Kristallmensch geht neuer Wege

KM_neue_WegeSonntagsbrief am 20. Mai 2018

Ver-Ende-rungen bei Kristallmensch

Kristallmensch geht neuer Wege

Alles neu macht der Mai

Hallo ihr Lieben, ich melde mich heute wandlungsgeschwängert aus dem Sieben-Tage-Seminar der Großen Familie und sende euch mit diesem Brief eine ordentliche Welle an hochschwingenden Energien. Mögen sie eure nächsten Tage und Nächte nähren.

Alles neu macht der Mai. So isses. Und jeder Mai erneuert den vorherigen Mai. Doch unsere Jahre und Jahreszeiten haben gleiche Qualitäten nur im Außen (im Sommer ist es warm und im Winter fällt Schnee). Und selbst dies verändert sich. Jedes Jahr ist Teil eines fortschreitenden Zyklus, der uns unweigerlich in Wachstum und Reife führt, in Perfektion und Vollendung. Vieles endet jetzt und doch geht niemals etwas zu Ende.

Zeitfenster schließen sich. Viele Dinge gehen (so) nicht mehr. Andere Zeittore öffnen sich und strömen neue Potenziale in unser Lebensfeld – und Lichtenergien, die jene Kräfte in uns wecken, die zwar schon lange da sind, aber noch nie aktiv waren.

Wir entdecken, dass alles Wundervolle und Verheißungsvolle, was wir beginnen – ob es eine Partnerschaft, ein Projekt, eine Kristallmensch-Schule, ein Unternehmen oder eine ganze Weltregierung ist – irgendwann enden muss.

 

Warum?
Weil der Zeitgeist es so nicht mehr will.
Weil Zeitfenster sich öffnen und dann wieder schließen.
Weil dann keine weitere geistige Unterstützung mehr zur Verfügung steht.
Weil alles erfahren, erlebt und erreicht wurde.
Weil „es“ vollendet ist, perfekt – im Guten wie im Bösen.
Weil das Universum nicht auf Wiederholung angelegt ist, sondern auf Entwicklung.

Entwicklung heißt: Veränderung, Loslassen und das Risiko eingehen, dass danach nichts mehr kommt. So denkt unser Ego und hat daher fürchterliche Angst vor dem Loslassen. Für ihn ist Veränderung Tod. Und ja, es ist ein kleiner Tod, der entstehen muss, um eine neue Geburt zu ermöglichen.

Eine neue Geburt geschieht in einer höheren Schwingungsebene als das alte Leben und der alte Tod. Das bedeutet: Hier gibt es noch mehr Wundervolles und Verheißungsvolles als vorher. Noch mehr Möglichkeiten und Potenziale, noch mehr innere Kräfte und Fähigkeiten. Und dann ist das Ego sehr erleichtert, legt sofort wieder los und sagt: „Siehste, hab ich’s doch gleich gewusst.“ Der kleine Klugscheißer. Aber recht hat er: Er hat es gaaanz tief in sich gewusst. Fragt mal euer Ego.

 

2018 Große Umwälzungen

Und dieser Mai hat es in sich. Aber so was von …… Vor hundert Jahren endete der erste Weltkrieg. Ein Jubiläum – nicht im Sinne der Feier und Wiederholung, sondern im Sinne der Würdigung und Erfüllung. Von Herzen. Was gewürdigt wurde und erfüllt ist, wiederholt sich nicht.

Seit dem 15. Mai haben wir eine Konstellation, die es vor 84 Jahren zuletzt gegeben hat: eine mehrjährige astrologische Phase, die damals den zweiten Weltkrieg begünstigt und möglich gemacht hat. Es war ein Zeitfenster, in dem die „Kreuzigung der Menschheit“ geschah – 2000 Jahre nach der Kreuzigung Jesu. Das war der absolute Tiefstpunkt einer mächtigen kollektiven Seelenerfahrung nach vielen Jahrtausenden des Abstiegs: aus körperlicher Sicht eine Katastrophe, die bis heute noch graue Spuren des Machtmissbrauchs nach sich zog. Auf kollektiv-seelischer Ebene eine triumphale Reifeprüfung, die noch einige Jahrzehnte und Generationen brauchte, um alles von sich abzuschütteln, was sich in Jahrtausenden an Schmerz, Schuld und Angst im Seelenfeld angesammelt hatte.

