Apokalypse und Lichtkörperprozess

 

Ein paar Gedanken zu Notre-Dame und 5G

 

Ihr Lieben, natürlich werde ich neben meiner intensiven Kristallmensch-Arbeit  immer mal wieder durch aufgeregte Mails auf andere Themen gelenkt – die schlußendlich überhaupt nicht anderes sind, sondern lediglich gelebte Übungen auf eurem Weg zum Kristallmenschen.

Lasst mich hier ein wenig ausholen und euch Dinge in Erinnerung rufen, die wir schon Hundert Mal thematisiert haben. Spannend werden sie natürlich immer erst dann, wenn sie draußen in der Welt Thema werden und Einlösung fordern.

Schon seit vielen Jahren ist der Lichtkörperprozess im Gang. Seit 1987 veränderte sich unsere menschliche Grundsubstanz, die Matrix und Geometrie unserer physischen Körper. Zwölf Lichtkörperstufen (vgl. Lektion 5 und tv-Seminar 5) und hunderte darauf aufbauender Einflüsse aus den kosmischen und galaktischen Reichen haben dafür gesorgt, dass unsere Körper immer durchlässiger und hochschwingender wurden, unser Bewusstsein immer freier, ungebundener und selbstbewusster.

Die gesamte Kristallmensch-Schule ist voll von Hinweisen, Lektionen, Seminaren und sonstigen Material, das diesen Prozess verständlich macht und euch trainiert, ihm zu folgen – euch selbst in eure natürliche nächsthöhere Version zu folgen. Alle Themen eures Alltags betreffend.

 

Der innere Alltag

Wir selbst, unser persönlicher menschlicher Alltag und die ganze Welt sind seit 30 Jahren ein Ozean der Wandlung voller unvorhersehbarer Bewegungen, Ereignisse und Einflüsse. Das einzige, was wir in dieser Zeit stabilisieren können, sind wir selbst.

Zu diesem Alltag gehört unsere berufliche, partnerschaftliche und familiäre Entwicklung der letzten 30 Jahre. Was hat sich denn bei euch auf diesen Gebieten in eurem Leben getan? Spürt noch einmal zurück. Horcht noch einmal hinein in euer Innerstes und fragt euer Herz (nein, am besten gleich den ganzen Organismus), wie es ihm damals ging und wie es ihm heute geht.

 

Der äußere Alltag

Zu diesem Alltag gehören eben auch jene Dinge, die draußen in der Welt passieren. Dinge, mit denen wir scheinbar nichts zu tun haben, die dennoch unserer Entwicklung folgen, wenn auch auf verborgenen Spuren. Denn seit 2004 sind die Herzen aller Menschen und sonstiger Lebewesen sowie alle Regungen darin miteinander verbunden und verknüpft. Das bedeutet: Mache ich einen neuen Schritt, dann löst dies Tausende neuer Schritte bei anderen aus. Und diese wiederum bewirken ein Ereignis in dieser Welt. Das kommt wieder bei mir an und fordert mich auf, noch einen Schritt zu machen. So leben und arbeiten wir schon seit langem kollektiv an einer neuen Einheit, ohne es zu ahnen.

Und in diesen kollektiven Bereich gehören jene Dinge, die draußen in der Welt geschehen, zum Beispiel vertriebene Menschen, brennende Kirchendächer und neue Funknetze.

 

Schutzmaßnachmen …. wofür?

Immer noch gibt es viele Menschen (auch sog. Meister, Gurus und Erwachte), die die Rolle des Dunkels nicht im Geringsten einschätzen können. Weder in ihrer positiven noch in ihrer negativen Form. Viele Menschen scheinen zu glauben, dass Dunkelheit ein Fehler in der Schöpfung ist oder das unkontrollierte Einwirken fremder Mächte auf unser Leben. Die allgemeine Verschwörungsszenerie hält hier ja auch ein umfangreiches Buffet an Themen bereit: „Worüber möchtest du dich am liebsten gruseln? Sicherlich findet sich auch für dich etwas passendes.“

Viele raten immer noch zu Schutzmaßnahmen, Widerstand, Kampf, das verzichten auf das eine und das Anlegen von Vorräten des anderen. Was aus der Sicht der unbewussten (nicht selbstbewussten) Menschen absolut nachvollziehbar ist.

 

Doch was geschieht mit meinem Feld,
wenn ich mich schützen möchte?

Es wird schwach. Es wird schwächer als 5G. Es wird schwächer als das morbide katholische Kirchendogma. Es wird schwächer als die vielen Irrtümer und Lügen, die derzeit durch die horizontale Welt geistern. Es wird schwächer als alles, wogegen ich meine, mich schützen zu müssen.

Fazit: Die Schutzvorkehrungen nützen nicht, sondern schaden.

 

Was ist denn ein selbst-bewusster Mensch?

Das ist einer, der über 5G schmunzeln kann, einer, der beim Brand eines mächtigen Kirchendaches aufatmen kann, einer, der in allem Dunkel, das in dieser Zeit auftritt, das aufkommende Licht erkennen kann. Ein selbst-bewusster Mensch ist jemand, der sich seiner eigenen Licht- und Kristallkörperstruktur bewusst ist und damit jenseits von Angst und emotionaler Feindschaft lebt.

 

Bin ich denn den Schwingungen und Strahlungen
neuer Funknetze wirklich ausgeliefert?

Das ist eine Frage der inneren Entscheidung.

Will ich es sein, habe ich Angst vor ihnen, beziehe ich Gegenposition, begebe ich mich in eine anklagende und fordernde Haltung, dann ist mein Feld sehr geschwächt. Dann sind sie tatsächlich stärker als ich – haben Einfluss auf mich, machen mich fertig.

Will ich es nicht sein, vertraue ich meiner eigenen Lichtkörperstruktur, vertraue ich in dieser großen Wandlungszeit der Apokalypse und dem Lichtkörperprozess, vertraue ich der Tatsache, dass alles, was jetzt geschieht, zur richtigen Zeit am richtigen Ort und in der richtigen Dosierung geschieht, dann berührt mich gar nichts davon. Diese innere Haltung stärkt mein Feld enorm. Dann kann es selbst so stark ausstrahlen, dass alle negativen Einflüsse, die draußen in der Welt Unruhe stiften, besänftigt, gereinigt, geklärt und zum Wohle aller erfüllt werden.

Im ersten Fall bin ich Opfer. Und damit deutlich schwächer als die Täter und die Technik. Im zweiten Fall bin ich Schöpfer und damit deutlich stärker, als alles, was in dieser Welt, in dieser Zeit, in diesem Chaos der großen Wandlung meine Liebesstrahlung, mein Mitgefühl und mein tiefes, gütiges und wohlwollendes Verständnis braucht, um sich entfalten zu können. So nähren wir die Welt und helfen vielen Menschen in eine neue innere Haltung zu sich selbst, ohne dass wir ihnen je begegnen.

 

Gestern Morgen ist eine wunderbare, hierzu passende Meditation entstanden, die ich euch gern ans Herz und in die Ohren lege:

 

01 Die Zentren der Ich-Bin-Praesenz

Hier herunterladen

02 Rueckkehr

Hier herunterladen

 

Notre-Dame

Warum und wann brennt ein mächtiges Kirchendach ab?
Und warum nur das Dach und nicht der Korpus?

Das sind ganz sicherlich Fragen, die sich kaum jemand da draußen in der Welt stellt. Weil sie die unsichtbaren Zusammenhänge betreffen, die niemand sieht und sehen will.

Dass dieser gewaltige Brand, der es auch nicht an gewaltiger Schönheit fehlen ließ, ein Zeichen sein muss, hat kaum jemand erfasst. Doch schließlich geschieht so etwas nicht nebenbei. Es ist kein beliebiger Unfall, der jeden Tag passieren kann, sondern ein epochales Ereignis, dessen Zeit reif war.

Politiker und Betroffene denken noch während des Brandes schon hektisch an den Wiederaufbau und ignorieren dabei sowohl die wichtige Bedeutung ihrer emotionalen Kräfte (Schmerz, Verzweiflung und mit Gefühl), die nun im Sinne der Sühne fließen müssen, als auch die schiere Unmöglichkeit dieses Projekts, für das die Bevölkerung noch einmal bluten müsste, so wie damals beim Bau der Kirche.

 

Ein kurzer Mailaustausch dazu mit Christine Linden (Astrologin)

Sabine an Christine: Der Brand von Notre Dame ist am ersten Tag unseres Seminars „Geburt der inneren Göttin“ ausgebrochen. Hier im Seminar wie auch dort in der Kirche geht es um die Befreiung der weiblichen Macht, die seit dem Beginn der christlichen Kirche in Rom radikal unterjocht und gebrochen wurde. Nicht nur durch verdrehte Bibeltexte, hasserfüllte Worte und brutale Erniedrigung, sondern auch durch das gezielte Bannen der großen Erdchakras, durch die Mutter Erde von innen heraus Tausende Quadratkilometer Landschaft versorgen und im Gleichgewicht halten konnte. Alle diese über die ganze Erde verknüpften weiblichen Chakras sind damals strategisch deaktiviert worden: durch schwere Kirchengebäude, patriarchale Macht sowie verschiedenste Siegel, Gelübde und Banne.

Für die Gründung, Festigung und Aufrechterhaltung dieser schon damals nicht mehr zeitgemäßen, sondern erzwungenen maskulinen Macht (bereits vor 2000 Jahren hat das Zeitalter der weiblichen Führung, der Göttin, begonnen) sind seitdem Millionen Menschen gestorben.

Der allererste Hinweis, den ich an diesem Montag mit der Nachricht des Brandes bekam, war äußerst lapidar: „Früher haben die Menschen auf dem Scheiterhaufen gebrannt, heute brennt die Kirche.“

Auf meine innere Frage, um was es hier geht, ging es so weiter:

„Es geht um die Befreiung der weiblichen Schöpferkraft, von der der Aufstieg der Menschheit essenziell abhängig ist.

 Es geht um die Wiederherstellung der Würde aller weiblichen Wesen der Naturwelten und der Menschenwelt – und nicht nur der Frauen, sondern auch der weiblichen Zwillingsseelen in jedem einzelnen Mann.

