Entwicklung der eigenen Schöpferkraft – Teil 7 – 3. Stufe – Die Kraft der Gegenwart

Ihr lieben Kristallmenschen,

dieser Text hat mich wirk-licht tief berührt. Alles, was ich gelesen und „ab“geschrieben habe durchströmte mich mit großer Dankbarkeit. Es ist nicht so, dass ich diese oder ähnliche Worte zuvor noch niemals gelesen oder gehört hätte……es ist eher ein Wiedererkennen…..ein Wiedererinnern.

So wie Sabine es für uns aufbereitet hat, fließt es bis in unsere tiefste siebte Zellebene, lässt uns unsere Verbindung zwischen Erde und Kosmos immer mehr in uns spüren, in uns lebendig werden und unsere Schritte hier auf Mutter Erde mit immer mehr Freude und Leichtigkeit gehen.

Ich diesem Sinne freue ich mich, mit euch heute die 3. Stufe „Die Kraft der Gegenwart“ zu teilen und freue mich, eure Erfahrungen mit diesem Kurs, in den Kommentaren oder im Telegram-Chat zu lesen.

 

3. Stufe – Die Kraft der Gegenwart

„Du stehst an dem einzigen Punkt deines Lebens, der wahrhaftig und real ist: HIER und JETZT. Hier strömt die kosmische Kraft in höchster Potenz und durchflutet dich. Hier ist auch das Ergebnis deiner alten Entscheidungen anwesend: der Drache des Ego und seine Verflechtungen. Allein deine Entscheidung, im Ego- oder im Geistbewusstsein weiterzuschreiten, lässt dich weiter mit dem Drachen kämpfen oder dich zu einer Zeitenbrücke werden, zu einem Tor zwischen den Welten. Wenn du das Bild unten betrachtest, wisse: alles was du darauf siehst, bist du selbst.“

 

1. Erläuterung

„Im alten Zeitalter nannten wir diese Stufe das „Gesetz des Karma“. Nun existiert kein Karma mehr, wenn du dich dazu entschließt (vgl. „Gleichzeitige Welten“ in der Einführung). Es existiert keine Schuld und keine Sühne mehr. Alles was du je „angestellt“ hast, durfte sein, denn es diente deiner und der Erfahrung anderer. So oft du durch dein eigenes oder das Verschulden anderer gestorben bist, bist du wiedergeboren worden, bist einfach wiedergekommen und hast deinen Weg fortgesetzt.

Dein Weg aber ist immer der gleiche geblieben. Wie zu Karma-Zeiten führte er dich aus den Gefilden der Unbewusstheit heraus in die Bewusstheit hinein bis ins OFFENE BEWUSST-SEIN.

Es geht also immer noch – trotz Karma-Ende – darum, den Umständen, die dich heute blockieren, stören, binden, schmerzen und behindern, eine Wendung zu geben. Diese Umstände ganz einfach zu verwandeln in einen Lebenszustand der Kreativität, Freiheit und Sorglosigkeit, der Fülle und des inneren und äußeren Reichtums.

Nun, es gibt einen einzigen Augenblick in deinem Leben, der eine unendliche und grenzenlose Wandlungskraft besitzt. In diesem Augenblick kannst du alles verändern, was jemals war und sein wird. Nein, wir übertreiben in der Tat nicht! Dieser Augenblick ist JETZT und HIER. Du nennst ihn auch: Gegenwart.

Weil die Gegenwart, das HIER und JETZT, die größte Kraft der Wandlung auf Erden hat, haben wir diese dritte Stufe also „Die Kraft der Gegenwart“ genannt und aus ebendiesem Grunde schreiben wir das JETZT auch oft in Großbuchstaben – UM DIR DIESE KRAFT BEWUSST ZU MACHEN !“

 

Die Gegenwart  –  Zeitenbrücke und Ent-Scheidung

In der Gegenwart treffen Vergangenheit und Zukunft aufeinander. Eure Gegenwart ist durch die Vergangenheit entstanden und geprägt. Sie ist Ergebnis und Resultat eures alten Denkens. Gleichzeitig ist sie Ausgangspunkt für eure Zukunft. Die Gegenwart ist der Moment, an dem das Alte mit dem Neuen zusammentrifft und eine Entscheidung zur Veränderung getroffen werden kann. Das alte kennt ihr, das neue noch nicht.

