Dein Dünndarm und die Menschheits-Chronik

Anmeldung zum Dünndarm-Training hier:
https://www.sofengo.de/w/337458

Aufzeichnungen ab 2. August hier:
Organtraining 08 Dünndarm

Hallo, ihr Lieben zu hause und im Urlaub. Wie geht es euch? Seid ihr bereit für die nächste Welle der Wandlung durch eure fantastischen Organe – nun den Dünndarm?  Ich selbst erlebe bei der Vorbereitung dieses 8. Organtrainings immer wieder erstaunliche Aha-Effekte, die sich aus dem “Frage-Antwort-Spiel” mit eurem Dünngedärm ergeben. Ja tatsächlich: Ich bin längst mit euren Eingeweiden im Kontakt …. kicher….!

Bevor ich euch hier einen spannenden Ausschnitt aus dem Dünndarmtraining gebe, noch kurz zur ausgebremsten Sommerpause im Lichtpunkt:

Ich habe großartige Geschenke erhalten: Neben eurem spürbaren Strom der Liebe und Kraft, ist seit gestern Felia, eine liebe Freundin, hier. Sie hat die 1:1-Altenpflege übernommen,  ist also Tag und Nacht für ihn da ist. Unter der “Bedingung”, dass ich mich raushalte. Und das war das Beste, was ich in den letzten Wochen gehört habe: “Halte dich ganz raus, dann können wir besser arbeiten.”

Susanne, eine ehemalige Mitarbeiterin, ist an den Wochenenden hier und reinigt das Haus und das Vatis Zimmer, wäscht die Wäsche, macht Besorgungen und alle Dienste, die so anstehen. Claudia und Philip sind gekommen, um zum Thema Ernährung ihre Wissen und Tun beizusteuern (www.make-your-way-different.eu und www.countess.info/) Nun bekommt Günter eine ausgewogene, mit allen notwendigen Nährstoffen angereicherte Kost, die er schlucken kann und gern mag (… habe ich von sowas Ahnung…? Nee, überhaupt nicht…)

Mein Bruder ist jede Woche für ein bis zwei Tage und Nächte hier, um alles das zu tun, was zwischen den offensichtlichen Arbeiten liegt. Und auch das ist nicht wenig.

Und ich kann endlich spüren, wie viel mein Körper in den letzten beiden Wochen gegeben hat. Denn nun, da ich aus der Dauerbelastung entlassen bin, schmerzt er erstmal “wie die Sau” – an hundert Stellen gleichzeitig, besonders im Tumorbereich. Das hatte er vorher schon getan, nur habe ich es in der Daueranspannung und Daueraktivität weggedrückt. Gut, dass wir zu sowas in der Lage sind – vorübergehend.

Eine Frage an den Tumor, ob er sich vernachlässigt gefühlt hat, ob ich irgendwas verpasst habe, beantwortete er: “Reg dich ab. Ich habe mitgearbeitet. Schließlich sind dein Vater und ich ein und dasselbe Thema. Schon vergessen …?  Wow, das ist echt ein cooler Typ. (Inzwischen hat sich herausgestellt, dass Schattentod den Tumor übernommen hat – und damit alles “im grünen Bereich” ist.)

 

So, nun zu eurem Dünngedärm:

Ein hochinformatives und erstaunliches Gespräch mit dem eigenen Dünndarm führt uns weit über die Grenzen unseres bisherigen Verständnisses von Organen und Körper. Frage den Arzt, was er über den Dünndarm weiß – und du erhälst anatomische, pathologische, oftmals warnende oder beängstigende Antworten. Dieses Wissen beruht auf dem Fundament Angst. Frage die Therapeuten und neuen Wissenschaftler nach dem Dünndarm – und du erhältst ein weiteres Spektrum an altem und neuem Wissen. Dies beruht auf der antreibenden Kraft der Neugier, auf dem freudigen Forschergeist. Frage den Dünndarm selbst. Dann öffnet sich dir ein Horizont an Erkenntnissen, Einsichten und Antworten. Dann wird dein Dünndarm dich in die Mysterienschule des Lebens mitnehmen und deinem Körper Heilung bringen.

Hier ein Ausschnitt aus dem 5. Dünndarmtrainingstag:

 

Sie, die Dünndarm-Schwester sagt: “Die Ebenen 9 bis 12. Das sind die tiefsten Schichten deines individuellen Unterbewusstseins. Und gleichzeitig ist es die Chronik einer ganzen Menschheit, seit sie das erste Mal den Fuß auf die Erde gesetzt hat.

Hier wohnen die Bewusstseins-Essenzen aller Erdenvölker: jener unzähligen Geburten, Lebenswege und Tode, die die Seelen durchwandert haben, in Zeitaltern, Kulturen und Epochen, in Religionen, Philosophien und Weltanschauungen. In Dunkelheit und Licht. In Familien, Völkern und Clans, im Gemeinschaftsgeist Gleichgesinnter und im Gesellschaftszwang der Hierarchien. In Geborgenheit und Verlassenheit, in Dazugehörigkeit und Ausgrenzung, in Freiheit und Gefangenschaft, in Verbundenheit und Einsamkeit.

Und mittendrin in diesem menschlichen Universum fließt deine eigene Seelenlandschaft als ein breiter Strom im Ozean der Menschheitsgeschichte. Er geht über weitere vier Stufen in die neunte, zehnte, elfte und zwölfte Ebene des Unterbewusstseins.

Auch hier in deinen tiefsten Reichen herrschen das Leid und die Desorientierung der Menschen und Völker (9. Ebene), die Sühnebedürfnisse ihrer Milliarden Seelen (10. Ebene) und ihre großartigen sowie niederschmetternden Erfahrungen als Opfer und als Täter (11. und 12. Ebene).

 

Und keiner dieser Räume gehört dir.
Hier hast du keine Macht.
Aber es hat Macht über dich.

 

Hier wohnt dein Schicksal als Mensch unter Menschen. Hier herrschen die großen Gegenkräfte zu deinen Inkarnationsabsichten:

– das NEIN zu allem, was du bejaht hast,
– die träge Masse, die dich hindert, in deinem eigenen Tempo voranzukommen.

Hier bist du ein Mensch unter Menschen, ein Mitglied der Kollegen- und Freundeskreise, der Versicherungen, Parteien und aller Gremien der menschlichen Gesellschaft. So bist du auch eine Nummer mit Passwort in den alten Systemen.

