Einen schönen Sonntag euch allen

Hallo, ihr Lieben. Längst wäre hier mal wieder ein Beitrag fällig, wenn schon kein Sonntagsbrief kommt….

 

Was ist … ?

Doch es ist Sommer: Pause, Ferien, Durchatmen. Und dies gestützt durch sieben rückläufige Planeten. Was soviel heißt wie: schlafen, schlummern, dämmern, dösen – liegend, sitzend oder gehend. Und dabei die Augen auf leichte Schielstellung gebracht, damit alles Äußere schön unscharf bleibt. Es geht um das eigene Innere – um großartige Tranformationsangebote, die der Kosmos uns allen gerade macht.

 

So zumindest verbringe ich meinen Juli, der ja auch gleich der erste Monat meines 65. Lebensjahres ist. Vielen Dank für die lieben Mails, Kommentare und Päckchen.

Vielleicht habt ihr es schon gesehen: Ich habe vorgestern mein Foto auf der Startseite oben verändert. Hier: https://kristallmensch.net/

Schon lange hat mich das alte gestört, doch da ich mich für notorisch unfotogen hielt, jede Falte als persönliche Beleidigung sah, war es immer eine Frage meiner Eitelkeit, dass kein neues Bild dieses fünf Jahre alte ersetzen konnte. Ja, ich spreche in der Vergangenheitform. Interessant: Seit ich beginne, meine Falten zu mögen, sehe ich kaum noch welche …

Vor drei Tagen kam dann die große Gelegenheit: Bildschirmfoto mit der neuen Kameraeinstellung, die mir Ralf für die Webinare eingerichtet hat. Also ist das Foto  ein Nebenprodukt. Aber so ist es nur einmal: Die wirklich großen Dinge geschehen nebenbei.

 

Durch die viele Schlaferei entstehen neue Dinge und Produkte. Und zwar solche, bei denen ihr weder lesen, noch hören, noch verstehen müsst. Mein Gefühl: der Tumor-Tiger weckt das kindliche Gemüt und die nährende Mutter in mir, nachdem ich euch jahrelang den lehrenden Vater (Lunge) gemacht habe.

 

Was kommt … ?

 

Chakrascheiben

Hier liegt eine echte Odyssee hinter uns. Vor acht Monaten entschied ich, diese Scheiben produzieren zu lassen und euch – insbesondere euch Therapeuten – anzubieten. Ach herje … und was daraus wurde ….. war jenseit von allem, was wir bisher mit Druckereien erlebt haben. Die Umstände der Herstellung, die vielen Überraschungen, halbe Lieferungen in der richtigen Scheibenstärke, die nächsten, Monate später, zu dick, die bereits hergestellten Schachteln passten nicht mehr, immer wieder hinterhertelefonieren, halbe Nervenzusammenbrüche im Sekretariat, Udo als knurrender Terrier am Telefon – wenn es gar nicht mehr ging – und die Tatsache, dass es am Ende nur 38 von bestellten 50 Sets übrigblieben (und danach möglicherweise gar keine mehr, denn das wollen wir uns nicht noch einmal antun ….). Nun also von Udos Freundin selbstgenährte Filztaschen. Gerade schreibe ich das Begleitheft – und dann, vermutlich Anfang August biete ich euch die Dinger an.

Und nein, Vorbestellungen und Reservierungen nehmen wir nicht entgegen …. hm, oder doch ….? Ein Set wird 280,- Euro kosten (genau so viel wie eine Beratung). …. nicht wegen der Odyssee und der geringen Auflage, sondern weil sie hochkarätig schwingen und perfekte Informationsträger für die Herstellung eigener Heilgewässer sind, die ihr euren Patienten und Klienten verabreichen könnt: Glas mit gutem Wasser draufstellen. Nach 5 Minuten schlägt euer Biotensor maximal aus. Haben wir schon ausprobiert.

Bald mehr dazu.

 

 

5D-Laken

Natürlich liegt es in dieser Schlafphase nahe, dass mir neue Bettwäsche-Motive durch mein verträumtes Gehirn geistern. Wie, schon wieder Bettwäsche….? Nö, lasst uns doch mal was anderes machen….!

Wie wäre es mit 1,65 x 225 m-großen Laken.
In 5D natürlich?

