4. Dezember Isis und die Anderswelten

Wir sehen dich

 

Isis und die Anderswelten

 

Hallo, ihr Lieben, einen weiteren guten Tag wünsche ich euch – mit eurer Inneren Göttin. Lernen wir sie heute in einer weiteren Facette kennen. Im Sonntagsbrief zum 1. Advent schrieb ich:

Die Innere Göttin ist jene weibliche Intelligenz, die uns nach Jahrtausenden des Unterdrückens und Entwertens aller weiblichen Kräfte, heute schmerzlich fehlt: die Bündelung jener menschlichen und übermenschlichen Fähigkeiten, die die extrem erschöpfte Welt wieder lebendig machen kann, ins Fließen, in den Flow bringt.

Von unten herauf: Kam Gott kommt von oben aus dem Licht herab, so kommt Göttin von unten aus der Dunkelheit herauf. Von unten heraufkommen kann bedeuten:

  1. Ahnendramen, Leid, Schmerz und Tod aus vergangenen Zeitalter steigen auf und wollen angenommen und geklärt werden
  2. Die Schätze der eigenen Seelenreise wollen entdeckt und zurückgenommen werden
  3. die Schätze und Sprachen der Naturwelten steigen auf und wollen wieder in unser Leben integriert werden

 

Auf 1 gehe ich morgen ein, auf 2 übermorgen. Heute betrachten wir 3. Eure Inneren Göttinnen sind also nicht nur Töchter der drei großen Mütter, sondern auch Schwestern der Tier-, Pflanzen- und Naturwelten. Die Innere Göttin ist die Schnittstelle zwischen euch Menschen und den Naturwelten, weil ihre Intelligenz alle Wesenszüge in sich bündelt.

Wenn du also schon seit Jahren mit Tieren, Pflanzen und/oder Naturwesen kommunizierst, dann ist deine Innere Göttin längst da. Auch wenn du von ihr bisher noch nix gehört hast. Dann hat sie bisher als Schnittstelle fungiert. Doch nun wird es Zeit, sie selbst als Persönlichkeit zu sehen. Oder nicht….?

Umgekehrt: Wenn du zu deiner Inneren Göttin zwar ein Gefühl hast aber, ihre Gegenwart noch nicht genügend fassen kannst – du also immer mal wieder an ihr zweifelst, dann fange an, innere Reisen mit Tieren, Pflanzen und Naturwesen zu machen. Hierbei kann Paik dir helfen:

 

Paik

 

Tipps

Beispiele zum Nutzen, den eure Inneren Göttin und die Naturwelten für euren Alltag haben, findet ihr bei Kristallmensch jede Menge:

In den Seminaren Geburt der Inneren Göttin und Die Rückkehr der Großen Familie
https://shop.kristallmensch.net/events/seminare/

im ET-Paket 4 Himmel und Erde
https://shop.kristallmensch.net/et-coaching-22-28/

im ET-Paket 7 Sieben Doppelströme
https://shop.kristallmensch.net/et-coaching-43-49/

in der Videoserie Die Dritte Haut:
als Stream: https://shop.kristallmensch.net/die-dritte-haut/
als USB-Box: https://shop.kristallmensch.net/usb-box-die-dritte-haut/

Dort in den Folgen zu den 7 Elementen führen wir Pflanzen, Bäume, Tiere, Naturwesen, Dämonen Engel, Göttinnen usw. auf, die Resonanz und Einfluss auf eure Wohnorte und Häuser haben – im Schlechten wie im Guten. Hier zwei Beispiele aus den Checklisten für die Elemente Erde und Wasser:

Checklistenausschnitt Element Erde

 

Checklistenausschnitt Element Wasser

Was es mit alledem auf sich hat?
Gönnt euch die Dritte Haut. Sie macht so vieles so klar…!

 

Unsere Innere Göttinnen verbinden uns mit Himmel und Erde. Wenn sie in uns wach wird, dann sind wir wieder in der Lage, mit den Menschen zu fühlen, mit den Tieren zu sprechen, mit den Pflanzen zu kommunizieren, mit den Elementen zu reisen und würdige Kinder der Erdenmutter zu sein. Und sie führen uns auf äußerst gewundenen Wegen zurück in unsere innere Gerade, wie wir auf dem folgenden Bild sehen – und in unserem Alltag erfahren können.

