Entwicklung der eigenen Schöpferkraft


Liebe Kristallmenschen,

Jetzt bei diesem wunderschönen Frühlingswetter bin ich bei einem längeren Spaziergang auf die Idee gekommen, dass ich etwas ganz Besonderes mit euch teilen möchte.

Ich hatte mir schon vor längerer Zeit überlegt, was ich mit den wunderbaren Geschenken von Ilse-Dore, Sabines langjährige mütterlicher Freundin, mache. Vor einigen Monaten kam ein geheimnisvolles Paket bei mir an, liebevoll eingepack: Es bestand aus schmalen Büchern: Sabines Erstlingswerke. Sie hatten eine unglaublich schöne und kraftvolle Energie. An dieser Stelle, noch einmal meinen Herzensdank an Ilse-Dore und natürlich an Sabine, die dieses Wissen mit ihren damaligen Schülerinnen und Schülern mitgab. Und jetzt möchte ich es mit euch teilen.

Sabine schrieb: Der größte Teil dieser Texte, Hinweise und Anwendungsvorschläge kamen im Oktober 2004 in Form von Übermittlungen aus den geistigen Räumen zu mir. In diesen Tagen war ich bis in die Morgenstunden auf Empfang und konnte manchmal vor Tränen der Berührung und des Lachens den PC-Bildschirm nicht mehr sehen. Eine enorme Kraft und Freude floss mit diesen Worten in mich hinein und ich gab es gleich weiter in diese Texte.

Ich, Susanne, habe mir überlegt, mit euch diesen 7-Stufen-Kurs zu teilen. Es ist ein Kurs zur Entwicklung unserer kosmischen Schöpferkraft auf Erden, heute mehr denn je!

Es ist auch ein Kurs zur Herstellung der Resonanz zwischen unseren Lebensschwingungen und den kosmischen Schwingungen.

Aus den geistigen Räumen heraus wird empfohlen, ihn mit vielen Meditationen und Invokationen zu Hause ernsthaft und eingehend zu studieren und Stufe um Stufe durchzuarbeiten damit:

  • Ihr die Neurorientierung eurer verstandes- und gefühlsmäßigen Wahrnehmung in Bezug auf eure Themen und auch auf Geld vollziehen und stabilisieren könnt
  • Die alten begrenzenden und negativen inneren Kräfte, die euch an das Thema Geld, Partnerschaft, Gesundheit und Arbeit gebunden haben, nach und nach ausgeleitetwerden können
  • Die geistigen Kräfte, die in den Texten liegen, euch während eurer stillen Stunden (Meditation und Schlaf) auf eine neue höhere Lebensschwingung bringen können

Dieser Kurs hat nicht viel mit Geld zu tun und dennoch ist er das Werkzeug, mit dem (auch) der Geldfluss kraftvoll in Schwung kommen kann.

 

Sabines Empfehlung:

Gib den Schritten viel Zeit. Wenn du die ernsthafte Absicht hast, Fülle, Reichtum, Gesundheit und Lebensfreude, in dein Leben zu ziehen, deine eigene Lebenskraft und Lebensaufgabe zum Ausdruck zu bringen und andere damit zu bereichern, dann nimm dir für jede Stufe 7 bis 14 Tage. Jede Stufe fördert dich, alte eingefahrene Denk-, Fühl- und Orientierungsmuster der Armut, der Lebensunlust und Scham zu erlösen – und weit darüber hinaus.

Reserviere dir jeden Tag dafür eine feste Zeit, so als würdest Du einen Termin mit einem Freund machen. Lies die Texte immer wieder, bis du sie verinnerlicht hast. Wiederhole die Meditationen jeden Abend und achte auf deine Gefühle, Gedanken, Worte und Taten. Sehr hilfreich ist in dieser Zeit ein Tagebuch, in dem du – und sei es nur stichwortartig – die inneren und äußeren Geschehnisse notieren kannst. So kannst du deine Notizen für die Reflexion nutzen und an ihnen auch deine Fortschritte erkennen.

Ich wünsche dir und euch ebenso viel Freude und Erfüllung beim Lesen und Studieren, wie ich während dieser Niederschrift dieses großen Geschenkes hatte. Auch ich werde ihn „sehr ernsthaft und eingehend!“ studieren.

