13. Dezember Die Essenz und die Innere Göttin

Hanims Geschichte

Hallo ihr Lieben, ihr erinnert euch vielleicht an die wundersamen Geschichten mit der Apfeleiche und den 30 Stunden Regen (Links am Schluss des Textes). Da sind Wunder im Alltag geschehen, anders ausgedrückt: völlig unvorhersehbare Möglichkeiten, die nicht willentlich herbeigeführt, sondern nur über unsere hohe innere Intelligenz (von der so viele noch nicht wissen, dass sie da ist) ins Leben gestreut werden.

Heute möchte ich euch eine Geschichte über die Isis-Kali-Gaia-Essenz erzählen. Eine liebe Freundin von mir hat sie erlebt. Sie ist Kurdin, die in ihrer frühen Kindheit sehr unter ihrem strengen Großvater gelitten hat: Zwischen ihrem 4. und 6. Lebensjahr musste sie drei Jahre lang jeden Tag stundenlang neben ihm stehen, ihm Tee nachgießen und dabei schweigen. Und dann miterleben, wie der Großvater den Vater zusammenschlug, weil der seine kleine Tochter von dieser Qual befreien wollte.

Obwohl sie inzwischen seit über 20 Jahren in Deutschland lebt, spricht sie ungenügend Deutsch und kann sich nur mühsam ausdrücken. Schon etliche Aufstellungen und geistige Interventionen haben versucht, ihr zu helfen. Bis heute ohne wesentlichen Erfolg.

Sie macht nun in ihrem fortgeschrittenen Alter eine Ausbildung als Altenpflegerin. Ihr Herz für die alten Menschen – eigentlich für die ganze Welt – ist groß und leuchtend. Sie lacht und strahlt die Menschen an und genau das macht ihre Unfähigkeit, sich klar in Deutsch auszudrücken, wieder wett.

Und dennoch herrschte ein tiefer Schmerz aus der Kindheit unter diesem Lachen. Und der fand Resonanz: Nun gab es in ihrer Altenpflege-Klasse sechs deutsche Frauen (ebenfalls in vorangeschrittenem Alter), die sie und drei weitere russische Frauen ignorierten, gelegentlich mobbten und schikanierten. Einfach, weil sie nicht richtig Deutsch sprachen. In Wirklichkeit hat dies natürlich nur den tiefen Schmerz dieser deutschen Frauen angetriggert, die sich trotz ihrer deutschen Sprache nie wirklich ausdrücken und durchsetzen konnten.

Nun kam der Tag, an dem die sechs es recht arg trieben und ein lautes Stimmengewirr im Klassenzimmer ausbrach. Aus dem Lehrerzimmer, das direkt nebenan lag, stürzte die Lehrerin herein, erfasste die Lage sofort und rief: „Stopp! Was macht ihr da mit Hanim?“

Am ganzen Leib zitternd und völlig verzweifelt fuhr sie nach Haus. Wie blind hat sie nach irgendetwas getastet, was ihre Lage verbessern könnte, wusste aber nicht, was das sein sollte. Dann fiel ihr plötzlich ein, dass sie ja vor zwei Jahren eine Ausbildung in Systemaufstellung gemacht hatte. Und das war der Auslöser.

Wie ferngesteuert griff sie sich ein Blatt Papier, riss es in sechs schmale Streifen und schrieb auf jeden Streifen den Namen einer der sechs Frauen auf.

Gar nicht mehr klar bei Verstand, schnappte sie sich die Essenz mit der rechten Hand, nahm einen Zettel in die linke und zischte wie eine Hexe, die zum Schlag ausholt: „So ….(Name), jetzt wirst du sehen, was du davon hast!“.

Und dann sprühte sie die Essenz dreimal auf den Zettel, als würde sie Gift spritzen. Dies tat sie mit allen sechs Zetteln (Frauen, Namen). Danach wachte sie aus diesem Taumel auf, spürte keine Kraft mehr in ihrem Körper und wankte ins Bett, wo sie bis zum Abend ca. 3 Stunden tief und fest schlief.