 Es geht um die Befreiung der Frauen, die in vielen Völkern unter der gewaltsamen Unterdrückung durch Männer leiden.

 Es geht um den Schutz der neuen Kinder, die in ihrer großen inneren Reinheit die alten, verzerrten Systeme locker brechen könnten, würden sie nicht selbst gebrochen werden.“

Wir haben in Meditation den Ort gereinigt und gesehen, was da so alles aus der Erde aufsteigt. Nach meiner Wahrnehmung ist der Brand ein Zeichen der Hoffnung und ein Hinweis auf das Einwirken größerer Mächte als der menschlichen.

 

Christine an Sabine: Das passt ja alles wie die Faust aufs Auge. Unerlöste Weiblichkeit in geballter Form im Lichtpunkt, deine Ahnungen und mein Brandhoroskop (leicht gekürzt):

Brand von Notre Dame
Das katholische Wahrzeichen der lieben Frau von Paris

Waage Aszendent beschreibt die Ursubstanz, aus der heraus sich dieses Ereignis manifestiert hat. Es enthält die Metapher der Geburt, bei der das Kind seinen Raum ergreift und seiner Mutter Schmerzen zufügt – sich selbst natürlich auch.

Das Waage-Zeichen ist auf Ausgleich und echte Harmonie bedacht und fordert so vom Einzelnen, sich von der Intention: „Ich erobere meinen Raum auf Kosten-Anderer“ zu trennen.

Bedeutet auch: Dass der Schatten von vielen Menschen in Form dieses Ereignisses auf uns zugekommen ist. Da Chiron in Opposition zum AC steht, ist die Heilwerdung dieses Aspektes angesagt. Die Grundaussage ist die Bewusstwerdung der egoistischen Anteile und damit ihre Lösungsmöglichkeit.

Gleichzeitig wird durch mehrere Aspekte der MC betont: Er steht im Krebs und vermittelt dadurch den Themenbereich, um den es hauptsächlich geht: Mutterqualitäten im Hinblick auf die eigene Person, das innere Kind, das oft lebenslang ein Kellerdasein führen muss.

MC = Himmelsmitte und somit Ziel:

Der MC und somit das 10. Haus hat dafür zu sorgen, dass der Mensch sich in das persönliche Gesetz hinein entwickelt. Einher geht die Befreiung von kollektiven Ansprüchen, Normen und Werten und letztlich von der Egodominanz, die den Einzelnen und damit das Kollektiv an vorgegebene Ideale und Werte bindet.

Der Krebs am MC zusammen mit dem aufsteigenden Mondknoten fordert dazu auf, sich mit der INNEREN MUTTER und dem INNEREN KIND zu versöhnen (zwei Seiten der gleichen Medaille). Wahrnehmen – erlösen – leben.

Diese Aussage wird noch unterstrichen durch das 4. Haus im Steinbock. Lösung alter, überkommener Glaubensinhalte, Lösung von der Fremdbestimmung durch vorgegebene Glaubensmuster (auch Lehre der katholischen Kirche) und Abkehr von Autoritätsdenken und autoritätsbedingten Handlungen. Von der Moral zur Ethik, von der zweiten zur ersten und damit wahrhaften Natur des einzelnen Menschen.

Notre Dame als Symbol der Mutter legt zwingend einen Bezug zur katholischen Kirche nahe. Dies wird durch das 7. Haus (Widder), die darin stehende Sonne (= Symbol des Selbstbewusstseins, der schöpferischen Lebenskraft) und Mars (= Herrscher des Widders), der ins 9. Haus auswandert, konkret angesprochen.

Im 9. Haus finden sich u. a. auch die Belange der katholischen Kirche, resp. der traditionellen Religion und deren Sinnhaftigkeit. Daran gebunden ist die Frage: “Ist es sinnvoll, unreflektiert weil unbewusst und durch Tradition geprägt, den Lehren der Kirche zu folgen?“ (Verdeutlichung: Herrscher von 7 in 9 = Papstkonstellation).

Nochmals sind hier die Egodominanz, die Betonung des menschlichen Verstandes und die Fremdbestimmung angesprochen.

 

Hauptforderung des Horoskops:

Entwicklung des Bewusstseins für die weiblich-mütterlich-kindlichen Anteile und deren Wiederbelebung. Der Gewinn ist ein erweitertes Bewusstsein, das die patriarchalischen Gesetze der letzten 2000 Jahre transzendiert und aufhebt sowie ein neues – uraltes – Menschenbild innerhalb der Gesellschaft.

Je mehr Menschen dieser Aufforderung folgen, desto geringer ist die Gefahr für weitere derartige Ereignisse. Natürlich ist es ein Prozess, der – wie eine Geburt – schmerzliche Phasen beinhalten kann. Doch der Gewinn für den Einzelnen und damit für das Kollektiv ist unvergleichlich hoch.

PS: Das Horoskop zeigt bei der Auslösung des Brandes eine eindeutige Fremdeinwirkung an – jedoch weder terroristischer noch sonst menschlicher Art.

Christine

 

 

5G – ein neues Mobilfunknetz

Diese Aufzählung der Nachteile von 5G, nebst weiterer eindringlicher Warnungen, erhielt ich als Weiterleitung einer Mail, die eine sehr junge Schweizerin, die seit einigen Jahren die spirituelle Bühne stürmt, verfasst wurde.

„Ich möchte euch hier kurz aufzählen, was einige der Gründe dafür sind, dass 5G eine sehr ernste Gefahr für uns alle darstellt, egal ob wir ein 5G Handy besitzen oder nicht:

  1. 5G blockiert unsere Energiekörper, die für unsere spirituelle Entwicklung nötig sind. Menschen können sich weniger gut mit dem Licht verbinden und ihre spirituelle Entwicklung stockt, schläft ein.
  2. 5G hat die Fähigkeit Gedanken, Emotionen, Handlungen und Körperfunktionen von Menschen und Tieren zu manipulieren, so dass sich die Menschen so verhalten wie von denen gewünscht, die die Fäden ziehen auf diesem Planeten.
  1. 5G sorgt für physische Krankheiten und Probleme wie z.B. Kopfschmerzen, Krebs, Schlafstörungen, Schwindelanfälle etc.  Man weiss schon lange, dass Mikrowellen Zellprozesse verändern im Körper.
  1. 5G kann auch sehr stark im psychischen Bereich wirken.
  1. 5G ist perfekt für eine Totalüberwachung der Bevölkerung.
  1. 5G ist eine Gefahr für alles Leben auf diesem Planeten. Es zerstört z.B. auch das Immunsystem der Bäume, so dass diese alle absterben. Genauso gefährdet es die Tierwelt
  1. 5G muss nicht sein. Es gibt Alternativen. Diese Alternativen ermöglichen alles, was 5G verspricht, ohne irreversible Schäden an Biosystemen und somit an der Gesundheit zu verursachen. Der wesentliche Unterschied: Die Alternativen sind viel billiger und ermöglichen keine Billionen-Profite.

 

Sabines Stellungnahme:

zu 1. Hier herrscht eine Verwechslung der hierarchischen Ebenen: unsere höheren Lebensfrequenzen (was sie spirituelle Entwicklung nennt) sind keineswegs von den niederen Energiekörpern abhängig. Umgekehrt ist es richtig: die höhere Schwingung, die seit 30 Jahren auf der Erde kumuliert, zieht die niederen Schwingungen hoch. Und zwar nicht nur unsere menschlichen Schwingungen, sondern auch die technischen (zum Beispiel die von 5G).

Unsere Energiekörper sind keineswegs davon abhängig, was von draußen auf uns zukommt, sehr wohl aber davon, was wir denken oder glauben, welche Grundschwingungsqualität in unserem Innersten herrscht: Angst oder Liebe, feindseliges Misstrauen oder das bedingungslose Vertrauen in den neuen großen Gemeinschaftsgeist.

Hier wird die gewaltige Macht der transformierenden Liebe ignoriert und das kleinmütige Wesen der Angst geschürt. Das ist doch wirklich nicht mehr notwendig.

 

zu 2. Technische Manipulation ist nur möglich, solange wir selbst manipulieren und uns bereitwillig, aber unbewusst manipulieren lassen, von unseren Freunden und Liebsten (Eltern, Partnern, Kindern und Freundinnen) und Feinden (die anderen). Es ist eine Frage der Innen-Außen-Resonanz.

Es ist eine uralte Geschichte: Lange, bevor es Funknetze gab, haben weltliche und kirchliche Herrscher dafür gesorgt, dass sich die Menschen im Fremdmodus verhalten, dass sie auf eine Weise leben und Dinge tun, die zutiefst nicht ihrer eigenen Überzeugung, ihrer Natur und ihrem Wesen entsprechen (der Brand von Notre-Dame zeigt, dass diese alten Einflüsse enden).

Die Formulierung: „… denen, die die Fäden ziehen auf diesem Planeten“ weist in diesem Sinne auf einen schwachen, ängstlich-aggressiven Geist von gestern hin (sorry, ist nicht böse gemeint, muss aber mal gesagt werden).

 

zu 3. Physische Krankheiten haben bestenfalls ihre Auslöser im Außen (in erster Linie in den Beziehungen zu Menschen, wie Familie, Partnerschaft etc.), aber auch nur deshalb, weil ihre Ursachen mit den äußeren Gegebenheiten in Resonanz gehen und das Zeitfenster der Heilungskrisen ohnehin offen ist.

Hier werden selbst Krankheiten und Probleme als Feinde angesehen, vor denen man sich schützen muss (ich dachte, die spirituelle Szene sei schon weiter als die Schulmedizin …). Tatsächlic  sind Krankheiten notwendige Prozesse auf dem Weg unserer inneren und äußeren Reife, die wir allesamt bewältigen – und daran wachsen können.

Und was meine Mikrowelle angeht: Ich habe bis heute keine veränderten Zellprozesse in meinem Körper feststellen können – höchstens in Form einer deutlich verlangsamten Alterung.