In alten Zeiten bildeten sich unbewusste Charakterpanzer in euch, Strukturen von Unordnung und Ungleichgewicht, ganz dem alten Zeitalter entsprechend. Er zog immer neue Unordnung und Ungleichgewichte nach sich, bis in die Gegenwart hinein, bis heute.

Und nun stellt sich die Frage, was geschieht JETZT? Führst du die Vergangenheit weiter in die Zukunft, indem du auf deine Gewohnheiten, Ängste und Zweifel beharrst oder entschließt du dich zu einen anderen Weg und eine andere Realität, auch wenn du diese noch nicht kennst?

Das Problem der Gegenwart ist dies: die lichten Gefühle, Gedanken und Ziele deines Wachbewusstseins sind unwirksam, solange im Unterbewusstsein genau entgegengesetzte Empfindungen und Absichten herrschen.

Dein Unterbewusstsein (die Vergangenheit deines Egos) hat viele Schmerzen und Ängste gespeichert. Es ist in sich selbst verfangen, so dass es seine Verhaltensmuster und Kontrollmechanismen nicht verändern kann und automatisch weiternutzt.

In der Gegenwart lebst du also in zwei Reichen gleichzeitig: in dem des lichten Willens, der in Zukunft ‚alles besser machen will’, und im  Reich des versteckten Unterbewusstseins, das aus schmerzlicher Erfahrung heraus jegliche Veränderung bekämpft.

 

Der von außen kommende Einfluss

Als Mensch, Bürger der Welt und Mitglied der Gesellschaft, bist du dein Leben lang Geschehnissen, Begegnungen und Veränderungen ausgesetzt, die von außen auf dich zukommen. Sie können einen angenehmen, führenden und hilfreichen Charakter haben oder einen schmerzhaften und blockierenden. Sie kommen aus dem familiären Kreis, dem schulischen und beruflichen Bereich, aus dem gesellschaftlichen und politischen, manchmal aus dem sogenannten kriminellen Bereich, das heißt: dir wird etwas angetan.

Befassen wir uns hier in erster Linie mit den eher unangenehmen Geschehnissen, jenen, die du auch ‚Probleme’ nennst.

Das Geschehen, die Begegnung, der Sachzwang ist ein Teil deiner eigenen Lebensplanung. Du begegnest darin einem Teil deiner Selbst wieder, den du einstmals ‚verliehen’ hast. Du hast ihn verliehen, damit er dir eines Tages wieder begegnet, wenn du reif geworden bist, gebracht von einem Menschen in einer Begegnung.

Du hast im Geistraum vor deiner Inkarnation deine Lebensverträge geformt, hast Ziele und Wünsche für dein Erdenleben detailgenau festgelegt und die Rahmenbedingungen, die dir für die Einhaltung deines Weges notwendig erschienen. Sie legten fest, welche Dunkelheiten und Schmerzen du erfahren wolltest, welche Umstände der Kindheit und Jugend, welche Schicksalsereignisse dich auf deinem Pfad halten sollten.

Du hast dir einen großen geistigen Rucksack gepackt, den du tragen wolltest und all deine geistigen Brüder und Schwestern haben dir ihre lebenslange Unterstützung zugesagt. Sie sind es, die dich heute lenken, nach deinen eigenen Vorgaben. ‚Oben’ in den lichten Sphären wusstest du es noch: Licht wächst im Feld der Dunkelheit, Liebe wächst im Feld des Hasses, Vertrauen wächst im Feld der Angst. Doch nach deiner Geburt würdest du es vergessen haben und dich oftmals fragen, warum das Leben so hart, so einsam und so schmerzhaft ist. Und so führte dein Lebensvertrag dich auf deinem Pfad und band dich an seine Bedingungen.