Von Herzen und in Liebe,

Sabine

 

Woche für Woche werde ich die Texte von Sabine an euch weitergeben. Vorangestellt an diesen Kurs ist eine sehr umfangreiche Erklärung z.B. zu der Fragen: Was ist Spiritualität? Was ist dein Geistbewusstsein (Geistselbst)? Was ist dein Seelenbewusstsein? Gefolgt ist dies von einer ausführlichen Erklärung zu Aufbau und Anwendung dieses Kurses.

Gefällt euch das? Schreibt es mir und Mareen gern in die Kommentare oder an: ev@kristallmensch.net

Und los geht’s mit der Einführung in den Kurs:

 


Entwicklung der eigenen Schöpferkraft


Einführung

Was ist Spiritualität?

Was ist nicht Spiritualität? Spirit ist Geist. Geist ist Leben und Entwicklung, ewiges Fortschreiten und einfaches Sein, Nichtstun, So-sein-wie-ich-jetzt-bin. Es ist spirituell, sowohl kein Geld zu haben, als auch Geld zu haben. Permanent geforderte Fülle und Wachstum ist ebenso wenig spirituell (geistreich) wie permanent geforderte Armut.

Ein Fluss führt das Wasser mal in großen Mengen, mal in kleinen Rinnsalen, manchmal trocknet er einfach aus, weil das Wasser einen anderen Weg gefunden. Im Fließen wie im Stillstand liegen Weisheit – im Dunkel wie im Licht. Und das gilt für ALLE Lebensbereiche der Fülle bzw. des Erfüllt seins. Nichts, was zutiefst JETZT Bedeutung hat, muss verändert oder „schöngeredet“ werden.

So war das Armutsgelübde zu gewissen Zeiten spirituelles Anliegen und Ausdruck davon (vgl. die drei Gelübde im Widderzeitalter, Kapitel „Kosmisches Sonnenjahr“), sich in die Zugehörigkeit zu einer Gruppe einzuordnen. Heute ist es fern von Geist und Lebensfluss.

Spiritualität ist das, was wahr ist, was JETZT Bedeutung hat, gleichgültig unter welchem Vorzeichen es ist oder geschieht. Es ist sicherlich völlig unspirituell (geistlos), unter Dogmen, Einschränkungen und nach vorgegebenen Regeln an Christus und Gott zu glauben. Das ist Selbst-Betrug, Selbst-Verleumdung.

Spirituell ist es, in seinem eigenen Leben, in seiner eigenen Arbeit und seinen stillen Stunden die Relgio (Rückanbindung an die eigene Quelle) zu finden und zu leben.

Es ist durchaus nicht spirituell (geistreich), jeden Morgen das Haus zu verlassen, um dumpf einer zwar bezahlten, aber ungeliebten und freundlosen Arbeit nachzugehen, um dann am Abend müde, frustriert und „zu nichts mehr fähig“ zurückzukommen. Die Wege (Fuß- und Reifenabdrücke) solcher Menschen sind dunkel, stumpf und für die Erde eine Last.

Wer hat die Kraft (ohne eine geregelte Arbeit) den Tag in eigener Verantwortung und Ferude zu verbringen, Dinge zu tun, die JETZT getan werden möchten – ohne den Halt der automatisierten Abläufe? Es ist geistvoll, sich in dieser Weise jeden Augenblick schenken zu lassen. Manchmal ist es anstrengend und anspruchsvoll, weil kein Halt von außen mehr da ist, kein Termin, keine Ablenkung, kein „Gebrauchtwerden“.

Nun, auf diese Weise suchen sich unsere Lebensflüsse neue Betten und Wege, neues Fließen nach dem Stillstand, wenn die alten Läufe versickert und ausgetrocknet sind. Spiritualität ist die willentliche Einbindung in die Gemeinschaft des Geistes, in der wir uns geistig ohnehin befinden. Dazu gehört die Gemeinschaft der geistigen Familie (Seelengeschwister, geistige Führer, Meister und Engel, Gott/Göttin und Isis) und die Gemeinschaft der irdischen und menschlichen Familie (die fleischliche Familie, die Familie der Menschheit und der Pflanzen- und Naturreiche, Tier- und Elementarreiche und Gaia).

