Regen für den Regenwald

Die Aufzeichnung ist online!

Arbeitsblätter folgen in Kürze.

 


“Regen für den Regenwald”

Die vielen Möglichkeiten, die wir haben,
die wenigen Bedingungen, die daran gebunden sind und
die unermessliche Kraft, die in uns ruht und lebendig werden möchte.

Eine kleine Nachhilfestunde im geistigen Handeln,
in Bildern und verschiedenen Heilmeditations-Ansätzen

mit Sabine Wolf

 

Regenwald Muetter und Sohn

 

Hallo, ihr Lieben, reagiere hier mal auf zwei Nachrichten, die heute per Mail und per Kommentare hereinkamen. Es geht um den Regenwald des Amazonas, in dem zurzeit die Elemente Erde, Luft und Feuer wüten – aber kein Wasser, kein Äther, kein Licht und keine Liebe – es sei denn, wir begreifen, dass auch diese Vorgänge dort Kinder der Liebe sind, allerdings extrem verdunkelte und verzweifelte. Hier die beiden Beiträge und meine Antwort:

 

Tod und Teufel

Verena schreibt:

Liebe Y., liebe Sabine, ihr meine geliebten Lehrerinnen, die Ihr mir in den letzten Jahrzehnten auf meinen Weg geholfen habt. Ihr geht mir so weit voraus und wußtet sicherlich schon lange um die, sich jetzt zeigenden, Ereignisse.

So bitte ich Euch, auch in Euren Gefolgschaftskreisen Eure wertvolle Unterstützung zu geben. Mir geht es unendlich zu Herzen! Allen, denen ich diese Nachricht zukommen lasse, erachte ich für ebenfalls so Welt-und Menschheitsempathisch, daß Ihr auch fähig seid, es zu tun, wozu uns  die untere Mail auffordert.

In Tränen. Verena

 

Karin schreibt:

Liebe Sabine, mit ohnmächtiger Wut höre ich in den Nachrichten, dass der Amazons Wald (die Lunge der Erde bzw. Gaia) brennt…über 70.000 ( in Worten siebzigtausend)!!!Brände und täglich kommen mehr dazu,,,alle von Menschen absichtlich entzündet, um Land für die Landwirtschaft zu haben!!
Ich verstehe nichts mehr….ich denke, es ist Zeitwende und der Aufstieg ist im Gang!!?? Habe ich was falsch verstanden.?..Ich habe den Eindruck, die Menschheit richtet nicht nur sich selbst zugrunde, sondern tausende Pflanzenarten-und Tierarten sterben einen grausamen Tod. Was nützt es, was wir hier tun??
Verzweifelte und mutlose Grüße von mir. Karin

 

Feuer und Wasser

 

Sabine antwortet:

Liebe Karin, auch Wut ist eine Feuerkraft, die das Feld der Brände von hier aus unterstützt. Ohnmacht und Mutlosigkeit sind Entscheidungen, die du unbewusst triffst, damit du dich rausziehen (und verstecken und jammern kannst….) und die wirksam sind.

Ja es herrscht Zeitenwende, aber das heißt auch, dass die Dummheit, die Gier und die Skrupellosigkeit der Menschen aus vergangenen Zeitaltern aufsteigen (wir haben es oft erwähnt: Dieser Teil der Zeitenwende heißt: Apokalypse). Die ganze 26-teilige Dunkel-Licht-Serie handelt davon.

Die dortigen Menschen können nichts dafür, dass sie so handeln. Sie sind selbst von Militärregierungen und brutalen Schlägertrupps (nennt sich u.a.Geheimdienste) sowie selbsternannten Ordnungshütern erniedrigte und geknechtete Wesen. Sie können es auch nicht besser machen als ihre Be-Herrscher … zu denen auch die westliche Industrie und der hiesige Verbrauchermarkt gehören. Die nördliche Hemisphäre verbrennt im diesem Sinne ihre südliche Schwester…!