„Diese Ebenen bilden die Basis aller Kräfte und Einflüsse auf dein Leben. Hier sind alle Möglichkeiten und Bedingungen, um die Tag für Tag gerungen wird, alle Potenziale und Grenzen, die dich in jedem einzelnen deiner Leben beschleunigt oder ausgebremst haben, emporgehoben oder gestürzt – ja nachdem, was laut Inkarnationsplan und Entwicklungsstand gerade anstand.

 

Hier  in deinem geistigen Unterbewusstsein

  • liegt der Grund für die vielen Momente, an denen deine kindliche Freude im grauen Nebel der Trauer unterging.
  • Hier sind die entscheidenden Augenblicke, da du JA gesagt hast und dein Leben NEIN, da dein Leben trotz innerer Klarheit im Sumpf der Massenangst verlorenging
  • Hier liegen die Urgründe jeglicher Unfähigkeit zu unterscheiden, welche der vielen Kräfte und Einflüsse deinen nächsten Schritt bremst oder beschleunigt.
  • Hier liegt der Taktgeber für dein Schleudern zwischen Trauer und Freude, zwischen Verwirrung und sorgloser Klarheit, zwischen Orientierungslosigkeit und klarem Durchblick, zwischen deiner Immunität unter den Menschen und deiner latenten Abhängigkeit vor ihnen,
  • Hier atmet die Weisheit der tiefen Verblendung nach dem Erreichen der höchsten Stufe der Integration.

In immerwährenden Wellen zwischen dem Höhepunkt und dem anschließenden Tiefpunkt – der dich wiederum zum nächsten Höhepunkt antreibt.

Das ist es, was du mit dir trägst, seit du Mensch geworden bist.“

 

Spannend….? Entspannend…!

 

Seid dabei und schenkt dem zentralen Verdauungsorgan eine geistige Frischzellenkur.

Hier könnt ihr euch anmelden: https://www.sofengo.de/w/337458

Hier könnt ihr die Aufzeichnungen (mit 12 Stunden Zeitverzögerung) kaufen:
Organtraining 08 Dünndarm

 

Ich freue mich auf euch.

Sabine

 

 

 

 

 

 

 

Sommerpause scharf ausgebremst

Hallo, ihr Lieben, längst hatte ich vor, mich mal wieder zu melden und euch in euren Urlaubsorten ein bisschen zu unterhalten. Themen gibt es ja genug ….

Doch nun ist hier im Lichtpunkt die Zeit stehengeblieben:

Mein Vater ist innerhalb von 4 Wochen (exakt seit seit seinem 92. Geburtstag am 25.6.) von der vollen Beweglichkeit in den Zustand der vollen Pflegebedürftigkeit galoppiert.

Und das bedeutet für mich: Altenpflege rund um die Uhr. Tage einrichten, Essen machen, Medikamente zuteilen, Rollstuhldienste vom Bett zum Klo, nachts Windeln wechseln, jeden Tag  einen Berg verschmutzter Wäsche waschen – und das bei dieser Hitze…..

Hättet ihr mich vor einem Jahr gefragt, was ich lieber täte: alten Männern die Genitalien waschen oder den Mount Everest besteigen …. ich hätte ganz sicher den Berg gewählt. Der Spruch “Hüte dich vor deinen Wünschen….” hat bei mir noch nie funktioniert, sondern: “Hüte dich vor dem, was du auf keinen Fall willst… es könnte wahr werden.”

Also Altenpflege – mein lieber alter Vater, der nun langsam hinüberdriftet und dabei nochmal so richtig Dreck und Mühe  macht und permanentes Dasein fordert. Und dickköpfig, wie er ist, hält er sich nicht an Verabredungen, nachts im Bett zu bleiben und die Windel zu nutzen. Also kracht er manchmal zu Boden und muss in seinem Schwergewicht von Alexander wieder aufgerichtet werden.

Ich und Altenpflege. Learning by doing. Inzwischen kann ich es ganz gut, bin allerdings nach zwei Intensivwochen dieser Art völlig erschöpft. Und für Kristallmensch bleiben max 1-2 Stunden pro Tag. Und für mich selbst gar keine. …. aber seit gestern bekomme ich Hilfe, heute noch mehr und nächste Woche dann einen häuslichen Pflegedienst … hallelujah.

Gerne empfangen wir euer Licht.
… er für’s Gehen
… ich für’s Bleiben.

Danke, ganz liebe Grüße und bis bald.

Sabine

 

Wer ist Tanja?

Tanjas Website

 

Ausbildung zur Heilmasseurin
im Lichtpunkt mit Tanja Preuß

(geb. Werthschützki)

ab Freitag, den 30.8.2019
in 6 Wochenend-Modulen

Es gibt noch zwei freie Plätze

Alle Infos, Buchungs- und Kontaktmöglichkeiten hier:
https://heilmassagen.net/angebote/ausbildung/

 

Hallo, ihr Lieben, heute möchte ich euch Tanja vorstellen. Ohne sie hätte ich die letzten schweren Jahre mit dem Tumor kaum so vergnügt “überlebt” ….

Seit 2012 zum Lichtpunkt-Team gehörend, hat Tanja sich im Laufe dieser sieben Jahre durch verschiedene Aufgabengebiete bewegt und diese befriedigend und unbefriedigend zugleich vollzogen. Befriedigend für mich waren nicht nur ihre Leistungen, sondern einfach auch ihre liebevolle Gegenwart. Unbefriedigend für sie war die Tatsache, dass es Kräfte in ihr gab, die nach ihrer persönlichen Berufung drängten.

Sie hatte bereits das Zeug einer gestandenen Yogalehrerin und ayurvedischen Masseurin mit einem Fingerspitzengefühl, das schon an Körperscannen grenzt. Ein paar Beispiele:

 

  • „Wie geht es der Leber heute? Ein kurzer Griff in die Kniekehle gibt überraschende Hinweise. Aaah, du hast mit deiner Entgiftung begonnen…“
  • „Hast du dich in der letzten Woche mehr bewegt als sonst? Dein Körper hat einen völlig anderen Fluss als bei der letzten Behandlung.“
  • „Hui, wer ist denn da in deinem Feld …  ein ziemlich alter Mann, der auf deinem rechten Fuß sitzt….!“ Und genau dieser rechte Fuß ist gestern beim Gehen dreimal leicht umgeknickt ….