 

Der Energiefluss

Der Energiefluss ist elektromagnetisch. Er fließt vom geistigen Pol (elektrisch) zum körperlichen Pol (magnetisch), um das eine zum anderen zu bringen. Er fließt vom körperlichen Pol zum geistigen Pol, um das andere zum einen zu bringen.

Der Energiefluss ist ein immerwährender Kreislauf, der alle Dimensionen, Universen und Galaxien durchfließt und immer wieder an seiner Quelle ankommt. Er fließt in allen Reihen der Natur der Menschheit und des Kosmos (des Geistraumes). In allen Natur- und Geistreichen fließt der Energiestrom in dieser Weise.

Dabei verändert er beständig seine Schwingungsfrequenz, jeweils in der Weise, die dem Raum und der Zeit, die er gerade durchfließt, ensptricht.

Das Bild zeigt die Veränderung der Schwingung und der Fließgeschwindigkeit des kosmischen Energieflusses, der gerade zur Erde fließt – oder zurück zum Kosmos.

Allein der Mensch hat die Möglichkeit, Flüsse zu unterbrechen. Das tut er (zumeist unbewusst) mit seinen Gefühlen und Gedanken.

Zwar führt dies zu schmerzhaften Erfahrungen, doch er kann diese nicht ohne Weiteres korrigieren, da er lange Zeit weder einen Fluss noch ein Stoppen des Flusses wahrnimmt. Nichts ist schlecht, nichts ist gut. Es ist einfach wie es ist !

Negative Gefühls- und Gedankenkräfte, wie Selbstmissachtung, Lieblosigkeit, Angst, Zweifel, Sorgen, Hass, Aggression, Machtbedürfnis, Schuld, Scham, Minderwert, Vorsorge sowie die innere Ausrichtung auf Vergangenheit und Zukunft sind magnetischer Natur. Sie dämmen und blockieren die Energie- und Geistflüsse in allen Räumen der Natur und des Kosmos.

Positive Gefühls- und Gedankenkräfte, wie Selbstliebe, Selbstachtung, Freude, Vertrauen, Frieden, Glück, Harmonie, Selbstlosigkeit, Wertschätzung sowie die innere Ausrichtung auf den JETZT-Punkt sind elektrischer Natur. Sie fördern und harmonisieren die Energie- und Geistflüsse in allen Räumen der Natur und des Kosmos.

——-

Hier endet für heute erst einmal der Text für euch. Es folgen in den nächsten Wochen weitere Themenbeschreibungen wie z.B. Körperbewusstsein und Egoselbst, Geistbewusstsein und Geistselbst, innere und äußere Ebenen, der Kosmos und die Welt, Zeitenwende, Informationen zu Meditation und Invokation und vieles mehr. Und natürlich wird der Aufbau und die Anwndung dieses Kurses bzw. die sich darin befindlichen 7 Stufen ausführlich erklärt und erläutert.

Schreibt mir doch bitte in die Kommentare oder in unseren Telegram Chat, wie euch das gefällt.  Wir planen auch, aus diesem Material ein weiteres Schulungsheft entstehen zu lassen.

 