Die Schwester der Apokalypse wiederum heißt: Lichtkörperprozess. Daran “arbeitet” ihr seit 30 Jahren, ohne auch nur einen Funken mehr Selbstbewusstsein entwickelt zu haben – was sich in solchen Situationen zeigt, wenn ihr wie die Hasen wieder zurück in den geschützten Bau rennt.

Aber ihr seid Wölfe, Löwen, Delfine, Adler, Drachen und Phönixe, Marienwesen und Christusse.

Ihr kennt das dreifache Feuer (Licht) der 3 Großen Mütter.
Ihr habt von Schattentod gehört, der euch neuerdings hilft, die tiefen Schatten der Menschen hervorzuziehen und sie an Lichttod zu übergeben, der sie verbrennt….!

Ihr seid so machtvoll und mit so vielen Möglichkeiten der Meister ausgestattet.
Warum macht ihr nichts daraus?
Warum nehmt ihr diesen Brand nicht als Anlass, eure hohe Liebeskraft mal wieder im großen Stile aktiv werden zu lassen.
Warum nutzt ihr nicht eure (hoffentlich bald) “blühende Fantasie, um die Brände zu löschen, den Menschen bei Erwachen zu helfen?

Einfach weil ihr euch selbst zutiefst mißtraut.
Das ist schade.

Du könntest es, wenn du deine eigenen inneren Waldbrände (Unterbewusstsein) gelöscht hast, bzw. löschst.

Neben dem, was die Menschen tun, herrscht immer auch eine geistige Absicht bzw. Weisheit, die solche Dinge zulässt – oder nicht. Ja genau, und jetzt könnt ihr über Gott schimpfen, diesen alten Sack, dass er sowas zu lässt. Ach herrje …. habt ihr gar nichts bei mir gelernt….? Nein, die Übung ist ganz einfach: je mehr die Welt ins Chaos geht, desto mehr seid IHR gefragt.

Schau hier: https://christina-salopek.de/lassen-wir-es-regnen/

Feurige Liebesgrüße an euch alle.
Sabine

33 Kommentare
  1. Karin Degenkolbe sagte:

    Dank,liebe Sabine, deine Antwort habe ich gebraucht. Ich stimme dir in allen zu. Nur scheine ich,wenn ich alleine bin, zu vergessen, was ich tun kann und wie ich helfen kann.
    Sei herzlich umarmt.
    Karin

    Antworten
  2. Karin Degenkolbe sagte:

    Liebe Sabine, danke für deine Antwort. Ich brauche sie. Nachdem ich sie gelesen habe und auch den link zur Bitte um Regen, bin ich mit einer meiner Hunde wie jeden Abend spazieren gegangen, und wir kamen wie immer an der wunderschönen, total ebenmäßigen Kastanie vorbei. Sie steht ca. 200m hinter meinem Hof auf einer Anhöhe.Ich nenne sie meinen Wächterbaum, der auf mich und meinen Hof aufpaßt. Als ich in seine Nähe kam, brach ein heftiges Schluchzen aus mir heraus mit den Worten: ” es tut mir soo unendlich leid, was wir Menschen dir und deinen Brüdern und Schwestern im Amazonas antun.” immer wieder mußte ich unter Tränen diesen Satz wiederholen und ich habe versprochen zu helfen, so gut ich kann. So heftig geweint habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr.
    Danke dir aus tiefstem Herzen,liebe Sabine.
    Karin

    Antworten
  3. EngadinerSonne sagte:

    Also, was mir bisher geholfen hatte, auf den neutralen Pfad zurückzukommen war das Wissen um die mich umgebende, durchdringende Gesetzmässigkeit unserer Einheit in Polarität und dabei insbesondere dies: Alle meine Gefühle, hier jetzt speziell Entrüstung, Leid über die gelegten Brände (od. auch Kindsmissbrauch), würden gnadenlos ins morphogenetische Feld eingespiesen und damit genau diejenigen Wesen NÄHREN, welche ich damit ablehnen möchte! Ich, JA ICH, würde diese Wesen mit meiner Entrüstung also geradezu zu ihren Untaten „füttern“! Auch mir war ja kürzlich sozusagen die Sicherung durchgebrannt in meiner Ablehnung des Umfeldes und ich war sehr froh, von aussen und innen wieder zurückgepfiffen geworden zu sein. Vermutlich nicht nur in meinen Zellen – bestünde eben noch nicht die gewünschte Harmonie zwischen den Polen – da wäre ich eben jetzt am Lernen und damit Dank an Sabine für diese grandiose Idee eines entsprechenden Videos FÜR ALLE! – es hätte 1000 freie Plätze, wie super! (von Jeannette)