Diese nächste Uranus-Stier-Phase, die vor wenigen Tagen begonnen hat und noch einige Jahre andauern wird, bringt wieder Erschütterung ins kollektive Feld. Nun allerdings nicht mehr im Sinne weiterer Kriege, sondern im Sinne eines großen Finales.

Jetzt endet der zweite – und sämtliche Kriege, die seitdem auf allen Ebenen der modernen Gesellschaft eingefädelt wurden: der Geldkrieg, der Gesundheitskrieg, der Medienkrieg …..

Lest hier, was dieser Mai alles neu macht, wie er das macht, worauf wir uns einrichten sollten und woran wir mitwirken dürfen.

Zeitqualität: Uranus-Stier
https://lunaria.at/zur-zeit-15-5-2018-energy-wave/#more-9571
https://www.newslichter.de/2018/05/uranus-im-stier-was-erwartet-uns/

 

Tipp zur Unterstützung:
Jeden Morgen vor dem Aufstehen:
Verbindet euch mit dem Diamantweiß-Gold-Silber-Licht der drei großen Mütter, atmet es zusammen mit den sieben Farben eurer Chakras, dehnt dieses zehnfach verschmolzene Licht nach vorne in den beginnenden Tag aus – und in die Welt.
5 Minuten reichen aus.

 

Jeden Abend vor dem Einschlafen:
Verbindet euch mit dem Diamantweiß-Gold-Silber-Licht der drei großen Mütter, atmet es zusammen mit den sieben Farben eurer Chakras, dehnt dieses zehnfach verschmolzene Licht nach hinten in den endenden Tag aus – und in die Welt.
5 Minuten reichen aus.

Auf diese Weise erzeugt ihr grandiose Ströme menschlicher Liebe, die in dieser Welt dringend gebraucht werden. Danke.

Mehr darüber findet ihr hier:
https://www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=_d0PhULIlrE

 

Veränderungen

 

Auch bei Kristallmensch

Und natürlich bleibe auch ich nicht von Umwälzungen, Loslass-Schmerzen, Ängsten und Erneuerungen verschont. Seit Anfang dieses Jahres berichte ich euch über die Entwicklung bei Kristallmensch, die sich im letzten Jahr schon angekündigt hatte und sich erst in den letzten Wochen unausweichlich zeigt: Ich, Sabine, kann nach 10 Jahren Aufbau dieser Internetschule eine weitere Ausdehnung und unsere wirtschaftliche Grundsicherung nicht mehr alleine leisten.

Kristallmensch muss sterben,
damit es neu geboren werden
und sich weiter entwickeln kann.

 

Wie sieht es hier aktuell aus?

Alle gekündigten Mitarbeiter sind auf dem Weg in ihre eigene Selbständigkeit, bleiben mir freundschaftlich verbunden – und unterstützen mich kostenfrei, wenn ich ihrer Hilfe bedarf. Alle geplanten Projekte sind zurzeit auf Eis gelegt, weil nicht genügend Geld hereinkommt, um unsere Arbeit zu finanzieren. Meine persönliche Aktivität ist auf ein Minimum heruntergefahren, da mein Körper nach 10 Jahren ohne Feierabend, Wochenende und Urlaub einer Regeneration bedarf.

Die ET-Serie und die Dunkel-Licht-Serie schließe ich noch mit euch ab. Was dann ansteht, überlasse ich Lisa – und euch. Ich mache Ferien im Lichtpunkt, treffe euch hier in Wochenend-Seminaren, bei Beratungen und Auszeiten und schaue einfach mal, was kommt.

