leben ist wie eine Schleusenkammer im kosmischen Strom. Sind beide Tore offen, so bist du im Fluss der Fülle geborgen.  Doch hier gibt es ein noch tieferes Geheimnis, eine Steigerung dieses schöpferischen Prinzips: indem du anderen verhilfst, das zu bekommen, was du dir selber wünscht, befreist du deinen eigenen Lebensfluss. Je mehr du FREI gibst (und wenn es nur deine ungeteilte Aufmerksamkeit ist, die du jetzt verschenken kannst) desto mehr wirst du empfangen. Denn wer wahrhaft gibt, dem wird wiedergegeben (wer sein Schleusentor des Gebens wahrhaft öffnet, öffnet automatisch das Tor des Empfangens). Was du im Irdischen gibst, erhältst du tausendfach aus den kosmischen Räumen zurück: auf Erden.

 

Brauchst du Geld, verhilf anderen zu Geld.

Brauchst du Liebe, gib sie zuerst anderen.

Brauchst du ein offenes Ohr, so höre erst anderen zu, und lasse sie sich

ausgießen und erleichtern.

 

Allein damit öffnest du das Tor der Fülle auf Erden für dich und die Menschen. So erzeugst du den ÜBERFLUSS in deinem Leben und im Leben aller.

 

4. Meditationen

Meditation zur Öffnung deiner Lebensräume

Liege am Abend in deinem Bett und atme einige Male tief aus und ein. Werde dir deines Alpha- und Omega-Chakras und des Lichtkanals bewusst – deiner geistigen Atemröhre. Atme langsam und tief aus und ein. Werde innerlich leer und öffne dein Herz. Einfach indem du dies beschließt, geschieht es.

Wenn sich dein Herz öffnet, öffnen sich automatisch alle anderen Räume deines Lebens auch: die körperlichen, die vitalenergetischen, die emotionalen und mentalen und auch die geistigen Räume deines Lebens, die in anderen Dimensionen, Räumen und Zeitaltern liegen. Alles öffnet sich.

Stelle dir diesen grandiosen, interdimensionalen Öffnungsprozess deines Lebens bildlich vor – um so kraftvoller geschieht er. Stelle dir hunderte, ja tausende von Türen und Tore des Körpers, des Lichtes und des Dunkels vor, die sich nun öffnen und alle Räume deines Leben preisgeben, die du bisher verschlossen hieltest.

Stelle dir die vielen unterschiedlichsten Räume bildlich vor: bekannte und unbekannte Räume deiner Organe und Gefühle, bewusste und unbewusste Räume deiner Gedanken und Vorleben, geliebte und ungeliebte Räume deines Über- und Unterbewusstseins, fremde und vertraute Räume deiner parallelen Leben, die du aus deinen Träumen kennst.

Wisse zutiefst: sie alle sind sehr real. Lasse einfach zu, dass sie sich alle öffnen. Es ist ein Fest in den kosmischen Räumen.

Schaue nur, nimm wahr, was in dir geschieht oder stelle es dir einfach vor. Wenn du nichts siehst oder wahrnimmst, macht es nichts. Es kann sein, dass die Kontrollkraft deines Wachzustandes noch stark ist und diese Bilder im Wachzustand verhindert. Das hält den inneren Prozess aber keineswegs auf.

Während du diesen Text gelesen hast (vielleicht sogar laut und mit Betonung, so wie du einem Kind ein Märchen vorliest, oder ihn auf dein Handy sprichst und abhörst), sind alle Vorgänge in deinem Inneren bereits eingerichtet – und tief in dir wirst du es wissen – und spätestens, wenn du einschläfst, geschieht alles dies mit großer Kraft. Dann werden dein Seelen- und dein Geistselbst endgültig wach und aktiv sein.

Lasse deine innere Aufmerksamkeit nun sanft in dein Herz fließen und atme noch einmal langsam und tief (ohne Anspannung) aus und ein.

Stelle dir hier dein Leben als eine Schleusenkammer vor, die inmitten eines mächtigen goldenen Stromes sitzt.

Schaue nach und nimm wahr, ob die Tore deiner Schleusenkammer offen oder geschlossen sind. Das Tor, auf das das goldene Wasser trifft, ist dein Tor des Empfangens. Das dem Fließstrom abgewandte Tor ist dein Tor des Gebens.

Schau in deine Schleusenkammer hinein. Ist die nass oder trocken? Ist sie weit oder eng? Ist sie tief oder flach? Ist sie voll oder leer? Schau einfach nur, ohne Emotionen, wie von Außen.

Und dann entscheide dich, die Tore JETZT zu öffnen und den Strom frei durch dich hindurch fließen zu lassen.

 

Meditation zum Blutstrom

Mein Blutkreislauf entspricht den Wegen Gottes auf Erden und den Wegen der geistigen Ströme im Kosmos. Mag mein Blut auf der materiellen Ebene rot, dünn- oder dickflüssig sein, voller Enzyme, Vitamine und Schlacken, so ist er aus der Sicht des inneren Auges als ein goldfarbener Strom mit hellblauen und rosafarbenen Schleiern zu sehen. Das bedeutet, dass in meinem Blut unablässig die Schwingungen der kosmischen Kraft (Blau), der bedingungslosen Liebe (Rosa) und der grenzenlosen Weisheit (Gold) fließen. Mein körperliches Blut ist der Träger dieser Kräfte, die die wahren Versorger meines Körpers sind.

Je mehr ich mir dessen bewusst bin, desto stärker wirken die kosmischen Kräfte in mir. Denn ihre volle Kraft können sie nur gemeinsam mit meinem Willen und Bewusstsein zum Ausdruck bringen.

Ich stelle mir das Blut in meinen Adern als einen goldfarbenen Strom vor:

Liege auf dem Rücken, entspanne mich und empfange im tiefen Einatmen das göttliche Licht in meinem Herzen, dehne es im Ausatmen in meinen Körper und Lebensraum aus, ganz leicht ohne Anspannung.

Ich lasse meine Gedanken zur Ruhe kommen, werde innerlich leer. Werde mir der Gegenwart der geistigen Wesen bewusst, öffne mein Herz weit und lasse sie in mir sein. Ich bitte sie um Unterstützung und Hinweise.

Dann lenke ich meine entspannte Aufmerksamkeit nun zu meinem Blutkreislauf und bitte um den Göttlichen Heilstrahl für ihn, JETZT.

Lichtkreise göttlich-goldener Herkunft öffnen sich über mir und strahlen ein seidig schimmerndes, transzendentes Licht zu mir herab, das meinen Körper und meine Energie-felder berührt, umhüllt und durchströmt.

Im aktiven Empfang nehme ich das Seidenlicht in mir auf, indem ich einen tiefen Atemzug tue, es über meine Lunge und das Herz in die Adern lenke.

Heißes Strömen im Herzen kündet von Göttlicher Kraft in mir. Im Ausatem dehne ich es in die Arterien aus. Sehnend nimmt mein Blut den Göttlichen Äther auf und lässt ihn geschwind in alle Bereiche meines Körpers fließen. Jedes Organ empfängt Gotteskraft, jede Zelle erwacht aus dumpfem Schlaf und strahlt im Lichte.

Unendliches lichtvolles Fließen. Ein goldfarbener Blutstrom in den Venen strömt zurück zum Herzen. Ich danke und bin in Dir geborgen, Mutter-Vater – Gott-Göttin.

 

Meditation zum Atemstrom

Mit jedem Einatem fließt der Atem Gottes (des Kosmos) in meine linke Herzkammer und verströmt seine Kraft und Liebe über die Arterien in mein Zellgewebe. Im Ausatem bringe ich Gott-Göttin (dem Kosmos) die Erfahrungen meines Weges.

Im entspannten Liegen lasse ich alle Gedanken zur Ruhe kommen. Ich sehe vor meinem inneren Auge meinen Herztempel, in dem ich liege und nehme den gold-weißen Gotteshauch wahr, der durch die Dachöffnung hereinströmt. Ich atme ihn tief ein und dehne ihn in meinen Körper und meine Lebensräume aus. Einfach, indem ich dies beschließe, geschieht es.

Ich atme ohne Anstrengung tief ein und aus, spüre den Segen, der meine Körperräume durchströmt – erspüre die innige Verbundenheit, die sich aufbaut. Sie gibt mir jeglichen Halt, den ich in meinem Leben brauche. Erspüre die Strömung in meinem Körper, das lebendige Pulsieren in den Zellen und öffne mich mit jedem Atemzug mehr und lasse allen schmerzenden Körperstellen besonders viel Licht zukommen, so dass eine rasche Linderung eintreten kann.

 

„Mutter-Vater – Gott-Göttin,

ich atme ein – Du atmest aus.

Du atmest ein – Ich atme aus.

(tiefer Atemzug)

Du atmest mich – Ich atme Deinen Geist.

Ich atme Dich – Du atmest mein Leben.

(tiefer Atemzug)

Ich atme ein und spüre Gotteskraft in mir.

Ich atme aus und gebe mich Dir hin.

(tiefer Atemzug)

Du schenkst mir im Ausatem mein Leben,

ich schenke dir im Ausatem die Ernte meines Lebens:

alle Erfahrungen des Dunkels und des Lichtes.

(tiefer Atemzug)

Ich atme dich  –  Du atmest mich.

Mutter-Vater-Gott-Göttin

…so sei es…“


Ich wünsche Euch eine wunderbare Woche

Entwicklung der eigenen Schöpferkraft – Teil 5

Hallo ihr lieben Kristallmenschen,

es ist soweit: Heute an Ostern zünden wir die erste Stufe unserer Entwicklung der eigenen Schöpferkraft.

Spürt ihr es auch? Zusätzlich zur Oster-Zeit-Energie ist eine besondere Kraft im Außen, mal wieder – oder immer noch? Es ist die Energie der HOFFNUNG – wie geht es weiter?

Hoffnung ist stärker als die Dunkelheit. Hoffnung ist inneres Vertrauen. Hoffnung ist das Band und die Energie, durch die wir so tief in die Dualität gehen konnten, um die Transformationsarbeit auszuführen, die wir über einen sehr langen Zeitraum geleistet haben. Sie ist eine wunderbare Sache, diese Hoffnung.

Die Schöpfer kannte keine Hoffnung, bevor wir sie erschaffen haben. Die Energie der Hoffnung wird eingebracht werden in das, was oft auch die zweite Schöpfung genannt wird. Sie wird ein Grundstein sein, der direkt neben Liebe und Wahrheit stehen wird in der zweiten Schöpfung. Liebe, Wahrheit und Hoffnung. Darauf wird die zweite Schöpfung aufbauen.

In Resonanz mit der Schöpfung beginnen wir heute mit der 1. Stufe unseres 7-Stufen-Kurses. Ich bin sehr gespannt, wie es bei euch ankommt. Ich selbst war sehr berührt beim „abschreiben“ dieser Zeilen von Sabine und ich hoffe, es gut zu euch weitertransportieren zu können.

 


1. Stufe

Das Wesen der Fülle

Thema:

Das Quantenfeld
Das reine Potenzial

Resonanzherstellung durch:

Selbstbezug
Stille
Selbst-Erfahrung – Selbst-Ermächtigung

1. Erläuterungen

Das Quantenfeld

Der Kosmos wird in der Metaphysik als „Quantenfeld“ bezeichnet, als Feld aller Möglichkeiten. Jegliches Potenzial, das zu irgendeinem Zeitpunkt auf irgendeinem Planeten oder einer Dimension gebraucht wird, um REALITÄT zu erfahren, ist hier vorhanden.

Sämtliche „Spiel- und Werkzeuge“, die jemals in der Schöpfung gebraucht werden, um dunkle oder lichte Erfahrungen zu machen, liegen hier bereit.

Das Quantenfeld (der Kosmos) ist das Wesen der unendlichen Fülle. Die Quantenmechanik ist die Lehre von der Verbindung zwischen dem Menschen und der unendlichen Fülle des Kosmos:

Du bist Reines Bewusstsein, unendlich, unbegrenzt. Du bist Ruhe, Gleichgewicht, Schlichtheit und Glückseligkeit. Du bist Wissen und Fülle, alles dies in unendlicher Ausdehnung.

Nichts ist von dir getrennt. Deine Gedanken sind lebendiges, agierendes Bewusstsein. Sie haben die Macht, alle energetischen und geistigen Räume zu öffnen oder zu schließen.

Dein menschlicher Körper ist nicht vom Körper des Universums getrennt, denn es gibt keine Grenzen. Das Universum ist eher eine Ausdehnung deines Körpers und aller anderen Körper. In diesem Sinne bist du Eins mit allen anderen Menschen.

Wohlstand in deinem Leben kannst du nur erschaffen, wenn du akzeptierst:

  • dass das Universum (dein eigener erweiterter Körper) grenzenlos wohlhabend ist
  • dass die Körper aller anderen Menschen auch Bestandteil des Universums sind
  • dass sie somit auch Bestandteil deines eigenen Körpers sind

Das heißt am Beispiel Wohlstand: diesen kannst du nur in deinem Leben erschaffen, wenn du den Wohlstand aller anderen Menschen miteinbeziehst.

Fließt der Geldfluss in dein Leben, so fließt er auch in das Leben der anderen. Niemals nimmst du jemandem das weg, was du erhältst.

Das zusammenziehende Prinzip ist: verliert einer, verlieren alle. Das ausdehende Prinzip ist: gewinnt einer, gewinnen alle.

Genau diese beiden Prinzipien treten nun im Wassermannzeitalter deutlich zutage. Denn die Herzen der Menschen, die im alten Zeitalter voneinander getrennt waren, wurden nun wieder vereint. Dies ist die geistige Vorgabe für deine innere Entwicklung in den nächsten Jahren.

 

Das Reine Potenzial

Reines Potenzial ist ALLES.  Es schwebt durch den Kosmos, durch den Raum des NICHTS und wartet darauf, gebraucht zu werden. Reines Potenzial ist kosmische Energie im Raum höchster Schwingung. Sie weiß alles, hat aber nichts erfahren.

Also strebt sie abwärts durch die Dimensionen hindurch in die Materie. Auf dem Weg verdichtet sie ihre Schwingungen von Stufe zu Stufe so sehr, dass sie selbst zu Materie wird. Damit verdichtet sich auch ihr Bewusstsein. Sie hat nun vergessen, wer sie ist, weiß nichts mehr, doch erfährt hier alles.

Durch ihre Erfahrungen kommt sie mit der Zeit dem inneren Kern ihrer (kosmischen) Wahrheit wieder nahe. Eines Tages löst sie sich wieder aus der Materie (dem Widerstand des freien Fließens) heraus und steigt auf in die geistigen (kosmischen) Räume. Nun weiß sie alles und hat alles erfahren und damit ist sie zu kosmischer KRAFT geworden.

Jegliches Potenzial (alle kosmische Energie) muss sich verkörpern (in das Feld des Widerstandes gehen), um kosmischer Geist (Kraft) werden zu können.

Kosmische Energie hat das Bestreben, Materie zu werden, bevor sie sich als Geistenergie wieder emporschwingt. Es geht ihr genauso wie dem göttlichen Geist, der in eine menschliche Hülle schlüpft, um Erfahrungen in der Materie zu machen und sich schließlich mit diesem Reichtum wieder emporzuschwingen.

 

Resonanzherstellung zwischen dir und dem Quantenfeld

Objektbezug

Das Ego-Selbst schaut nach Außen in die Welt. Damit verschließt es die energetischen und geistigen Räume, die es nicht sehen kann. Es richtet sich auf die Erdenwelt aus und reagiert auf sie.  Die Erdenwelt ist jedoch ein Raum von sehr niedriger Schwingung. Sie ist das Feld der GEGENKRAFT oder des WIDERSTANDES. Das bedeutet: Unterdrückung und Unordnung, Chaos und Ungleichgewicht herrschen, keineswegs Fülle und Reichtum. Diese hochschwingende Energie muss aus anderen Räumen geholt werden.

Der Mensch schaut in die Welt und erwartet dort die Quelle des Überflusses. Doch er findet hier nur Probleme, Aufgaben, Pflichten, Verträge und Bindungen.

 

Selbstbezug

Erfüllung und Überfluss findest du, wenn du deinen Blick nach innen richtest, zu dir selbst, in dein Herz. Denn dieser Ort ist identisch mit dem Quantenfeld.

Hier in deinem Herzen existieren die gleichen Kräfte, Wesen, Zeiten und Räume wie im Kosmos. Dein Herz ist ein kleiner Kosmos auf Erden.

Thoth der Atlanter sagte: „Der Kosmos entwickelt sich durch das Herz des Menschen.“

Dein (weitblickendes) Geist-Selbst richtet seinen Blick also nach innen und verbindet seinen Körper mit dem Kosmos. Hier ist alles in grenzenloser Fülle vorhanden.

Deine Fantasien und Träume setzen dir keine Grenzen hinsichtlich deiner Wünsche. Sie erlauben dir ein monatliches Einkommen von zwnzigtausend €/Fr. bei 7- 14 Arbeitstagen.

Dein Gewissen, deine Vernunft und Erfahrung, dein Moralkodex und Selbstwertgefühl erlauben dies nicht. Sie begrenzen den Raum eher auf dreitausend €/Fr. bei 30 Arbeitstagen plus 80 Überstunden pro Monat, nicht wahr?

Was ist Fantasie? Was sind Träume? Was ist Gewissen, Vernunft, Erfahrung, Selbstwert und Moralkodex?

 

Stille

Die Stille ist der Raum, über den du dein Herz erreichst. Begib dich so oft du kannst in dein Herz. Werde einen Moment innerlich still und ziehe dich in dir selbst zurück. Atme einige Male langsam tief aus und ein und aus. Öffne dein Herz (einfach indem du es beschließt, geschieht es) und werde innerlich leer, frei und weit. Sprich: „Ich lasse los, was war, was ist und was sein wird.

 

ICH BIN HIER und JETZT Eins mit mir SELBST.“

Das kannst du im Liegen oder Sitzen tun, ja sogar im Stehen, wenn du damit vertrauter bist. Der Sinn der Übung liegt darin, dass dein Geist mit der Zeit vom Kopf ins Herz umzieht und sich dort stabilisiert.

Am Abend lies die Meditation zur Vereinigung der Felder oder eine andere Herz-Meditation und schlafe damit ein.

 

Selbst-Erfahrung

Du wirst mit der Zeit eine deutliche Veränderung deiner Wahrnehmung und Kraft spüren. Du wirst dich zutiefst Selbst erfahren, Seiten in dir entdecken, die du noch nicht kanntest, Kräfte deiner Kindheit wiedererwecken. Du wirst in Träumen, Visionen, inneren Bildern und schließlich auch in der irdischen Realität Erweiterungen deines Selbstes wahrnehmen, die dir helfen, mehr und mehr dich selbst als das natürliche Zentrum des Kosmos zu sehen.

Du wirst erkennen, dass „bei sich selbst ankommen“ keineswegs heißt, sich von anderen zurückzuziehen (selbst wenn dies manchmal für einige Zeit nötig ist). Je mehr du bei dir selbst ankommst, desto offener und wertvoller wirst du für andere Menschen, die dann in deinem (unsichtbaren) Lichtstrahlenfeld baden können.

Komplettiere deine inneren Übungen mit der Wandlung deiner äußeren Gewohnheiten:

  • trainiere positives Denken, Freude und Sorglosigkeit, nutze jede Gelegenheit des Alltags dafür,
  • sei aufmerksam mit dir selbst und beobachte deine Aktionen und Reaktionen,
  • sei und bleibe in der Gegenwart, wann immer deine Gedanken und deine Aufmerksamkeit in Vergangenheit oder Zukunft abgedriftet sind, zieht sie sanft zurück ins HIER und JETZT
  • formuliere eine bewusste Absicht zur Veränderung deines Denkens und Fühlens,
  • schreibe eine Zeitlang ein Tagebuch, nur stichpunktartig. Drücke jeweils das aus, was du fühlst und wahrnimmst. Die Gefühle sind wichtiger, als äußere Geschehnisse.

 

Selbst-Ermächtigung

Alles dies führt dich zur Selbst-Ermächtigung. Sie wird auch „Zweite Geburt“ genannt. In der ersten Geburt stieg deine Seele in den fötalen Körper und wuchs mit ihm zusammen auf. Das war deine Seelengeburt. Sie hatte den Sinn, einen brauchbaren Körper zu entwickeln.

Dieser ist seit dem 4. Jahrsiebt (28 Jahre) fertig. Nun steht die Geistgeburt* an. Dein Geistselbst möchte nun in den Körper steigen, um sein Potenzial und seine Kraft zu dir und zur Erde zu bringen.   *Siehe auch Lektion 14 in dem Buch der 21 Lektionen

Selbst-Ermächtigung verbindet deine drei Instanzen miteinander (Körper-, Seelen- und Geistbewusstsein). Damit verändert sich das Ausstrahlungsfeld deines Körpers vollständig. Aus der elektromagnetischen Aura wird ein elektrisches Strahlenfeld. Das bedeutet: deine Anbindungen an die (elektromagnetischen) Kräfte der Erde und der Menschheit lösen sich auf, bzw. wandeln sich zu Anbindungen an elektrische Kräfte des Kosmos.

Eine solche innere Wandlung zieht automatisch (natürlich positive!) Veränderungen in deiner äußeren Welt nach sich.

 

2. Übungen und Reflexionen

Betrachte unter den vorgenannten Hinweisen zu Selbstbezug, Stille, Selbst-Erfahrung und Selbst-Ermächtigung folgende Fragen – hier zum Thema Geld – und beantworte sie dir möglichst ausführlich. Diese Fragen kannst du auf alle deine Lebensthemen anwenden:

  1. Hast du genug Geld zum Leben? Wenn nein, warum nicht?
  2. Was tust du mit deinem Geld?
  3. Sprichst du über Geld? Wenn nein, warum nicht?
  4. Lässt du andere Menschen in deine finanziellen Verhältnisse Einblick nehmen? Wenn nein, warum nicht?
  5. Was hast du bisher getan, um zu Geld zu kommen? Was könntest du jetzt/künftig tun?
  6. Was tust du, um ankommendes Geld zu blockieren / abzuwehren?
  7. Gibst du Geld schnell wieder aus? Warum?

 

3. informativer Meditationstext

Der Kosmos ist ein Wesen der Fülle

„Der Kosmos strahlt von Zeitalter zu Zeitalter unterschiedliche Strahlungen zu den Planeten, so auch zur Erde. Es ist leicht für ihn, die Strahlung so zu drosseln, dass Dunkelheit und Unordnung auf der Erde entsteht und hier alle Facetten des Chaos und der Unordnung zur Verfügung stehen.

Es ist ebenso einfach für den Kosmos, die Strahlung so zu erhöhen, dass Licht auf der Erde entsteht und nun alle Möglichkeiten der Freude, der Fülle und des Reichtums zur Verfügung stehen. Es ist nur eine Frage der Schwingungsfrequenz dieser Strahlung oder eine Frage des Zeitalters. Denn kosmische Schwingungen erzeugen Zeitalter.

Du magst lange Zeit nicht glauben, dass Chaos und Dunkelheit Aspekte der Fülle sind, weil du gerade das Gegenteil von Fülle darin erlebst. Doch irgendwann wirst du merken, dass du gerade dadurch reich an innerer Kraft (Ideen, Durchhaltvermögen, Beharrlichkeit und Freude) geworden bist, die dann ,wenn die Zeit reif ist, zu äußerem Reichtum werden kann.

Der Kosmos ist ein Wesen der unendlichen Fülle, das jedem einzelnen Wesen genau das gibt, was es will. Das geschieht auch in den dunklen Zeiten der Entwicklung, da der Wille des Menschen vielfach noch unbewusst ist. Einerseits weiß er gar nicht, was er will und gleichzeitig bewirkt er durch seine Gefühle permanent unbewusste Willenserklärungen, die ihm dann genau die entsprechende Realität einbringen.

Diese Zeit auf Erden ist eine nie dagewesene. Sie stellt unendlich viel höhere Anforderungen an die inkarnierten Wesen, als alle anderen Zeitenübergänge. Daher sind viele Meisterseelen zur Erde gekommen, die in der Lage sind, die Fülle des Chaos, die in den letzten Zeitaltern entstanden ist, zu lichten und in eine Fülle des Lichtes zu wandeln.

Dass du eine solche Meisterseele bist, solltest du beginnen zu akzeptieren, auch wenn du dich noch nicht daran erinnern kannst oder du es dir in Anbetracht deines derzeitigen irdischen Chaos nicht vorstellen kannst. Das irdische Chaos ist der Boden, in dem die Saat der kosmischen Fülle wachsen kann. Das Samenkorn bist du selbst, genauer gesagt: dein Herz.

Schauen wir einen kleinen Schritt in der Zeit zurück auf den Augenblick, da du dich im kosmischen Raume entschlossen hast, zur Erde abzusteigen. Du konntest dir ‚damals‘ beim besten Willen nicht vorstellen, wie du es anstellen solltest, deine (völlig selbstverständliche) grenzenlose Liebesmacht und Weisheit so stark zu verdichten und zu reduzieren, dass sie sich in einen irdischen Körper zwängen konnte.

Denn das war nötig für deine Absicht und deinen Einsatz auf Erden, also hast du es einfach zugelassen und bist enorm geschrumpft.