Die geistigen Lenker und Führer haben hinsichtlich deines Lebensplanes (Karmas) keine eigenen Ambitionen oder Zielsetzungen. Sie haben keine Absicht, dich irgendwohin zu führen. Ihre Lenkung und Führung beziehen sich ausschließlich auf deinen eigenen Plan. Aus diesem Grund kannst du dich (auch in der größten Problemsituation) einmal ganz entspannt zurücklehnen, weil du nun weißt: alles was dir begegnet, bist du selbst, also hast du auch die Lösungen aller Probleme in dir. Die Frage ist nur, wie du an diese Lösungen herankommst. Bevor wir darauf eingehen, möchten wir dir hier noch einige kosmische Gesetze zum Thema ‚Probleme’ geben:

 

1. Nichts kann dir begegnen, dem du nicht gewachsen bist.

Anders herum: „allem, was dir widerfährt und begegnet, bist du gewachsen.“  Fühlst du dich auf den äußeren Ebenen (körperlich, verstandes- und gefühlsmäßig) nicht gewachsen, liegt es nur daran, dass deine äußere Werkzeugkiste nicht dafür ausgerüstet ist. Dann kannst du auf deine inneren Ebenen zurückgreifen: auf die Seele und den Geist. Sie wissen, um was es geht und wie du da herauskommst, denn sie haben dir dieses „Problem“ ja auch in den Weg geführt – und sie haben die notwendigen Werkzeuge!

 

2. Ein Problem kann erst auftauchen, wenn die Lösung schon da ist.

Eine Frage kannst du erst formulieren, wenn du bereits im energetischen Feld die Antwort vorhanden ist. Ohne dieses Feld wäre die Frage, das Problem noch gar nicht spürbar. Das bedeutet: die Antwort ist immer vor der Frage da, die Lösung immer vor dem Problem. Deine Aufgabe besteht also nicht in der Lösung des Problems, sondern darin, energetisch an die schon anwesende Lösung ‚anzubinden’, eine Resonanz zu ihr zu finden, damit du sie erkennen und umsetzen kannst.

 

3. Nichts kann dir begegnen, was nicht ohnehin schon zu dir gehört.

Eine aggressive Begegnung im Außen trifft deine eigenen Aggressionen im Inneren, die nun erlöst sein möchten. Also haben sie kurzerhand ausgestrahlt, sich in das aggressives Feld eines anderen eingeklinkt und sie im Resonanzverfahren angezogen. Schlage also möglichst nicht zurück, sondern erinnere dich an deine eigenen aggressiven Kräfte, akzeptiere sie und atme sie aus. Danke dem anderen und ziehe deiner Wege.  (So verhält es sich mit allen negativen Kräften, die von aussen auf dich zukommen)

 

4. Alles was JETZT ist, hast du in der Vergangenheit selbst eingerichtet und
entschieden,

(gefühlt, gedacht, geglaubt, gesagt, getan), daher konnte es in deinem Lebensfeld entstehen, wachsen und erscheinen. Ob du dies bei vollem Bewusstsein entschieden hast oder in Zuständen geistiger Umnachtung, ist ganz gleichgültig. Alles was du JETZT entscheidest (fühlst, denkst, glaubst, sagst und tust) wird in deinem Lebensfeld entstehen, wachsen und erscheinen. Ob du dies bei vollem Bewusstsein oder in geistiger Umnachtung tust, ist ganz und gar gleichgültig. Gott liebt dich genau so wie du JETZT bist und wird dir alles geben was du brauchst und willst.

Resonanzherstellung zwischen dir und der Kraft der Gegenwart:

Probleme sind Geschenke

Ein ‚Problem’ hat viele positive Seiten, die du anschauen solltest, bevor du dich an die Lösung machst:

  • es spiegelt dir deine eigene innere Problematik*, die du jetzt aufgeben könntest, weil sie dich längst in deiner freien Entfaltung behindert,
  • es gibt dir eine Gelegenheit, neue Kräfte, Ideen und Perspektiven aus dir selbst hervorzubringen und diese auszuprobieren,
  • es hilft dir, jetzt ein weiteres Stück deiner dich bindenden Vergangenheit loszulassen, sei es, in der Vergebung, im Erkennen oder in der Beendung eines ‚alten Vertrages’, so auch moralischen Bindung, Verpflichtung oder ähnlichem.