Als Tagesdecken auf dem Bett (fast zu schade dafür), als Laken auf der Behandlungs- und Massageliege, als Vorhang, Wandbild oder am besten: um sich darin einzuwickeln (drinnen im Bett, draußen im Wald, drüben im Freibad und drunten im eigenen Subsumpf) und tief, fest und transformativ zu schlafen. Oder: darin eingewickelt zu meditieren, das eigene Körper-Seele-Geist-Feld zu spüren, die eigenen Schöpfungszentren wahrzunehmen und sich dann über den Horizont in die Seelenlandschaften und geistigen Dimensionen tragen zu lassen ….. Es gibt viele Möglichkeiten.

Und natürlich haben die Motive eine hohe geistige Frequenz, die etwas mit eurem Körperfeld macht, wie der Name 5D-Laken schon sagt.

 

Zurzeit sind drei Motive in der Entwicklung:

– Der Baum der Göttin (kommt im August)
– Die Chakrastraße (kommt im September)
– Die Skalarwelle (kommt im November)

 

Alle Motive beziehen sich auf eure höhere geistseelische Anatomie (eure Licht- und Kristallkörper, Schöpfungszentren und kosmisch-planetarische DNA), die so erheblich unterstützt werden kann. Auch hier später mehr.

 

Was läuft noch … ?

Tja, und neben diesen Spielereien gibt es – trotz Urlaubswelle – doch noch viele Themen, die hier bei mir anbranden und Klarheit suchen. Dazu gehören (immer noch) die Überlagerung der Landschaft mit lebensfeindlichen Strahlen, Wellen und Frequenzen sowie Chemikalien –  und die Frage, was wir tun können, um sie in lebensfreundliche Einflüsse zu verwandeln.

Um Schutz – wie wir uns davor schützen können – kann es beim besten Willen nicht mehr gehen, wenn zum Beispiel seit Jahren viele Quadratkilometer Obstbaumwiesen in den Bergen durch Käferfraß zunichte werden und die Maden die unteren Schichten der Grasnarbe zerfressen, sodass der ganze Boden ins Rutschen gerät. Dann fragt sich nur noch: “Was kann ich tun, um diese Landschaft zu heilen?”

 

Wer sich davor schützen will, sollte an besten “abhauen” …. Wie wär’s mit Costa Rica ….. Steht ja gerade hoch im Kurs.

 

Diesen Fall hat neulich eine Frau zu ihrer Auszeit im Lichtpunkt mit gebracht. Und es hat einige Zeit gedauert, bis wir den Grund herausfanden: nicht generationenlange Familien-Ahnen-Schmerz-Hass-Zwist, nicht aggressiver, respektloser Umgang mit dem Nutzvieh (Kühe, Schweine, Hühner, etc.), nicht 5G, keine Windräderund Chemtrails – sondern: der zersetzende Einfluss der katholischen Kirche auf sämtliche Familien und Individuen der Gegend.

Was dieser Fall ganz deutlich zeigte: Unsere aktuellen Themen, die mit Panikmache durch Internet und Mailaccounts rauschen, sind nicht das Problem. Es sind eher die uralten Strukturen der Unterwerfung durch eine Mutterkirche, die seit 2000 Jahren von schein-zölibatären, physisch und geistig impotenten sowie sexuell pervertierten „Vätern“ bis an den Tiefpunkt menschlicher Lebensfähigkeit geführt wurde –  was die Erosion des Bodens durch Maden, das Wegrutschen des sicheren Bodens, und Vernichtung der Früchte des Lebens durch die Armeen der Käfer zeigt.

Und dann sind auch diese wiederum kein “Problem”, sondern der Zwang (die Not) an uns, uns über alte Grenzen – insbesonder der eigenen Fähigkeiten hinwegzusetzen – und zu reifen: hinein in die 5. Dimension, in der es nur lebesfreundliche Energen und Technologien gibt. Ex oder Hopp: In diesem Sinne ist jeder von gezwungen, die eigenen Systeme emporzuschwingen, der eigenen Kraft zu vertrauen – und tätig zu werden! Im geistigen Raum

Was könnten wir machen, wenn das Drama schon so weit gediehen ist? Natürlich haben wir auch hier eine Lösung gefunden. DIE Lösung, nach meiner Wahrnehmung, die selbst mich überrascht hat, nachdem ich schon seit Jahrzehnten Landschaftheilung betreibe. DIESE Lösung werde ich euch demnächst hier im Blog Aktuell präsentieren.