    Antworten
  4. Maria Zurmühl sagte:

    Liebe Sabine,
    Liebe Kristallmensch-Gemeinschaft,

    Auch mir geht der Brand des Regenwaldes im Amazonas-Gebiet sehr nahe, umso mehr, seit ich vor 5 Wochen ein Enkelkind bekommen habe, für,das ich mir wünsche, dass es unsere einzigartige Erde auch noch erleben darf mit all ihrer Schönheit, Vielfältigkeit und ihren Wundern in der Natur- und Pflanzenwelt.
    Seit ich von dir, liebe Sabine, weiß, dass wir uns in der Aufstiegsspirale befinden, erlaube ich mir keine tiefen Abstürze mehr oder versuche es zumindest immer wieder, nicht abzustürzen…., sondern vertraue auf die Kraft de drei großen Mütter, der Kraft unserer inneren Göttin, all der vielen Helfer aus den dunklen und den lichten Reichen und nicht zuletzt auf die Kraft von uns Menschen, wenn wir sie gemeinsam, gezielt und voll Liebe einsetzen.
    In diesem Sinne finde ich diesen Aufruf zur gemeinsamen fokussierten Einsetzen unserer Kraft wunderbar, Zuversicht spendend und ganz sicher erfolgreich, wie auch immer dieser Erfolg aussieht. Schicken wir diese Energie auch nach Frankreich zum G7 Gipfel, bei dem dieser Brand auch ein Tagesordnungspunkt ist! Ich bin dabei!
    Dank an alle.

    Maria Zurmühl

    Antworten
  5. Monika Spring sagte:

    Liebe Sabine
    Wieder mal zur “richtigen” Zeit, klicke ich auf die Kristallmensch-Seite und lese vom morgigen Webinar. Wow, eine wunderschöne Idee – herzlichen Dank!
    Als ich deine Beschreibung in Sofengo gelesen habe, klickte es bei mir. Ich arbeite nämlich schon seit über einer Woche auf Hochtouren, was sich in Husten, zäher Verschleimung, welche sich nicht recht lösen will und Halsschmerzen äussert. Zwei Tage lang hatte ich keine Stimme mehr (und habe so Schule gegeben – das war eine lustige Erfahrung ;-)).
    Die Therapeutin, bei der ich war meinte: es ist alles sehr trocken, und viel Erdelement. Der Schleim muss sich verflüssigen können… Und in der Vergangenheit war in meinem Körper eher immer zuviel Wasser.
    Ich fragte mich dauernd, wie das denn wohl mit dem Dünndarm (den ich mir noch einmal reingezogen habe) oder aber mit der Blase, welche ansteht zusammenhängt.
    Nun ist mir alles klar ;-)
    In diesem Sinn freue ich mich auf morgen, dann darf es in meinem Körper hoffentlich auch wieder ein bisschen ruhiger werden. Denn gemeinsam ist es wunderbar kräftig!!! Lassen wir es regnen!
    Herzensgrüsse

    Antworten
  6. Franziska HÖfner sagte:

    Danke ,Sabine !

    Ich freue mich dich wiedereinmal heute Abend live in Wort und Bild zu erleben !
    …das Thema ist gleichgültig !
    Wie sagst du immer so schön ” …alles hat 2 Seiten ”
    ob der Wald gerodet wird um Rinder zu züchten ,die dann auf den Tellern der Menschenmünder landen oder das derzeitige Geschehen ..auf neuen Boden darf NEUES wachsen !!!
    in Freude auf heute Abend ,Franziska
    P.S. Ich persönlich ,bitte die Quelle Allen Seins schon viele Monate ,jeden Abend ALLEN Wesen eine große Welle der bedingungslosen Liebe zu senden
    …ob Mensch Natur oder Tier .