* innere Problematik: Konflikt zwischen deinem Ego und der Seele bzw. dem Geist, die Haltung des Ego nun nicht mehr mittragen können. Aus ihrer Sicht ist die Zeit für die Lösung JETZT reif.

 

LIEBE DAS, WAS JETZT IST!

Liebe ist eine gewaltige Kraft und Macht, die dein Leben in kurzer Zeit durchstrahlen und erleuchten kann. Du musst sie wollen! Du musst dich für sie entscheiden. Dann kann sie kommen. Diese innere Haltung (oder auch Ausrichtung) zieht interessante Dinge auf den inneren Ebenen nach sich:

  1. Dein Lichtkanal öffnet sich in einem unvorstellbaren Ausmaß. Wir können aus unserer Sicht wahre Lichtexplosionen in euch wahrnehmen. Dieser geistige Kanal verbindet die Erde und den Kosmos in einem goldenen Energiestrom – und du bist mittendrin.
  2. Dein Körperbewusstsein schwingt sehr hoch und bindet an dein Geistbewusstsein an. Dieses wird sofort aktiv und brennt zunächst einmal alle Schlacken und Schleier aus, die deinen Blick bisher getrübt haben.
  3. Deine Körperschwingung ist in Resonanz mit der Schwingung der Engel, Meister und Geschwister der Geisträume. Sie sind in Scharen bei dir und können das Ihre tun. Bittest du sie, dir zu helfen, verstärkt sich euer Zusammenwirken sofort.
  4. Die Ausstrahlung deines Körpers verwandelt sich vom Magnetfeld in ein elektrisches Feld. Damit lösen sich automatisch alle magnetischen Kräfte aus dem gegenwärtigen Problem heraus, das heißt: 70 – 90% des Problems verschwindet.

Die restlichen 10-30 % des Problems kannst du nun als Impuls für eine neue Entscheidung ansehen, als Herausforderung für einen neuen Wachstumsschritt, als ein Geschenk, das dir in den Weg geführt wurde; auch als einen Anlass, das gemeinsame Wirken mit der geistigen Welt zu erfahren.

 

Entscheidung im Herzen treffen

Dein Herz ist das Schöpfungszentrum des Geistes. Es ist weder licht noch dunkel, weder positiv noch negativ, weder elektrisch noch magnetisch. ES IST DER KOSMOS. Entscheidest du aus deinem Herzen heraus, so entscheidet die Liebe und du wirst das Reine Licht erschaffen.

Im Herzen existiert die Frequenz des menschlichen Lichtes und Dunkels nicht. Aus diesem Grunde gibt es auch keinen Herzkrebs. Nur jene Organe sind krebsanfällig, in denen beide Kräfte herrschen. Krebs ist ein typisches Symptom der Dualität: der Kampf des Ego zwischen den Gegensätzen. Ein solcher Kampf kann im Herzen nicht stattfinden, weil es dort keine Gegensätze gibt und weil das Ego zu diesem Raum keinen Zugang hat.

Natürlich gibt es Herzschwächen, -infarkte und sonstige Symptome, die das körperliche Leben beenden können. Doch alle diese gehen zurück auf eine Nichtaktivierung des Lebens- und Liebes-Willens. Sie gründen in einer Selbst-Verneinung, einer Lebens-Verweigerung. Sie zeigen die Nicht-Anwesenheit des Geistes im Herzen, ein „Von-allen-guten-Geistern-verlassen-sein“.

Dein Herz ist identisch mit dem Kosmos. Du brauchst nicht in den Kosmos reisen. Es reicht, wenn du in dein Herz gehst. Es ist gewissermaßen der Bahnhof, an dem deine Reisen beginnen und enden. Dein Herz ist das Feld aller Möglichkeiten, das Quantenfeld. Es ist die kosmische Intelligenz und das Feld des Offenen Bewusstseins. Es gibt nichts, das du hier nicht finden könntest.