 

In diesem Sinne hat Tanja mich durch die 18 Monate mit dem Tumor begleitet, hat mir mit ihren feinen kinesiologischen Fähigkeiten immer mal wieder auf die Sprünge geholfen.

Während meiner Bettwochen hatte nur sie freien Zugang zu meinem Zimmer. Einfach, weil sie die einzige war, die meinen Rückzug und das, was auf den inneren Ebenen ablief, wahrnehmen konnte – hier und da einen Hinweis geben bzw. einer uralten Großmutter-Teilseele ins Licht verhelfen.

Während die anderen Besucher meines Teams und meiner Familie mich eher ungewollt aus den Innenwelten herausrissen (so sorgen- oder liebevoll auch immer sie waren), wirkte Tanjas Gegenwart wie eine Schnittstelle für mich. Oftmals war sie plötzlich nicht mehr die junge Frau aus meinem Team sondern eine ältere Schwester oder Mutter, die mich an die Hand nahm und mich an die Orte führte, die ich aus meiner damals noch maskulin orientierten Weltsicht nicht betreten hätte. In diesem Sinne ist Tanja fast das verkörperte Gegenstück zu Lisa.

 

Selbst während der sechs Tage im Krankenhaus (wo ich den Tumor abgab) ließ sie es sich nicht nehmen, mit ihren Hydrolaten und Ölen anzurücken und mich zu versorgen. Und auch hier gibt es eine nette Anekdote:

Um 11 Uhr kam Tanja. Kurz vorher hatte ich erfahren, dass um 11 Uhr eine Untersuchung zwei Stockwerke tiefer durchgeführt werden sollte. Ich konnte Tanja nicht mehr rechtzeitig benachrichtigen. Was also tat ich? Ich ließ mich von ihr behandeln. Als die Stationsschwester kam, um mich nach unten zu begleiten, sagte ich: Erst wenn Tanja fertig ist. Dieser einfache Satz – und Tanjas Lächeln –  hatte eine faszinierende Wirkung: Die Schwester sagte voller Verständnis: Ja klar, sagen Sie mir dann Bescheid. Dann hole ich sie hinterher ab und bringe sie runter.“

Was ich damit sagen will: Tanja hat die Fähigkeit, die Realität der Menschen zu auf sehr entspannende Weise zu verändern.

Und dann kam der große Augenblick, da Tanja ihrer Berufung ein großes Stück näher sprang: indem sie eine einjährige Heiler-Ausbildung hier im Lichtpunkt absolvierte. Dies hat alle ihre bisherigen Fähigkeiten verfeinert und auf wunderbare Weise ergänzt.

Ich brauche kaum zu erwähnen, dass auch ich sie bei jeder passenden Gelegenheit (gefragt oder ungefragt) auf zu klärende Punkte hinweise sowie mein Wissen beständig mit ihr teile. So hat sie auch in diesem Sinne – en passant – eine mehrjährige Kristallmensch-Nebenbei-Ausbildung genossen. Und ich konnte erleben, wie sie sich von Monat zu Monat, von Jahr zu Jahr auf eine innere Vollendung zu bewegte.

 

Während ich mich in all den Jahren von vielen Mitarbeiterinnen nach einiger Zeit trennen musste, blieb Tanja, die ebenfalls (mit mir und ohne mich) Tiefen und Höhen durchgemacht hat, ein unerschütterlicher Teil des Lichtpunkt-Teams.

Sie ist meine engste Vertraute und Austausch-Partnerin in Sachen Körper, Gesundheit und Krankheit, Körpersprache und Organbedürfnisse, Ahnengegenwart und dämonische Energien sowie vieler anderer Schichten, die zwischen Körper, Psyche, Seele und Geist angesiedelt sind und der Harmonisierung bedürfen.

 

 

Die Ich-Plus-Seminare

Und viele von euch kennen sie inzwischen auch aus der Ich-Plus-Serie, die alles das, was ihr mitschleppt und ich in euren Feldern entdecke, mit ihren medialen Heilerfähigkeiten – im wahren Wortsinn – in die Drehung bringt. Die beiden nächsten:

 

Ich Plus das liebe Geld
https://shop.kristallmensch.net/ich-und-das-liebe-geld/

Ich Plus Die heilige Sexualität
https://shop.kristallmensch.net/ich-plus-die-heilige-sexualitaet/

 

 

 

Ausbildung zur Heilmasseurin

So, und warum schreibe ich euch das alles? Weil Tanja nun einen großen Schritt in ihre Berufung macht, indem sie hier im Lichtpunkt eine wundervolle Ausbildung zur Heilmasseurin anbietet (nur für Frauen), in die sie Elemente aus allen Bereichen ihrer Ausbildung-Laufbahn eingebaut hat.

Schaut selbst.
Hier: https://heilmassagen.net/angebote/ausbildung/

 

Und wenn ihr – nur -fernheiltechnische Unterstützung brauchst, schaut hier:
https://heilmassagen.net/angebote/

 

 

Ich kann und möchte euch die Begegnung mit Tanja ans Herz legen. Sie wird euer Leben bereichern.

Sabine

 

Hier eine Collage ihrer Yogaübungen, die sie speziell für mich anschaulich macht:

Yogaübungen

 

 

 

 

 

 

Das Organtraining geht weiter

Dünndarm-Training-Banner

 

Gestern Abend, ihr Lieben, haben wir die nächsten beiden Organtrainings bei Sofengo eingstellt, so dass ihr buchen und dann bald dabei sein könnt.

 

08 Dünndarm-Training

1.- 7. August 2019 jeweils ab 19.30 Uhr

https://www.sofengo.de/w/337458

 

Beim Dünndarm geht es um folgende Themen:

– Existenzangst und kindliche Sorglosigkeit: ein seltsames Pärchen

– Unterscheidungsunfähigkeit ist keine mentale Schwäche, sondern eine genetisch verankerte Information, die wir löschen sollten.

– Warum gehen Kummer und Trauer oft durch ganze Ahnenlinien, bevor sie erlöst werden?

– Die eigene Desorientierung liegt so tief, dass wir sie selten wahrnehmen, aber fast immer ausdrücken

– Orientierungslosigkeit in der Welt durch Kriege und zerrissene Familien, durch religiöse Fehlleitung, durch ständig wechselnde politische und philosophische Maxime: Heute ist dies richtig und das falsch – und morgen ist es umgekehrt.