    Antworten
  7. Sonja sagte:

    Liebe Sabine,
    danke, mir kam gerade die Eingebung wie in dem zauberhaften Film “Smaragdwald” die Fröscche zu hilfe zu rufen. Das quacken der Frösche läd den Regen ein. In dem Film hat die Flut an Wasser den Staudamm einfach weggefegt. Verbinden wir uns mit den Fröschen im Regenwald und bitten sie zu quacken und Regen zu rufen.
    In Liebe und Verbundenheit.
    Sonja

    Antworten
  8. Ursula Pinn sagte:

    Liebe Sabine, herzlichen Dank für die Erinnerung! Das hatte ich nötig.
    Wegen vieler Dinge um mich herum steigen unerwartet viel Tränen in mir auf.
    Könnte es sein, dass die Blase jetzt schon mit mir kommunizieren will?
    Ich spiele und singe verstärkt heilsame Klänge zur Heilung für alle. Danke für die Werkzeuge, die ich bislang von Dir erhalten durfte!!!! Ich freue mich auf den gemeinsamen Abend heute!
    In liebevoller Verbundenheit
    Ursula

    Antworten
  9. Eva-Maria Jantzen sagte:

    Tip an Alle hier : Lasst auf youtube sehr laut, sehr lebendig wahrnehmbar, über Lautsprecher “Heftige Gewitter mit Regenfällen” abspielen und stellt euch ganz realistisch dabei vor, wie dort im Regenwald alle Brände löscht werden. Ich persönlich leite auch dabei mit meinen Händen und meinem Christus Bewusstsein, aus meinem Herzen, den Regen ganz bewusst, genau in dieses Gebiet hin. Zuvor stimme ich mich als überdimensionales großes machtvolles göttliches Wesen ein – und Christus, Maria und Kuthumi sind immer bei mir, an meiner Seite.

    Antworten
  10. Angelika Jung-Bund sagte:

    Liebe Sabine,
    dieses Thema passt interessanterweise auch zu dem, was in mir selbst vorgeht. Mir wurde gestern bewusst, dass eine Art Feuerdämon (ich nenne dieses Schattenkind Furor) seit sehr langer Zeit in mir wütet und meine Aufmerksamkeit einfordert. Sobald ich wach bin, fängt eine Art innerer Dialog an, der sich ständig um die Ungerechtigkeiten und Verletzungen und Dummheiten (und und und) dieser Welt dreht, um meine eigenen erlittenen und um die in der Gesellschaft und der Welt. Natürlich geht´s dabei auch um menschliche Symbolfiguren dieser Entwicklungen. Obwohl ich bereits sehr viel gelernt habe, falle ich innerlich immer wieder in diese Falle: Ich bin ärgerlich und wütend und fühle mich hilflos und steigere mich immer weiter in diese innere Brandrede hinein (vielleicht hab ich ja den Regenwald mit angezündet, in geistigem Sinne?) … schon längere Zeit leide ich auch unter brennenden Schleimhäuten, Augentrockenheit, Gliederschmerzen, Erschöpfung und Schlaflosigkeit. Mit dem erlösenden Weinen tu ich mich eher schwer.
    Deshalb freue ich mich über das Thema und über dein Webinarangebot, es kommt genau richtig. Kann es sein, dass all das auch mit der Blase zu tun hat? Habe gestern intuitiv aus der ZWÖLF nochmals die Blase gehört …
    Vielen Dank, Angelika

    Antworten
  11. Manuela Sidler sagte:

    Liebe Sonja, liebe Alle
    Ich glaube ich spinne, gerade wo ich den vorangegangenen Kommentar von Sonja von den Fröschen lese (sitze auf dem Balkon) sehe ich unmittelbar, ganz nahe vor meinem Balkon einen Riesen-
    Schwarm von Mücken. Ich dachte die kommen jetzt gleich zu mir auf den Balkon. Und dieser Schwarm von Mücken der tanzt und schillert so wunderschön und macht ganz viele glitzerne Fäden und Verbindungen zueinander, es ist ein einziger glänzender und wunderschöner Organismus. Was für eine wunderbare Symbolik und wenn das kein wundervolles Zeichen ist! Also lasst uns heute Abend mit Sabine die Gebiete im Amazonas mit viieel Regen derart überschwemmen dass riesige Sumpfgebiete für die Mücken und die Frösche entstehen! Ich sende euch meine Freude und Liebe aus der Einheit unser aller Herzen. In Verbundenheit Manuela. Und hier noch ein Gedicht das ich vor über zehn Jahren einmal geschrieben habe:

    Frosch-Friedensfest:
    Es quakt ein Frosch vom Wasser her und
    hält Ausschau nach dem Meer.
    Denn satt vom Grün sind seine Augen und
    auch die Augen werden immer mehr.

    So schliesst er fest seinen Mund,
    taucht in die Tiefe bis zum Grund,
    nimmt einen tiefen Zug von der Stille
    und kommt empor zu seinem Chor.

    Andächtig betrachtet er die Seerose,
    lässt sich inspirieren in meditativer Pose.

    So quakt er das Lied vom Regen,
    so spricht sein ganzes Heer:

    „Mögen sich alle Wasser bewegen,
    damit sie werden zum Meer,
    möge das Meer die Erde reinigen,
    damit die Menschen sie nicht mehr peinigen,

    mögen Fruchtbarkeit und neues Leben kommen von ihren Tänzen,
    damit unsere Augen nicht umsonst wie Bernstein glänzen“.

    Antworten
  12. Tanja sagte:

    Also, ich “seh” es dort schon regnen.

    Leider leider kann ich nicht mit dabei sein, beim Webinar. Ich besitze hierfür nicht die benötigten Werkzeuge. Handy zu alt :-)

    Antworten
  13. Anna Bugg sagte:

    Liebe Sabine, deine Unterstützung ist mir unendlich wertvoll, habe innerlich darum gebeten und zehn Minuten später am Freitag deine Gedanken dazu in fb entdeckt.
    Leider war es mir zeitlich nicht möglich am Webinar dabei zu sein. Heisst das, ich stelle es nachher ein, dass wir es dann als Aufzeichnung hören können? Das würde mich aus tiefem Herzen freuen! Herzlichen Dank für deine grosse Klarheit!
    Liebe Grüsse Anna

    Antworten
  14. Karin Degenkolbe sagte:

    Liebe Sabine, vielen tausend Dank für dein webinar zum Regenwald heute abend. Es war besonders für mich und es konnten sich zeitweise endlich so einige Schleusen in mir öffnen und viele Tränen konnten fließen..Darüber bin ich sehr froh. Auch so habe ich einiges mehr von den tiefen Zusammenhängen verstanden..mögen sie mir immer in mir wach und in Erinnerung bleiben.
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    Antworten
  15. EngadinerSonne sagte:

    Dieses Video war für mich der absolute Hammer. Bereits das Titelbild im Blog, mit der tränenden Göttin, vermochte eine eindringliche Botschaft zu übermitteln. Selbst zwar etwas Mühe habend mit Tränen, wäre ich dennoch überzeugt, vieles war in Fluss gekommen und würde sich zur richtigen Zeit entladen. Die Blase, welche ja bald Thema sein würde, trug jedenfalls bei mir seit länger bereits das Ihrige dazu bei – ja auch eine Art von Tränen. Dann die übrigen Bilder! Genial ins Innere eindringend. Die ganze (Gruppen)-Energie spürte ich intensiv (wie übrigens auch zunehmend bei den Organtrainings). Dein Werk trägt Früchte, Sabine! DANKE! (v. Jeannette)

    Antworten
  16. sabine heydenbluth sagte:

    Liebe Sabine,
    Vielen Dank für dein gestriges Webinar, das so stimmig und rechtzeitig zu meinem eigenen inneren Prozessgeschehen kam.
    Ich spüre immer deutlicher, wie sich mein Innen im Außen wiederspiegelt und umgekehrt, wie alles miteinander verbunden, verknüpft und verwoben ist, wie wir alle miteinander verbunden sind und wie synchron die Prozesse ablaufen.
    Ich war gerade eine Woche im Urlaub in der Sonne am Meer in der Türkei.
    Die Kommunikation mit meinem Mann gestaltete sich schon einige Zeit oft kalt, lieblos, rechthaberisch, hitzig, zerstörerisch und ich erfahre von riesigen Flächenbränden seit Juli in den Weiten Sibiriens und der Arktis und bin zunächst entsetzt und erschüttert.
    Ich erinnere mich, immer wieder, senkrecht zu atmen, bitte Schattentod und Lichttod, die Dunklen Hüter statt die der Lichten Hierarchie um Hilfe, meine Anteile zu erkennen und anzunehmen.
    Ich weine und meine innere Kälte und Erstarrung schmilzt, gestaute, versumpfte Gewässer in Venen und Lymphe kommen langsam ins Fließen. (auch mit Unterstützung einer wunderbaren Heil-Massage, die ich zur rechten Zeit nur aufgrund einer Skrupellosen Abzock-masche zu Wucherpreisen in einem türkischen Badehaus erhielt.)
    Am Meisten unterstützte mich die große Meeresmutter, in der ich abkühlend baden konnte weil sie viele feurigen Emotionen aus meinem Feld wusch und in sich aufnahm, immer und immer wieder.
    Von einem Russlanddeutschen erfuhr ich dann, dass sich die Brände in Sibirien momentan nicht weiter ausbreiten, zum Teil auch natürlich von allein erlöschen, weil es dort endlich angefangen hat zu regnen. Halleluja!
    Erleichtertes Aufatmen, die Erkenntnis und Freude, das ich villeicht etwas bewirkt habe.

    Danach bekam ich eine Mail bezüglich des brennenden Regenwaldes in Brasilien und ich entdeckte dein Webinarangebot.
    Mir war klar, es gibt noch viel mehr was aufsteigen und angeschaut werden möchte. Es ist noch nicht das Ende.
    Villeicht ist Sibirien der andere brennende Lungenflügel der Erde?
    Ich weiß es nicht, aber ich beziehe ihn einfach weiter in meine Meditationen, mein geistiges Handeln für den Regenwald, den Amazonas/ Brasilien ein und ich bleibe dank deinem Webinar wieder mehr im Vertrauen, dass Zerstörung dem Wandel und der Erneuerung dient, vertraue den dunklen Hütern.
    Ich weigere mich an der Schöpfung Gottes zu zweifeln. Deine Worte : )

    Ich habe alles symptomatisch in mir.
    Wütende Brände,vertrocknete Wüsten die einst innere Feuchtgebiete waren
    im Boden versickernde einstige Flüsse und Gewässer,
    daraus resultierende schwere, modrige Erde,
    gefrorene, erstarrte Meere, Seen, Flüsse, Feuchtgebiete
    verpestete Atmosphäre
    vergiftete Flüsse….
    Mein Körper schreit regelrecht nach einem Klimawandel und daraus resultierender Erneuerung,(Verjüngung), Wiederbelebung, Reinigung.

    Danke, für deine Klarheit, Weisheit, liebevolle Annahme, dafür dass du uns immer wieder einnordest und uns alles zutraust.
    Liebe Grüße
    Sabine

    I

    Antworten
  17. Antje sagte:

    Liebe Sabine,

    leider konnte ich gestern nicht dabei sein. Ist es denn möglich, es nach anzusehen?
    Herzliche Grüße von Antje

    Antworten
  18. Karin Heike Stucky sagte:

    Liebe Sabine,
    Danke für das wertvolle Onlineseminar. Auch die Ausführungen am Anfang fand ich sehr interressant. Ich lag im Bett ganz wie in gel eingehüllt. nachts um 2.30 Uhr hatte ich Magenschmerzen. ich fühlte mich im Traum von einer Frau verfolgt. ich möchte das nicht, ich hatte das gefühl ich musste Sie abwimmeln. Dann träumte ich von dir Sabine, und sagte dir ich wolle mit dir reden. du sagtest lass uns in einen Raum gehen, wo wir uns nicht verletzen.Alleien diese liebevollen Sätzehaben gemacht, daß ich im Traum geweint habe. heute bin ich sehr ruhebedürftig… herzlichst karin Heike