Beschließt du JETZT also, eine Entscheidung zu treffen, wie es weitergehen soll, so tue dies aus deinem HERZEN heraus. Das bedeutet: beschließe, die Entscheidung für das äußere Problem aus der inneren Ebene heraus zu treffen. In diesem Fall treffen deine Seele und dein Geistselbst die Entscheidung.

Diese beiden sind unabhängig von alten Erfahrungen und Grenzen, von Bedingungen und Schmerzen. Sie sind weitsichtig und liebevoll. Sie werden immer eine Entscheidung treffen, die dich und dein irdisches Umfeld in ein lichtvolles Sein führen. Verlasse dich darauf.

Wie du sie hörst? Nun, einfach dadurch, dass du immer wieder in dein Herz gehst, immer wieder deiner inneren Stimme lauschst, deinen positiven Gefühlen und deiner Sehnsucht vertraust. Einfach dadurch, dass du Vertrauen und Liebe dir selbst gegenüber entwickelst. Natürlich musst du das am Ende eines finsteren Zeitalters ein wenig üben. Doch sei sicher, es wird gelingen!

 

Vergangenheit loslassen

Und dann lasse es JETZT los. Entlasse den Ursprung dieses jetzigen Problems aus deinem Leben. Entlasse das alte Denken, das alte Fühlen, die alten Gewohnheiten. Einfach indem du es beschließt, geschieht es.

Entlasse sie in Dankbarkeit, denn du hast etwas erkannt, gelernt und bist daran gewachsen. Alles dies geschieht JETZT, in einem Augenblick, wenn du dich dafür entscheidest.

So kannst du auch künftig jedes Problem zu einer Gelegenheit des Wachstums machen. Nur drei Entscheidungen sind dafür nötig:

  1. Lasse die Vergangenheit mit allen Erfahrungen und Begegnungen jetzt los. Vergib den Menschen, die dir Schmerzen zugefügt haben und segne sie, denn sie wussten nicht, was sie tun. Vergib dir selbst alle Kräfte der Aggression, Angst und Unwissenheit und segne dich, denn auch du wusstest lange Zeit nicht, was du tust.  Doch alles war und ist JETZT gut.  Du kannst deine Vergangenheit nicht ändern, aber du kannst dich von ihren Fäden lösen, die dein Herz verengen.
  2. Akzeptiere die Gegenwart und alles was sie dir JETZT gibt. Sie ist ein Resultat deiner eigenen Schöpfungen. In der Akzeptanz vereinigst du dich mit dem kosmischen Weben, das deine Gegenwart ermöglicht hat. Du vollziehst damit eine kraftvolle JA-Bewegung und alle senkrechten Ströme deines Lebens fließen. Dadurch wirst du das Geschenk entdecken, das im gegenwärtigen Problem verborgen liegt.
  3. Frage bei allen Entscheidungen, die du triffst, dein Herz. Es ist das einzige Organ in deinem Körper, ja der einzige Ort auf Erden, der an die kosmische Weisheit (an die Quelle, an das Quantenfeld, an die Matrix, an das Morphogenetische Feld) angeschlossen ist. Es wird dir, solange du die innere Stimme nicht hörst, über dein Körpergefühl mitteilen, welcher Weg der beste ist. Und wenn dein Herz einen Weg rät, der deinem Verstand unlogisch erscheint, gehe ihn trotzdem.

 

1. Betrachte eine Entscheidung der (jüngeren oder älteren) Vergangenheit,die deine Gegenwart einschränkend oder schmerzend prägt.

  • Welche Gefühle sprachen damals für und welche gegen die Entscheidung?
  • Was im Äußeren sprach dafür, was dagegen?
  • Warum hast du die Entscheidung so gefällt? Was war der Auslöser?
  • Welche Gefühle hast du heute, JETZT bei dieser Betrachtung?
  • Was würdest du heute anders machen und warum?