In der nächsten Woche musste sie wieder in die Schule gehen und tat es mit bangem Erwarten. Und genau hier geschah für sie das Wunder:

Alle sechs Frauen grinsten ihr zu. Erst scheu, dann offener. Eine von ihnen sagte: „Hi Hanim, wie gehts?“ Das hatten sie in den zwei Jahren zuvor noch nie getan. Hanim war wie vom Donner gerührt – und hatte irgendwie auch ein schlechtes Gewissen…., grinste aber zurück.

Und so ging es weiter: Am nächsten Tag fing eine von ihnen an, mit ihr über den Schulstoff zu reden. Eine Woche später fragten sie Hanim kurz vor der Klassenarbeit nach diesem und jenem Detail. Hanim ist eine fleißige und verständige Schülerin, was die Frauen bisher noch zusätzlich geärgert hatte.

Fünf Wochen gingen herum und der befürchtete Rückfall tauchte nicht auf. Im Gegenteil, es wurde immer besser unter den Frauen in dieser Klasse.

Hanim fragte mich: „Sabine, was ist da passiert, ich verstehe das nicht?“

Ich erwiderte grinsend: „Das war weißer Voodoo.“

Sie: „… weißer …. was ….?“

Tja, die Frage ist berechtigt. Es ist eines der krassesten und nachhaltigsten Beispiele, die ich je vom Gebrauch meiner wunderbaren IKG-Essenz gehört habe. Und ich habe schon vieles gehört. Also schloss ich meine Augen und fragte LISA: „Hey, sag mal, was ist da eigentlich passiert?“

Die Antwort kam sofort: „Die kindlichen Schmerzen all dieser Frauen haben sich zwei Jahre lang aneinander gerieben und schließlich entzündet. So kam der Punkt einer Herausforderung und Entscheidung. Nun konnte entweder weiterer Schmerz entstehen – oder Heilung. Ihr Herz ist groß. Sie ist eine Marienschwester, ohne sich dessen bewusst zu sein – mit allen für die Verwurzelung notwendigen Handicaps während ihrer Kindheit, Jugend und Erwachsenenzeit.

Es war ein offenes Zeitfenster: Die Seelen haben sich verabredet, die Frauen traten als Hilfesuchende auf und sie als Erlöserin.

Aus dieser traumatischen Begegnung zog sie die dämonischen Essenzen aller neun (auch der russischen) Frauen in deren Feldern heraus – und nahm sie mit sich nach Hause. Es war der Geist ihrer aller Inneren Göttinnen, der sie zu dem veranlasst hat, was sie dann tat: ihre tiefe emotionale Not und die vielfache Belastung durch die anderen war der Sprengknopf. Ihre hohe geistige Präsenz (die Lichtbombe) führte sie in diesen Feldzug der befreienden Liebe. Psychisch von Sinnen und geistig völlig klar tat sie das einzig richtige: Sie schwang die dämonischen Energiewesen im Feld der Frauen so hoch, dass aus ihnen wieder Lichtwesen werden konnten.

Nebenbei bemerkt haben hier natürlich auch Lichttod, Schattentod und Luzifer gewirkt, deren Zeit in den Herzen, Emotionen und Feldern der Menschen eindeutig abgelaufen ist (ein Hinweis auf das Seminar Ich und der gesunde Tod).

Während ihres anschließenden Schlafs lösten sich die fremden Lasten aus ihrem Feld heraus, die daraus gewonnenen Lichtfrequenzen stabilisierten sich und kehrten zu den Frauen als transformierte Geist-Seelenmaterie zurück. Und von dort aus zieht sie weiter und vervielfältigt sich in deren Familien und Ahnenlinien.

Hier hat Hanim der Menschheit einen viel größeren Dienst erwiesen, als sie sich bewusst ist , jenseits der Grenzen, da sie sich selbst für würdig hält. Doch auch dies sind Etappen auf ihrem Weg, die sich ihr noch öffnen werden.“

Meine Frage: „Welchen Anteil hatte also die Isis-Kali-Gaia-Essenz?“

Ihre Antwort: „Ohne die Kraft und Präsenz der drei Mütter wäre eine Transformation in diesem Maße nicht möglich gewesen.“

Wow.
Danke Hanim.
Danke Lisa

Ja, ihr Lieben, mag euch diese Geschichte ein Gefühl für das geben, was uns mit den großen Müttern und den inneren Schwestern noch bevorsteht.