 

zu 4. Wenn G5 stark im psychischen Bereich wirkt, dann kann dies nur von Vorteil sein, weil dann etwas in Bewegung kommt, was das Ego (und erst recht das spirituelle Ego) bis heute unterdrückt und manipuliert hat. Auch jedes psychische Symptom ist eine Heilungskrise von Verzerrungen und Krankheiten aus vergangenen Zeitaltern, die unsere Seele in diesem Leben endgültig heilen möchte.

 

zu 5. Hmmm, wovor hat sie Angst? Wovor habt ihr Angst? Fakt ist: Ein Mensch, der sich  seiner Licht- Kristall-Körperstruktur bewusst ist (und ALLE Menschen haben sie inzwischen!), kann weder erfasst noch dekodiert und damit schon gar nicht überwacht werden. Einfach weil eure Schwingungsmuster und Schwingungsfrequenzen sich komplett von den Schwingungen der Überwachungsgier und ihrer Gerätschaften unterscheiden. Es sei denn, ihr glaubt an die apokalyptischen Verkündungen. Dann schwinden eure Lichtkörper in eine andere Dimension und übrig bleiben eure Angstfelder, die ohne weiteres aufspürbar sind.

 

zu 6. Hui, jetzt wird’s langsam abenteuerlich. Ein Planet, der seit 30 Jahren mitsamt seinen Naturwelten und vielfältigen geistigen Lebensebenen aufsteigt, der der Sonne immer näher kommt, der seine eigene Lebensfrequenz längst in millionenfache Bovis- Schwingungen entwickelt hat, der von Millionen Menschen mit weit geöffneten Herzen bewohnt ist, die lebendige Netze als Grundlagen für die neue Zeit gelegt haben, der von Heerscharen geistiger und seelischer Zivilisationen geschützt ist …. kann beim besten Willen nicht so weit in mittelalterliche Schwingungen zurückrutschen, wie es hier gezeichnet wird.

Ihr müsst weder Bäume noch Tiere retten. Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Die Bäume und Tieren können euch aus den emotionalen Gedankensümpfen retten und euch vieles über eure höhere Natur sagen und beibringen – wenn ihr ihnen respektvoll begegnet (vgl. Rückkehr der Großen Familie jetzt zu Pfingsten. Da könnt ihr eure Siebenmeilen-Schwingungsstiefel anziehen).

 

zu 7. Ja, auch das Thema Geld muss noch einmal in der Liste auftauchen: Billionen-Profite, Feindschaft, Vorwurf, Anklage und alle weiteren Emotionen, die allein durch diese vier Zeilen entstehen, schwächt euer System, wenn ihr das ernst nehmt und euch emotional daran beteiligt.

Wer hier Inspiration und Nachhilfeunterricht möchte:

Die GeldFlussSerie
und
Das Kapital-Geld Heiltraining

 

Zusammenfassung

Dieser jungen Frau – und allen, die noch solche Vorstellungen verbreiten – gilt mein Respekt und meine Liebe. Meine Ausführungen sind nicht persönlich, sondern dienen der Aufklärung von Irrtümern und der Unterstützung des inneren Wachstum aller.

Ich glaube nicht, dass diese sieben Punkte auf dem „Mist“ der Verfasserin entstanden sind, sondern eher einer manipulativen Einflussnahme entspringen, die leicht dann auftritt, wenn man zu früh zu berühmt wird, bevor man die innere Festigung des eigenen Wesens und liebevolle Unerschütterlichkeit erlangt hat.

Und hier benutze ich das Wort „man“ ganz gezielt, denn das ist eine Bewusstseinsform, die solange herrscht, bis die ICH-BIN-Präsenz in langen Reifungsprozessen entstanden ist.

Mag sein, dass meine Kommentare an manchen Stellen etwas scharfzüngig und bissig klingen. Doch sie sind aus der Liebe einer Wölfin entstanden, deren Lieblingsspeise nun mal die Angsthasen sind (weil hormonell perfekt gewürzt).

 

Liebevolle und kichernde Grüße
sendet euch allen

Sabine

 

 

 

 

 

66 Kommentare
  1. Karin Degenkolbe sagte:

    Liebe Sabine, ich danke dir zutiefst für diese wundersame Meditation.. Ich werde sie jeden Tag für mind. 1 Woche lang praktizieren, und zwar für mich,um mich in meiner Mitte und Liebe zu halten. Denn ich bin täglich über facebook konfrontiert mit den schlimmsten grausamsten Verhalten von Menschen (vor allem gegen Tiere…aber nicht nur dies) konfrontiert und muß aufpassen, dass auch ich nicht in Wut und Verzweiflung darüber versinke wie so viele in ihren Kommentaren darin baden. Zwei Beispiele: ich helfe finanziell gerade einem Mann in Syrien (ehemal. deutscher Soldat, der in Syrien, der Hunde wegen geblieben ist, weil sich absolut niemand um sie kümmert)-und der von der syr. Polizei bei der Rettung eines schwerst verletzten Hundes geschlagen und ins Gefängnis gesteckt worden ist, während die geretteten Hunde von ihren getötet worden sind. Heute abend kommen 2 Hunde aus Kuwait zu mir, die heute nach München ausgeflogen worden sind und nun zu mir bis Dienstag bleiben, weil sie dann abgeholt werden, um in ein TH nach Norddeutschland zu bringen, von wo aus sie hoffentlich bald in ein gutes Zuhause vermittelt werden. Du glaubst nicht, welche Schikanen die deutsche Tierschützerin in Kuwait ertragen mußte, um diese Hunde ausfliegen zu lassen. Das sind nur 2 Beispiele von aber-aber tausenden.Und mir fällt es dann schwer zu glauben, wenn du schreibst,dass wir-die Menschheit sich seit 1987 in einem Lichtkörperprozess befindet. Darum brauche ich deine Meditation, damit ich mich nicht runterziehen und schwächen lasse. Danke dir sehr sehr dafür.

    Antworten
  2. Marc sagte:

    Ich hatte bisher keine Ahnung was G5, 5G oder ein 5G Handy ist und habe es jetzt auch nicht. Da ich aber schon seit längerem vorhabe mir ein neues zu besorgen werde ich mir gleich so ein Handy kaufen :-)

    Antworten
  3. Maria sagte:

    Mega Sabine!!
    Ich bin dir soooo dankbar fuer diesen Blog!!
    und fuehl mich sooo befreit dadurch und hab dann wieder voll Bock auf diese verrueckte und soo spannende Zeit!!
    I love youuuuuu :-)

    Antworten
    • Ilona sagte:

      Danke Maria, du sprichst das aus, was ich eben fühle 💜.
      Danke Sabine für diese Stabilität, die du mir (uns) vermittelst, auch wenn ich mal verunsichert bin ❣️🙏🌷🌷🌷

      Antworten
    • Roselle S. sagte:

      Genau Maria, Du schreibst es!!! – Äifach gääääääil <3 das waren auch meine 'Hintergrund-Gefühle' beim Lesen Deines Blogs, Sabine! – DankeDankeDanke, dass es DICH gibt und DU DICH einfach nicht klein-kriegen lässt! DankDir, Sabine, bin ich schon ein grosses Mass stärker, als früher … schon ziemlich oft und ganz nah am Selbst-Bewusst-SEIN! <3 HärzLiecht <3

      Antworten
  4. Ingrid Bartels sagte:

    Liebe Sabine !! Ich danke dir für diesen wundervollen sonntagsbrief!! Besonders 5G und Notre Dame !! Ich freue mich, dass du meine inneren Gefühle dazu in so verständliche Worte gefasst hast !! LG Ingrid

    Antworten
  5. Soraya sagte:

    Liebe Sabine, Du sprichst genau das aus über 5G wie über diese junge Frau was ich fühle. “Ich bin der Geist der stets das Böse will und stets Gutes schafft”. Also fragte ich mich was ist das Gute an 5G? Ich fühle es wird der Schwingungsweckruf, der Wecker für diejenigen sein, die wach sind und sich die Decke über den Kopf gezogen haben um nicht aufstehen zu müssen.

    Und zu der jungen Frau, da fühle ich auch dass sie zu früh empor gehoben wurde. Es nicht ihrem eigenen Tempo entsprach sondern eher das einer ehrgeizigen Mutter. Möge sie beschützt sein wenn sie sich befreit.

    LG

    Antworten
  6. SuSanne sagte:

    Ja, so isses, liebe Sabine :-)
    Ich hab zwar zur Zeit auch ein paar “unangenehme” Heilungskrisen, insbesondere hinsichtlich meiner Finanzen – und gestern hat´s mich so was von durchgeschüttelt, als ich mir erlaubt habe, die aufkommende (Geldmangel-) Panik mal so richtig zuzulassen … und es war extrem befreiend ! Noch bin ich da nich durch, das spüre ich immer wieder, aber es wird :-)

    Es ist nicht einfach, sich der Panik und Angstmache zu entziehen, aber tatsächlich steh ich dann manchmal da und beobachte die aufgeregten Postings auf Facebook … und es ist auch nicht immer leicht zu ertragen – was ein ungutes Gefühl hinterlässt, ist z.B. immer der eigentliche Auslöser dieser Krisen – die Gier, die Raffsucht, die Rücksichtslosigkeit des manschlichen Egos. Aber ich mag mich da nicht mehr runter ziehen lassen, und dabei helfen deine Kommentare sehr. Dafür ganz herzlichen und lieben Dank <3

    Was mich bei dem Brand von Notre Dame erst geärgert und nachher amüsiert hat: Ist euch aufgefallen, in welchem Zeitraffer-Tempo die Gut- und Bestbetuchten sich an der Geldsammelaktion für den Wiederaufbau beteiligt haben ? Und wie sehr das darauf hinweist, dass hier versucht wird, die eigenen Schäfchen schnell wieder ins Trockene zu befördern und auf diese Weise die eigene vermeintliche Sicherheit dadurch (?) wieder zu gewährleisten ? DA sitzt die Angst …

    5G hat mich bisher nicht tangiert und dabei bleibt´s ;-) Neue Technik ist spannend und wenn´s funktioniert, werde ich auch dran teil haben, aber Schiss hab ich deshalb nicht.