 

2. Betrachte ein gegenwärtiges Ereignis. Das kann eine kleine Begebenheit in der Familie sein oder eine existenzverändernde Situation im äußeren Leben:

  • Welche Gefühle steigen in dir auf?
  • Welche Gedanken und Ideen zur Veränderung kommen?

Atme jeweils nach der Betrachtung einer Sache tief ein und aus und lasse sie innerlich vollkommen los. Finde in dir eine Ruhe, ein tiefes Einverständnis mit allem, was JETZT ist. Lasse dir Zeit, höre Musik, gehe in die Natur, schlafe eine Nacht darüber, aber bleibe in Liebe ganz bei dir selbst. Wie verändern sich deine Gefühle und Gedanken zum Thema? Beschreibe dies ausführlich.

3. Beobachte täglich deine Gefühle. Sie führen zu Entscheidungen:

  • Woher kommen deine Gefühle?
  • Sind es negative, selbstmindernde, aggressive, Flucht- oder Schuldgefühle, dann steigen sie aus dem Bauch auf……. Lasse sie weiter aufsteigen, bis ins Licht……schau sie an, akzeptiere ihr Dasein und atme sie (im wahren Wortsinn) aus.
  • Sind es zarte, liebevolle, sich öffnende Gefühle, Gefühle des Frieden, der Zuversicht oder der Kraft? Dann kommen sie aus dem Herzen, von der Seele und dem Geist, die nun die Führung übernehmen möchten. Lasse auch sie weiter aufsteigen und erlaube ihnen, sich in dir auszudrücken.

Führe eine Zeitlang ein kleines „Tagebuch meiner Gefühlsgegenwart im HIER und JETZT“. Beschreibe, was in dir geschieht, nur stichwortartig, aber vollständig. Sei sicher, dass dieses Tagebuch nicht nur im Irdischen geführt wird.

 

3. informativer Meditationstext

Das Kamel im Nadelöhr

(Die grenzenlose Kraft des Hier und Jetzt)

Die Gegenwart ist ein Resultat vergangener Absichten, Wünsche und Entscheidungen. Deine gegenwärtige Absicht und Entscheidung erzeugt deine Zukunft. ICH BIN und ES SEI sind die kraftvollsten Schöpfungsmantren, die dir auf Erden zur Verfügung stehen. Sie erschaffen deine Zukunft.

Hier in der Gegenwart schlägt die Stunde deines schöpferischen Geistes: bist du heute krank, arm und trostlos, so ist dies ein Resultat deiner alten (unbewussten) Gedanken und Gefühle, die du beständig in Worten und Entscheidungen zum Ausdruck gebracht hast. Was du in Worten ausgedrückt hast, drückt sich in der Folge im Körper aus.

JETZT, in deiner Gegenwart, hast du zwei Möglichkeiten, damit umzugehen:

Du sagst (denkst oder glaubst): „Ich bin krank, arm und trostlos“

Du ignorierst diese Form der Gegenwart und erschaffst eine andere. Du

sagst (denkst, glaubst) von ganzem Herzen: „Ich bin gesund, reich und

erfüllt.“

 

Im Fall a:

wird sich der trostlose Zustand fortsetzen.

Im Fall b:

wird sich der erfüllte Zustand einstellen. Die gegenwärtige Trostlosigkeit ist die Gegenwart und das Resultat deines Egobewusstseins im Kopf und im Bauch. Krankheit, Armut und Trostlosigkeit sind in der Tat seine Domäne. Er hat sie erzeugt und er erleidet sie. Dein Seelen- und Geistbewusstsein lebt im Herzen. Sie kennen weder Armut, noch Krankheit noch Trostlosigkeit. Aber sie kennen die Kraft der Gegenwart.

Im Fall a:

spricht dein Egobewusstsein, das nichts von Wandlung weiß und

im Fall b:

sprechen deine Seele und dein Geist. Indem sie das Wort führen, helfen sie dem Ego und dem Körper aus seinem Dilemma heraus. Das Ego, der menschliche Verstand ist ein Kamel im Nadelöhr der Gegenwart, gutmütig, zäh und ausdauernd aber nicht sehr weitsichtig.