.

Die nächste 10-Jahresplanung

Natürlich gibt es einen Plan. Und der ist toll und realistisch. Aber: Es liegt nicht in meiner Macht, ihn umzusetzen. Dafür muss ich einen großen Teil von Kristallmensch in andere Hände geben.

Die Zielsetzung der nächsten 10 Jahre war schon im Januar klar und konkret. Deshalb freuten wir uns und dachten, es gehe ohne Zäsur weiter in die Neue Welt. Aber nichts ist. Ein winziges Detail im großen Gefüge fehlte plötzlich und unerwartet: der monatliche Geldfluss. Seit Dezember 2017 (ihr erinnert euch an den kostenfreien Adventskalender…?) war er wie abgeschnitten. Seitdem tröpfelt es nur noch. Ein klares Zeichen, dass es so nicht mehr weitergeht. Die erste KM-Phase war im wahren Wortsinn „aufbauend“ und ist nun zu Ende und abgeschlossen.

 

Kristallmensch 2018 bis 2028
Die nächsten 10 Jahre sehen nach dem Plan so aus:

  • Aus der KM-Hochschule wird eine KM-Grundschule
  • Aus den umfangreichen Lektionen und Schulungen werden kleine Portionen
  • Aus der geistigen Lehre wird für einfach Menschen umsetzbarer und anwendbarer Stoff
  • Alle Texte werden überarbeitet, vereinfacht und geklärt
  • Aus der bisher kleinen KM-Gemeinde wird eine europaweite, später weltweite Gemeinde, die die Internetschule nutzt

Wir

  • bauen ein Kristallmensch-eLearning-Portal
  • entwickeln eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit
  • bauen eine Akademie für verschiedene Berufsfelder
  • bieten TTT-Ausbildungen an (Train-the-Trainer)
  • laden euch zur Übernahme verschiedener Ressorts ein
  • bilden Kristallmensch-Lehrer aus
  • bieten euch unsere Produkte zum Weiterverkauf an
  • lassen das Kristallmensch-Material in die wichtigsten 5 Sprachen übersetzen

Wie gesagt: Alles dies kann ich nicht allein bewerkstelligen. Kristallmensch hört auf, mein Projekt zu sein. Es will von anderen Menschen weitergetragen werden.

 

 

Was brauchen wir/ich als nächstes?

Kurzfristig brauche ich eure finanzielle Unterstützung
zur wirtschaftlichen Grundlagensicherung.

In den ersten Kristallmensch-Jahren 2007 bis 2009 arbeiteten wir auf Spendenbasis. Die Lektionen, 196 Fragen-Antworten mit Tobias und viele andere Dinge waren kostenfrei.

Inzwischen bin ich einige kostenträchtige Verbindungen eingegangen, um verlässlich für euch da sein zu können. Das habe ich getan. Und immer hat es sich gezeigt, dass ihr für mich da wart, wenn ich Unterstützung brauchte. So oft ich für euch da war und euch auf die Sprünge half, so habt auch ihr euch immer dann als meine Lebensversicherung gezeigt, wenn ich dies brauchte:

Als der Lichtpunkt gekauft werden musste, waren innerhalb von 4 Wochen sechshunderttausend Euro da. Von euch. Die Hälfte ist inzwischen zurückbezahlt. Als ich mit Lisa schwanger ging und mein Tumor-Experiment operativ abgeschlossen werden musste, war innerhalb von zwei Wochen so viel Geld da, dass ich einen dreimonatigen Klinikaufenthalt hätte finanzieren können. Von euch. Also steckte ich das überschüssige Geld in KM-Projekte – und führte es so zu euch zurück.

Tja, ihr Lieben, alle paar Jahre wende ich mich an euch. So auch hier und jetzt. Einmal mehr bitte ich euch um finanzielle Unterstützung in der aktuellen Übergangs- und Neuaufbauphase von Kristallmensch.