    Nochmal von Herzen meinen Dank für deine erfrischende Art, uns die wirklich wichtigen Dinge dieser wundervollen Zeit nahe zu bringen <3

    Antworten
  7. EngadinerSonne sagte:

    Liebe Sabine,
    Sooo geniaaal – die Ausführungen hier! und ich durfte am Schluss herzhaft lachen über die Lieblingsspeise der Wölfin! Im Ernst: ich war nun fast non-Stop dran mit Deinen Schulungsvideos seit Aug. 2018 und bemerkte, wie meine Reaktionen auf die: „wie-auch-immer-Horrormeldungen“ – laufend gelassener und neutraler und die innere Klarheit stetig fester geworden waren. In fast jedem Video!- + z.B. jetzt gerade bei ET06, welches ich z.Zt. in Arbeit hätte => klare Hinweise zum Umgang mit Strahlung f. manipulative Zwecke, bzw. Unterschied zw. „Gläserner“ od. „Kristallmensch“. Also, mir gingen bisher Sabines Erklärungen total unter die Haut. Zunehmend erlebte ich die dunklen Machenschaften nicht mehr als persönliche Bedrohung sondern genau wie hier kommentiert, als notwendige Prozesse u. Heilungskrisen, weil ich inzwischen weiss warum! Postwendend stellt mich mein Inneres jeweils vor die Frage ob ich nun als Opfer od. Schöpfer reagieren, und durch Ablehnung od. Widerstand genau das gespiegelt haben möchte was ich zurückweise. Auch eine etwaige Feststellung, ich wäre halt noch nicht soweit wie eine Sabine und deshalb nicht in der Lage, mit 5G etc. „umzugehen“, zieht nicht denn auch dieser Glaubenssatz würde garantiert zurückgespiegelt. Ja, langsam kapiere ich weshalb mir dieses od. jenes Ereignis od. Bild stets neu gezeigt würde, nämlich so lange, bis ich bereit wäre, meine bisherigen Überzeugungen, Beurteilungen hinter mir zu lassen – und erkenne dies als „meinen Prozess“.
    OK, ich könnte jetzt nicht beweisen, dass das alles was Sabine uns vermittelt „sog. stimmt“. Aber ich hätte die Wahl, mich für eine Version zu entscheiden: entweder im alten, bekannten Angstmachermodus zu verbleiben od. zu riskieren, Sabines Erklärungen mal anzunehmen, mich darauf einzulassen und schauen, was dabei herauskommt. Bisheriges Resultat: Angst schwindet und Vertrauen zu meinem Selbst wächst zusehends und erstarkt grossartig.

    Ich kommentiere dies hier ganz einfach auch als Dank und Rückmeldung, dass die Kristallmensch-Schulung mich bisher enorm gefestigt und verändert hatte und wohl weiterhin tun würde, denn ich bliebe dran.
    Lieben Gruss von Jeannette

    Antworten
    • Mareen sagte:

      Wow! Großartige Antwort 🥰 das trifft so sehr was ich denke! Danke dafür und jaaaaa so geht es mir auch. Sabine ist mega 🍀🙋🏻

      Antworten
    • Manuela sagte:

      Ja liebe Jeannette, all das was du schreibst, könnte ich unterschreiben. WIR kennen die absoluter Wahrheit nicht. Keiner, so glaube ich, kennst sie. Doch wir haben die Wahl, uns zu entscheiden, was wir glauben möchten und was nicht. und: Nach Deinem Glaube geschehe! kann sein, muss nicht:)
      Danke Euch allen für Eure inspirierenden Gedanken….
      Manuela

      Antworten
  8. Angelika Jung-Bund sagte:

    Liebe Sabine, vielen Dank – jetzt habe ich doch noch eine Antwort zu 5G bekommen :D. Eh, wie ein Teil von mir, der sich nicht in Verwirrungen hineinziehen lässt, schon weiss. Mein Trigger ist häufig, dass ich Angst habe, zu naiv und unkritisch zu sein, wenn ich solche Aufregungen nicht ganz verstehe. Und so fühle ich mich von dir in meinem inneren Gefühl bestätigt.
    Mein Matura-Thema in Deutsch war (1973): Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt!, von Günther Eich. Und so werde ich immer unrund, wenn ein Thema wie geschmiert durchläuft, wenn ein Buch zu sehr gelobt wird usw. “Noch eine Projektionsfläche”, denke ich dann. Aber natürlich tappe ich auch immer wieder in meine eigenen Fallen … was die junge Schweizerin betrifft, glaube ich zu wissen, wer gemeint ist. Habe mir ein Interview angeschaut und fühlte mich seltsam abgestossen, da war etwas im Gange, was nicht ganz koscher war … vor allem fühlte ich die Verletzlichkeit der jungen Frau, und dass die Quelle ihrer Informationen etwas wollte, anders kann ich´s nicht ausdrücken; irgendwie war es nicht ganz frei. Aber jeder Weg findet vermutlich Resonanzen und dient in einer gewissen Weise …
    Und zu dem Brand von Notre Dame dachte ich: Wow! An diesem Wochenende lief im ORF in der Sendung “Kreuz und Quer” etwas über Jesus und Maria Magdalena und die Frauen (Diakoninnen) der frühen Kirche, und es passte sehr gut, dass Maria oder Miriam oder Notre Dame, es satt hatte und mal dreingefahren ist, sozusagen. Die niederdrückenden Energien aufgemischt hat, die ewig-gestrigen Sentimentalitäten … aber genug. Denn es gilt, das Alte und Ewig-gestrige in mir selbst anzuschauen und anzunehmen, das weiß ich wohl …
    Lieben Gruß an alle und an dich Sabine, Angelika

    Antworten
  9. Sandra sagte:

    Liebe Sabine,
    danke v. a. für die 5G-Botschaft, das und auch auch die Wahrnehmung zu Notre-Dame decken sich im wesentlichen mit meiner.
    Kleine Anekdote (wahlweise zum Lachen oder Gruseln): Mein Freundeskreis dreht diesbezüglich total am Rad. Wohingegen ich deine Ansicht vertrete. In der Regel kommentiere ich die Hysterien meiner Freunde nicht, diesmal wars mir definitiv zuviel und ich habe meine Meinung kund getan. Antwort: “So jemand spirituell unterentwickelten wie dich gibt es auf der Welt kein zweites Mal. Wir sind hier um die Welt zu retten und beim Aufstig zu helfen. Und das werden wir auch mit allen zur Verfügung stehen Mitteln tun. Auch wenn du gegen uns bist werden wir dich retten.” Meine Reaktion: “Aha. Danke, ich rette mich selbst oder komm auf euch zu wenn ich hilfe brauch. Wer versucht mich zwangszuretten bekommt zoff mit mir. Im übrigen bin ich nicht gegen euch, sondern habe lediglich eine andere sichtweise.” Innerlich habe ich mir einen gegrinst und damit der Abend nicht völlig aus dem Ruder läuft den Fokus auf ein anderes Thema gelenkt. Mir war nach einem harmonischen, fröhlichen treffen und ich liebe meine Freunde trotz ihrer manchmal – für mich – sehr skurrilen Ansichten sehr. – Oder gerade deswegen?

    Mal ehrlich: Schaden kann mir doch nur dann was, wenn ich mit irgendetwas in Resonanz gehe. Und da sollte ich dann schleunigst gucken warum dem so ist.

    Ich wünsche eine vergnügte Zeit und frohes Schaffen.

    Herzliche Grüße, Sandra

    Antworten
    • Natascha Rank sagte:

      Hi Sandra,
      Hihi, “zwangsretten”, das ist lustiges Wort :) Ich hab’ mir vor einigen Jahren und nach bereits einigen Jahren mit Kristallmensch und Sabine von meinen damaligen Freunden anhören dürfen, ich sei “beratungsresistent” geworden. Das hab’ ich mir bis heute gemerkt, so ein schönes Kompliment an die Wirksamkeit der Kristallmensch-Schule und Sabines Wirken ist es – find’ ich jedenfalls. Lieben Gruß, Natascha

      Antworten
  10. Mariann Treier sagte:

    Liebe Sabine
    Einfach ganz praktisch, ich sitze lieber neben einem Baum als einem Mobilnetzmast, ich höre lieber einem Baechlein zu als dem rauschen des Mobilnetzes. Wieso soll ich in meinem Umfeld nicht dafür sorgen, dass sie mein Wohlbefinden unterstützt und mit mir resonnier? Wieso soll ich nicht mein Umfeld so gestalten, dass es meinem Biofeld entspricht?
    Als ich vom Brand von Notre Dame gehört habe, ist eine riesen Erleichterung durch mirch hindurchge-
    fahren. Nun weiss ich wieso.
    Danke für Eure Informationen und Eure Arbeit.Inspiration und Heilung pur.
    Mariann

    Antworten
  11. Mariann Treier sagte:

    Danke für die Meditation.Reduktion auf die Essenz, beinhaltet alles.Genial. Habe mich auch gefreut, dass ich die Meditation so im Leichten folgen konnte.In der 12/2 bin ich so geklaert und gereinigt worden, alles ist so im leichten. Ich bin Umgeben von meinem Resonnanzfeld und fühle mich Geborgen und sicher in mir und auf Erden.
    Mariann

    Antworten
  12. Natascha Ugrinsky-Johannsen sagte:

    Liebe Sabine,
    Als ich den Newsletter von der jungen Schweizerin bekam, war auch ich sehr überrascht. Das war doch nicht die, die ich aus den Büchern kannte.
    Was ist denn da passiert, fragte ich mich.
    So fühle ich mich durch deine Aussagen bestätigt. Ich sehr es genauso wie du. Alles wogegen Wir Widerstand bilden, schwächt uns, bzw . zeigt uns einen Schatten .
    Auch bei Notre Dame empfand ich eine entfesselte Kraft . Ein gutes Zeichen.
    Ein Akt der Befreiung. Das Dach der katholischen Kirche ist eingestürzt. Ein deutlicheres Bild gibt es nicht.
    Danke für deinen Sonntagsbrief.
    Natascha Larimar

    Antworten
  13. Antje Thomann sagte:

    Liebe Sabine! Das war ja jetzt mal “Futter” 😀 da hat es aber geklickt. Ich komme nun immer mehr aus meiner Angst heraus. Vor Jahren habe ich mir auch Bücher gekauft über Vorratshaltung und was tun im Ernstfall und ähnliches. Ich habe bis heute nichts davon umgesetzt. Mich hat immer etwas zurückgehalten. Nun wird manches klar. Und die restlichen Themen (Note-Dame, 5G etc.) gehen irgendwie an mir vorbei. Ich lese darüber und gut. Ich habe absolut nicht das Gefühl, etwas dagegen tun zu müssen. Herzlichen Dank für Deine Ausführungen und das wir verstehen dürfen. Es ist schön, wenn die Intuition auch mal Worte bekommt 😉 Danke ❤️

    Antworten
  14. Eveline Blum sagte:

    Danke, liebe Sabine. Einmal mehr schätze ich deine Klarheit und darf erfahren, wie tief ich damit in Resonanz bin. Ich habe im Zusammenhang mit der Arbeit an meinem neuen Buch* erfahren, wie wichtig es ist, “to walk my talk” – und wie herausfordernd. Klarheit ist extrem wichtig in diesen Zeiten. Und dann mutig umsetzen, was wir erkannt haben. Nur das bringt uns in die Kraft. Das ist Ermächtigung, Selbst-Ermächtigung. Das kann uns keineR abnehmen, auch die Neuen Kinder nicht.

