Eostre – endlich da

Eostre_Kopfkissen_Header

Eostre Frühlings-Bettwäsche ist endlich da!

Eostre-Bettwäsche, hier zu haben
https://shop.kristallmensch.net/shop/produkte/fruehlingsbett-eostre/

 

Die Bettwäsche ist (endlich….!) bei euch angekommen. Die Dauer der Lieferung hing mit vielen notwendigen Abklärungen zusammen, die bei der Einrichtung eines neuen Produkts mit neuen Herausforderungen und neuen Firmen anstehen.

Und eure vielen Bettwäsche-Formate …..! Hätte ich das vorher geahnt, wäre die Bettwäsche-Idee gleich im Papierkorb gelandet. Das war auch für mich ein echter Lernprozess. Ist was anderes, als mal eben schnell einen Video im Shop hochzuladen, damit ihr ihn kaufen könnt.

Doch nun ist alles eingecheckt. Die nächsten Bestellungen sollten deutlich flotter über die Bühne gehen. Allerdings: vom 2. Juli bis 3. August hat die Druckerei Betriebsferien.

 

Eostre_Kopfende

Endlich angekommen

So – und nun ist sie bei euch angekommen. Ebenso: erste dankbare Glücksbekundungen bei uns, Mini-Reklamationen zum Reißverschluss, der bei manchen in der Mitte offensteht, aber leicht durch das Verschieben des Verschlussteils bis zum Ende repariert werden kann.

Eine Kundin beklagte sich über die Farben: die Blumenranken würden nicht so leuchten wie auf dem Foto, die Göttin sei kaum zu sehen – und das altrosa …. „puh“ (was immer das heißt…). Sie hoffte, dass die Wirkung die Optik wettmache.

 

Motiv und Farben

Das hat mich veranlasst, das Motiv etwas eingehender zu beschreiben und euch mit weiteren Fotos und einem kleinen Video zu veranschaulichen: Alle Motiv-Ebenen der Decke, so auch die rosa Klematis, sind leicht transparent angelegt, um die Resonanz zur Anderswelt (Traumwelt) zu erhalten. Das Antlitz der Göttin durfte nur sehr zart angedeutet werden, weil sie ein geistiges Wesen ist und keine „Schlafpuppe“ (kicher). Durchschimmernde Farbtöne fördern den Schlaf, knallige Farbtöne stören das Körperfeld erheblich.

Die Farbe der Unterschicht heißt Waldrose. Es ist genau die Bezeichnung des geistigen Ortes, wo LISA im Oktober 2015 während der Entfernung des Tumors geboren wurde: mitten im Wald, im Unterholz, auf das die ersten Sonnenstrahlen fielen. Auch mich hat die Farbe zu Beginn etwas gestört, doch der Schlaf darunter hat sie in meinen Augen verwandelt.

 

Waldrose   isEostre_IMG_0129t die Herzfarbe des Unterbewusstseins:

Wald = Unterbewusstsein
Rose = Herz

 Das dunkle unterbewusste Herz, das sich unwohl fühlt, enge, hohe Erwartungen nach außen hat und dann enttäuscht ist, darf sich öffnen und die eigene innere Schönheit entdecken.

 

Das Material:

Beim Makosatin schimmert die Oberfläche in ihren Farbtönen mit dem Licht: mal wirkt die grüne Landschaft silbergrau – wie in der Anderswelt – und dann wieder frisch und leuchtend grün wie nach einem Frühlingsregen.

 

Welche Seite ist oben?

Natürlich habe ich auch hier Experimente gemacht. Meine Erfahrungen: Es gibt definitiv Tage (Nächte), an denen die Bildseite oben liegen sollte, um entspannt ein- und durchzuschlafen zu können.

Dann wieder, zum Beispiel nach der Videoschulung mit euch oder nach Beratungen mit Sieben-Tage-Familienheilung, liegt die Waldrose-Seite oben und das Bildmotiv auf meinem Körper. Dann war ich oft innerhalb weniger Sekunden weg. Sehr weit weg, wie ich am nächsten Morgen merkte, als ich nach neun Stunden Schlaf in derselben Körperhaltung erwachte. Das heißt: Null Bewegung in dieser Welt und hohe Transformation in der Anderswelt.