– Diese Themen belasten – sind sie ungeklärt und unfrei – den Dünndarm und können bei Dauerbelastung das Leben zur Qual machen. Dieses Sieben-Tage-Dünndarm-Training ist auf weitgehende Klärung der Themen angelegt, die uns künftig viel diagnostisch-therapeutischen Aufwand ersparen kann.

– Unzählige Altlasten und Schichten von Kummer, Leid und Existenzangst liegen in den astralen Dünndarm-Schattenzonen und haben sie zu einem Labyrinth und Spiegelkabinett gemacht, in dem sich jeder eben noch klare Gedanke sogleich ins Gegenteil verkehrt. Das können und sollten wir abschließen. Ein für alle Mal.

 

 

Neue Botschaften vom Dünndarm:

Du sollest noch ein wenig Theorie verstehen, damit du sie in die Praxis umsetzen kannst: Dein Körper existiert nämlich nicht nur in einer räumlich-organischen Ordnung, sondern auch in einer zeitlich-zyklischen. Was tust du morgens? Was denkst und fühlst du morgens? Was isst du morgens? Und was tust, denkst, fühlst und isst du mittags und abends?

 

Die Qualität meiner Arbeit und meines Wohlbefindens
sind
vollkommen abhängig von deinem Sinn für
räumliche und zeitliche Ordnung.

 

Ich kann nicht zu jeder Zeit alles verarbeiten, weil ich darauf angewiesen bin, wann meine Brüder und Schwestern, insbesondere Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse Zeit für mich haben. Ja, das klingt wie ein Scherz, ist aber keiner, denn ohne sie geht bei mir gar nichts. Und schließlich haben sie auch noch andere Aufgaben und Zyklen. Du würdest sagen: andere Termine, Verabredungen und Verpflichtungen.

Es bedeutet: „Einfach irgendwann mal irgendetwas essen“, kann deinen Organismus, also uns, vor erhebliche Probleme stellen. Dann müssen die Organgeschwister ihre Mitarbeit an der Verdauung aufschieben, so lange, bis sie Zeit dafür haben – bis ihr Zeitfenster dafür offen ist.

Alles, was bis dahin liegengeblieben ist, hat inzwischen begonnen, zu vergären, sich in Säuren, dunkle Fette, Schlacken und andere ungute Substanzen umzuwandeln. Und dann liegt es im Weg, behindert und beeinträchtigt die Funktionen aller Beteiligten und gelangt schließlich (ausgestoßen und ausgegrenzt) in einen sumpfartigen Zustand, aus dem sich dann wiederum die Dämonen der Unordnung erheben – als Keime für Körperschwäche und Krankheit aller Art

Vergleiche dies einmal mit der Praxis deiner äußeren Lebensthemen und Projekte. Läuft dort alles gut – im perfekten Zeittakt der Work-Live-Balance, wie am Schnürchen und immer verlässlich mit den jeweils notwendigen Intuitionen zur rechten Zeit? Nicht zu viel und nicht zu wenig, so dass deine Seele baumeln kann und sich gleichzeitig dein Bankkonto füllt?

Du kennst den Satz: „Es gibt nichts Kraftvolleres, als eine Idee (eine Entscheidung), deren Zeit gekommen ist.“  –  Zur rechten Zeit am rechten Ort das richtige tun oder lassen: Das ist meine Lebensmaxime.

Im Gegenzug bedeutet das: Das Zu-viel-tun, der andauernde aktivistische Entscheidungsdruck, die Vorstellung, immer verantwortlich zu sein – das alles wird düstere und blasse Ergebnisse hervorrufen. Und ständige Korrekturen, Diskussionen, Nachbesserungsversuche und Wiedergutmachungen … viel Energieaufwand, um das, was nicht gelungen ist, noch einigermaßen gerade zu biegen. Das ist eine grandiose Verschwendung von Energie, Zeit und Wert – und damit in höchstem Maße unökonomisch.

Dies ist reinste Dünndarm-Philosophie. Nichts schwächt die Gesundheit, die Lebensfreude und den Erfolg mehr, als die Entscheidung, deine Kraft zu früh oder zu spät nach außen zu bringen.

Und da der Dünndarm ein zentrales Organ der Verwertung von Nahrung ist, gibt er auch hierzu seinen Kommentar ab.

 

Ich freue mich auf euer Dabeisein.

1.- 7. August 2019 jeweils ab 19.30 Uhr
https://www.sofengo.de/w/337458

Sabine

 

 

“Unlicht” und Dämonen

Riskiere den Tod

 

Hallo ihr Lieben. Seit dem Interview mit Natalie Flach häufen sich die Anfragen nach Hilfe gegen Dämonen bei gleichzeitiger Versicherung, dass kein Geld vorhanden ist, um meine Beratungsarbeit zu bezahlen.

Aus mehreren Gründen kann ich mich nicht auf solche Bitten einlassen. Dies möchte ich hier erläutern. Und zwar für euch alle.

Alle diese Anfragen weisen auf einen dramatischen Status quo der eigenen seelisch-geistigen Entwicklung hin. Dieser hat sich in den letzten Jahrzehnten aus der kardinalen Haltung der spirituellen Szene ergeben: Das Licht (oben, Engel, Liebe) wurde geheiligt und die Dunkelheit (so auch das Ego) abgelehnt, abgewiesen, verurteilt – ja verflucht.

Ähnlich wie in der katholischen Kirche seit 2000 Jahren, gab es auch in der spirituellen Szene der letzten 30 Jahre der Schlachtruf:

Licht ist gut.
Dunkelheit ist böse.

 

Aus dieser gespaltenen und daher kranken Lebenshaltung sind sowohl im Kollektiv (schaut euch in Politik, Wirtschaft und im allgemeinen Sozialgefüge um) als auch für die einzelnen Menschen teils gewaltige psychische Syndrome entstanden, das völlige Unvermögen im Umgang mit der eigenen Dunkelheit (die in allererster Linie Kraft, Liebe und Weisheit beinhaltet), und daher ein starkes Gefühl des Ausgeliefertseins an das kollektive Dunkel (das in der Tat grauenvolle Schatten und Energien mit sich führt).

 

Ein solches kollektiv-spirituelles Versäumnis
kann ich nicht in 58 Beratungs-Minuten heilen!