    *Soeben bei tredition.de erschienen unter dem Titel “Tanzen wird sie, erst einmal.”.

    Antworten
  15. jacqueline sagte:

    Liebe Sabine
    Herzlichen Dank für den klaren, humorvollen Sonntagsbrief. Dies ist ein klärendes, freudvolles Geburtstagsgeschenk für mich :-) :-) :-)
    Herzlichst Jacqueline

    Antworten
  16. Barbara sagte:

    Hallo liebe Sabine, vielen lieben Dank für deinen Sonntagsbrief… so erfrischend und bestätigend… danke 🙏🏻 Tut einfach gut, so das eigene Empfinden und Gefühl auf alle diese Themen, von Paris mit Notre Dame bis 5G und der besagten jungen Schweizerin, zu lesen… ja so sehe ich das auch… danke dir du weise Wölfin 😉😘

    Antworten
  17. Heine sagte:

    Ich Danke dir Liebe Sabine für diesen wundervollen, vielfältigen Beitrag. Du bestätigst alle meine Empfindungen und ich bin dir so dankbar für genau dieses. Während alle um einen herum wüten und toben dürfen wir wirklich gelassen bleiben, ausruhen, relaxen und uns unserer Selbst erfreuen und auch allem, was um uns herum geschieht. Mit jedem Tag fühle ich mich ein Stück “Ganzer” und deine Beiträge tun einen großen Teil dazu.

    Antworten
  18. marc sagte:

    Ein interessanter Blickwinkel auf die Welt. Wer sich mit den Folgen auseinandersetzt muss unterscheiden zwischen innerem Blickwinkel u. dem damit geschaffenen Resonanzfeld und der Wirklichkeit da draußen. Und wenn wir nun 5G als etwas Gutes begrüßen wollen, verschließen wir die Augen vor der Wahrheit, dass es dem Leben auf diesem Planeten Schaden zufügt. Angst fressen Seele auf. Angst ist ein gedanklicher Irrtum, ein falsches Programm. Und technischer Funk funkt der Natürlichkeit des Lebens dazwischen… Das verschließen der Augen vor der Wahrheit geschieht aus welchem Motiv heraus?

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Aus dem Motiv und dem Mechanismus heraus, dass sich dann die inneren Augen öffnen und die große ganze Wahrheit erkennen, von der 5G nur eine winzige Facette ist. Und aus der Weisheit heraus, dass dein (ebenso winziger) Körper dann mit der Zeit beginnt zu strahlen. In Frequenzen, die weit über den technischen liegen – und diese damit auch hochschwingen, sodass das gesamtdimensionale Feld schließlich in 5D schwingen kann.

      Angst schwingt weit tiefer als 5G und ist in diesem Sinne “gefährlich”, weil sie 5g zu einen “gefährlichen System” macht. Liebe (dein wahres Wesen) schwingt unendlich viel höher, löst alle schädlichen Nebenwirkungen auf und schwingt das technisches System selbst in lichtvolle Frequenzen empor.

      Ich hätte echt gedacht, dass du das schon weißt – und tust ….? Grüße an alle. Sabine

      Antworten
      • Sabine sagte:

        Ja , genau , als ich deinen ersten Beitrag gelesen hab ich gedacht:
        Goldig, diese neuen Kinder!
        Ich hab so herzerfrischt gelacht, Marc und tausend versteckte Ängste haben sich sofort aufgelöst, die trotz allem Besserwissen immer wieder in mir zu nagen begannen.
        Ich brauch auch ein neues Handy, das darf nun gerne auch G5 sein und villeicht kommt auch eine Mikrowelle dazu.
        In diesem Sinne machen sogar Atomstrom und Radioaktivität Sinn.
        Ich weigere mich von nun an konsequent, an der Schöpfung Gottes zu zweifeln, ( danke Sabine, ich erinnere mich)
        Strahlung und Hochfrequenz lösen mühelos Hartes, Altes und Morbides in Staub auf und ich, raues, graues, schwere Urgestein aus den Tiefen des dunklen, alten Jahrtausends tanze leicht, befreit und ewig jung in ein neues, strahlendes goldenes Zeitalter.
        Hurra.
        Und dazu brauch ich nun pünktlich zu Beltane morgen weder einen Hexenbesen, noch Kräuter oder gar einen Nimbus 2019.
        Mit 5g in 5D
        Ich freu mich auf den 1. Mai!
        Ich bin dabei!
        So bekommt auch dieser Aufruf aus meinem alten Jahrtausend eine neue und stimmige Bedeutung.

        Antworten
      • Eveline Blum sagte:

        Danke euch beiden, Marc und Sabine. Die Überzeugung, technischer Funk würde der Natürlichkeit des Lebens dazwischenfunken, habe ich auch in mir getragen. Sie war es, die mich anfällig machte für die ganze Anti-5G-Angstmacherei. Gleichzeitig vernahm ich deutlich aus meinem Innern: “Hab keine Angst. Du bist geschützt.” So war ich tagelang hin- und hergerissen zwischen dem Wissen, dass es nichts zu fürchten gibt und dem Glauben, es sei auf einer gewissen Ebene doch gefährlich. Interessanterweise stammte hier das Wissen aus einer Ebene jenseits der Verstandes und der Glaube war auf dem Mist des Verstandes gewachsen. So dreht und stülpt sich zurzeit eben alles um.
        Ich bin dir, liebe Sabine, unendlich dankbar dafür, dass du es schaffst, dieses Hin- und Her und die unterschiedlichen Ebenen zusammenzuführen zu einem klaren alles vereinigenden Bild, zu einem Klang, der in Nullkommanichts an dem Ort in mir anklingt, wo ich zuhause BIN.

        Antworten
  19. Birgit sagte:

    Liebe Sabine, die Meditationen höre ich mir später an, sie sind ganz sicher wunderbar.
    Dein letzter Satz, dass eine Wölfin am liebsten Angsthasen verspeise, ist so lustig, treffend und darf bitte ausgesprochen werden, denn diese vermeintlich hellseherische Fähigkeit in die Zukunft ist unerträglich!
    Ich wünsche guten und gesegneten Appetit.
    ✌😁

    Antworten
  20. Monika Hofmeister sagte:

    Sehr schön liebe Sabine, alles was Du schreibst weiß auch ich schon seit Langem- und trotzdem hatte ich bei 5G bis jetzt starken Widerstand, besonders weil ja auch die Natur und Tiere dabei draufgehen, wie schon bewiesen wurde…… Aber der Weg den Du beschreibst ist der einzige der überhaupt funktioniert- weder durch Petitionen und sonstige Proteste werden sich die Initiatoren aufhalten lassen. Wir werden jetzt gezwungen durch die Umstände, in unsere Kraft zu kommen- und das ist guuut! :-)

    Antworten
  21. ursulabüntig sagte:

    Liebe Sabine
    Was für eine großartige Botschaft: Jeden der 12 kommenden Monate ein Seminar mit Sabine, mit dir… und das direkt ins Wohn-/Schlafzimmer und mit garantiert hochschwingenden Auswirkungen für unsere Körper-/und Welten. Was die Themen angeht, so kann ich immer wieder nur staunen, wie diese viel-und heißdiskutierten an mir vorbei ziehen. G5? Ach ja, das sind diese … die auch mir (dank Kristallmensch.net) inzwischen nichts mehr anhaben können.
    Zu Notre Dame ist mir, als ich las, dass der Dachstuhl ausgebrannt ist, sogleich in den Sinn gekommen: „Dachstuhl“ steht doch metaphysisch für Kopf. Also darf ich davon ausgehen, dass in den römischen Kirchen-Köpfen etwas „aus-gebrannt“ wurde, das im sog. Wiederaufbau nicht mehr zu finden sein wird. Wie genial ist das denn. Das können sich nur wahre Meister ihres Fachs ausgedacht haben.
    Als Resümee sage ICH an dieser Stelle: konzentrieren wir uns auf EINS. Ein altbekanntes, und dazu auch noch kluges Sprichwort besagt, dass „man“ nicht zwei Herren dienen kann. So war und ist diese „Aufdeckung“ nur gut und hilfreich, da sich immer noch -oder immer wieder- „Alt-bekanntes“ zeigt -auch bei mir – Und dass es sich zeigt, dafür bin ich sehr sehr dankbar.
    DANKE allen die zu allem beigetragen haben.
    Liebste Grüße dir liebe Sabine
    Ursula

    Antworten
  22. Christina Maria Mann sagte:

    Hallo liebe Sabine. DANKE dir von Herzen für diese so in dieser Zeit notwendigen Aufklärung bezw. Korrektur der Betrachtungsweise. und des Blickwinkels auf diese Dinge und aktuellen Ereignisse. Die Klarheit, die aus dir strömt und mit der du diese Themen hier zu 5 G aus dem Blickwinkel einer wesentlich höherfrequenten Ebene beleuchtest und die uns allen innewohnt als unser ganz natürlicher Zustand berührt mich so tief, dass ich sagen kann……Hier fühle ich mich zuhause. Ich lese all deine Ausführungen und mein Innerstes jauchst…weil ich mich in deiner Betrachtungsweise der Dinge , die einer so tiefen Weisheit und Liebe entspringen, einfach “gesehen” fühle. Das ist pure innere Nahrung liebe Sabine. Ich spüre grade so eine tiefe Liebe in meinem Herzen, die rüberspringen möchte, dich schwesterlich zu umarmen. Lächeln…. Ebenso sehe und erfahre ich es nähmlich auch in mir und in Auswirkung in meinem Leben. Ich meine, ich habe mich garnicht so umfassend damit beschäftigt,. Doch ca 30 Jahre inneres Reifetrainings, extremen Wachstumsprozessen (seelischen), Reinigung, und infolge der Heilungskrisen wie du es nennst,ist eine stete sanfte Anhebung der Eigenschwingung entstanden und die Entfaltung der eignen Liebesfähigkeit zu sich selbst und zur gesamten Schöpfung hat so fühlbar zugenommmen., dass diese Sensitivität, so viel zu fühlen nicht unbedingt immer angenehm ist…Doch eben genau infolge dieser Erwachensprozesse und steten Bewußtseins-Erweiterung erfahre ich es ebenso, wie du es hier so kristallklar ausführtst. Was für ein Segen. Wir haben so viel mehrMacht , als wir meinen, und die Geistigen Gesetzmäßigkeiten wirken immer umfassend und alldurchdringend. Sie machen da keine Ausnahme. So auch die Tatsache: ” Es geschieht uns nach unserem Glauben, nach unserer Überzeugung. ” Wie innen, so außen. Und was innen in unserem Bewußtsein nicht ist, also wo keine Resonanz da ist, dass kann uns auch im – außen- nichts anhaben, weil!!!! keine Resonanz dafür in uns gegeben ist. Also sollten wir halt mal ganz ehrlich reinschaun…Was glaube ich denn wirklich tief in mir, Denn das ist es , was ich erfahren werde. Deine Aufklärungsarbeit hat nochmal tiefe Stärkung und Bestätigung in mir bewirkt. DANKE, von Herzen Sabine danke.

    Antworten
  23. Sigrid sagte:

    Großartig auch die ganzen Kommentare. Genau das ist mir durch den Kopf gegangen, als ich die Bilder von der brennenden Notre Dame gesehen habe nämlich, dass früher durch den enfluss der Kirche Frauen (und auch Männer) als Hexen oder Hexer verbrannt wurden und dass es gut passt, dass jetzt die Kirche brennt.
    Danke Sabine für alles, was Du für uns tust!

    Antworten
  24. EngadinerSonne sagte:

    Sabines detaillierte Schlussfolgerungen hier zu 5G und Notre-Dame wären für mich zwar super gewesen, aber eigentlich eher 2.-rangig. Viel mehr interessierte mich das dahinter liegende „Betriebssystem und die Skizzen“ bzw. die Philosophie, welche zu diesen Aussagen führte. Gerade bei 5G scheint es ziemlich „ans Eingemachte“ zu gehen. Vielfach hörte ich bereits Stimmen wie: „5G würde jetzt sowieso kommen, ob wir dies wollten od. nicht“. Ja, wie stünde es denn mit diesem Glaubenssatz? – der globale Spiegel lässt grüssen!
    Für mich wäre die Kristallmensch-Schule auch da keine „Lebensversicherung“. Sich absichern wollen gegen was auch immer ginge sowieso nicht denn: „Wer seine Freiheit aufgibt zugunsten von Sicherheit hat am Schluss keines von beidem“ (Zitat v. Ingrid Vallières, eine der besten RT in Europa). Es wäre für mich irrelevant, ob ich nun in die Schlussfolgerungen eines anderen Menschen einstimmen könnte oder nicht => Interpretationssache. Die Schulung hier hatte mich indes bisher genau dazu geführt gehabt, mich nicht Anderen (Meinungen) anzuhängen sondern die Systeme hinter den Systemen (ET-Folge 06, bei 01:11:19) zu ergründen, da spürte ich bei mir echten Handlungsbedarf. Gemischt mit meinem eigenen Erfahrungsschatz könnte hingegen ev. gegen Aussen dann auch eine etwas andere Ausdrucksweise erfolgen. D.h. ich würde meinem Selbst im Prinzip zutrauen, dann mittels DEM „Betriebssystem“, das ich gewählt hätte, schon die genau für mich zugeschnittene Version der Interpretation zu finden – und auch das ändert sich im Laufe der Schulungen. Meine neue Gelassenheit wäre z.Zt. diejenige mir momentan sehr helfende Tugend, um meinen Weg im Irrgarten der geäusserten Meinungen zu finden.
    Gruss von Jeannette

    Antworten
  25. Bettina Stehr sagte:

    Liebe Sabine, mir geht es ähnlich wie Marc…..;
    bitte gebe mir etwas “Nachhilfe”, am leichtesten würde ich dir folgen können, wenn du mir an 2 Beispielen erklären würdest, wie ich mein “Höherschwingen” mit dem übereinbringe, was um mich herum passiert: 1. Hähnchenmastanlagen, die in den Dörfern um uns herum geplant werden: Ich würde gerne mit einer Unterschrift mein “Nein” dazu ausdrücken, ziehe ich mich damit schon geistig-energetisch herunter? Wie hilft mein “Höherschingen” den Hähnchen?
    2. Geplanter Windpark hier im Dorf: über uns liegt die Route der Zugvögel, v.a. Kraniche und Gänse, der Rotmilan nistet hier, neben anderen Vögeln und Wildtieren, und viele Eulen und andere Nachtgreife, die besonders durch den Infraschall beeinträchtigt werden in ihrer Wahrnehmung….Ich schwinge hoch, wie rette ich dadurch das Leben der Tiere??? Ich möchte die Pflanzen und Tiere unterstützen; wie gehe ich mit den Opfern um? Bäume, Tiere…Menschen. Dies krieg ich im Moment nicht zusammen…. Danke schon mal für die Antwort und liebste Grüße, Bettina

    Antworten
  26. Peter sagte:

    Das klingt sehr schön und beruhigend. Nur was ist mit den Tieren und Pflanzen, die durch 5G sterben? Haben diese nicht die richtige geistige Einstellung?

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Aus dem Sarkasmus deiner Frage geht hervor, dass du selbst nicht die “richtige geistige Einstellung” hast. Naja,… wie auch in dieser verrückten Welt….? Es geht nicht um richtig oder falsch, sondern um das bestmögliche, was jeder einzelne zum Ganzen beitragen kann. Und um die Motivation und innere Haltung, aus der heraus dies geschieht: aus Angst-Abwehr oder aus Liebe-Annahme. Ersteres schwächt uns und das gesamte System. Zweiteres stärkt und (u.d.g.S.)

      Auch sollten wir nicht den Anspruch haben, alles “retten” zu müssen. Das Universum ist intelligent und liebevoll, der Zeitgeit auch.

      Tiere und Pflanzen sind zu allen Zeiten geboren worden und gestorben, selbst als es noch keine Menschen auf dem Planeten gab. Und Menschen starben in Massen in Kriegen, Epidemien und Völkermorden, auch ohne technische Funknetze. Das Leben und Sterben ist geblieben, nur von Epoche zu Epoche aus anderen Gründen. Das dürfte schlicht zum Leben dazu gehören.

      Diesbezüglich jammern die Europäer auf hohem Niveau. Aber immerhin haben wir in dieser Zeitenwende zum ersten Mal die Möglichkeit, in großem Stil auf unser Umfeld einzuwirken. Jesus hat damals gesagt: “Und ihr werdet noch größeres vollbringen als ich.” Aber dafür müssen wir uns selbst erst einmal wieder etwas größer machen, nachdem wir Jahrtausendelang klein geschliffen wurden. Darin liegt der Sinn der Kristallmensch-Schule: wieder groß werden, leuchtend, strahlend.

      Ich schreibe darüber im nächsten Sonntagsbrief, ja? Danke für die Frage und liebe Grüße von Sabine

      Antworten
  27. Eveline Blum sagte:

    Hier noch ein update von mir, nachdem ich noch einmal tief eingetaucht bin in das Thema 5G: 1. Es geht auch hier nicht um entweder oder: Entweder bin ich gegen 5G oder dafür, entweder habe ich Angst davor oder nicht. Sobald ich mich auf die Ebene meines ICH BIN begebe, sehe ich, wie auf verschiedenen Ebenen unterschiedliche Kräfte wirken. Und wir leben als Menschen gleichzeitig auf vielen Ebenen. Im ICH BIN Bewusstsein sind wir tatsächlich geschützt, da kann uns gar nichts mehr angreifen oder schädigen. Nur: Das ist vergleichbar mit über Kohlen gehen bei einem Feuerlauf. Solange wir in diesem hohen Bewusstseinszustand sind, verbrennen wir uns die Füsse nicht. Das Leben auf diesem Planeten ist jedoch kein Feuerlauf, sondern im besten Fall (wenn wir bereit sind, uns über 3D hinaus zu entwickeln) ein Leben im multidimensionalen Raum. Und da ist klar: Das physische Umfeld ist ebenso wichtig wie das feinstoffliche und geistige. Aus Liebe zu unseren Körpern macht es von daher Sinn, eine Umwelt und ein Umfeld zu schaffen, das uns nährt und gut tut. Da ist es offensichtlich, dass ich mich lieber neben einem wilden Bächlein, einer blühende Blumenwiese, einem kräftigen Baum oder mitten in einer Berglandschaft aufs Ohr lege.

    Die Frage ist somit: Wie kann ich dafür sorgen, dass dieser Planet ein Garten ist (oder wird), in dem wir Menschen uns rundum wohl fühlen. Wie können wir das erschaffen, ohne in die Angst zu gehen und ohne Feindbilder aufzubauen (und damit die Gegner zu stärken).

