Wer ist Mareen, wie geht es weiter und warum dauert das alles so lange?

Sabines Weg führte sie zum Wirken für die Menschheit und diese Erde, als Meisterin in Gestalt einer wundervollen Lehrerin. Was macht gute Lehrer aus?Sie haben die Gabe, komplexe Inhalte zu portionieren und so herunter zu brechen, dass sie verstanden werden.

Ein Mensch, der wahrhaftig verstanden hat, kann nicht wieder Ent-Verstehen! Tiefes Verständnis ist damit Grundlage von Wachstum.

Gute Lehrer fordern unsere Selbstverantwortung ein, sie entziehen sich bei Abhängigkeiten und wiederholen, wiederholen, wiederholen – immer wieder in einem neuem Kontext – bis es auf allen Ebenen sitzt.

Perfektionismus und Liebe für die Details sind elementar wichtig, jeder von uns lernt durch seine persönlichen Filter und Themen anders!

Meine engste Freundin hat dazu gesagt: Mareen, du kannst schreiben was du willst und wie du es fühlst, es bringt sowieso jeder Leser seine ganz eigene Art des Verstehens mit.

Authentisch, dankbar und klar in meinem Sein, erzähle ich Euch ein wenig aus meiner Geschichte.

Ich bin Mareen Bergmann und seit 42 Jahren hier auf der Erde unterwegs. Seit etwas über zwei Jahren bin ich Studentin bei Kristallmensch. Mein spiritueller Weg begann mit 20 Jahren, ein klassischer Weg, über sogenannte unheilbare Krankheiten, Sinnkrisen, diverse Lebensthemen mit ihren Abgründen. Ihr Alle kennt das sicherlich gut. Ich könnte ohne überheblich zu klingen sagen, es würde für ein spannendes Buch reichen. Gerettet hat mich immer mein hartnäckiges Vertrauen, dass alles einen Sinn, eine Ursache haben muss. Auf dieser Suche habe ich mir in allen möglichen Bereichen Heilwissen und Techniken angelesen, Seminare besucht, Wissen sortiert, und schließlich mit und für Menschen und unsere Erde gearbeitet. Es folgte eine Zeit, in der ich weit weg von mir und allem „Wissen“ gelebt, oder besser funktioniert habe.

Die Sehnsucht nach dem Einheitsgefühl im Herzen und eine Phase völliger körperliche Erschöpfung haben mich zu Sabine gebracht. Sie hat mich auf ihre liebevolle, klare und forsche Art ins Leben zurückgebracht. Sie forderte unmissverständlich mein Vertrauen in meine eigene Kraft und mein Sein ein. Ihr Abschied war der letzte Schritt auf der Reise in die Selbstverantwortung! Wir sprachen einmal über eine Zusammenarbeit in ihrem Team – da dachte ich allerdings, mit ihr gemeinsam.

Aber…würden wir  den letzten Schritt in unsere Kraft wirklich gehen, solange da jemand wie Sabine ist, den wir fragen können? Ganz ehrlich? Oder in die Unbeschränkte Selbstliebe und Liebe zu Allem was ist?

Sabine fehlt mir sehr, ich habe traurige Momente, in denen es sich anfühlt als wäre ein nahes Familienmitglied gegangen.  Mittlerweile bin ich meistens einverstanden und kommuniziere geistig mit ihr. Die vielen Beschreibungen von Euch, wie ihr Sabines Energie wahrnehmen könnt, kann ich ganz und gar bestätigen. Sie huscht als frecher, liebevoller Geist durch mein Feld, der hier und da einen Kommentar abgibt. Nun habe ich eine Aufgabe angenommen, die genau das von mir verlangen wird, was ich am allerwenigsten machen wollte: Niemals Büro, am Computer sitzen – wie grässlich! Ich bin Krankenschwester geworden, um n i c h t im Büro zu arbeiten, andererseits habe ich mich immer beschwert, dass meine kleinen Kinder samt Ehemann mir kaum Zeit lassen, um zu lernen.

Es zeigt sich gerade, dass ich mich nun eine Zeit darum kümmern darf, Sabines Erbe weiterhin zu erhalten, zu schützen und in all seiner Pracht und Größe in die Welt zu strahlen. Sabine hat ihren „Job“ in der Materie erfüllt und wirkt nun viel intensiver als je zuvor in höheren Dimensionen für uns Alle.

Wie genau können wir das erreichen?

Wir haben uns für einen Verein entschieden, weil das die transparenteste Form von allen ist, mit rechtlich klaren Vorgaben.

Kristallmensch ist momentan noch ein Unternehmen. Dies bedeutet für Gerd, Sabines Bruder, dass er für einen ausreichenden Geldfluss sorgen muss – vor allem durch den Shop – um für uns die Homepage und die Produkte zu erhalten. Auch der Lichtpunkt ist ein besonderes Herzensthema, dazu bald mehr.

Ohne Sabines Coaching hat das Unternehmen finanziell keine Zukunft. Gerd hat für den Erhalt des geistigen Erbes, also für uns alle, diese Erbschaft angetreten, im Bestreben es in verantwortungsvolle Hände zu übergeben. In Zukunft soll Kristallmensch keine Firma mehr sein, sondern ein Verein. Das ist ein schwieriger Prozess und zur Zeit benötigen wir dafür Beratung von Anwälten und Steuerberatern. Es spielen viele Dinge eine Rolle, wenn es um Erbrecht, Steuerrecht, Urheberrechte, Vereinsrecht und Unternehmensabwicklung insgesamt geht. „Nebenbei“ soll auch der Kontakt nach außen zu Euch allen liebevoll fließen.