Ignorieren heißt keineswegs: missachte das Ereignis der Gegenwart, leugne es und lehne es ab, vertusche es und rede es schön oder suche die Schuld bei anderen.

4. Meditationen

 

Meditationen zum Loslassen der Vergangenheit

„Ihr habt in der Vergangenheit eures Menschseins unendlich viele Gelübde abgelegt. Im privaten und persönlichen Leben waren sie ebenso an der Tagesordnung wie in allen Bereichen der Gesellschaft und der Kirche. Über lange Zeiten habt ihr die Kraft solcher geistigen Werkzeuge gekannt. Ihr habt sie jedoch zumeist auf der negativen Ebene genutzt (vgl. Kapitel „Das kosmische Sonnenjahr“: Widderzeitalter – dies Kapitel wird später im Buch eingefügt).

Jegliche Armuts-, Handels- oder Kriegergelübde, Amtseide, Schwüre oder Banne, die ihr für euch selbst oder gegen andere verwendet habt, sitzen heute noch in euren Knochen fest, wenn ihr sie in der Zwischenzeit nicht willentlich und in Liebe losgelassen habt.

Wundert euch nicht, wenn ihr nach einer Invokation zur Erlösung von alten Gelübden plötzlich Schmerzen im Körper empfindet. Heftige Schmerzattacken können euch zeigen, wie groß der Einfluss der geistigen Kräfte auf den Körper ist.

Zögere trotzdem nicht, dich in dieser Weise von deiner Vergangenheit zu lösen. Schmerzen sind nur vorübergehende Symptome, energetische Ausleitungen, die durch die geistigen Kräfte deiner Absicht ermöglicht wurden. Die Klarheit deines Geistes und der Zugang zu deinen inneren Ebenen, der dadurch ermöglicht wird, machen diese ‚Anstrengung’ lohnend.

Vergangenheit ist Erinnerung, Zukunft ist Erwartung, Gegenwart ist Schöpfung. Die Gegenwart ist die Scheide zwischen (den Illusionen) Vergangenheit und Zukunft. Hier findet die Ent-Scheidung statt: auf welcher Ebene (Etage) deines Lebens gehst du weiter? Wer von euch dreien trifft die Entscheidung und führt den Weg: das Ego, die Seele oder der Geist?“

 

Meditation zur Konzentration des Geistes in der Gegenwart

Ziehe alle Teile deiner lichten Persönlichkeit und Seele jetzt zu dir her.

Lasse alle nicht zu dir gehören Kräfte, Aspekte und Wesen

jetzt ins Licht gehen

Lege deine Hände auf dein Herz und fühle die große Kraft in dir.

Nimm dein Herz wie ein Kind, trage es auf deinen Händen.

Atme aus und lasse alles los, was dein Leben bestimmt hat.

Lass die Vergangenheit los, alle guten und schlechten Erfahrungen.

Lass die Zukunft los, alle Wünsche und Hoffnungen.

Lasse alle Erwartungen und Vorstellungen, was sein sollte, jetzt los.

Erfahre die Kraft des JETZT in dir.

JETZT ist der göttliche Augenblick in deinem Leben.

Darin liegen Anfang und Ende aller Zeiten.

Sei JETZT.

Erfahre die Kraft des HIER in dir.

HIER ist der göttliche Raum in dir,

in dem alle Orte, Räume und Welten verschmelzen.

Sei HIER.

Erfahre die Kraft des ICH BIN in dir.

Im ICH BIN vereinigen sich alle Wesen des Geistes und des Körpers:

Gott und Tod, Christus und Luzifer, Maria und die Menschheit,

alle Tiere und Pflanzen aller Welten.

Erfahre die Kraft des ICH BIN in Dir.

ICH BIN JETZT HIER.

 

Invokation zur Auflösung aller Siegel und Armutsgelübde

„Öffne dein Herz.  Atme tief und werde leer. Lasse los, was war, was ist und was sein wird. Weite dich. Dehne dich aus. Lasse die Schwingung deines Körpers wachsen, hoch in die Räume der Liebe hinein.