Der Einsatz ist abgeschlossen, einerseits deshalb, weil das finstere Fischezeitalter vorbei ist und kein verdunkelnder Geist mehr auf Erden herrscht, andererseits, weil du in deinem Körperleben bis heute alle Chaoskräfte angesammelt hast, um sie nun zu Licht werden zu lassen. Du hast dich in deiner damaligen Lebensplanung genau auf diesen Moment des Zeitenwandels eingestimmt.

Der Kosmos ‚schaltet‘ einfach die alte Strahlung ‚aus‘ und die neue ‚ein‘, ohne dich zu fragen, ob alle deine Projekte, Probleme und Verträge abgeschlossen, gelöst und erledigt sind. Es kümmert ihn nicht im Geringsten, wo du gerade stehst und ob du dir vielleicht noch vorgenommen hast, zwei bis drei Jahre lang ein altes Problem zu wälzen.

Es gibt schlicht keine geistige Strahlung mehr für das Wälzen von Problemen. Nur noch das ‚Loslassen‘ strahlt ein und fordert uns auf, ebenfalls einfach loszulassen. Denn aus geistiger Sicht heraus gibt es keine ‚Probleme‘ auf Erden, sondern nur Wachstumskräfte.

Also lasse es nun in umgekehrter Richtung einfach zu, dass du wächst und dich wieder auf dein ‚normales‘ kosmisches Maß ausdehnst. Einfach indem du dies beschließt, geschieht es mit der Zeit von selbst (=vom Geist-Selbst gesteuert). Dabei wirst du innere Entdeckungen machen und dich mehr und mehr erinnern, wer du wirklich bist. War es damals das Projekt deines Geist-Selbstes, sich enorm zu verdichten, seine Lebensschwingung ‚katastrophal‘ herunter-zufahren, so ist es nun das Projekt deines Ego-Selbstes, seine Schwingung wieder grandios heraufzufahren. Denn diese beiden sind ein und dieselbe Persönlichkeit.

Wie das funktioniert, werden wir in diesem Kurs betrachten.

Was kannst du JETZT tun, um die Fülle des Kosmos auf Erden zu erleben? Nun, du musst einfach so werden wie der Kosmos ist (=wie DU SELBST bist). Du musst dich mit dem Kosmos in Resonanz bringen. Du musst pluspolig werden, widerstandlos, freudig, dich von irdischen Abhängigkeiten entbinden.

Der Objektbezug im Fischezeitalter zog dich von dir Selbst fort. Deine Augen richteten sich auf die Welt. Subjektbezug ist das Mittel der Gleichschaltung deines Lebens mit dem Kosmos: verschließe deine Augen eine Zeitlang vor der Welt. Verschließe sie nicht in Ablehnung sondern in Liebe, verschließe sie NICHT GEGEN die Welt, sondern FÜR dich.

Schaue nach innen und sei bereit, dort Macht, Kraft, Freude und Fülle zu entdecken.  (Tue dies einfach jeden Tag, am besten abends vor dem Einschlafen). So werden sich eines (nahen) Tages deine geistigen Augen öffnen und du selbst wirst der Welt ein Quell der Freude und der Fülle sein.

Stell dir vor, du bist ein goldenes Samenkorn im unendlichen kosmischen Raum. Schaust du um dich herum, siehst du nichts als Dunkelheit, obwohl du im tiefsten Inneren um den Reichtum darin weißt. Doch die äußeren Augen sind blind für ihn. Also schließe sie und schau nach innen zu dir selbst. Du wirst hier in der Stille dich selbst (DEIN GEIST-SELBST) entdecken und erfahren, wer du wirklich bist und welche Macht in dir wohnt.

Links: Unvereinigte Felder führen den Lebenskraftstrom spazieren.
Er erleidet Verluste.
Rechts: Das vereinigte Feld kanalisiert und stärkt den Lebenskraftstrom.
Er erleidet keine Verluste

 

Meditation

Meditation zur Vereinigung der Lebensfelder

In der inneren Einkehr kannst du mit großer Leichtigkeit deine unterschiedlich schwingenden Lebensfelder (Chakren, Aurafelder, Geistfelder und kosmische Räume) vereinigen und harmonisieren. Es ist sinnvoll, dabei gleich den höchstmöglichen Schwingungszustand, den du verträgst, zu beschließen.

 

Meditationstext:

Ich atme tief und entspannt aus und ein. Ich lasse los, was war, was ist und was sein wird. Ich bin Eins mit dem Ozean des Christus-Lichtes. Dies ist mein Lebensraum. Ich nehme ihn jetzt ein, erkunde ihn, erfülle ihn mit mir selbst. Unendliche Liebe durchströmt mich. Unendliches Christus-Licht durchstrahlt alle Zellen meines Körpers.

Ich lasse die Energien meines Körpers in den Boden sinken, ich lasse mich einfach fallen.

Ich empfange im tiefen Einatem das Gotteslicht in meinem Herzen und dehne es im Ausatem zu einer smaragdgrünen Lichtkugel aus. Sie strahlt ein wenig über mein physisches Herz hinaus. Einfach, indem ich dies beschließe, geschieht es.

Ich empfange im Einatem das Licht in meinem Herzen und dehne es im Ausatem in die Lichtkugel aus. Ich lasse sie mit meinem Willen und meiner Liebe wachsen – hinauf bis zum Hals und hinab zum Solar Plexus. Ihre Schwingung wandelt sich in rosa Licht.

Im nächsten Atemzug lasse ich das Licht weiterwachsen: hinauf zur Stirn und hinab zum Nabel. Nun liegt mein Oberkörper in einer türkisfarbenen Lichtkugel geborgen.

Ich lasse diese Kugel von Atemzug zu Atemzug weiterwachsen:

…. hinauf zum Scheitel und hinab zum Steißbein.
Nun erstrahlt sie in sanftem Hellblau ….

…. hinauf zum Alpha-Chakra und hinab zum Omega-Chakra erfährt sie nun die Schwingung des mystischen Indigoblau. Zwischen diesen beiden liegt der Kanal des Metatron, die goldene Atemröhre meines geistigen Seins. Ich atme sanft durch sie hindurch ….

Ein weiterer Atemzug lässt die Kugel weiterwachsen: hinauf zum 8. Chakra über dem Kopf und hinab zu den Knien schwingt sie nun in Purpur und dehnt sich aus in die Felder meiner Gefühle und Emotionen ….

…. hinauf zum 9. Chakra und hinab zu den Waden dehnt das Licht sich aus; in magentafarbener Schwingung erreicht und vereinigt sie meinen Mentalkörper mit allen Feldern ….

…. hinauf wächst die Lichtkugel zum 10. Chakra und hinab zu den Füssen. Nun liegt mein Körper ganz im Licht geborgen, das nun eine perlmuttfarbene, opalisierende Schwingung erhält. Sie schließt meinen Geistkörper sanft mit ein….

Der nächste Atemzug dehnt die Kugel in das Reich der Überseele aus, goldgelb erreicht sie das 11. Chakra und verschmilzt alles mit dem Herzen.

Ein weiterer Atemzug lässt die Kugel golden werden. Hier hat sie das 12. Chakra und mein Christus-Selbst erreicht.

Ich lasse alle Ströme frei fließen.

Im 13. Chakra berührt das Licht in silberner Strahlung meine ICH-BIN-Präsenz und atmet reines Sein in die Räume meines Körpers.

Ein letzter willentlicher Atemzug von Herzen dehnt die Kugel des Lichtes nun in das 14. Chakra aus. In Reinem Weißen Licht verschmilzt nun alles mit der QUELLE. Hier in den kristallklaren Reichen Bin Ich Eins mit Allem und Alles in Einem.

Die vereinigten Felder:

Viele liebe Grüße und ein schönes Osterfest,

Entwicklung der eigenen Schöpferkraft – Teil 4

SCHÖPFUNG

Schöpfung geschieht durch die Verdichtung von Geistsubstanzen. Der kosmische Geist denkt, will und beschließt etwas. Er formt eine Absicht und sendet sie bewusst und willentlich aus. Damit erschafft er einen Raum und bringt eine ganz bestimmte zu seinem Willen passende Welle hinein.

Nun richten sich die Energie-Felder in diesem Raum aus. Sie verdichten den Geistgedanken (die geistige Absicht) und bringen ihn in die Dualität, in das Energiefeld von plus-minus, heiß-kalt, dunkel-licht, rechts-links, hoch-tief usw.

Materie entsteht, indem die Energiefelder sich noch mehr verdichten. So entstehen die unterschiedlichsten Dinge: aus dunklen, kalten, linksdrehenden Energiefeldern entstehen völlig andere Körper und Materien als aus lichten, warmen, rechtsdrehenden Feldern.

 

KOSMISCHER GEIST ist:

  • Äther, Weltäther
  • Ur-Materie
  • Atem Gottes
  • Quantenfeld
  • Raum aller Möglichkeiten
  • Matrix
  • die Quelle
  • Feld im Allgemeinen.

ENERGIE ist:

  • Aura
  • Schwingungsfelder

KÖRPER ist:

  • Physis
  • Materie
  • Stoff
  • Gebundene Energie (schwingt im Minusbereich).

 

Zu letzterem Punkt gehören auch alle menschlichen Gedanken, Gefühle und Organisationen. Der Geist ist der Beweger, der Erschaffer. Die Energie ist das Bewegte, das Erschaffene. Der Körper ist das Entstandene, das Resultat.

Was der kosmische Geist kann, kann, darf und soll der Geist des Menschen auch: denken, wollen und beschließen. Nämlich: schöpferisch tätig sein. Du hast es auf der Erde allerdings mit den Grundkräften der Dualität zu tun, mit denen die anderen „da oben“ sich nicht herumschlagen müssen:

hell  –  dunkel

kalt  –   heiß

oben  –  unten

hinten  –  vorne

links  –  rechts

elektrisch  –  magnetisch

gravitierend  –  levitierend

weit  –  eng

männlich  –  weiblich

unreif  –  reif

 

Die vom Menschen erfundenen Gegensätze heißen:

richtig  –  falsch

gut  –  schlecht

schlau  –  doof

gut  –  böse

 

Sie existieren nicht wirklich. Der Sinn der Dualität liegt in der Erkenntnis und Erschaffung der Einheit – IN SICH SELBST. Die kosmische Schöpferkraft hat jeder Mensch in sich. Er kann sie im Feld der Widersprüche und Kraftlosigkeit entfalten.

Diese Gegensätze befinden sich auf dem horizontalen Ast des Lebenskreuzes (vgl. Bild im Kapitel „DU SELBST“: NEIN, Arme, Armee, Kampf). Willst du sie überwinden, musst du dich in der Betrachtung der Welt auf den vertikalen Ast begeben. Hier bist du mit all deinen geistigen, seelischen und körperlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten ZUHAUSE. Die Analogie hilft dir zu erkennen: wie oben, so unten; wie innen, so außen; wie der Geist ist, so ist die Materie (hermetische Gesetze).

 

DAS MENSCHLICHE HERZ

„Euer Herz ist das Organ, das die kosmische Einheit in euch repräsentiert. Der Kreis als Symbol der Einheit wirkt durch einen axialen senkrechten Verzug nach unten zum Herzen. Dies symbolisiert euren Abstieg aus der Einheit. Der Verzug ist gleichzeitig eure Wirbelsäule, selbst eure Knochen sind nach unten zur Erde ausgerichtet, deren inneres Streben (das Feuer des Nervensystems) jedoch nach oben, zur Wiederverschmelzung mit der Einheit ausgerichtet ist: zur Wieder-Erlangung der Kreisform.

 

Auf Erden ist der Kreis zu zwei gegensätzlichen Hälften geworden. Die Einheit ist im höchsten Maße pluspolig, elektrisch, die Herzhälften sind minuspolig, magnetisch. Innerhalb der doppelten Minuspoligkeit eures Herzens lebt ihr in der höchsten Pluspoligkeit der Einheit: sind die Seele (-) und der Körper (-) in ihrem Bewusstsein an den Magnetismus der Erde gebunden, so ist ihre Substanz gleichzeitig ein Resultat des Geistes (+) und strebt zu ihm zurück.

Zentriert euch immer wieder, wenn ihr im Zwiespalt seid, in eurem Herzen – auf seine Ur-Form, den Kreis; auf seinen Ur-Geist, die Liebe; auf sein Ur-Sein, die Einheit. Entscheidet nichts aus der Gespanntheit heraus, sondern seid in der Einheit geborgen.

Erkennt die Form eures Herzens im Geistigen: in der Kugelform entspricht es der Form eures Planeten und der Form der Einheit. Beide sind euch Herkunft und Heimat. Das Herz ist Zentrum und Ausgangspunkt für Alles-Was-Ist. Das menschliche Herz ist das Zentrum des Universums. Hier – und nur hier – könnt ihr die Dinge heilen. Wann immer ihr Probleme im Außen habt, und seien sie vordergründig nicht eure Probleme, sondern die anderer Menschen und anderer Völker: geht in euer Herz, in die Einheit, in das Alles-in Allem und heilt es dort.

Erkennt, dass in eurem irdischen Dasein zu jedem dunklen Punkt ein Lichtpunkt gehört, zu jedem negativen ein positiver, zu jedem Schmerz eine Erlösung. Erkennt, dass eure Vollendung nur über den dunklen Weg, euer Aufstieg nur durch den Abstieg möglich ist. Erkennt, dass Alles in eurem Herzen ist und das Dunkel überwunden werden wird, indem ihr die Einheit in eurem Herzen sucht: den Schlüssel zum Göttlichen Geist – und dieser ist LIEBE.

Findet ihn und SEID GOTT/GÖTTIN. Erkennt eure Macht, erkennt sie an als Göttliche Macht in euch – zur Erschaffung des Großen Lichtes.“

Übermittlung von Djwal Kuhl
an Sabine am 01.04.2001)

 

Das Menschen- und das Christusherz
Das organische und das kristalline Herz

Das linke Bild zeigt das Herz des Menschen, der noch im Kreuz seines Lebens gefangen ist, in den Widersprüchlichkeiten seiner Gefühle und Gedanken. Er empfängt und kann noch nicht geben. Sein Herz ist von der Dornenkrone des irdischen Schmerzes umgürtet. Dennoch hat er alle Insignien, die ihm einst zum Christus machten: die Flügel des Geistes sind – noch flugunfähig – an das Lebenskreuz gebunden. Des Strahlenkranzes der Göttlichen Liebe ist er sich noch nicht bewusst.

Das rechte Bild zeigt das Christus- oder Kristallherz des Menschen, der das Geheimnis des Lebens entdeckt hat. Das Lebenskreuz, das links noch wie ein Schwert im Herzen steckt ist verschwunden. Das bedeutet: die irdischen Bindungen seiner Gefühle und Gedanken sind gelöst. Er ist frei auf Erden.

Die Flügel des Geistes tragen ihn hoch: Mit der Einstrahlung der göttlichen Urpotenz wächst sein Liebes-Strahlenfeld und tropft diese kosmische Substanz in die materielle Welt. Die Herren des Yod (die Erschaffer der Lebensgrundlagen) wirken durch ihn.

 

Die Alchemie des Herzens

Das Herz des Menschen ist das Schöpfungszentrum der EINHEIT. Es ist in der Lage, sämtliche Energieformen des Kosmos aufzunehmen und zu transportieren. Die geistige Alchemie des Herzens vereinigt drei Dimensionen:

Das Licht Gottes (10.-12. Dimension) ist für die Erde ein Reines Potential, das sich über lange Evolutionszeiten manifestiert. Hier wirken die höchsten Wesen der Schöpfung. Dunkel und Licht sind darin geborgen.

Die Liebe Christi (5.-9. Dimension) ist der wirkende Wille Gottes zum Licht. Wesen der Geistigen Hierarchie haben den Zugang zur Erde, allerdings nur in Form von geistigen Einstrahlungen, Führungs- und Lehraktivitäten. Das Gesetz des Freien Willens bleibt unberührt.

Die Wärme des Menschenherzens (3.+4. Dimension) trägt den Göttlichen Willen in sich, der am Ende aller Erfahrungen erwacht. Beim Erwachen geschieht die Verschmelzung der Körperenergien mit denen des hohen Geistes. Dann schwingt das Menschenherz in der Frequenz des Christusherzens und kann als Katalysator der höchsten geistigen Kräfte auf Erden wirken.

Das Gehirn des Menschen ist das Schöpfungszentrum der DUALITÄT. Zwei Gehirnhälften bedienen hier unterschiedliche Welten: die linke (männliche) Gehirnhälfte steuert Intellektuellität, Logik, Verstand, Vernunft. Sie analysiert und erkennt im scharfen Blick: das entweder-oder. Sie ist aktiv, aggressiv, durchsetzend. Die rechte (weibliche) Gehirnhälfte beherrscht das ganzheitliche Denken und verbindet; Muster- und Gestaltwahrnehmung, Kreativität und Intuition. Hier lebt die Analogie, der weiche Blick, das sowohl-als-auch. Sie ist passiv, hinnehmend, geduldig. Die linke Gehirnhälfte plant und kämpft sich durch’s Leben. Die rechte Hälfte fließt intuitiv hindurch.

 

Das Gehirn erschafft die duale Realität: denken wir rechts – Licht -, so folgt links – Schatten -. Daher wird jedes gedankliche Konzept auch sein Gegenteil mit sich bringen. Umgekehrt ist es ebenso: denken wir – Schatten -, folgt – Licht – (vgl. Mephisto auf die Frage des Dr. Faust, wer er sei: „Ich bin Teil der Macht, die stets das Böse will und doch das Gute erschafft“). Das heißt: innerhalb der Dualität wird auf jeden positiven Impuls die entsprechende negative Kraft folgen und jeder negative Aspekt wird zu einer neuen lichten Kraft führen.

 

Die Liebe und der Wille

Das Herz repräsentiert die Liebe. Das Gehirn repräsentiert den Willen. Willen ohne Liebe ist machtvoll und zerstörerisch. Liebe ohne Willen ist richtungslos und ohne Kraft. In der Verschmelzung beider Kräfte entsteht der GEISTIGE WILLE (geistige oder emotionale Intelligenz).

 

INVOLUTION UND EVOLUTION

Involution

Das herabsteigende Dreieck des Sterns symbolisiert die absteigende Dreiheit: Reiner Geistiger Wille, Reine Geistige Liebe und Reine Geistige Weisheit bereiten ein neues Zeitalter auf dem Planeten vor.

Evolution

Das aufsteigende Dreieck des Sterns symbolisiert die aufsteigende Dreiheit: geistiger Wille im menschlichen Körper, geistige Liebe im menschlichen Körper und geistige Weisheit im menschlichen Körper und sie haben das Zeitalter durchwandert und erfüllt.

 

RAUM UND ZEIT

Raum und Zeit sind im Ursprung ihrer Erschaffung Eins. Beide sind Ausdruck des GEISTIGEN WILLENS. Du kannst deinen Raum verändern, indem du die Zeit in dir veränderst. Du kannst deine Zeit verändern, indem du andere Räume in dir betrittst. Genau das geschieht aus den kosmischen Räumen heraus JETZT und seit einigen Jahren auf der Erde. Dies auch per INVOLUTION. Darüber hinaus bist du selbst in jedem Raum anwesend.

Der Raum in dir, der dir alle Zeiten und Räume eröffnet ist dein Herz. Das ist der Ort, an dem alle deine Reisen beginnen und enden. Er führt dich zunächst in dein Herz der Höheren Dimensionen, in einen großen lichtdurchfluteten Saal, einen raumlosen Raum der Liebe, in dem viele Geistige Wesen wohnen. Sie erwarten dich und werden dich weiterführen auf deinen Reisen durch die Dimensionen und Schöpferzentren.

 

NEUFORMATIERUNG DES KÖRPERS

Das neue Zeitalter führt zu Frequenzveränderungen (Schwingungserhöhung) und Neuformungen in deinem Körper, zu Symptomen und Problemen in deinem Alltag einfach deshalb, weil alle Grundlagen deines Lebens umgestellt werden und daher alle alten Verträge, Abmachungen und Moral nicht mehr funktionieren.

Du solltest dich entscheiden, mitzufließen. Dann wirst du viel Freude bei deiner Wandlung haben. Wir wollen hier kurz die körperlichen Wandlungen skizzieren, die seit dem Beginn des Wassermann-Zeitalters in dir anstehen und auch schon laufen. Dies wird dir einerseits einige Fragen beantworten, die du schon länger hast, andererseits soll es dir die Dimensionen deines Lebens und deine Eingebundenheit in das kosmische Geschehen veranschaulichen.

Die Körper aller Menschen wurden gegenseitig wiedervereinigt. Das bedeutet: alles was sich in deinem Körper verändert, verändert sich in allen anderen Körper auch.

 

Gehirn

Die geistige Umstrukturierung des Gehirns wandelt die Ego-Dominanz in eine Herz-Dominanz. Der bisherige Informations-Empfang des Gehirns und die Steuerung geht nun an das Herz über. Dieses leitet die Informationen zur Steuerung an das Gehirn weiter. So wird aus der alten „herzlosen“ Gehirnsteuerung eine „herzliche“ Steuerung.

Die Dornenkrone Jesu ist ein Sinnbild der hormonellen Körpersteuerung, des alten biochemischen Stoffwechselns: der Trennung, Ausgrenzung und Abtötung von Zellen; des Verschleißes, der Alterung und des physischen Todes; der Verflechtungen mit der Welt. Der Körper wird nun wieder geistig gesteuert. Der Hypothalamus (hormonelle Steuerzentrale) übernimmt wieder seinen höheren Dienst. Er empfängt das kosmische Licht und sendet es über die strahlenförmige ‚Krone der Verbundenheit‘ in alle Richtungen aus. Die Strahlen der Krone umspannen die Erde und binden wieder in den Kopf ein (vgl. Heiligenscheine, die nie ringförmig um den Kopf laufen, sondern eine strahlenförmige Ausdehnung der ‚Meisterdrüse‘ sind). Ihr Organ ist das Dritte Auge.

 

Organe

Die Organe stellen sich von minuspoligen, physischen Funktionen auf pluspolige, geistige um und binden sich geistig wieder an die Organe des kosmischen des Planetenbewusstseins an. Das führt in der Übergangszeit zur Volumenvergrößerung, zu Schmerzen und scheinbaren Symptomen. Ein Ergebnis ist die Verringerung der bisherigen Dichte.

 

Knochen, Gelenke, Haut

Die Kristalle der Knochen und Zellstruktur verfeinern sich. Die bisherige irdische Silizium- Struktur wird zur kristallinen kosmischen Struktur, zum Salz der Erde, wie Yeshua es nannte. Dabei werden Karmakristalle (Kristalle mit niederen Geistsubstanzen und energetischen Informationen aus alten Lebensformen) ausgeschleudert. Deutlich spürbar ist dies in der Übergangszeit in verstärkten Schmerzen und Symptomen in den Knochen des Schädels, der Hüfte und der Wirbelsäule, sowie in den Muskeln, der Haut und in den Gelenken.

 

Hormon- und Immunsystem

Das Funktionsprinzip im Fischezeitalter war auf TRENNUNG angelegt. So wirken diese Systeme im Sinne der Kontrolle (Polizei und Regierung), des Alarmes, des Ein- und Angriffs (Militär, Krieger), der Trennung, Ausgrenzung (Gefängnis, Exil) und der Abtötung. Zwar wurden körperliche Substanzen im Körper vernichtet, nicht jedoch deren geistige Entstehungskräfte und deren Energiefelder. Diese sorgten immer wieder für Neubildung und Neuausbruch.

Das Funktionsprinzip im Wassermann-Zeitalter ist auf VEREINIGUNG angelegt. Die Unterscheidung zwischen nieder und hoch, dunkel und licht existiert noch, wird jedoch im Sinne der Annahme und Integration aller Kräfte geführt. Die äußeren, natürlichen und kosmischen Kräfte kommen nun ins Wirken und dringen bis ins Zellgewebe der Menschen. Die geistige Annahme von Angreifern und negativen Substanzen zieht im Körper das Mysterium der Wandlung, der Überlichtung nach sich.

 

Milz-/Lymphsystem

Im alten System reinigt und erneuert die Milz das Blut, verbindet es mit dem Lymphsystem, empfängt Biosphärenkräfte zur Vitalisierung des Blutkreislaufs und des Herzens. Die Lymphe leitet alles Fremde aus dem Körper aus, transportiert die Immun-Abwehrzellen zu den Einsatzorten, versorgt den Körper mit Vitalität der Biosphäre und verteilt die Lebensenergie im Körper.

Das lymphatische System übernimmt nun eine wesentliche Funktion zur Integration der neuen Lichtkräfte in den Körper. Ein geistiger anal (axiatonales Nervensystem) bindet direkt in die Milz ein. Darüber fließt die kosmische Energie direkt ins Blut- und Lymphsystem. Dieser Äther (weiß-blaue Lichtessenz) führt zu einer intensiven Gewebereinigung (Heilkrisen: Lymphverdickung, Knotenanschwellung).

Erzengel Ariel sagt: „In der Milz erschmilzt der eisblumenblaue Kristalläther mit der Lymphe, kühlt und lösche die irdischen Schmerzensfeuer. Damit werden die geheimnisvollen Kräfte offenbar und aktiv. Sie liegen in dieser Verschmelzung von irdischem Wasser und geistigem Feuer in euren Körpern“.

 

Selbst-Verantwortung

Diese Wandlung der Körpersysteme zieht automatisch eine verstärkte Reaktion der Körper nach sich: strömt von oben höchstes Licht ein, so zieht von unten tiefstes Dunkel herauf. Hier sind Selbstverantwortung und Ein-verstanden-sein gefragt und die praktische Anwendung des Glaubens und Vertrauens in die Göttlichen Kräfte der Heilung und in sich SELBST.