 

 

Ein neuer Eso-Spiri-Virus

Ein weiteres Thema, das gerade durch die Eso-Spiri-Szene geistert, ist der neue Ontologie-Unterwerfungs-Virus, mit dem sich viel zu junge Möchtegern-Business-Gurus nun einem vermeintlichen Meister untergeordnet haben, der sie angeblich aufgefangen hat und nun auf den „rechten Pfad“ führt. Viele Menschen (auch aus dem Kristallmensch-Bereich) haben ihnen vertraut und viel Geld in Ausbildungen gesteckt. Auch sie mögen sich nun der neuen Unterwerfung unterwerfen, damit sie rein und glücklich werden.

Auch wenn ich selbst zu Jahresbeginn ein Interview mit Katharina N. hatte, habe ich dennoch zu keinem Zeitpunkt hinter dem Geschäftskonzept, ihrer Art von Spiritualität und Führerschaftsanspruch oder sonstigen Bewegungen aus dieser Szene gestanden.

https://www.facebook.com/watch/?v=344263596473241

https://www.facebook.com/watch/?v=334184720849288

 

Natürlich wurde ich darauf angesprochen und um meine Meinung gebeten. Und natürlich werde ich keine „Kollegen“ kritisieren, kann euch aber in jedem Fall verraten, dass bei alledem eher der Mageninhalt hochkommt, als dass sich mein Herz öffnen würde. Bei allem Respekt und auch empfundenen Liebe zu diesen Menschen.

Mehr werde ich dazu nicht sagen. Jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen. Und wer immer meine Unterstützung braucht und bereit ist, die eigene volle Selbstverantwortung anzunehmen, die frei ist von jeder spirituell anmutenden Gruppenatmosphäre, kann sich gerne bei uns melden.

 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag
und bin demnächst hier wieder zu lesen ….

Sabine

 

Schaut hier nach der aktuellen Aktion:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19 Kommentare
  1. Ute sagte:

    Vielen Lieben Dank Sabine für deine klaren Worte hier. Ich hatte mir zu so manchen Meldungen auch schon ähnliche Gedanken gemacht und fühle mich gerade gar nicht mehr allein damit. Selbstverantwortung geht durch das Selbst und nicht durch andere. Ich danke dir für deine Art Selbstverantwortung zu lehren, bzw. uns an unsere wieder zu erinnern.

    Antworten
  2. Franziska HÖfner sagte:

    Herrlich,
    …erstmal mit schielenden Augen das neue Bild anschauen .
    O,ja es ist Sabine ,
    Ich liebe deinen Humor ,und freue mich .
    Auch ich bin viel am schlafen ,dösen und mitlesen und meine “Beobachtungen decken sich mit deinen geschriebenen Zeilen ,
    Danke Sabine ,Danke
    liebe Grüße an die Welt .
    in Liebe Franziska

    Antworten
  3. Ursula Sillmanns sagte:

    Liebe Sabine, immer wenn du etwas schreibst bringst die Dinge wieder in die Mitte und somit auch in meine Mitte. Danke

    Antworten
  4. Hilke sagte:

    Wenn ich auch nicht die näheren Umstände von mindheart kenne, doch ich habe mir das Video von Katharina angeschaut. Was sehe ich dort:
    Ich sehe eine grundehrliche Frau, die tief aus ihrem Herzen heraus zugibt, Fehlentscheidungen gefolgt zu sein, chapeau! Sie ist ehrlich mit sich selbst und zeigt sich darin, unabhängig davon, was sie dadurch auslöst und welch follower sie dadurch noch mehr verliert.
    Ich bin nicht ihrer Meinung, einem MENSCHEN sich unterordnen zu wollen, auch nicht dem Ehemann; auch nicht, schon wieder eine “community” neuerlich aufzusuchen oder gar zu gründen, oh nein. Vom Regen in die Traufe? Neee.
    Aber das ist ihres und ich ehre sie für ihre Herzensart, sie hat alles verloren und geht gründlich darin weiter, wie ich es verstanden habe.
    Außerdem macht sie damit Mut, sich selbst immer wieder zu hinterfragen und dazu zu stehen. Das allein finde ich schon klasse.
    Ich habe 10 Jahre lang einem Channel getraut, auch ich sehe mich getäuscht und habe tagelang damit gehadert und dann geschaut: was ist da alles passiert und warum habe ich es nicht früher bemerkt. Mir ist klar geworden, daß ich nicht getäuscht WURDE, sondern ich HABE mich getäuscht. Meine Absichten dabei untersucht und ja: ich hatte Führung gesucht, hatte gemeint, andere seien dafür besser geegnet als ich selbst. Alles nur, weil ich mir nicht genug getraut hatte. Und warum? Weil uns allen eingebläut worden war, daß wir JEMAND dazu brauchen, um die Stimme in uns zu hören.
    Ich unterwerfe mich allein dem Christusgeist und davon geht INNERE Führung aus.
    Letztendlich lösen sich die Lichtkollektiven genauso auf, wie die “anderen” Kollektive. Eine community? Die sind wir von Natur aus.
    Sabine, du hast mich mit einer Bemerkung von dir dazu gebracht, auch hier die Führung von außen hinter mir zu lassen!