Warum wir das alles so ausführlich erklären? Wir wollen Euch gern einen Einblick geben, was da so lange dauert und was mit Arbeit gemeint ist.

Ein paar Visionen

Im Kristallmensch-Verein sind alle Mitglieder gleichberechtigt in den (Online-)Versammlungen. Dort haben alle Mitglieder Zugang zu den Informationen über Zahlen, Kosten, Verwendung von Vereinsmitteln. Dazu kommt,Dort werden Ideen zu Produkten, Abstimmungen über neue Produkte, Seminare, Workshops, Austausch, Treffen etc. sowie alle Themen rund um den Verein besprochen. In unserem Verein herrscht totale Transparenz für alle und das ist einer der Unterschiede zu einer Firma. Ein Verein arbeitet für einen ideellen Zweck – alle Gelder dürfen nur für dieses in der Satzung formulierte Ziel verwendet werden. Die Satzung erhaltet ihr mit der Anmeldebestätigung per E-Mail.

Am Anfang wollen wir mit möglichst vielen Mitgliedern eine stabiles Vereinskapital aufbauen, um die Kaufsumme der Kristallmensch Inhalte (Urheberrechte) zu sammeln. Das Ziel ist: dem Verein gehört das Erbe von Sabine. Ab diesem Übergang zum Verein fließt dann auch der Shop mit in das Vereinsvermögen ein. Auf lange Sicht können wir dadurch Sabines Werk erhalten und sichern, wenn es richtig gut läuft, können wir gemeinsam noch viele tolle Dinge daraus erschaffen.

Das sind konkrete Fakten wofür regelmäßig Geld benötigt wird:

  • Wir, der Verein, pflegen und aktualisieren die Homepages sowie die sozialen Medien (über Udo wie bisher, durch seine Medienfirma).
  • Sabines Produkte wie zum Beispiel Bücher, Hefte, Kartensets, Bilder Bettwäsche usw. können von uns nachbestellt werden (durch große Auflagen sinkt der Preis in Druckereien, dann kann der Verein in Vorleistung gehen, um uns allen gute Preise zu bieten).
  • Wir können mit Sabines originalen Inhalten neue Ideen entwickeln.
  • Wir haben noch viel unveröffentlichtes Material von Sabine, das dann produziert werden könnte.
  • Es besteht die Idee, Sabines langjährige, enge Beraterinnen als eigenständige Coaches ins Boot zu holen, so dass sie ihr Können für alle Mitglieder anbieten. Auf der Vereinsseite, die noch einzurichten ist, können wir auch diesen Bereich aufstellen, damit haben wir dann ein starkes Team.
  • Entlohnung der Mitarbeiter und Honorare kostet Geld.
  • Der Lichtpunkt selbst ist auch auf der Wunschliste für den Verein. Ideen dazu entwickeln wir gerade. Was wir gemeinsam verwirklichen können und in welchem Zeitrahmen hängt von der Menge der Mitglieder und dem gesamten Geldfluss ab.

Sobald unsere Satzung fertig ist, werden wir den Verein beim Amtsgericht eintragen und es kann losgehen.Wir sind dankbar über Eure vielen liebevollen und motivierenden E-Mails. Das stärkt uns sehr den Rücken. Seid gewiss, wir geben Alles und informieren Euch über Neuigkeiten.

So, das war jetzt mal ein langer Newsletter! Nun freuen wir uns auf das was kommt und wünschen Euch allen eine gute Zeit

Alles Liebe
Mareen (des. Vereinsvorsitzende), Gerd und Udo

 


 

Hinweis  zur 12/2-Aktion – Organtraining

Es hilft uns dabei, dies auf der körperlichen wie geistigen Ebene leicht und unbeschwert zu erreichen. Der Aufbau ist Organ für Organ bewusst immer gleich gestaltet worden. So fließt es nach kurzer Zeit wie von selbst.

Warum das Organtraining gerade jetzt ein ausgezeichnetes Werkzeug ist, erfahrt Ihr in diesem Blogbeitrag.

Und 20% Rabatt gibt es auch auf die Videos und das Handbuch, wenn Ihr den Gutscheincode Zwölf220 eingebt

3 Kommentare
  1. Karin Degenkolbe sagte:

    Auch ich vermisse Sabine immer noch sehr. Ihre einzigartige Weise das Geschehen in der Welt und das Individuum mit seinen eigenen Problemen zu verbinden und in die Drehung zu bringen, wie sie immer zu sagen pflegte,, finde und fand ich bei niemanden anders so in all den vielen Jahren.
    So wie manche offenbar die Präsenz von Sabine immer noch spüren, so ist es bei mir nicht, Aber Sabine würde darauf mit einem verständnisvollen Lächeln antworte: “Liebe Karin, du weißt es nur noch nicht.” :-)

    Zu dem Verein: wenn es soweit ist, würde ich gerne beitreten.
    Danke Mareen und allen anderen für euer Engagement.
    Karin

    Antworten
  2. Natascha Rank sagte:

    Liebe Karin,

    ich habe dich zwar persönlich nie getroffen, aber an deinen Namen erinnere ich mich aus so manchem Webinar noch gut. Ich freue mich, dass du noch da bist, und auch auf den Verein :)

    Viele liebe Grüße,

    Natascha

    Antworten
    • Karin Degenkolbe sagte:

      Hallo,liebe Natascha,lese leider erst jetzt deine lieben Worte. Ja, natürlich bin ich noch dabei. Sabine gehörte mit zu meinen wichtigsten Lehrmeisterinnen..
      Ich würde mich gerne mal mit dir telefonisch unterhalten, wenn du das möchtest. Schick mir doch mal eine email. Hier meine emailadresse: karindegenkolbe@web.de

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.