Das Auftreten der Krankheit ist immer der Beginn der Heilung. Es kommt nur darauf an, wie gehen wir damit um.

 

Gleichzeitige Welten

Es existieren zwei Erden nebeneinander, im gleichen Raum, jedoch in unterschiedlichen Schwingungsfeldern. Die neue Erde schwingt zurzeit in Höhen zwischen 14 und 500 Hertz, die alte Erde schwingt zwischen 1 und 14 Hertz. Hieraus erklären sich scheinbare Widersprüche, denn beides ist da: das alte und das neue Prinzip.

Auf der alten Erde sind im Menschen, die Geisteskraft im Gehirn und die Liebeskraft im Herzen, noch voneinander getrennt. Die kosmischen Impulse werden über den Gehirnmagnetismus und die Hypophyse aufgenommen und über das zentrale Nervensystem an den Körper und das Bewusstsein weitergeleitet. Sie kommen auf diesem Weg ohne Berührung des Herzens in den Körper und verursachen eine rege Hormontätigkeit, die die Gefühle der Unruhe, Angst, Aggression und Depression im Organismus ausgleichen muss. Die Schwingung der Fische bleibt auf diese Weise im Leben der Menschen erhalten.

Dieser Weg der kosmischen Impulse in den Körper hinein ist im wahren Wortsinn ‚herzlos‘. Geist und Liebe gehen noch getrennter Wege und teilen die Belange des Alltags in ihre unterschiedlichen Zuständigkeitsbereiche auf. Hieraus wirken Widersprüche und die Trennung der Menschen in sich selbst weiter.

Die Aurakörper des Menschen und seine Chakren schwingen in unterschiedlichen, nicht aufeinander abgestimmten Frequenzen, der Lebenskraftstrom geht in großen Umwegen mit Verlusten durch die Felder (vgl. Bilder im Kapitel ‚DU SELBST‘ und 1. Stufe, Kapitel ‚unvereinigte Felder‘).

Noch gibt es Karma, den Weg der Ursache und Wirkung. Hier existieren noch Graue Welten, Schmerz und die Akasha. Hier herrscht noch das Schuld-Sühne-Prinzip. Hier funktionieren noch die alten Techniken und Verträge, die auf Angst und Abhängigkeit beruhen. Die Menschen der alten Erde sind noch ‚außer sich‘ und wirken fern von ihrem eigenen Mittelpunkt. Sie agieren für das Außen und reagieren auf äußere Einflüsse. Die Selbst-Schöpferkraft ist oft noch unentdeckt und somit passiv.

Auf der Neuen Erde sind der kosmische Geist im Gehirn und die Christusliebe im Herzen vereinigt. Alle Chakras und Lebensfelder (vitalenergetisches, emotionales, mentales und geistiges Körperfeld) harmonisieren und vereinigen sich (vgl. Bild in der 1. Stufe Kapitel ‚Unvereinigte Felder‘). Dadurch nehmen die kosmischen Impulse einen anderen Weg als zuvor.

Sie strömen über den Kanal des Metatron (zentrale innere Achse – vom Alpha zum Omega) zum Herzen und binden dort an. Sie transforieren in eine körperverträgliche Kraft. Das Herz wird von der Geistigen Welt als ‚kosmischer Computer‘ bezeichnet, das heißt: in diesem Organ sind alle Informationen und Energieformen vorhanden, die im Kosmos existieren, in Form von organisch-kristallinen ‚Zell-Mikro-Chips‘.

Der eintreffende kosmische Strom aktiviert also alle in deinem Herzen befindlichen Informationen und Energiemuster, die jetzt für dich wichtig sind. Diese Impulsübermittlung aus der geistigen Welt an dich kannst du über die Innere Stimme als Information erhalten. Wenn du fragst, was gerade in dir geschieht; wirst du es in der Stille erfahren.

Dieser Weg der kosmischen Impulse in den Körper hinein ist im wahren Wortsinn ‚herzlich‘. Alle Informationen werden in die natürliche Liebeskraft und Sanftmut des Herzens gebettet, bevor sie das Gehirn und den Körper erreichen. Dadurch werden jegliche negativen Gefühle mit der Zeit überflüssig, ja sogar unmöglich. Das Hormonsystem kommt in eine absolute Ruhestellung, um sich hieraus in seine alte Meisterrolle der Integration aller Schwingungen zu wandeln.

Auf der alten Erde (im alten Zeitalter) herrschte das Evolutionsprinzip Schmerz und Angst, auf der neuen Erde herrscht das Prinzip der Freude, der Selbst-Ermächtigung, der Co-Kreation und des Miteinander. Hier existieren weder Abhängigkeit, noch Konkurrenz oder Beratung, da jeder Mensch aus dem Zentrum seiner eigenen Kraft und Weisheit schöpft und erschafft. Ein jeder hat etwas einzigartiges zu geben im innigen Zusammenwirken mit den Wesen der geistigen Welten aus dem Herzen heraus.

 

Das Alpha und das Omega

Es ist eine Frage der Resonanz, die du mit der Erde oder mit dem Kosmos hast. In Resonanz mit der alten Erde wirst du Unrecht als Unrecht empfinden, weil es in dir selbst noch herrscht.

Bist du in Resonanz mit der Neuen Erde und dem Kosmos, so herrscht kein Unrecht mehr in dir und du wirst das Unrecht der alten Erde als einen Weg der Entscheidung und Erfahrungen der Menschen erkennen, den du ihnen lassen wirst. Beide Dimensionen sind zu 100 % anwesend. Es ist deine Entscheidung, in welcher du dich aufhältst. Die Welt scheint voller Widersprüche zu sein, doch in Wahrheit bist du ein Wesen aller Dimensionen, das zwischen den Realitäten wählen und wandeln kann.

Der Kosmos ist nicht mehr in Resonanz mit der alten Erde, mit dem Licht und Dunkel der Welt. So entscheide dich, ob du mit der alten Erde in Resonanz bleiben möchtest oder ob du der Schwingung des Kosmos und deiner eigenen geistigen Lebensschwingung folgen willst. Schuld und Sühne existieren nicht mehr und so auch nicht das Täter- und Opferprinzip. Nichts muss mehr be- oder verurteilt und abgelehnt werden. Der Weg eines jeden ist heilig.

Wenn du dich nur durch eine einzige leidvolle Erfahrung gestärkt fühlst, dann bist du bereits an der Schwelle zur Erkenntnis, dass jegliches Leid stärkt und das jeglicher Täter ein Diener sein muss. Liebe allein ist die Kraft, die die Herzen der Opfer und der Täter lichtet und erhöht. Nicht Urteil, Sühne und Strafe, nicht Trennung noch Exil oder Regeln heilt die Herzen der Menschen.

 

 

‚Weitergehen‘ heißt nicht ‚andere verlassen‘

Entscheidest du dich weiterzugehen auf deinem Weg, so verlässt du scheinbar all die Menschen, die sich in einem tieferen Bewusstseinszustand befinden und dir und dem Kosmos anscheinend noch nicht folgen können. Du lässt sie in ihrem Schmerz allein, kannst ihnen nicht helfen, oftmals weil sie sich nicht helfen lassen wollen.

So zögerst du, aufzusteigen in die lichtvollen Sphären, um sie nicht allein zurückzulassen. Doch verstehe das Spiel der Wandlung: gerade indem DU weiterschreitest, nichts von ihnen forderst und dich auch nicht halten lässt, ziehst du sie mit.

Das Licht, das dein fortschreitendes Bewusstsein aussstrahlt, kommt allen Menschen zugute und wird noch viele von ihnen nachziehen. So zögere keinen Tag lang und wisse, jeden Schritt, den du in dir selber gehst, gehst du auch für sie. Jeden Schritt, den du dir selbst verweigerst, können auch sie nicht gehen. Denn du bist Führer vieler Menschen in das neue Zeitalter. Kannst du dir vorstellen, dass es sich genau so verhält und kannst du es annehmen? Wir warten auf dich.

Wann immer du persönlich für deine innere Fortentwicklung und Lichtkraft, für dein Erwachen im Offenen Bewusstsein Verantwortung übernimmst, überwellst du dein gesamtes Umfeld mit Licht.

 

Zur Information:

Die neue Einstrahlung begann im März 1989

Die alte Einstrahlung endete am 7. Mai 2001

 

Zur Erklärung:

Die Bilder in diesem Kurs entsprechen keineswegs der „Wahrheit“, denn dieses ist weder zu erfassen noch zweidimensional zu zeichnen. Dennoch können die Bilder und Skizzen dir helfen, ein tieferes und schnelleres Verständnis von der Sache zu bekommen und eigene Bilder zu empfangen.

­

Mitgliederversammlung auf den 15.4. verschoben

Liebe Mitglieder,

wir haben unsere Mitgliederversammlung zu kurzfristig angekündigt und würden damit unsere wichtigen Abstimmungen rechtlich ungültig machen. Aus diesem Grund verschieben wir den Termin und laden Euch nun fristgerecht ein.

Unsere Mitgliederversammlung findet nun am 15.04.2021 um 20.00 Uhr statt. Alle Mitglieder haben eine gesonderte E-Mail mit Einladung und Tagesordnung erhalten. Sollte diese nicht angekommen sein, bitten wir um Nachricht unter support@kristallmensch.net

Wir danken Euch für Euer Verständnis,

liebe Grüße Mareen und das Kristallmenschteam

Entwicklung der eigenen Schöpferkraft – Teil 3


AUFBAU UND ANWENDUNG DES KURSES

Sieben übergeordnete Themen führen dich durch den Kurs. Das sind Gesetze (geistige Vorgaben) des Kosmos an die Erde und die Menschheit (an das Kinderzimmer und die Kinder).

Geistige Gesetze sind Gesetze des Lebens, der Fülle, der Freude, der grenzenlosen Ausdehnung der Liebe – ganz im Gegensatz zu den derzeitigen menschlichen Gesetzen.

Zwischen den geistigen Gesetzen und der Entwicklung der Menschen wirken logische Zusammenhänge, die sich unweigerlich ausdrücken. Sie wirken sich positiv in deinem Leben aus, wenn du dich in Resonanz (in eine gleiche Schwingung) zu ihnen bringst. Befindest du dich nicht in Resonanz, dann wird sich das Gesetz genau gegenteilig in dir auswirken.

Das ist ein Aspekt der Dualität: jede kosmische Kraft wirkt: entweder in gemeinsamer Schwingung mit dir – positiv, ausdehnend, oder ohne Anbindung an deine Schwingung – negativ, zusammenziehend. Die Entscheidung über Anbindung oder Nicht-Anbindung hattest du im Zeitalter des geistigen Winters nicht, aber JETZT hast du sie.

Hier im Kurs bezeichnen wir die Gesetze als STUFEN. Der Kurs ist in sieben Stufen aufgebaut.

 

Die Stufen

Thema

Das Thema sowie die Resonanzaspekte werden stichwortartig vorgestellt. Bilder halten sowohl Informationen für deinen Verstand bereit, als auch geistige Informationen, die sich in deine inneren Ebenen einspeisen und dir den Zugang zum Thema erleichtern. Du kannst sie in dieser Hinsicht auch als Meditationsbild benutzen. Dann folgt die Bearbeitung des Themas. Sie wird auf den drei genannten Ebenen deines Lebens erläutert und angeleitet.

Resonanzherstellung

Alle kosmischen (geistigen) Gesetze wirken in dem Raum, in dem du dich befindest. Sie wirken sich unweigerlich auf dein Leben aus. Die Frage ist nur: wann und wie. Du musst deshalb noch lange nicht ihre Segnungen und ihren Reichtum erleben. Denn es ist das allererste, das allem vorangestellte Gesetz des Freien Willens, das dieses gründlich verhindern kann.

Im patriarchischen Zeitalter hieß es: „Was der Vater bewusst aussendet, soll der Sohn bewusst empfangen.“ Was der Kosmos im Feld des Offenen Bewusstseins (vgl. 5. Stufe) gibt, soll der Mensch im ebenso offenen Bewusstsein empfangen – und nur so geht es.

Das bedeutet: der Mensch ‚muss‘ aus freiem Willen so werden wollen, wie der Kosmos ist. Gott erschuf den Menschen nach seinem Ebenbild, er muss also ‚nur‘ so werden, wie er ohnehin schon ist.

Technisch ausgedrückt: der Mensch muss die gleiche Schwingungsfrequenz wie der Kosmos erreichen. Er muss in Resonanz mit ihm kommen. Solange er in Dissonanz zum Kosmos ist, fließt das Potenzial um ihn herum, durch ihn hindurch, ohne sich in seinem Leben ‚niederschlagen‘, ausdrücken, verkörpern und materialisieren zu können.

Potenzial heißt Möglichkeit. Potenziale können nur dadurch zu ‚Wirkenden Kräften‘ werden, dass der Mensch sie ‚in die Hand nimmt‘, dass er diese geistige Energie bewusst und willentlich durch den Widerstand seines Körpers fließen und so zur Kraft werden lässt (vgl. Stromerzeugung).

 

Erläuterungen

Sie wenden sich zunächst an dein Wachbewusstsein, an den Verstand. Ihm werden Hinweise zur Natur des Kosmos und zu seiner eigenen Herkunft gegeben. Es wird die Frage geklärt, wie du diese Aspekte im irdischen Leben umsetzen kannst.

 

Übungen und Reflexionen

Sie geben deinem Wachbewusstsein die Möglichkeit, in stiller Entspannung und innerer Ehrlichkeit zurückzuschauen auf die Gefühle, die es beim Umgang mit dem jeweiligen Thema bisher hatte: Ängste vor Verlust und besonders von Liebe, Vertrauen, Besitz und Wichtigkeit, Schuldgefühle, Minderwert- oder Verantwortungsgefühle anderen gegenüber, Aggression, Stolz, Machtbedürfnis usw.

Nimm dir zu jeder Frage ein Blatt Papier, schreibe die Frage darauf und beantworte sie schriftlich und ausführlich. Schreibe in Schönschrift, liebevoll und voller Nachsicht mit dir selbst. Verurteile dich nicht! Lasse dir Zeit damit und ergänze die Blätter später, wenn dir noch etwas einfällt.

Irgendwann sind sie komplett. Dann kommt der Moment der Erlösung: richte dir eine stille Stunde und eine schöne Ecke ein, am Kamin oder draußen in der Natur. Mache ein kleines Feuer (auf dem Boden oder in einer Metallschale) und gib die beschriebenen Blätter – liebevoll – hinein. Entscheide dich mit dem Aufbrennen JETZT für das Loslassen der alten und den Beginn der neuen Zeit in dir, mit all ihren Kräften und Segnungen.

Viele geistige Begleiter werden um dich stehen und deinem Abschied von der alten Welt aus ihren Reichen Nachdruck und Kraft verleihen. Darauf kannst du dich verlassen, auch wenn du dies noch nicht wahrnehmen kannst.

Dies ist auf allen Ebenen deines Lebens eine Bilanz, eine Reinigung und Erlösung deiner bisherigen Umgangsformen mit dir selbst, mit deinem inneren und äußeren Reichtum (oder Armut). Loslassen kannst du nur das, was du zuvor offen angeschaut und akzeptiert hast.

 

informative Meditationstexte

Du kannst sie in intellektueller Aufmerksamkeit – im Wachzustand – lesen und verstehen, aber auch als Werkzeug für die innere Einkehr nutzen. Dein Verstand, der verstehen will um was es geht (und ein Recht darauf hat), kann ebenso viel mit den Informationen anfangen wie deine Seele, die die alten Zustände nun verändern will.

Deine Seele verrichtet ihre Arbeit auf der inneren Ebene, indem sie als Botschafterin zwischen deinem irdischen und deinem göttlichen Geist hin- und herreist, um ihnen die Kräfte des jeweils anderen zu bringen.

 

Meditation/en

Die Meditation ist ein Werkzeug des Seelen- und Geistbewusstseins. Da diese beiden die größere Reichweite und direkte Anbindung an die kosmischen Ebenen haben, ist die Meditation dein stärkstes Werkzeug zur Erreichung des Kosmos (Gott – Ein Sein) – auch wenn du dich beim Erwachen an nichts erinnern kannst.

Und doch ist auch dieses Werkzeug ohne die Absicht des Egoselbstes stumpf. Dein irdischer Geist muss die Richtung vorgeben, die Absicht ausdrücken, dann können die beiden anderen (Seele und hoher Geist), die Staffel übernehmen und sie weitertragen. Während sie dies tun, kann sich dein irdischer Geist zurücklehnen: er kann ES geschehen lassen, er hat nichts mehr dazu zu tun, kann also im wahren Wortsinn schlafen gehen.

Die geistige Kraft der Meditation lässt dein Körperbewusstsein einschlafen, damit es widerstandslos wird und jeglichen Kontrollversuch aufgibt. Schläft der kleine Geist, dann wacht der große und agiert. Er wird genau die Schritte und Begegnungen in deinem Leben vorbereiten, die du als nächstes brauchst, um in das gleiche Feld der Fülle eintreten zu können. Manche dieser Schritte scheinen schmerzhaft oder falsch zu sein (nach der Wahrnehmung des Egobewusstseins). Doch sie sind immer richtig und gut! Niemals würde der große Geist sein kleines Ebenbild in ein Geschehen hineinführen, das ihm schaden könnte.

 

Anwendung der Meditationen

Lies dir den Text der Meditation (leise oder laut) vor. Versuche nicht, die Worte mit dem Verstand aufzunehmen, sondern überlasse sie deiner Seele und deinem Geist. Lies sie diesen beiden einfach vor. So fließt der Geist der Worte schon in dich ein. Vielleicht erspürst du sogar die geistigen Wesen, die damit in Verbindung stehen und nun an deiner Seite sind.

Bei längeren Meditationstexten lies abschnittsweise, schließe zwischendurch einen Moment die Augen und lasse deinen Geist ein wenig ziehen. Am Ende des Textes lasse deinen Geist ganz in die Gefilde dieser Schwingungen aufsteigen. Die eigentliche Meditation beginnt erst dann, wenn du nichts mehr dafür tust.

Es besteht auch die Möglichkeit, die Meditationstexte auf dein Handy zu sprechen und sie auf diese Weise zu hören und in dich einfließen zu lassen.

Es ist daher sinnvoll, die Meditation abends vor dem Einschlafen zu vollziehen. Dann können Seele und Geist die ganze Nacht mit deinem Körper und Egobewusstsein arbeiten: Schlacken und Schleier fortnehmen, Informationen im Zellgewebe austauschen. Es finden in dieser Zeit tatsächlich geistige Operationen statt, die deinen Körper wieder in seine Hochform bringen.

Aber auch tagsüber kannst du sie vollziehen; lasse dir dann einfach genügend Zeit. Es kann durchaus sein – dieses bestimmt dein Geistselbst -, dass du dann einmal für 2-3 Stunden von der Oberfläche abtauchst.

Doch auch, wenn du nicht schläfst, sondern einfach nur in der Entspannung liegen bleibst, geschieht, was geschehen soll. Mache dir keine Vorstellungen und Zwänge, was während der Meditation geschehen müsse oder dürfe.

Meditationen bewirken geistige Ausleitungen von Schmerzen, Symptomen und Substanzen aus deinem Körper. Spüre nachher den Veränderungen im Körper nach. Konzentriere dich auf die erlösten Aspekte, nicht auf das, was noch schmerzt. Die Schmerzen sind ohnehin nur ein Zeichen dafür, dass Altes und Enges deinen Körper nun verlassen. Du kannst diesen Ausleitungsprozess durch deinen Atem, deine innere positive Einstellung und die immer wieder bewusst vollzogene Öffnung* deines Körpers fördern. Lasse dem Körper etwas Zeit, die neuen Schwingungen zu übernehmen und zu stabilisieren. Schmerz und Schwere lösen sich.

*vgl. Meditation zur Öffnung deiner Lebensräume, Stufe 2

 

Dein geistiges Team

Ein kosmisches Gesetz besagt: Du bist allem, was dir begegnet und geschieht, gewachsen.“ Und wenn die Kraft deines Verstandes nicht ausreicht, um das Problem zu lösen, dann nimm die Kräfte deiner Seele und deines Geistes hinzu.

Du bist in einer unendlich großen Gemeinschaft von Wesen geborgen. Du kannst dich jederzeit und mit jedem noch so gering erscheinenden Problem an sie wenden! Sie warten darauf und werden sofort in dir, für dich und mit dir wirken.

 

ZEITENWENDE

Das alte Zeitalter der Fische war von einer außerordentlich niedrigen Frequenz geführt. Die Einstrahlung des Kosmos auf den Planeten (Involution) brachte Trennung und Einzelgängertum mit sich. Wir konnten durchaus lange Zeit durch die Ausbeutung anderer uns bereichern und glücklich leben. Hier herrschten tatsächlich andere Möglichkeiten, um z.B. zu Geld und Reichtum zu kommen, als dies heute der Fall ist.

Der Erzengel Ariel (ein kosmischer Meister der Freude) drückt es so aus: „Die alten Verträge funktionieren nicht mehr. Sagt es allen, damit sie sich umstellen können.“

Das Wassermannzeitalter ist von einer sehr hohen und immer noch ansteigenden Schwingungsfrequenz. Wir werden wieder „entbunden“ und zu uns SELBST geführt. Wir haben wieder einiges zu lernen, was wir verlernt haben und zu erinnern, was wir vergessen haben.

Natürlich setzt diese gesamte Betrachtungsweise das Wissen (den Glauben) um die Reinkarnationen voraus. Es mag sein, dass du ein ausgemachter „Realist“ oder „Materialist“ bist und an all diesen „Unsinn“ nicht glaubst (voraussichtlich wird dir dieses Heft dann auch nicht in die Hände gefallen sein). Wenn doch, dann lasse dich jetzt einfach nicht stören. Solche Details sind nicht wichtig. Wichtig ist in der Tat, was JETZT ist, wer DU JETZT BIST und was dir JETZT guttut.

Lasse die Kapitel, die dir nicht passen, einfach „links liegen“ und wende dich dem zu, was dich berührt. Auch du wirst hier viele Dinge lesen, die du in deinem tiefsten Inneren schon weißt, die nur einmal reaktiviert werden müssen.

Für einen lebendigen Geldfluss, einen lebendigen Fluss für alles in unserem Leben, für Reichtum und Fülle brauchen wir nichts zu tun. Wir müssen nur mit dem Universum im Einklang sein.

Es gibt sehr einfache klare Gesetzmäßigkeiten, die uns im Einklang mit dem schöpferischen Fließen und dem Reinen Potenzial bringen. Diese liegen im Bereich der Metaphysik.

 

Geld und die geistige Welt

Es war ein Aspekt der irdischen Macht und Unterdrückung des letzten Zeitalters, dass Geld und Geist voneinander getrennt wurden.

„Geld verdirbt den Charakter.“ Nein, der Charakter war schon verdorben, bevor das erste Geld gedruckt wurde. Denn in dem Augenblick, da der kosmische Charakter (als Säugling) das Licht der Welt erblickte, wurde er dem Licht und dem Dunkel (der Dualität) ausgesetzt.

„Es ist gefährlich, viel Geld zu haben.“ Nun, das ist so: hast du viel Geld und gibst es nicht weiter, übst du gar Macht damit aus, dann bist du nicht im (kosmischen) Fluss. Dein Geistbewusstsein möchte dich aber im Fluss haben, also sendet es dir jene Menschen, die dir helfen, es wieder loszulassen. Die Art, wie du mit deinem Geld umgehst, zieht dunkle oder lichte Helfer heran.

Das Zeitalter der alten Machtstrukturen ist vorbei: Auch Geld wird keine Macht mehr haben, da genug für alle da sein wird. Wie das geschehen soll? Nun einfach dadurch, dass ihr es ERSCHAFFT! Ihr seid die Schöpfer!

Heute stehen Füllhörner voller Geld und Gold bereit, euch zu überschütten, wenn ihr es nur wollt und zulasst. Es geht natürlich gar nicht um das Geld an sich, sondern um die Wiedererlangung eurer LEBENSSTRÖME: FREUDE, SORGLOSIGKEIT, SELBSTMACHT und BARMHERZIGKEIT.

Was glaubt ihr, wie viel Segen ihr anderen Menschen bringen könnt, wenn ihr genug Geld zur Verfügung habt, um es verschenken zu können, um zu reisen und überall sein zu können, wo man euch gern sieht?

Wie wertvoll werdet ihr für die Menschen, wenn ihr euer Leben nicht mehr mit (unnützer) Arbeit verschwenden müsst, immer müde seid und nie Zeit für die anderen habt, sondern einfach für sie da sein könnt, mit ihnen Dinge tun könnt, die ihnen und euch Freude bereiten und die Schleier der Leichtigkeit des kosmischen seins auf der Erde ausbreiten.

Wie segensreich werdet ihr für die Erde und die Menschheit sein, wenn ihr immer genug Geld habt, um sorgenfrei atmen zu können, um das Herz frei und weit öffnen zu können? Allein die Qualität eures Atems und Herzschlags wäre Balsam für den Atem und den Herzschlag der Menschheit!