    Antworten
  5. Natascha Rank sagte:

    Liebe Sabine,
    ah, dieser Brief tat gut :)
    Als der ganze Kongresshype durchwehte habe ich mir damals ein ganzes Wochenende Zeit genommen, um mir Katharina und für was sie so steht, genauer anzusehen. Ich fühlte mich schon zu Anfang nicht sehr zu dieser Art hingezogen, wollte aber nicht vorschnell urteilen. Hatte mich im Verdacht, vielleicht nur neidisch oder bitter zu sein, und es deswegen abzulehnen. Also blieb mir nichts anderes übrig, als es genauer unter die Lupe zu nehmen. Ja, und was soll ich sagen: Das, was mein Magen dazu zu sagen hatte, spuckte ich dann verbal nach diesem Wochenende aus. Und das war nicht sehr sanft. Die ganze Wut über getarnte und vor Allem schon wieder selektive Business-Konzepte im Spiri-Mantel entlud sehr zur Freude des verständnisvoll wackelndes Ohres meines Mitbewohners. Er findet es denke ich ziemlich prima, wenn aus alten eingeschüchterten Spiri-Ducker-Ecken der Staub herausfliegt und ich mir im Sinne des gesunden Menschenverstandes Luft einfach nur noch Luft machen kann, anstatt nur ja keinen “Guru” anzukratzen aus Angst vor – ja, vor was eigentlich. Ich schimpfte jedeinfalls erst einmal wie ein Rohrspatz, nachdem ich mich durch die “Bewerbungsanforderungen” für die “Auserwählten” geschaut hatte und mich dann doch mehrmals gefragt hatte, ob die junge Frau auch nur eine Ahnung davon hat, welches Konstrukt von Profiteuren sich um sie herum gebildet hatte. Und wie ernst sie darin überhaupt ihre eigene Stimme noch nehmen kann, die in den Dschungelsessions zu ihr gesprochen hatte – soweit ich erinnere – “Mein Bussiness ist kein Pharisäer-Tempel” (sinngemäß). Von vorne herein geht es mal wieder, so brüllte es aus mir hervor, um das alte Spiel von Ausgrenzung, Selektion und die Abschottung einzelner Leuchtfiguren, die in ihren Position wahrscheinlich auch einfach nur einsam sind. Und dafür soll ich nun wieder Zeit und Geld und vor allem Bewunderung investieren. Brauchte ich das? Keine Ahnung! Fakt ist: Meine gesamten Systeme signalisierten vehement NEIN, ehe ich überhaupt so genau wusste, warum. Es war, nach all den Jahren Kristallmensch und Sabine, als sollte ich nun statt der wundervollen, reichhaltigen Büffets (sogar die Fastenbüffets sind es hier :)) nicht nur einen schimmeligen Sumpfschleimeintopf konsumieren, sondern dabei auch noch sagen: Ja, wie lecker, das schmeckt ja viiiel besser als bei…hu. NO way! Was auch immer das war, es würde ohne mich statt finden. Ich pfefferte den Stift in die Ecke, mit denen ich mir die – “glaubt an die Macht anderer dann könnt ihr bald alle Kokosnüsse schlürfen und in Pools liegen” – Anmeldedaten notiert hatte und sagte zu meinem Mitbewohner – weißt was, jetzt weiß ich wieder wo’s langgeht. “Ja? Wo denn?” “Na, genau da, wo ich bin. Buchte mir das nächste Webinar bei Sabine, dankte innigst für Kristallmensch und lies die ganze Sache mit einer tiefen Zufriedenheit sein wie sie ist. Diesen Run hatte ich hinter mir, solchen Propheten musste ich nicht mehr nachlaufen. Ja, Sabine…falls du dich gefragt haben solltest, welche Wirkungen deine Arbeit sonst noch so hat…zum Beispiel diese :) Denn zu diesem Zeitpunkt wusste ich nicht, wie du dazu stehst. Ich wusste nur, dass ich bei dir immer die Erfahrung gemacht hatte, dass alle willkommen sind, und dass das dort nicht so war. Immerhin: Der Medizinmann, von dem Katharina sprach, scheint ein ganz cooler Dude zu sein. Ich lag eine Nacht in einer seiner Sitzungen dann im Traum unter einem Palmenblätterdach und nahm seine Weisheit entgegehen, die mir tatsächlich etwas für meine momentane Lebenssituation gab.
    Liebe Sabine – danke also an dieser Stelle noch einmal von Herzen, dass in deiner Schule Unabhängigkeit und freies Denken und Entscheiden einen so hohen Wert hat. Und dass alle dabei sein dürfen, ohne vorher ein spirituelles Jodeldiplom ablegen zu müssen. Ja, ich nehm’ dann doch auch lieber die Käfer und Maden (lach, fällt mir grad ein, die gab es auch beim Medizinmann in der heiligen Erde im Traum zu trinken, ich hab einen großen Schluck genommen) und bleib dann mal hier und bei mir. Viele liebe Grüße und allen ein schönes Wochenende, Natascha