 

 

Hier ein paar – dramatische – Konsequenzen:

  • Ein Teil der eigenen Wurzelkraft (nämlich der dunkle) ist inaktiv geblieben,
  • die Regenerationskraft des Körpers kann keine heilenden dunklen Energien transportieren und blockiert daher,
  • die eigene Psyche ist der kollektiven Dunkelheit, die seit 30 Jahren aufsteigt und unsere Hilfe braucht, um ins Licht zu gehen, ausgeliefert
  • Anstatt die grauen Schatten ins Licht zu befördern, erlauben diese Menschen ihnen, mit ihnen zu spielen,
  • die eigene emotionale Intelligenz und mentale Klarheit sind in den Kinderschuhen stecken geblieben,
  • der innere Krieger, Täter und Schöpfer (als wesentliche Grundbestandteile der eigenen Seelenkräfte) sind außer Betrieb,
  • das Lebensgefühl hat sich vollkommen auf das Opfersein fixiert (Angst haben, sich angegriffen fühlen, fliehen, verfolgt werden, usw.) und damit alle Macht über das eigene Leben abgegeben,
  • das eigene Wurzelchakra (die dunkle Wurzel unseres wunderbaren Lebensbaums) ist verödet,
  • und damit kann auch die Krone unserer menschlichen Existenz (unsere lichtvollen Fähigkeiten) nicht blühen,
  • wir befinden uns in einem Halbzustand, sind in diesem Sinne selbst zu dämonenähnlichen Wesen geworden, die vor anderen Dämonen flüchten.

 

Diese Aufzählung ist keine persönliche Einschätzung bestimmter Menschen, die mich jetzt kontaktieren, zumal ich sie gar nicht kenne. Es ist einfach eine allgemeine Liste logischer Konsequenzen der spirituell aufrechterhaltenen Trennung zwischen Dunkelheit und Licht – und mehr noch: der eigenen ausdrücklichen (wenn auch unbewussten) Feindschaft gegenüber der Dunkelheit (gegenüber der alten Welt, dem Staat, der Kirche, den Tyrannen, den Systemen, …. gegenüber den eigenen heiligen Schatten.)

 

 

Ein paar Beispiele aus meinem Mail Account:

 

Jemand ließ sich von Russen und deren dunkler Magie aus dem Mietshaus vertreiben, lebt seit Jahren im Auto auf der Straße, weil sie ihre Wohnung nicht mehr betreten kann, und muss selbst nachts manchmal den Standort wechseln, weil sie sich angegriffen fühlt.

Jemand anders zählt körperliche Angriffe von „ekligen“ Dunkelkräften auf, fühlt sich als „Versuchsratte“ missbraucht und macht dafür Firmen, Unis, Staat und technische Möglichkeiten verantwortlich, fühlt sich selbst bei hoher Sensibilität und telepathischen Fähigkeiten ausgeliefert und bekommt nirgends Hilfe.

Wieder jemand erzählt von einer 13-jährigen Abwärtsspirale, wo trotz aller Bemühungen nichts mehr läuft: keine Freunde mehr, keine Wohnung, kein Auto, kein Geld, ständige energetische An- und Übergriffe. Alle Bemühungen, etwas zu verändern, scheitern.

Desweiteren: Mobbing mit schwarzer Magie und anderen unbekannten Energien, zerstörerisch wirkende Schulsysteme, grauenvolle Geschehnisse aus unterschiedlichen Zeiten, Anwesenheit verstorbener Menschen, körperliche Zuckungen, viele Unfälle, zahlreiche gewaltvolle und sexuelle Übergriffe, etc. pp..

 

Und nun erwarten all diese Menschen von mir, dass ich in 58 Minuten das löse, was sie in vielen Jahren als ihre überzeugte Realität gefestigt haben. Das kann ich beim besten Willen nicht, abgesehen davon, dass es mir nicht erlaubt wäre. Denn diese Zeitenwende verlangt von jedem einzelnen von uns, sich der eigenen inneren Kräfte, die sowohl dunkel sind als auch lichtvoll, bewusst zu werden, sich ihnen zu stellen, sie ins Gleichgewicht und sich selbst damit wieder zurück in die eigene Mitte zu bringen. Diese elementare Grundlage hat jeder Mensch für sich selbst zu legen. Aus dem eigenen Herzen, mit dem eigenen Willen und der eigenen Liebe. Alle weiteren Aspekte, die dann der Unterstützung bedürfen, bekommen sie dann auch.

 

Kurz gesagt:

Diese Menschen müssen zunächst einmal eigene innere Mauern einreißen, über eigene innere Schatten und Schluchten springen, auf die andere Seite, durch die dunkle Nacht der Seele gehen, die diese Prüfungen nicht ohne Grund gewählt hat. Sie müssen eine grundlegende Entscheidung treffen, leben zu wollen und daraufhin auch eine neue Kultur des Fühlens, Denkens und Handelns zu entwickeln. Hierbei gibt es keine Hilfe von außen. Der Weg ist nicht einfach, aber er lohnt sich und er ist möglich, für jeden einzelnen. frei nach dem Sprichwort:

 

Lieber ein Ende mit Schrecken,
als ein Schrecken ohne Ende.

 

Reise_Angst_Liebe

 

Ich kenne sie alle:

Nichts von dem, was ich hier berichte, entzieht sich meiner eigenen Erfahrung. Auch ich bin jahrelang durch Höllen und Heerscharen von Schatten, Dämonen jeglicher Kultur und schwarzer Herrscher gegangen. Und keiner von denen hat mir je gesagt, dass dies nur eine Übung, eine Lektion, eine Prüfung ist – eine Ausbildung.

Doch intuitiv habe ich genau dies gespürt und mich nicht kleinkriegen lassen. Auf dunklen Wegen durch grauenvolle Nächte und erschreckende Phänomene habe ich mich ihnen mit der Zeit offensichtlich ebenbürtig erwiesen. Und dann haben irgendwann (Jahre spärer) sie mir die Führung überlassen – und die Frage, wie die Begegnung ausgeht: als Ohnmacht, Drama und Schwächung für mein Alltagsleben oder als neue Kraft für meine Persönlichkeit.

 

Die Dunkelheit vertraut mir
und ich vertraue ihr.