Arbeitsscheu? Viele Menschen arbeiten gern, haben jedoch „ihre“ Arbeit – Beruf – Berufung – noch nicht gefunden. Einfach deshalb, weil es sie auf Erden noch nicht gibt. Ihr könnt eure eigene Arbeit selbst entwickeln und ausdehnen. Wie einfach wäre dies, wenn es in der Freude und ohne Sorge um das Überleben geschehen könnte?

Wer viel Geld hat, es nicht hortet, sondern es (in der kosmischen Resonanz) empfängt und wieder loslässt, und wieder empfängt und wieder loslässt, der ist reich, doch er kann nicht erpresst oder ausgeraubt werden, denn er fließt mit dem Ganzen und braucht keine Helfer des Loslassens.

Gibt es einen Grund, nicht viel Geld zu haben?

DER RAUM IM RAUM

Vieles sollte dir jetzt klar geworden sein. Wir hoffen nun, dass du dich damit einverstanden erklären kannst, denn schließlich bist du ja selbst eines der unermesslichen Wesen, die diese Spielregeln ersonnen haben.

Nun geht es in diesem Kurs aber um DEINE SCHÖPFERKRÄFTE hier auf dieser Erde.

 

Also schauen wir uns an dieser Stelle einmal kurz die technische Seite an:

Von unserer Seite aus gesehen verhält es sich so: wir projizieren einen Raum von einer bestimmten Größe. Er bildet sich durch die Membran unserer Gedanken! unseres Geistes.

In diesem Raum soll sich das Leben für eine gewisse Zeit unter ganz bestimmten Bedingungen entwickeln. Damit dies geschehen kann, projizieren wir als nächstes eine stehende Welle im Raum. Im Schulungsheft wird es hierzu noch Abbildungen geben

Diese Welle hat eine ganz bestimmte Schwingungsfrequenz. Sie ist die Grundschwingung aller Schwingungen, die sich nun in diesem Raum (und Zeitalter) ansiedeln werden: der Menschen, der Tiere, der Natur und es Planeten.

Die Grundschwingung eurer Erde hat zum Beispiel zum Beginn des Fische-Zeitalters – zur Geburt Jesu – 7 Hertz betragen. Das war eine Welle mit sehr geringer Höhe (Amplitude) und große Länge. Das ist eine sehr magnetische Energie, die das Leben, Fühlen und Denken stark an die Erde und die Materie gebunden hat.

Seit ca. 50 Jahren erkennt man einen starken Anstieg der Erdschwingung. Sie hat 1970 Jahre lang kaum Veränderungen aufgewiesen. Jetzt aber steigt sie seit 50 Jahren stetig an und ist weit über das doppelte angestiegen, weit über 14 Hertz hinaus. Das Magnetfeld hat sich dementsprechend massiv zurückgezogen.

Was geschieht da? Nun, ganz einfach, es war an der Zeit, das neue Zeitalter einzuläuten. Also haben wir die stehende Welle des Fische-Zeitalters nach und nach durch eine hochfrequente Welle ausgetauscht. Dieser Vorgang ist euch als Lichtkörper-Prozess bekannt. Er musste langsam geschehen, da er in der Tat eine große Wandlung mit sich bringt, die das Leben auf Erden nach sich zieht. Die Energie des Wassermann-Zeitalters (des Wassermann-Raumes) hat eine sehr kurze Wellenlänge und eine große Amplitude. Auf diese Bedeutung gehen wir während des Kurses noch öfter ein.

Hier möchten wir zunächst einmal zum Ausdruck bringen, dass es auch für euch sehr einfach ist, Räume im Raum zu erschaffen: Empfangsfelder für eure Schöpfungen. Ihr erschafft sie durch eure Gedankenenergie, genau wie wir und die mächtigen Schöpfungswesen, die auf diese Weise ganze Galaxien erschaffen haben. Genau besehen erschafft ihr so schon seit Jahrtausenden, nur dass ihr es zumeist unbewusst tut und daher oftmals nicht viel dabei herauskommt.

Ja, das ist das Thema: Bewusstheit. Ihr seid zu Zeiten unbewusst, nicht bewusst, bewusstlos.

Ihr habt es nicht gewusst, ihr wisst nicht, was ihr tut. Das ist das Problem, das wir hier mit euch anschauen wollen. Lernt nun die Dinge bewusst zu tun.

Die meisten von euch sind ja schon auf bestem Weg und seit Beginn des Lichtkörperprozesses ist ja auch schon sehr viel in Bewegung gekommen.

Das nächste Bild könnte ein Foto von euch aus unseren Räumen sein. Es zeigt euch in dem Raum im Raum, den ihr selbst erschaffen habt, mit euren Gefühlen und Gedanken, euren Gewohnheiten und Entscheidungen. Ihr steht noch vielfach in der niedrigen, magnetischen Welle der Fische. Das ist kein Wunder, denn die meisten von euch sind in dieser Zeit geboren und haben diese Energie in jeder Zelle ihres Körpers.

 

Aber da ist auch die Lichteinstrahlung des Wassermanns. Ihr braucht das Alte nur (bewusst und willentlich) lozulassen und das Neue zu empfangen. Ihr braucht das Alte nur bewusst ausatmen und das neue einatmen. Ihr braucht einfach nur mit der Kraft eurer Gedanken die Membran eures alten Lebensraumes aufzulösen und euch im neuen lichtvollen Raum einzurichten.

Im nächsten Newsletter geht es weiter mit der SCHÖPFUNG.

Für heute ist genug Information in euch eingeflossen, die auch erst einmal verstoffwechselt werden möchte.

Bis zur nächsten Woche – seid gespannt……

alles Liebe

 

 

 

Vom Denken zum Fühlen zum Körper – Realität bewusst gestalten


Liebe Kristallmensch-Freunde,

 

endlich wieder einmal ein Webinar – noch dazu ein besonders hilfreiches:

Sabine Mühlisch, die schon viele Webinare zusammen mit Sabine Wolf veranstaltet hat, gibt euch einen fünfteiligen Einführungskurs zum Thema:

 

KörperSprache als Ausdruck von Geist und Seele

Vom Denken zum Fühlen zum Körper – Realität bewusst gestalten

 

Dazu schreibt sie:

Unser Körper spricht mit uns und unserer Umgebung – immer und überall.

  • Doch was erschafft unser Außen, unseren körperlichen AusDruck?
  • Und wer oder was bewegt unsere Körper und somit uns selbst in dieser Welt?
  • Wie kann ich die Sprache meines Körpers übersetzen und somit verstehen?

Mit dem Wissen um unsere KörperSprache können wir Unbewusstes bewusst machen: Störungen eher sehen und klären und auch “Zipperlein” verstehen und heilen.

  • Wie kann ich meinen Halt, meine Haltung finden?
  • Wie kann ich KörperSprache einsetzen, um zu mir zu stehen und Signale der unbewussten Unsicherheit in eine „Ich-Bin-Hier-Haltung“ umsetzen?

Grundlage dieser Online-Schulung ist der praktische Umgang mit dem analogen Weltbild: Einheit von Körper-Seele-Geist, aus der sich Analysen des non-verbalen Anteils über die Beschreibung und Deutung der Körpersprache ergeben.

Ziel ist eine bewusste, authentische Darstellung des Ich`s und aktive Gestaltung von Lebenssituationen: er-schaffen seiner Wirk-l-ich-keit!

 

Themen der Webinar-Einheiten:

  1. 17. März: Körper-Sprache, unsere Primär- und Seelensprache.
 „Vokabeln“ und „Grammatik“ dieser „Sprache“ oder:
    Wie funktioniert die Übersetzung der KörperSprache?
  2. 24. März: Unsere innere Haltung ist gleich der äußeren Haltung:
    Vom Stand-Punkt bis zur An-Sicht!
    Wie wir Sprache und
 Körpersprache ständig benutzen, ohne uns
    seiner wahren Bedeutung 
bewusst zu sein.
  3. 31. März: Der Gang durchs Leben – oder wie wir die Dinge an-gehen, wird es uns er-gehen; miteinander um-gehen, gemeinsam eine Sache an-
gehen.
  4. 07. April: Imponierverhalten und Gebietsmarkierungen – im Sitzen und dem (Sitz)-Verhalten sowie deren Ordnungen treten bestimm(ende)te 
Muster zutage – wie wirken diese sich aus?
  5. 14. April: Unsere Hände als Redeergänzung. Gestik und ihre drei 
Dimensionen. Ein Blick sagt mehr als tausend Worte! Analogie von physischer 
(Nahrungs)-Aufnahme und (geistiger) Informationsaufnahme: Mimik und ihre aufschlussrei-che Deutung und Be-Deutung.

 

5 Online-Stunden an 5 Terminen bei sofengo.de

Live vom 17.3. – 14.4. jeweils um 19:00 Uhr

für freie Zeiteinteilung wie immer als Download verfügbar

Kosten: 20,00 Euro pro Webinar

Wir haben uns bewusst für fünf Einzeltermine und nicht für ein Paket entschieden, da ihr den Gesamtbetrag damit etwas verteilen können.

Bitte bucht deshalb einzeln hier:

1. Teil https://www.sofengo.de/lp/389554

2. Teil https://www.sofengo.de/lp/389566

3. Teil https://www.sofengo.de/lp/389570

4. Teil https://www.sofengo.de/lp/389572

5. Teil https://www.sofengo.de/lp/389574

 

Ich kann Euch Sabines Webinar, ihren frischen, humorvollen Stil, die gehaltvollen Informationen und ihre direkten Art sehr empfehlen.

Mehr über ihre Arbeit erfahrt ihr auch unter www.sabine-muehlisch.de

Tut euch was Gutes,

Entwicklung der eigenen Schöpferkraft 2. Teil

Hallo ihr lieben Kristallmenschen,,

heute sind wir wieder auf Kurs! Ich freue mich sehr über euer Feedback auf dem Telegram-Kanal und in den Kommentaren.

Heute geht es weiter mit Sabines 7-stufigem Schulungskurs, den ich letzte Woche gestartet habe. Im ersten Teil habe ich ihn erst einmal kurzgehalten, um die Resonanz abzuwarten.

Den letzten Absatz füge ich euch zur Erinnerung hier noch einmal ein:

Positive Gefühls- und Gedankenkräfte, wie Selbstliebe, Selbstachtung, Freude, Vertrauen, Frieden, Glück, Harmonie, Selbstlosigkeit, Wertschätzung sowie die innere Ausrichtung auf den JETZT-Punkt sind elektrischer Natur. Sie fördern und harmonisieren die Energie- und Geistflüsse in allen Räumen der Natur und des Kosmos.

 

Und ab hier geht´s jetzt weiter:

Geldfluss bzw. Lebens-Themen-Fluss hat nichts mit Arbeit, Tarif, Verpflichtung, Aufgaben, beruflicher Hierarchie, Bruttosozialprodukt oder Konjunktur zu tun. Jener Fluss folgt dem geistigen Strom deines Denkens und Fühlens, der entweder frei oder unfrei ist, kraftvoll oder schwach.

Und auch Geldfluss ist ein Ausdruck der Freude-Schwingung – ist Eins mit dem Blutfluss, Atemfluss, Lebensfluss, Liebesfluss und Geistfluss. Fließt einer von Ihnen, so fließen alle, stockt einer, so stocken alle.

Geld, Gesundheit und all die anderen Dinge und Lebensthemen fließen in dem Maße in dein Leben, indem du dich selber liebst und anerkennst! Du erleidest in dem Maße z.B. Geldnot, Krankheit etc., indem du dich von dir selbst getrennt hast.

Alle Blockaden und Verdunkelungen des Geist- oder Geldflusses sind weltweit gesellschaftlicher Natur und Macht. So werden Armutsgelübde, verstrickte Beziehungen, alte Muster, negative Einstellungen, alle Krankheitsthemen, Erfahrungen und Abneigungen beständig wiederholt und bekräftigt. Hierzu gehören auch negative Gedanken zu Bezahlbarkeit von Lebensgrundlagen, Wachstums- und Expansionszwang, Ausbeutung und Fremdherrschaft in anderen Ländern, Spar- und Steuerzwang, Zins-, Aktien- und Wertpapierpolitik.

Es ist angesichts dieses gesellschaftlichen Molochs nicht einfach, seiner eigenen Wege zu gehen, da er ein starkes magnetisches Gedankenfeld gebildet hat, in dem auch wir uns bewegen. Doch zeigen uns die Wege der Gesellschaft auch das Ergebnis solchen Denkens: Verarmung des Geistes, Verödung der Lebensflüsse, Verlust der Freude und der Lebenskraft.

In den später folgenden einzelnen Stufen folgen Meditationen, Invokationen und auch Reflexionen, mit denen du in der Lage bist, obengenannte „Zustände“ aufzulösen.

Schauen wir also, wie es sich mit dem wahren Reichtum, mit Gesundheit oder der wahren Fülle und Expansion verhält. Hierfür müssen wir allerdings, bevor wir uns den sieben Stufen zuwenden, ein wenig irdische und spirituelle „Grundlagenforschung“ betreiben.

 

DU SELBST

Im Vorfeld der Erläuterung zu diesem Kurs möchten wir dich an die TRINITÄT (Dreiheit) deines Wesens erinnern. Dies ist notwendig, damit du den Kurs in seiner Ganzheit verstehen und wahrnehmen kannst. Denn du bist ein Teil dieses Kurses, und bist das Wesen dieses Kurses selbst !  Ja, DU SELBST hast ihn erarbeitet und hier zum Ausdruck gebracht.

Du fragst dich, wie ist das möglich – ganz einfach. Im Bewusstsein der dreifachen Realität deines Lebens bist du in der Lage, diesem Kurs mit Leichtigkeit zu folgen. Du wirst wissen (fühlen, ahnen, spüren), welche Ebene deines Lebens gerade angesprochen ist und welche du JETZT aktivieren sollst.

Wen meinst du eigentlich, wenn du von dir spricht?

Deinen Körper, deine Seele oder deinen Geist? Denn es sind doch drei geistige Persönlichkeiten, die sich in dir vereinigen: das EGO, die SEELE und der GEIST. Sie haben drei verschiedene Heimaten, Wahrnehmungen, Absichten und Realitäten. Jeder zieht dich in eine andere Richtung und du hast dich von Augenblick zu Augenblick zu entscheiden, welchem der drei du JETZT den Vorrang geben willst.

 

Dein Körperbewusstsein (Egoselbst)

lebt im Frequenzbereich von minus 10 bis plus 10 Hertz. Zu ihm gehören der Körper, die Gefühle im Bauch und der Verstand im Kopf, die Vernunft, das Egobewusstsein (auch Schmerz- und Angstbewusstsein genannt).

Dein Körperbewusstsein existiert nur im physischen Wachzustand. Er lebt in der Dualität. Wenn dieses Bewusstsein (der kleine Geist) wach und aktiv ist, schläft zumeist das Geistbewusstsein (der große Geist).

Der kleine Geist, das Ego, kontrolliert, reagiert und verhindert Veränderungen. Er unterscheidet zwischen falsch und richtig, gut und schlecht und trifft zumeist auf das Schlechte.

Selbst wenn er auf das Gute trifft, sucht er, anstatt sich zu freuen, zunächst einmal das Schlechte daran. Der kleine Geist sucht und warnt, hastet und bremst, redet klug und ruft um Hilfe. Er ist der Spezialist für das körperliche, das harte Leben – und müht sich hier nach bestem Können ab.

Seine Heimat ist die Erde, die Materie, die 3. + 4. Dimension. Jesus sprach vom „Reich der verlorenen Söhne“. Seine Wahrnehmung und Realität sind: Angst, Zweifel und Bedingungen, Schicksalsschläge, Vernunft und Krankheit, Ehrgeiz und Erfolg, Pech und Misserfolg, Macht, Machtmissbrauch und Ohnmacht, Altern und Sterben. Sein Wille ist vielfältig, widersprüchlich, zwingend und gezwungen, unklar und unersättlich.

Deine Seele liebt diesen kleinen Quäl“Geist“ bedingungslos. Er ist ihr Kind, das noch vieles lernen muss. Wende dich mit deinem ganzen Herzen und deiner ganzen Liebe deinem Ego zu. Halte ihn geborgen und lass ihn wissen, dass nichts umsonst und nichts falsch gewesen ist.

 

Dein Geistbewusstsein (Geistselbst)

lebt im Frequenzbereich zwischen 14 und unendlich Hertz im Zustand des kosmischen Seins. Es ist Eins mit dem Quantenfeld, Eins mit allem was ist. Es ist frei von Dualität, Raum und Zeit. Dein Geistbewusstsein ist identisch mit dem Bewusstsein – der Kraft – Schöpferkraft -, des HIER und JETZT und dies ist wiederum identisch mit dem „Herabströmenden Geist“. Dein Geistbewusstsein ist wach und aktiv, wenn der Körper schläft. Es strebt zur Resonanz zwischen Geist und Körper – Kosmos und Erde.

Dein Geistbewusstsein ist in Einheit mit allen Wesen des Geistes. Das bedeutet: in deinem Geiste bist du identisch mit Christus, Maria, allen Engeln und Meistern des Kosmos – und daher steht dir auch ihrer aller Kraft und Weisheit (ständig!) zur Verfügung. Dein Geistbewusstsein hat den vollkommenen Überblick über dein Leben – und sagt nichts. Er warnt und bremst nicht, er redet nicht und greift auch nicht ein.

Seine Heimat ist der Geistraum, der Kosmos, die 10. bis 12. Dimension. Jesus sprach vom „Haus Gottes“. Seine Realität ist Sein und Nicht-Sein. Einen Willen hat er nicht. ER IST.

Wann immer in den Texten DU SELBST in Großbuchstaben auftaucht, ist dein Geistselbst, der Göttliche Teil deines irdischen Wesens gemeint. Lies diese Textstellen mit dem Herzen, meditiere oder schlafe darüber.

 

Dein Seelenbewusstsein

lebt im Frequenzbewusstsein zwischen 8 und 14 Hertz im Wachzustand des Körpers, sowie zwischen 14 und unendlich Hertz im Schlafzustand des Körpers. Die Seele wirkt im Zustand der Entspannung, in der Stille, im Wachzustand, sowie im Übergang in den Schlafzustand. Sie füllt die Zeitlücke des Bewusstseins (sh. 5. Stufe).

Dein Seelenbewusstsein ist in ewiger Wandlung und Veränderung. Es ist schmerz- und angstfrei und dennoch im Feld der Dualität ansässig. Es lässt geschehen, vergibt und liebt. Deine Seele ist zwischen beiden „Geistern“ beheimatet, sie streckt sich und versucht unablässig, die beiden einander näher zu bringen. Dabei wird sie oftmals bis an die Zerreißgrenze gedehnt, wenn der kleine Geist (trotzig) andere Wege gehen will, als der große. In diesem Falle nutzt sie das wunderbare Werkzeug, mit dem sie das Ego von seinen Extratouren zurückrufen kann: den Körper und die Krankheit.

Deine Seele kennt und liebt sie beide und ist alle Leben lang damit beschäftigt, sie miteinander zu vereinen. Sie ist Botschafterin und Prügelknabe zugleich, sie ist Lehrerin und Dienerin. Jede Nacht verlässt sie deinen Körper und macht sich auf den Weg zum Großen Geist, bespricht mit ihm die Lage und kehrt mit Botschaften und neuen Kräften zurück, die sie dem kleinen Geist beim Erwachen des Körpers überbringt.

Ihre Heimat ist der Seelenraum, die Überseele. Sie lebt im Christusgeist (im Kristallreich) und im Planetenbewusstsein (5. – 9. Dimension). Jesus sprach vom „Reich der heimkehrenden Söhne“

Ihre Wahrnehmung und Realität ist Liebe und Freude, Gewissheit und Bedingungslosigkeit, Vertrauen und Intuition, Unsterblichkeit und ewige Gesundheit, ewiges Jungsein und Wandlung. Ihr Wille ist eher eine Ausrichtung: die Verschmelzung der beiden Pole (Geister), die Ehre und den Respekt gegenüber allem Leben, die bedingungslose Liebe und Vergebung.

ALLES DIES BIST DU!

Drei Seelen – ach in deiner Brust. Möglicherweise verwirrt dich dies zu Beginn. Das macht nichts, das gibt sich. Die Verwirrung ist eine gute Investition für die Entwirrung Jahrtausende langer Gedanken-, Gefühls- und Realitätsverschlingungen.

Werde dir einfach dieser Drei (dieser Trinität) bewusst. Eine jede verrichtet ihren rechtmäßigen Dienst. Du solltest eben nur von Mal zu Mal bewusst entscheiden, wann du welcher Instanz in dir den Vortritt lässt.

Im Fische-Zeitalter war das Seele- und Geistbewusstsein energetisch vom Körperbewusstsein getrennt. Also hat das Körper-Ego-Bewusstsein gleich den Dienst aller übernehmen wollen und müssen.

Zwar war seine Werkzeugkiste dafür gar nicht ausgestattet, doch das hat ihn wenig interessiert. Er war schließlich derjenige, der Angst und Schmerzen zu ertragen hatte, also nahm er sich auch das Recht heraus, das Leben zu kontrollieren, damit der Schmerz möglichst gering bleibe. Seine meistgebrauchten Worte sind: NEIN und ABER.

Nun hat er trotz (oder wegen) aller Kontrolle so viele Schmerzen erwirtschaftet, und zwar gleich auf allen Ebenen des Lebens, dass er nun an den Punkt kommt, an dem er sich den beiden anderen einmal beugen sollte. Auch sie haben Werkzeugkisten und können damit etwas tun.

Das Kreuz des Lebens zeigt die Bewegungen des Lebens: NEIN schüttelt den Kopf und stoppt alle senkrechten Flüsse. JA nickt und verbindet so die untersten mit den obersten Dimensionen.

Mit dem Wörtchen JA, wenn es aus dem Herzen kommt, kannst du die kraft aller senkrechten Fließströme herstellen, verstärken und in irdische Realität transportieren. Damit öffnest du den Kanal (die Schleuse) zwischen dem Ego-, dem Seelen- und dem Geistbewusstsein.

Das Wort NEIN, wenn es aus dem schüttelnden Kopf (des Ego) kommt, verschließt die senkrechten Ströme und konzentriert sich auf die Kräfte der irdischen Ebene. Dies reicht nie aus, um ein Problem wahrhaft zu klären (vgl. 3. Stufe).

Das heißt nicht, dass du zum JA-Sager werden sollst. Viele Menschen sind viel zu lange JA-Sager gewesen. Achte nur darauf, woher das JA kommt, vom Ego aus dem Kopf, vielleicht aus Angst vor Ablehnung? Oder kommt es aus dem Herzen und ist von Liebe, Vertrauen und inneren Frieden geführt?

Auch das NEIN, einem anderen gegenüber ist, wenn es von Herzen kommt, ein JA. Es ist ein JA für dich selbst, für deine innere Aufrichtigkeit und Treue dir selbst gegenüber. Das stärkt dich und alle Beteiligten.

Dein Kopf (Verstand) kann JA und NEIN sagen. Das tut er aus Gründen der Kontrolle, der Machterhaltung und Vergeltung heraus. Dein Bauch (negative Gefühle) kann ebenfalls JA und NEIN sagen. Das tut er aus Gründen der Schuld und Scham, der Aggression, Sucht und Leidenschaft heraus. Dein Herz kann nur JA sagen. In diesem Organ herrscht keine Dualität. Es ist identisch mit dem Kosmos. Ein NEIN, das von Herzen kommt, ist identisch mit einem JA zum Leben aller.

 

Innere und äußere Ebenen

Immer wieder wird im Text zwischen den inneren und äußeren Ebenen unterschieden, zwischen der inneren und äußeren Sicht, den inneren und äußeren Welten.

Die innere Ebene (Sicht, Welt) ist der Wohn-Raum der Seele und des hohen Geistes. Du erreichst ihn im Selbtbezug (sh. 1. Stufe), einfach indem du die äußeren Augen schließt und nach innen schaust, in dich hinein. Der innere Raum, die innere Realität ist die Domäne und das Feld des Herzens und des Kosmos, aber auch dritten Auges, der inneren Stimme und der Intuition.

Der äußere Raum ist dementsprechend die Erde, die Welt, die menschliche Gesellschaft. Du kannst ihn mit den fünf Sinnen deines Körpers erfassen und wenn du die Augen geschlossen hast, siehst du sie nicht mehr. Öffnest du die Augen, ist sie wieder da. Die äußere Realität ist die Domäne und das Feld des Kopfes (Verstand) und des Bauches (Schmerz, Gefühle), der Vernunft, Moral und Regeln.

 

Der Kosmos und die Welt

Zum besseren Verständnis werden hier die Begriffe KOSMOS und ERDE (WELT) einmal stichwortartig erläutert:

 

Kosmos

Raum des Reinen Potenzials, das Quantenfeld; höhere Welten (geistige Reiche); Lebensraum des Geist-Selbst; geistiger und energetischer (nicht-materieller) Raum der unendlichen Fülle: alles kann hier immer erschaffen werden (Schöpferpotenzial – Raum der Schöpfung); elektrisch / pluspolig; Reines (wahres) Sein, Ewiges Leben; Einheit, Einssein; Involution: der sich ausstrahlende Geist (steigt ab)

 

Welt

Erde; niedere Welten (Erdenwelt); Lebensraum des Ego-Selbst; materieller, energetischer und geistiger Raum der Begrenzung: hier kann nur das erschaffen werden, was die Zeitqualität (Zeitalter, geistige Einstrahlung, Involution) ermöglicht; magnetisch, minuspolig; illusionäres Sein, begrenztes Leben; Dualität, Trennung; Evolution: der sich verkörpernde Geist (steigt auf)

Der kosmische Raum wird von den Geistwesen als der reale, wahre Raum bezeichnet, während die Welt (die Erde) ein illusionärer ist. Und dennoch ist sie so real wie das Kinderzimmer im ganzen Haus. Die Welt ist der Raum der Erfahrung und des Wachstums innerhalb des Hauses der Einheit.