 

Passt auch zum Thema: Kennt ihr dies?

Über die Naturwelten:
https://kristallmensch.net/einfuehrung-in-die-naturreiche/
Apfeleiche https://kristallmensch.net/die-apfeleiche/

 

Die Lehrmeister

 

Und zum Abschluss

Ein befreundeter Arzt nutzt Kristallmensch-Bilder seit Jahren als homöopathisch wirksame Untersetzer, auf die er ein Glas Wasser stellt, es informiert, um es dann den Patienten als geistige Medizin zu verabreichen. Und viele wollen nichts anderes mehr als dieses Heilwasser.

Er schreibt: „Aina hat in der Kassenpraxis das Bild des gemarterten Jesus ersetzt. Auf diese Göttin blicken von der gegenüberstehenden Liege aus die Patienten, wenn ich sie in der Brustwirbelsäule einrenke – auf HERZHÖHE. Ich weise sie an, während der Behandlung in die Augen der Göttin zu schauen, was sie sie auch brav tun. Und irgendetwas inneres wundervolles passiert jedesmal…. – ach und im Krankenhaus atmen bereits vier Arztkolleginnen senkrecht ….!“

 

Die Innere-Göttinnen-Heilbilder

https://shop.kristallmensch.net/innere-goettinnen-heilbilder-und-meditationskarten/

Hier findet ihr auch das Bild von Aina in der Bildergalerie.

 

So, ihr Lieben, genug der Inspiration für heute. Morgen mittag komme ich euch dann mit der Inneren Göttin von ihrer düsteren Seite – so, wie sie mir am nächsten ist. Also tankt erstmal die lichtvolle Seite, damit ihr morgen stark genug für die andere seid …. kicher und ganz liebe Grüße.

Sabine

 

Und hier geht’s zum Kristallmensch-Adventsschaufenster

 

 

 

4 Kommentare
  1. Gunda sagte:

    “…Ahnendramen, Leid, Schmerz und Tod…”
    Liebe Sabine,
    kannst du vielleicht mal etwas über Schuldgefühle, die meiner Wahrnehmung nach sehr mit diesen Themen verknüpft sind, schreiben?
    Meine innere Göttin grüßt dich von Herzen!

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Liebe Gunda, Schuldgefühle sich die Grundsubstanz jeder Erfahrung in der Dualität. Ich könnte dir hier 30 Seiten zum Thema schreiben – oder einfach kurz die Wahrnehmung der Kirche und der Seele zu Schuld nennen: Die Kirche sieht Schuld negativ (Sünde) und belegt sie mit Verdammnis. Die Seele sieht Schuld sehr positiv (Investition) und löst sie mit Sühne (Reifeprozess). Die krichliche Variante schickt und in den ewigen Abgrund, die Seelenvariante lässt uns aufsteigen und reif werden.

      Wenn du tiefer ins Thema einsteigen willst, kann ich die die Dunkel-Licht-Serie empfehlen: https://shop.kristallmensch.net/webinaraufzeichnungen/die-dunkel-licht-serie/

      Antworten
  2. Wilhelmine sagte:

    Die “Schnittstelle” schneidet mir jedes mal ins Herz, wenn ich dies lese und nachfolgend sich ein “zwischen” dazwischen drängt und weiter trennt.
    Im Geist baue ich jedesmal eine Brücke um die Verbindung wieder herzustellen.
    Es gibt einen alten Schlager, dessen Refrain lautet: über 7 Brücken sollst du gehen, … Das erinnert mich an die 7 Chakren.
    Da meine “Verbissenheit” nachgelassen hat, kam ich erst heute darauf, dass es jeden Tag ein Adventfenster gibt. Natürlich musste ich “nachlesen” , was es alles zu lesen gibt und kam darauf, dass du die Sabine Geschichten ergänzt und poliert hast. Nun ist mir einiges noch klarer.
    Es freut mich sehr, bis Weihnachten täglich von dir zu lesen.
    Mit Herzensdank dir und deinem Team
    Wilhelmine

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.