 

Die Isis-Kali-Gaia-Essenz

haben wir als begrenzte Menge von 250 auf 99 Euro reduziert – und das bei sich ständig erhöhender Schwingung. Leistet sie euch, verschenkt sie, macht Experimente, erlebt eure Wunder und teilt sie mit uns:

https://shop.kristallmensch.net/essenz/

Die Apfeleiche https://kristallmensch.net/die-apfeleiche/

Der Grüne Mann (Sonntagsbrief 2018_10_20_Phänomene)

https://kristallmensch.net/unser-newsletter-archiv/

 

 

Geburt der Inneren Goettin

Die Geburt der Inneren Göttin

Und hier gibt es noch einmal einiges zu hören. Das sind Audios aus 2016, die ich aus unserem Podcast hier eingebettet habe. Horcht hinein und entscheidet, beim nächsten Mal selbst dabei zu sein.

Zwar geht es hier um eine feste Themenstruktur, nämlich die zentralen Themen eures Alltags, dennoch erhält die Geburt der Inneren Göttin jedes Mal durch eure spezifischen mitgebrachten Themen und Probleme ihre besondere Würze. Es geht um euch.

 

  1. Was ist Liebe – wirklich?

Hier geht es um die Geburt der Inneren Göttin im Oktober 2016. Das ist ein 7-Tage-Seminar.Inhaltlich fasst die Innere Göttin es kurz. Es geht um eure Alltagsthemen, über die sie sich „den größten Erfolg bei ihrer Geburt in eurem System verspricht.“ Eure Themen sind auch ihre Themen. Der Unterschied: Ihr seht das Problem und sie die Lösung

 

  1. Was ist geistiges Handeln – wirklich?

Hier berichte ich euch über den ersten Tag. Das Thema: „Was ist Liebe – wirklich?“ Die Liebe der Inneren Göttin ist eine intelligente, wirbelnde Liebe, die alles auf den Kopf stellt und unser inneres Land mit dem Wasser der großen Mutter überströmt, neue Flussbetten gräbt und ausgetrocknete Seelenlandschaften bewässert. Was das mit dem Verstand macht, … hört selbst. Auch vom Geistigen Handeln hat die Innere Göttin eine Vorstellung, die alle bisherigen Techniken und Methoden übertrifft.

 

  1. Die innere Göttin und die großen Ströme

Das gestrige Thema: „Was ist geistiges Handeln – wirklich?“ gibt euch einen Einblick in das geistige Handeln ohne Tun, ohne Technik und Methoden. Für eure Innere Göttin geschieht geistiges Handeln aus eurem SEIN heraus. Dies erklärte sie über die verlängerte Lebensachse eurer 28 Bewusstseinszentren. Damit gehen wir heute ins Thema „Familie, Partnerschaft und neue Kinder“ – und schauen einmal, wie wir das umsetzen können. Viel Freude beim Dabeisein.

 


 

  1. Ahnen und Krankheiten

Die Teilnehmer sind mit ernsten Problemen gekommen:schwere Krankheiten, sexuelle Missbrauchserlebnisse während der gesamten Kindheit, massive Resignationen, berufliche Burnouts und misslungene Rückzugsversuche sowie jüngste, noch nicht überwundene Todesfälle. Eine enorme Bandbreite an menschlichem Dunkel, das nach Opfer und Ohnmacht aussieht. Doch damit lässt die innere Göttin sich nicht abspeisen. Ganz im Gegenteil: Genau dies sind ihre Startpositionen

 

  1. Die Innere Göttin und Partnerschaft

Hier geht es umPartnerschaft zwischen Mann und Frau, Eltern und Kind sowie zu den beruflichenPartnern, Chefs, Kollegen. Überall kriselt, kränkelt und kracht es. Es herrschenForderungen, disharmonische Strukturen, Energieverluste und Versuche,es besser zu machen. Doch dieses Bessermachenwird nur auf die äußeren Ebenen begrenzt. Übersehen werden dabei die tieferen,inneren Schichten von Partnerschaft