Bitte kontaktiert mich per Mail, wenn ihr mir ein Darlehn anbieten wollt oder anderweitige Ideen und Hinweise habt: sabine@kristallmensch.net

Oder hüpft auf unsere Spendenseite, wenn ihr Kristallmensch einmalig oder regelmäßig finanziell unterstützen möchtet:
https://kristallmensch.net/sabine-wolf/spenden-fuer-kristallmensch/

 

So, ihr Lieben, nun habe die Katze aus dem Sack gelassen
Und bin sehr gespannt, wohin sie läuft und was sie alles entdeckt.

Herzlichen Dank für euer Dasein
und – wenn ihr könnt – für eure Spenden.

Sabine

 


Demnächst:

ET48 der 13-13-Strom
https://www.sofengo.de/w/290466

 

DLS 25 und 26
sind in Arbeit.Die Ausschreibung folgt bald.
Merkt euch den 30. Mai und den 13. Juni vor

 

Ein Sommer im Lichtpunkt

 Begegne Sabine live:
Ferien machen und gemeinsam Zeit verbringen, Geburtstag feiern, Auszeit nehmen, Gartenarbeiten genießen, die Baum-Mütter besuchen, neue Freunde finden.
https://shop.kristallmensch.net/shop/ferien-im-lichtpunkt/

Was steht bei dir an: beruflich, privat, deine Beziehung zu dir selbst betreffend? Gern unterstützt Sabine dich in deinem Erneuerungsprozess. Die Sommer-im-Lichtpunkt-Veranstaltungen bieten den perfekten Rahmen dafür.

https://kristallmensch.net/lichtpunkt-sommer-2018/

 

Der Lichtpunkt ist ein ausgeprägter Kraftort, der euch ein großes Wandlungspotenzial bietet, neben der Freude, der Entspannung und der Schönheit. https://kristallmensch.net/der-lichtpunkt/

Alle Sommer-im-Lichtpunkt-Veranstaltungen findest du hier im Überblick:
https://kristallmensch.net/2018/05/08/sommer-2018-veranstaltungen-im-lichtpunkt/

Wann kommst du?
Schreibe an sabine@kristallmensch.net. Wir freuen uns auf dich.

 

Sabine Wolf schreibt für die Omnia

https://omnia-magazin.com
Neulich war die Herausgeberin der österreichischen Zeitschrift „Omnia“, Manuela Immler, zu Besuch im Lichtpunkt. Neben einem tollen spontanen Interview zum Thema „Wo ist der Geist zu Hause?“ entstand die Idee einer Lektionen-Reihe von Sabine Wolf für die Omnia. Gesagt getan. Mit der nächsten Ausgabe geht es los.

 

Engel-Festival mit Elke Fahrenheim

Heute Morgen reingekommen: ein Ausschnitt aus meinem Interview mit Elke Fahrenheim. Das komplette Interview könnt ihr in ihrem Kongresspaket anschauen. Weitere Infos:  https://kristallmensch.net/events/kongresse/online-kongresse/

.

Eostre Frühlingsbettwäsche kommt bald

Die Pionierentwicklung eurer Bettbezüge in der Herstellerfirma hat einiges mehr an Zeit gebraucht, als wir geplant hatten. Was nicht zuletzt am sensiblen Motiv liegt und an den vielen verschiedenen Formaten eurer Bestellungen. In der vergangenen Woche wurden sie gedruckt, in dieser Woche werden sie  genäht und dann gehen sie zu euch auf die Reise. Nach dieser Wartezeit sollte es in Zukunft schneller gehen. Man hat sich an uns und unserer Sonderwünsche gewöhnt, kicher.

Hier findet ihr unsere hemisync-Frühlingsbettwäsche:
https://shop.kristallmensch.net/shop/produkte/fruehlingsbett-eostre/

6 Kommentare
  1. Hilke sagte:

    Patenschaften z.B.: jeder der will, könnte ein (od. mehrere) Ressort was ihr/ ihm besonders am Herzen liegt, monatl. unterstützen.
    Coole Idee oder?