    Antworten
  6. Diana sagte:

    Ziemlich heftig, was da bei Familie N. abgeht. Auch ich fand diesen Guru kurzzeitig super, weil vieles von dem was er sagte für mich stimmig war. Allerdings war mir seine Art zu reden viel zu langsam. Außerdem blickten seine Augen immer wieder nach oben zum Gehirn oder in die Ferne und seine Worte klangen sehr überlegt, so als ob er erlerntes Wissen runterbetet. Jedoch haben die beiden oben erwähnten Menschen meinen tiefsten Respekt und mein Mitgefühl dafür, dass sie sich so verletzlich zeigen und ihre Orientierungslosigkeit so offen zur Schau tragen. Sie zeigen uns, was kollektiv ansteht : sich nicht mehr unterwerfen – weder Mutter Kirche noch Vater Staat noch Bruder Schulmedizin. Und erst recht nicht anderen Menschen. In meinem Leben zeigt sich diese Co-Abhängigkeit auch immer wieder und ich habe das Gefühl, dass meine Seele das beenden will. Mein Gefühl ist, dass in diesen Bereichen viele Flüche liegen, die wir auf uns selbst gelegt haben und dass diese in den nächsten Wochen und Monaten ins Licht gehen wollen. Vielleicht hast du ja den Impuls, dazu eine kleine Webinarsereie zu machen?! Ich wäre auf jeden Fall dabei 😊
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag euch allen!

    Antworten
  7. Diana sagte:

    Wow, ich höre gerade das Hörbuch “Geistiges Reisen “, Kapitel 25, Avalon vor 1000 Jahren. Genau darum geht es….dieses Tor öffnet sich jetzt kollektiv. Auf einmal passt alles zusammen, was bei mir persönlich und da “draußen ” in der Welt abgeht.

    Antworten
  8. Gabi sagte:

    Ein sehr schönes, lebendiges neues Foto. Du sprühst vor Lebensfreude.
    Hab im Urlaub ein Buch über die Priesterinnen von Avalon, Merlin und die Tafelritter und die Drachen gelesen. Mehr als Roman geschrieben aber auch hier ging es auch um die Kirche und deren Verbreitung von Angst und Schrecken. Ich hab schon so oft alte Strukturen, Gelübde … aufzulösen versucht. Aber irgendwie scheint es nicht zu greifen denn als in dem Buch Avalon mit all seinem Wissen in eine höhere Dimension Aufstieg war ich so traurig, obwohl es doch nur eine Geschichte war die ich gelesen habe. Mehr denn je hat Mutter Kirche unsere Aufmerksamkeit.
    Aber auch Avalon mit all seinem Wissen und der Liebe kommt uns wieder näher.