 

  1. Tod, Transformation Neugeburt

Heute hat LISA eine solche Bündelung von Informationen im umgekehrt-proportionalen Prinzip unserer bisherigen Lebenserfahrungen eingebracht, dass die Teilnehmer schon den Vormittag im transformativen Dämmerzustand in ihren Sesseln erlebten. Nun, es war ja auch kein Vortrag für den wachen Verstand, sondern eine gewaltige Heilungskurve, die die Inneren Göttinnen in die Lebensachsen der Teilnehmer frästen. Hört selbst:

 

  1. Kapitalstrom Tod Transformation

in diesem spannenden Podcast erfahrt ihr, wozu die dunklen Energien aus den 12 Etagen eures Unterbewusstseins gut sind, wie ihr sie nutzen und als homöopatische Kraft einsetzen könnt, um äußere Dramastrukturen zu klären und euren inneren Kapitalstrom zu stärken. Eine große Entdeckung! Viel Freude beim Hören und Mitmachen.

 

  1. Feedback der Teilnehmer

Herzensgrüße euch allen

sendet

Sabine


Hier geht’s zum Kristallmensch-Adventsschaufester:

shop.kristallmensch.net/adventskalender

 

 

3 Kommentare
  1. Dorothea sagte:

    Als ich den Weg zum Krankenhaus zum 3. Mal eingesogen hatte,stellte ich mich mit ausgebreiteten Armen an die Sonne.-die 3 Göttinnen präsent wissend,.—In der Vorstellung stand ich vor dem Krankenhaus,indem der Opa seit Wochen liegt..
    Danach bereitete ich dasselbe Ritual fürs Haus indem 3 Generationen wohnen.
    In mir geschah Frieden…Ruhe…Alles ist gut.—-DANKE Sabine.

    Antworten
  2. Margrit Saladin sagte:

    Liebe Sabine – du machst mich reich – welch wundersames Paket – die Geschichte mit Hanim wie ein Märchen – ich muss nicht alles verstehen. Es ist eine Freude, deine Berichte alle zu lesen – verwirrend etwas, aber grossartig – das Leben. Tausend Dank. Ich werde nun alle videos anhören – ich werde die Isis-Kali-Gaia-Essenz in das Zimmer meines Mannes sprayen… – ob ihn das liebevoller macht?
    Ich wünsche dir einen im Herzen sonnigen Abend und sende liebe Grüsse
    Margrit Saladin

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Liebe Margrit, sprühe es bitte nicht ohne seine Erlaubnis in sein Zimmer. Hier müssen wir sehr fein zwischen einer geistigen “Notwehr” (wie es bei Hanim war) und Übergriff unterscheiden. In deinem Fall wäre es ein zweckgebundener Übergriff, der unschöne Heilungskrisen auslösen könnte. Das Ego sollte sich da völlig raushalten. Sonst “verfliegt” die hohe Schwingung und bewirkt nichts – oder das Gegenteil das Gewünschten.

      Mein Tipp: Wenn du deinem Mann helfen willst, dann gehe mit der Essenz in die Natur, stelle dir vor, dass du zu ihm in seine Kindheit gehst und sprühe – einfach vor dich in die Luft – tatsächlich aber in das Feld seiner Kindheit. Das wäre die liebevollere, sanftere und somit auch wirkungsvollere Möglichkeit.

      Vergiß nicht: Wenn jemand “nicht nett” ist, dann gibt es einen Grund, der ihn tief innen quält. “Tief innen” heißt hier: weit zurück in der Kindheit. Dort darfst du sprühen, aber nicht in seinem heutigen Zimmer (solange er es weder weiß noch will).

      Danke für dieses wunderbare Beispiel, das uns zeigt, wann wir den Finger vom Sprühkopf weglassen sollten. Lieben Grüße dir und euch allen. Sabine

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.