    Antworten
  2. verena maria keller sagte:

    liebe sabine, liebes “ehemaliges” kristallmenschteam,

    beim lesen “deiner” vielen veränderungen erlebte ich eine gefühlsplette von trauer, tränen, druck im bauch, tränen, erstaunen, grossem respekt vor deinem mut und loslassen. dies alles beim erstmaligen lesen deiner zeilen. jetzt spüre ich ein tiefens vertrauen und eine weite ruhe. danke dir und danke euch allen.
    wie gerne würden wir festhalten -das vertraute- um nichts zu verlieren.
    gehen wir den weg des loslassens und des neu entstehen lassen, das neu in “angriff”nehmen (was für ein wort).
    die pläne für die zukunft fühlen sich für mich verlockend und stimmig an. ganz besonders freut mich, dass dein so grossartiges material übersetzt werden soll. sicher auch in spanisch. da möchte ich gerne mithelfen. habe eine liebe kollegin die überesetzerin deutsch/spanisch ist und durch mich schon viel von deiner arbeit gehört hat. da reden wir dann drüber, wenn die zeit dazu gekommen ist.
    alles, alles liebe an dich, an euchund an uns alle
    verena maria in paraguay

    Antworten
  3. Ursula Büntig sagte:

    Liebe Sabine

    „Zeitfenster schließen sich. Viele Dinge gehen (so) nicht mehr. Andere Zeittore öffnen sich und strömen neue Potenziale in unser Lebensfeld – und Lichtenergien, die jene Kräfte in uns wecken, die zwar schon lange da sind, aber noch nie aktiv waren“.
    Als ich dies las, kam mir –wie schon oft bei Neuanfängen in meinem Leben- das zeitlose „Stufen“ – Gedicht von H. Hesse in den Sinn:
    Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
    Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
    Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
    Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
    Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
    Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
    Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
    In andre, neue Bindungen zu geben.
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
    Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.
    Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
    An keinem wie an einer Heimat hängen,
    Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
    Er will uns Stuf’ um Stufe heben, weiten.
    Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
    Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
    Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
    Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.
    Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
    Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
    Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden…
    Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!
    „Eine neue Geburt geschieht in einer höheren Schwingungsebene als das alte Leben und der alte Tod. Das bedeutet: Hier gibt es noch mehr Wundervolles und Verheißungsvolles als vorher. Noch mehr Möglichkeiten und Potenziale, noch mehr innere Kräfte und Fähigkeiten“.
    Mit großer Aufmerksamkeit habe ich von den Planungen für die nächsten 10 Jahre gelesen und dabei durchweg ein inneres „ja, ja, ja“ und nochmals „ja“ gehört. Ganz besonders bei: °„aus der anspruchsvollen KM-Hochschule wird eine einfache KM-Grundschule“. Wie oft habe ich schon vergeblich versucht, KM-net in meinem Freundeskreis publik zu machen. Die Lehre scheint, zu meiner eigenen Überraschung, tatsächlich nicht verständlich genug. Sie transportiert eine Terminologie, mit der meine durchaus geistig vorgeschulten Freunde nicht zurechtkommen. Sie äußern sich mir gegenüber klipp und klar, dass ihnen das alles viel zu kompliziert, in vielem total unverständlich und zeitlich viel zu aufwändig sei. Ich verstehe das, wenn ich die alltäglichen Herausforderungen von Familie und Beruf jedes Einzelnen in Betracht ziehe. Ich selbst bin jetzt in der glücklichen Lage, mich weitgehend unabhängig dieser „Schule“ widmen zu können. Aber wer kann das schon? Ja, KM ist tatsächlich eine anspruchsvolle „Hochschule“. Ich hab sie als solche auch immer betrachtet und mich gefreut, in den jeweiligen „Klassenzimmern“ gut zurecht zu kommen. Aber der Zeitaufwand, für was auch immer, ist einfach immens. Stoße ich auf ein herausforderndes Thema oder eine entsprechende Meditation, dann kann es durchaus sein, dass ich mich wegen großer Müdigkeit tagsüber hinlegen und ausruhen muss. Auch hier: Wer kann das schon?
    Der 10-Jahres-Plan ist gut durchdacht und ganz sicher die richtige Richtung. Was mir besonders gefällt, ist die in Aussicht gestellte Ausbildung zum KM-Lehrer, aber auch alles andere. Ein Mammutprogramm – das viel Hilfe benötigt. Finanziell werde ich im Dauerauftrag monatlich einen Betrag überweisen. Von Herzen DANKE für diesen reichhaltigen Mai-Newsletter, der „reich-haltiges“ nach sich ziehen wird. WIR sind mit der Schule und dir. Lichtvolle Herzensgruße URSULA

