6. Dezember

Heute haben wir eine Einweihungsgeschichte für Euch:

Das Volk der Drachenreiter

Sie gehört zu Sabines – leider – unvollendeten Werken und ist Teil des Paketes “Einweihungsgeschichten” im Shop. Wir wünschen euch viel Freude damit.

Sabine schreibt dazu:

Eine Einweihungsgeschichte aus den Parallelwelten, die in jedem von uns schlummern.
Für ChengDo und GwenDhur erzählt von ZhongWen und Ghovany

Laufzeit: ca. 1 Stunde 57 Minuten – Coverbild: Motiv von Beniamino De Caro

Hier geht es um die Heilung einer uralten Spaltung zwischen unserer männlichen und weiblichen Hälfte, zwischen kriegerischen und friedvollen Seelenteilen, zwischen unserer menschlichen und naturelementaren Erbschaft: zur Erlangung eines wahrhaftigen inneren Friedens. Heilende heiße Tränen sind garantiert.

Vorwort:

Jenseits der Welt menschlicher Logik spielen sich gewaltige Dinge zwischen uns und den unsichtbaren Ebenen dieser Erde ab. Wir können erkennen, dass kein Mensch für sich selbst lebt und jede innere Regung ihr äußeres Echo findet.

Diese Geschichte führt dich zu alten Völkern – lange vor unserer Geschichtsschreibung – als die Freundschaft zwischen Drachen und Menschen ebenso selbstverständlich war, wie die Tatsache, dass es in dieser Welt Frauen und Männer gibt.

Doch die Liebe und Achtung zwischen Drachen und Menschen war damals weitaus größer als die Liebe zwischen Männern und Frauen. Hier herrschten Missachtung und Unterwerfung. Und dieses Erbe hat sich bis heute als tiefe Spaltung in den geistigen Genen unserer weiblichen und männlichen Zwillingsseelen erhalten.

Es ist eine Geschichte eines Schmerzes, der erst dann auftritt, wenn das Stundenglas der Epochen abgelaufen ist. Es ist die Geschichte eines Triumphes, der dann spürbar wird, wenn wir den Schmerz noch einmal gefühlt haben, als sei es gestern gewesen – wenn das Stundenglas der Zeitalter sich umgedreht hat.

Das-Volk-der-Drachenreiter

Hier herunterladen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.