Im inneren Blick schaue deine Wirbelsäule entlang von oben nach unten. Nimm wahr, wo Engen und wo Weiten sind, atme tief aus und lasse alles los, atme tief ein und lasse das Licht in deinen Körper (besonders in die Engen) strömen.

Sprich aus deinem Herzen heraus diese Worte:Ich akzeptiere, dass die Zeit gekommen ist, alle Siegel, Informationen und Kristalle, die meine Körpersysteme und mein Fortkommen begrenzt und eingeschränkt haben, jetzt loszulassen: „Ich lasse jetzt alle Siegel und begrenzenden Bindungen an Menschen und Wesen los – in allen Schöpfungsebenen und Bewusstseinszentren.“

Ich erkenne an, dass ich in jeglichem Tun dem Lichte diente, auch wenn es eine Zeitlang das Dunkel verstärkte. Denn Dunkel ist der Anfang allen Lichtes.

Ich erkenne an, dass ich in meinem Tun immer der Liebe diente, auch wenn dies das Antlitz der Liebe eine Zeitlang verhüllte.

Ich erkenne an, dass mein Tun stets dem Göttlichen unterstand, der Schöpfung und Entwicklung aller Wesen diente, gleichgültig, unter welchem Vorzeichen dies geschah.

Ich erkenne an, dass mein Körper vom Göttlichen Licht durchstrahlt ist, dass alle Substanz meines Körpers Reine Gottessubstanz ist.

Diesen Satz bitte drei Mal sprechen:

„Ich entlasse JETZT alle Mechanismen der Kontrolle und Erniedrigung aus meinem Leben, in allen Schöpfungs- und Bewusstseinszentren.“

So sei es!

 

Invokation  zur  Auflösung  alter  Gelübde

In leichter Abänderung aus: Reindjen Anselmi: Der Lichtkörper.

Diese Invokation kannst du für dich selbst oder stellvertretend für andere sprechen,

jedoch ausdrücklich mit deren Einverständnis

Christus Emmanuel, ich bitte dich um deinen Schutz und Deine Führung.

Ich bitte, mit deiner Kraft dieses Heilgebet in unendlicher Stärke ausführen zu dürfen.

Nimm bitte alles Gelöste in dein Licht.

„Im Namen Christi und im Namen meines Göttlichen Ich Bin

widerrufe ich jedes und alle Gelübde, die ich je abgelegt habe,

um die Illusion der Unbewusstheit zu erfahren.

 

Als Lichtträger meiner genetischen Abstammungslinie

widerrufe ich diese Gelübde für mich und alle meine Vorfahren.

 

Im Namen Christi erkläre ich diese Gelübde für null und nichtig

in dieser Inkarnation und in allen unseren Inkarnationen

quer durch Zeit und Raum,

in allen parallelen Universen,  alternativen Wirklichkeiten,

in allen planetaren Systemen und Dimensionen

und in meinem Zellbewusstsein.

 

Ich bitte dich, Christus Emmanuel, um die Entfernung

aller Kristalle, Vorrichtungen und Gedankenformen,

aller Gefühle, Matrizen und Schleier,

aller Zellerinnerungen, Bilder der Wirklichkeit und genetischen Begrenzungen

und um die Befreiung vom Tod

JETZT.

 

Im Namen des Gnadenerlassses und der Siegeserklärung!

Im Namen der Siegeserklärung!

Im Namen der Siegeserklärung!

 

Wie bestimmt vom Göttlichen Geist, bitte ich um das Erwachen.

Wie bestimmt vom Göttlichen Geist   BIN ICH   jetzt   wach !

 

Am Anfang BIN ICH  der/die   ICH  BIN.

Bereschit   Ehyeh   Ascher  ehyeh!“

 

Ich danke dir, Christus Emmanuel, für deine Gnade und Liebe.  Ich bitte um die Heilung meines physischen Körpers und meiner Lebensräume. Ich bitte um die stetige Anpassung meines Lichtkörpers an das Neue Magnetgitternetz der Erde. Ich bitte um die Allumfassende Erhöhung meines Seins.

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.