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Liebe Eveline, entspanne dich. Du musst nicht dafür sorgen und kannst es auch nicht. Die Entwicklung des Planeten ist längst am Wirken – und liegt nicht in den Händen der Menschen – sollte also auch nicht Sorge der Menschen sein. Für sie wäre das Projekt dann doch etwas zu groß …. Du musst es also nicht schaffen…!

      Deine Entwicklung besteht darin, eigene innere Angst und Feindbilder zu realisieren und anzuerkennen, ebenso die eigene Verantwortung für deinen Teil der kollektiven Angst und Feindbilder. Und ihnen mit einem freundschaftlich geöffneten Herzen zu begegnen. Das ist genau das, was wir mit der Organserie tun: Der Magen birgt die Angst. Und dort kann sie zu einer machtvollen Freundin werden und dein Feld enorm hochschwingen. https://shop.kristallmensch.net/organtraining-05-magen/

      Es ist auch nicht so, dass ihr “in die Angst geht” (komischer Ausdruck…!), sondern dass dieser Tage (seit 1987) die Ängste der vergangenen Zeitalter aufsteigen und durch euch – im Transitverkehr – ins Licht möchten. Und das geht am besten im senkrechten Atem.

      Wenn jetzt draußen die Panikthemen aufbrechen, dann habt ihr nun endlich die Möglichkeit, das was ihr (z.B. bei Kristallmensch) gelernt habt, anzuwenden. Ihr bezeichnet euch als Lichtarbeiter. Und genau hier wartet die Arbeit auf euch: in der Dunkelheit. Und ihr werdet erleben, dass geistiges Handeln keine Theorie ist, sondern angewandte, transformierende Praxis sein kann. Es liegt an jedem einzelnen, was er/sie aus den aktuellen Themen macht. Liebe Grüße Sabine

      Antworten
  28. Sonja Gerisch sagte:

    Liebe Sabine,
    bei der wunderbaren Meditation erwähnst du die Spinne.
    Ich höre sie jedesmal ganz deutlich aus Deinem Munde und wollte diesmal doch nachfragen, was es damit auf sich hat.
    Liebe Grüße Sonja

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Die Spinne ist die Auslöserin dieser Meditation gewesen. Vergleiche ihr Netz mit den 7,5 Mrd. Fäden, die von deinem Herzen zu den Herzen der Menschen gehen. Früher waren diese Fäden klebrig und grau, haben uns gebunden. Heute sind sie frei und lichtvoll, entbinden uns und versetzen uns in die Lage, den anderen Menschen Liebe in verschiedensten Formen und Energieformaten zu senden. Liebe Grüße. Sabine

      Antworten
  29. EngadinerSonne sagte:

    Also, wenn es ein kosmisches GESETZ sei dass: =>Gedanken sich materialisieren; =>ich das wäre was ich denke; =>sich meine Überzeugungen, Glaubenssätze spiegeln; – ja, dann würde sich doch auch in meiner ganzen Wahrnehmung spiegeln dass: 5G schädlich wäre, und zwar für mich UND andere Wesen wie Tiere usw. – wenn ich dies glauben würde? Eine Gesetzmässigkeit würde doch nicht nur für gewisse Teilbereiche gelten, oder? Wenn fast ALLE an diese Schädlichkeiten glauben, würde dies doch ein ganz starker globaler Glaubenssatz mit entsprechendem Spiegel sein? Was würde denn da NOCH hineinwirken?
    Also, ich wäre gespannt auf die weiteren Ausführungen, die da über dieses Thema folgen würden. – (von Jeannette)

    Antworten
  30. EngadinerSonne sagte:

    Und ich komme nochmals herein und zwar mit Erinnerung an die Serie Senkrecht Atmen, wo im 2. Video u. Arbeitsblatt Seite 14, das verzerrte Bild gezeigt wird (u.a.: Verantwortung für Andere!), über die Wirkung von „Waagrecht Atmen“. Waaas denn macht uns denn eigentlich Glauben, dass 5G nun schädlich wäre? WER beweist das und womit? Wäre das nicht ähnlich meiner Frage zur Schule hier: Was stimmt denn? Was entscheide ich zu glauben? (von Jeannette)

    Antworten
  31. Monika Spring sagte:

    Ihr lieben Kristallmenschen
    Am ersten Abend des Organ-Trainings, als Sabine nochmals über 5G gesprochen hat, hatte ich den Impuls für mich dieses 5G umzuprogrammieren.
    Wenn ich von nun an 5G höre oder lese, dann tönt es in mir:

    grossartig grenzenlos genial Ganzheit Göttin

    So fühle ich sofort meinen Kristallkörper und flute alles mit meiner Liebe.

    Antworten
  32. Rosemarie Krause sagte:

    Das ist für mich absolut stimmig.
    Ich hatte mich gewundert, dass der Brand mich innerlich überhaupt nicht berührt hat.
    Danke!!!😊💗

    Antworten
  33. Helmut sagte:

    Liebe Sabine,
    herzlichen Dank für die wohltuende Meditation, die ich gerne öfter wiederhole.
    Auch die Ausführungen zu Notre Dame finde ich sehr treffend.
    5 G zu verherrlichen, so dass Marc gleich ein 5G-Handy kaufen will, kann ich nicht nachvollziehen.
    Das 5G-Netz soll ja erst ausgebaut werden, meines Wissens gibt es noch keine 5G-Handys.
    Wir als spirituelle Menschen können wahrscheinlich so hoch schwingen, dass uns die 5G-Strahlung nicht schadet. Wie sieht es dann mit unseren Familienangehörigen und Verwandten aus, die noch nicht so hoch schwingen? Was geschieht mit den 5-7 % Elektrosensiblen, die jetzt schon krank sind durch die 4. Generation (4G)
    Es gibt im Internet zahlreiche Videos, die vor 5G warnen, auch von seriösen Wissenschaftlern.
    Irren die sich alle? Darauf hat sich die junge Frau aus der Schweiz wahrscheinlich auch berufen,
    oder sie hat die Warnung aus der geistigen Welt empfangen. z.Z. lese ich ihr erstes Buch, es ist für mich stimmig und authentisch.
    In dem empfehlenswerten Buch “Lichtbotschaften von den Plejaden 5 – Dein Schlüssel zum Goldenen Zeitalter” von Pavlina Klemm wird auch vor elektronischer und elektrischer Strahlung gewarnt, ohne speziell auf 5G einzugehen. Es wird empfohlen, unser Zuhause vor Elektrosmog zu schützen und mit allen zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln zu harmonisieren.
    Alle bisherigen 5 Bände von Pavlina Klemm finde ich authentisch.

    Dieses Video eines Elektrosensiblen und Fachmannes für Mobilfunk wirkt auf viele Menschen überzeugend: von der 2. bis zu 23. Minute beantwortet er alle wichtigen Fragen.
    https://www.kla.tv/2019-05-05/14243&autoplay=true
    Übrigens, ein Mikrowellenherd verändert offenbar das Essen so, dass es unser Körper nich mehr
    richtig verarbeiten kann, nach Ansicht von Experten, außerdem soll es nicht mehr gut schmecken.
    Ich empfehle allen, die Mikrowelle zu verschrotten.
    Angst brauchen wir natürlich keine haben. Selbstvertrauen und Gottvertrauen sind wichtig.

    Liebe Grüße
    Helmut

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Lieber Helmut, danke für deine Ausführungen, die aus der Sicht vieler Menschen absolut nachvollziehbar sind. Ich werde im kommenden Sonntagsbrief noch tiefer auf jene unsichtbaren Möglichkeiten und Kräfte eingehen, die wir haben – und die wir in diesem Sinne gezwungen sind, zu aktivieren.

      “Angst”, schreibst du, “brauchen wir natürlich keine zu haben…” Doch genau hier liegt das Problem: Angst herrscht überall dort, wo gewarnt und Schutzvorkehrungen empfohlen werden. Und wenn dies aus der spirituellen Szene heraus geschieht, dann ist die Angst dort einfach nur verkapselt oder beschönigt. Die Worte und Warnungen, die hier verbreitet werden, erzeugen bei den meisten Menschen naturgemäß Angst. Wozu soll das gut sein? Es gibt definitiv bessere Möglichkeiten und Perspektiven. Selbst die Behauptung, wie würden 5G “verherrlichen” kann nur aus einer Vernunft heraus geschehen, die durch Angst vernebelt ist. Alles weitere im nächsten Sonntagsbrief. Liebe Grüße. Sabine

      Antworten
  34. Thom Ram sagte:

    Machst dich damit zum Unterstützer einer Technologie, welche Menschen, welche eben noch nicht im Sinne der sehr lieben Sabine funzen, dahinsiechen lassen wird.
    Mache dich selber erst mal kundig, dafür hast du ja das Netz.
    Kühe auf einer Wiese. 5G anschalten. Sie verenden. Die Kühe. Weil sie eben noch nicht da sind, wo die liebe Sabine empfiehlt, dass Lebewesen sein sollten.
    Bei Bienen ist es schon mit 3G und 4G so.

    Kaufe du dein 5G gerät, begeistert von der lieben Sabine, deren Lieblingsspeise nach eigenem Bekunden Angsthasen sind.

    Diese Gurus schätze ich absonderlich sonderlich: Angsthasen fressen Wollende.

    Ich höre auf, würde ich weiter ausführen, würde es allzu gehässig. Das lasse ich ma schön bleiben.

    Mach ma schön weiter, liebe Sabine.

    Antworten
    • EngadinerSonne sagte:

      Hallo Tom Ram, … mal schon was von „Glaubenssätzen“ gehört gehabt? … od. von: „was ich bekämpfe, wessen ich mich widersetze, bliebe bestehen“? Ich fühlte mich zu einer Antwort hingezogen in Erinnerung an unseren ultrakurzen Kommentar-Kontakt im Januar 2016 => Wogopologie? – würdest Du Dich ev. erinnern?