    Antworten
  9. Karin Degenkolbe sagte:

    Habe zum Glück keine Ahnung, worum es bei dem Guru und Katharina usw. geht…Bin sowieso was Gurus betrifft sehr immun :-)
    Aber was ganz Anderes,liebe Sabine. Mich beschäftigt mehr was du zu der kathol. Kirche und deren zersetzenden Einfluß auf Familien und Landschaft einer bestimmten Region schreibst. Mich verwirrt schon seit langem etwas, und zwar folgendes: einerseits sagst du ja immer, dass alles so wie es ist, ok ist und die Menschheit von sich aus immer tiefer herabsteigt bzw herabgestiegen ist, um diese dunkle Seite zu erfahren… (ich gebe ich nur sehr unvollkommen wieder..aber ich denke, du verstehst, was ich meine) und andererseits geht es darum, ja all dies Dunkle ins Licht hochzuschwingen? ist nicht auch die kathol Kirche mit ihrer Perversion des christl. Glaubens eine Seite von Lucifer, Schattento und Lichttod? warum überhaupt hochschwingen, wenn doch alles so wie es ist, richtig ist…?? oder werfe ich hier etwas gewaltig durcheinander. Und das betrifft nicht nur die kathol Kirche, sondern ähnliche Probleme hatte ich auch, als du mal über den Atombombenabwurf über Hiroshima spachst…. das ist für mich kein lustiges Spiel….. also wie unterscheide ich, was gehört zu unserem Abstieg und was ist evtl, eine Art Festsitzen im Abstieg und nicht mehr rauskommen? Vielleicht ist das alles nur ein intellektuelles Problem meinerseits…Ich bzw. mein Verstand möchte es so gerne verstehen.
    Vielleicht magst du darauf antworten. Wie auch immer ich danke dir auf jeden Fall fürs Lesen.
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Liebe Karin, nein, du wirfst nichts durcheinander, sondern hast das Spiel der Seelen nicht ganz auf dem Schirm. Kein Wunder, da wir heute ja kaum über den Tellerrand unserer physischen Existenz blicken….. Lustig war das Spiel nie, aber es war das Spiel aller Seelen. Und jeder hat jede Rolle gespielt.

      Der Punkt ist: Es ist vorbei. Du könntest aus deinem 3D-Körperkleid herausspringen und endlich wieder eine freie Seele sein, die mit der Sonne um die Wette strahlt. Und warum tust du es nicht? Und die anderen auch alle – nicht? Weil wir Zeit, Kraft, Willen, Durchhaltevermögen und kollektive Geduld brauchten, um uns gemeinsam soweit herunter zu schwingen – und nun dasselbe benötigen, um uns wieder herauf zu schwingen. Weil wir uns beide Male aus einem IST-Zustand (damals die Liebe, heute die Angst) herauslösen mussten, um weiterzukommen.

      “Alles ist gut” sage ich immer wieder, damit ihr endlich mal aufhört, euch in Schuldzuweisungen nach außen und Schuldgefühlen nach innen zu verheddern. So wird nichts aus dem Aufstieg. Das geschieht nur dadurch, dass wir eine emotionsfreie Haltung zum gesamtdimensionalen Leben annehmen (unabhängig von der Meinung der Welt werden) und unsere besten Seeleneigenschaften wieder hervo kramen: die Liebe, die Geduld, den Respekt, die Weisheit, etc. Und daran arbeitet ihr mit Kristallmensch seit 12 Jahren. Also: einfach weiter marschieren ….. bis ihr mit der Sonne um die Wette strahlt. Liebe Grüße an dich und euch alle. Sabine

      Antworten
  10. Karin Degenkolbe sagte:

    Ja,liebe Sabine, hast recht, ich habe das Spiel der Seelen tatsächlich nicht ganz auf dem Schirm!! :-) :-)
    Was du schreibst, fühlt sich für mich aber gut und auf eine tiefe Weise beruhigend an.
    Ich habe mir deine Antwort ausgedruckt, um mich immer wieder mal an das “Spiel der Seelen” zu erinnern.
    Übrigens, ich wollte heute das nächste Organtraining für August buchen…es ist aber wohl noch nicht bei edudip…
    Danke Dir für alles.
    Karin

    Antworten
  11. Mareen sagte:

    Liebe Sabine, ich freue mich sehr auf diese Laken! Was für eine geniale Idee.. was damit alles möglich wird 🥰
    Dieser Sonntagsbrief ist wieder großartig 🎉 ich drucke sie mittlerweile aus um immer nachstöbern zu können..
    Zu Katharina.. diese Plattform hatte ich mir nur aufgrund deines Hinweises angeguckt und fand das alles sehr kommerziell und es kam auch emotional nichts rüber. Das Video das du verlinkt hast ist schon fast gruselig! Es löst Mitleid und Wut auf ihre Gurus aus.. 😜jaaaa, dahin kucken, ich weiß..
    Der letzte Kongress mit Natalie war ein klasse Tipp, obwohl ich zu deinem Video nur noch weitere Videos gesehen habe war das wieder ein Schritt mehr “Aha”.. manchmal reicht das auch 🥰
    Für mich jedenfalls steht außer Frage das ich meinen Weg mit Kristallmensch gehe – das fühlt sich immer richtig an! Und das mein Verstand nicht hinterher kommt ist ja auch irgendwie lustig 😂
    Ich freue mich riesig dich mal live und in Farbe kennen zu lernen 🙋🏻🍀

    Als Tipp: ich habe das tolle Sylvester Geschenk von dir ( das Erde Chakren Bild) als großes Poster drucken lassen. Passend an der Wand sind die Chakren auf gleicher Höhe zu meinen – das ist ein prima Platz zur täglichen Atem und Zentrierübung- lieben Dank noch einmal dafür 💋

    Antworten
  12. Marion Linse sagte:

    Ei, dein Bild gefällt mir sehr!
    Mich berührt deine Aussage zu Mutter Kirche:
    Gestern in einem Gespräch mit einer lieben Freundin wurde für mich der Begriff geboren ” die sterbenden Kirche” zu begleiten. Sozusagen Sterbebegleitung für etwas, was sich selbst überholt hat. Sterbebegleitung mit allem Schmerz und aller Trauer, die für mich dazugehört, damit der Raum frei wird für Neues. Wir sind beide aktiv in der Kirchenmusik unterwegs (die ich über alles liebe, und die mein Herz tief berührt), aber die Riten passen nicht mehr. Hinterherlaufen passt nicht, umwandeln irgendwie auch nicht. Das Bedürfnis nach Riten ist spürbar – was tun, ist eine Frage, die immer wieder auftaucht.
    So kann ich es als spannenden Prozess erleben, den ich gerne mitgehe.
    Ich weiß überhaupt nicht, ob ich das hier schreiben soll…
    Dir, Sabine, bin ich immer wieder sooo dankbar. Dankbar für alle die neuen Blickwinkel, ob schielend oder um die Ecke guckend, für das Durchwirbeln meiner Gedanken und die Unterstützung, die ich durch dich für meinen eigenen Prozess erlebe und spüre und mich dadurch immer wieder ausrichten und in meine Sekrechte stellen kann. DANKE!
    Alles Liebe Marion

    Antworten
  13. Klaus Lampert sagte:

    Also, diesen Romen Banjeree find ich echt und klasse … keine Ahnung, ob das ein Guru ist – oder er das sein will.
    Die Nestlebergers … na ja – Katharina tut mir ´n leid … ´hat sich stets bemüht´ … scheint jetzt aber völlig abgedriftet – Unterwerfung, bitte?? gegenüber ihrem Partner? – Um Himmels Willen! … Dieser Typ ist doch völlig … leer (ohne Inhalt), find ich. Alles nur aufgeblasenes, überhebliches und unterdrückendes EGO!
    Sorry, ist jetzt nur meine ´Differenzierung´ … denn, wie gesagt, die Inhalte, das Wissen von Romen … hat mich echt bereichert.
    Das nehm ich einfach mal … und der Rest – das Drumherum – das Geschäft … – brauch ich nicht … feddisch.

    Antworten
  14. Sabine S. sagte:

    Liebe Sabine,
    guck mal hier in Deinem Tagebuch, wie Du Katharina N. gesehen hattest, als sie Dich zum Interview einlud,
    welcher Blick aus der “Sabinengeneration” auf diese junge Frau…..
    der das Leben ihren eigenen Lernweg beschert….

    Sei gegrüßt von Sabine

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Liebe Sabien, ich verstehe nicht, was du damit ausdrücken willst, kann daher auch nichts dazu sagen. Was Mindheard angeht, habe ich den Absturz schon lange kommen sehen. Aber das war kein Kunststück …. Liebe Grüße. Sabine

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.