Daher bin ich heute in der Lage, es pro Nacht mit tausenden dämonischer Energien und Wesen aufzunehmen, die ich von meinen Klienten und deren Ahnenlinien übernehme (oftmals auch aus Behörden, Schulen und Institutionen herausziehe). Und leide kein bisschen, sondern befördere sie voller Liebe, Dankbarkeit und Respekt ins Licht. Und dadurch werde ich selbst immer stärker, kraftvoller und – ja sogar: gesünder (auch ein Tumor ist ein Dämon, der ein ungelöstes Thema aufzeigt, der Respekt, Zeit und Liebe braucht, bevor er bereit ist, zu gehen).

 

Meine Erfahrung führte
zu diesem Wahlspruch:

Die grauen Schatten und Dämonen menschlicher Dunkelheit sind der Brennstoff für meine Lichtmaschine. Und die sitzt im Herzen. Dort wo keine Angst herrscht, wenn es geöffnet ist.

 

 

In 58 Minuten die Welt verändern

Ich habe an einer Stelle in dem Interview mit Natalie gesagt, dass ich in 58 Minuten Beratungszeit oftmals das löse, was die Menschen in 20 Jahren nicht gelöst haben. Allerdings bezieht sich diese Aussage auf Teilaspekte des Lebens (z. B. schmerzliche Kindheit, Misshandlung, Krankheit, Mobbing, gestaute Geldflüsse etc.), die die Menschen mit meiner Hilfe klären möchten. Und vor allem darauf, dass meine Klienten längst die volle Verantwortung für ihre eigene Dunkel-Licht-Präsenz übernommen haben und sich nun naturgemäß allen aktuell anstehenden Punkten aufmerksam widmen.

Das bedeutet: Auch meine Arbeit ist in höchstem Maße davon abhängig, ob der Klient eine eigene Dunkel-Licht-Kompetenz entwickelt hat, oder nicht. Und tatsächlich ist es mir unter solchen Umständen locker möglich, Jahrzehnte alte Dramen, die hier und jetzt geklärt werden möchten, zu klären. 2 Mailzitate von heute: „Liebe Sabine, herzlichen Dank für deine geniale Beratung, es tut einfach gut.“ „Die Sitzung war einfach Spitzenklasse…“

 

Das kann jeder
Dieses Potenzial habe nicht nur ich.
Jeder hat es.
Und jeder muss für sich selbst etwas daraus machen.

Und ja: Wir Menschen sind in der Lage, diese Welt von grauen Schatten zu befreien, einfach dadurch, dass wir diese in Liebe und Respekt hochschwingen. Dadurch werden sie wieder zu lichtvollen Energien.

 

Bezahlung meiner Dienstleistungen

Kristallmensch hat sich, wie jedes andere Unternehmen in dieser Welt auch, in die Netze von Einkommen, Kosten, Steuer, Finanzamt, etc. begeben. Was, wenn wir die Dunkelheit und das Licht mit Liebe wahrnehmen und beiden Seiten Respekt zollen, überhaupt kein Problem ist (ich habe schon manchem grantigen Finanzbeamten so viel Liebe ins Herz geschickt, dass sich anschließend übermäßige Forderungen, Auflagen und ähnliche Ärgernisse in Luft auflösten….).

In diesem Sinne ist unser Unternehmen (Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung) auf Umsatz angewiesen. Diesen generieren wir im Wesentlichen über Veranstaltungen, persönliche Beratung und Produkte.

Und, glaubt mir: Bei meinem Arbeitspensum habe ich keine freien Kapazitäten für kostenlose Extratouren, von denen ich ziemlich sicher bin, dass sie nicht fruchten. Einfach weil die Grundlage fehlen: die Liebe zur Dunkelheit.

 

Stärke und Schwäche

 

Was kann ich nun für euch tun?

Um aber auch allen Menschen, die wenig Geld haben und gerade auf dieser ohnmächtigen Ebene Unterstützung brauchen, um ihnen Zugang zu unserer Schule zu ermöglichen, stellen wir viele kostenfreie Texte, Audios und Videos zur Verfügung.

Alle wertvollen Informationen, Meditationen, Texte, Audios und Videos in unserer Schule sind voller transformierender (heilender) Energien und tiefer Einsichten. Sie setzen allerdings die volle Selbstverantwortung und das offene Herz der Schüler voraus. Zu dieser Selbstverantwortung gehört die elementare Licht-Dunkel-Kompetenz (das Vertrauen ins eigene Licht ebenso wie die eigene Dunkelheit). Nur dadurch wird euer inneres, leuchtendes Dunkel größer, machtvoller und liebevoller als jedes dämonische Wesen, das euch mit billigen Tricks in Bann hält.

 

 

Fernheilsitzung kostenfrei

Das allererste was ich tue, wenn ich solche Mails erhalte (auch wenn ihr tagelang keine schriftliche Antwort von mir bekommt), ist eine machtvolle Fernheilsitzung für euch. Sie besteht aus uralten Elementen vergangener Kulturen und aus brandneuen Energien aktueller kosmischer Kräfte – und ist damit hochwirksam, wie ich schon mehrfach erleben durfte. Diese wiederhole ich solange, bis ich wahrnehme, dass sich euer Feld deutlich gelichtet und konkretisiert hat, sodass ihr nun aus eigener Kraft neue Entscheidungen treffen und euer Leben erneuern könnt.

 

 

Kristallmensch Schule kostenfrei

Stunden, Tage, Wochen und Monate lang könnt ihr euch kostenfrei in den Kristallmensch-Schätzen vergraben und sehr davon profitieren.

 

Kostenfreie Videos
89 Videos zu verschiedensten Themen
https://kristallmensch.net/kostenlose-webinaraufzeichnungen/

 

Kostenfreie Audios
15 Basics
https://kristallmensch.net/audios-kostenfrei/

 

Kostenfreie Bibliothek
Hunderte Texte zu allen Themen
https://kristallmensch.net/bibliothek/

 

So, ihr Lieben, es war und ist mir eine Freude, mit euch durch solche Themen zu gehen – und zu spüren, wie sich das katholisch-spirituelle Dogma “Dunkelheit ist böse” langsam auflöst und ihr zur kosmisch-planetarischen Vernuft kommt. Gern lese ich hier eure Kommentare und beantworte Fragen, wenn nötig.

 

Herzensgrüße
von
Sabine

 

Hier drei Bilder aus dem kostenfreien Webinar: Reinigung einer Schule

Sie zeigen, dass es tatsächlich viel zu reinigen gibt – und wir uns dem stellen sollten. Einfach, weil wir es können und machtvolle Wesen zur Seite haben.

