Frohe Ostern

Göttinnen-Mahlzeit

 

… auf den letzten Drücker, ihr Lieben, wünsche ich euch frohe Ostern (gehabt zu haben). Gerade komme ich aus einem Sieben-Tage-Marathon mit der Geburt der Inneren Göttin heraus. Gemeinsam mit elf Frauen ging es so konsequent in die Tiefe, so unweigerlich in die Forderung und Förderung inneren Erwachens, so unausweichlich an die eigenen inneren Schatten, dass ich froh war, nur Frauen (das starke Geschlecht der Zicken und Hexen, Kindsköpfe und uralten Priesterinnen) um mich zu haben.  DAS hätte kein Mann ausgehalten.

Aber WEIL kein Mann dabei war, ging es ans weibliche Eingemachte. Kein Wunder, dass Notre Dame gleich am ersten Abend unserer Zusammenkunft brannte (dazu später mehr) ….. Herrjeh, das möchte ich nicht in jedem Seminar erleben. Es war zeitweilig ein Akt äußerster Auferbietung meiner (ohnehin lädierten) Körperkräfte, hier die Energie der Gruppe zu halten, das Gleichgewicht zwischen den Furien herzustellen und die Geburtszange überall dort anzusetzen, wo das weiblich-spirituelle Ego in den erbitterten Widerstand ging. Und gleichzeitig haben wir viel und oft schallend gelacht.

 

In kurzen Worten: Es war genial.
Fall ihr, Mädels, die ihr dabei wart, hier Mitteilung machen und einen Kommentar schreiben möchtet, herzlich gern.

 

Zu viel mehr als dem hier bin ich zurzeit noch nicht in der Lage. Nach der heutigen Abreise der Teilnehmerinnen bin ich fix und alle … und gleichzeitig so energiegeladen, wie schon lange nicht mehr. Ein Widerspruch…? Hm, vermutlich nicht (aus der Sicht der Inneren Göttin, jetzt nervt sie mich damit, endlich ein Buch über sie zu schreiben. Ja, klar, kein Problem: Fasse mal eben sieben Göttinnenseminare à sieben Tage zusammen und mache daraus ein Buch….) Aber mal im Ernst: Lohnen würde es sich schon. Wer hilft mir?

Heute nachmittag erhielt ich noch einmal eine Ahnung zur Schwingung hier auf dem Lichtpunktgrundstück. Dass sie sehr hoch ist, weiß ich spätestens seit den galoppierenden Heilungen der Operations-Riesenwunden am Kopf meines 92-jährigen Vaters (und seiner nicht enden wollenden Agilität). Nun erfuhr ich, dass unsere Buxbäume keinen Zünsler haben …. Hä, was ist denn das? Eine Rosengärtnerin fragte, womit und wie oft wir unsere (ca. 30) Rosenstöcke düngen. Sie habe selten so ein üppiges, gesundes Wachstum gesehen. Meine Antwort: Wir düngen sie mit Kristallmensch- und Lichtpunktschwingungen. Mehr nicht. Dieses Jahr kommen schon wieder drei bis fünf Triebe aus jedem Auge.

Auch die Pfingstrose blüht in einer Pracht (eigentlich viel zu früh) und Blütengröße, wie nie (sh. Foto). Es ging mit dem Beginn der Göttinnengeburt los. Wie auf Knopfdruck ….. tztztz …. alles verändert sich …. irgendwie…..

Weshalb ich das hier erwähne? Weil ich euch ermuntern möchte, von dieser sprießenden Schwingung zu profitieren, indem ihr mal vorbeikommt – einfach mal ein paar Ferientage hier verbringt. Dieser Garten scheint es noch viel mehr in sich zu haben, als ich bisher glaubte.

 

So, genug der Plauderei. Alles weitere später.

Ich sende euch allen herzliche und hochschwingende Liebesgrüße

Sabine

 

PS. Und hier noch ein Tipp: An Pfingsten läuft die Rückkehr der Großen Familie. Auch so ein Sieben Tage-Tiefenereignis. Ich vermute, dass auch hier einige großartige Erfahrungen anstehen. Wer dabei sein will, meldet sich an.  Ich freue mich auf euch. Sabine

 

 

Zum Maßstab: Die Höhe der Buxbaumkugel reicht mir bis ans Kinn.

Buxus und Pfingstrose

 

12 Kommentare
  1. Silvia Maune sagte:

    Liebe Sabine,
    welche Arbeiten würden denn ein Buch über die Innere Göttin unterstützen, auch wenn ich an keinem Göttinnenseminar teilgenommen habe?
    Herzliche Grüße
    Silvia

    Antworten
  2. SuSanne sagte:

    Liebe Sabine,
    auch ich war noch bei keinem Göttinnenseminar dabei (lässt sich auch vorerst aus verschiedenen Gründen nicht ändern), würde aber gern helfen bei der Enstehung Deines Buches. Was kann ich anbieten – Lektorat (ich finde alles ;-)), Formulierungshilfe (wenn das überhaupt nötig ist), bin generell zu allem bereit, was ich tun kann <3
    Jetzt erstmal gute Erholung für Dich & liebe nachösterliche Grüße, SuSanne

    Antworten
  3. Marion sagte:

    Liebe Sabine,

    gib Bescheid wenn‘s ernst wird, ich unterstütze gern beim Schreiben wie beim Korrekturlesen!

    Herzliche Grüße
    Marion

    Antworten
  4. Mandy sagte:

    Ja … das Göttinnen Seminar … es war wundervoll, herausfordernd, göttlich und unvorstellbar … und noch viel viel mehr! Danke, Sabine!