      Deiner Webseite hatte ich eben entnommen gehabt: „Ich komme aus dem System nur raus, wenn ich allem Zustimme so wie es ist“. Wow! Aber für mich würden Deine Argumente hier diesem Zitat nicht gerade folgen – aber das wäre jetzt ja meine eigene Interpretation gewesen. Ich spürte auch Wut, Zorn, insbesondere auch Ohn-MACHT aus Deinen Worten heraus (- und dann noch in Gegenwartsform…). Dürfte alles ja auch hochkommen – sofern dies dann „oben“ eben auch wieder raus dürfte. Weitere Gesetzmässigkeit: „Was mich dermassen antriggert, hätte mit mir zu tun“ – und auch diese Weisheit hatte ich mir zu Herzen genommen vor wenigen Jahren mit Einstieg in Wogopologie. Als in Vergangenheit stetig erfolglose Kämpferin gegen alles und jedes, auch mich selbst, hatte ich begonnen gehabt, die kosmischen Gesetze in mich aufzunehmen und kompromisslos zu befolgen. Ich weiss auch nicht, WO ich damit schlussendlich landen würde. Mein innerer Prozess und bisherige Resultate drängten mich jedoch, auf dieser Spur zu bleiben. Ja eben, Jedem das Seine.
      Mit liebem Gruss, Jeannette

      Antworten
    • Franziska HÖfner sagte:

      Hallo Ihr Lieben Alle ,

      Hier erlaube ich mir mal meinen Senf dazu zu geben ..
      “Dummheit tut weh oder kostet viel Geld ..”
      Hallo Thom …,
      Manchmal hilft auch eine Ehrenrunde ,!!!
      Ich sende bedingungslose Liebe im Namen Aller in diese geschriebenen Worte von Thom .
      Denn hochschwingen ist nun mal der Zeitgeist .

      Franziska

      Antworten
  35. sabine heydenbluth sagte:

    Ich gebe mich hin,
    dem Wolfe zum Fraße.
    Sag bin ich ängstlich
    ich zarter Hase?

    Villeicht ist es ein Akt der Lust und der Liebe?
    von dem mein “ICH BIN” allein übrig bliebe?

    Mein Lebenssinn! Mein Daseinszweck!
    erfüllt sich so, behaupt ich keck.

    Der Wolf hat mich zum Fressen gern!
    Ich gehe heim, bin wieder Stern,
    wenn er mich lustvoll einverleibt
    und alleine übrig bleibt.

    Ich hab (“wolfelnd”) in mir Frieden und Liebe gefunden.
    Panik bestimmt nicht mehr meine Stunden.

    Der Funkmast dort vor meinem Haus
    Ich liebe ihn. Ich zieh nicht aus.

    So strahlt er mir nun das zurück,
    was ich ihm freudig rüber schick
    und hüllt damit die Landschaft ein,
    den Hirsch, den Baum das wilde Schwein,
    das Pferd, das Kind und auch die Kuh
    selbst meine Bienen haben Ruh.

    Nee, ich gebe mir keine Blöße
    langsam erahne ich meine Größe,
    nicht nur alleine die von mir,
    die von jedem Mensch, auch die von Dir!

    G3, G4, G5 was soll es!
    Ich beschließe für mich: “es wird was Tolles!”
    Es soll der Menschheit in Liebe dienen,
    auch wenn Prognosen erst anders schienen.
    Ich weigere mich die Schöpfung Gottes in Frage zu stellen.
    Ich atme senkrecht die tosenden Wellen.

    Antworten
  36. Sabine Wolf sagte:

    Sehr eindrucksvoll, wie meine “Angsthasen” sich zu einer Kampftruppe formieren, wenn die Wölfin “angepisst” wird. Habe mich köstlich amüsiert – und gefreut über eure so sehr unterschiedlichen Bei(ss)träge. Liebe Grüße an alle. Sabine

    Antworten
  37. sabine heydenbluth sagte:

    Des Hasen lange scharfen Zähne,
    sind gut zu sehen wenn ich gähne,
    im nächsten Online Webinar,

    weil Hirn und Ego sich verpissen
    und nicht folgen können müssen.
    Zum Liebes-biss bereit? Na Klar!

    Dann gehe ich auf Innen- Reise
    flieg auf meinem Drachen Kreise,
    empor aus dunklem tiefem Grund

    throne ich zwischen breiten Schwingen
    kann über den Wolken jubelnd singen.
    Ich Angsthase bin Drachenreiter! Und

    ich kann weit, weit in die Ferne gucken
    und Rauch und heißes Feuer spucken!

    Liebe Sabine, schön von dir zu hören, und dein
    Wow tut mir gerade wirklich gut.
    Ganz viele liebe Grüße

    Antworten
  38. Irmtraut Leutschaft sagte:

    Liebe Sabine,

    ich glaube, du hast noch gar nicht begriffen, was 5G ist. Ist nicht vergleichbar mit deiner Mikrowelle, die dir bisher noch nichts angetan hat, sondern ist als Waffe entwickelt worden. Kein Mensch würde sich freiwillig in das Schussfeld einer Waffe stellen. Bitte überlegt das, ihr Lieben. Es ist doch völlig legitim, sich davor schützen zu wollen. Wir schützen uns doch sogar vor Kälte, indem wir eine Jacke anziehen oder vor Nässe. Kein Mensch würde in einer Pfütze übernachten. Oder wir stecken doch auch nicht die Hand ins Feuer, nur damit wir nicht “in die Angst gehen”. Wir nehmen die Angst als Signal, um uns rechtzeitig zu schützen. Das ist ein Urinstinkt, den auch alle Tiere haben.
    Angst aus lauter falsch verstandener “Unerschütterlichkeit” abzuspalten ist wirklich kein Gewinn.

    Alles Liebe…und pass gut auf dich auf
    irmtraut

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Liebe Irmtraud, danke dir für den Beitrag. Doch, ich denke schon, dass ich das begriffen habe. Ebenso wie mir klar ist, dass neue Impf-, Organspende-, Geld-, Datenschutz-, Bildungs-, Gesundheits- und weitere Gesetze Waffen sind, die gegen den Aufstieg der Menschheit eingesetzt werden. In diesem Sinne sind wir von Waffen umzingelt und in hunderten Schusslinien. Nur ist eben jedes Jahr der Fokus auf einem anderen Thema (wo sind eigentlich die Chemtrails geblieben…?)

      Die Frage ist nicht, wie wir reagieren, sondern wie wir agieren. Gegenkampf ist Reaktion und bleibt auf dem gleichen Schwingungsfeld wie das Bekämpfte. Und da sind die Menschen tatsächlich schwächer – und alle schrecklichen Voraussagen treffen ein. Zumal der Mensch den lieben langen Tag nichts anderes zu tun hätte, als zu kämpfen und sich zu schützen.

      Wie befinden uns aber seit 30 Jahren im Zeitalter der bedingungslosen (und extrem hochschwingenden) Liebe (Lichtkörperprozess schau hier: https://kristallmensch.net/willkommen/kristallmensch-was-ist-das/). Sie agiert und formt die düsteren Frequenzen solcher Erfindungen um. Hier sind wir Menschen stärker.

      Schon vor über 20 Jahren wurde ich von meinen geistigen Lehrern auf die “künftigen apokalyptischen Entwicklungen in der Gesellschaft” hingewiesen. Damals dachte ich: “Nun übertreibt mal nicht so maßlos…!” – Sie haben nicht übertrieben, eher das Gegenteil getan, denn vieles von dem, was jetzt aufbricht, hätte in der Zwischenzeit durch wahre Lichtarbeit der Menschen vermieden bzw. aufgelöst werden können. Doch die spirituelle Entwicklung (das spirituelle Geschäft) ist ziemlich nach hinten abgegangen. Auch hier wird mit Angst und für Geld gearbeitet. Also kein Unterschied zur alten Welt.

      Meine Aufgabe und Fähigkeit liegen nicht darin, zu Gegenwehr und Schutzmaßnahmen aufzurufen, sondern diesen evolutionären Druck, der nun auf uns lastet, zu nutzen – und einen Sprung nach vorn zu machen, in ein 5-dimensionales Schwingungsfeld. Was früher freiwillig hätte geschehen können, geschieht nun unter Druck und erzwungen.

      Ebenso wie sich die technische Entwicklung draußen in der Welt sprunghaft in den letzten 30 Jahren entwickelt hat, so hat sich auch das menschliche Lichtkörpersystem massiv entwickelt. Während die meisten Menschen voller Angst auf die äußere Entwicklung starren, ignorieren sie dabei völlig ihre inneren Netze der Liebe, mit denen sie in kurzer Frist die Welt verändern könnten.

      Angst – und es sind bei den meisten Menschen längst keine Warner mehr, sondern bereits dauerhaft wirkende Formen von Neurose, Hysterie und Panik – erschafft einen hochbrisanten Hormoncocktail im eigenen System, der Krankheit und Tod geradezu herbei ruft.

      Vermeintlicher Schutz engt unser Lichtfeld massiv ein, verkapselt die inneren Dramen und erreicht schließlich das Gegenteil des Gewünschten.

      Hier sehe ich meine Aufgabe: den Menschen zu helfen, ihre eigene Lichtnetzmacht zu wecken, sich selbst dadurch in Sicherheit zu bringen, in neue Freude leben zu können und zudem noch die Landschaft hochzuschwingen …. Und dann können sie auch getrost in Pfützen schlafen, ohne naß zu werden…. Liebe Grüße an dich – und euch alle. Sabine

      Antworten
  39. Irmtraut Leutschaft sagte:

    Liebe Sabine, danke für deine Antwort. Da gehe ich völlig mit dir konform. Schließlich haben wir irgendwann die Schatten erschaffen, die uns nun bedrängen und das wirksamste “Gegenmittel” ist es, die Liebe von innen heraus so weit wachsen zu lassen, bis alle Schatten durchlichtet sind.

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Fein, liebe Irmgard, das freut mich, dass wir da auf einer Linie sind – wenn auch jeder für sich mit all diesen Dingen umzugehen lernen muss, bzw. den Menschen helfen sollte, die eigene höhere Natur zu entdecken und zu stärken. Und da bist ja du mit deiner Berufung auch ziemlich gut aufgestellt. Danke und liebe Grüße – an alle. Sabine

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.