    Antworten
  19. Silvia Maune sagte:

    Danke, liebe Sabine, für das gestrige Webinar. Ich bin heute mit dem Bild aufgewacht, dass wir mit unserer Strahlkraft dämonische Energien durch unser Herz ins Licht geleiten, die durch das Feuer aufgeschreckt wurden. Wie gut, dass wir zusätzlich etwas tun können, was wir im Organtraining gelernt haben. Herzliche Grüße Silvia

    Antworten
  20. Urs sagte:

    Das war wieder ein sehr tiefsinniges Webinar gestern, herzlichen Dank Sabine!
    Der tiefe Einblick in die geistigen Zusammenhänge finde ich wirklich plausibel (Verstand) und Deine schönen Bilder berühren das Herz.
    Das gibt Distanz zur erzeugten Panik, ohne im Defaitismus versinken zu müssen.
    Wer hat Interesse an der Panik und generiert die suggestiven Horror-Bilder? Wer ist vielleicht auch an Verharmlosung interessiert?
    Tröstlich auch dieser Beitrag aus Paraguay, ohne in die Gleichgültigkeit abgleiten zu wollen – wie kommen diese Sateliten-Bilder zustande…
    https://www.youtube.com/watch?v=hzWKNUQfG_4

    Antworten
  21. Liane Andersen sagte:

    Liebe Sabine,
    wie meistens kann ich gar nicht ausdrücken was ich empfinde…
    Es ist einfach immer wieder grandios, wo und wie du mich (uns) abholst.
    Sei von ganzem Herzen bedankt und umarmt für alles – DANKE dass es dich gibt!
    Liane

    Antworten
  22. Monika Spring sagte:

    Liebe Sabine, zum Glück gibt es deine Lisa, die versteht, dass wir eben ab und zu ein bisschen Nachhilfe ganz gut gebrauchen können :-)
    Gleich heute konnte ich deine Inputs anwenden, nach einem sehr anstrengenden Tag im Aussen. Ich fragte mich bei jeder Situation, welche ich noch einmal durchging: Wer kann mir hier zur Seite stehen? Da kam die Idee reingeschossen, die Bilder vom Webinar auszudrucken und zu laminieren. So habe ich mein Geistiges-Handeln-Magie-Set!
    Herzensdank! Dieser Anstoss kam für mich einmal mehr zur goldrichtigen Zeit!

    Antworten
  23. Dr. Diethmar Morawski sagte:

    “Das geht ja alles kaputt” sagte ich fassungslos, als ich vor 19 Jahren vor meinem lichterloh brennenden Haus stand. Hund und Katze kamen in dem Feuer ums Leben, beim Rettungsversuch wäre auch mein Sohn fast verbrannt. Alles wurde zu einem Opfer der Flammen. Ein angbranntes Buch jedoch in meinem verkohlten Nachttisch hatte den Titel “Heute ist dein bester Tag.” Danke Schattentod ! (Dankbarkeit kam mir damals natürlich noch nicht in den Sinn.)
    So war ich nun bei Deinem Video in der Lage, zu weinen und viele Lösch-Tränen für das Feuer im Regenwald fliessen zu lassen. Danke Sabine !

    Antworten
  24. Petra C. sagte:

    Liebe Sabine,

    ganz großen Herzensdank für das bewegende, tiefe Heilungs-Webinar gestern Abend. Als Atlantis aufstieg – und mit ihm das Wasser – geschah das gleiche in meinen Augen… und läuft seitdem immer wieder in Strömen. Das Wasser fühlte sich so mächtig an, dass das Feuer fast augenblicklich erlosch, ersoff.., das Wasser dem Feuer „den Hahn zudrehte“.