Jesus hat Luzifer als „Herrn der Welt“ bezeichnet, Herr über Illusion, Schmerz und Chaos. Luzifer ist der Lichtträger, während Christus das Licht ist. Luzifer trägt in diesem Sinne Christus in sich. So ist es auch mit dem Kind, es trägt die Erwachsenen in sich – und mit dem Menschen: er trägt Gott in sich. Und auch der Apfelkern trägt den ganzen Baum in sich. Um diesen inneren Kern der Ordnung und des Gleichgewichtes zum Ausdruck zu bringen, herrscht außen die Gegenkraft. Durch sie ist hindurchzugehen, sie ist anzuerkennen und schließlich zu überwinden.

In der Welt (im Kinderzimmer) herrscht Unterdrückung und Unordnung, Chaos und Ungleichgewicht durch die Schöpfer (Eltern). Diese Kräfte sind im Sinne der Entwicklung positiv, damit Kräfte und Gegenkräfte im (Erden-)Kind ins Gleichgewicht kommen können:

Unterdrückung: bestimmte Dinge dürfen hier nicht getan werden, weil das Kind sich sonst schaden könnte (z.B. mit dem Feuerzeug spielen),

Unterordnung: Versteckspiel, Ostereier suchen, Ratespiele, Puzzle und ähnliche Spiele, bei denen Ordnung erkannt werden kann,

Ungleichgewicht: zunächst herrscht nur die Vorstellung der Eltern im Kinderzimmer: was sie für gut und richtig halten, muss das Kind befolgen, auch wenn es nicht seiner eigenen Natur entspricht,

Chaos: die Zusammenhanglosigkeit, in der das Kind nicht erkennen kann, warum diese und jene Dinge geschehen (Verbote, Anordnungen und „Heimlichkeiten“ der Eltern, Ausschluss aus dem Familienrat).

Im nächsten Newsletter berichte ich euch über den Aufbau und die Anwendung des Kurses. Dann wird es um die einzelnen Stufen gehen, die Meditationen und deren Anwendung, um Resonanzherstellung, Zeitenwende, den Raum im Raum und die Schöpfung. Seid also gespannt.

Ich freue mich, wenn ihr wieder dabei seid.

Herzliche Grüße

 


 

Werde Mitglied in unserem Verein und du hast freien Zugang zu allen Kristallmensch-Videos und Audios!

Entwicklung der eigenen Schöpferkraft


Liebe Kristallmenschen,

Jetzt bei diesem wunderschönen Frühlingswetter bin ich bei einem längeren Spaziergang auf die Idee gekommen, dass ich etwas ganz Besonderes mit euch teilen möchte.

Ich hatte mir schon vor längerer Zeit überlegt, was ich mit den wunderbaren Geschenken von Ilse-Dore, Sabines langjährige mütterlicher Freundin, mache. Vor einigen Monaten kam ein geheimnisvolles Paket bei mir an, liebevoll eingepack: Es bestand aus schmalen Büchern: Sabines Erstlingswerke. Sie hatten eine unglaublich schöne und kraftvolle Energie. An dieser Stelle, noch einmal meinen Herzensdank an Ilse-Dore und natürlich an Sabine, die dieses Wissen mit ihren damaligen Schülerinnen und Schülern mitgab. Und jetzt möchte ich es mit euch teilen.

Sabine schrieb: Der größte Teil dieser Texte, Hinweise und Anwendungsvorschläge kamen im Oktober 2004 in Form von Übermittlungen aus den geistigen Räumen zu mir. In diesen Tagen war ich bis in die Morgenstunden auf Empfang und konnte manchmal vor Tränen der Berührung und des Lachens den PC-Bildschirm nicht mehr sehen. Eine enorme Kraft und Freude floss mit diesen Worten in mich hinein und ich gab es gleich weiter in diese Texte.

Ich, Susanne, habe mir überlegt, mit euch diesen 7-Stufen-Kurs zu teilen. Es ist ein Kurs zur Entwicklung unserer kosmischen Schöpferkraft auf Erden, heute mehr denn je!

Es ist auch ein Kurs zur Herstellung der Resonanz zwischen unseren Lebensschwingungen und den kosmischen Schwingungen.

Aus den geistigen Räumen heraus wird empfohlen, ihn mit vielen Meditationen und Invokationen zu Hause ernsthaft und eingehend zu studieren und Stufe um Stufe durchzuarbeiten damit:

  • Ihr die Neurorientierung eurer verstandes- und gefühlsmäßigen Wahrnehmung in Bezug auf eure Themen und auch auf Geld vollziehen und stabilisieren könnt
  • Die alten begrenzenden und negativen inneren Kräfte, die euch an das Thema Geld, Partnerschaft, Gesundheit und Arbeit gebunden haben, nach und nach ausgeleitetwerden können
  • Die geistigen Kräfte, die in den Texten liegen, euch während eurer stillen Stunden (Meditation und Schlaf) auf eine neue höhere Lebensschwingung bringen können

Dieser Kurs hat nicht viel mit Geld zu tun und dennoch ist er das Werkzeug, mit dem (auch) der Geldfluss kraftvoll in Schwung kommen kann.

 

Sabines Empfehlung:

Gib den Schritten viel Zeit. Wenn du die ernsthafte Absicht hast, Fülle, Reichtum, Gesundheit und Lebensfreude, in dein Leben zu ziehen, deine eigene Lebenskraft und Lebensaufgabe zum Ausdruck zu bringen und andere damit zu bereichern, dann nimm dir für jede Stufe 7 bis 14 Tage. Jede Stufe fördert dich, alte eingefahrene Denk-, Fühl- und Orientierungsmuster der Armut, der Lebensunlust und Scham zu erlösen – und weit darüber hinaus.

Reserviere dir jeden Tag dafür eine feste Zeit, so als würdest Du einen Termin mit einem Freund machen. Lies die Texte immer wieder, bis du sie verinnerlicht hast. Wiederhole die Meditationen jeden Abend und achte auf deine Gefühle, Gedanken, Worte und Taten. Sehr hilfreich ist in dieser Zeit ein Tagebuch, in dem du – und sei es nur stichwortartig – die inneren und äußeren Geschehnisse notieren kannst. So kannst du deine Notizen für die Reflexion nutzen und an ihnen auch deine Fortschritte erkennen.

Ich wünsche dir und euch ebenso viel Freude und Erfüllung beim Lesen und Studieren, wie ich während dieser Niederschrift dieses großen Geschenkes hatte. Auch ich werde ihn „sehr ernsthaft und eingehend!“ studieren.

Von Herzen und in Liebe,

Sabine

 

Woche für Woche werde ich die Texte von Sabine an euch weitergeben. Vorangestellt an diesen Kurs ist eine sehr umfangreiche Erklärung z.B. zu der Fragen: Was ist Spiritualität? Was ist dein Geistbewusstsein (Geistselbst)? Was ist dein Seelenbewusstsein? Gefolgt ist dies von einer ausführlichen Erklärung zu Aufbau und Anwendung dieses Kurses.

Gefällt euch das? Schreibt es mir und Mareen gern in die Kommentare oder an: ev@kristallmensch.net

Und los geht’s mit der Einführung in den Kurs:

 


Entwicklung der eigenen Schöpferkraft


Einführung

Was ist Spiritualität?

Was ist nicht Spiritualität? Spirit ist Geist. Geist ist Leben und Entwicklung, ewiges Fortschreiten und einfaches Sein, Nichtstun, So-sein-wie-ich-jetzt-bin. Es ist spirituell, sowohl kein Geld zu haben, als auch Geld zu haben. Permanent geforderte Fülle und Wachstum ist ebenso wenig spirituell (geistreich) wie permanent geforderte Armut.

Ein Fluss führt das Wasser mal in großen Mengen, mal in kleinen Rinnsalen, manchmal trocknet er einfach aus, weil das Wasser einen anderen Weg gefunden. Im Fließen wie im Stillstand liegen Weisheit – im Dunkel wie im Licht. Und das gilt für ALLE Lebensbereiche der Fülle bzw. des Erfüllt seins. Nichts, was zutiefst JETZT Bedeutung hat, muss verändert oder „schöngeredet“ werden.

So war das Armutsgelübde zu gewissen Zeiten spirituelles Anliegen und Ausdruck davon (vgl. die drei Gelübde im Widderzeitalter, Kapitel „Kosmisches Sonnenjahr“), sich in die Zugehörigkeit zu einer Gruppe einzuordnen. Heute ist es fern von Geist und Lebensfluss.

Spiritualität ist das, was wahr ist, was JETZT Bedeutung hat, gleichgültig unter welchem Vorzeichen es ist oder geschieht. Es ist sicherlich völlig unspirituell (geistlos), unter Dogmen, Einschränkungen und nach vorgegebenen Regeln an Christus und Gott zu glauben. Das ist Selbst-Betrug, Selbst-Verleumdung.

Spirituell ist es, in seinem eigenen Leben, in seiner eigenen Arbeit und seinen stillen Stunden die Relgio (Rückanbindung an die eigene Quelle) zu finden und zu leben.

Es ist durchaus nicht spirituell (geistreich), jeden Morgen das Haus zu verlassen, um dumpf einer zwar bezahlten, aber ungeliebten und freundlosen Arbeit nachzugehen, um dann am Abend müde, frustriert und „zu nichts mehr fähig“ zurückzukommen. Die Wege (Fuß- und Reifenabdrücke) solcher Menschen sind dunkel, stumpf und für die Erde eine Last.

Wer hat die Kraft (ohne eine geregelte Arbeit) den Tag in eigener Verantwortung und Ferude zu verbringen, Dinge zu tun, die JETZT getan werden möchten – ohne den Halt der automatisierten Abläufe? Es ist geistvoll, sich in dieser Weise jeden Augenblick schenken zu lassen. Manchmal ist es anstrengend und anspruchsvoll, weil kein Halt von außen mehr da ist, kein Termin, keine Ablenkung, kein „Gebrauchtwerden“.

Nun, auf diese Weise suchen sich unsere Lebensflüsse neue Betten und Wege, neues Fließen nach dem Stillstand, wenn die alten Läufe versickert und ausgetrocknet sind. Spiritualität ist die willentliche Einbindung in die Gemeinschaft des Geistes, in der wir uns geistig ohnehin befinden. Dazu gehört die Gemeinschaft der geistigen Familie (Seelengeschwister, geistige Führer, Meister und Engel, Gott/Göttin und Isis) und die Gemeinschaft der irdischen und menschlichen Familie (die fleischliche Familie, die Familie der Menschheit und der Pflanzen- und Naturreiche, Tier- und Elementarreiche und Gaia).

 

Der Energiefluss

Der Energiefluss ist elektromagnetisch. Er fließt vom geistigen Pol (elektrisch) zum körperlichen Pol (magnetisch), um das eine zum anderen zu bringen. Er fließt vom körperlichen Pol zum geistigen Pol, um das andere zum einen zu bringen.

Der Energiefluss ist ein immerwährender Kreislauf, der alle Dimensionen, Universen und Galaxien durchfließt und immer wieder an seiner Quelle ankommt. Er fließt in allen Reihen der Natur der Menschheit und des Kosmos (des Geistraumes). In allen Natur- und Geistreichen fließt der Energiestrom in dieser Weise.

Dabei verändert er beständig seine Schwingungsfrequenz, jeweils in der Weise, die dem Raum und der Zeit, die er gerade durchfließt, ensptricht.

Das Bild zeigt die Veränderung der Schwingung und der Fließgeschwindigkeit des kosmischen Energieflusses, der gerade zur Erde fließt – oder zurück zum Kosmos.

Allein der Mensch hat die Möglichkeit, Flüsse zu unterbrechen. Das tut er (zumeist unbewusst) mit seinen Gefühlen und Gedanken.

Zwar führt dies zu schmerzhaften Erfahrungen, doch er kann diese nicht ohne Weiteres korrigieren, da er lange Zeit weder einen Fluss noch ein Stoppen des Flusses wahrnimmt. Nichts ist schlecht, nichts ist gut. Es ist einfach wie es ist !

Negative Gefühls- und Gedankenkräfte, wie Selbstmissachtung, Lieblosigkeit, Angst, Zweifel, Sorgen, Hass, Aggression, Machtbedürfnis, Schuld, Scham, Minderwert, Vorsorge sowie die innere Ausrichtung auf Vergangenheit und Zukunft sind magnetischer Natur. Sie dämmen und blockieren die Energie- und Geistflüsse in allen Räumen der Natur und des Kosmos.

Positive Gefühls- und Gedankenkräfte, wie Selbstliebe, Selbstachtung, Freude, Vertrauen, Frieden, Glück, Harmonie, Selbstlosigkeit, Wertschätzung sowie die innere Ausrichtung auf den JETZT-Punkt sind elektrischer Natur. Sie fördern und harmonisieren die Energie- und Geistflüsse in allen Räumen der Natur und des Kosmos.

——-

Hier endet für heute erst einmal der Text für euch. Es folgen in den nächsten Wochen weitere Themenbeschreibungen wie z.B. Körperbewusstsein und Egoselbst, Geistbewusstsein und Geistselbst, innere und äußere Ebenen, der Kosmos und die Welt, Zeitenwende, Informationen zu Meditation und Invokation und vieles mehr. Und natürlich wird der Aufbau und die Anwndung dieses Kurses bzw. die sich darin befindlichen 7 Stufen ausführlich erklärt und erläutert.

Schreibt mir doch bitte in die Kommentare oder in unseren Telegram Chat, wie euch das gefällt.  Wir planen auch, aus diesem Material ein weiteres Schulungsheft entstehen zu lassen.

 

Viel Freude und genießt

Wer bist Du?

Wer bist Du?

Ihr Lieben,

am letzten Sonntag haben wir euch durch einen prallen Informations-Newsletter umfassend upgedatet. Heute wird es entspannt, denn es geht um euch!

Aufgrund meiner eigenen Ausbildung habe ich ganz besondere Fragen für euch. Sie bringen euch in neue Prozesse. Ich habe daraus viele Erkenntnisse für mich selbst gewinnen können und möchte sie euch weitergeben.

Die spannendsten Ergebnisse erzielt ihr, wenn ihr euch diese Fragen jeweils einzeln auf ein Blatt Papier notiert und wieder vergesst! Jeden Morgen bevor ihr aufsteht – und das ist wichtig – also im Schlafübergangsbewusstsein, wird die Frage schriftlich beantwortet. Alles was, euch dazu einfällt, lasst ihr fließen. Das bedeutet Block und Stift ans Bett legen. Beantwortet jeden Tag eine weitere Frage. Viel Spaß bei diesem Experiment.

  • Tag 1 Wer bist du?
  • Tag 2 Wer bin ich?
  • Tag 3 Wo bist du?
  • Tag 4 Wo bin ich?
  • Tag 5 Warum bist du?
  • Tag 6 Warum bin ich?
  • Tag 7 Einen Tag lang bewusst „nicht wollen“.

Macht alle Dinge ohne eine besondere Intension. Kein „um zu“ beim Handeln. Alles darf sein. Du beeinflusst nichts und nimmst an was ist.

Schreibe dir abends deine Erfahrungen und Gedanken auf.

Zur Inspiration ein Auszug aus einem tollen Leserbrief mit einer schönen Botschaft von Sabine:

Frage an Sabine: „Da gibt es ein paar Menschen in meinem Freundeskreis, die haben mehr Geld, als sie je in ihrem Leben ausgeben können. Ich würde sie gerne für eine finanzielle Unterstützung von Kristallmensch begeistern. Wie stelle ich das an?“ 

Sabines Antwort darauf:Zunächst einmal geht es darum, was diese Menschen von Kristallmensch brauchen. Wo stehen sie und wie geht es ihnen? Ihr Geld ist zweitrangig!“

und das meinte sie aus tiefstem Herzen so. Egal, ob ihr das Wasser gerade finanziell bis zum Hals stand oder nicht. Zunächst verstand ich die Welt nicht mehr, weil ich dachte: „Hey, ich serviere dir Geldgeber auf dem Silbertablett und Du willst sie nicht haben? Brauchst Du jetzt Geld oder nicht?“ Aber dann erkannte ich, dass es Sabine gar nicht um Geld ging, sondern darum, Menschen zu innerem Frieden zu verhelfen und sie auf ihrem Weg zu unterstützen und zu begleiten. Sie hatte wahres (Gott)Vertrauen und war eine Lehrmeisterin in Demut.

Welche deiner Gaben lassen dich leuchten? Was brauchen die Menschen von dir?

Freude erhöht unsere Schwingung! In diesem Sinne verbleibe ich mit Herzensgrüßen und freue ich mich von euch zu hören oder zu lesen!

 

Von 3D nach 33D

Empfehlen und in Erinnerung rufen möchten wir dir heute dieses tolle kostenfreie Webinar von 3D nach 33D.

https://www.youtube.com/watch?v=GLYzs_t1S0g

Die Beschreibung des Webinars:

Sabine bindet viele verschieden Themen, die euch im Moment vielleicht dienen können. Wir freuen uns über eure Bewertungen. Wenn Sabines Videos öfter gesehen werden steigen sie in den Ranking-Listen höher und werden so sichtbarer für andere.

Sabine schrieb:

Das Wissen des Lebens war viele Jahrtausende verborgen und wurde mit allen Mitteln unterdrückt. Hier und jetzt kehrt es wieder zu uns zurück. Wissen ist Macht. Doch es gehört in die eigenen Hände. Die Enthüllung der Mysterien findet in dir selbst statt. Selbsterkenntnis ist der Weg zur Freiheit. Das Verstehen der Zusammenhänge des Lebens macht 50% der Heilung aus.

Deine horizontale Welt gliedert sich in fünf große Lebensthemen:

  • Deine Kindheit,
  • Deine Körpergeschichte,
  • Deine Ich-Bin-Präsenz,
  • Dein Beruf und deine Finanzen,
  • Deine Wohnung und dein Eigentum

Und mittendrin – am Punkt 3 – gibt es 28 Bewusstseinszentren. Sie sitzen in deinem senkrechten Lebensraum, in deiner Achse. Dein Herz ist ihr Zentrum: der Punkt 33. Deine Lebensachse reicht keineswegs nur von Kopf bis Fuß, sondern weit hinauf in die solaren und galaktischen Welten und tief hinein in unseren Planeten. Meine Vision und mein Wunsch ist es, euch diese 33 Dimensionen eures Lebens zu vermitteln, damit ihr euch aus jeglicher Form von emotionaler, mentaler und lebensorganisatorischer Abhängigkeit befreien könnt.

Selbsterkenntnis ist der Weg der Weisheit und der Meisterschaft.

Liebe Grüße

Zeitlinien

Ihr Lieben,

die Zeitenlinie, auf der wir uns tummeln, ist spannender als jeder Film. Unnachgiebig fordern die herrschenden Energien von uns viel Aufmerksamkeit. Zur Einstimmung an diesem Sonntag fand ich den nachfolgenden Text von Sabine.

Im Anschluss daran möchte ich mit euch Neues rund um Kristallmensch und seinem Trägerverein mit euch teilen.

Ein Text von Sabine Wolf 2019

Ihr Lieben, schon die letzten drei Jahre waren äußerst energiegeladen, was die geistigen Förderungen und Forderungen anging, alte, fremdbestimmte und erniedrigte Glaubensmuster, Gedankenprozesse und Entscheidungsmotive loszulassen, zu verändern, zu erneuern. Mit dieser emotional-mentalen Veränderung geht dann auch die Wandlung unseres physischen Körpers einher. Der Lichtkörper und der Kristallkörper sind inzwischen bei allen Menschen potenziell ausgebildet.

Das ist ein Ergebnis der jahrelangen Einflüsse durch verschiedene Frequenzen und Formen des Lichts, die uns seit 30 Jahren dauerhaft aus dem geistigen Kosmos genährt und verändert haben.

Nun ist es essenziell, diese unsichtbaren Veränderungen im eigenen Körper, Feld und Leben, anzuerkennen, zu verstehen und zu trainieren.

Vieles von dem, was da draußen in der Welt geschieht, wird zutiefst nicht verstanden. Es wird durch den Filter der eigenen scheinbaren Wahrheit gepresst und dann in verzerrter Form weitergegeben. Immer noch sind die Augen verschlossen vor dem Großen und Schönen, das sich in dieser Welt gebiert –  ja, selbst vor dem eigenen inneren großen und schönen Wesen, das jeder Mensch in sich trägt. Die meisten Menschen nehmen die Dinge und Geschehnisse in dieser Welt immer noch auf der Grundlage von Angst, Konkurrenz, Argwohn, Misstrauen und Feindschaft wahr – und schaden damit in allererster Linie sich selbst. Ziehen aber auch andere Menschen mit herunter, wenn sie sich für Missionare halte und falsche Botschaften verbreiten.

 

Was sind falsche Botschaften in diesem Sinne?

Ganz einfach all jene, die Unruhe, Angst, Aufgewühltheit und einen inneren Zwang, etwas tun zu müssen, in uns auslösen.

Unter solchen Umständen können unsere Körper und Körperfelder nur extrem niedrig schwingen und weiterhin von Krankheit, Anfälligkeit, Angstfrequenzen und Datenerfassung geplagt werden.

Aufbruch ins eigene Universum.

Viele Realitätsebenen werden gleichzeitig wach und fordern von uns entspannte Beachtung. Diese Energie bricht sowohl Angsträume auf als auch den Mut und die Begeisterung für neue Schritte, Projekte und Entdeckungen. Im eigenen Leben.

Wo sonst?

 


Neues vom Kristallmensch-Verein

Zuallererst freuen wir uns über 337 Mitglieder – und täglich werden es mehr! Teilt Kristallmensch in euren Gruppen und Netzwerken. Viele Menschen sind jetzt im beschleunigten Erwachen und suchen nach Antworten. Wir können daran mitwirken, dass sie uns finden: Ein Liebesdienst an der Menschheit.

Unsere Aufrufe zu Engagement und Mitarbeit für Kristallmensch, haben tolle Menschen in unser Feld gebracht! Wir haben inzwischen eine Arbeitsgruppe gegründet und unsere Ideenschmiede ist geboren. Das Ziel ist, Sabine Wolfs Lehre den Menschen näher zu bringen, die in ihrem Prozess des Erwachens danach suchen. Wir sammeln Ideen und arbeiten Projekte aus, um dieses Vorhaben zu realisieren.

Wir stellen euch die ersten Kristallmensch-Lernbegleiterinnen vor. Sie begleiten euren Prozess im Lernen selbst.

Nehmen wir z.B. das ET-Programm: Es ist herausfordernd und bringt Ungeahntes zutage, was viele von euch bestätigen können. Fragen zum Verständnis tauchen auf, zum Umgang mit allem, was hochkommt und in die Drehung gebracht werden möchte. Manch ein Lernender bei Kristallmensch gerät an Punkte, an denen es scheinbar nicht weiter geht. Genau für diese Momente im Prozess, bieten wir euch unsere Unterstützung an. Auf der Vereinsseite findet ihr unsere erfahrenen Kristallmensch Coaches/Begleiter. Ihr könnt euch direkt an sie wenden.

Vielleicht gibt es weitere „alte Hasen“ unter euch, die sich diese Aufgabe vorstellen können? Kristallmensch ist auf Expansionskurs – wie Sabine im Februar 2019 sagte – damals konnte ich damit allerdings noch gar nichts anfangen. Wir freuen uns sehr über alle Angebote und Unterstützungen.

 

Der Kristallmensch Internetauftritt wurde  überarbeitet

Die Startseite habe wir komplett überarbeitet und versucht durch klare Formulierungen und einen neuen Gesamteindruck übersichtlicher zu gestalten. Schickt uns euer Feedback, es hilft uns sehr, besser zu werden! Keine Sorge, Inhalte die jetzt verschwunden scheinen, sind in eine passende Rubrik gerutscht. Udo hat für uns ein hübsches Design entwickelt und die Änderungen wie immer wunderschön umgesetzt.

Der Menuepunkt Verein verfügt über neue Rubriken. Wir füllen diesen Bereich nach und nach mit Leben. Wir haben eine Seite für Unser Team eingerichtet – persönlich und sichtbar im Verein. Es gibt jetzt einen neuen Text zur Transparenz im Verein dort teilen wir unsere konkreten Projekte, Aktionen, Ideen und Visionen mit euch.

Zu guter Letzt, ist jetzt die Seite mit Geschichten von und für Kristallmenschen online. Es sind schöne private Eindrücke, die zeigen, wie sehr Sabine die Menschen in ihren Leben berührt hat.

Suche: Eine Geschichte suche ich noch verzweifelt, ich erinnere ganz genau an den Inhalt. Ich weiß noch, dass die Autorin Maria hieß. Ich würde mich über eine erneute Zusendung sehr freuenI.

Wenn ihr Lust habt, uns eure Texte zum Thema Sabine und Kristallmensch zu senden, werden wir diese Seite sehr gern erweitern.