Probiert es selbst aus. Kombiniert eure Eostre mit euren Bedürfnissen und beobachtet, was geschieht.

 

 

 

Schenkt uns hier eure Kommentare. Dankbar sind wir auch für eure Bewertungen hier im Shopprodukt:
https://shop.kristallmensch.net/shop/produkte/fruehlingsbett-eostre/

Lieben Danke und einen guten Schlaf
Sabine

4 Kommentare
  1. Susanne Wulsten sagte:

    Eigene erste Eoste-Bettwäsche-Schlaferfahrung

    Kaum habe ich mich unter die – optisch und qualitativ einfach wunderbare – Bettwäsche gelegt, spürte ich in der Mitte meines Körpers in der Wirbelsäule auf Herzenshöhe ein Vibrieren und Pulsieren, in kreisförmigen Bewegungen von außen nach innen……… dann ein leichtes und sanftes Vibrieren im ganzen Körper und ein Gefühl von tiefem Frieden ließ mich wegschlummern. Ein wirklich super schönes Schlafgefühl.

    Antworten
  2. Karin Degenkolbe sagte:

    Ich habe mich riesig gefreut, als die Bettwäsche Samstag vor einer Woche ankam und ich habe sie sogleich bezogen. Fand die Vorstellung ungewohnt amüsant nun mit der Göttin Isis-es ist doch Isis, oder? – in einem Bett zu liegen. :-) Mir gefällt die Bettwäsche sehr, die Qualität des Materials finde ich hochwertig und der Druck super gut gelungen. Danke auch für Deine Erklärungen hier.
    Nur eines muß ich berichten…am 2. oder 3. Tag hat doch einer meiner Hunde ins Bett gepinkelt,,,,einen riesen See— was das wohl bedeuten mag.??… Seit diesen Morgen zwinge ich just diesen Hund morgens mit den anderen in den Hof zu gehen und dort sein Geschäft zu verrichten. Die Freude war aber groß als die Farben nach der Maschinenwäsche genau so schön waren wie zuvor. Ich freue mich jeden Abend auf mein Bett.

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Liebe Karin, was für ein Sack voller Komplimente….! Vielen Dank. Das schönste ist zweifellos der Hunde-See. Warum pinkeln Hunde ins Bett? Auf dem gegenteiligen Grund, warum Kinder es tun: Kinderkörper entlassen im Schlaf unbewusst den großen Trauerdruck (die ungeweinten Tränen der Eltern und Ahnen), den sie geist-genetisch erbten. Hunde entlassen einen Überdruck an plötzlicher Freude über die Blase.
      Eostre, die Frühlingsgöttin, hat offenbar einen so grandiosen Schwingungswechsel in dein Schlafzimmer gebracht (nach vielen Jahren mit dem kirchlichen Gott), dass der Hund (englisch: dog, von hinten gelesen: god) sich vor Freude “in die Hosen gemacht hat”. Kein Scherz…!
      Die Blase steht für die reinsten und stärksten Gefühle der Lebewesen: Trauer und Freude. Dieser See steht zweifellos für eine Freudewelle, die dein armes Köterchen plötzlich und unerwartet heimgesucht hat, kicher. Und danke. Sabine

      PS: Das ist nicht Isis, sondern meine Lisa: immer ihr Gesicht, das sie mir damals bei ihrer Geburt zeigte. Sie bildet aber von Motiv zu Motiv einen anderen Zusammenhang, eine andere Kraft und hat damit auch einen anderen Namen. Hier: Eostre, der keltische Name der Frühlingsgöttin (auch Ostara genannt, vgl. Ostern).

      Antworten
  3. Karin Degenkolbe sagte:

    Liebe Sabine, ich lache mich schlapp über deine Interpretation des Hundesees in der neuen Eostre Bettwäsche…. gefällt mir ,was du schreibst. Danke für die Korrektur..also mit Lisa bzw. Eostre liege ich nun im Bett—angenehm..ich schlafe seitdem tiefer… werde demnächstemal die Seite mit der Göttin umdrehen, so dass sie mit dem Gesicht zu mir liegt..mal schauen, ob und was sich dann ändert.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.