    Danke, dass du uns durch die Webinare zusammenbringst, es fühlt sich so kraftvoll an, gemeinsam zu wirken (dass Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile).

    Bei mir hat sich in den letzten Tagen und Wochen sehr viel im Bereich der Haut und Muskeln gezeigt, fast ausschließlich auf der linken Körperseite, seien es eingetretene Holzsplitter im Fuß, Entzündungen oder extreme Muskelverspannungen..

    Ganz „zufällig“ habe ich Anfang August die Entscheidung getroffen, im September nach Peru zu reisen… zu dem Fest und Ort des „Andeninfarktes“…. so die Idee, der Impuls…

    Dort werde ich auf alle Fälle auch am Heiligen Fluss „Vilcanota“, der um die Berge von Machu Picchu herum fließt und den Amazonas speist, sein.
    Was hältst du von der Idee, die geistige Arbeit durch etwas Körperliches zu ergänzen, einen von uns allen aufgeladenen Stein oder Gegenstand dem Vilcanota zu übergeben, damit er ständig die Informationen mit in den Regenwald nimmt?
    z.B. könnte ich beim Webinar am Sonntag einen Stein oder Große Mutter Figur zum gemeinsamen Aufladen dabeihaben.. oder vielleicht hast du was im Lichtpunkt, das mit will?

    Und noch ein Bild kam hoch als du vom Amazonas und den Amazonen berichtetest: es ist an der Zeit, mit Lilith einen gepflegt wilden Galopp durch den Regenwald zu machen!!

    ganz tiefen Dank für dein Sein und deine Wunder-volle Arbeit
    Petra

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Auf deine Frage, was ich davon halt: Viiiiiel. Und beim nächsten Mal nimmste mich dann mal mit …! Liebe Grüße. Sabine

      Antworten
      • Petra C. sagte:

        aber klar doch, haben wir ja schon lange vor! diesen September haben wir uns offensichtlich auf unterschiedliche Reisen eingecheckt (?), im Herzen bist du dabei!
        und die Göttin “schaut” und lädt das RegenwaldWebinar und so kommt alles an seinen/ihren Platz.. genauso nur ganz anders!

        alles Liebe
        Petra

        Antworten
  25. Monica Droste sagte:

    Liebe Sabine,
    großartig, einfach großartig was wir miteinander erreichen können.
    Die Aufzeichnung hörte ich am Montag und am Dienstag regnete es Sturzbäche in Brasilien…..
    Ich musste erst durch die vorrübergehende Schließung (Koch weg) unseres indischen EDEN-Restaurants wieder zurückgeholt werden in meine Kraft des Geistigen Handelns.
    Erst durch extreme Rückenschmerzen und einer Absenkung der Gebärmutter stoppte ich mich selber.
    Ich danke allen für unser wertvolles SEIN
    DANKE
    Herzensumreichungen
    Monica

    Antworten
  26. Karin Heike Stucky sagte:

    Liebe Sabine,
    Ich habe die Aufzeichnung wiederholt angesehen, am Mittwoch konnte ich weinen, meine Herz füllte sich, endlich nicht mehr so steif, im Innern kamen Delfine angeschwommen und danach ein großer Eisbär mit einem Fisch im Maul. es war wunderbar kühl, dann waren noch jede menge Pferde da, die standen alle ganz still. Und draußen dieses wunderbare Gewitter mit Regen. Danke Dir sehr für diese wunderbaren Vorgaben. lieben Gruß karin Heike

    Antworten
  27. Irmgard sagte:

    Liebe Sabine,
    ein etwas verspäteter Dank auch von mir.
    Wie gut Du wieder vorbereitet warst (das alleine muss schon eine Menge Arbeit sein),
    wie kraftvoll und klar Du das Webinar “durchgezogen” hast,
    welch ungewöhnliche und genialen Bilder und Lösungsvorschläge Du übermittelt hast
    – das war einmalig und grandios!
    Sicher hat es Dich auch viel Kraft gekostet.
    Möge diese Kraft reichlich zu Dir zurückkehren, wann immer Du sie brauchst!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.