Wir haben seit Beginn des Jahres viel erledigt. Der Jahresabschluss für das Finanzamt und der vorgeschriebene Haushaltsplan ist erstellt worden. Verträge sind erarbeitet, um den Shop in den nächsten Wochen übernehmen zu können. Kristallmensch als Firma kann nun rechtlich abgemeldet werden. Diese Verträge rund um den Kauf der Urheberrechte von Sabine durch den Verein gestalten wir gemeinsam. Der Verein wird dadurch Eigentümer und Hüter von Sabines Erbe und Lebenswerk. In den nächsten Tagen haben wir Termine mit Steuerberatern und Anwälten, um diese Dinge rechtssicher zu vollenden. Das ist ein großer und weiterer Meilenstein zur Öffnung der Kristallmenschinhalte für die Mitglieder.

Als wir im Juni 2020 den Verein gegründet haben, war nicht absehbar, wie sich unser Vorhaben entwickeln wird. Heute stehen wir dank euch auf einem guten Fundament und können planen.

Wichtig für euch:  Einige Punkte, die sich im Laufe der Arbeit im Verein herauskristallisiert haben, bedingen eine Anpassung der Satzung. Wir arbeiten die notwendigen Ergänzungen mit dem Anwalt rechtssicher ein und stimmen diese bald in der Online-Mitgliedersammlung mit euch ab. Unter anderem werden wir einen neuen Stellvertreter für den Vorstandvorsitzenden wählen.

Da es nur eine Anfangslösung sein durfte, den Kassenwart und stellvertretenden Vorsitzenden in einer Person zu vereinen, teilen wir diese Aufgaben und Ämter nun auf. Gerd wird sein Amt als Kassenwart und Teil des Vorstandes halten. Seine bisherige zusätzliche Tätigkeit als Buchhalter wird er weiterführen, worüber ich mich sehr freue. Wenn ihr euch vorstellen könnt, ein verantwortliches Amt zu übernehmen, meldet euch bitte bei uns. In der Mitgliederversammlung werden alle Bewerber vorgestellt und zur Abstimmung gebracht. Für Informationen zu den Ämtern schreibt uns gern ein E-Mail:

ev@kristallmensch.net

 

Was gibt es sonst Neues?

Susanne arbeitet in ihrer freien Zeit intensiv an dem neuen Buch „Das Geistige Handeln“.

Andrea schreibt Briefe an Sabines ehemalige Interview-Partner, um unseren Verein bekannt zu machen.

Karina arbeitet an Ideen Kristallmensch für Jugendliche und junge Erwachsene interessant zu gestalten. Junge Menschen haben gerade jetzt Bedürfnisse nach Antworten und neuen Blickwinkeln.

Unsere Aufgabe ist…

 

Wir freuen uns auf euch und halten euch auf dem Laufenden,

liebe Grüße

Das Jahr der neuen Schöpfer


Kurzer Ausflug in die Analogie

Unsere Augen stehen für die Schöpferkraft „Weisheit“ und für unsere eigene unge-trübte Sicht auf das Leben (sehen, erkennen, wissen): Himmel.

Unsere Herzen stehen für das Schöpfungselement „Liebe“ und unsere eigene bedingungslose Liebesfähigkeit (mitfühlen, zulassen, handeln) – Erde.

Dieses Pärchen, die Augen und das Herz – oder auch der Kopf und der Körper, sind dieses Jahr im Zentrum unserer Aufmerksamkeit, denn sie sind unsere großen Schöpferkräfte.

Das Jahr 2021 nenne ich “Das Jahr der neuen Schöpfer”, denn jetzt geht es darum, über unsere physischen Körper den Himmel zur Erde zu holen und die Erde in den Himmel zu heben. Bedeutet: Die edelsten Fähigkeiten von Kopf und Herz miteinander zu verbinden. Und damit gesund und glücklich, frei und unabhängig, kreativ und erfolgreich zu sein – in der großen Gemeinschaft des Lebens.

 

Ihr Lieben überall in dieser Welt,

ich hoffe doch sehr, dass ihr gut in das neue Jahr hineingerutscht, getanzt, geschwebt und gegangen seid. Jeder auf seine Weise. Einige von euch haben es in den letzten Wochen sehr deutlich gespürt: Etwas ist anders als bisher. In unserem Fühlen, unserer Wahrnehmung hat sich etwas verändert, in unserem Bewusstsein hat sich etwas geöffnet. Manche spüren dies nur auf der körperlichen Ebene, andere auf der psychisch-emotionalen, wiederum andere auf der geistig-mentalen Ebene. Und manche spüren es auf allen Ebenen zugleich. Und das wichtigste: immer mehr Menschen spüren diese Veränderungen.

Was ist es, das jeder von uns auf eine andere Weise spürt? Es sind Zellspeicherebenen, Bewusstseinsfrequenzen und Wahrnehmungskapazitäten, die sich durch kosmische Bewegungen und Einstrahlungen seit den Weihnachtstagen in uns öffnen. Es sind uralte und brandneue Wirklichkeitsebenen, die in vergangenen Zeitaltern ganz selbstverständlich für uns waren, die wir dann für einige Jahrtausende verschlossen und vergaßen und nun wieder öffnen und erinnern. Wie das Bild zeigt, befinden wir uns im Ozean des Lebens vor einer aufgehenden Sonne mit eigenartigen Farben und noch eigenartigeren Wesen.

 

 

Das ist kein Bild der äußeren Welt, sondern ein Blick auf die eigenen inneren Welten – ein Teil davon. Hier sind es die inneren Drachenwelten. Wofür stehen sie in unserem Leben? Nun, zum Beispiel für die jedem von uns innewohnende Urkraftquelle von Selbstbewusstsein, Eigenständigkeit, Eigensinn, Weisheit und Leidenschaft. Es gibt viele verschiedene innere Welten und Szenarien, die uns zeigen, was noch alles in uns steckt. Und gleichzeitig wollten diese inneren Welten lebendig werden und uns zeigen, was in ihnen steckt.

Es geht einmal mehr um Selbsterkenntnis und Selbstermächtigung. Hierzu dient auch das Schulungsmaterial auf unserer Kristallmensch-Seite. Es dienst dazu, eure inneren Welten, Schichten und Facetten nach und nach zu öffnen, zu klären und schließendlich zu aktivieren.

Ich habe gestern in mein Drachenbuch, ganz absichtslos, eine Seite geöffnet. Dort war der Glücksdrache abgebildet. Seine Botschaft lautet:

 

Triff die Entscheidung, wer DU sein willst.

Ich gebe dir die Kraft und den Glauben,

der/die Eine und Einzige zu sein, der/die DU wirklich bist.

Ich zementiere deine Entscheidung in dein Bewusstsein,

ich bin in dir.

Ich bin die Urkraft des Glücks.

 

 

Vielleicht wollte Ihr in diesem Jahr noch tiefer in die heiligen Mysterien des menschlichen Seins und des Lebens einsteigen, eintauchen oder abtauchen. Hier werdet ihr angeleitet, diese in eurem Alltag umzusetzen. Eine Online-Schulung der Sieben Hermetischen Gesetze vom Feinsten. Und: geeignet für alle…. Alle sind herzlich willkommen – alle werden es schaffen!

 

Was erwartet euch?

  • Das uralte Elementarwissen der Eingeweihten fließt in euch und befreit euer eigenes inneres Wissen, die Grundlage eines entspannten, wohlhabenden Lebens.
  • 49 Webinare öffnen die 49 Elemente und Schichten eures Lebens, von denen ihr bisher (fast) nichts gewusst – und sie daher auch kaum genutzt – habt.
  • Diese Schichten und Ebenen liegen in euren Körpern, Zellen und Aurafeldern sowie in eurer Lebensachse. Sie bewirken Befreiung und Heilung für eure Gesundheit, Lebensorganisation und persönliche Unabhängigkeit.
  • Jede Woche eine Stufe der Selbsterkenntnis und Selbstermächtigung (mit angemessenen Pausen).
  • Sehr anstrengende und verwirrende Momente werden euch in große Klarheit und Leichtigkeit führen.
  • Viele erstaunliche Zusammenhänge zwischen eurem Innersten und der äußeren Welt, von denen ihr bisher geglaubt habt, sie hätten nichts miteinander zu tun.
  • Tiefe Einsichten und Erkenntnisse, die ihr leicht im Alltag umsetzen werdet.
  • Transformation und Integration in Echtzeit auf euren Zell- und Bewusstseinsebenen.
  • Wochentipps, Wochenaufgaben und Empfehlungen für eure Kreativität bei der Umsetzung und den Experimenten.

 

Was verbindet uns? Ihr investiert in die Verbindung: Entscheidet von Beginn an, euch auf den gesamten ET-Online-Prozess einzulassen. Diese Entscheidung gibt euch Kraft und Durchhaltevermögen. Ihr profitiert von der Verbindung: Die große gemeinsame Gruppenenergie all jener, die bisher das ET gemacht haben. Diese Energie potenziert sich, wird von jedem einzelnen gespeist und nährt umgekehrt jeden einzelnen in dieser Gruppenenergie, wann auch immer jemand hinzukommt. Zeit ist eine Illusion.

Das ET-Videopaket kostet 450 EUR und das Komplett-Paket mit allen Texten, Audios und Videos 1.155 Euro, alles auch per Stick zu bekommen.

Und nun das Tolle: Als Mitglied kannst Du für nur 7,00 EUR im Monat auf alle Videos zugreifen.

Ein extrem geringer Preis – gemessen an dem, was euer Leben dafür erhält – und ihr an Kosten einspart. Früher waren die Anwärter der Weisheit monatelang zu Fuß unterwegs, um geeignete Lehrer und Orte zu finden, trennten sich endgültig von ihren Familien, studierten Jahrelang das Geheimwissen und verpflichteten sich damit, bis an ihr Lebensende zu dienen – bezahlten Fehler auf halben Weg nicht selten mit ihrem Leben.

Und heute? Nun fließen die Mysterien über den Web-Äther einmal in eure Stuben. Was wollt ihr mehr? Was Mysterien sind? Nun, das sind die geistigen Mechanismen, nach denen euer körperliches, emotionales, mentales und wirtschaftliches Leben reibungslos funktioniert. Kennt ihr sie nicht, läuft das Leben eher mühsam. Kennt ihr sie, dann fließt das Leben leicht. Ganz einfach – im Prinzip.

Nutzt alle Möglichkeiten der Vertiefung und Integration des Stoffes z.B. auf Auto-, U-Bahn- oder Zugfahrten, bei der Hausarbeit, in der Wanne, abends im Bett, etc., denn:

in 2021 betreten wir allesamt einen neuen Raum.

Hierin trifft das Unvorstellbare auf das Mögliche.

 

Der maskuline Pol ist über die Zeitalter stark und machtvoll geworden.

Durch die Jahrtausende lange Ausgrenzung des femininen Pols

aber auch völlig degeneriert.

Dämonisiert.

Dieser kollektive Dämon beharrt auf seiner Macht

und nutzt dafür alle Männer und Frauen des Volkes und der Regierungen,

um dies durchzusetzen.

Wir sollten nicht die einzelnen Menschen verantwortlich machen,

sondern die große Bewegung der Zeitenwende erkennen und nutzen.

Wir sind Teil des alten Dunkels,

aber auch die Lichtträger der neuen Zeit.

Der maskuline und der feminine Pol kommen wieder zusammen

und erschaffen die Neue Welt.

Es beginnt in – und durch – uns selbst.

Danke.

Sabine Wolf

 

Liebe Grüße an euch alle,

Der lange erwartete Übergang

Ihr Lieben,

keine Sorge, das neue Zeitalter, in welches wir in ein paar Tagen übergehen, wird heute nicht unser Thema sein. Das bekommt ihr zur Genüge überall zu lesen. Wir werden uns heute speziell auf die Rauhnächte konzentrieren. Sie sind in diesem Jahr besonders energetisch. Susanne hat in dieser Woche wieder mit viel Liebe unsere schönsten Sachen zum Thema Raunächte für euch zusammengestellt. Dazu gleich mehr.

Ein Jahr klingt aus, ein neues bahnt sich an

„Loslassen was war, was ist und was sein wird“ bedeutet „Annehmen was war, was ist und was sein wird“.

„Annehmen was war“ bedeutet, die Kraft und Macht, die Liebe und Absicht, mit der du diese Inkarnation geformt hast, anzunehmen – Hier und Jetzt.

„Annehmen was ist“ bedeutet, die vollkommene Verschmelzung zwischen deinem göttlichen Geist im Licht und deinem göttlichen Geist im Dunkel zuzulassen – und sie beide in deinem Atem, Körper und Herzen frei tanzen zu lassen.

„Annehmen was sein wird“ bedeutet, dein gesamtes schöpferisches Potenzial zu bejahen. Dein schöpferisches Potenzial besteht aus Liebe und Kraft, aus femininer und maskuliner Ur-Energie der Vergangenheit.

Es will sich in der physischen und irdischen Welt, in der Zukunft, offenbaren. „Annehmen was sein wird“ bedeutet, dein schöpferisches Potenzial Hier und Jetzt – in der Gegenwart – zu atmen und mit deinem Willen und deiner Liebe in jeder Zelle deines Körpers zu integrieren.

Loszulassen was war, was ist und was sein wird bedeutet, anzunehmen was war, was ist und was sein wird. Loslassen ist Annehmen.   (aus einer Meditation von Sabine Wolf 2013)

 

Was für ein Jahr!

Dies ist unser letzter Newsletter für das verrückte Jahr 2020. Wir alle haben unsere Prozesse durchlebt und sind noch mittendrin in der großen Veränderung. Ich habe mir die Newsletter dieses Jahres noch einmal durchgelesen, den Verlauf noch einmal nachgefühlt. Was für eine Geschwindigkeit in diesem Jahr herrschte, war phänomenal!

Wir bedanken uns bei euch Allen für eure großartige Unterstützung und euer immerwährendes Interesse an Kristallmensch. Es ist unser aller Gemeinschaftswerk! Macht euch bitte noch einmal bewusst: Ohne eure Resonanz gäbe es Kristallmensch heute nicht mehr!  Besonders wichtig sind unsere Herzensverbindungen, die immer häufiger entstehen, unser aller Feld stärken und immer höher schwingen. In der nagelneuen Telegram-Gruppe wird dieser Zusammenhalt gerade noch viel sichtbarer. Vielen Dank für die positive Resonanz.

Alte Systeme gehen – und das vollständig, nur so kann Neues entstehen. Es gilt: Stirb und werde. Wir haben die Ehre das ganze Spiel in der ersten Reihe mitzuerleben. Denkt daran: Es sind nur Meister hier. Alles hat seine Berechtigung, ist gleich-gültig und not-wendig.

Wir wünschen euch eine wunderschöne, besondere Zeit mit euch und euren Lieblingsmenschen. Genießt sie mit allen Sinnen – zentriert in eurer Mitte bleibend, alles atmend was kommt, mit weit geöffneten Herzen.

Wir senden euch Herzensgrüße vom gesamten Kristallmensch Team,

Alternativer Text

P.S.: Eine Anregung, die ich gern weitergeben möchte: Versucht in der Zeit der Raunächte weitgehend auf Zucker zu verzichten. Wenn es stimmig für euch ist, probiert auch aus, die Nahrung stark zu reduzieren. Unsere Vorfahren haben ihre Bewusstseinserweiterung während der Raunächte mit Fasten unterstützt. Es ist sehr beeindruckend, wie sehr uns Essen erdet und Zucker uns vom Spirit trennt.

Neues von Kristallmensch

  1. Wir weisen noch einmal auf unsere neue, sehr lebendige Telegram-Gruppe hin: https://t.me/kristallmensch
  2. Den Nikolausrabatt Niko2020 könnt ihr bis einschließlich 6.1.2021 nutzen. In Verbindung mit dem Mitgliederrabatt spart ihr 36% von den Listenpreisen im Shop.

 

.

12/1 – Eine Reise in Etappen durch die 12 Rauhnächte
und die zwölf Monate des Jahres mit Sabine Wolf

Eine Rauhnachtsreise für das ganze Jahr

Diese Reihe ist so konzipiert, dass ihr sie nicht nur vom 25. Dezember bis zum 6. Januar unternehmen könnt, sondern auch immer wieder im kommenden Jahr. Jede Rauhnacht entspricht einem Monat und bereitet ihn vor. Später im entsprechenden Monat könnt ihr das Thema durch Wiederholung nochmals vertiefen.

Die 12 Rauhnächte und Monate mit ihrem Themen

  • 25. Dezember = Januar: Stille
  • 26. Dezember = Februar: Frieden
  • 27. Dezember = März: Aufbruch
  • 28. Dezember = April: Neugier
  • 29. Dezember = Mai: Strategie
  • 30. Dezember = Juni: Aktivität
  • 31. Dezember = Juli: Gemeinschaft
  • 01. Januar = August: Fülle
  • 02. anuar = September: Intuition
  • 03. Januar = Oktober: Ernte
  • 04. Januar = November: Dankbarkeit
  • 05. Januar = Dezember: Weisheit
  • 06. Januar = Heilige Drei Könige: Über die Schwelle ins neue Leben eintreten

.

Traditionelle Rauhnächte

Die Kernthemen der traditionellen Rauhnachts-Mythen sind die Dunkel-Licht-Dualität, die Liebe-Angst-Schaukel, die Sterbe-Geburt-Stunde, die Engel-Dämonen-Gegenwart sowie die Reiche der uralten Finsternis und des neuen hohen Lichts. Alle diese „Gegensätze“, Kontrahenten oder Zwillingsseelen kommen in dieser Zeit zusammen, um eine hohe Forderung aufzustellen, eine große Förderung anzubieten und eine tiefe Transformation zu ermöglichen: eine Aussegnung auf niederer und eine Einweihung auf höherer Bewusstseinsebene.

Jedes Jahr entschied sich der einzelne Mensch unbewusst für eine weitere Jahresrunde im alten Karussell der Gewohnheit, für die Beibehaltung der Opfer-Täter- und Angst-Aggression Wippe, für weitere Zitterpartien und Ungewissheiten.

Kein Wunder, dass November und Februar die traditionellen „Selbstmordmonate“ sind, denn hier haben wir vor und nach diesen stärksten und herausforderndsten Wandlungstagen im Jahr die Möglichkeit, auszusteigen.

Ein weiteres Kernthema der traditionellen Rauhnachts-Mythen sind das Sterben und der Winterschlaf in der Natur, das Keimen des neuen Lebens unter dem Eis und das Hervorsprießen dieses Lebens, wenn die Zeit reif ist. Alles dies im unsichtbaren Weben der Anderswelten, der Nornen oder Schicksalsweberinnen, der vier Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer mitsamt ihrer unüberschaubaren Anzahl an dunklen und lichtvollen Bewohnern. Somit der Aberglaube (ich glaube es aber trotzdem, auch wenn ich es nicht sehen kann).

Und natürlich haben Schattentod und Lichttod hier ihre Haupteinsatzzeit. Sie hüten den Tod unseres alten Jahreszyklus: unsere Bereitschaft altes, unbrauchbar gewordenes sterben zu lassen (loszulassen), aber auch unsere Angst vor dem, was das neue Jahr bringt. Und Christus Emanuel, der große Bruder, der große Trost und die große Offenbarung, die die Prozession Christi seit Jahrtausenden um dieselbe Zeit gewährt.

 

Kristallmensch-Rauhnächte

Ohne uns allzu sehr auf die Rauhnachts-Mythen zu beziehen – es geht hier nicht um äußere, traditionelle und mystische Dämonen und Engelwesen, die in den dunklen Zeitaltern unsere hohe Achtsamkeit fordern, sondern um die inneren Engel und Dämonen, die wir traditionell im Sinne genetischer, sozialer und religiöser Erbschaften aus vielen Ahnengenerationen in uns angesammelt haben.

 

Rauhnächte damals und heute

2014 hat Sabine gemeinsam mit Christine Linden drei Rauhnachts-Webinare gehalten (Beschreibung siehe weiter unten). Zum einen hatte ich selbst damals noch keine Ahnung von der tiefen Bedeutung dieser Zeit, wenn auch ich sie persönlich immer irgendwie spürte. Zum anderen waren damals die drei Großen Mütter noch nicht im Spiel – und erst recht nicht die Innere Göttin.

 

Die Rolle der Inneren Göttin in den Rauhnächten

Wenn aber irgendein Wesen in diesem Universum die Fähigkeit hat, klare Wege durch die Anderswelten aufzuzeigen und die Reiche der Finsternis nicht nur zu durchwandern, sondern auch zu durchlichten, dann sind es die weiblichen Geister und Meisterinnen.

Ausgerechnet jene Wesen, die in den dunklen Jahrtausenden den Fluch der Schuld, der Sünde und der Unreinheit auf sich genommen hatten. Sie hatten sich nach und nach aus der sichtbaren, rationalen und männlichen beherrschten Welt zurückgezogen und Zuflucht in den Anderswelten und Reichen der Finsternis gefunden.

Während der oberirdischen Zeitalter der Unterwerfung haben sie in den unterirdischen geheimen Reichen ihre verschmähte Intelligenz entwickelt und an verborgenen Netzen der Macht gesponnen. Und haben die Menschen heimgesucht, wann immer sie sich in dunklen Träumen und Schicksalsmomenten wälzten – und regelmäßig in der Rauhnachtszeit.

Hier in dieser dunklen Welt ist auch eure Innere Göttin lange zu Hause gewesen. Von hier aus steigt sie auf – nicht als Rachegöttin, sondern reich geworden in einer langen Zeit, da nichts von ihr gefordert wurde, als die eigene Reifung. Dunkle Schätze bringt sie empor und tut dasselbe wie die Dämonen in den Zeitaltern davor: euch herauszufordern, über die Schatten von Angst, Schuld und Minderwert zu springen.

 

Rauhnächte in der Zeitenwende

Lasst uns nun die Raunächte, die Anderswelten, die Finsternis und das große Licht, die Dämonin und die Innere Göttin in einem neuen Tanz verbinden: dein Lebenstanz in deinem Lebensbaum, dessen uralte Wurzeln in dieser Zeitenwende ganz neue Blüten und Früchte in der uralten Krone hervorbringen wird.

Inspiriert und geführt durch deine Innere Göttin und ihre Schattenschwester, die Dämonin. Bereite dich also auf eine große sanfte Macht vor, die in dir aufsteigen wird: Die Rückkehr deiner Inneren Göttin.

Ihr könnt die Serie hier im Shop erwerben oder – viel besser, freien Zugang zu allen Audios und Videos von Sabine erhalten und hier in unserem Verein Mitglied  werden

Passend zur obigen Webinarserie ist das Handbuch 12/1 entstanden. Es ist Arbeitsbuch, Nachschlagewerk und Begleitbuch.

<src=”https://klicktipp.s3.amazonaws.com/user/images/kt9046/Illustration/nl_Shopbild_Zwoelf_1.jpg” alt=”Alternativer Text” width=”350″ align=”center” border=”0″ />

 

Das ZWÖLF/1 Handbuch

Für Therapeuten ist dieses Handbuch eine wertvolle Ergänzung aller bisher entdeckten Schichten des menschlichen Körpers sowie seiner Funktionen und Heilmechanismen.

„Wer seinen Körper kennt, ist unabhängig von den Irrtümern anderer.“

Das Handbuch, Arbeitsbuch und Nachschlagewerk dient dem individuellen Studium, dem Verstand und der Reflexionsarbeit – dem tieferen intellektuellen Einstieg in dein Thema – aber auch dem Teilen mit Freunden oder Patienten, dem Sichtbarmachen der Zusammenhänge für deren Verständnis.

 

Die Rauhnacht-Trilogie

Alternativer Text

Erwähnen möchte ich noch die Rauhnacht-Trilogie von Sabine Wolf und Christine Linden, die es nicht mehr im Shop gibt, sie ist aber hoch interessant.  Als Mitglied habt ihr Zugang dazu bei kristallmensch.tv.

Sabine schreib dazu: Die Macht und Magie der Rauhnächte Rückkehr, des alten Wissens, Integration, Transformation und Öffnung des neuen Jahres. Die Adventszeit und die nachfolgenden Rauhnächte waren lange in ihrer Bedeutung unbekannt. Der Konsum überdeckte diese heilige Zeit und ließ uns ihre kraft- und machtvolle Vorbereitung auf das sich neu gebärende Licht vergessen.

Ihr Lieben, dies ist es erst einmal von meiner Seite.

Seid herzlichst gegrüßt
Alternativer Text

 

Introspektive – auf dem Weg der Innenschau

Hallo ihr Lieben,

die aktuelle Zeit ist gekennzeichnet von heftigen Energien und Spannungen. Wir können damit besser umgehen, wenn wir wissen wie. Aus diesem Grund möchte ich euch heute die Essenz aus dem letzten Teil der großartigen Lebensreise-Begleitung von Sabine Mühlisch und Christine Linden weitergeben:

Sei präsent so oft es geht!

ICH BIN – die mächtige Formel zur Bestätigung unseres Seins. Mit ganzem Bewusstsein für unser selbst, dürfen wir jetzt den Fokus auf unsere inneren Qualitäten legen. Innenschau halten ist die oberste Priorität in dieser Zeit.

  • Was ist die größte Freude in dir?
  • Was möchtest du als Nächstes verwirklichen, erfahren, lernen?

Lebe jetzt so authentisch wie möglich, treu dir selbst verbunden. Diese Präsenz strahlt in unser gesamtes Kollektiv. Wir gestalten immer. Unsere Ich-Bin-Präsenz ist machtvoll. Wir, die sich dessen gewahr sind, begleiten bewusst in liebevoller Gleich-Gültigkeit den Übergang in das goldene Zeitalter des Wassermanns.