 

Schul-Daemon

Schule-Netz-Kreuz

Schule-Daemonin_Goettin

 

Einen schönen Sonntag euch allen

Hallo, ihr Lieben. Längst wäre hier mal wieder ein Beitrag fällig, wenn schon kein Sonntagsbrief kommt….

 

Was ist … ?

Doch es ist Sommer: Pause, Ferien, Durchatmen. Und dies gestützt durch sieben rückläufige Planeten. Was soviel heißt wie: schlafen, schlummern, dämmern, dösen – liegend, sitzend oder gehend. Und dabei die Augen auf leichte Schielstellung gebracht, damit alles Äußere schön unscharf bleibt. Es geht um das eigene Innere – um großartige Tranformationsangebote, die der Kosmos uns allen gerade macht.

 

So zumindest verbringe ich meinen Juli, der ja auch gleich der erste Monat meines 65. Lebensjahres ist. Vielen Dank für die lieben Mails, Kommentare und Päckchen.

Vielleicht habt ihr es schon gesehen: Ich habe vorgestern mein Foto auf der Startseite oben verändert. Hier: https://kristallmensch.net/

Schon lange hat mich das alte gestört, doch da ich mich für notorisch unfotogen hielt, jede Falte als persönliche Beleidigung sah, war es immer eine Frage meiner Eitelkeit, dass kein neues Bild dieses fünf Jahre alte ersetzen konnte. Ja, ich spreche in der Vergangenheitform. Interessant: Seit ich beginne, meine Falten zu mögen, sehe ich kaum noch welche …

Vor drei Tagen kam dann die große Gelegenheit: Bildschirmfoto mit der neuen Kameraeinstellung, die mir Ralf für die Webinare eingerichtet hat. Also ist das Foto  ein Nebenprodukt. Aber so ist es nur einmal: Die wirklich großen Dinge geschehen nebenbei.

 

Durch die viele Schlaferei entstehen neue Dinge und Produkte. Und zwar solche, bei denen ihr weder lesen, noch hören, noch verstehen müsst. Mein Gefühl: der Tumor-Tiger weckt das kindliche Gemüt und die nährende Mutter in mir, nachdem ich euch jahrelang den lehrenden Vater (Lunge) gemacht habe.

 

Was kommt … ?

 

Chakrascheiben

Hier liegt eine echte Odyssee hinter uns. Vor acht Monaten entschied ich, diese Scheiben produzieren zu lassen und euch – insbesondere euch Therapeuten – anzubieten. Ach herje … und was daraus wurde ….. war jenseit von allem, was wir bisher mit Druckereien erlebt haben. Die Umstände der Herstellung, die vielen Überraschungen, halbe Lieferungen in der richtigen Scheibenstärke, die nächsten, Monate später, zu dick, die bereits hergestellten Schachteln passten nicht mehr, immer wieder hinterhertelefonieren, halbe Nervenzusammenbrüche im Sekretariat, Udo als knurrender Terrier am Telefon – wenn es gar nicht mehr ging – und die Tatsache, dass es am Ende nur 38 von bestellten 50 Sets übrigblieben (und danach möglicherweise gar keine mehr, denn das wollen wir uns nicht noch einmal antun ….). Nun also von Udos Freundin selbstgenährte Filztaschen. Gerade schreibe ich das Begleitheft – und dann, vermutlich Anfang August biete ich euch die Dinger an.

Und nein, Vorbestellungen und Reservierungen nehmen wir nicht entgegen …. hm, oder doch ….? Ein Set wird 280,- Euro kosten (genau so viel wie eine Beratung). …. nicht wegen der Odyssee und der geringen Auflage, sondern weil sie hochkarätig schwingen und perfekte Informationsträger für die Herstellung eigener Heilgewässer sind, die ihr euren Patienten und Klienten verabreichen könnt: Glas mit gutem Wasser draufstellen. Nach 5 Minuten schlägt euer Biotensor maximal aus. Haben wir schon ausprobiert.

Bald mehr dazu.

 

 

5D-Laken

Natürlich liegt es in dieser Schlafphase nahe, dass mir neue Bettwäsche-Motive durch mein verträumtes Gehirn geistern. Wie, schon wieder Bettwäsche….? Nö, lasst uns doch mal was anderes machen….!

Wie wäre es mit 1,65 x 225 m-großen Laken.
In 5D natürlich?

Als Tagesdecken auf dem Bett (fast zu schade dafür), als Laken auf der Behandlungs- und Massageliege, als Vorhang, Wandbild oder am besten: um sich darin einzuwickeln (drinnen im Bett, draußen im Wald, drüben im Freibad und drunten im eigenen Subsumpf) und tief, fest und transformativ zu schlafen. Oder: darin eingewickelt zu meditieren, das eigene Körper-Seele-Geist-Feld zu spüren, die eigenen Schöpfungszentren wahrzunehmen und sich dann über den Horizont in die Seelenlandschaften und geistigen Dimensionen tragen zu lassen ….. Es gibt viele Möglichkeiten.

Und natürlich haben die Motive eine hohe geistige Frequenz, die etwas mit eurem Körperfeld macht, wie der Name 5D-Laken schon sagt.

 

Zurzeit sind drei Motive in der Entwicklung:

– Der Baum der Göttin (kommt im August)
– Die Chakrastraße (kommt im September)
– Die Skalarwelle (kommt im November)

 

Alle Motive beziehen sich auf eure höhere geistseelische Anatomie (eure Licht- und Kristallkörper, Schöpfungszentren und kosmisch-planetarische DNA), die so erheblich unterstützt werden kann. Auch hier später mehr.

 

Was läuft noch … ?

Tja, und neben diesen Spielereien gibt es – trotz Urlaubswelle – doch noch viele Themen, die hier bei mir anbranden und Klarheit suchen. Dazu gehören (immer noch) die Überlagerung der Landschaft mit lebensfeindlichen Strahlen, Wellen und Frequenzen sowie Chemikalien –  und die Frage, was wir tun können, um sie in lebensfreundliche Einflüsse zu verwandeln.

Um Schutz – wie wir uns davor schützen können – kann es beim besten Willen nicht mehr gehen, wenn zum Beispiel seit Jahren viele Quadratkilometer Obstbaumwiesen in den Bergen durch Käferfraß zunichte werden und die Maden die unteren Schichten der Grasnarbe zerfressen, sodass der ganze Boden ins Rutschen gerät. Dann fragt sich nur noch: “Was kann ich tun, um diese Landschaft zu heilen?”