    Antworten
  5. Charlotte Rossi sagte:

    Liebe Sabine,
    und ich dachte mir schon Deine Webinare sind genial, doch dieses 7-Tage Göttinnen Seminar hat alles gesprengt was ich mir hätte vorstellen können…. Deine Präsenz, Deine Leidenschaft, Dein körperlicher Einsatz, Deine Liebe und Hingabe für das was Du tust ist unglaublich und ich bin von Herzen dankbar für alles was ich erfahren, erleben und erfühlen durfte. Dafür, dass Du (in diesem Leben) keine Kinder hast bist Du eine begnadete Hebamme und Geburtshelferin. Und der Lichtpunkt hat sein übriges dazu getan. Nun bin ich schon mega gespannt wie sich all dies weiter entwickelt und entfaltet und ausdehnt.
    Dein Wirken ist großartig ….. Danke Dir von ganzem Herzen
    Charlotte

    Antworten
    • Sabine Wolf sagte:

      Oh, danke, liebe Charlotte, für dieses Feedback, das an Hingabe und Leidenschaft auch nix zu wünschen übrig lässt. Herzengrüße dir und euch allen. Sabine

      Antworten
  6. Margrit Saladin sagte:

    Liebe Sabine
    deinem betagten Vater meine besten Genesungswünsche – wunderbar dass er sich im Kristall-Garten erholen kann. Wenn du von deinem Vater schreibst – denke ich dankbar an meinen seit 40 Jahren verstorbenen äusserst liebenswürdig gewesenen Vater – ein Lächeln auf den Lippen. Ich lade ihn selbstverständlich stets zu den Ahnen, die wir mit den 12/2 Seminaren der Heilung zuführen…
    Ich wünsche dir, liebe Sabine, genügend Musse in deinem prächtigen Garten mit den grossen Pfingstrosen – du wirst Frühlingskräfte atmen – und für Neues bereit sein – zusammen mit den Göttinnen.
    Herzlich grüsst dich
    Margrit Saladin

    Antworten
  7. Veronika Huber sagte:

    Liebe Sabine
    Der Sieben-Tage-Marathon “Geburt der Inneren Göttin” mit dir im Lichtpunkt und unter den Bäumen war in der Tat genial. Deine intensive und begnadete Geburtshilfe war streng und doch extrem liebevoll und umsorgend, fordernd und fördernd, messerscharf und punktgenau. Dein authentisches und mutiges Sein, deine intuitive Vorgehensweise und deine vielen freigiebig verteilten Tipps, Hinweise und Tools liessen mich zwischendurch immer wieder erahnen, wie ich die vielen in mir gesähten Samen nach und nach keimen und spriessen lassen kann – unsere Innere Göttinen sind mit deiner Hilfe nicht als Nesthocker sondern als Nestflüchter geboren worden.
    Ich danke dir, dem Lichtpunkt und meinen Mitgenossinen von ganzem Herzen für diese wunderbare, herausfordernde, oft schmerzvolle und fruchtbare Erfahrung.
    Veronika

    PS: Vielen, vielen Dank auch für die wunderbare Meditation in https://kristallmensch.net/2019/04/27/apokalypse-und-lichtkoerperprozess/. Sie kam für mich wie gerufen, pulsiert doch in meinem Körper seit dem Seminar eine unwahrscheinliche Kraft.

    Antworten
  8. Maria von Elm sagte:

    Liebe Sabine,
    müde und mit einem nicht einzuordnenden Gefühl fuhr ich nach Hause. Ich wusste nur, alles in und um mich arbeitet und wirbelt.
    Deine Liebe zur Schöpfung, Dein Wissen das Du mit uns teilst, Deine Sicht auf das Weltgeschehen, Deine Geduld und Dein Einfühlungsvermögen, all das was Du mir/ uns in diesen 7 Tagen gegeben hast, ließ das Seminar zu einem Seminar der Superlative werden und lässt sich nicht in Worte fassen.

    Es waren wundervolle Tage mit Dir im Lichtpunkt!

    Von ganzem Herzen ….. DANKE
    Maria

    Antworten
  9. Beatrix sagte:

    Liebe Sabine,

    nach nunmehr einer guten Woche möchte ich gerne von meinen Erfahrungen nach dem Seminar berichten. Beginnend bei der Rückfahrt hat sich vieles in meinem Alltag hin zu mehr Leichtigkeit und einer noch tieferen Verbundenheit mit allem was ist entwickelt. Entgegen aller Erwartungen verlief die Rückfahrt am Ostermontag erstaunlich reibungslos und das Fahren war weniger anstrengend als sonst. Zu Hause gelang es mir mühelos, mich von Dingen zu trennen, die ich schon längst hätte loslassen sollen.
    Zwischendurch gehe ich immer wieder im Geiste in den Kreis unseres Seminares und fühle mich so stark verbunden, als sei ich noch im Lichtpunkt. Meine innere Göttin ist jetzt sehr präsent in meinem Feld und offenbar bemerken auch meine Mitmenschen eine veränderte, kraftvollere und klarere Ausstrahlung …..))

    Liebe Sabine, ich danke dir für dieses phänomenale, erkenntnisreiche, herausfordernde, schmerzlösende und wunderbare Seminar mit „Turbo-Entwicklungs-Booster“ und auch für deine liebevolle, einfühlsame und immer treffsichere Begleitung.

    Mit einer solch tiefgreifenden Wirkung auf meinen Körper, meine Wahrnehmungen und mein gesamtes Umfeld hätte ich nicht gerechnet. Ich freue mich darauf, nun die Aufnahmen aus dem Seminar wieder anzuhören und bin sicher, dass ich noch eine ganze Weile brauche, um in Gänze zu erfassen, was ich da geschenkt bekommen habe.

    Herzgrüße,
    Beatrix

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.