Worum es im kommenden Jahr geht, verrate ich euch nicht – das dürft ihr euch im Webinar ansehen. Die Entwicklungsthemen für Dezember laufen wie immer in der IFM Timewaver Befeldung. Es lohnt sich sehr, die Aufzeichnung vom 4.12. bei edudip zu erwerben. Das ist der link dazu.  https://www.edudip.market/w/348976

Noch ein tolles Tool von den Beiden:

Zähle einmal die Geschenke die du in deinem Leben bis heute erhalten hast. Damit sind neben den materiellen Dingen auch Begegnungen, Talente, Gelegenheiten, Lehren, Zufälle, Erlebnisse, Momente und so weiter gemeint – du wirst dich sofort reich fühlen. Genieße die Fülle, es ist dein natürlicher Zustand!

Geschenkideen von Kristallmensch

Viele von euch haben die Gelegenheit genutzt und seit dem Nikolaustag schöne Sachen im Shop erworben. Für diese Woche inspiriert euch Susanne unter anderem mit einer Zusammenstellung der USB-Sticks. Einiges ist überarbeitet und neu beschrieben worden. Wir werden diese neuen Produkttexte aus den Newslettern auch im Shop einarbeiten. Susannes ehrenamtliche Arbeit soll langfristig für uns alle wirken.

Den Nikolausrabatt  Niko2020  könnt ihr bis einschließlich 6.1.2021 nutzen. In Verbindung mit dem Mitgliederrabatt spart ihr 36% vom Listenpreis, wobei Gerd zusätzlich einige Produkte reduziert hat

Neues von Kristallmensch

Wie bereits angekündigt, gibt es seit ein paar Tagen eine KristallmenschTelegram Gruppe. Wir wollen uns dort auf unkomplizierte Weise austauschen. Auf diese Weise können wir Nähe erschaffen und unsere Gemeinschaft stärken. Wir verbinden uns miteinander. Wir unterstützen und freuen uns auf das was kommt und schon langsam sichtbar wird.

Ihr benötigt die Telegram-App und diesen Link zur Gruppe:

https://t.me/kristallmensch

Ansonsten sucht ihr auf Telegram Kristallmensch Sabine Wolf e.V.

Wir freuen uns auf euch.

Die versprochene Geschichtenseite auf der Homepage muss noch ein paar Tage warten. Ich habe diese Woche an anderen Dingen gearbeitet, dazu bald mehr ;-) Ich wünsche uns allen für die kommenden Tage, das wir möglichst viel in unserer Mitte bleiben und die Spannungen, die wir erleben auch annehmen können. Eine schöne Woche und bis nächsten Sonntag mit dem Thema “Raunächte”.

Alles Liebe

Alternativer Text

Die USB-Boxen:

Alternativer Text

5-Themen-Meditation
als USB-Box

Enthalten sind:

24 Audio-Meditationen mit insgesamt 7 Std. Laufzeit, 181 Seiten Texte sowie Bilder und Tipps, 5-Themen-Broschüre

.

.

 

Thema 1 Krank Gesund Heil

01. Ein neues Leben beginnt
02. Was ist Krankheit wirklich?
03. Gesundheit im Lebensbaum
04. Gesundheit und geistiges Reisen
05. Innere Ärztin, Ahnen und Lichtmaschine
06. Die Ahnin und der Fettfluch

Thema 2 Familie und Partnerschaft

07. Die Heilige Familie im eigenen Körper
08. Die Große Familie im eigenen Leben
09. Partnerschaft und Zwillingsseelen
10. Partnerschaft mit dem eigenen Leben
11. Das Familienkreuz

Thema 3 Kapital Geld Beruf

12. Kapitalstrom und Lebensbaum
13. Kapitalstrom und Chakrastrase
14. Selbst-befreiung durch Hingabe
15. Kapital und Kindheit
16. Geld, Gelübde und Göttin

Thema 4 Haus und Wohnen

17. Gegenstände sind lebendig
18. Licht und Farben
19. Hausseele und Hausgeist

Thema 5 Schatten-Licht-Arbeit

20. Vergebung
21. Selbstvergebung
22. Versöhnung mit dem Tod
23. Ich rufe dich bei deinem Namen
24. Der königliche Weg der Wandlung

Alternativer TextHier wagen wir das Experiment, klare knallharte Alltagsthemen und äußere Fakten einmal von der weichen, inneren Seite zu betrachten und ein völlig neues Licht auf die Krankheit, Familie, Partnerschaft, Haus, Geld und Beruf sowie Schatten-Licht-Arbeit zu werfen.

Auch würfeln wir hier einmal alle Themen wieder zusammen, die unsere Gesellschaft in den letzten Zeitaltern fein säuberlich getrennt hat. Du wirst erleben, wie gut es tut, wenn dein Verstand einmal nicht mehr weiter weiß (wie so oft) und sich gleichzeitig ein tiefes Gefühl der Verbundenheit ausbreitet, weil dein Herz weit offen ist.

Zur USB-Box 5-Themen-Meditation im Shop

.


Alternativer Text

Dritte Haut
als USB-Box

Videoschulung auf USB-Stick
20 Teile, ca. 50 Stunden Laufzeit

Der Kosmos gibt allem Leben eine klare und unausweichliche Ordnung vor – ein Prinzip, nach dem alles reibungslos funktioniert. Diese Ordnung zu kennen ist Gold wert in einer Welt, die unter Unwissen und Unordnung leidet.

Unordnung in Haus und Wohnung überträgt sich auf Körper und Seele. Krankheiten von Körper und Seele übertragen sich auf die Räume. Ein Teufelskreis in beide Richtungen, der leicht zu durchbrechen ist, wenn wir die Regeln kennen.

In dieser Serie kannst du deine Lebens- und Geschäftsräume in ihrer Vielfalt begreifen, gründlich aufräumen, klären und eine nährende, heilige Ordnung erschaffen.

Die Teile

  1. Das Element Erde in euren Räumen + 2. Teil Fragen und Anworten
  2. Das Element Wasser in euren Räumen + 2. Teil Fragen und Anworten
  3. Das Element Luft in euren Räumen + 2. Teil Fragen und Anworten
  4. Das Element Feuer in euren Räumen + 2. Teil Fragen und Anworten
  5. Das Element Äther in euren Räumen + 2. Teil Fragen und Anworten
  6. Das Element Licht in euren Räumen + 2. Teil Fragen und Anworten
  7. Das Element Liebe in euren Räumen + 2. Teil Fragen und Anworten
  8. Sphären und Etagen in Körper, Haus und Landschaft
  9. Die Energieflüsse in euren Häusern
  10. Der Elementekreis im Zyklus der Zeiten
  11. Der Elementekreis im Zyklus der Räume
  12. Einrichtung und Gegenstände
  13. Die fünf Tiere

Empfehlung:

Zubehör und Werkzeug zu dieser Videoschulung ist der Elementekreis (nicht enthalten). Entdecke und nutze die uralten Geheimnisse, die dich mit Haus und Wohnung verbinden. Das beiliegende Heft liefert dir einen detaillierten Überblick und ausführliche Beschreibungen über alle 20 Teile.


Alternativer Text
Elementekreis, Diagnose- und Klärungs-Werkzeug für Wohnungen und Häuser, stabile Acrylglas-Kunststoffscheibe, trasparent, Durchmesser 20 cm
.
Kennst du das?

Du kommst aus dem Urlaub oder von einem Seminar zurück nach Hause, bist voll aufgeladen, fühlst dich deiner geist-seelischen Kraft und Präsenz näher denn je, vibrierst vor lauter Lust auf des Neue, bist bereit, nun endlich alles umzustellen und ein neues Leben zu beginnen, Entscheidungen zu treffen, die schon lange anstehen – und nach nur drei Tagen ist alles wieder beim Alten: Müdigkeit, innere Schwere, Schlafstörungen und äußere Widerstände,Rückfall in alte Gewohnheiten und Streitigkeiten – keine Kraft und Lust für Neues….!

Alternativer Text

Woran liegt das?

Es liegt an eurer häuslichen Ordnung, bzw. Unordnung. Und hier geht es nicht nur um die Frage, ob ihr eure Betten gemacht, den Tisch abgeräumt, die Böden gefegt und den Müll rausgebracht habt. Das sind Grundvoraussetzungen für ein gesundes Energiefeld im Haus. Darüber müssen wir nicht reden. Oder doch…?

Der Elementekreis zeigt euch, welcher Raum (eigentlich) wohin gehört, welches Organ wann seine Hochaktivitätsphase hat, welches Sternzeichen welchem Element entspricht  – kurz : wie das Universum, deine Wohnung und dein Körper räumlich und zeitlich ticken.

Der Elementekreis ist sehr nützliche grafische Darstellung der kosmischen Ordnung.

Es geht um die Fragen:

  • Welche Mängel und Schäden herrschen?
  • Was geht immer wieder kaputt?
  • Seid ihr / eure Familie häufig krank?
  • Gibt es Streit / Energieverluste?
  • Gehen die Berufe/Geschäfte alles andere als gut?

Eure Wohn- und Arbeitsräume haben die gleiche Anatomie wie eure Körper, die gleichen Funktionen, Organe und Bedürfnisse. Ebenso wir ihr, haben sie eine Seele und einen Geist. Ihr und eure Wohnung seid eine Körper-Seele-Geist-Einheit.

Das bedeutet:

Unordnung in der Wohnung überträgt sich sofort auf Körper und Seele. Die Wohnung macht euch krank. Umgekehrt: Unordnung in Körper und Seele überträgt sich auf die Wohnung. Hier macht ihr die Wohnung krank. Ein Teufelskreis, der leicht zu durchbrechen ist, wenn wir die Regeln kennen.

Sind eure Räume krank, dann seid auch ihr krank. Sind sie in (kosmischer) Unordnung, dann seid auch ihr es: kraftlos, verwirrt, beeinflussbar, abgelenkt. Heilt ihr eure Räume, dann werdet auch ihr heil.

Unser Elementekreis ist eine biegsame 20-cm-Klarsichtscheibe, auf der ihr die 6 Elemente der kosmischen Ordnung findet. Diese Elemente sind die Grundlage eurer Lebenszyklen und Tagesabläufe, eures Organkreislaufs und eurer gesunden Lebensqualität. Die acht Ringe zeigen euch:

  • die Jahreszeiten und die Elemente
  • die Eigenschaften und Qualitäten
  • die Sternzeichen und die menschlichen Lebensphasen
  • die Organ-Uhr
  • die Wohn-/Arbeits-Räume und die Farben
  • die Nord-Süd-Ost-West-Richtungen

Wofür ist er gut?

Mit diesem durchsichtigen Elementekreis könnt ihr die häusliche Unordnung ermitteln, herausfinden, warum was nicht läuft und die kosmische Ordnung in euren Häusern wiederherstellen. Er ist ein Diagnose- und ein Therapie-Werkzeug, dass allerding ein gewisses Verständnis und einige Übung braucht. Diese erhaltet ihr in Grundzügen in der Serie “Die Dritte Haut”.

Ihr könnt mit dem Elementekreis aber nicht nur grundsätzliches über eure Wohnungen und Häuser erkennen, sondern auch eure Wohnviertel, eure Ortschaften oder Städte und eure Länder: in welchem Element der Stadt, des Landes wohnt ihr? Was bedeutet das für euch? Welchen Einfluss, welche Chancen hat dies?

Wie könnt ihr ihn anwenden?

Diese uralte Weisheitslehre ist natürlich nicht mit drei Worten erklärt. In drei Folgen unserer Videoschulung „Die Dritte Haut“ 09 Energieflüsse, 10 Elementekreis ZEIT, 11 Elementekreis RAUM erklärt Sabine es euch ausführlich anhand von Beispielen.

Die Empfehlung ist also zusätzlich: Videoschulung Die Dritte Haut  – auch auf USB-Stick (siehe oben) https://shop.kristallmensch.net/die-dritte-haut/

.

Alternativer TextDie Dunkel-Licht Serie
als USB-Box

Videoschulung auf USB-Stick, 26 Teile, ca. 52 Std. Laufzeit, Broschüre Dunkel-Licht-Serie

Dunkelheit und Licht sind die essenziellen Energieformen deines Lebens. Dein Körper mit allen Freuden und Schmerzen, gesunden und kranken Tagen, Liebe und Ängsten ist aus Licht und Dunkelheit gebaut.

Deine Seele liebt Licht und Dunkelheit, die ihr Jahrtausendelang viele wertvolle Schätze an Erfahrungen eingebracht haben. Dein Geist ist sowohl Licht als auch Dunkelheit – völlig gleichgültig, was dein Ego davon hält.

Doch genau dieser kleine Geist ist es, der dringend Entspannung braucht, damit er endlich aufhören kann, für das Licht und gegen das Dunkel zu kämpfen. Dafür ist diese 26-teilige Serie gemacht.

Die 26 Teile

  1. Die dunkle Hierarchie
  2. Die lichte Hierarchie
  3. Apokalypse und Aufstieg
  4. Lichtkörper und Abstieg
  5. Luzifer-Schatten-Licht-Tod
  6. Isis, Kali, Gaia
  7. Die Opfer-Täter-Wippe
  8. Der Schöpfer-Atem
  9. Miasma – Graue Spuren
  10. AmSaim – Leuchtende Pfade
  11. Abschied und Verlust
  12. Ankunft und Erfüllung
  13. Seelen-Spaltung-Rückkehr
  14. Organherz und Zellsonne
  15. Dämon Fluch Besetzung
  16. DNA und Doppelhelix
  17. Tumor Rumor Humor
  18. Organ-System-Intelligenz
  19. Ahnen und Drachenhöhlen
  20. Fünf Horizonte
  21. Nahrung Geißel der Seele
  22. Gehirn Licht Geist
  23. Brennpunkt Partnerschaft
  24. Chakra-Partnerschaft
  25. Licht in der Dunkelheit
  26. Dunkelheit im Licht
Alternativer Text

Geist und Geld
als USB-Box

2 Videoschulungen auf USB-Stick 14 Teile, ca. 32 Std. Laufzeit
Broschüre Geist und Geld

Teil 1: Die GeldflussSerie

Senkrechter Kapitalstrom und waagerechter Geldfluss 7 Teile, Laufzeit 16:40 Stunden

Es gibt 7 kosmische Grundlagen für natürlichen und dauerhaften Reichtum in unserem Leben. Sie zu kennen, lohnt sich mehr als jede gute Aktie und Geldanlage. Wir behandeln sie hier ausführlich in 7 Teilen (Erläuterungen, Zeichnungen, Gesetzmäßigkeiten, Funktionsweisen und Heil-Meditationen).

  1. Das Wesen der Fülle
  2. Das große Fließen
  3. Die Kraft der Gegenwart
  4. Die Kraft des geringsten Aufwands
  5. Der Raum des offenen Bewusstseins
  6. Die Kraft des Loslassens
  7. Der eigene Lebenssinn

Teil 2: Kapital-Geld-Heiltraining

Weibliches Reichtums-Coaching, 7 Teile, Laufzeit 15:20 Stunden

In seiner tiefsten Natur ist Geld eine Herzensangelegenheit. Es fließt besonders gut in die eine und die andere Richtung, wenn Liebe und Güte im Spiel sind. Heile deine Geldwunden und erneuere deinen Geldfluss. Die Grundlagen deines äußeren Reichtums liegen in deiner Körperachse und im Zellgefüge.

  1. Skala
  2. DNA
  3. Zeitgeist
  4. Lebenstanz
  5. Freiheit
  6. Lichtsiegel
  7. Königskapital

Wichtiges Element dieser Videoschulung ist das Kapital-Geld-Kartenset (nicht Teil dieses Angebotes).

Zur USB-Box Geist und Geld im Shop

Das war’s heute von meiner Seite

Liebe Grüße

Alternativer Text

Advent heißt Ankunft

Vorweg möchten wir euch sagen:

Wir sind beeindruckt. Uns erreichen jeden Tag eure begeisterten E-Mails, Sprachnachrichten und Anrufe. Eine wunderschöne Resonanz nach der Auslieferung des frisch gedruckten Buches, die „21 Lektionen“.

Dankeschön! Ihr bestätigt unser Bauchgefühl, gedruckte Werke in den Fokus zu nehmen. Ich freue mich schon riesig auf einen freien Abend, um darin zu lesen. Zudem erstellen wir gerade eine Telegram Gruppe für den Kristallmensch-Austausch. Dazu werden wir im nächsten Newsletter konkreter. Heute soll es um Ideen und Anregungen zur Weihnachtzeit aus den großen Kristallmenschschatzkammern gehen. Susanne hat dafür tolle Sachen für euch herausgesucht und diese mit viel Liebe zusammengestellt.

 

Sabine Wolf schrieb zu Weihnachten 2016 so aktuell, als wäre es heute:

Zeitenwende und Führungswechsel

Die Zeitenwende – das Ende alter und der Anfang neuer Lebensstrukturen – fordert von uns ein Höchstmaß an Veränderungsbereitschaft, Offenheit und Gelassenheit. Altes menschliches verlässt unser Leben und neues meisterhaftes kommt herein. Furcht und Schmerz steigen auf und das strahlende Licht der Quelle fließt herab. Zeitenwende ist für viele Menschen ein angstbesetztes Thema. Tatsächlich aber ist sie ein Grund zu großer Freude. Doch wer hilft den Menschen, diese Freude zu entdecken, wenn nicht wir?

Eine neue Zeit braucht neue Vorbilder und Vorreiter

Spüre, warum bist DU jetzt hier?
Trage das Deine zum Ganzen bei. Du bist gefragt
Vertraue deiner inneren Meisterschaft und verhilf ihr zum Durchbruch

Das alte Wissen kehrt zurück

Viele Zeitalter lang waren die Mysterien des Lebens verborgen, gut gehütete Geheimnisse, die nur den Herrschern zugänglich waren. Das Volk wusste nichts und vertraute den Führern.

Nach sechstausend dunklen Jahren stehen wir nun wieder am Beginn einer Hochkultur – des Goldenen Zeitalters. Das Wissen der Eingeweihten wird nun zu einer persönlichen Erfahrung für jeden von uns.

Wissen ist Macht: Was uns bisher verboten war, wird nun zu einem Muss.

Doch wir können nicht einfach umschalten. Von abhängiger Unwissenheit zu tiefer Erkenntnis und Erfüllung zu gelangen ist ein – schrecklich-schöner – Prozess, der seine Zeit braucht, klare Schritte fordert und idealerweise eine regelmäßig Begleitung.


Begleitung gibt es in vielen Facetten. Vielleicht inspirieren euch folgende von Susanne zusammengestellten Ideen? Gerd hat als derzeitiger Inhaber des Shops für alle einen Adventsrabatt von 20 Prozent eingeräumt und für Vereinsmitglieder kommt dieser Rabatt noch einmal obendrauf. Das bedeutet: Unsere Mitglieder können erhalten die Adventsangebote für 40 % Rabatt bekommen. Das ist großartig, wir freuen uns sehr. Gutscheincode für diesen Rabatt: Niko2020


Wir wünschen euch eine schöne Woche in Vertrauen und Freude.

Lasst uns heller strahlen denn je zuvor und unsere Herzenskraft vereinen.

       


 

ET-Lernkarten

Lernkarten

Orakelkarten

Meditationskarten

Elementare Transformation

Die Essenz aus dem ET-Jahrescoaching 49 Karten beidseitig bedruckt

ISBN: 978-394222-160

Dein Leben besteht aus sieben Elementen

Ihnen sind deine sieben Körpersysteme zugeordnet. Auch von deinen Zellebenen und Aurafeldern, Chakras und Doppelchakras gibt es jeweils sieben. Alle diese Siebener-Systeme verbinden dich wiederum mit Himmel und Erde.

Hier spielen sieben Tiere, sieben Bäume und sieben Erzengel eine maßgebliche Rolle. Doch nicht genug damit: Schließlich streckt sich dein gesamtes lebendiges Bewusstsein über sieben Doppelströme zwischen Kosmos und Planet – wie ein mächtiger Lebensbaum mit sieben Ästen und sieben Wurzeln.

Lerne dich selbst kennen

Genieße völlig neue Einsichten in dein eigenes Leben: tiefer, umfassender, intelligenter, intuitiver und freudiger denn je. Erlebe, wie sich mit der Zeit alle Formen von emotionalen, mentalen und psychischen Abhängigkeiten aus deinen Systemen verabschieden

Betrachte die Karten, schließe zwischendurch die Augen, halte inne und atme sanft. Stelle dir vor, wie der hohe Geist der Bilder und Worte in dich hineinfließt. Atme mit ihm und spüre die inneren Ströme. Deine Systeme nehmen alles dankbar auf, auch wenn dein Verstand noch viele Fragezeichen sendet.

Das ist geistiges Programmieren

Dein System löscht uralte Muster des Mangels, der Armut und der Unwürdigkeit. Die Zellen werden mit neuen Informationen versorgt: Reichtum, Lebensfreude und die Schönheit deines Daseins werden zu Grundlagen deines Fühlens, Denkens und Handelns.

Drei Kartenbeispiele:

Alternativer Text

Hier wurden die Sieben Hermetischen Gesetze in ein buntes und sehr effektives Lernprogramm verpackt. Diese heilige Wissenschaft vom Leben wurde dem Volk viele Jahrtausende vorenthalten – und geht doch jeden einzelnen von uns an. Mit ET kehren die verborgenen Mächte deines Lebens zu dir zurück.

Diese Karten können durch Bilderund Worte intensive Reinigungs-, Transformations- und Programmierungs-Vorgänge in deinen Systemen bewirken.

Lerne in 49 Schritten dich selbst kennen: deinen Körper und seine Systeme, die Ursachen und Lösungen für Krankheit und Gesundheit, die Zusammenhänge zwischen deinen Gefühlen und dem beruflichen Erfolg, die Kräfte, die zwischen dir und anderen wirken …. und vieles mehr.

Alternativer TextMeditiere mit den Karten. So können ihre verborgenen Informationen mit deinen Zellinhalten, die viele Zeitalter verschlossen waren, in Resonanz gehen – und d

u wirst wach. Wirklich und wahrhaftig wach.

Orakle mit den Karten und schaue, welche Themen zurzeit in deinem Leben wichtig sind, welche angeschaut, genährt und geklärt werden möchten.

Helmut schreibt: „Was ich jahrelang in diversen Schulen, Universitäten und Bibliotheken gesucht habe, offenbart sich mir beim Studium von Kristallmensch.net, speziell bei ET. Es ist für mich das, was die Welt im Innersten zusammenhält. Die Karten strukturieren diese Erkenntnisse essentiell. Ich schätze deren Wirkung in Schule, Meditation und Orakel und die schönen Bilder. Sie sind für mich nicht nur Diagnose, sondern auch Therapie vom Feinsten

Lerne die ET-Lernkarten hier näher kennen: https://kristallmensch.net/et-lernkarten-anwenden-und-nutzen/

Alternativer Text

ChakraMagie

Kartenset und Buch

Sieben Elemente und sieben Chakras

Geheimnisvolle Verknüpfungen entdecken und nutzen

Unsere Chakras stehen durchaus nicht nur für sich selbst. Vielmehr drücken sie jene Ungleich-gewichte, Mängel und Staus aus, die in unserem Organismus und in unserer Lebensorganisation herrschen: in unserer Art zu denken, in der Frage, an was wir glauben, in Krankheiten und Symptomen und schließlich in der Auswahl jener Potenziale, die wir nutzen – und jener, die wir bisher vernachlässigt haben.

Ein Orakel-Kartenset für unsere Chakras kann uns also sehr vieles über uns selbst zeigen. Mit ihm können wir tief in uns verborgene Negativinformationen und Blockadeprogramme, die nicht selten durch die Ahnenlinie übertragen wurden, ermitteln, reflektieren und klären. Dabei stehen uns verschiedenste Zieh- und Legemöglichkeiten zur Verfügung.

Mehr dazu in diesen beiden Videos:

 

Das Geistige Reisen

Buch (170 Seiten)

Ein Reise- und Schlafbuch

ein Arbeits- und Übungsbuch

Texte aus der geistigen Welt übermittelt und bearbeitet: Sabine Wolf
32 ganzseitige Bilder von Sabine Wolf
4 ganzseitige Bilder von Pascal Méroz

Der tiefere Sinn dieses Buchs besteht in der Rückkehr deiner eigenen uralten Erinnerungen: In den Zeitaltern der Hochkulturen hat deine Seele weit entwickelte Persönlichkeiten verkörpert, große Reifekräfte gesammelt – und diese jeweils durch den Tod des damaligen Körpers wieder verloren. Doch nichts geht wirklich und dauerhaft verloren. Alles kehrt zurück, wenn es wieder gebraucht wird, auch deine großartigen Kräfte und Fähigkeiten von damals, die dir heute so schmerzlich fehlen. Sie kehren in der Zeitenwende zurück und wollen wieder an deinem Leben Teil haben. Dieses Hörbuch hilft dir, sie zu erkennen und anzunehmen.