 

Wer sich davor schützen will, sollte an besten “abhauen” …. Wie wär’s mit Costa Rica ….. Steht ja gerade hoch im Kurs.

 

Diesen Fall hat neulich eine Frau zu ihrer Auszeit im Lichtpunkt mit gebracht. Und es hat einige Zeit gedauert, bis wir den Grund herausfanden: nicht generationenlange Familien-Ahnen-Schmerz-Hass-Zwist, nicht aggressiver, respektloser Umgang mit dem Nutzvieh (Kühe, Schweine, Hühner, etc.), nicht 5G, keine Windräderund Chemtrails – sondern: der zersetzende Einfluss der katholischen Kirche auf sämtliche Familien und Individuen der Gegend.

Was dieser Fall ganz deutlich zeigte: Unsere aktuellen Themen, die mit Panikmache durch Internet und Mailaccounts rauschen, sind nicht das Problem. Es sind eher die uralten Strukturen der Unterwerfung durch eine Mutterkirche, die seit 2000 Jahren von schein-zölibatären, physisch und geistig impotenten sowie sexuell pervertierten „Vätern“ bis an den Tiefpunkt menschlicher Lebensfähigkeit geführt wurde –  was die Erosion des Bodens durch Maden, das Wegrutschen des sicheren Bodens, und Vernichtung der Früchte des Lebens durch die Armeen der Käfer zeigt.

Und dann sind auch diese wiederum kein “Problem”, sondern der Zwang (die Not) an uns, uns über alte Grenzen – insbesonder der eigenen Fähigkeiten hinwegzusetzen – und zu reifen: hinein in die 5. Dimension, in der es nur lebesfreundliche Energen und Technologien gibt. Ex oder Hopp: In diesem Sinne ist jeder von gezwungen, die eigenen Systeme emporzuschwingen, der eigenen Kraft zu vertrauen – und tätig zu werden! Im geistigen Raum

Was könnten wir machen, wenn das Drama schon so weit gediehen ist? Natürlich haben wir auch hier eine Lösung gefunden. DIE Lösung, nach meiner Wahrnehmung, die selbst mich überrascht hat, nachdem ich schon seit Jahrzehnten Landschaftheilung betreibe. DIESE Lösung werde ich euch demnächst hier im Blog Aktuell präsentieren.

 

 

Ein neuer Eso-Spiri-Virus

Ein weiteres Thema, das gerade durch die Eso-Spiri-Szene geistert, ist der neue Ontologie-Unterwerfungs-Virus, mit dem sich viel zu junge Möchtegern-Business-Gurus nun einem vermeintlichen Meister untergeordnet haben, der sie angeblich aufgefangen hat und nun auf den „rechten Pfad“ führt. Viele Menschen (auch aus dem Kristallmensch-Bereich) haben ihnen vertraut und viel Geld in Ausbildungen gesteckt. Auch sie mögen sich nun der neuen Unterwerfung unterwerfen, damit sie rein und glücklich werden.

Auch wenn ich selbst zu Jahresbeginn ein Interview mit Katharina N. hatte, habe ich dennoch zu keinem Zeitpunkt hinter dem Geschäftskonzept, ihrer Art von Spiritualität und Führerschaftsanspruch oder sonstigen Bewegungen aus dieser Szene gestanden.

https://www.facebook.com/watch/?v=344263596473241

https://www.facebook.com/watch/?v=334184720849288

 

Natürlich wurde ich darauf angesprochen und um meine Meinung gebeten. Und natürlich werde ich keine „Kollegen“ kritisieren, kann euch aber in jedem Fall verraten, dass bei alledem eher der Mageninhalt hochkommt, als dass sich mein Herz öffnen würde. Bei allem Respekt und auch empfundenen Liebe zu diesen Menschen.

Mehr werde ich dazu nicht sagen. Jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen. Und wer immer meine Unterstützung braucht und bereit ist, die eigene volle Selbstverantwortung anzunehmen, die frei ist von jeder spirituell anmutenden Gruppenatmosphäre, kann sich gerne bei uns melden.

 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag
und bin demnächst hier wieder zu lesen ….

Sabine

 

Schaut hier nach der aktuellen Aktion:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Juli

Geburtstagkarte

Soeben, ihr Lieben, habe ich mein Geburtstagsfrühstück mit dem Team (im winzig kleinen Rahmen) beendet und schicke euch nun 64-jährige quietschlebendige Grüße rüber.

Hier eine Karte von Irmgard. Besonders beeindruckt hat mich der Satz: “Heute brennt bei mir den ganzen Tag eine Kerze für dich.”

Da habe ich sofort die Assoziation, dass ich schon gestorben bin. Nun, das letzte Jahr mit allen bindenden Prägungen, die ich nun nicht mehr brauche, ist tatsächlich gestorben.

Danke für die Kerze/n. Nehme ich sehr gerne an und es verbindet uns ganz doll….!

 

Heute Abend sehen wir uns zum 5. Tag im Herztraining, das inzwischen auf vollen Touren läuft:

https://www.sofengo.de/w/331464#description

 

Und ab 18 Uhr beginnt für 24 Stunden mein Gespräch mit der süßen (sorry, aber das meine ich ernst) Natalie Flach. In ihrer heutigen Morgenmail schreibt sie:

Heute Abend ab 18 Uhr führt uns das Geburtstagskind Sabine Wolf sehr liebevoll in die Welt der Dämonen und ihre eigentliche Bedeutung. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag liebe Sabine! Dies ist ein Kongressintern-öffentlicher Geburtstagsgruß.)

Wer sich noch nicht angemeldet hat, hier und jetzt aber …!…:

Medialitätskongress 2.0 mit Natalie Flach

Hier lohnt sich das Kongresspaket ganz sicher, weil Natalie eine sehr spezielle Mischung von bekannten und unbekannten Menschen und Themen zusammengeführt hat. Sehr erfrischend, unspirituell, abenteuerlich-menschlich und sehr lehrreich (hier meine ich insbesondere den Klaus Mori). Medialität ist etwas sehr menschliches, großartiges, lebendiges. Und der beste Lehrer ist das eigene Leben. So habe ich es auch immer wieder erlebt.

Liebe Grüße und bis später.
Sabine

 

Geburtstagskuchen