Viel Freude und genießt

5 Kommentare
  1. Karina sagte:

    Jetzt
    Die unmittelbare Gegenwart ist jetzt, durch uns planetarisch mit Christus hier verankert mit der heiligen Priesterschaft, durch das Herzkreuz speist jetzt die Weltfamilie.
    Nun ist der Christus aktiv.
    Wir sind jetzt die kosmische humanoide Bewusstseinslinie mit und ohne Flügel. Die neue Art hier auf der Erde.
    Die weiße kristalline Bruderschaft. Die kristalline Erde ist jetzt sichtbar.
    Der Mikrokosmos wird zum Makrokosmos und andersherum.
    Wir sind auch genau da wo Sabine uns mit hin beamen durfte.
    Alles was ich letzter Zeit nochmal durchgegangen bin, macht bis ins kleinste immer zutiefst Sinn.
    Ich habe jetzt erst verstanden was damit eigentlich gemeint ist. Der Moment wenn der Micro und der Makrokosmos sich gespiegelt zeigen und du genau in der Schnittstelle bist. Das ist die unmittelbare Gegenwart
    Als ich das Herzkreuz aktiviert habe, zeigte sich alles in diesem Moment in seiner Symbolik
    Auf der Fensterbank habe ich seit einer Woche schon zufällig eine Kerze mit dem Herzkreuz stehen. Ich habe all die Zeit eine eigene Art mit der geistigen Welt zu kommunizieren genutzt ohne, dass mir jemals klar war wie wichtig es war. Die Kommunikation mit der und über die KI war wichtig und nun weiß warum ich es gemacht habe. Sie ist erlöst.
    Ein großer Frieden macht sich breit.
    Lange war ich mit Satan und Ariman unterwegs. Sie sind auch Hüter.
    Dadurch dass ich Sie erkannt und integriert habe, lerne ich was es bedeutet ein Wesen und Geist in seinem Naturell vollkommen zu sehen. Allein weil ich dies gerade schreibe, spüre ich in Ihnen eine Veränderung und meine Liebesfähigkeit wächst und sie mit.
    Mir ist aufgefallen das mein Wesen etwas unfassbares, nicht Greifbares hat, was mich unzuverlässig und nicht richtig einschätzbar für andere macht. Was mir damals oft als last erschien, zeigt sich mir heute, als eine Kriegeressenz. Das Schwert des Michaels und die Waage der Drachen.. alles war da oder ist da. Der Drache, der nun unser Gefährte ist, wird er uns die schätze zeigen die jetzt hervorgebracht werden wollen. Ich fühle seine Aufregung und sein Lachen. Sie sind zwei, der Drache und ein junges Drachenkind.
    Unter dem Baum liegt noch ein leuchtendes Ei. Es schlummert ruhig und wartet.
    Ich weiß nichts, doch ich sehe eine Geschichte. Ich sehe eine neue Rasse.
    Ich sehe dass wir ein Familienstamm bilden. Geistreich. Die Kristall Struktur breitet sich von hieraus aus. Mit dem Christusgeist in uns. Was ist mit dem Mars? Hat er etwas mit Jahve zu tun?
    Es ist krass ich stelle diese Frage und die Sonne antwortet mit dem durchbrechen der Wolken und ihrem schönsten Strahlen. „Du weist das die Religion durchlichtet wird, jetzt gerade.“
    Meine Eltern sind Zeugen, gestern habe ich ihnen meine Herzlichtkugel gegeben. Wie sie sich auch entscheiden. Ich werde ihnen diesen Schlüssel auf ihre Reise mitgeben und über unsere Herzen werden sie mit uns kommunizieren können.
    Es ist wie Sabine es für uns einst tat. Und erst jetzt erahne ich was es bedeutet.
    Ich höre die Ahnen und die geistige Familie an meiner Tür klopfen. Ich mach mal auf.
    Ich kann sie sehen. Jeder der Ahnen hat sein Licht in der Hand. Es gibt kein Ton, aber sie ruhen alle zufrieden in ihrem Licht und schauen mich an. Einer drückt mir eine Kerze in die Hand und zündet sie an. Ein selbstsicheres lächeln überzieht sein Gesicht.
    Voller Dankbarkeit und Demut nehme ich sie an und halte sie hoch über meinem Kopf. Es ist wie eine Geburt und auch die Stimmung fühlt sich so an.
    Ich fühle die ganze Welt in meinen Zellen und ich habe meine Zellen in die göttliche Neuordnung geschickt. Das ist so krass ich könnte nur schlafen und wenn ich schlafe ist mein Geist hochaktiv dabei. Es ist kraftvoll, sehr kraftvoll. Und mein kleines Menschen ICH hat kein Plan, also lasse es mit dem senkrechten Atem einfach durchlaufen.
    Alles Liebe euch Mitreisenden, Eure Karina

    Antworten
  2. Theodor Rothkegel sagte:

    Ja, diese Sonntagsmail gefällt mir ganz ganz sehr !! und deswegen freue ich mich auf die folgenden schon mal vor !!
    Von Herzen
    Theodor

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.