Empfehlungen zur optimalen Nutzung:

  • Lese die Kapitel mehrfach, bevor du zum nächsten übergehst. Dies gilt insbesondere für die neun Reisen (Nr. 14 bis 19 sowie 22, 24 und 29)
  • Mache nach jedem Kapitel eine ausreichende Pause (mind. 24 Stunden)
  • Höre abends im Bett, damit dein Schlaf innen lebendig und aktiv wird und außen tief und erholsam

Der Sinn des geistigen Reisens

Jeder von uns reist geistig, ob wir es wissen und wollen – oder nicht. In dem Augenblick, da wir die Augen schließen, ist der Raum des geistigen Reisens auch schon offen. Manche Reisen dauern nur Bruchteile von Sekunden, andere eine ganze Nacht, manche sogar die Zeit eines Komas oder einer Ohnmacht. Selbst psychische Zustände wie Autismus, Psychosen und Altersdegenerationen sind Räume, in denen geistige Reisen stattfinden. Wenn auch oft sehr düstere und verstörende.

Geistiges Reisen ist die natürlichste Sache der Welt. Kinder tun es ständig – auch mit offenen Augen während des Spiels. Sie tun es freiwillig, unbewusst, genießen es und fördern dabei innere Schätze zutage.

Im geistigen Reisen liegt eine große Macht, die unser Leben heilen, entwickeln und veredeln kann – aber auch blockieren. Dies erleben Menschen, die sich ihrer natürlichen Wandlung in dieser Zeitenwende widersetzen. Auch sie reisen, allerdings gegen ihren Willen und ohne ihr Wissen. So landen sie oft in düsteren Visionen und Fantasien, fühlen sich fremdbestimmt und ohnmächtig.

Geistige Reisen sind Entwicklungsschritte und damit unverzichtbar für das Erwachsenwerden.

Alternativer Text

Ein Ausschnitt aus Sabines Ausbildung

Manchmal werde ich nach meiner Ausbildung gefragt: Wo hast du das erfahren? Wer sind deine Lehrer? Meine Ausbilder existieren in den dunklen und lichten geistigen Hierarchien. Es sind nicht einige, bestimmte Wesen, sondern viele verschiedene, die mich je nach Thema in die tieferen Schichten des menschlichen Bewusstseins führten.

Mit diesem Buch überreiche ich dir eine Dokumentation meiner eigenen Ausbildung durch die geistige Welt.

Sie beantwortet Fragen wie:

  • Wo und wie habe ich „fliegen“ gelernt?
  • Wer hat mich angeleitet und sicher geführt?
  • Welche Reisen wurden durchgeführt – und warum?
  • Welchen Gewinn bringen diese inneren Schulungen für den äußeren Alltag?

Alle hier aufgeführten Reisen habe ich im Zuge meiner Ausbildung – unter Anleitung der geistigen Lehrer – selbst vollzogen. Jedes Mal bin ich an Orten in meiner Vergangenheit angekommen, wo einst mein Leben in seiner Blüte – und kurz vor dem Ende stand. Wo große Teile meiner uralten Kraft und Weisheit mit dem damaligen Tod verlorengingen – und nun in der Zeitenwende wiedergefunden werden wollten. Alle auf diesen Reisen zurückgekehrten Erfahrungen meiner Seelenreise ließen mich sukzessive erwachen und sind heute Gegenstand von Kristallmensch.

Mache auch du diese Reisen, um die wertvollsten Erfahrungen und Kräfte deiner langen Seelenreise ins Hier und Jetzt zurückzuholen.

Die Kapitel sind didaktisch aufgebaut. Viele Erläuterungen und Hinweise zur Durchführung bereiten euch auf neun geführte Reisen vor, die euer Leben zum Besten verändern können. Doch wundert euch nicht, wenn ihr während des Hörens einschlaft. Dieses Hörbuch ist geistige Medizin in hoher Potenz. Der Körper heilt, wenn er schläft.

Alternativer Text

Das Ja-Nein-Orakel

Text: Sabine Wolf
Umschlag, Illustrationen, Layout: Sabine Wolf und Udo Reuschling
ISBN 978-3-942221-7-19

Du kannst eine Frage erst dann formulieren, wenn die Antwort bereits in deinem Feld ist

Jeder Mensch trägt alle Antworten auf seine Fragen in sich – ausnahmslos. Da wir allerdings aus verschiedenen Schichten von Intelligenz und Wahrnehmung bestehen, passiert es häufig, dass wir uns Fragen stellen und die Antwort nicht finden, obwohl sie uns „auf der Zunge liegt“ bzw. in unserem Feld vibriert. Wir spüren die Antwort, kennen sie innerlich, ohne dass wir sie auf den Punkt bringen können.

Tatsächlich können wir manchmal das, was uns am nächsten ist, nicht decodieren und den Wald vor lauter Bäume nicht sehen. In solchen Fällen ist es hilfreich, jemand anderen zu fragen: Freunde, Berater, Familienmitglieder und Lehrer oder Bäume, Tiere, Flüsse, den Wind, die Wolken, aber auch die Runen, den Kaffeesatz, die Akasha- Chronik – oder eben die Orakelkarten.

Alles ist mit uns verbunden. Alles kann uns Antworten geben.

Ich liebe die Arbeit mit Orakelkarten und baue sie seit Jahren bei meinen Beratungen in die Problemfindung ebenso wie in die Heil-Meditationen ein. Immer wieder bin ich überrascht und berührt über die Zielgenauigkeit sowie die Bandbreite und Tiefe von Erkenntnismöglichkeiten. Sie alle haben ihre Bedeutung in den Facetten unserer Probleme und Lösungen – keine Zufälle, keine Fehltreffer. Stattdessen: auf Anhieb klare Antworten oder verborgene Hinweise, die sich nach Stunden oder Tagen Durchbruch in unser Bewusstsein verschaffen.

Was mir persönlich in letzter Zeit allerdings gefehlt hat, war ein Orakelset, das mir – ohne viel Interpretationsnotwendigkeit – einfach ein klares JA oder NEIN geben kann. Da ich es auf dem Markt nicht fand, entwickelte ich es selbst. Zunächst für mich – und nun für euch.

 

Sinn und Zweck des Ja-Nein-Orakels – Entscheidungshilfe bei Unklarheit

Es gibt Momente, da drängen sich uns drei unterschiedliche Antworten auf eine Frage auf. Die Seele, der Egogeist und die äußeren Sachzwänge melden sich zu Wort. Wer hat Recht? Wem ist zu vertrauen? Wer hat den Durchblick?

Manchmal quälen uns unausgesprochene Gedanken und unaussprechliche Gefühle. Tiefsitzende Ursachen wühlen uns auf und lassen keine klare Entscheidung zu. In beiden Fällen könnte das Orakel helfen.

Die eigene Courage unterstützen

Manche Menschen haben Angst, klar und deutlich NEIN zu sagen, obwohl sie tief in ihrem Herzen wissen, dass ein Nein jetzt die beste Hilfe für alle Beteiligten sein könnte.

Ebenso ist es mit dem JA zu sich selbst. Wenn wir uns nicht trauen, einen Schritt für uns selbst zu tun, obwohl wir spüren, dass es allen helfen würde, wird uns die gezogene Karte helfen.

Die eigene innere Ahnung bestätigen

Manche Menschen trauen sich selbst nicht über den Weg. Sie haben eine klare Ahnung über die Antwort zu ihrer Frage, brauchen aber eine Bestätigung „von außen“ dafür. Die Karten sind unparteiisch und werden die richtige Antwort geben.

Die Seele sagt zum Verstand:

„Von je her liegt meine Erfüllung vor deiner Sehnsucht.

Mein Ziel lag immer vor deinem Weg.

Mein Finden geschah vor deiner Suche.

Und meine Antworten er- klangen lange vor deinen Fragen.

In der Unmittelbaren Gegenwart deines Herzens weißt du, dass da niemand anders ist, der dir Antwort geben kann, als du selbst.“

aus dem Buch Geistiges Reisen von Sabine Wolf

Die Botschaften
der 48 Karten  im Überblick

Es ist angebracht, die Karten zu nutzen, wenn…

  • keine geistige Klarheit herrscht, weil Emotionen und Ängste den Verstand
  • überschwemmen
  • kurzfristig eine wirklich entscheidende Entscheidung getroffen werden muss
  • der eigene Wille schwach ist und keine Kraft hat, sich zu zeigen
  • unser menschlicher Verstand keinen klaren Weg sieht (Brett vor’m Kopf)
  • ein einzelner Schritt auf einem ansonsten klaren Weg Unterstützung braucht
  • die Fragen nur uns selbst und unsere eigenen Belange betreffen
  • wir Gefahr spüren und augenblicklich Orientierung brauchen

src=”https://klicktipp.s3.amazonaws.com/user/images/kt9046/Illustration/botschaftenjanein.jpg” alt=”Alternativer Text” width=”352″ align=”center” border=”0″ />

Es ist nicht angebracht, die Karten zu nutzen, wenn…

  • wir die Antwort bereits kennen
  • unser Wille bereits fest steht
  • die Zeit für Antworten noch nicht reif ist
  • die Antworten durch Bedingungen (Pflichten, Ethik, Kalender, etc.) ohnehin gegeben sind
  • die Frage andere Menschen und deren Belange betrifft
  • unsere eigene Willenskraft damit unterdrückt wird (Dauernutzung)
Alternativer Text  Alternativer Text

Die Bildmotive

Beide Bildmotive habe ich aus drei Schichten meiner Fotos und Zeichnungen zusammengesetzt. In jeder Motivschicht ruht ein geistiges Feld, das sich in der Antwort mit dem Feld des Betrachters (des Fragenden) verbindet. – Es handelt sich hier also nicht nur um bloße Worte, sondern vielmehr um Kraftströme, die die Botschaften klärend unterstützen. In diesem Sinne sind die Karten auch Meditationsbilder, die dich inspirieren, tiefer in die Schichten deiner Fragen und Antworten einzutauchen.

Das JA-Motiv

Klarheit Freude Mut Zupacken

Vertraue dem JA

Ein Buchenwald im frühen Morgenlicht. Strahlend hell wie das bedingungslose JA. Hier herrscht die Besinnung auf das Bewährte, das uns bei jedem neuen Schritt in eine unbekannte Zukunft Schutz und Geborgenheit schenkt. Das Licht der frühen Morgensonne, die das gesamte Potenzial dieses Tages in sich trägt, durchstrahlt das Unterholz (Unterbewusstsein) und zeigt die tiefe Ordnung – selbst im Unüberschaubaren.

Das Orakel der Buche: „Bewahren von Herzen, schafft den Raum für Vertrauen, für neues Wachstum. Erinnerung bringt Weisheit: Wir lernen in der Zukunft aus dem Geschehen der Vergangenheit. Geist besiegt die Zeit.“ *

Das NEIN-Motiv

Einhalten Loslassen Demut Wandlung

Vertraue dem NEIN

Ein Thuja-Baumtor, das den Blick in ein Eiben-Dickicht führt. Düster und doch magisch anziehend wie das unum- stößliche NEIN. Und hinter den dunklen Nadeln der Eibe das Auge der Göttin: ein Licht von jenseits dieser Welt. Die Große Mutter sieht dich und auch das, was du gerade nicht siehst, obwohl es da ist. Hier herrscht die Kraft des Aufgebens, der Ent-Spannung und des Atemholens. Das NEIN stoppt dich nicht, es führt dich weiter!

Das Orakel der Eibe: „Der Tod ist nur ein Tor auf unserer langen Reise durch die Ewigkeit. Doch wenn deine Stunde kommt, möge er dich lebendig finden! Jeder Augenblick, jede Begegnung. Ein einzigartiges, wunder- volles Geschenk. Was zählt wirklich im Leben?“ Baum Engel Orakel, Fred Hageneder/Anne Heng

Sowohl Als Auch

Jedes JA beinhaltet ein NEIN, jedes NEIN trägt ein JA in sich. Wenn ich nach außen NEIN sage, bedeutet dies für mich innen JA. Ein Beispiel:

„NEIN, ich lehne deine Bedingungen ab!“ = „JA, ich folge meinem eigenen Willen.“ Umgekehrt: „JA, ich nehme deine Bedingungen an.“ = „NEIN, ich nehme mich an diesem Punkt zurück.“

Der direkte und der übertragene Sinn

Nicht alles ist direkt zu übersetzen. Manches muss im übertragenen Sinne verstanden werden. Hierzu ein schmunzelnd-ernstes Beispiel aus der Praxis:

Wenn Egon also fragt, ob er „seine uralte, zähe Mutter den Wasserfall hinabschubsen soll“- und auf der gezogenen Karte steht: „JA, das hilft allen“, so ist dies im übertragenen Sinne zu verstehen:

„Ja, überlasse sie mehr als bisher sich selbst. Vertraue ihrer Kraft und ihrem Weg. Sorge mehr als bisher für dich selbst! Vertraue deiner Kraft und deinem Weg.“

Der Wasserfall (fallendes Wasser) steht für stürzende oder loslassende Emotionen. Allein Egons Frage weist auf eine massive Belastung durch die übermäßige, emotionale Bindung an die Mutter hin, die beiden nicht guttut.

In diesem Sinne ist die Antwort auf der Karte also keine Anstiftung zum verzweifelten Muttermord, sondern der Hinweis auf eine emotionale Selbst- fürsorge, die für beide Parteien dringend notwendig ist.

Der Tod öffnet neue Tore

Seit Sabines Rückzug aus ihrer Verkörperung vor genau einem Jahr, hat sich so vieles in dieser Welt, wie wir sie wahrnehmen, verändert. Die Zeitenwende ist deutlich spürbar. Für jeden Einzelnen von uns, genauso wie für das gesamte Kollektiv und auch für die geistige Welt. Für mich persönlich war Sabines Tod ein tiefer emotionaler Einschnitt. Viel Zeit für Trauer gab es nicht, dafür eine vollkommen neue Ausrichtung. Mein bis dahin gedachter Lebensentwurf für 2020 wurde mal eben komplett in die Drehung geschubst.

Sabine ist seit diesem Novembertag geistig bei uns, sie hat ihre Unterstützung auf eine noch viel effektivere Ebene verlagert. Sie kommuniziert seitdem mit mir, genauso wie mit vielen von euch, wie ihr mir anvertraut habt. In der Wahrnehmung vieler von uns, ist Sabine jetzt ein intensiv wirkendes Lichtwesen. Ihre Präsenz ist sehr schnell und aktiv, dann wieder im Hintergrund wachend. Sie ist in entscheidenden Momenten klar und deutlich da. Wie gewohnt, eben immer auf zack.

Sabine ist gegangen, und forderte damit in dieser wichtigen Zeit unsere Selbstverantwortung ein. Was nützt das viele spirituelle Arbeiten wenn es gebunden ist an Voraussetzungen, an Menschen, an Ideen, an was auch immer? Vieles kam auf den Prüfstand. Kristallmensch weiterführen? Wer? Ohne sie? Unvorstellbar?! Viele eurer E-Mails haben bestätigt, das ich nicht allein war mit dieser emotionalen Berg und Tal Bahnfahrt.

Hätte sie uns vorbereiten können? Ist das denkbar? Ist es hilfreich? Oder war es genau so richtig? Die Momente der Trauer sind weniger geworden. Ich bin in traurigen Momenten, wie jetzt gerade einfach nur unendlich dankbar und weiß, dass jede Träne Heilung bringt, für mich und für alle anderen. Ihre Worte hallen in meinem Geist nach, ich öffne mein Herz weit und atme das.

Wir haben jeden Grund uns zu freuen! Sabines Lebenswerk ist behütet. Wir haben es geschafft – und das in diesem besonderen Jahr!

Kontinuierlich kommen neue Kristallmensch-Freunde, weiterführende Ideen und kreative Unterstützungen in unser Feld. Die Herzenskraft unseres Vereines wächst jeden Tag durch euch alle, und dadurch natürlich unsere Perspektiven. Sabine war eine Macherin. Sie hat beeindruckend fleißig und unermüdlich gearbeitet für die Menschheit, in dieser bedeutenden Zeitenwende. Wir sind voller Dankbarkeit. Wir werden heute in tiefer Verbundenheit eine Kerze anzünden und uns gemeinsam mit Sabine freuen.

Alles Liebe, auch von Gerd viele Grüße und Herzensdank euch allen

.

Sabines Umgang mit dem Tod

Folgenden Text hat uns Susanne herausgesucht. Er beschreibt sehr schön, wie Sabine selbst zu Lebzeiten mit dem Tod umgegangen ist. Sie hat in 2017 neu aufgelegt und hiermit eine Frage, die ihr gestellt wurde, beantwortet.

Ein junger Mann ist im Alter von 25 Jahren morgens an seinem Arbeitstisch gestorben. Alle Kinder dieser Familie haben eine Herzschwäche geerbt. Die älteren nahmen Medikamente und der jüngere nicht. Die älteren hatten sich zu einer baldigen Operation entschlossen, der jüngste wollte wächst nichts davon wissen. Dann starb er. Hat er etwas falsch gemacht? Hat er seine geistige Kraft überschätzt?

Wir sind Tobias und Metatron, Maria und Erzengel Michael – unsere Antwort:

Jedes Wesen trifft zunächst eine Entscheidung, ob es sich inkarnieren will oder nicht. Die Antwort ist JA oder NEIN. Es trifft die Entscheidung, ob es sich in einer „herzschwachen“ Familie inkarnieren will oder nicht. Die Antwort ist wieder JA oder NEIN. Später im physischen Körper trifft es die Entscheidung, ob es mit dieser Herzschwäche krank sein will oder nicht. Die Antwort ist wieder JA oder NEIN. Es trifft die Entscheidung, ob es ärztliche Hilfe möchte oder nicht. Die Antwort ist wiederum JA oder NEIN. Und so trefft ihr jeden Tag eine innere Entscheidung, ob ihr den nächsten Tag auf Erden erleben wollt oder nicht.

Ra-El hat sich entschieden, zu kommen, nicht krank zu sein und zu gehen. Und so ist nichts falsch gelaufen, nichts wurde verpasst.

Ra-El kommt aus dem göttlichen Vaterraum (Ra) und dem Engelraum (El). Er ist ein Botschafter zwischen dem göttlichen Urraum und der Erde. Er kam, um dieser Familie und ihrem Umfeld zu dienen, ihnen in den Tiefen der Wahrnehmung und den Weiten der Öffnung zu helfen – und neue Entscheidungen für das eigene Leben zu treffen. Mit seinem Tod hat er sie in ihrer derzeitigen Lebensproblematik polarisiert. Sie müssen sich nun entscheiden, ob sie Herzschwäche noch verbissener als KRANKHEIT sehen wollen, als Feind des Lebens, ob sie noch mehr gegen diesen vermeintlichen Feind, gegen ihre Herzschwäche tun wollen – und damit gegen ihre Entscheidungen für dieses Leben, gegen ihr Leben selbst – oder ob sie sich ihrem Herzen öffnen wollen, sich selbst, ihrer inneren Wahrheit und damit dem Leben. Unser tiefes Mitgefühl fließt zu seiner Familie und seinen Freunden. Wir weinen mit euch um diesen Verlust.

Ra-El selbst ist schon wenige Stunden nach seinem physischen Tod in seiner strahlenden geistigen Gegenwart – vollkommen wach – ein gewaltiges Wesen des Lichtes. Er ging mit den Worten:

Sei still
Schließe deine Augen.
Atme.
Horche auf meinen Schritt in deinem Herzen.
Ich bin nicht fort, sondern gehe in dir weiter.

 

Die weitere Frage nach den “Grauen Astralzonen” beantworten wir wie folgt:

Es gibt keine astralen Grauzonen mehr wie früher. Die damaligen Räume waren kollektiv-astraler, menschlich-planetarischer Natur. Das heißt: sie waren durch die Emotionen und Gedanken der Menschheit entstanden und mit dem kosmischen Zeitgeist in Resonanz. Die Erde hat euch diese Räume in ihrer Aura zur Verfügung gestellt und die geistigen Welten haben diese Räume in ihrem Bestehen geschützt. Es war einer der Dienste der geistigen Lichtwelten, eure astralen Dunkelräume zu schützen, da sie zu eurer Entwicklung gehörten. Diese Entwicklung ist abgeschlossen, der geistige Schutz aufgelöst und das Erdfeld befindet sich in einer hochelektrischen Schwingung, die solche Felder gar nicht mehr bergen kann. Jetzt gibt es nur noch astrale Räume innerhalb der emotional-mentalen Körperfelder einzelner Menschen sowie in Familien-Auren und Volks-Auren.

In der kommenden Zeit werden noch mehr Menschen gehen – und nicht nur Alte und Kranke, und nicht nur durch radikale Selbstmord-Methoden, wie dies in unserem Umfeld zur Zeit geschieht, sondern auch indem sie einfach am Morgen am Tisch ihren Körper verlassen.

Ihr könnt mit ihnen gehen. Sie öffnen euch ein Tor zwischen den verkörperten und unverkörperten Welten. Sie gehen durch dieses Tor und kehren zunächst nicht wieder zurück. Aber ihr könnt mit ihnen gehen und am nächsten Morgen zur Erde zurückkehren. So sehr der Tod auf Erden bisher ein trennendes Wesen zwischen euch war, wird er nun ein Wesen der Verbindung, ein Toröffner der unverkörperten Räume, ein Verbindungsglied für gemeinsame Projekte innerhalb verschiedener Dimensionen, ein Helfer der gemeinsamen Fortsetzung des Weges in verschiedenen Räumen: Einer geht in die körperlosen Räume, um künftig von dort aus zu wirken und der Andere bleibt im verkörperten Raum, um von hier aus seinen Teil am Werk beizutragen. Beide können die unverkörperten und die verkörperten Räume betreten. Wenn also ein Mensch stirbt, können die auf Erden Zurückbleibenden ihm nachgehen, neue Räume betreten, ohne selbst sterben zu müssen.

Die einst gefahrvolle und “verruchte” Kommunikation mit den Toten, die Reisen in ihre Reiche, die ihr in den letzten Jahrzehnten und Jahrtausenden schon kanntet und praktiziertet, finden hier und jetzt, da der Zeitgeist dieses Feld öffnet, ihre leichte, heile und freie Form – ihre Erfüllung.

Unsere Freundin erzählte von einer anderen Situation, da ein Kollege von seiner kranken Partnerin sprach. Unsere Freundin fragte nach dem Vornamen der Frau, um eine innere Verbindung zu ihr zu erhalten und ihr Licht zu senden – und am nächsten Tag starb diese.

 

Die Frage: “Was tue ich da?” beantwortet sich einfach:

“Du erleichterst ihr den Abschied und ermöglichst ihr das Loslassen, indem du ihr in nur einer Nacht die Absolution ihrer scheinbaren Schuld erteilst und ihr die Liebe gibst, die sie sich selbst ein ganzes Leben lang verwehrt hat. Du hast ihr Vertrauen gestärkt, sich in jene Räume und Zukunft zu begeben, die sich in ihrem Abschied von der Erde öffnen würden. Du selbst kannst hierin erkennen, dass deine kristalline Ausstrahlung und dein schöpferischer Wille in diesen Räumen bereits eine große und unmittelbare Wirkung hat.

 

Sie schrieb am nächsten Tag:

In der Nacht nach unserem Gespräch war ich viel unterwegs in anderen Dimensionen und die Energie floss. Gestern Abend ging ich mit einer Freundin aus und plötzlich nach dem Essen bekam ich schwere Arme und ich konnte nicht mehr auf meinen Beinen stehen und nicht mehr laufen, ich hatte kein Gefühl mehr. Ich musste mich abschleppen lassen nach Hause. Im Laufe der Nacht hat es sich gebessert. Nur der linke Arm und das dumpfe Gefühl im Kopf sind noch da. Ich atme tief und lasse los. Die Energien kommen und gehen wie Wellen durch mich und ich fühle was da in mir vorgeht. Ich habe keine Angst und doch ist es happig. Von Herzen danke ich für deine Hilfe.

 

Sabines Antwort:

Auch ich bin noch intensiv mit dem Fall beschäftigt. Ra-El befindet sich in seiner vollen geistigen Gegenwartskraft und ist ganz wach. Er ist ein hohes Lichtwesen, voller Würde und Charisma – wunderschön anzusehen. Er ist gerade hier – oder ich bin bei ihm. Er will mir in der nächsten Zeit noch weitere Türen zum Thema Tod und Sterben öffnen.

Du entdeckst nun mehr und mehr, was deine besondere Fähigkeit ist – und nicht du gehst damit zu den Menschen, um deinen Dienst anzubieten, sondern sie kommen zu dir – über dritte und vierte Personen. Du bist – unter anderem – ein leuchtendes Tor, das sich in dieser Zeit öffnet, ein Tor das die Menschen durchschreiten können, um die physische Erde zu verlassen. Du hast vorübergehend die Funktion des Todes – des Vaters Tod – in seiner unendlichen Liebe und Macht übernommen.

Was zur Zeit happig ist, ist sowohl die Energie, die in solchen Fällen durch dich hindurch fließen muss, als auch deine inneren Widerstände – die nicht aus Ablehnung dieser Energien sondern aus den Restbeständen der Ablehnung deiner eigenen Göttlichkeit resultieren.

Ra-El ist auch bei dir. Er will dir helfen, dich deinem hohen Selbst in einer angemessenen Weise zu öffnen – und damit den Strom der Wandlung durch Tod zu ermöglichen, in dem jene fließen, die dich als ihr Tor wählen. Denn dieser ganz spezielle Liebesdienst ist in dieser ganz speziellen Zeit notwendig.

Und natürlich gilt dies für euch alle, die ihr dies lest und eine tiefe Liebe und Resonanz dazu habt.

Wir sind mit euch diesseits und jenseits der Schleier.

Tobias, Metatron, Maria und Michael