    Antworten
  4. verena maria keller sagte:

    liebe gruppe, liebe sabine
    vor drei tagen habe ich spontan geschrieben, was ich erlebt habe. oder mindestens einen teil davon. und ich sehe, dass keine weiteren kommentare mehr geschrieben wurden. die botschaft von sabine und verENDErungen sind so stark und bewegend. das muss doch verschiedensten reaktionen hervor rufen. kann es sein, dass meine art des schreibens eine blockierung auslöst hat?!
    jetzt erzähle ich euch von einem anderen teil, der gleichzeitig wach wurde. ich war direkt froh, dass es etwas pause gibt. ja vielleicht etwas egoistisch. ich bin noch nicht so lange auf der reise mit euch und bin kaum nachgekommen mit dem arbeiten an den neuen und gleichzeitig dem nachholen von alten inhalten. mein compi versteckt etliche noch nicht geöffnete webinarserien. also “langweilig” wird es mir nicht. jedoch ihr alle und auch sabines neuesten impulse werden mir fehlen.
    und es beschäftigt mich auch die frage: wie kommen wir aus einer konsumierenden haltung in ein ganzes zusammen. fragen sind da. ja beinahe alles in mir und um mich herum ist im moment voller fragen, unsicherheiten und auch etwas mehr im hintergrund versteckte ängste.
    das vertrauen, das wir mit sabine auf einem guten weg sind; dass ich auch alleine meinen weg gehe und im richtigen moment die impulse erhalte, das zu tun, was “ansteht” ist hingegen gross, immens gross. die kleinen unruhen und zweifel sind im grossen vertrauen geborgen.
    ich danke, dass es euch alle gibt und dass wir gemeinsam auf dem weg sind!
    seid herzlich gegrüsst von der schon seit 76 jahren auf dem weg “gehenden” verena maria in paraguay

    Antworten
    • Helmut sagte:

      Liebe Verena Maria,
      ich kenne die Befindlichkeit “Ruhe im Wald” nach eigenen Kommentaren.
      Nur für Dich habe ich ein Zitat in dieser Schule gefunden: “Ich spüre die Freude und Schönheit in jeglicher Wandlung die mein Leben weiterführt”.(in Neuseeland-Karten mit tollen Hintergrundfarben).

      Liebe Grüße
      Helmut

      Antworten
  5. Marion Linse sagte:

    Liebe Sabine,
    ich bin unendlich dankbar, dass du mit uns den ET – Zyklus zu Ende gehst. Alleine würde ich wohl wieder abbrechen, denn wie der Blitz schlafe ich ein und bin “weg”. So kann ich nun immer wieder drangehen in meinem Tempo. Nochmals DANKE.
    Und zu den Ver-Enderungen. Ich bin sicher, dass sie gut werden. Und du den Mut hast, all die Ungewissheit auszuhalten.
    Dank gilt natürlich auch deinem Team, das diese Reise mit geht.
    Liebe Grüsse
    Marion

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.